Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

11 Kommentare

  1. 2

    Deutsche Eiche

    Ein großartiger offener Brief an den Zentralrat der Juden.
    Vom Volkslehrer vorgelesen.
    Die Wahrheit bricht sich ihre Bahn

    Singuläre Unverschämtheit! Offener Brief an Joseph Schuster

    Ein Hoch auf unsere mutigen Kämpfer, welche kein Opfer scheuen!

    Tun wir es ihnen gleich!

    Antworten
    1. 2.1

      Kurzer

      Sollte die „Singuläre Unverschämtheit“ nicht mehr verfügbar sein, so gibt es HIER und HIER eine Alternative.

      Antworten
    2. 2.2

      Kleiner Eisbär

      Dieser Artikel behandelt eine ehemalige Berliner Rundfunkanstalt; RIAS ist auch die Kurzform für Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus.

      Der RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) war eine Rundfunkanstalt mit Sitz im West-Berliner Bezirk Schöneberg (Kufsteiner Straße), die nach dem Zweiten Weltkrieg von der US-amerikanischen Militärverwaltung gegründet wurde und von 1946 bis 1993 zwei Hörfunkprogramme und von 1988 bis 1992 ein Fernsehprogramm ausstrahlte.“

      RIAS Berlin

      RIAS heute:

      Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus

      Der offene Brief zum Nachlesen:

      „Singularität“ und „Relativierung“

      Antworten
    3. 2.3

      Marco

      Dieses wichtige Video vom VL ist nun schon 2 Tage offen zu sehen und verschwindet nicht im Schattenbann. Der offene Brief an den Zentralrat der Juden scheint vielleicht unseren Kameraden zu wichtig, als daß man es zuläßt, daß es nach ein paar Stunden im Bann verschwindet.

      Das ist zumindest meine Vermutung. Ich bin kein Rechner-Fachmann, geht man aber in den Auslandsmodus werden in der Kategorie „Übersicht“ alle Videos sichtbar, in der Kategorie Videos bleibt es aber trotzdem bei nur dem aktuellen Video, daß habe ich bisher so noch nicht gesehen. Naja egal, es ist jedenfalls sichtbar und die Abozahlen sind seit Sonntag auch um ca 500 angestiegen, trotz Schattenbann.

      Sal und Sig

      Marco

      Antworten
  2. 3

    Irma

    Ich habe mir das Video vom Volkslehrer bis zum Ende angesehen.
    Und wißt ihr, was ich dann getan habe – ich habe heftig in die Hände geklatscht
    für diesen „Offenen Brief“.

    MG
    Irmchen

    Antworten
  3. 4

    Klaus Borgolte

    Der Brief ist sehr gut. Noch wichtiger, er ist richtig.
    Hoffentlich erreicht das Zeugnis eines aufrechten deutschen Mannes alle Deutschen.

    Es ist der helle Wahnsinn wie ein religiöses Dogma allen Menschen als wahr aufgedrückt wird.

    Weg mit dem falschen Zeugnissen gegen unsere Großeltern und Eltern, gegen uns und unsere deutschen Nachkommen.

    Glück auf
    Klaus Borgolte

    Antworten
  4. 5

    Ekstroem

    An Deutschland und jeden Deutschen

    Ja, das Leben überlebt – immer.
    Doch Jetzt ist dein Augenblick!
    Oder willst du auf ewig im Gefängnis harren?
    Dann sei dir bewusst, dass deine Ketten
    immer fester angezogen werden.
    Bis du dich kaum noch bewegen kannst.
    Hilflos wirst du zusehen,
    was mit deinen Liebsten und deinem Volk geschieht.

    Wach endlich auf!
    Werde dir deiner Kraft und Macht, der Liebe in dir, bewusst.
    Streif die Ketten ab – Und lebe!

    Ekstroem, 09.04.2016

    Die folgenen Zitate sind von diesem Netzverweis:

    Die „deutsche Frage“ – erhellt durch Zitate aus zweieinhalb Jahrtausenden

    Die deutsche Frage – Der jahrtausendealte Krieg gegen Deutschland

    Die ungeschriebenen Gesetze und Zwänge der Natur werden letztlich dasjenige Volk belohnen, das sich allen Widerwärtigkeiten zum Trotz erhebt, um gegen Ungerechtigkeit, Lügen und Chaos anzukämpfen. Das war stets so in der Geschichte, und so wird es immer sein. Weder uns noch unseren Nachkommen wir dieser Kampf erspart bleiben.
    Immanuel Kant

    Am tyrannischsten ist jene Herrschaft, welche aus Meinungen Verbrechen macht, denn jedermann hat das unverbrüchliche Recht auf Gedankenfreiheit.
    Baruch de Spinoza

    Geben wir dem Möglichen wieder seinen rechtmäßigen Platz: dann wird die Entwicklung etwas ganz anderes als die Verwirklichung eines Programms; die Pforten der Zukunft öffnen sich ganz weit, ein unbegrenztes Feld eröffnet sich der Freiheit.
    Henri Bergson

    Wenn die Hinterfragung dessen, was wahr ist, als ‚Hass‘ (Anmerk.: oder als „Wut“der „Wutbürger“) deklariert wird, sind wir in das Zeitalter des Gedankenverbrechens von Orwells „1984“ eingetreten. Lassen Sie sich nicht täuschen. So schlittern wir in eine Tyrannei. Henry Makow, Illuminati, S.296

    Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
    Thomas Jefferson

    „Haltet den Dieb!“, ruft lauthals die Geschichtsschreibung.
    Ekstroem

    Wir wenden jeden, auch den schmutzigsten Trick an, der sich nur denken lässt. Jeder Griff ist erlaubt, je übler, desto besser. Lügen, Betrug – alles. Für einige dieser Geschichten bekamen wir die Ideen und das Material von einem speziellen Gerüchte-Ausschuss geliefert.
    Stefan Delmer, britischer Chefpropagandist im II. Weltkrieg, in Memoiren: „Die Deutschen und ich“

    Ich tu das Bös‘ und schreie selbst zuerst. Das Unheil, das ich angestiftet, leg ich den andern dann zu schwerer Last. Und so bekleid ich meine nackte Bosheit mit alten Fetzen aus der Schrift gestohlen und schein ein Heil’ger, wo ich Teufel bin.
    Shakespeare, Richard III.

    Wie kämen die Deutschen dazu, sich die Räuberei und Schinderei durch Fremde gefallen zu lassen?
    Martin Luther, An den teutschen Adels

    Es ist unmöglich, dass Ungerechtigkeit, Meineid und Lüge zu dauernder Macht gelangen. Solche Lügengebäude können nur eine Zeit lang täuschen. Aber sie werden bald in sich zusammenfallen.
    Demosthenes

    Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die Geschichtsbücher der Besiegten gefunden hat und von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird, erst dann kann eine ‚Umerziehung‘ als wirklich gelungen angesehen werden.
    Walter Lippmann, US-amerikanischer Journalist während des Vietnamkrieges, 1970.

    Es gibt eine Sünde, die gegen die ganze Menschheit mit all ihren Geschlechtern begangen werden kann – das ist eine Verfälschung der Geschichte.
    Friedrich Hebbel

    Wahrheit ist eine widerliche, aber wirksame Arznei!
    August von Katzebue

    Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand. Fürchtet es nicht, wenn die ganze Meute aufschreit. Denn nichts ist auf dieser Welt so verhasst und gefürchtet wie die Wahrheit. Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag.
    Theodor Fontane

    Jeder Mensch kann irren, nur Dummköpfe verharren im Irrtum.
    Marcus Tullius Cicero

    Seit dem ersten Weltkrieg hat der Advokat Grimm in zahlreichen politischen Prozessen plädiert. Über diesen Sektor Prozessgeschichte der letzten vierzig Jahre, in dem Anwalt Grimm als Hauptfigur auftritt, berichtet Prof. Dr. Friedrich Grimm in seinem Buch ‚Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit‘. Es ist die fragmentarische Lebenserinnerung eines Advokaten, der den Versuch unternimmt, Merkmale und Hintergründe der politischen Justiz vom Standpunkt des Strafverteidigers aus zu erklären.
    Auf der Anklagebank der Grimmschen Betrachtungen sitzen die Politik und die Strafjustiz.
    Der Spiegel, Ausgabe 3, 1954

    Wir müssen zum Rechtsstaat zurückkehren. Dazu gehört in erster Linie die reinliche Scheidung von Recht und Politik. Der Grundsatz der Gewaltenteilung, der uns seit Montesquieu gebräuchlich war, muss wieder allgemeine Geltung erlangen, nicht nur für die klassische Einteilung in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung, sondern auch für die Trennung von Politik und Recht. Die Justiz muss wieder dem Recht dienen und nur dem Recht!

    Dazu kommt in unserer Zeit die verheerende Einwirkung der Propaganda, die es den Menschen so schwer macht, auch den Gutgesinnten, die wirklichen Vorgänge des Zeitgeschehens zu erkennen und zu beurteilen. Sie hat uns schon in den letzten Jahren des ersten Weltkrieges und danach zu schaffen gemacht.

    Ich hatte im Mai 1945, wenige Tage nach dem Zusammenbruch, eine denkwürdige Aussprache mit einem bedeutenden Vertreter der Gegenseite. Er stellte sich mir als Universitätsprofessor seines Landes vor, der sich mit mir über die historischen Grundlagen des Krieges unterhalten wollte.

    …..

    “ Ich sehe, ich bin an einen Sachkundigen geraten. Nun will ich auch sagen, wer ich bin. Ich bin kein Universitätsprofessor. Ich bin von der Zentrale, von der Sie gesprochen haben. Seit Monaten betreibe ich das, was Sie richtig geschildert haben: Gräuelpropaganda — und damit haben wir den totalen Sieg gewonnen.“

    Ich erwiderte: „Ich weiß, und nun müssen Sie aufhören!“

    Er entgegnete: „Nein, nun fangen wir erst richtig an! Wir werden diese Gräuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was Sie in anderen Ländern an Sympathien gehabt haben, und bis die Deutschen selbst so durcheinander geraten sein werden, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun!“

    Ich schloss das Gespräch: „Dann werden Sie eine große Verantwortung auf sich laden!“

    Was dieser Mann uns angedroht hatte, kam. Das Schlimmste aber war die Verwirrung, die dadurch unter den Deutschen angerichtet wurde. Gräuelpropaganda und politische Justiz!

    Prof.Dr. Friedrich Grimm, Politische Justiz, die Krankheit unserer Zeit, Bonn 1953, S. 6 und 146

    Versöhnung ist ein absolut sinnloser Begriff. Den Erben des Juden mordenden Staates kommt gar nichts anderes zu, als die schwere historische Verantwortung auf sich zu nehmen, generationenlang, für immer.
    Michel Friedman in einem Interview mit dem „Rheinischen Merkur“ am 16.11.1985, zitiert in der „Jüdischen Allgemeinen“ am 14.02.2002

    Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird.
    Immanuel Kant

    Gott hat Euren Seelen Flügel verliehen, auf dass sie sich damit in den Himmel der Freiheit und Liebe erheben. Warum schneidet Ihr sie ab und kriecht wie Insekten auf der Erdoberfläche?
    Khalil Gibran

    Aber die Geschichte wird schon zu ihrer Zeit aufstehen und reden. Und wenn sie geredet hat, so kommt alles vorangegangene Geschwätz nicht mehr in Betracht.
    Friedrich Gottlob Klopstock

    Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
    Friedrich Hölderlin

    Antworten
    1. 5.1

      Allgäuer Fahnenwäscherin

      Werter Ekstroem

      Vielen, vielen Dank für diesen unerschöpflichen Fundus an wertvollen wahren Worten!

      Besonders das ist mir neu und wird mich gewiss weiter durchs Leben leiten:
      „Aber die Geschichte wird schon zu ihrer Zeit aufstehen und reden. Und wenn sie geredet hat, so kommt alles vorangegangene Geschwätz nicht mehr in Betracht.“
      Friedrich Gottlob Klopstock

      Die Worte im Beitrag des deutschen Mädchens sind herzergreifend ehrbar und aufrichtig.
      Auch dafür ein ebenso aufrichtiges Dankeschön von mir
      und HuS für uns alle …….

      Antworten
  5. 6

    Falke

    Heil Euch,

    gerade habe ich das gelesen:

    Ursula Haverbeck – offene Fragen

    Gruß Falke

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: