Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

100 Kommentare

  1. 1

    LKr2

    „Deutsches Reich und deutsche Nation sind zweierlei Dinge. Die Majestät des Deutschen ruhte nie auf dem Haupt seiner Fürsten. Abgesondert von dem politischen hat der Deutsche sich einen eigenen Wert gegründet und wenn auch das Imperium unterginge, so bliebe die deutsche Würde unangefochten. Sie ist eine sittliche Größe, sie wohnt in der Kultur und im Charakter der Nation, der von ihren politischen Schicksalen unabhängig ist.“
    -Friedrich Schiller-

    Antworten
  2. 2

    Marco

    Heil Dir, Kurzer,

    das hast Du schön nochmal zusammengestellt. Als ich vor einigen Jahren beim durchstöbern der verbotenen Bücher, auf das Buch von G. Sternhoff- die dritte Macht von 1945 bis zur Übernahme der Welt- traf, war es gleich um mich geschehen. Ich habe es sofort verschlungen, wie ein eingesperrter Panther, der jahrelang auf Nahrung gewartet hatte.
    Nichts in dieser Matrix konnte mich bis dahin begeistern, außer meiner Liebe zum Deutschtum war alles andere nur Zwang und Last.

    Ich war zu diesem Zeitpunkt bereits sehr nahe bei Gott aber in der Welt war eigentlich nichts mehr für mich. Doch mit dem Lesen dieses Buches ändert sich alles, man kann sagen das alle Systeme wieder neu hochgefahren wurde und das alte Feuer aus meiner Jugendzeit war plötzlich wieder da, seitdem ist das Leben der totale Wahnsinn, ein besseres Drehbuch hätte keiner schreiben können und ich glaube, dies alles ist bei weitem erst der Anfang…also anschnallen und genießen.

    Und HIER noch was für Brigitte, falls noch nicht bekannt.

    Heil und Segen
    Marco

    Antworten
    1. 2.1

      Kleiner Eisbär

      Der Panther

      Im Jardin des Plantes, Paris 

      Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe 
      so müd geworden, daß er nichts mehr hält. 
      Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe 
      und hinter tausend Stäben keine Welt. 

      Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte, 
      der sich im allerkleinsten Kreise dreht, 
      ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte, 
      in der betäubt ein großer Wille steht. 

      Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille 
      sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein, 
      geht durch der Glieder angespannte Stille – 
      und hört im Herzen auf zu sein. 

      Gruß vom kleinen Eisbären

      Antworten
      1. 2.1.1

        Kleiner Eisbär

        Beinahe vergessen…

        Rainer Maria Rilke, 06.11.1902, Paris

      2. 2.1.2

        Marco

        Ja kleiner Eisbär, das trifft es wohl ziemlich genau, vielen Dank.

        Liebe Grüsse
        Marco

      3. 2.1.3

        Ohne Unterschrift gültig

        @Kleiner Eisbär,

        das ist gut, das Panther Gedicht!

        VlG
        OUg

    2. 2.2

      Brigitte

      Grüße Marco,

      danke für den Hinweis auf die Videos; sie enthalten einige neue Infos – aber warum so bedrohlich kriegerisch düster verpackt?

      B.

      Antworten
    3. 2.3

      Sucher

      Hallo Marco,

      wo bekomme ich denn dieses Buch ?
      LG

      Antworten
      1. 2.3.1

        Marco

        Heil Dir, Sucher,

        Amazon bietet einige Exemplare gebraucht an. Ansonsten empfehle ich für vergriffene Bücher die Plattform „Booklooker“.

        HIER das Buch als PDF

        Aus heutiger Sicht würde ich Dir allerdings „Das Gegenteil ist wahr“ Band 2 empfehlen. Das ist wesentlich besser, da Herr Sternhoff nicht der größte Anhänger des NS ist und das letzte Drittel des Buches somit eher mäßig ist.

        Empfehlen kann ich Dir auch diese 3 Büchlein: „Geheime Wunderwaffen Teil 1-3“ , von D.H. Haarmann findest Du bei Booklooker oder im Netz als PDF umsonst.

        Grüsse Marco

      2. Sucher

        Heil Dir Lieber Marco
        ich danke dir recht herzlich
        Wüsche dir ein angenehmen Tag
        Heil und Segen

  3. 3

    Steffen

    „Ein neuer Wille, Wut und Waffe“ – Was soll das sein, etwas erneuertes oder etwas nie dagewesenes?

    Antworten
    1. 3.1

      Lüne

      Auf welchen Beitrags-, oder Kommentar-Teil beziehst Du Deine Frage, mein lieber Zeitgenosse Steffen?

      Zuversichtlichst, ACCON SAL BEVERINA, Z. B.

      Antworten
      1. 3.1.1

        Steffen

        Sajaha 15.9 im Kontext des aktuellen Beitrages.

  4. 5

    Kleiner Eisbär

    „Die Möglichkeit, für ein Volkstum die Unabhängigkeit wieder zu erringen, ist nicht absolut gebunden an die Geschlossenheit eines Staatsgebietes, sondern vielmehr an das Vorhandensein eines wenn auch noch so kleinen Restes dieses Volkes und Staates, der, im Besitz der nötigen Freiheit, nicht nur der Träger der geistigen Gemeinschaft des gesamten Volkstums, sondern auch der Vorbereiter des militärischen Freiheitskampfes zu sein vermag.

    Weiter ist zu bedenken, daß die Frage der Wiedergewinnung verlorener Gebietsteile eines Volkes und Staates immer in erster Linie die Frage der Wiedergewinnung der politischen Macht und Unabhängigkeit des Mutterlandes ist, daß mithin in einem solchen Falle die Interessen verlorener Gebiete rücksichtslos zurückgestellt werden müssen gegenüber dem einzigen Interesse der Wiedergewinnung der Freiheit des Hauptgebietes. Denn die Befreiung unterdrückter, abgetrennter Splitter eines Volkstums oder von Provinzen eines Reiches findet nicht statt auf Grund eines Wunsches der Unterdrückten oder eines Protestes der Zurückgebliebenen, sondern durch die Machtmittel der mehr oder weniger souverän gebliebenen Reste des ehemaligen gemeinsamen Vaterlandes.

    Denn unterdrückte Länder werden nicht durch flammende Proteste in den Schoß eines gemeinsamen Reiches zurückgeführt, sondern durch ein schlagkräftiges Schwert. Dieses Schwert zu schmieden, ist die Aufgabe der innerpolitischen Leitung eines Volkes; die Schmiedearbeit zu sichern und Waffengenossen zu suchen, die Aufgabe der außenpolitischen.“

    13. Kapitel, Seite 687 bis 689…

    Antworten
  5. 6

    Torsten

    Mein lieber Kurzer, Danke! 🌞

    Antworten
  6. 7

    wahrheitssucher

    Hi Kurzer,

    ich wollte nur mal mitteilen, dass ich jetzt den Blog leider
    nicht abonnieren kann, habe es jetzt öfters versucht,
    ich bin da bestimmt nicht der Einzige,
    es funktioniert einfach nicht.

    g

    Antworten
    1. 7.1

      Karl

      Heil Dir, WS!

      Was willst Du denn abonnieren – Mailbenachrichtigung, oder RSS für die Kommentare?
      RSS funktioniert bei mir: http://die-heimkehr.info/comments/feed/

      Grüße, Karl

      Antworten
    2. 7.2

      Kurzer

      Grüß Dich, wahrheitssucher,

      es gibt mitunter bei bestimmten Mailadressen Probleme mit der Anmeldung.
      Versuche es bitte einmal mit einer anderen Adresse.

      Gruß vom Kurzen

      Antworten
    3. 7.3

      wahrheitssucher

      Moin

      Mit e-post ist aber nicht die Deutsche Post gemeint,
      ich gucks mir später an und werde einen Weg finden.

      Ich möchte mir unter anderem auch hier mein Endzeitverständnis
      mit aufpolieren.

      …oki…

      g

      Antworten
  7. 8

    Praezisionswerk

    Das BRD-Verfolgungsregime bebt und lebt

    Der 82-jährige Denker, Aufklärer und Philosoph Horst Mahler wird im Kerker der JVA-Brandenburg seiner Freiheit und – natürlich absehbar – seines Lebens beraubt. Damit Mahler auch ja nicht mehr lebend den Systemkerker wird verlassen können, wurde nunmehr eine neue Anklage, die man nur noch als juristische Klimax-Perversion bezeichnen kann, gegen ihn verfasst. Das Zentrum der neuen Anklage ist die ihm vorgeworfene Straftat, er habe „den jüdischen Gott JAHWE als Satan und Feind der Völker diffamiert“.

    http://www.concept-veritas.com/nj/18de/verfolgungen/01nja_es_lebt_und_bebt_das_verfolgungsregime.htm

    Antworten
    1. 8.1

      KW

      Die in dem Brief von Mahler gewünschten RA sind das Gruselkabinett schlechthin. Weiß jemand mehr als ich weiß? Schröder, Schily und Ströbele halte ich für Volksfeinde.

      Antworten
      1. 8.1.1

        Reichsritter

        Heil Dir KW,

        Schily und Ströbele sind doch alte Kumpels von ihm. Eigentlich ein kluger Schachzug ein leibhaftiger Bundeskanzler und ein Bundesinnenminister a.D., die wird man wohl kaum im Gerichtssaal verhaften wegen dem §130, wie damals Sylvia Stolz.

        Einen schönen Feiertag. SH!

      2. 8.1.2

        KW

        Heil auch Dir, lieber Reichsritter, das habe ich auch gedacht, nur vertreten sie Horst Mahlers Thesen vor Gericht? Als Systemlinge? Die haben sich doch voll in die BRD-Politik eingebracht. Muß man schizophren sein, um das alles zu verstehen?

      3. 8.1.3

        Der Wolf

        Lieber KW,

        sehe ich so wie Reichsritter. Übrigens hatte Schily schon vor geraumer Zeit gefordert, Mahler aus der Haft zu entlassen. Als Rechtsanwälte müssen die drei ja nicht die Sache inhaltlich, sondern nur juristisch vertreten. U.a. geht’s ja hier um die Religionsfreiheit, die die Freiheit der Kritik an anderen Religionen oder Konfessionen mit beinhaltet.
        Eine andere Frage ist, ob einer der drei dazu überhaupt bereit wäre, Mahler juristisch in diesem besonderen Prozeß zu vertreten. Wenn ja, dann wäre es eine Sensation.

  8. 9

    Ohne Unterschrift gültig

    @Präzisionswerk

    für den folgenden Absatz und die Antwort zu Horst Mahler habe ich die Hilfe eines Buches aus dem chinesischen Taoismus in Anspruch genommen. Ich hoffe sehr, es lindert Deinen spürbaren Schmerz.

    Es ist hier ein Mann gezeichnet, der die Menschen um sich sammelt. Da er keine Sondervorteile für sich erstrebt, sondern uneigennützig an der allgemeinen Einheit arbeitet, so ist seine Arbeit von Erfolg gekrönt, und alles wird recht.

    Möge Dir Dein uneigennütziges Denken an Andere herzlich zur Ehre gereichen!

    Kann die Welt/Das Höchste je einen Aufrichtigen vergessen?

    VlG
    OUg

    Antworten
    1. 10.1

      Der Wolf

      Hier noch ein Netzverweis zu einer älteren Version, die für den geschichtlich Interessierten nicht nur hörens-, sondern auch sehenswert ist:

      /www.youtube.com/watch?v=uj40x7hVSxs

      Antworten
  9. 11

    Freidenker

    Lieber Kurzer,

    erst einmal einen aufrichtigen Dank für Deine vielen Mühen. Ich bin über Deine Seite beim N8W gestolpert und stöbere viel in Deinen vielen Artikeln. Du hast mich auch zum Buch von J. Jürgenson gebracht, das ich auch bei meinem Freidenker-Stammtisch auf helles Interesse gestoßen ist. Dieses Thema habe ich immer verdrängt, weil es mir zu phantastisch erschien. Ich bin über 911 aufgewacht und bin dann durch den Sumpf der ganzen anderen Lügen geschwommen, aber den Puzzle-Stein mit der 3. Macht habe ich erst durch Deine Hinweise auf den Schirm bekommen. Nun habe ich in diesem Zusammenhang aber eine Frage. Wer hat diesen Satz „Das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein“ geprägt? Entweder ich habe da noch nicht genug recherchiert oder ich war zu blöde…-dieser Satz verfolgt mich irgendwie und ich würde gerne wissen, wer ihn in den Raum gestellt hat. Kannst Du mir da weiterhelfen?

    Herzlichen Dank von einem Freidenker mit sehr alten badischen Wurzeln

    Antworten
    1. 11.1

      Kurzer

      Lieber Freidenker,

      der Satz lautet komplett: „In diesem Krieg wird es weder Sieger noch Besiegte geben, sondern nur Tote und Überlebende, aber das letzte Bataillon wird ein deutsches sein“ und ist von Adolf Hitler.

      Die Existenz der Absetzbewegung und ihre Aktivität bis in unsere Gegenwart anzuerkennen, überfordert sehr viele Deutsche.
      Es gibt dazu ein Zitat, welches ich am Ende meines Aufsatzes “Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen” verwendet habe:

      „… Ich verstehe nicht, wie man immer wieder an der Absatzbewegung des DR zweifeln kann. Hinweise, Indizien und Literatur darüber gibt es ja zur Genüge. Wer da immer noch zweifelt, ist nicht richtig informiert oder läßt sich von den augenscheinlichen Ereignissen der großen Multimediashow ins Bockshorn jagen. Wie X schon gesagt hat, es geht nicht um ein Stadion oder sonst einem einzelnen Ereignis. Das eigentliche Ziel des Tages X ist doch ein viel umfassenderes. Es ist zum Einen die Revision der bisherigen Geschichte in Verbindung mit der Rehabilitierung des Reiches und damit des gesamten Deutschen Volkes. Und zum Anderen die Beseitigung aller feindlich gesinnten Strukturen des Reiches zum Wohle aller wahrheitsliebenden, rechtschaffenden und aufrichtigen Menschen weltweit.

      Die Pläne der RD in diesem Kampf zu durchschauen kann uns nicht gelingen. Dafür fehlt uns absolut die Gesamtübersicht aller laufenden Prozesse im Geheimen. Das Einzige, was wir zur Ünterstützung unserer Volksgenossen in den Sperrgebieten leisten können, ist unsere uneingeschränkte Solidarität mit ihnen, verbunden mit dem unerschütterlichen Glauben an ein nicht mehr fernes Ziel – die Wiederherstellung des Reiches in Freiheit, Wahrheit und Liebe!

      Dafür kämpften und kämpfen sie noch heute. Diesen Glauben sollten wir uns durch Täuschungen nicht rauben lassen. Es wird geschehen, es wird gelingen – am Ende steht der Sieg! Habt Mut! …“

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
      1. 11.1.1

        Freidenker

        Lieber Kurzer,

        Danke für Deinen Hinweis mit dem letzten Bataillon…

        Das Thema mit der 3. Macht scheint interessanterweise in eine Art Geflecht von Prophetien eingewoben zu sein. Wenn ich an die aktuellen Entwicklungen zwischen der Türkei und Griechenland denke, dann fällt mir Pater Paisios und seine Prophezeiungen ein. Wenn man die Entwicklungen in Europa verfolgt, dann sind wir bei den Sehungen von A. Irlmaier schon sehr weit fortgeschritten. Und wenn man dann noch N. van Rensburg hinzuzieht, dann läuft wohl alles auf diesen alles entscheidenden finalen Punkt hinaus, den er gesehen hat: „..In diesem Moment geschieht ein Wunder: Spanier, Amerikaner und Deutsche ringen die Angreifer in den Pyrenäen nieder. Die deutschen Truppen seien mit Geheimwaffen ausgerüstet, welche von Deutschland gegen Ende des 2. Weltkrieges dort versteckt worden seien. Eine starke deutsche Macht trete in Aktion, was keiner erwarte, der die Prophezeiungen des Seher nicht kenne. Die Welt sage „Gott hat den Deutschen geholfen – wie denn andererseits könnte Deutschland das gemacht haben.“ (Quelle HIER).

        Herzliche Grüße vom Freidenker

  10. 12

    Bernwart

    Grüß Dich Freidenker,

    ja, man muss immerwieder daran erinnern:

    Was ist die Dritte Macht und das „letzte Bataillon“?

    MdG
    Bernwart

    Antworten
    1. 12.1

      Freidenker

      Lieber Bernwart,

      Danke für Deinen Hinweis, den Inhalt kannte ich nur in Teilen.
      Ich habe jetzt ewtas in den übrigen Kommentaren und Artikeln recherchiert und muss sagen „Hut ab“ vor Deinen, aber auch den anderen Kommentaren und natürlich vor den vielen Impulsen des „Kurzen“. Da baut sich ein uraltes Wissen wieder auf, das lange, viel zu lange (unter vielen Lügen und Irrtümern) verschüttet war.

      Ich frage mich nur immer wieder, ob unsere Heimat noch zu retten ist. Man kann zuweilen depressiv werden, ob des alltäglichen Wahnsinns.

      Herzliche Grüße aus Südbaden
      der Freidenker

      Antworten
      1. 12.1.1

        Thor

        Heil dir Freidenker,

        „Ich frage mich nur immer wieder, ob unsere Heimat noch zu retten ist. Man kann zuweilen depressiv werden, ob des alltäglichen Wahnsinns.“

        Wer fragt sich das nicht, sofern schon aufgewacht?

        Mich hat mal jemand gefragt, meinst du nicht, dass man sich umso mehr verrückt macht, je mehr man um die Wahrheit weiß?
        Die Antwort war einfach nein, denn die Wahrheit macht uns frei!
        Erst durch die zunehmende Erkenntnis ist eine Entspannung eingetreten, die ich am Anfang des Weges für unmöglich hielt.
        Der Drang um die Wahrheit zwingt zu immer weiterer Erkenntnis, ein Drang den man erst spürt, wenn man den Sinn darum erkannt hat.

        Ja, genau aus dieser Erkenntnis um die Wahrheit heraus wird klar, dass die Heimat nicht verloren ist!
        Je mehr Mitmenschen sich mit der Wahrheit befassen, um so größer und stärker wird das morphogenische Feld, welches des Umbruch einleitet.
        Nicht umsonst arbeiten die Widersacher mit aller Kraft gegen die Wahrheit.
        Hat man dies erst einmal verinnerlicht kann der Weg nicht mehr umgekehrt werden.
        Unsere Aufgabe besteht darin, sich auf den Tag X vorzubereiten und die verwirrten Mitmenschen an diesem Tag aufzufangen und aufzuklären.
        Unsere große Aufgabe liegt also noch vor uns!
        Der Tag X wird kommen und das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein!

        Accon und Beverina

  11. 13

    Freidenker

    Lieber Thor,

    vielen Dank für Deine Erkenntnisse. Sie sind nahezu deckungsgleich mit meinen. Ich bin vor ca. 8 Jahren durch ein Video zu 911 aufgewacht. Ich habe dann den Prozess des Durchschauens der unzähligen Lügen, den vermutlich alle „Aufgewachten“ durchlaufen haben, durchgemacht. In meiner „Ohnmacht“ habe ich mich dann auch einmal für kurze Zeit in der Partei der Vernunft engagiert, weil ich in meiner Naivität glaubte auf „demokratische“ Weise die Dinge, die schief laufen, beeinflussen zu können. Das war ein netter Versuch meinerseits, etwas verändern zu wollen. Es stand jedoch irgendwann konträr zu meiner innigsten Auffassung, dass ich über niemanden bestimmen soll, sowie niemand über mein Schicksal bestimmen darf, es sei denn der Schöpfer bzw. die Schöpfung. Kurz und gut man macht viele Irrungen und Wirrungen durch auf diesem recht steinigen und einsamen Weg zur Wahrheit. Nur, was ist die Wahrheit? Es gibt 1000 Krankheiten und nur eine Gesundheit, es gibt 1000 Lügen und nur eine Wahrheit. Was fange ich mit dieser Erkenntnis nun an? Bleibt uns nur die Hoffnung, den Tag X abzuwarten oder auf den 3. Sargon zu hoffen? Durch welche Lügen müssen wir uns noch hindurchkämpfen? Ich weiß es inzwischen einfach nicht mehr.
    Die Prophetien, die ich in einem vorigen Post angedeutet haben, scheinen in eine schicksalhafte Richtung zu gehen. Der Kulminationspunkt, an dem die ganzen Handlungsstränge zusammenlaufen, zeichnet sich ab. Und ja, ich sehe es genauso wie Du, wir müssen dann der schlafenden Masse zur Hand gehen und die Verwirrten auffangen. Haben wir dann noch die Kraft? Ist es überhaupt statthaft solche Fragen zu stellen, angesichts dessen, was unsere Ahnen durchmachen mussten?
    Es sind die immer gleichen Fragen, die mich fast „kirre“ machen und die ich nahezu allen meinen Mitmenschen nicht stellen kann, weil man mich sonst für bekloppt hält.
    Es ist wohl viel Wahres an dem Satz: „Einsam sind die Tapferen und die Gerechten. Doch mit ihnen ist die Gottheit.“…

    So, nun aber genug gejammert! Ich bin froh, dass es solch tolle Foren, wie hier, gibt. Es sind wohl die „Lazarette der Einsamen und Gerechten“, wo man sich gegenseitig auch einmal geistig verarzten darf 😉

    Herzliche Grüße aus Südbaden
    Der Freidenker

    Antworten
    1. 13.1

      Der Wolf

      Wir – d.h. der BLOG des Kurzen – als „Lazarett der Einsamen und Gerechten“ – vielleicht eine Art geistiger Augenklinik? Paßt irgendwie als Bild!

      p.s. Man findet selbst nach mehrmaligen Durchlesen und Durcharbeiten unserer Artikel und Kommentare immer wieder neue interessante Einzelheiten und Aspekte.

      Antworten
  12. 14

    Ohne Unterschrift gültig

    Hallo Freidenker,

    Manchmal kann man auch in der täglichen Praxis aus Dingen, die rätselhaft sind, gewisse Schlüsse ziehen und Bestätigungen gewinnen.

    Wo sind die vielen (Dunkelziffer beachten) versunkenen Boote wirklich hin, wer kann das, wo doch eine Bergung etliche Millionen kostet, die Begründung im Artikel mit der angeblich fehlenden Radioaktivität ist hanebüchen, es gibt genug Eisenerz Bergwerke, die geschützter waren und nicht nur Tagebaue, wo Erz der Radioaktivität ausgesetzt ist:

    http://www.lamundus.de/der-grosse-wrack-klau/

    Besonderen Spass macht allerdings die Explosionshäufigkeit gewisser Raketen:
    SpaceX 2016

    https://m.youtube.com/watch?v=arIc1NlHvV0

    Im übrigen gab es im letzten Jahr so komische Zusammenstösse einer hochgerüsteten Flugzeugträgermacht mit Fischerbooten und Handelschiffen.

    Ach ja und dann waren noch diverse Explosionen von grossen Waffenlagern in Russland oder der Ukraine und anderswo, in der Ukraine wurde sogar der Luftraum gesperrt und es gab externe Faktoren…, Drohnen, UFOs, hä ?:

    https://www.welt.de/vermischtes/article169075269/Riesiges-Munitionsdepot-brennt-Ukrainische-Doerfer-evakuiert.html

    Und eigenartige Waldbrände in Kalifornien, seltsame Bilder, möglicherweise gab es hier gelagerte Biowaffen, man beachte das Grün an den Bäumen:

    https://faszinationmensch.com/2017/10/27/wohin-sind-die-haeuser-von-santa-rosa-kalifornien-hin/

    Vielleicht hilft uns mancher Zufall… dann doch noch etwas beim Retten der Heimat.

    Mag es vielleicht auch noch etwas dauern, es wird schon.

    Antworten
  13. 15

    Freidenker

    Lieber OUg 😉

    Danke auch Dir für Deine Hinweise, die ich bereits kannte, aber erst seit kurzem, genauer gesagt, seit dem Buch von J. Jürgenson in meinem Puzzle etwas anders einordnen konnte/musste 😉 Da seid Ihr mir, hier in diesem tollen Forum, um einiges voraus!!

    Ich würde gerne wünschen, hoffen, glauben.. und habe inzwischen mehr Fragezeichen auf der Stirn als Haare -das könnte entweder mit dem Alter zusammenhängen oder mit der Anzahl meiner Fragen 😉 – dass, diese ganzen Geschichten um die Absatzbewegung auch wahr sind. Wir werden von so viel Müll zugeschüttet, dass ich inzwischen, platt formuliert, nicht mehr weiß, ob ich Mann oder Weib bin, Gender sei Dank 😉 ..
    Was ich mir wünschen würde, wäre eine Figur wie „Q“. Ja, ich weiß, auch die ist umstritten. Aber wäre es nicht hilfreich für die, welche versuchen, das bisschen Heimat (Reservat), das uns noch geblieben ist, aufrecht zu erhalten, Hinweise auf das Kommende z.B. auf diesem Forum zu erhalten? Wenn es denn diese 3. Macht gibt, dann hat diese ganz sicher auch Zugriff auf z.B. solche Foren wie hier. Und wenn diese 3. Macht im „Weltengeschehen“ mitmischt, dann wäre es doch zumindest aus Sicht derer, die diese Schei… hier vor Ort mittragen müssen wünschenswert, dass sie zumindest das ein oder andere Signal erhalten „weiter zu kämpfen“. Ich weiß, das sind ggf. Spinnereien oder Utopien, weil diverse Geschehnisse absolut geheim laufen müssen. Aber so etwas in der Richtung könnte hier neuerliche Kräfte freisetzen, die ich (für mich gesprochen) nahezu aufgebraucht habe. Das nur so als Gedanke…-dieses Zweifeln, Hoffen, Bangen ist (bei mir inzwischen 8 Jahren) nahezu unerträglich und doch geht es irgendwie immer weiter (runter in den Keller) 🙁

    Herzliche Grüße aus Südbaden
    Der Freidenker

    Antworten
  14. 16

    Der Wolf

    Heil Dir, Freidenker,
    ich vermute, alle notwendigen Infos über die 3. Macht werden – wenn überhaupt – breitflächig gestreut, schon allein um die Blogbetreiber nicht allzusehr unnötigen Gefahren auszusetzen. Das ist einfach eine Frage des gesunden Menschenverstandes. Alles, was wir wissen müssen, kann man sich ohnehin aus dem Weltnetz herausziehen. Wer mehr möchte, oder wem das nicht reicht, muß sich eben gedulden. Mit ein bißchen Logik und geduldiger Puzzle-Arbeit kann man sich jedoch bestimmt eine Menge selber erschließen. Der Rest liegt ohnehin bei uns selbst. Das Deutsche Volk muß unter allen Umständen, ob Befreier im Hintergrund warten oder nicht, an der eigenen Befreiung mitarbeiten. Daran führt so oder so kein Weg vorbei. Denn wieso sollte man ein Volk befreien, daß sich gar nicht befreien lassen will oder angesichts der Probleme die Hände in den Schoß legt, und darauf wartet, daß andere für einen sorgen?
    Jammern hilft also nichts. Hilf Dir selbst, so hilft Dir Gott!, so heißt es. Wir haben allen Grund zu hoffen, aber sollten auch zeigen, daß wir der Hilfe wert sind.
    Und ob das viel hilft, wenn unsere Kameraden von der Dritten Macht vorzeitig ihr Inkognito lüften, ist auch noch sehr fraglich. Es würde nur unnötig die Verfolgungssituation in der BRD verschärfen und darüber hinaus Erwartungen wecken, die noch nicht erfüllt werden können. Umgekehrt sind die Systemlinge in einem ständigen Erklärungsnotstand bzw. müssen sich aufs Lügen verlegen. Sollen sie doch! Umso absurder gerieren sie sich nach außen.
    Also, Kopf hoch und selber denken! Nichts ist verloren, auch wenn wir meinen, mit dem Rücken an der Wand zu stehen.

    Antworten
  15. 17

    Freidenker

    Lieber Wolf,

    ein ja und ein nein zu Deinen Gedanken…

    Ein ja, wenn Du sagst, dass sich der Blogbetreiber nicht unnötigen Gefahren aussetzen soll und darf! Das habe ich auch versucht mit meinem Satz „..Ich weiß, das sind ggf. Spinnereien oder Utopien, weil diverse Geschehnisse absolut geheim laufen müssen.“ anzudeutend. Ich gebe Dir Recht, dass so ein Input gefährlich sein kann.

    Ein nein, wenn Du sagts „Das Deutsche Volk muß unter allen Umständen, ob Befreier im Hintergrund warten oder nicht, an der eigenen Befreiung mitarbeiten.“ …-ich habe so viel auf die Schnauze bekommen, bei meinen Versuchen die Menschen aufzuwecken, dass ich es so dermaßen leid bin. Man kann niemanden aufwecken, der um’s Verrecken schlafen möchte. Wie soll ein Schläfer an seiner Befreiung mitarbeiten, wenn er den Schlaf als Normalzustand erachtet. Wie soll man einem „Freiland-Huhn“ erklären, dass es ebenso wie sein „Käfig-Kollege“ Sklave ist. Ich habe es so satt, diese Diskussionen zu führen und ich bin nur noch müde und möchte mit den „Schafen“ auch gar nicht mehr darüber diskutieren…-deshalb war mein Ansinnen in diesem „Kampf?“ einfach nur der, dass ein wie auch immer gearteter Impuls, dass wir „Freiheitskämpfer“ nicht alleine sind, von Seiten der 3. Macht sehr hilfreich wäre, wie auch immer geartet er sein mag.

    Das nur so zu meinen Nacht-Gedanken…-wohlwissend, dass die Dinge sich entwickeln, wie es vorherbestimmt ist und damit auch unser aller Mühen im Grunde obsolet sind 😉..-Das alles weiß ich, aber „begreife“ es noch nicht, da ich einfach „nur“ Mensch bin, mit göttlichem Funken ausgestattet, aber das Prinzip de Zündkerze nicht kenne. Diese Welt ist verrückt, paradox – eine Illusion!

    Liebe Grüße
    Der Freidenker

    Antworten
    1. 17.1

      Der Wolf

      Lieber Freidenker,

      vielleicht noch eine kleine nützliche Anmerkung, und damit sollte diese Diskussion hier beendet werden:
      Wir können mit großer Sicherheit davon ausgehen, daß, sofern eine technologische Supermacht vom Charakter der RD’s existiert, diese auch in der Lage ist, eine effektive Überwachung aller ihrer FEINDE zu organisieren. In den Sprüchen der Sajaha heißt es nicht umsonst über den Dritten Sargon: „…Er wird niemanden fragen, er wird alles wissen.“ Darauf können sich alle den patriotischen Kräften feindlichen Systemschergen und Überwacher schon jetzt freuen, denn es ist selbstverständlich, daß sie ebenfalls beobachtet werden. Daß bedeutet natürlich nicht, daß wir uns sorglos verhalten dürfen, aber es hilft vielleicht, den Kopf ein wenig höher zu tragen, denn eins ist sicher: Auch wenn sich das System immer offener in eine terroristische Macht verwandelt, die Bäume wachsen nicht in den Himmel, und alle Bedrücker werden ihren gerechten Lohn noch erhalten.

      Zu der Frage, wie man mit den hartnäckigen Schlafschafen umgehen sollte: Wer sich mit Händen und Füßen gegen jede Realitätswahrnehmung sträubt, den läßt man am besten in Ruhe. Das ist kräftesparender. Die kriegen schon zur rechten Zeit ihre passende Dosis Realitätserfahrung. Dann werden werden sie natürlich in totale Panik verfallen und verstehen die Welt nicht mehr. Aber das braucht uns jetzt nicht zu bekümmern. Sobald ihr Denkvermögen wieder eingesetzt hat, können wir ihnen helfen. Vorher leider nicht. Deine Erfahrungen weisen darauf hin, daß in Deiner jetztigen sozialen Blase bislang noch nicht viel passiert ist, und du vermutlich einer der ersten von ihnen bist, der den Blick über Tellerrand gewagt hat. Nimm das als positives Signal. Die anderen werden in ihrem eigenen Tempo folgen. Ansonsten s.o.

      MdG

      Antworten
    2. 17.2

      germanartig

      Bitte Leute, wir müssen unsere heilige, deutsche Sprache pflegen. Ich lese bei deutschen Schreibern immer wieder englische / denglische Terminologie.

      Eine alt politische Weisheit: “Wer die Begriffe (Sprache) bestimmt, bestimmt das Denken”

      Vieles kann ein Volk entbehren, wenn dazu die Not es zwingt, doch dem Feinde muß es wehren, der es um die Sprache bringt. In ihr wurzelt unser Leben, und erhält durch sie Bestand: Wer sich ihrer begeben, der verlor sein Vaterland. ~ Martin Greif

      Deutsche geliebte Landsleute, welches Reichs, welches Glaubens ihr seid, tretet ein in die euch allen aufgetane Halle eurer angestammten uralten Sprache, lernt und heiligt sie und haltet an ihr. Eure Volkskraft und Dauer hängt an ihr. ~ Karl Grimm

      Ein Volk, das seine eigene Sprache verlernt, gibt sein Stimmrecht in der Menschheit auf und ist zur stummen Rolle auf der Völkerbühne verwiesen. ~ Friedrich Jahn

      Antworten
  16. 18

    Kurzer

    „…Der letzte große Krieg (der 3. Weltkrieg) lief von allen satanischen Kräften geschlossen gegen die Menschheit. Weil aber die Menschheit selbst beinahe ganz unter die satanischen Kräfte gefallen und versklavt war und damit faktisch nicht mehr verteidigungsfähig, übernahm die 3. Macht nach 1945 unsere Verteidigung zur Wiederherstellung der Göttlichen Ordnung. Dafür war in der Zeit ab 1933 der Grundstein gelegt worden. Die 3. Macht steht für den Satz von Adolf Hitler: „Das letzte Bataillon wird ein deutsches sein.“ Mit diesem Satz bewies Hitler seinen vollen Durchblick über die tatsächliche Situation, die damals kaum jemand haben konnte. Von da an mussten die folgenden Kämpfe alle unterhalb unseres Wahrnehmungsvermögen erfolgen. Das war auf der einen Seite für die Menschen selber überlebendwichtig, auf der anderen Seite verfielen die Menschen darum leider in Trägheit, Gleichgültigkeit und Dekadenz. Eine andere Lebensart war ihnen nach Jahrzehnten solches Scheinfriedens gar nicht mehr vorstellbar und ist es bei vielen bis heute nicht.

    Dieser letzte große Krieg beinhaltete neben Kämpfen auf der Erde, Wasser, Luft und Raum vor allem den Kampf gegen die Menschen selber – durch unzählige Arten hinterhältigster Vernichtungsaktionen – seelisch, geistig, körperlich. Kein einziger Bereich unseres Lebens ist nicht von gegengöttlicher Unterwanderung betroffen. Davon können wir alle ein Lied singen. Es war ein grausamer Krieg entgegen aller Fairness und unterhalb jedes Schamgefühls und Schuldbewusstseins. Die gegengöttlichen Energien haben sich damit ihr eigenes Urteil gesprochen.

    Wer sich also immer noch an diversen Prophezeiungen orientiert, tut sich und dem Leben keinen Gefallen. Er bedient damit unbewusst die alte Unordnung und denkt und spricht sich eine katastrophale Endzeit regelrecht herbei.

    Hört nun auf mit dem Schüren von Ängsten, lasst es sein. Ja, Prophezeiungen hatten ihre Berechtigung, um die Menschen wach zu halten in ihrer Aufmerksamkeit, die sie nicht nur auf materielle Dinge richten sollen, sondern sie sollten sich alle Zeit hindurch für ihre geistige Entwicklung stark machen. Es stand alles komplett auf dem Kopf, es war alles so gut wie verloren, aber das ist vorbei. Die Dritte Macht hat das Rad herumgedreht und nun steuern wir in eine Zeit, wo wieder Ordnung und Gerechtigkeit einziehen werden, nur dann können sich die Menschen wieder ihrer Art gemäß höherentwickeln.

    Jetzt hat es jeder selber in der Hand, diesen ´Endkampf´ um alles oder nichts auch in sich selber zu vollziehen und damit seinen eigenen inneren Feind den Hammer zu zeigen, indem er alles herausfindet und loslässt, was er noch an Falschem, an alten Programmen, verdrehter Bildung, lebensfeindlichen Thesen und Konditionierungen in sich trägt …“

    Quelle und komplett: Sind Prophezeiungen noch aktuell?

    Antworten
  17. 19

    Marco

    Heil Dir, Freidenker,

    ja es gibt sie tatsächlich, unsere Reichsdeutschen Kameraden der dritten Macht.
    Man muß nicht nur der Logik folgen, wie sie in vielen Büchern belegt ist, um die Wahrheit zu entdecken.

    Wir hatten vor gut zwei Jahren auf dem Trutzgauer Boten (alte Seite vom Kurzen) häufig Meldung von Sichtungen der „RD“ durch Forenmitglieder. Ich selbst habe im Sommer 2016 zwei Sichtungen gehabt. Desweiteren habe ich im letzten Jahr sogar beobachten können, wie unsere Kameraden den Himmel von den „Chemtrails“ gereinigt haben, daß heißt nicht nur das saubere Endergebnis, sondern ein tatsächliches Fluggerät welches ich mit dem Fernglas erspähen konnte..
    Dieses Phänomen der Reinigung war in der letzten Woche wieder gut zu beobachten, obwohl es die letzten Tage scheint, als ob man von Seiten unserer Kameraden nicht mehr viel zulassen will, das Licht bricht mächtig hervor.

    Das bringt micht zum nächsten Thema, daß ich glaube, daß große Dinge unmittelbar bevorstehen. Die Hinweise verdichten sich auf allen Ebenen…..

    Und zur Frage, ob bei Foren wie die Heimkehr mitgelesen wird, denke ich klar ja. Ich glaube, daß die Überwachung unseres Forums heute nicht mehr so wichtig ist, wie noch vor einigen Jahren, da die Katze ja längst aus dem Sack ist und die Masse der Wissenden stetig zunimmt.
    Lieber Freidenker, sei Dir gewiss, daß unsere Kameraden nichts dem Zufall überlassen haben 🙂

    Das letzte Video vom Volkslehrer allerdings,“Deja-vu“, war für mich enttäuschend, ich will es aber nicht überbewerten, da sowieso alles planmäßig verläuft.

    sal und sig

    Marco

    Antworten
  18. 20

    Freidenker

    Lieber Kurzer,

    erst einmal Danke für Deinen Hinweis auf den Blog der Ahnenfreundin. Den kannte ich nicht. Ich bin dort in einem Artikel auf Hinweise zu Antje Sophia Lachenmayr gestoßen. Das ist höchst interessant, da ich alle Videos von dieser Frau gesehen habe und mich deren Schicksal auf eigenartige Weise berührt. So schließt sich eigenartigerweise wieder ein Kreis. Ich habe das Gefühl, dass ich täglich ein neues Puzzle-Teil erhalte. Ich habe mal gelesen, dass solche Dinge mit Synchronizität umschrieben werden. Hm, alles sehr merkwürdig.

    Lieber Marco,

    auch Dir sei Dank für die Mitteilung Deiner Beobachtungen. Ich beobachte auch schon seit Jahren, vor allem nachts, den Himmel. Es hat für mich etwas Beruhigendes. Was ich auch immer wieder gesehen habe und mir nicht erklären konnte, war z.B. das sekundenlange Blinken oder Lichtblitze von „Irgendetwas“, das sich nicht von der Stelle bewegte oder ein Licht, das über den Nachthimmel zog und schwächer wurde, bis es verschwand. Ebenfalls habe ich schon Lichter beobachtet, die über den Himmel zogen und schwächer und schwächer wurden und dann wieder sehr hell wurden, um sich dann wieder abzuschwächen. Es war wie eine Art „Pumpbewegung“, um es etwas laienhaft auszudrücken. Diese Beobachtungen sehe ich jetzt mit anderen Augen.
    Und ja, sicherlich überlassen die Kameraden nichts dem Zufall, wie auch immer deren Pläne sind.
    Dennoch es ist und bleibt zermürbend….-aber, wie gesagt, Jammern hilft nichts, wir müssen da durch 😉

    Herzliche Grüße aus Südbaden
    Der Freidenker

    Antworten
  19. 21

    Ohne Unterschrift gültig

    Lieber Freidenker,

    über Deine Beobachtungen kannst Du sehr glücklich sein.

    Da bereits eigentlich alle Aspekte ausgiebig in den Vorkommentaren besprochen wurden, nur ein kurzer Satz dazu :

    Nehmen wir mal einfach an, es gibt diese sogenannten RD nicht, und Du und ich und andere wären nur auf uns selbst gestellt und quasi allein sein, würdest Du dann aufgeben, alles hinschmeißen?

    Deine Antwort lautet sehr sicher „Nein“.

    Dein reiner Geist wird also genauso wie es bei vielen anderen hier unter uns ist, Nie Nie, Niemals aufgeben.

    Und das ist entscheidend und wichtig solches in sich als Kraftquelle zu wissen!

    Heil und Segen Dir!

    OUg

    Antworten
      1. 21.1.1

        Ohne Unterschrift gültig

        Diese schönen schlichten und doch so wahrhaftigen Worte!

        Ich mag sie so sehr.

        Danke Dir sehr lieb, Kleiner Eisbär!

      2. 21.1.2

        Kleiner Eisbär

        Der Dank gebührt dem größten Sohn des Deutschen Volkes – Adolf Hitler!

        Gruß vom kleinen Eisbären

      3. 21.1.3

        Freidenker

        Lieber Kleiner Eisbär,

        Dein Logo hat etwas Schönes. Es erinnert mich an ein „Kuscheltier“ meiner jüngsten Tochter. Es ist mir beim N8W auch schon so oft aufgefallen. Was so konträr zum „kuscheligen“ Logo steht sind Deine Hinweise. Deren Inhalte sind z.T. messerscharf! Ich klicke inzwischen jeden an und lade alles herunter bis die Festplatte raucht 😉
        Das mache ich v.a. für meine Kinder und ich hoffe so sehr, dass auch ich noch die Zeit erleben darf, wo die Geschichte unseres Volkes offen und wahrhaftig erörtert werden kann. Es war sicher nicht alles Gold, was glänzt. So weiß ich von einer guten Bekannten, dass ihr Großonkel im 3. Reich wegen eines hängenden Augenliedes zwangskastriert wurde. Auch diese Themen sehe ich als Teil einer ehrlichen Aufarbeitung. Ebenso aber auch den „anderen“, vermutlich viel wichtigeren Teil. Stichworte hierbei sind, das Buch „Höllensturm“, „die Lüge spricht 20 Sprachen“, „Wahrheit sagen, Teufel jagen“, „Erfolterte Zeitgeschichte“, „Der geplante Tod“ und, und, und..-ich denke, dass ich Dir diesbzgl. nicht das Wasser reichen kann.

        Jedoch, muss m.E. die ganze Wahrheit auf den Tisch, egal, ob sie uns schmeckt oder auch nicht. Eine vollständig verklärte Sicht, kann auch nur trübe sein.

        Danke auf jeden Fall für Deine Vielzahl an Hinweisen, die so notwendig sind, wie das berühmte Salz in der Suppe.

        Herzliche Grüße
        vom Freidenker

      4. 21.1.4

        Kleiner Eisbär

        Danke für die Blumen Freidenker.

        „Dein Logo hat etwas Schönes.“

        Der kleine Eisbär sitzt nicht zufällig auf rotem Fell – betrachte die Farben von innen nach außen… 🙂

      5. 21.1.5

        Freidenker

        Hallo Kleiner Eisbär,

        ok, die Farbabfolge habe ich verstanden 😉

        Herzliche Grüße
        vom Freidenker

      6. 21.1.6

        Falke

        Heil Dir Freidenker,

        „Es war sicher nicht alles Gold, was glänzt. So weiß ich von einer guten Bekannten, dass ihr Großonkel im 3. Reich wegen eines hängenden Augenliedes zwangskastriert wurde.“

        Ich hatte das gestern noch gelesen. Mir sind heute Morgen dazu folgende Gedanken durch den Kopf gegangen, die ich jetzt mal dazu schreiben möchte. Ich wollte auch abwarten, was andere Volksgenossen dazu meinen.

        Das hört sich erst mal brutal an und nicht so schön. Aber man sollte dieses Vorgehen doch mal aus nationalsozialistischer Sicht der damaligen Zeit oder überhaupt mal allgemein betrachten.
        Man wollte wohl eine sauberes so gut wie makelloses Volk heranziehen und dadurch verschiedene Erbanlagen beseitigen.
        Letztendlich betrifft es ja auch den Betroffenen selber. Das geht ja spätestens in der Schule los, wenn so ein betroffenes Kind von den anderen gehänselt wird immer und immer wieder. Man hat es ja selber erlebt in der Schule, wenn ein Kind nur wegen einer Brille gehänselt wurde.
        Das tut so einem betroffenen Kind mit Sicherheit nicht gut für seine Entwicklung.
        Kinder sind brutal, die sagen was sie denken ohne Rücksicht. Dann später in der Berufswahl geht es dann weiter. So ein Betroffener hat dann eben nur eingeschränkte Möglichkeiten. Ein Hotelportier z.B. sieht halt nicht einladend aus mit so einem Makel.
        Also so gesehen, wenn so eine Darstellung auch erst mal ein komisches Bauchgefühl erzeugt, ist es doch eigentlich gar nicht so abwegig gedacht und letztendlich im Sinne der Volksgemeinschaft und des Betroffenen sowieso.
        Ich bin mal neugierig, was die anderen Kameraden dazu meinen.

        Heil und Segen

        Falke

      7. 21.1.7

        Freidenker

        Lieber Kleiner Eisbär und andere:

        nach einigen Tagen des Nachdenkens und des Himmel-Beobachtens, möchte ich mich mal wieder mit ein paar Nachtgedanken melden:

        Gestern abend:
        stand ich wieder einmal wieder einmal draußen in meinem geliebten Garten und habe den Himmel beobachtet und hatte den Wunsch in meinem Frust über den ganzen weltweiten Sch…., dass mir ein wie auch immer geartetes Zeichen gesendet wird, dass wir „im Kampfe“ nicht alleine sind. Und siehe da, (nicht direkt) über mir flog ein, wie auch immer, beleuchtetes Objekt in sehr großer Höhe (so meine Einschätzung) vorbei und hat für eine kurze Sequenz, von 4-5 sec. den Lichtpegel erhöht. Das hat mich dann doch sehr stark irritiert. Ca. 10 min. später flogen zwei „Lichter“ (ebenfalls in extremer Höhe, da kaum wahrnehmbar), mit sehr schwachem Licht, direkt über mein Haus, in extrem kurzem Abstand direkt hintereinander (habe das noch nie so gesehen, und ich schaue sehr oft an den Himmel). Das vordere hat ebenfalls nach einer gewissen Zeit den Lichtpegel erhöht. Ich konnte das allerdings nicht weiterverfolgen, da Bäume im Weg waren. Was auch immer das war, nun ich weiß es definitiv nicht. Hoffen wir mal, dass es die Kameraden waren!!!

        Aber bitte, schaut doch selbst mal öfters in den Himmel (eher vor Mitternacht, so meine Erfahrung) und macht endlich mal die verdammte Kiste ab…-oder bin ich ein Spinner? Ich glaube nicht 😉

        Zum Thema Léon Degrelle (betrifft auch andere Mitteilungen):

        Das mit dem Rassen-Gedanken und dessen Intention möchte ich einfach so stehen lassen, ohne Wertung und mit einem hohen Maß an Verständnis. Aber ich möchte zu bedenken geben, dass es auch hier nicht nur schwarz und weiß gibt, sondern auch Graustufen. Ich hatte ja in meiner Mitteilung 21.1.3 (siehe oben) mitgeteilt, dass nicht alles Gold ist, was glänzt und auch versucht, dies zu erklären. Und ich möchte in diesem Kontext auch mitteilen, dass meine große Tochter mit einem sog. Vorhofseptumdefekt auf die Welt kam und im Alter von 5 Jahren (Herz-operiert) geheilt wurde, durch einen Arzt, der keine deutschen Wurzeln hat (ein absoluter TOP-Chirurg). So, was machen wir nun, wenn ein Kind ein hängendes Augenlied (Muskelschwäche, aber sonst keinerlei körperliche oder geistige Schwächen, wie im obigen Fall) oder ein Loch im Herz hat und man dies inzwischen routinemäßig operieren und HEILEN kann, muss man sich dann einer Ideologie a‘ la Léon Degrelle unterwerfen? Sind diese Leben nichts wert bzw. nicht fortpflanzungswert? Nun, ich weiß nicht…-was meint Ihr?

        Das stelle ich hiermit einfach mal in den Raum…-ich habe auch im Angesicht dessen, was wir hier alles diskutieren, keine Antwort und auch das noch so am besten gemeinte Zitat, wird mir hier (vermutlich) keine Antwort geben. Die beiden Fälle sind also ggf. dazu prädestiniert das, was in dieser Richtung ursprünglich gedacht wurde auf den Prüfstand zu stellen und ggf. zu überdenken, zumal es sich, und das nur als Info, in beiden Fällen um „Urdeutsche“ handelt….

        So, bitte nicht falsch verstehen, ich reagiere hier auch als Vater und nicht nur als Deutscher mit sehr, sehr tiefen deutschen Wurzeln. Ich bin Freidenker, ich liebe meine Heimat und ich möchte das Erbe meiner Ahnen bewahren und meinen Nachfahren (heil) hinterlassen. Das sehe ich als meine Aufgabe und als meine Pflicht, unabhängig von irgendwelchen Ideologien!

        Ich freue mich aber auf jeden, wie auch immer gearteten Impuls, der ggf. in diesem Thema eine andere Richtung zeigt.

        Herzliche Grüße aus Südbaden, vom Fuße des Schwarzwaldes
        Der Freidenker

      8. 21.1.8

        Der Wolf

        Heil Dir Freidenker,

        zu Deinem Kommentar (21.1.7) habe ich folgende Anmerkung:
        Auch mich hat das Thema Rassenhygiene oft beschäftigt, und mir sind teilweise ganz ähnliche Gedanken wie Dir durch den Kopf gegangen. Ich vermute, daß bei dem gegenwärtigen Fortschritt der Wissenschaften es in greifbarer Zukunft liegt, daß wir solche genetischen Defekte, wie Du sie beschreibst, heilen können, so daß das übrige wertvolle Genom gerettet werden kann. Allerdings können solche wissenschaftlichen Errungenschaften auch mißbraucht werden zur Züchtung einer minderwertigen „Sklavenrasse“. Das alles ist ein sehr heikles Thema. Eine der großen Schwierigkeiten ist das, was in der Genforschung als sog. „Junk-Gene“ bezeichnet werden. Aber da die Natur nichts Überflüssiges tut, wäre gerade hier äußerste Vorsicht am Platze. Doch bin ich zuversichtlich, daß wir auch in dieser Frage eine befriedigende, vor allem auch humane Lösung finden können, und möglicherweise besitzen unsere Kameraden eine solche. Aber wir wissen es natürlich nicht.

        HuS

    1. 21.2

      Falke

      Heil Dir Kurzer,

      Na damit ist ja mein Gedankengang bestätigt. 🙂

      MdG Falke

      Antworten
  20. 22

    Freidenker

    Lieber OUg,

    diese Beobachtungen habe ich nicht alleine gemacht. Manchmal sitze ich mit meiner Schwester, die im gleichen Haus wohnt, noch abends bei einem guten badischen Bier im Garten und auch sie hat diese Phänomene mit beobachtet. Leider ist der Himmel zur Zeit, und das, fast ohne Unterbrechung, schon seit Monaten, so zu geschmiert, dass ich leider nicht die Sterne/Dinge beobachten kann 🙁 Gut, es ist draußen auch i.M. nicht gerade heimelig. Man friert sich, auf gut Deutsch, den Hintern ab. Aber die Zeit wird wieder kommen, wo ich wieder den Himmel beobachten werde. Ich hoffe, dass er dann wieder etwas „geputzt“ sein wird 😉

    Und ja, zu Deiner hypothetischen Frage, wenn es denn die RD nicht gäbe, dann würde ich alles in meiner Kraft stehende tun, meine Heimat, die meiner Ahnen und meiner beiden Kinder zu bewahren. Das ist keine Frage. I.M. trennt mich jedoch meine Wahrnehmung der Dinge von der Wahrnehmung der mich umgebenden Schlafschafe, die (noch) so ziemlich alles in bester Ordnung wähnen. Ich bekomme da keinen Zugang zum schlafenden Bewusstsein dieser „Zombies“ und ich habe es auch aufgegeben, diese aufzuklären bzw. ihnen Impulse zu geben. Ich kann sie nicht wecken, das muss ein anderer tun oder sie müssen durch ein, wie auch immer geartetes, Ereignis wach gerüttelt werden. Vielleicht ist es auch die uns täglich verabreichte Dosis an „Wahnsinn“, die das Erwachen beschleunigen wird. Nun, ich weiß es nicht, die Schmerzschwelle eines Schlafschafes scheint hoch zu sein. Wie auch immer, die Zukunft wird es richten.
    Soviel zu meinen Nachtgedanken, die ich auch mit meiner Freundin, der „Schwarzwaldmarie“ aus der in der Nähe liegenden Bauhöffer-Brauerei, gerade teile 😉

    Herzliche Grüße aus Südbaden
    vom Freidenker

    Antworten
  21. 23

    Ohne Unterschrift gültig

    Lieber Freidenker,

    ich wünsche Dir von ganzem Herzen Heil und Segen. Möge sich der Himmel genauso aufklären wie das Denken und Handeln unserer Mitmenschen.

    Diese traurige Erfahrung mit unseren Mitmenschen haben doch so einige, ich eingeschlossen.
    Gifte in der täglichen Berieselung/Vertrahlung und in der Umwelt sind manchmal die Ursachen dafür, dass der menschliche Geist nicht 1 und 1 trotz Offensichtlichkeit zusammen bringen kann.

    In anderen Fällen sicher auch Angst/Feigheit.

    Man sollte sich dabei möglichst nicht aufzehren.

    Accon und Beverina
    OUg

    Antworten
  22. 24

    Bernwart

    Heil Euch Kameradinnen und Kameraden,

    es ist einfach so:

    *Die Menschen sind grob in drei Kategorien einzuteilen:Die wenigen, die dafür sorgen das etwas geschieht, die vielen, die zuschauen wie etwas geschieht und die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht.

    Karl Weihofer*

    Also nicht verzagen. Es kommt also nur auf die Wenigen an, die dafür sorgen, das etwas geschieht, aber auf der richtigen, der deutschen Seite! Und dazu wollen auch wir gehören.

    Accon und Beverina

    Bernwart

    Antworten
    1. 24.1

      Bernwart

      Heil Euch!

      Heroic Germania

      Accon und Beverina

      Bernwart

      Antworten
  23. 25

    Ohne Unterschrift gültig

    @ Freidenker,

    und vergesst nicht bei Euren Nachtgedanken das Bier und den Wein auch zu geniessen!
    (vergessen beim Kommentar vorher…)

    Accon und Beverina
    OUg

    Antworten
  24. 26

    Artur & Berta

    Zum Link des Kurzen zu Léon Degrelle kann ich nur von Herzen zustimmen.

    Es wundert mich immer wieder, wo er diese Kleinode auftut. Danke.

    Hierzu passt m. E. sehr gut der Beitrag ‚Deja vu‘ vom Volkslehrer und so wie man gegen ihn vorgeht, zeigt das, daß er wirklich, wie der Kurze anmerkte, in der Oberliga agiert.

    Zudem greife ich einen weiteren Link des Kurzen auf:

    „Der Türke packt die Koffer“

    aber auch

    ZDF zensiert Dieter Hallervorden !!

    aber auch

    Dieter Hallervordens Weihnachtsgrüße an Erdoğan

    aber auch

    DIETER HALLERVORDEN – Ihr macht mir Mut

    Gib einem Hungernden einen Fisch und man speist ihn für einen Tag.
    Lehre ihn das Fischen und man speist ihn für sein Leben.

    Antworten
  25. 27

    Kleiner Eisbär

    Das hat mich in jungen Jahren bewegt – und ich habe es nie vergessen…

    No man is an Iland, intire of itselfe; every man is a peece of the Continent, a part of the maine; if a Clod bee washed away by the Sea, Europe is the lesse, as well as if a Promontorie were, as well as if a Manor of thy friends or of thine owne were; any mans death diminishes me, because I am involved in Mankinde; And therefore never send to know for whom the bell tolls; It tolls for thee.

    MEDITATION XVII

    Devotions upon Emergent Occasions

    John Donne 1624

    Antworten
  26. 28

    Marco

    Sputnik von heute. Ein angebliches VSA Flugobjekt sehr langsam oder bewegungslos am Himmel?
    Interessant auch das schnelle Objekt ab Minute 1:39

    MDG Marco

    Antworten
  27. 29

    Nils

    Wer es noch nicht kennt, sollte es lesen. Für mich das derzeit beste Buch zum Thema „Reichsdeutsche“. Martin Neumann – Die Reichsdeutschen (Das Dritte Reich als dritte Supermacht auf Erden?)

    Kann man HIER runterladen.

    Antworten
    1. 29.1

      Der Wolf

      Lieber Nils,

      danke für Deinen Netzverweis. Hatte das Buch zwar früher schon einmal gelesen, aber es war gut, nochmal reinzuschauen. Kann ich nur weiterempfehlen.

      MdG

      Antworten
    2. 29.2

      thor

      Danke Nils,

      für die Anregung, ich habe es gleich einmal gelesen und festgestellt, dass es ganz gut taugt den Blick auf das Wesentliche zu lenken um mal wieder „eingenordet“ zu werden.
      Wenn man in das aktuelle Weltgeschehen die Sichtweise oder auch nur das Vorhandensein einer 3. Macht mit einbezieht, ergeben die meisten politischen Entscheidungen oft einen anderen Sinn.

      Obwohl mir die meisten Bücher, aus welchem in diesem Buch zusammenfassend und essentiell zitiert wurde, bekannt sind, sind doch ergänzende Aspekte hinzu gekommen.
      Auf jeden fall ein gutes Buch!

      MdG Thor

      Antworten
  28. 30

    Die Volksschau

    Video ‚Never lose Faith‘ auch mit anonymoX und Wechsel der Länderdomain nicht anzuschauen.

    Auch dieses alternative Video läuft bei mir nur mit anonymoX.

    anonymoX

    Antworten
    1. 30.1

      Kurzer

      Bei mir kommt (ohen anonymoX und Wechesel der Länderdomain) die Meldung:

      „Der folgende Inhalt wurde von der YouTube-Community für einige Zielgruppen als unangemessen oder beleidigend eingestuft.“

      Danach:

      „ICH HABE DAS VERSTANDEN UND MÖCHTE FORTFAHREN“

      Nach Bestätigung läuft es …

      „… In diesem Kampf wird am Ende die Wahrheit siegen.
      Sie aber ist bei uns.“

      Antworten
  29. 31

    Bernwart

    „Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
    Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern.“
    
 Rudolf Steiner

    So walte Allvater!

    Bernwart

    Antworten
  30. 32

    Marco

    Mal etwas zu unseren Flugscheiben 🙂

    Nun hab ich die letzten Jahre auch einige Male das Glück gehabt, unsere Kameraden am Himmel beobachten zu dürfen. Anfangs war es das Bitten, dass sie sich doch mal zeigen könnten. Da gab es dann die verschiedensten Varianten vom kurzzeitigen Aufleuchten eines sehr hellen Lichts am nächtlichen Sternenhimmel, wie ein GruSS, da es sich danach, nach einem bestimmten Gedanken wieder zeigte. Da gab es plötzlich erscheinende breite Lichtstreifen, die nach ein paar Metern wieder in der Dunkelheit verschwanden.
    Und letzten Sommer gab es dann den roten Punkt, der sehr helleuchtend ein Tänzchen in alle möglichen Richtungen abhielt, bevor er plötzlich in ein saftiges Grün umschaltete.

    Zu beobachten ist, dass viele Flugzeuge jetzt ebenfalls unter ihren Tragflächen auf einer Seite ein rotes und auf der anderen Seite ein grünes Licht haben. Ich weiß nicht, ob das schon immer so war oder ob man so versucht, solche Lichterscheinungen erklärbar zu halten.

    Eigentlich egal, denn auch darauf gibt es von den Kameraden immer eine passende Antwort.
    Bei meinem nächtlichen Zugfahrten im Raum Köln sind mir zuletzt häufiger „Sterne“ aufgefallen, die einen leichten Blaustich hatten. Ich dachte es liegt vielleicht an meinen Scheiben oder ein meiner überspitzen Phantasie. Dann vor 2 Wochen an dem wunderschönen Sonnenwochenende schaute ich zu Hause die Sterne nochmal genauer an und erkannte, dass einige stark flatterten beim Leuchten und irgendwie einen farblichen Unterton hatten. Ich holte das Fernglas und war baff, diese Sterne die auf den ersten Blick normal aussahen, flackernden mit dem Fernglas deutlich sichtbar in allen Regenbogenfarben. Ein ständig wechselndes kurzeitiges Flackern von Lila, Rot und Grün und auch irgendwie noch anderen Farben. Diese Flugobjekte bewegten sich langsam wie Sterne über den Nachthimmel und ich konnte sie die darauffolgenden klaren Nächte die ganze Nacht sehen. Neben echten Sternen konnte ich bis zu 4 dieser Objekte gleichzeitig sehen im Osten und Süden, eigentlich im Bereich des täglichen Sonnenlaufes, vielleicht beim Putzen des Himmels für den nächsten Sonnentag…..

    Wer also noch nix gesehen hat: Nehmt euch bei klaren Nächten mal die flackernden Sterne vor und hofft, dass der Regenbogen eingeschaltet ist. Viel Glück und Spaß dabei 🙂

    Liebe Grüße
    Marco

    Antworten
    1. 32.1

      Reichsritter

      Heil Dir Marco,

      die grünen und roten Lichter sind Positionslichter und die Farbgebung stammt aus der Seefahrt.
      grün = Steuerbord = rechts
      rot = Backbord = links
      Diese Regelung gab schon zu Zeiten der Segelschiffe. Es hat also nichts mit unseren Kameraden im engeren Sinn zu tun.

      Wünsche Dir noch einen schönen Abend.
      SH!

      Reichsritter

      Antworten
      1. 32.1.1

        Marco

        Heil Dir, Reichsritter,

        besten Dank für die Info, da hab ich wieder was gelernt 🙂

        Beste Grüsse

        Marco

    2. 32.2

      Der Wolf

      Lieber Marco und liebe andere Kameraden,

      zur Ermutigung für Euch mal ein paar persönliche Begebenheiten, wenn die bewußten Ereignisse auch schon etliche Jahre zurückliegen:

      Eine Bekannte, die im Norden wohnt, berichtete mir vor einiger Zeit im Gespräch, daß sie tatsächlich vor vielen Jahren einmal ein UFO gesehen habe, als sie mit ihrem Hund spazieren ging. Es war für sie ein schockierendes Erlebnis, denn das UFO schwebte dicht über einer Waldlichtung oder Wiese – ich habe die exakte Schilderung nicht mehr genau im Kopf. Zitternd rannte sie nach Hause und sprach vorerst mit niemandem darüber.

      Ich selbst war einmal Zeuge – ich wohnte damals in der Nähe der Weser – wie ein großes, rotglühendes Objekt – mit unglaublicher Geschwindigkeit und zugleich völlig lautlos in relativ geringer Höhe den Fluß entlangraste. Auch für mich war das damals ziemlich schockierend. Und vor einigen Jahren berichtete mir ein Reisender, der lange Zeit in Südamerika war, daß es in Ländern wie Chile bekannt sei, daß die dort oft zu sehenden Unbekannten Flugobjekte deutscher Herkunft seien; dies habe ihm ein chilenischer Militär bestätigt.

      Es handelt sich also keineswegs um Märchen, wenn natürlich auch nicht jeder das Glück hat, ein solches UFO zu sehen. Da kann der dumme Spiegel schreiben, was er will, weltweit gibt es Zehntausende, wenn nicht Hunderttausende oder sogar Millionen von Zeugen. Daß unsere Zeitungen darüber so wenig berichten, wenn überhaupt, hat ja seine Gründe, die wir nur zu gut kennen. Und wenn sie mal darüber berichten, dann meist nur, um das Phänomen ins Lächerliche zu ziehen.

      Also, bleibt standhaft! Und sendet unseren Kameraden, die dort oben Wache halten, unsere guten Gedanken!

      MdG

      Antworten
      1. 32.2.1

        Die Volksschau

        Gestern erscheint auf youtube in der Voranzeige ‚Raumpatrouille Orion 7‘.
        Die einen oder anderen kennen diese deutsche Fernseh-Science Fiction-Serie aus den Mitte der 1960er Jahre sicher noch. Da heißt es u. a.: Es gibt keine Nationalstaaten mehr, sondern nur noch Erdenbürger ….

        Signifikant ist, daß es sich bei dem schnellen Raumkreuzer Orion 7 ebenfalls um eine diskusförmige Scheibe handelt, die vom Meeresboden aus ins All startet ….

        HerzLicht

  31. 33

    Die Volksschau

    # Freidenker

    Ich bewege mich mal ein wenig auf glattes Eis…

    Wir haben hier erfahren, daß es keine Menschenrassen, sondern Menschenarten gibt, da Rassen einer fokussierten Zuchtbestrebung des Züchters bedingen.

    Den wenigsten ist bewußt, daß und warum Tierseelen sich verpflichten, nachdem sie den Weg von der Gruppenseele zur Individualseele und dann diese durch Dienst abgeschlossen haben, als Körperelemental den Körper eines Menschen zu bauen. Es ist durch einen feierlichen Schwur durch jede einzelne unserer Verkörperungen an uns gebunden, bis wir unseren Aufstieg angeboten bekommen. Deshalb ist es z. B. so wichtig, daß wir Haustiere haben.
    Schon einmal einen Metzger gesehen, dessen Gesicht einem Schwein sehr ähnelt oder einen Neger, dem eines Menschenaffen.…?

    Dabei muß es bei einer neuerlichen Inkarnation vergangenes Karma mit einfließen lassen, was sich dann ggf. auch als körperliche Defekte bei Geburt zeigen kann. Man wählt sein nächstes Leben bei dem, was man in diesem tut. Wir waren mit unserem damals 5 jährigen Sohn, der als Frühchen mit einer cerebralen Parese zur Welt kam, ca, 2 Stunden bei einer Frau, die die Organe im Körper sehen und mit ihnen sprechen kann. Alles was sie sagte machte Sinn. Kein 5 jähriges Kind hängt ca. 2 Stunden an den Lippen einer Frau, die Dinge und Gründe über seinen Körper erzählt, wenn es nicht ’sieht‘ daß diese Frau recht hat.

    Bei einem tiefgehenden Gespräch mit einer Klientin kam hervor, daß sie nach der Geburt gar nicht hatte bleiben wollen. Doch man hatte sie mit den Mitteln der Medizin im Leben behalten. Wenn man nur mal kurz für einen Tag an den Rand des Urwalds will, dann will man nicht sein ganzes Leben im Urwald verbringen müssen. Man wählt sich auch seine Eltern aus! Doch auch Eltern haben im Nachhinein jederzeit die freie Wahl. Einen freien Willen gibt es dagegen nicht.

    Lebensströme, die sich oftmals auch freiwillig in einem Köper mit Downsyndrom inkarnieren, nehmen in der Regel Vergebungsarbeit an, um Dinge zu erlösen oder haben selbst aus einem vergangenen Leben Demut zu lernen. Das Leben ist intelligent.

    Ebenso muß ggf. berücksichtigt werden, daß auf Atlantis schwarzmagische Praktiken ausgeübt wurden, die Göttliche Energie dabei derart mißqualifiziert wurde und wahrscheinlich nicht nur mit Tieren, denn Geparden, Menschenaffen u. a. sind keine Geschöpfe Göttlicher Schöpfung.

    Wie jemand in einer Situation mit einem Kind, das mit einem Loch im Herzen auf diese Welt kommt verfährt, muß jeder für sich entscheiden und verantworten, wenn er in der Situation ist oder davor steht. Ungeachtet dessen, kann man dieses Wissen öffentlich nicht vertreten, nicht ohne mit nachhaltigen Konsequenzen konfrontiert zu werden.

    Manche Dinge sieht man nur mit dem Herzen gut!
    Doch wer kann heute noch mit dem Herzen sehen?

    Manch ein Lebensstrom kommt nur mal kurz, um die Erfahrung zu machen, wie das sich anfühlt, in einen Körper zu inkarnieren. Manch ein Lebensstrom kommt nur kurz, damit die Eltern eine für sie wichtige Lernerfahrung machen. Manch ein Lebensstrom geht durch den plötzlichen Kindstod, weil sich die Bedingungen, unter denen es sich für diese Verkörperung angeboten hat, aufgrund des Verhaltens der Eltern sich derart verändert haben.

    Von daher muß man gewisse Dinge dieser Gedankenrichtung auch und besonders unter dem wesentlich tiefgründigeren spirituellen Aspekt sehen.

    HerzLicht

    Antworten
    1. 33.1

      Annegret Briesemeister

      Liebe Volksschau

      Nach längerem Nachdenken und der Gewissheit eines immer achtungsvollen Austausches, möchte ich mir nun auch eine Eisscholle schnappen in der Hoffnung nicht mit selbiger abzudriften.
      Was ich schreibe entspricht wie immer meinem Verständnis, ist schlicht und einfach, meine Empfindung.

      Ich denke, weder sind wir einer UR suppe entstiegen, noch gab es einen UR knall mit dem ALL es begann.
      Wir sind von Beginn an als entweder menschliche, tierische, pflanzliche oder mineralische Seelen gedacht und das jeweils männlich oder weiblich.
      Unseren freien Willen erkenne ich im Bezug auf unseren frei gewählten Seelenplan, der nach unserer jeweiligen Inkarnation dann wie ein roter Faden für uns ist.
      Karma gibt es nicht, lediglich Entwicklung, Reifung aufbauend und fließend von Inkarnation zu Inkarnation.
      In unseren Seelenplänen sind auch Erfahrungen vorgesehen wie Krankheit, Behinderungen etc.
      Es gibt keinerlei Gruppenseelen, keine Möglichkeit sich per einer Seele in mehrere Körper zu inkarnieren. Seelen dienen nicht, sie sind immer ein Teil des großen Ganzen, des ALL es in ALLem und von selbiger Bedeutung. Das will erkannt werden, wir müssen uns dessen bewusst werden.
      Ich könnte mir obendrein vorstellen, daß von beseelten Wesen, egal ob menschlichem, tierischem, oder pflanzlichem UR sprungs, keinerlei Böses ausgeht im UR sprünglichen Sinn. Also keine giftigen Pflanzen oder Mineralien und keine Raubtiere etc.
      Das was wir als Böse wahrnehmen könnte ohne Ausnahme unbeseelter Natur sein, daher fehlende Empathie und Gefühle wie auch ein Gewissen das über Konsequenzen wüsste. Daher wäre auch Manipulation wie wir sie sehen erklärbar.
      Möglicherweise sind diese Erscheinungen auch ein Produkt unserer Angst, die wir um uns zu entwickeln brauchten. Also wie eine Chimäre unserer Phantasie, uns dienlich gewesen, nach unserer Bewusstwerdung aber überflüssig und somit verschwindend.
      Daraus ergäbe sich dann auch : wir können nichts falsch machen, es gäbe nichts zu bereuen und nichts zu verzeihen.
      Wir sind für mein Verständnis so viel mehr als wir begreifen, aber es ist alles eben einfach, nicht kompliziert und aus dem heraus für alle logisch erkennbar, zu verstehen und genial.
      Ich bete, aber ich bete niemanden an. Meine Gebete sind Gespräche. ALL vater ist reine bedingungslose Liebe, die er wiederum uns gibt, wir daher ebenso dazu in der Lage sind. Dieser Umstand verlangt keine Anbetung.
      Dieser Umstand beinhaltet auch Dankbarkeit und Demut, aber keine Unterwürfigkeit.

      Ich erhebe mit meinem Verständnis keinerlei Anspruch weder auf Wahrheit noch auf Vollständigkeit. Ich erkenne allerdings zunehmend, daß der Weg unseres Selbst zurück zur natürlichen Ordnung, durch die UR sprüngliche Einfachheit gekennzeichnet ist.
      Zurück zur natürlichen Ordnnung heißt für mich auch, loslassen auf allen Ebenen und das Abwerfen überflüssigen Ballastes, sowohl materieller als auch geistig seelischer Natur.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
      1. 33.1.1

        Die Volksschau

        Liebe Annegret,

        das hier angestoßene Thema ist für mein Dafürhalten derart umfassend, weitreichend und komplex, daß es den Rahmen und die Möglichkeiten eines Forums für einen Austausch dazu mehr als nur sprengt.

        Schau, wenn ich zum Beispiel das Wort ‚grün‘ sage, dann assoziiert einer damit eine wunderschöne Blumenwiese und ein anderer einen radikalen ‚Umweltaktivisten‘, der nächte jemanden, der noch ‚grün‘ hinter den Ohren ist usw. usf. … Ich habe aber nur ‚grün‘ gesagt.

        Deshalb möchte ich unsere beiden Beiträge so stehen lassen.

        HerzLicht

      2. 33.1.2

        Annegret Briesemeister

        Zu 33. 1. 1

        Liebe Volksschau

        Ich werde deinem Wunsch natürlich entsprechen.
        Nur eine kleine Anmerkung möchte ich dennoch hinzufügen.
        Niemand von uns weiß es derzeit genau und wir alle unterliegen auch dem Erlernten, aber doch auch unseren Erfahrungen.
        Dieses Thema ist nun von zentraler Bedeutung und damit auch in alle Bereiche hineinreichend, aber sie nicht überdeckend.

        Was aber die Komplexität betrifft, haben wir das von dir genannte Beispiel in “ grün „, wie man so schön im Volksmund sagt.

        Ich erläutere es mal an der AfD. Dieser wirft man vor, auf komplexe Fragen nur einfache Antworten zu haben, was unmöglich sei.
        Komplexität bedeutet vielschichtig, so weit, so gut. Nun meine Frage : warum sollte es auf komplexe Fragen keine einfachen Antworten geben? Sind die Fragen nicht eher nur absichtlich komplex dargestellt um uns zu vermitteln, wir würden es nicht verstehen oder um weitere Fragen zu verhindern?

        Oder ist das alles weit weniger komplex und vielschichtiger als angenommen? Hat man nicht viel mehr die Schichten wie Schleier über alles gelegt, Vielschichtigkeit vortäuschend?

        Ich beziehe mich auf den Ausspruch : Die Wahrheit ist einfach.

        Einfach und verständlich. Nicht komplex sondern symbiotisch. Eins ins andere, eins bedingt das andere, nicht eins über das andere. Die Komplexität scheint mir gewollt erzeugt.

        Ich danke dir für diesen Austausch und
        bitte dich, meine Ausführungen nicht als Belehrung zu verstehen.
        Eher sind es Fragen, die ich mir selbst stelle.

        Heil und Segen
        Annegret

      3. 33.1.3

        Kleiner Eisbär

        Hallo Annegret und Volksschau.

        Komplexhexer: von mir (Osimandia) im Artikel „9/11 und das heiße Eisen“ für Personen, die einem weismachen wollen, einfache, klare, verständliche und stichhaltige Erklärungen eines Sachverhalts wären grundsätzlich falsch, und zwar genau deswegen weil sie klar und verständlich sind. Komplexhexer wünschen, dass man  jeder Erklärung aus dem Grund misstraut, dass man sie versteht und logisch findet, und darauf vertraut, dass es schon eine komplexe, unlogische geben wird, die man nicht versteht. Widrigenfalls wird man als dumm oder psychisch gestört klassifiziert. Komplexhexer betätigen sich gerne als so genannte „Debunker” von Verschwörungstheorien. Eine Sonderform sind die Frankfurter Komplexhexer als Synonym für Mitglieder und Anhänger der Frankfurter Schule.“

        Bullshitsu, Hirn-Stuxnet und Sprachtrojaner: Glossar der von „As der Schwerter“ und seinen Lesern geprägten Begriffe

        Angenehme Lektüre Euch beiden.

        Gruß vom kleinen Eisbären

      4. 33.1.4

        Annegret Briesemeister

        Zu 33. 1. 3

        Hallo Kleiner Eisbär

        Danke! 😉
        Viele dieser Ausdrücke oder Kombinationen hinterlassen ’ne Spur des Quietschens im Hirn vor lauter Quatsch.
        Da lob ich mir das Einfache.
        Das Komplexe aus Richtung der Politik soll Intelligenz vortäuschen. Eine wahre Zumutung für natürlich intelligente Menschen.

        Heil und Segen
        Annegret

      5. 33.1.5

        Annegret Briesemeister

        Weil wir über Komplexität sprachen :

        Nach dem ich am Donnerstag den schwadronierenden, in Teilen lamentierenden Reden Schäubles und Friedländers im Bundestag zuhörte, vernahm ich im Anschluss noch eine winzige, aber mich aufhorchen lassende Sequenz eines Gesprächs zwischen einem Rabbi und einer 51 jährigen zum J*dentum konvertieren wollenden Frau aus Berlin.
        Frage an den Rabbi : Warum geben Rabbiner niemals EINFACHE Antworten?
        Antwort vom Rabbiner : Ein Rabbiner gibt NIEMALS! einfache Antworten, denn ein Rabbiner, der einfache Antworten gibt, ist ein SCHLECHTER ! Rabbiner…

  32. 34

    Annegret Briesemeister

    Heil euch Jürgen und Kurzer

    A. H. war seiner Zeit voraus, wie es immer wieder Menschen waren. Dann aber konnte sich auch daran “ gemessen “ werden und was daraus folgte, war die eigentliche Entwicklung.
    Die Zeit war damals noch nicht reif, die notwendigen Entwicklungen noch nicht vollzogen. Die Ableitungen die aus den “ Ideen “ hätten folgen müssen, sind nicht nur nicht erfolgt, sondern es scheint, man erkannte die Gefahr dieser Ideen und verkehrte jetzt noch mehr als zuvor alles ins Gegenteil. Man verschlimmerte es wie es kaum schlimmer geht, hatte man doch deutlich sehen können, wie schnell die Menschen begriffen, daß es ihrem Wohle diente und sie bemüht waren mitzutun.
    Das A. H. richtig lag und den “ entscheidenden “ Nerv traf, konnte und kann man bis heute daran ablesen, wie darauf reagiert wurde und immer noch wird.
    Dennoch ist das aufgeführte Stück im Schmierentheater banal, nicht genial. Es ist schäbig und niederträchtig, unverschämt und die Maske der Lüge tragen müssend.
    Das liebevolle und freundliche Gute jedoch dringt zusehends nach vorn, denn es trägt keine Maske, es steht in der Wahrheit.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  33. 35

    Die Volksschau

    # 33.1.2

    Liebe Annegret,

    auch ich danke Dir für den lebendigen Austausch hier.

    Das Leben ist einfach.
    Denn wäre es nicht einfach, wie sollten wir es leben.
    Das Leben ist aber nicht leicht, wie sollten wir es sonst wertschätzen.

    Wahrheit nimmt hier m. E. eine ganz andere Stellung ein.
    Wahrheit ist oftmals eine Frage des Standpunktes der persönlichen, individuellen, geistigen Entwicklung. Stell Dir vor, Du kletterst eine Leiter hoch und schaust auf ein Bergmassiv. dann ist das, was Du aus der Perspektive siehst Deine Wahrheit und die jedes anderen auch, der auf der gleichen Sprosse steht. Traust Du Dich nunmehr die Leiter so hoch zu klettern, bis Du über den obersten Grat des Bergmassiv schauen kannst, eröffnet sich Dir eine völlig neue Welt, eine neue Erfahrung, eine neue Wahrheit, da Du jetzt siehst, was Du vorher nicht hast sehen können. Dies als Analogie.

    Meine Analogie mit ‚grün‘ klinkt sich hier ein, da wir wahrscheinlich Begrifflichkeiten verwenden, unterschiedliche Wege gegangen sind und somit auch andere Assoziationen daraus ableiten, woraus sich dann ebenso unterschiedliche, individuelle Wahrheiten zu dem Thema ableiten können.

    Und deshalb lasse ich unser beider Beiträge so stehen, da es m. E. unser beider Wahrheiten zu dem Thema sind. In einem persönlichen Gespräch kann man hier gerne weiter und tiefer auf die unterschiedlichen Gesichtspunkte eingehen.

    Komplex:
    Ein 12jähriges Mädchen sitzt in einem Flugzeug von Berlin nach New York und liest derweil in einem Buch über Atomspaltung, als sich ein anderer Passagier auf den freien Platz daneben setzt. Das Flugzeug hat nach dem Start seine Flughöhe erreicht, da meint der Mann zu dem Mädchen: „Die Zeit während des Flugs vergeht am schnellsten, wenn man sich angeregt unterhält.“ Darauf das Mädchen: „Sie wollen sich mit mir unterhalten? Gut. Welches Thema würden Sie vorschlagen?“ Der Mann schaut auf das Buch des Mädchens und meint: „Wie wäre es mit Atomphysik?“ Das Mädchen schaut ihn kurz an und entgegnet daraufhin: „Nun gut aber zuvor würde ich Ihnen gerne eine Frage stellen. Wie kann es sein, daß eine Kuh, ein Pferd und ein Hirsch, die sich alle vornehmlich von Gras ernähren, ihren Kot als runden Fladen, in Form eines Apfels bzw. in kleinen Kügelchen ausscheiden?“ „Diese Frage kann ich beim besten Willen nicht beantworten,“ meint der Mann nach kurzem Überlegen verwundert. „Nun,“ erwidert das Mädchen, „Sie wollen sich wirklich ernsthaft mit mir über eine so komplexe Angelegenheit wie die Atomphysik unterhalten und wissen nicht einmal über so triviale Dinge wie Schei.. bescheid!“

    Ungeachtet dessen und hier schließt sich der Kreis zu eingangs erwähntem, den ich damit beende :), sind Lösungen, die nicht einfach sind, in der Regel nicht natürlich. … 🙂

    HerzLicht

    PS:
    Die ersten beiden Wurzelrassen der Menschen wandelten nach der Schaffung der Erde durch die sieben Elohim (die sieben Geister hinter dem Thron des Allmächtigen) während 900 Jahren noch in ätherischen Körpern Hand in Hand mit Engeln und Naturgeistern auf dem Planeten und Geburt und Übergang erfolgten sehr leicht wie ein Schreiten durch ein Tor. Zwischenzeitlich inkarniert die siebte Wurzelrasse in Südamerika, deren Angehörige zum allerersten Mal eine physische Verkörperung auf der Erde annehmen. Eigentlich sollten die Angehörigen der vierten Wurzelrasse bereits vor langer Zeit sämtlich ihren Aufstieg gemacht haben, also vom Rad der Widergeburt gelöst sein. Jede Wurzelrasse hat wiederum sieben Unterrassen. M. W. haben Blavatsky und ihre Nachfolgeorganisationen darüber geschrieben.

    Wird aus v. e. Gründen im Forum nicht kommentiert.

    Antworten
    1. 35.1

      Annegret Briesemeister

      Liebe Volksschau

      Bitte dulde noch einen kleinen aber aus meiner Sicht entscheidenden Einwand.
      Die Wahrheit ist, und zwar EINE.
      Somit gibt es nicht meine oder deine Wahrheit. Allerdings meine oder deine Wahr – nehmung. Diese speist sich aus Erfahrung, Erkenntnis, Bewusstheit, Erlerntem, Vorgeschichte etc. Unsere Wahrnehmung führt im Idealfall in die Wahrheit.

      Liebe Grüße
      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
  34. 36

    Die Volksschau

    Die Wehrmacht – Panzerjäger im Fronteinsatz

    Originalbilder, aufgenommen mit der Kamera eines Majors

    Antworten
  35. 37

    Marco

    „Staatstrauer in Israel und in den USA: Die Explosion des Raumschiffes „Columbia“ und der Tod von sechs amerikanischen und einem israelischen Astronauten hat die beiden Länder erschüttert. Zum ersten Mal war am 16. Januar ein Israeli in den Weltraum gestartet unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen, weil die Verantwortlichen einen Terroranschlag auf Ilan Ramon befürchteten. Mit einem Absturz kurz vor dem Ziel rechnete hingegen niemand …“

    „… Ramon wollte ein Zeichen für das jüdische Volk setzen. Obwohl er nicht streng gläubig war, hatte er koschere Speisen dabei. Denn er wollte alle jüdischen Strömungen repräsentieren. Als die „Columbia“ über Jerusalem flog, betete er das „Shema Israel“. An einer Tür des Raumschiffs befestigte er eine Mesusa mit Versen aus der Hebräischen Bibel. Zu Beginn des Shabbat sprach er die traditionellen Segenssprüche über Wein und Brot. Der Astronaut verstand sich als „einen Boten des Zionismus und des jüdischen Volkes“ …“

    „Columbia“-Absturz: Israel trauert um Ilan Ramon

    Antworten
  36. 38

    Marco

    Unternehmen „Zitadelle“

    „Unternehmen „Zitadelle“ war der Deckname für die deutsche Großoffensive bei Kursk während des Zweiten Weltkrieges in der Zeit vom 5. bis zum 16. Juli 1943. Sie wird auch als Schlacht bei Kursk, Panzerschlacht bei Kursk oder Schlacht im Kursker Bogen bezeichnet…..“

    „Am 4. Juli 1943 traten 37 deutsche Divisionen, darunter 19 gepanzerte Divisionen, gegen einen ZWÖLFFACH stärkeren, bestens vorbereiteten, da vorgewarnten Gegner an. Stalin verfügte im Kursker Frontbogen über nicht weniger als 513 Schützendivisionen, 41 Kavalleriedivisionen und 290 Schnelle Brigaden mit fast 8.000 Panzern – die besten Verbände der Sowjetarmee. Stalin hatte hier vierzig Prozent seines gesamten Feldheeres und fast sämtliche Panzerkorps versammelt.“

    „Sowjet-Bolschewistische Legenden:
    Um den angeblichen Sieg der eigenen Panzerverbände zu glorifizieren, schreckte man dabei auch nicht davor zurück, die Stärke des Gegners, des II. SS-Panzerkorps mit den Panzergrenadierdivisionen ‚Leibstandarte SS Adolf Hitler‘, ‚Totenkopf‘ und ‚Das Reich‘, auf 600 bis 800 Panzer zu vervielfachen. Diese imaginierten ‚Panther-‘ und ‚Tiger‘-Rudel wurden selbstverständlich von der ‚ruhmreichen Roten Armee‘ weitgehend vernichtet.“

    Ein ganz knapper Sieg der zahlenmäßig weit überlegenen roten Armee, es gehen sogar die Legenden um, daß man gegen Ende der Schlacht die deutschen Tigerpanzer gerammt haben soll, um die Antriebsketten zu zerstören, weil man diesem Panzer nichts entgegen setzten konnte. Naja, ich war nicht dabei, jedenfalls wurde daraus im Nachhinein ein glorreicher russicher Sieg.

    Was liegt da näher als einem Prunkstück der russichen Atom-Uboot-Flotte den Namen Kursk zu geben…

    Was die dritte Macht dazu meinte, lesen wir hier:

    „Die K-141 Kursk (russisch Курск) war ein 1990/91 gebautes, mit Marschflugkörpern bestücktes russisches Atom-U-Boot des Projektes 949A (NATO-Code: Oscar-II-Klasse).

    Als es im Jahr 2000 infolge einer vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelösten Explosion in der Barentssee sank, behauptete das russische Militär zunächst, die Kursk sei von einem US-amerikanischen U-Boot gerammt worden. Die russische Marine besaß kein spezielles Rettungs-U-Boot, das über zur Kursk kompatible Rettungsschleusen bzw. Roboterarme verfügte, sondern lediglich Tauchkapseln. Die zögerliche russische Informationspolitik, die zunächst gescheiterten Rettungsversuche der schlecht ausgerüsteten russischen Marine, mit Hilfe norwegischer Taucher die Ausstiegsluke zu öffnen, sowie die Skepsis russischer Marineoffiziere, ob das Öffnen der angeblich beschädigten Ausstiegsluke überhaupt noch möglich sei, führte zu einer gravierenden Verzögerung und zur sehr späten Annahme der ausländischen Hilfsangebote.

    Nach zeitraubenden Fehlversuchen gelang es den norwegischen Tauchern drei Tage nach der Explosion, nun von ihrer eigenen Tauchplattform aus operierend, die innere Luke zu öffnen. Dabei mussten die Taucher feststellen, dass es keine Überlebenden mehr geben konnte, da alle Sektionen bereits geflutet waren. Allerdings sagte der norwegische Offizier Erland Raanes aus, dass, entgegen den Behauptungen russischer Marineoffiziere, an der Ausstiegsluke keine Schäden festgestellt wurden. Die russische Regierung bat darauf die norwegische Regierung, die Bergung der Leichen durchzuführen.

    Später stellte sich heraus, dass etwa 23 Besatzungsmitglieder zunächst überlebt hatten und sich in die hinterste Sektion retten konnten, wo auch die Notausstiegsluken waren. Durch einen herunterfallenden CO2-Filter, der mit Wasser oder Öl in Kontakt geriet, wurde eine chemische Reaktion hervorgerufen, die zu einem Brand führte. Der entstandene Brand verbrauchte den restlichen Luftsauerstoff und die Männer erstickten.“

    K-141 Kursk

    Unternehmen „Zitadelle“

    Antworten
      1. 38.1.1

        Bernwart

        Auch interessant!

        Operation WALKÜRE II

        MdG.

        Bernwart

      2. 38.1.4

        Marco

        Und nochmal die Kornkreise weil sie so schön sind 🙂

        Kornkreis 2016

        Schwarze Sonne KORNKREIS im englischen Ort Bowerchalke

  37. 39

    Falke

    Heil Allen,

    herzlichen Glückwunsch dem Alfred Schaefer zum Geburtstag. Möge er, wie auch alle anderen politisch Gefangenen, bald wieder frei sein.

    HIER Folge 61 von WsK

    Gruß Falke

    Antworten
    1. 39.1

      Der Wolf

      Lieber Alfred,

      auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch!

      Sal und Sig

      Antworten
  38. 40

    Marco

    Heil Euch Kameraden,

    jetzt bin ich soeben einem Verweis des Kommentators Torsten (danke Kamerad) am Nachtwächterblog gefolgt. Dieser verweist auf ein Video von Jeff Rense, welches aus meiner Sicht beeindruckendes Film und Bildmaterial zu den deutschen Flugscheiben beinhaltet.

    Sal und Sig
    Marco

    Antworten
  39. 41

    Bernwart

    Noch ein weiterer Hinweis

    Ein weiteres Beispiel für die perfekte deutsche Organisation ist die Aussage des französischen Fliegerasses Pierre Clostermann im Buch „The Big Show“, bei Corgi Books erschienen, die Ernst Zündel um 1977/1978 in „Hitler am Südpol?“, Samisdat Verlag, Toronto Canada, zitiert. Dort steht über das angebliche totale Chaos der Deutschen Armee am Ende des Zweiten Weltkrieges u. a. folgendes:

    > 3. Mai 1945, über die Lage in Norddeutschland und Dänemark:

    „… Alle Flugplätze in Dänemark waren überfüllt mit deutschen Transport- und Jagdflug-zeugen. Treibstoff war genügend vorhanden, um eine effektive Verteidigung noch für längere Zeit zu garantieren. Ein großer Marinekonvoy von Kiel und ein endloser Strom von Flugzeugen über dem Skagerrak [Meeresteil Norwegen/Jütland, Anm.d.V.] sowie zähe Verteidigung der Bodentruppen waren klare Zeugen … des deutschen Verteidigungswillens”.

    Und über die selbst erlebte Luftschlacht am 3. Mai 1945 schreibt der alliierte Pilot Clostermann:

    „Bei Fehmarn in der Nähe von Heiligenhafen, stiessen wir plötzlich auf den großen Fliegerhorst von Grossenborde [gemeint ist Großenbrode Anm.d.V.] mit seinen Wasserflugzeugbasen und seinen Pisten, überfüllt mit schweren, mehrmotorigen Transportflugzeugen. Mehrere Schiffe lagen vor der Küste auf Anker. Sobald wir aus den Wolken stiessen mit unseren Tempestmaschinen, waren überall um uns herum, ganze Schwärme von deutschen Jagdflugzeugen in Gruppen zwischen 30 und 40 Stück. Ungefähr 100 deutsche Jäger waren in der Luft. Auf dem Flugplatz oder im Aufsteigen begriffen waren mehr als 100 große Transportflugzeuge. Ich hatte nur 24 Tempests.“

    Er berichtet dann weiter, wie er eine ganze Reihe von riesengroßen Arado 232 Transport-maschinen, mit ihren zwei Etagen und 24 Rädern, auf der Piste sitzen sah. <

    Nur einen Tag nach der Beobachtung der Absetzung von mehr als 100 Transport-flugzeugen aus Großenbrode hatte General + Admiral von Friedeburg die Kapitulation der deutschen Streitkräfte in Holland, Nordwestdeutschland, Dänemark und Norwegen im Hauptquartier von Feldmarschall Montgomery in Lüneburg am 04. Mai 1945 erklärt.

    Quelle und mehr HIER

    Sal und Sig

    Bernwart

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: