Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

127 Kommentare

  1. 1

    Kleiner Eisbär

    Danke Kurzer.

    Wir werden Dich nicht vergessen.

    “Was der Tod der Elf einmal bedeuten wird,
    vermögen heute nur wenige zu ahnen –
    noch weniger kann ich darüber schreiben.
    Wir stehen mitten in einer großen Zeitenwende.
    Was wir alle durchmachen sind ihre Geburtswehen.
    Alles scheint negativ –
    und einmal wird dann doch Neues und Großes
    geboren werden …”

    Rudolf Heß

  2. 2

    Deutsche Eiche

    Wie groß ist meine Bestürzung. Die Arbeit vom Kurzen war so wichtig. Ich hoffe aus tiefstem Herzen, dass sich jemand findet, der hier weiterwirkt! Möge Deine Seele ausruhen für die neue große Zeit, und mögest Du wiederkehren! Heil Dir Kamerad!

  3. 3

    lochmann, ulf

    Danke für alles, Kurzer. Wir sehen uns wieder! Der Familie viel Kraft.

  4. 4

    Annegret Briesemeister

    So ist der Tod auch ein Bad nur, und am andern Ufer liegt uns bereit‘ ein neu‘ Gewand…

    …gute Reise, ich hab dich lieb..

    Schnattchen

  5. 5

    Albert Leo Schlageter

    Lieber Kamerad Kurzer,

    Meinen tiefsten Dank für Deinen Willen und Deinen Mut, unser geschändetes deutsches Volk wieder näher zueinander zu bringen. Der Trutzgauer Bote und Die Heimkehr haben vielen Kameraden so manches mal die Augen geweitet und den Blick neu fokussiert.

    Persönlich möchte ich mich noch bei Dir bedanken, dass ich Dich kennen und schätzen lernen durfte und ich Dir eine kleine Freude machen konnte. Denn als Du in Dresden Fotos von meinem kleinen Sohn sahst, sagtest Du zu mir, es Dir nicht Bange um unser Deutschland ist, solange solche Kinder geboren werden. Deine Krankheit ließ es nicht mehr zu, dass Ihr Zwei euch persönlich kennen gelernt habt, aber ich werde Ihm von Dir erzählen!

    Und nun nimm den Platz an der großen Tafel ein, Du wirst bereits erwartet.

    Lebe wohl Kamerad Kurzer!

  6. 6

    Erdbeerschorsch

    Deine vielen augenöffnenden Beiträge haben mein Denken über unsere Vergangenheit maßgeblich beeinflußt. Ich danke Dir dafür und wünsche eine gute Heimreise. Mögest Du den Ausgang dieses Weltentheaters von dort verfolgen und unsere ach so naiven Wahrheitsfindungsbestrebungen mit einem Schmunzeln zur Kenntnis nehmen.

  7. 7

    Eriksson

    Wo gehen wir denn hin?
    Immer nach Hause.

    – Novalis –

    Danke werter Kurzer für die vielen Erkenntnisse und den damit verbundenen Wahrheiten.

    Gute Reise nach Hause, du bleibst unvergessen!

  8. 8

    Thorson

    Eine gute Heimreise wünsche ich Dir, lieber Kurzer. Vielen Dank für Deinen großartigen Beitrag zur Aufklärung. Sehr viele Deutsche haben durch Dich wieder zu ihren Wurzeln gefunden. DANKE

    Thorson

  9. 9

    Notwende

    Ich hab‘ dich leider nur einmal im Rahmen eines Treffens kennenlernen dürfen, doch hat unser Gespräch einen tiefen Eindruck hinterlassen.
    Halt‘ mir drüben in der großen Halle am Feuer einen Platz frei, damit wir mit Hörnern voll schäumenden Mets anstoßen können!

    Notwende

  10. 10

    mimi c.

    In Demut vor und Dank an diesen Menschen, der einen anderen Blick in die Vergangenheit ermöglichte und Hoffnung auf eine freiere Zukunft weckt.
    Mimi Courelle

  11. 11

    nicole

    Danke lieber Kurzer für Dein Sein-daß jetzt im Himmel frei atmen kann.

    Wir, Daniel, Eleonore und ich, Nicole denken an ihn und wünschen da oben einen herzlichen Empfang. Wir vermissen Dich hier unten und geben unser Bestes, in unser aller Sinne-aufrecht unser Licht-auch für Dich-weiter hoch zu halten.

  12. 13

    soliperez

    Danke Kurzer für Dein Wirken

    Deine Gedanken und Deine Arbeit leben weiter. Mein aufrichtiges Beileid der Familie.

  13. 14

    GeNOzid

    Danke Kurzer für deinen Einsatz für unsere Freiheit.

    Ruhe in Frieden und komme hoffentlich wieder, wenn du bereit dafür bist.
    Heil und Segen.

  14. 15

    Holle aus dem freien Tale

    Am Anfang bereits „getrennt“. Danke für den Austausch und die Inspiration. Wir sehen uns…

  15. 16

    Stallbursche

    Erst kommt das Leid, dann der Kampf, dann der Sieg und dann die Heimkehr.

    Ich kannte Dich nicht persönlich, und doch hast Du auch für mich gekämpft.

    Danke Kamerad!

  16. 17

    kph

    Mit Bestürzung muss ich leider diese Nachricht lesen.
    Der werte Kurzer war durch seinen Einsatz ein wichtiger Baustein der Aufklärung.
    Ich bedaure, dass er es so kurz vor dem Ziel, dieses nicht mehr erleben konnte.

    kph

  17. 18

    Schwabenmädel

    Danke lieber Kurzer für dein Sein und Wirken.

    Deine Beiträge waren schlichtweg der Augenöffner für mich und bestimmt noch für viele andere Mitstreiter mehr. Ein herzliches Dankeschön dafür.

    Mögen sich noch viele weitere Aufwachende für deine Beiträge erwärmen und die Wahrheit in die deutschen Völker tragen. Deine Spuren hier werden bleiben auch wenn Du nicht mehr unter uns weilst.

    Gute Heimreise Dir lieber Kurzer

    Schwabenmädel

  18. 19

    Annegret Briesemeister

    In all der Trauer und dem Gefühl der tiefen Leere, die Kurzers Heimkehr in uns hinterlässt, möchte ich doch auch danke sagen. Danke, lieber Lüne. Danke, für all deine Mühe und Sorge, für deine Treue und Verantwortung, die du in diesen vielen schweren Wochen, in denen der Kurze Hilfe und Pflege brauchte, ohne zu klagen aufgebracht hast. Du warst nicht nur immer an seiner Seite, du hast auch alles Notwendige unternommen und geregelt, oft über deine eigene Kraft hinaus.

    Alles Liebe dir
    Annegret

  19. 20

    Schweku

    Vor einigen Wochen hatte ich nach sehr langer Zeit einmal wieder einen sehr kuriosen Traum. Da war ich auf dem großen „Oceano“ unterwegs und ankerte in einer scheinbar unberührten Bucht. Vor dem Landgang suchte ich mit dem Glas den Strand nach Spuren eventueller Zivilisationen / Raubtiere ab und da war erst einmal nichts zu sehen und dann doch am Rande des Urwaldes ein neuer Grabstein! Dann in flimmernder Luft noch verschwommene Bilder mit Namen von alten Freunden. Ich erschrak und wachte auf, konnte nicht mehr schlafen und wartete auf den Sonnenaufgang. Diese Bilder beschäftigten mich dann so, daß ich Kontakt zu einem Kameraden aufnahm und zum Glück war er noch erreichbar. Manche Träume liefern wohl leider auch wahre Bilder.
    Danke Kurzer für alles, ich verdanke Dir sehr viel. Seit den Lupo-Tagen verfolgte ich jede Deiner Zeilen. Grüß Ihn bitte von mir und ich komme erst, wenn sich die Worte der Sajaha erfüllt haben!
    Bis dahin allen und besonders den Angehörigen viel Kraft, Dank an Maria.
    Von mir nur zwei Münzen für den Fährman.
    Verwendung: „Dank an Der Kurze vom anderen Ende der Welt“
    Heil und mit schwarzsonnigen Grüßen Jürgen Schwekutsch

  20. 21

    Marco

    Heil Dir Kurzer,

    ich weiß gar nicht was ich sagen soll…..leider haben wir seit Deiner Erkrankung nicht mehr miteinander gesprochen. Ich dachte, ich laß Dich erstmal wieder komplett gesund werden und dann teilen wir wieder unser inneres Feuer, leider haben wir uns ja bisher nie von Angesicht zu Angesicht getroffen und das Schicksal hat es jetzt anders bestimmt.
    Nun bist Du auf die andere Seite gewechselt aber ich bin mir sicher, daß Du auch dort Deiner Bestimmung und Deinem Weg folgen wirst und das Du im Kreise unserer Ahnen mit großem Wohlwollen aufgenommen wirst.

    Vielen Dank für alles Kamerad und und ich wünsche Deiner Familie mein herzliches Beileid!

    Herzlich Grüsse,

    Marco

  21. 22

    Holle

    Lieber Kurzer,

    hab‘ Dank für alles, was Du von ganzem Herzen getan hast. Ich habe sehr viel von Dir gelernt. Nun bist Du daheim angekommen und ich bin sicher, dass Du mit Freuden empfangen wurdest, denn ich weiß von manch‘ wunderbaren Seele, die dorthin vorausgegangen ist.

    Auch hier im weiten Ozean wird heute Abend eine Kerze für Dich brennen, ich werde sie aufgrund der Zeitverschiebung eine Stunde früher entzünden, damit Du zur Ortszeit überall die Lichter siehst.

    Mit stillem Gruß und großem Dank,

    Holle

  22. 23

    Gerd Ittner

    Lieber Kurzer,

    Du bist nun heimgekehrt dorthin, wo sie versammelt sind, die Getreuen unseres Volkes und Vaterlandes seit Ahnenzeiten, um von dort zu wirken, in einer Weise, die uns nicht möglich ist, hier in der materiellen Welt. Du hast nun Zugang auch zur Quelle Urd, auf deren See zwei Schwäne schwimmen. Und hier ist das Entscheidungsjahr 2020: Die Zahl der zwei Schwäne – als Symbol der Wandlung, der Transformation. Dein Übergang dorthin, in diesem Schicksalsjahr, in dieser Zeit, hat einen tiefen Sinn. Dort kannst Du nun ein Wirken entfalten, wie es Dir hier nicht möglich war – für die Heimkehr des ganzen Deutschen Volkes in sein neu erblühendes Deutsches Reich. Ein Himmel auf Erden – und Du bist da!

    Danke für den gemeinsamen Weg!

    Dein Freund und Kamerad

    Gerd Ittner

  23. 24

    Alfreda

    Lieber Kurzer, wenn ich von dir sprach, habe ich dich immer als meinen Helden bezeichnet, denn du warst es, der du mir mit deinen Kommentaren beim Lupo die Augen geöffnet hattest. Alle deine Beiträge habe ich hungrig aufgesogen.
    Dein Werk im Diesseits ist beendet – du wirst dein Werk im Jenseits genauso gut weiterführen, wie es dir hier gelang.

    Ich danke dir von ganzem Herzen.

    Alfreda

  24. 25

    Michi

    Danke werter Kurzer. Ich wünsche Dir alles Gute auf Deiner Reise. Wir sehen uns in Walhalla. Der Familie mein herzliches Beileid.

  25. 26

    Falke

    Schwer getroffen habe ich gerade die Mitteilung erhalten, daß mein Freund und Kamerad Kurzer von uns gegangen ist.
    Ich danke ihm für die schönen Stunden die wir zusammen bei mir und bei den schönen Spaziergängen in den Wälder hatten und für die sehr wertvolle Arbeit die er geleistet hat.

    Lieber Kurzer ich rufe Dir ein letztes Start Frei/Take Off nach.

    Dein Falke

  26. 27

    Harry Stoye

    Vielen Dank für alles

    Harry

  27. 28

    Irma

    Lieber Kurzer

    Ich kann es nicht fassen, daß du nicht mehr unter uns weilst,
    Um so trauriger bin ich, da ich doch so viele Jahre mich sehr nahe mit dir
    verbunden fühlte.
    Du warst ein aufrechter Weggefährte, dem unser Volk und die Wahrheit
    sehr am Herzen lagen.
    Du hast keine Mühen gescheut, uns allen bei der Aufklärung große Hilfe anzu-
    bieten
    Ich habe sehr viel von dir gelernt.
    Du wirst uns fehlen und wir werden dein Andenken in Ehren bewahren.

    Danke
    Irma

  28. 29

    Martina

    Danke, lieber Kurzer, für alles, was ich von Dir lernen durfte!
    Nun bist Du daheim angekommen und wirst gut behütet, wie unsere Ahnen auch!
    Mein aufrichtiges Beileid gilt Deiner Familie.

    Du bleibst unvergessen!

  29. 30

    Mohnhoff

    Lieber Kurzer,

    ich bin Dir aus tiefstem Herzen dankbar, denn Du hast mit Deiner Aufklärungsarbeit einen immensen Teil dazu beigetragen, mein Weltbild auf die Füße zu stellen.
    Ich danke Dir für Deine Beharrlichkeit, trotz aller Schikanen die ganzen Jahre weiter zu machen, und für Deinen Mut, in diesen schlimmen Zeiten die Fahne der Wahrheit hoch zu halten, wodurch ich und sicher auch andere den richtigen Weg finden konnten.

    Der Abschied schmerzt.

    Ruh Dich aus und wir sehen uns in einem anderen Leben, hoffentlich einem besseren.

    Alles Liebe
    Mohnhoff

  30. 31

    agarthi

    Danke für alle erhellenden, mutigen, aufweckenden, kulturellen und wahren Beitrage auf Lupo und hier!
    Dein Wirken geht weiter … !
    Der Familie mein Beileid und stille Anteilnahme.

    Mit Gruß agarthi

  31. 32

    Fred

    Lieber Kurzer,
    ich hatte die Möglichkeit Dich persönlich kennen zulernen und für diese kurze Zeit danke ich Dir sehr. Dein Wissen und Deine Überzeugung für unser deutsches Vaterland haben mir Mut
    gemacht. Ich hoffe das jemand deinen überaus wertvollen Blog weiter führen wird.

    Du wirst mir immer in Erinnerung bleiben.

    Lebewohl Kamerad und Freund

    Fred

  32. 33

    arkor

    Das ist traurig lieber Kurzer, dass Du nicht mehr unter uns bist. Du, mit Deiner Liebe zu Deinem Volk, hättest es verdient gehabt zu erleben, wie das deutsche Volk wieder in den Reichtstag einzieht und die Hoheit über seine Geschicke wieder erlangt.

    Mein herzliches Beileid an die Familie
    armand hartwig korger
    Deutsches Reich, 24.06.2020

  33. 34

    Gunter

    Danke, lieber Kurzer für das was du geleistet hast um den Deutschen Mut zu machen und die die schlafen zu wecken.
    Deine Beiträge werden dich unvergesslich machen. Was hast du für Arbeit und Energie in deine wertvollen und Augen öffnenden Beiträge gesteckt.
    Leider war es mir nicht vergönnt dich persönlich kennen zu lernen.
    Viele von uns hoffen, dass Deutschland wieder erwacht und zu neuer Größe aufsteigt.
    Du bist heimgekehrt und vielleicht sehen wir uns dort wo du jetzt bist wieder.
    Ich hoffe es findet sich jemand der die Seite weiter führt. Dich ersetzen kann keiner.
    Mein Beileid an die Angehörigen.
    Lebewohl, in unserer Erinnerung bist du immer bei uns.
    Gunter

  34. 35

    Rabe

    Auch ich möchte mich hier beim Kurzen dafür aus ganzem Herzen bedanken, dass er mir mit seinem Werk über unser Volk die Augen geöffnet, die Lügen zerrissen und die Wahrheit ans Licht gebracht hast, welche mir niemand wieder nehmen wird.

    Ebenso möchte ich sagen, dass dein Werk für mich immer eine Quelle der Inspiration, Kraft, Wahrheit und positiven Energie sein und bleiben wird.

    Ich wünsche Dir eine gute Weiterreise sowie eine erholsame, wohlverdiente Zeit.

    Rabe

  35. 36

    arkor

    Kurzer und ich weiß, dass es Dir mehr bedeutet, als vielen anderen, Du bist weder als Besetzter, noch als in Wohn-Haft, noch als Handlungsunfähiger des Deutschen Reiches gestorben, sondern als freier Mann und frei von jeder Schuld, der die Wahl des Kampfes für sein Reich und die Seinen wieder hatte:

    Aktivierung der Deutschen Wehrmacht und Aufhebung der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht – maximale Handlungsfähigkeit des deutschen Volkes, nach Feindstaatenklauseln der UN im unmittelbaren Zusammenhang der Feindstaatenklauseln der UN-Charta: https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/#comment-226533

    Herstellung der Ehre des deutschen Volkes – Rückweisung jeder Schuld des deutschen Volkes, völkerrechtlich verbindlich und rechtswirksam:
    https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/#comment-226758

    Aktivierung des Völkerbunds, als ersetzende Handlungsgrundlage für die weltweiter Staatengemeinschaft und provisorischer Vorsitz des Deutschen Reiches:
    https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/#comment-226757

  36. 37

    xxx

    Mein aufrichtiges Beileid den Hinterbliebenen.

    Dir Kurzer, Du hast es geliebt!

    In uns das Reich

    Wo wir Gott nicht rufen
    Weil es den Atem verschlägt
    Stehen wir auf den Stufen
    Die schon das Heilige trägt

    Wie der Wind seinen Namen
    In uns zärtlich berührt
    Ach die kreischend kamen
    Haben es niemals verspürt

    Wir aber wollen schweigen
    Heimlich am Herzen die Hand
    Uns in Ehrfurcht verneigen
    Wo wir den Wind erkannt

    Vor seiner jubelnden Fülle
    Bricht das Gemeine in Staub
    Und aus verbergender Hülle
    Erhebt sich das flammende Laub

    Wer sich nur Flügel mietet
    Hat sich nie darin bewegt
    Wem nicht das Herz gebietet
    Fühlt sich vom Geist nicht erwählt

    Ihn aber trägt in der Tauben
    Ein Gefieder so weich
    Und nichts kann ihm rauben
    Sein Wissen vom Reich!

    (Akon von Jorusa)

  37. 38

    Mettler

    Lieber Kamerad Kurzer!

    Niemand läßt wohl gern vom Leben und schon gar nicht, wenn man aus dieser Inkarnation scheiden muß, wo noch so viel im Unklaren ist, wofür Du gestanden und gekämpft hast. Jeder, der Dich kannte, wird Deine sehr direkte Art mehr als vermissen, Deine Klarheit und Stringenz, Deine langen Ausführungen und Abhandlungen, die stets logisch sind. Aber auch Deine einfühlsame Art und Deine Begeisterung, nicht nur für unser Deutsches Reich, werden uns in Erinnerung bleiben. Du lebst durch Deine Aufsätze und durch unsere Erinnerungen weiter!
    Danke, lieber Kamerad Kurzer, Danke für Deine Aufopferungsvolle Arbeit beim TB und später auf Die-Heimkehr.

    Das Rad des Lebens

    Es dreht das Rad des Lebens sich
    durch Werden, Dasein und Vergeh‘n
    für immer und für ewiglich
    auf daß ihm keiner kann entgeh‘n

    Beginnt es, ist die Freude groß
    Unbändig ist die Lebenskraft
    Am Ende wartet still das Floß
    Gevatter dich in‘s Grünland schafft

    Für alles, was dazwischen liegt
    ein Plan nicht wirklich ist entschieden
    trefflich sich zusammenschmiegt
    und fertig wär‘ der Seelenfrieden

    Nun welchen Sinn das ganze hat
    die Altbekannte Frage wäre
    dies freilich steht auf and‘rem Blatt
    bevor der Mann ruft, auf der Fähre

    In jungen Jahren ist‘s nicht schwer
    zu Feiern und im Tanz sich dreh‘n
    Das Leben aber ist viel mehr
    als Feiern, Trinken, Tanzengeh‘n

    Doch diese Zeit ist nicht verschenkt
    der junge Mensch hat Energie
    wird sie in rechte Bahn gelenkt
    durch Förderung gedeiht Genie

    Begeisterung das Lernen steigert
    Disziplin und Ordnungssinn
    Nein niemand, der sich dem verweigert
    sieht einmal er den Sinn darin

    Doch glaube nichts, prüf‘ alles selbst
    die Wahrheit fügt sich von allein
    was du für wahr und richtig hälst
    wird treu nun dein Begleiter sein

    Selbst wenn sich stellt ein Irrtum ein
    zum Korrigieren nimm dir Zeit
    Der Sinn des Lebens kann nur sein
    die Liebe zur Wahrhaftigkeit

  38. 39

    Lena

    Deine Aufgabe liegt nun anderswo, Du bist ja nicht fort, nur an einem anderen Ort.

    Habe großen Dank für Deine Werke! Sie haben mir ungemein in meinem Prozeß des Aufwachens geholfen.

    Deiner Familie wünsche ich viel Kraft.

    Lena

  39. 40

    Gunnar von Groppenbruch

    Heil Dir, lieber Kurzer!

    Bereits viele Jahre, bevor ich überhaupt Deine Seite kennengelernt habe, hast Du durch Deine überaus umfangreiche Arbeit meinen Kenntnisstand maßgeblich erweitert!
    Unser persönliches Kennenlernen war für mich eine außerordentliche Bereicherung!
    Entsprechend tief bewegt mich nun Dein gänzlich unvermuteter Heimgang!
    Aber WIR wissen, daß der Kampf auch im Jenseits weitergeht – ja – erst dort wirklich gewonnen werden kann!
    So ist nun ein großer Kämpfer zur Ewigen Wache eingerückt, zu den Einherjar, um uns von dort aus zu unterstützen, wenn WIR HIER UNSEREN großen Kampf austragen müssen, um $ATAN endgültig aus dieser Welt zu schlagen!
    Wir wollen und wir werden uns Deiner würdig erweisen!

    Heil und Segen!

    Gunnar von Groppenbruch

  40. 41

    Dogbert

    Es ist so unfaßbar. Einer unserer größten Aufklärer weilt nicht mehr unter uns. Ich kann es immer noch nicht begreifen, aber es wird auch die Verzweiflung sein, die uns echte Deutsche zermürbt.

    Ruhe in Frieden, Kurzer. Wir sehen uns.

  41. 42

    sven

    Wir sehen uns in der Halle am großen Tisch.

    Alles Gute.

  42. 43

    Ekki

    Es ist so traurig, diese Nachricht lesen zu müssen. Ich bin so ergriffen von tiefer Trauer.
    Der Kurze war mir immer ein guter Freund und Kamerad.
    Ich werde Dich immer in guter Erinnerung behalten.

    Ruhe in Frieden Kurzer

  43. 44

    Der Wolf

    IN DUNKLER NACHT

    In dunkler Nacht hast Du gewagt
    das Wort zu sprechen,
    gewagt,
    die Ketten zu zerbrechen,
    die üble Geister unserm Denken auferlegt:
    Es kämen neue Zeiten,
    und in den freien Weiten
    der Zukunft würd‘ uns auf’s Neu das Reich erstehn,
    befreit vom Bann und allem Fluche,
    das Ziel der sehnsuchtsvollen Suche
    so vieler Seelen, die das Heil erflehn.

    Nun bist Du heimgekehrt ins grüne Land der Ahnen.
    Wir senken trauernd unsre Fahnen,
    dem, der neue Hoffnung uns gelehrt.
    Dir hat das Schicksal nicht gewährt,
    das Neue auch zu schauen.
    Doch wollen wir vertrauen
    der Liebe und der Treue, die unsre Hoffnung nährt.

    So sei’s! Das ist der Schwur! Wir wollen nicht vergessen
    des hehren Ziels; wer kann ermessen der Zunkunft reichen Segen?
    Du hast’s erahnt;
    und kommender Triumph
    wird Dich und uns begleiten auf allen unsren Wegen!

    In treuem Gedenken unserem Kameraden, genannt der „Kurze“.

    Mit Deutschem Gruß,
    Der Wolf
    24. Juni 2020

  44. 45

    pedrobergerac

    Das Licht einer einzigen Kerze reicht aus,
    um die Dunkelheit zu vertreiben.

    Du hast dies immer wieder bewiesen.
    Vielen Dank für Deine Arbeit.
    Sie hat mich auch wieder zu meinen Vater geführt.

    Mit aufrichtiger Anteilnahme
    Peter

  45. 46

    Volksliedsängerin

    Nehmt Abschied, Freunde, schliesst den Kreis, das Leben schenkt uns viel,
    Wer aus dem Herz zu leben weiss, gelangt ans grosse Ziel!
    Und jedem Ende folgt nun auch ein neuer Anbeginn,
    Es dreht das Rad des Lebens sich und gibt dem Dasein Sinn!

    Das alte Wissen tritt zu Tag und strahlt auf unsren Weg,
    Was Liebe aus dem Herz vermag, bereiter Weg und Steg.
    Du deutsches Land, geliebtes Land, entrückt aus Raum und Zeit,
    Du kehrst zurück in unser Herz,
    Die Heimkehr ist nicht weit!

    Zum Abschied vom Kurzen: vermutlich setzt er sein Projekt jetzt von „drüben aus“ fort.
    Danke für alles!

    Die Volksliedsängerin

  46. 47

    GvB

    Kurzer.. wünsche Dir einen rechten,… guten Platz am Tisch in „Walhalla“!
    Nur den Kämpferischen und Wahrheitsuchenden gebührt..dort ein Platz..

    https://www.regensburg-bayern.de/cms/upload/bilder/RegUmland/Walhalla_Regensburg.jpg

  47. 48

    Reiner Traubenzucker

    Ruhm & Ehre dem Kurzen!

    Er kämpfte gegen Lügen dieser kleinen wurzellosen internationalen Clique wie kaum ein anderer unserer Tage! Seine Werke werden uns Trost und Kraft schenken, im Kampf gegen die Zerstörer des Deutschen Volkes und seiner Werte. Wir vergessen den Kurzen nie!

    18:18 Uhr wird meine Kerze für ihn brennen!

  48. 49

    Schrecki

    Ich hatt’ einen Kameraden,
    Einen bessern findst du nit.
    Die Trommel schlug zum Streite,
    Er ging an meiner Seite
    Im gleichen Schritt und Tritt.

    Eine Kugel kam geflogen,
    Gilt sie mir oder gilt sie dir?
    Ihn hat sie weggerissen,
    Er liegt zu meinen Füßen,
    Als wär’s ein Stück von mir.

    Will mir die Hand noch reichen,
    Derweil ich eben lad.
    Kann dir die Hand nicht geben,
    Bleib du im ew’gen Leben
    Mein guter Kamerad!

    Sturmwehr Ein Freund und Kamerad

    Ein letzter Gruß und danke für alles!

    Schrecki

  49. 50

    Tisch

    Werter Kurzer, Du hast mit Deinem Wirken einen unvergesslichen Platz in meinem Herzen erhalten und wirst (auch) durch mich weiterleben. Vielen Dank für die wichtigen Erkenntnisse und Zusammenhänge, welche ich durch Dich erfahren durfte.
    Genieße jetzt die Zeit bei den Ahnen und gutes Gelingen bei Deinen weiteren Aufgaben im „Jenseits“.

    Danke, Tisch

  50. 51

    Thilo

    Ich danke dir Kamerad, Kurzer. Ich danke dir, für all dein Wirken.

    Danke für all die Arbeit, die durch dich, geliebter Kamerad, nicht liegen blieb. All die Arbeit, die doch getan werden musste. Und auch weiterhin getan werden muss. Damit unser Volk endlich frei wird. Danke für die gefochtenen Kämpfe. Die Andere nicht kämpfen konnten.

    Danke Kamerad. Danke für alles, was du für uns, dein Volk, auf dich nahmst.

    Nun ist die Zeit gekommen, dich einzureihen. In die Reihen all jener Vorkämpfer, die den Letzten Weg schon gegangen sind. Sie rufen nach uns. Und wir folgen ihrem Ruf. Unseren Volk zum Schutze und Gott zur Ehr‘. Für das Leben unserer Kinder und ihrer Kinder.

    Heil Dir Kamerad. Heil unser allen. Heil dem Deutschen Volk.

    GruSS Thilo

  51. 52

    Allgäuer Fahnenwäscherin

    Die Meldung las ich „zufällig“ um 18:15 Uhr
    Zeit um pünktlich die Kerze für Dich zu entzünden,
    deren Flamme nun bald sanft, bald lebhaft neben mir deinem Gedenken lodert.
    So wie die Worte des Wissens und der Liebe hier auf der Heimkehr.

    Werter Kurzer,

    Hab Dank für dein Tun durch das es mir möglich wurde
    eine andere Welt als die momentane zu erleben.
    Der Name dieser Seiten ist für mich Programm.
    Hier fühle ich mich daheim und geborgen,
    was auch an der Seele liegt,
    die hier überall zu spüren ist.

    Dieser, deiner Seele wünsche ich nun eine segensreiche „Heimkehr“

    und deiner Familie und den Freunden, viel Kraft und Trost.
    Mögen für euch zur rechten Zeit die rechten Menschen an der rechten Stelle sein.

  52. 53

    aktiver Mitleser

    Lieber Kurzer!

    Als Kind bin ich mit meiner Großmutter zu „Dorfbeerdigungen“ gegangen. Es war so Sitte und wenn jemand heimgegangen ist, nahm das ganze Dorf Abschied. Es gab meist Gedenkblättchen, die haben das Leben des Heimgegangen in wenigen Zeilen erzählt. Dazu war ein Gedenkspruch geschrieben.

    Nach fast 50 Jahren fiel mir heute ein besonders prägnanter Sinnspruch ein, als ich las, dass Du am Ende müde warst:

    Weinet nicht an meinem Grabe,
    gönnet mir die ewige Ruh,
    denkt, was ich gelitten habe,
    eh ich schloss die Augen zu.

    Das Leben – besonders heutzutage – ist wahrlich immer ein Kampf und am Lebensende dürfen wir auch müde sein. Aber Du hast vielen Deutschen wieder Lebenssinn und Lebenskraft und Mut zum Durchhalten geschenkt. Auch mir! Ich neige mein Haupt in tiefer Dankbarkeit dafür!

    Lieber Kurzer, vereine uns an Deiner letzten Ruhestätte – zeigen wir, dass mit Deiner Heimkehr nichts verloren oder vorbei ist! Selbst in dieser dunklen Stunde, bist Du Kraftquell und Inspiration!

    Du wahrer Deutscher Held – Heil Dir!

    aktiver Mitleser

  53. 54

    Thom Ram

    Ich traf Kurzer, vor etwa 6 Jahren, in Berlin. Leuchtturm.

    Ich rufe herbei alle guten Geister, ihn auf seinem Wege zu begleiten.

  54. 56

    Löwenzahn

    Kurzer, auch mir ein bekannter Kommentator von Lupo’s Seite.
    Wider die Lügner hat er mutig Geschichte gerade gerückt.
    Er wird hier fehlen aber dort nicht alleine sein!
    Mein aufrichtiges Beileid den Hinterbliebenen und Freunden.

  55. 57

    Manuel Wagner

    Werter Kamerad Kurzer !
    Meinen Dank für all die Zeit, die unseren gemeinsamen Weg durch deinen Beitrag, schon auf dem Trutzgauer Boten bereichert hat. Du gehst uns allen nur voraus, die letzte Heimkehr wird uns alle wieder zusammenführen.

    Manuel Wagner und Frau

  56. 58

    Gunnar von Groppenbruch

    Nachruf und Verweis übernommen für meine Seite „Hüttendorfer Ansichten“ !

    https://huettendorferansichten.wordpress.com/2020/06/24/der-kurze-ist-tot/

  57. 59

    Kurt

    Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht im Herzen der Mitmenschen.“
    Das hat Albert Schweitzer gesagt und ich stimme ihm zu.

    Der Günter hat sich ein Denkmal verdient.

    „24.11 Nicht ein Ende ist also das irdische Sterben, sondern ein Anfang; nicht Vergehen, sondern Werden, nicht Fall sondern Aufstieg zu lichteren Höhen denen, die zum Hellen sich wünschen“,…

  58. 60

    Lüne

    Meinem teuren Freund

    Sanft entschlafen,
    so ging Er hin, in`s Licht.
    Wie ein leiser Windhauch,
    zog Er an mir vorbei.
    Er wich von meiner Seite,
    doch Er verließ mich nicht.
    Mein teurer Kamerad,
    wo immer Er jetzt sei.

    Meinem langjährigen und teuren Freund, dem Kurzen, entbiete ich hiermit meinen Dank, meine Hochachtung und ebenso meinen höchsten Respekt.

    Möge er zu seinem wohlverdienten Frieden finden, denn allein der Körper vergeht, weil dieser nur das Fahrzeug für die hiesige, materielle Welt ist, ein Fahrzeug mit dem unser Individual diese Welt eben erfahren kann. Wir selber aber, als Individual und energetisches Wesen, sind unzerstörbar. Man kann uns lediglich bannen, oder eben beeinflussen. Es ist keine wirkliche Kunst, im Frieden irgendwie zu überleben, aber es ist eine der höchsten Künste, mit sich selber in Frieden leben zu können.

    Meine lieben Zeitgenossen …:

    Ich danke Euch von ganzen, aufrichtigen Herzen für Eure mitfühlende Anteilnahme, denn ein großer Geist ist für uns in`s Licht gegangen …

    Ich danke Euch, Euer zeitgenössischer Beobachter, der Lüne …

  59. 61

    N8waechter

    Werter Lüne,

    auf Deinen sehr wohlfühlenden Beitrag habe ich nur gewartet.

    Heute Vormittag habe ich meinem Kameraden und Freund einen Beitrag verfasst, aus welchem ich an dieser Stelle zitieren möchte:

    „Diese unsere derzeitige Ebene hat […] einen großen Kämpfer für die Wahrheit verloren. Doch sein Mut, seine Geradlinigkeit und seine ehrenhafte Treue zum Deutschen Reich bleiben für alle Zeit bestehen.

    Mit seiner herausragenden Aufklärungsarbeit hat der “Kurze“ viele, viele Menschen erreicht und ihnen die Augen geöffnet. […]

    Danke, werter Kamerad, für Dein Wirken. Danke, dass ich Dich kennen durfte. Danke für alles, was ich von Dir lernen durfte.

    Ruhe in wohlverdientem Frieden, mein Freund.“

    Heil und Segen, und ein willkommenes Ankommen in der Heimat, werter Günter. Du wirst uns allen hier sehr fehlen und wir werden Dein Vermächtnis in die Geschichtsbücher tragen! Danke für alles.

    N8w.

  60. 62

    Wilhelm

    Kurzer, schlafe sanft.

    Wir sehen uns wieder,
    wenn es soweit ist.

  61. 63

    Missie Mabel

    Werter „Kurzer“,
    von ganzem Herzen Dank für Deine unermüdliche Arbeit, Deine Aufklärung, Dein profundes Wissen. „Die Heimkehr“ war und ist immer ein besonderer Blog. Wir werden weiter kämpfen und Du wirst dabei sein.
    Eine gute Reise auf die andere Seite wünsche ich Dir und Deinen Hinterbliebenen viel Kraft.
    Missie

  62. 64

    Markward

    Lieber Kurzer,

    ich habe Dich persönlich nie kennengelernt, dennoch fühlt es sich so an, als sei ein sehr guter Freund von mir gegangen. Ich danke Dir von Herzen für Deine so wichtige Arbeit.

    Heil und Segen Dir und Deinen Lieben.

    Markward

  63. 65

    Helga

    Wie gut, dass es Menschen gibt, die führen können.
    Und Hinweise geben.

    Einen solchen Fundus an Wahrheit zusammen zu stellen, das ist es, was uns Kraft gibt und wieder Heimat spüren lässt. Danke.
    Ich fühle mit, bin sehr berührt von den Bekundungen hier und habe ein Gespür dafür bekommen, welch großes Herz hier gewirkt hat.

    Helga

  64. 66

    Helga

    Wie gut, dass es Menschen gibt, die führen können.
    Und Hinweise geben.

    Einen solchen Fundus an Wahrheit zusammen zu stellen, das ist es, was uns Kraft gibt und wieder Heimat spüren lässt. Ich selbst bin noch dabei – und
    ich fühle mit, bin sehr berührt von den Bekundungen hier und habe ein Gefühl dafür bekommen, welch großes Herz hier gewirkt hat. Danke.

    Helga

  65. 67

    Josef57

    Heil Dir Kamerad Kurzer,
    Dein Tod hinterlässt eine schmerzende Lücke in unseren Reihen. Du wirst uns fehlen.
    Beileid an die Hinterbliebenen.

    Josef57

  66. 68

    Maria

    Liebe Heimkehrfreunde!

    Wärmend und tröstend sind alle diese Worte.
    Ohne Lohn oder Ehre zu erwarten hat Günter, unser treuer Freund und Kamerad
    sein Leben, sein Dasein unserer Heimat, unserem deutschen Volk geweiht.
    Unser inniger Dank, unsre Liebe sein Lohn.

    Maria

  67. 69

    Arhegerich Od Urh

    Was gibt es zu sagen?

    Herzliches!

    Schon viele Menschen mußte ich kennenlernen, sollte ich kennenlernen.

    Doch dich, Günter durfte ich kennenlernen.

    Ich danke dem Schick-Sal dafür.

    Du bist nun vorausgegangen, dereinst werden wir uns wiedersehen
    aber noch nicht, halte uns einen Platz in Wallhalla frei und labe dich am
    Meth aus Odrohryr geschöpft. Meine Trauer weicht der Freude dich gekannt
    zu haben. Meine Trauer weicht meiner Freude,
    dir wieder die Hand zum Freundschaftsgruße zu reichen, dich zu umarmen.

    nach Dominique Venner’s Heimgang erging ein Aufruf an die Getreuen, nun soll

    ein erneuter Aufruf durch die Lande schallen.
    Gründet Schwurgemeinschaften. Gründet Schwurbrüderschaften,
    gründet Schwurschwesterschaften. Werdet Verbindlich.

    „Brand entbrennt an Brand bis er zu Ende brennt,
    Flamme belebt sich an Flamme.
    Der Mann wird durch den Mann der Rede mächtig,
    Im verborgenen (alleine) bleibt er blöde“

    Schon lange habe ich eine Tafelrunde der Seele.
    Diejenigen die an dieser meiner Tafel Platz nehmen dürfen
    sind wie funkelnde Sternenlichter, diese Seelen sind mir
    meinem Seelenherz so nah, Günter, du hast Platz genommen,
    gegrüßet seist Du, mein Freund.

    Heil und Segen

  68. 70

    Siegrun

    Heil Dir Kurzer,

    es war für mich schwer von Deiner Reise ins Licht zu erfahren. Du hast mir viel gegeben an Wissen, an schönen Stunden des Zusammenseins im Kreise der Kameraden. Dein Wirken für das Wohl unseres Volkes für unser Wiedererstehen des wahrhaften Deutschen Volkes, das an seine Kraft noch glauben kann, war beispielhaft. Am großen Tisch in Grünland findest Du Deinen Platz und wirst uns dennoch weiterhin zur Seite stehen. Dafür Danke ich Dir sehr.

    Mit deutschem Gruß

    Siegrun

  69. 71

    Josef Blättler

    Werter Kurzer

    obwohl wir uns persönlich nicht gekannt haben, hast Du mir durch Deine unglaublich wertvollen Beiträge für mein tieferes Begreifen der Zusammenhänge all der Bruchstücke unserer Welt einen wesentlichen Anteil geschenkt. Du hast mit deinen Artikeln den Anstoss gegeben, viele meiner drängenden Fragen zum Weltgeschehen sinnstiftend zu beantworten. Einmal den entscheidenden Gedanken zu denken gewagt: und alles fügt sich beinahe von selbst zum lange gesuchten Gesamtbild, das jeder Prüfung standhält.
    Dir gilt mein wärmster Dank und meine grösste Hochachtung. Möge sich dein Wunsch nach Wahrheit und Gerechtigkeit für unser Vaterland recht bald erfüllen.
    Heil und Segen Dir!

  70. 72

    Randnotiz

    Alles Gute Dir auf Deiner letzten Reise, Kurzer!
    Wen die Götter lieben, den holen sie zu sich, möge es dir wohl sein an Odins Tafel, zu Ragnarök sehen wir uns wieder.

    Heil und Segen auf all Deinen Wegen,

    Randnotiz

  71. 73

    Marco

    An den großen Kämpfer Kurzer,

    am Beginn der stürmischsten Zeit seit 75 Jahren hat uns der große und kompromißlose Kämpfer Kurzer verlassen. Nicht, weil er diese Zeit nicht erleben wollte, sondern um nun auf der anderen Ebene für die große kommende Sache erst recht zu kämpfen. Nun sitzt er beim Kaiser, am Tische, im Untersberg und wartet getreu auf den Tag, an dem das Wilde Heer in Erscheinung tritt, um hier, auf dieser Ebene, reinen Tisch zu machen.
    In tiefer Dankbarkeit für die mehrjährige treue Freundschaft.

    Salige Grüße
    der Lange

  72. 74

    Atlanter

    Ruhe in Frieden treuer Kamerad, Ruhe in der Heimaterde, Ruhe in Allvaters ewigen Frieden. Mein Aufrichtiges Beileid an die Familie!

  73. 75

    freierMensch

    Ein guter Kamerad und ein wahrer Kämpfer für die richtige und wichtige deutsche Seele.
    Leider bist Du von uns gegangen ohne daß wir uns persönlich kannten.
    Einen aufrichtigen Dank für die Arbeit, welche so viele aufgeklärt hat. Danke und alles gute auf deinem Weg, welchen wir alle gehen werden.
    Heil und Segen lieber Patriot der Deutschen

  74. 76

    Volker Brückmann

    Ein tapferer, aufrechter Mann ging von meiner Seite – so empfand ich deine Heimkehr, lieber Kurzer, obwohl ich dich nicht persönlich kannte bis auf unseren privaten Netzpost-Austausch.

    Ich danke dir tief aus meinem Herzen, das dich in steter Erinnerung behält!

    Volker

  75. 77

    Klaus

    Ich habe den heutigen Tag damit verbracht über viele Dinge nachzudenken, über die Treffen, über die heutige Zeit über alles was uns verbunden hat.

    Als ich las, das Du lieber Günter die Heimkehr angetreten hast, habe ich wie viele hundert andere Kameraden um 18:18 eine Kerze entzündet, auch beim Schreiben dieser Zeilen gerade eben erlebe ich die selbe „Gänsehaut“ ich weiß, dass Du als Kämpfer für die Freiheit des deutschen Volkes einen großen Verdienst geleistet hast und sicher nicht so schnell vergessen wirst.

    Ich wünsche mir nicht, dass Du an einer Tafel voller Methörner sitzt sondern mein Wunsch ist es, dass Du am Tisch mit unserem Führer sitzt und mit ihm gemeinsam berätst wie man unsere ewig geschundene Nation wieder zu dem Leben erweckt, welche sie verdient hat, man sollte Dir Denkmäler erbauen. Wenn es mir irgendwann einmal erlaubt ist meine Fahne zu hissen, dann werde ich an Dich denken.

    SIEG HEIL mein Freund !!

  76. 78

    Age

    Ruhe in Frieden werter Kurzer..
    Welch traurige Nachricht!!
    Vielen vielen Dank für deine so wertvolle Arbeit!!
    Mein Mitgefühl an die Angehörigen.

    Trauer

    Age

  77. 79

    Yetiritter

    Wieso müssen immer die guten gehen und nie die dunklen.
    Hab Dank das ich soviel von Dir lernen durfte.
    Letzter Gruß yetiritter

  78. 80

    Gänselieschen

    Mein aufrichtiges Beileid den Anghörigen und für die kommende Zeit viel Kraft.
    Ich bin nicht weit weg,
    nur auf der anderen Seite des Weges.
    Henry Scott Holland
    Ruhe in Frieden.

  79. 81

    Wolfram

    Danke für Deine Arbeit.

    Möge Deine Seele Frieden finden.

  80. 82

    Deichelmauke

    Lieber Kurzer,

    ich mach’s kurz, denn ich bin kein Mann der vielen Worte. Es tut mir unendlich leid, daß ich unser angekündigtes fernmündliches Gespräch auf die lange Bank geschoben habe und bitte Dich um Verzeihung. Danke, Kamerad, daß ich Dich persönlich kennenlernen durfte, denn Du hattest mit Deiner Arbeit maßgeblichen Anteil daran, daß ich heute so bin, wie ich bin.

    Wo immer Du jetzt auch sein mögest, ich sehe Dich noch vor mir stehen und höre Dich noch sagen: “Kopf hoch, wir halten hier die Stellung“. Ja, wir halten hier die Stellung. In Deinem Sinne. Deine Lebensaufgabe scheint erfüllt, deswegen eine beruhigte und verschmitzte Heimkehr und allen Deinen Lieben viel Kraft, Du fehlst uns allen.

    So, und jetzt zieht es mir die Kehle zu, vielleicht sehen wir uns in Walhalla wieder.

    Ruhe in Frieden.

  81. 83

    Frigga

    Ernst Cran – Abschiedsworte für Günter

    Mit Dank an den Kurzen für das unermüdliche Teilen seines großen Wissens auf dem Trutzgauer Boten und auf der Heimkehr.

    Ich kannte ihn nicht persönlich, trotzdem nahm er sich immer die Zeit, ein Email zu beantworten oder eine Bitte zu erfüllen.

    Frigga

  82. 84

    ennos

    Bei all den herzlichen, freundschaftlichen und zuneigenden Worten wird einem ganz warm ums Herz. Ich sage danke für die ausgezeichnete Arbeit!

    Alles erdenklich Gute wünsche ich dem Kurzen auf seiner Reise. Mein allerherzlichstes Beileid an die Familie. Alles, alles Gute und viel Kraft.

  83. 85

    Carin

    Lieber Kurzer,

    leider habe ich Dich nicht persönlich gekannt! Hätte ich aber gerne…

    Vielen Dank für die tollen Artikel beim Trutzgauer Boten als auch hier. Ich habe alles sehr gerne gelesen und geteilt. Deine Beiträge waren sehr wertvoll und sie werden sehr fehlen. Sicher wird Deine Arbeit auch nach deinem Weggang noch vielen Menschen helfen oder Anregungen geben.

    Deiner Familie mein herzliches Beileid!

    Carin

  84. 86

    Norddeutsches Urgestein

    Lieber Kurzer,

    Du hinterlässt eine große Lücke. Viele Menschen hast Du mit Deiner Aufklärung erreicht.
    Ich bin dankbar, Dich noch persönlich kennengelernt zu haben und sicher, dass auch nach Deiner Heimkehr Dein Geist immer unter uns weilt.

    kameradschaftliche Grüße
    Norddeutsches Urgestein

  85. 87

    Inge

    Mit grenzenloser Bestürzung habe ich vom Heimgang unseres lieben Kurzen gelesen. Vor ca. 4 Wochen haben wir das erste (und einzige) Mal miteinander telefoniert und ich habe mich darüber sehr gefreut und fühlte mich auch absolut geehrt. Er wollte sich bald wieder melden, doch dazu kam es nicht mehr.

    Lieber Kurzer, ich war gestern an meinem geliebten Kultplatz hier am Fuße des Untersberges und habe für Dich eine kleine Zeremonie gemacht. Mit Blumen, Kerzen, Steinkreationen, Räucherstäbchen und einer unglaublich friedlichen Atmosphäre um mich herum. Das Laub raschelte, die Vögel zwitscherten und die Sonne schien. Ich bin sicher, Du hast alles gehört und gesehen.

    Danke, danke, danke, daß ich durch Dich aufgewacht bin und viel gelernt habe über unsere Ahnen und unsere wahre deutsche Geschichte. Ich habe durch diese Erkenntnisse viel geweint, aber es mußte sein. Nur durch die Wahrheit wird man frei!

    Ich wünsche Dir eine friedvolle Heimkehr nach Hause und danke Dir vielmals für Dein Wirken hier auf Erden zum Wohle unseres Volkes. Unsere Ahnen werden es mit Freude und Dankbarkeit gesehen haben, was Du hier vollbracht hast. Fühle Dich von uns als auch von ihnen unendlich geliebt!

    Heil und Segen für Dich,
    Inge

  86. 88

    Der Neue

    Heil dir Kamerad Kurzer.

    Diese Nachricht ist zutiefst traurig aber diesen weg werden wir irgendwann alle gehen. Es sind viele Erinnerungen mit dir verbunden und du hast mir auf meine jetzigen weg sehr geholfen. Vielen dank für die sehr schönen Erinnerungen. Ich weiß, daß wir uns eines Tages alle wiedersehen werden.

    Gott mit uns
    Der Neue

  87. 89

    Hille

    Lieber Kurzer,

    in tiefer Dankbarkeit werde ich auch zukünftig an dich denken. Durch deine Aufklärungsarbeit habe ich viel gelernt. Stets hast du nach dem Motto gelebt:

    Deutsches Herz, verzage nicht,
    Tu, was dein Gewissen spricht
    Dieser Strahl des Himmelslichts
    Tue recht und fürchte nichts.
    (Ernst Moritz Arndt)

    Ich werde deine Beiträge vermissen. Dort, wo du jetzt bist, wird es dir besser gehen. Und vielleicht war es für dich ein Segen, dass du die vor uns liegenden Umwälzungen so nicht mehr mitbekommen wirst.

    Ich danke dir. Heil und Segen und viel Kraft und Trost für die Hinterbliebenen

  88. 90

    Tochter einer Trümmerfrau

    Lieber Kurzer!

    Ich bin davon überzeugt, dass wir uns in Grünland wiedersehen.
    Bis dahin wirst Du uns im Kampf von dort unterstützen.

    Durch Dich und die Beschäftigung mit der Reichsdeutschen Vergangenheit
    wurde mir bewusst, dass wir Volksdeutschen nur dann eine Zukunft
    haben, wenn wir unsere Vergangenheit heilen.
    Erforderlich dazu ist das Wissen darum, wofür Du den Grundstein ge-
    setzt hast und dafür danke ich Dir.

    Heil für uns!

  89. 91

    Andy

    Lieber Kurzer,

    hast viel getan für unser geschundenes Deutsches Volk, in meinen Gedanken lebst Du als Vorbild weiter. Wir sehen uns!

    Ruhe in Frieden!

    Herzlichstes Beileid an die Familienangehörigen.

  90. 92

    Linde

    Lieber Kurzer,

    ich stehe immer noch unter Schock und kann es nicht fassen, dass Du von uns gegangen bist. Ich bin tief traurig.

    Bitte entschuldige, dass ich den Artikel nicht mehr rechtzeitig fertig geschrieben habe. Ich habe doch nicht geahnt, …

    Vielen, vielen Dank, dass Du mir Deine Zeit, Deinen Zuspruch und die Möglichkeit, hier auf Deiner Seite Beiträge zu veröffentlichen, geschenkt hast. Ich habe Dich nie getroffen, aber Du hast mein Leben unendlich bereichert, mir die Last und Schuld von den Schultern genommen, den Stolz auf meine Ahnen und mein Land zurückgegeben.

    Habe dafür meinen ewigen Dank!

    Leider habe ich den Trutzgauer Boten erst kurz vor seiner Löschung kennengelernt und konnte nicht viel darin lesen und lernen. Das tut immer noch weh. Er war so schön. Vielen Dank, dass Du damals nicht aufgegeben hast sondern diese „Heimkehr“ ins Leben gerufen und damit mich und so viele andere Menschen unendlich bereichert hast.

    Du hast für uns gekämpft, für uns den Kopf hingehalten und für uns nicht aufgegeben. Meinen Dank und meine Hochachtung dafür! Ich werde Dich nie vergessen!

    Mein herzliches Beileid an die Familie! Viel Kraft und Unterstützung!

    Heil und Segen,
    Linde

  91. 93

    Doris

    Lieber Kurzer,

    ich kann jetzt nur sagen Danke.
    Danke für Deine unermüdliche Arbeit.
    Danke, daß ich Dich gekannt habe.
    Danke, daß ich durch Dich meine
    wahre Heimat wieder gefunden habe.

    Wir sehen uns wieder.
    Doris

  92. 94

    NSSA

    Meine lieben Volksgenossen und -genossinnen, mein guter Günter,

    auch ich möchte hier nun noch einen diesseitig letzten Abschiedsgruß hinterlassen und mich in die Reihen der hier Versammelten stellen, nachdem ich nun eine Nacht über diese Mitteilung geschlafen habe.

    Zwar sind Günter und ich seit mehr als drei Jahren aufgrund einer Auseinandersetzung auf seiner damaligen „TB“-Netzseite diesseitig getrennte Wege gegangen, nichtsdestoweniger war und bin ich ihm nach wie vor sehr dankbar für die vielen persönlichen Gespräche und Treffen, angefangen von einem schlichten Stadtrundgang in seiner Heimstätte Jena und dem eindrucksvollen „TB“-Lesertreffen in einem schönen Thüringer Örtchen bis hin zu gemeinsamen Fahrten in den wunderbaren Allgäu und dort natürlich auch zum sagenumwobenen Untersberg, dessen „Botschaft“ auch für mich immer noch eine kraftvolle „Weissagung in Naturgestalt“ darstellt, die wir uns gerade in diesen für viele schwierigen Zeiten stets bewußt vor Augen und vor allem im Herzen halten sollten.

    Günters ehrbares Werk und Wirken hier auf dieser Welt mag auf dieser Ebene beendet sein, aber wie die vielen deutschen Kämpfer, Krieger und Soldaten vor ihm wird auch er nun als Teil der „Ewigen Wache“ seinen verdienten Platz in der jenseitigen Wehrmacht einnehmen und weiterhin seine ganze Kraft in den Dienst unseres Deutschen Volkes und Reiches stellen – jenes „neue Reich, das als letzte Fackel des göttlichen Lichts alle Welt erhellen zu können berufen ist“.

    In diesem Sinne mögen wir allzeit durch reines deutsches Denken und Handeln Günters wertvolle Arbeit zu würdigen wissen und auch unser Leben weiterhin für die Heimkehr in unser heiliges Deutsches Reich einsetzen.

    Als Abschluß sei dann noch ein sehens- und hörenswerter Klangfilm eingefügt, welcher damals vom Günter selber auf seiner alten „TB“-Netzseite recht häufig eingestellt wurde und meines Erachtens nach auch vom Inhalt her an dieser Stelle nun ebenfalls gut zu passen scheint:

    „Birds Of Paradise“

    Lebe wohl, Günter, und halte im Jenseits die Stellung, denn auch dort gilt uneingeschränkt der Durchhaltebefehl des Führers!

    Heil Dir und dem Reiche sowie Heil und Segen auf allen Wegen!

    NSSA

  93. 95

    Konzept Nr. 16

    Ich schließe mich den Gedanken der Vorschreiber an und wünsche dem Kurzen, dem ich sehr dankbar bin für seine aufklärende Arbeit, auf seiner Reise alles Gute und den Angehörigen mein tiefes Mitgefühl.

    Heil und Segen

  94. 96

    Wilhelm Tell er Miene

    Liebe Kameraden und Kameradinnen!
    Für alle die das Wirken des Kameraden Kurzer erlebt haben, eine traurige Botschaft!
    Für viele von uns wird es heißen, warum so kurz vor „Toresschluss“ Günter abberufen wurde. Wenn es keinen Sinn zu haben scheint, es gibt nichts absolut negatives und wenn es nur den Zweck erfüllt, Kameraden die sich Jahre nichts mehr zu sagen hatten wieder zusammen zu bringen.
    Dir Kamerad Kurzer, wünsche ich das Du Deinen Platz in Walhalla gefunden und eingenommen hast!
    Heil & Segen

  95. 97

    Jens

    Deine Liebe zu unserem Volk stecktest du in deine Seite „Die Heimkehr“.
    Diese deine Liebe, Kurzer, hatte einen großen Anteil daran, dass ich die Liebe zu meiner Heimat und damit meine Wurzeln zurückfinden durfte.
    Deine Texte waren und sind für mich oft ein Leuchtfeuer an Trost und Mut in diesen dunklen Zeiten.
    Wenn sich unser Volk dereinst wieder aufrichten wird, dann hat die Arbeit des Kurzen einen großen Anteil daran.
    Dafür werde ich dir auf ewig dankbar sein.

    Ich wünsche dir, werter Kurzer, dass die Sonne nun für immer für dich scheinen möge.

  96. 98

    Andrea

    In Momenten zieht es die Seele fort aus dem Gewohntem.
    Fürchte die Seele nicht, sie läßt dich weiter gehen.
    (Oliver Kohler)

    Lieber Kurzer!
    Hab vielen Dank für Deine unermüdliche Aufklärungsarbeit, für Dein Wirken,für Alles.
    Sei beschützt und lass es Dir gut gehen.
    Deiner Familie übermittle ich meine aufrichtige Anteilnahme
    und viel Kraft in dieser schweren Zeit
    Andrea

  97. 99

    Lüne

    Meine lieben Zeitgenossen, liebe Kameradinnen und Kameraden . . .

    Diesen nun folgenden Text hatte sich unser aller Freund und Kamerad Günter, letztes Jahr zur Weihnachtsfeier gewünscht. Die Melodie ist ebenso wie diese von dem Geistlichen Lied „Ich bete an die Macht der Liebe“, nur hatte ich einmal einen eher nordischen Text dazu geschrieben und diesen auch so vorgetragen.

    In Erinnerung an unseren Kurzen möchte ich es hier an dieser Stelle einfügen, weil es mir nun schon seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf geht.

    Egal wo ich bin, ich summe es immer vor mich hin . . .

    Ich rufe an, die Allmacht der Liebe,
    die durch den Heiland uns offenbart;
    Isaja`s Kind, ruht sanft in der Wiege;
    Ewiges Licht, von Astragaard;

    Ein Stern ging auf, in seliger Nacht;
    Hat uns ein Licht der Liebe entfacht;
    Es leuchtet hell, in unserem Herzen;
    Heller als viele zehntausend Kerzen.

    Gedenk` ich still`, in bittersten Stunden,
    wo kaum ein Funken Hoffnung noch glüht;
    Die Heimat liegt, in Knechtschaft geschunden,
    Helden geächtet, Opfer ungesühnt.

    Es weint mein Herz, in düsteren Tagen;
    Kann Pein und Schmerz, kaum länger ertragen;
    Oh, Heiland hilf; Erhör` unser Flehen;
    Lass` Heil`ges Licht-Reich wieder erstehen.

    Wer Freiheit will, sollt` mutig sich wagen,
    aufrecht und tapfer, weise zugleich;
    Der Ahnen Erbe würdig zu tragen;
    Wacker beharrt; gewinnet Euch das Reich;

    Willst Heiland, Du, uns führen im Streite;
    Ringen wir siegreich, Seite an Seite;
    Oh, Heiland hilf, die Feinde zu wehren,
    die uns`rer Ahnen Vaalstatt zerstören.

    Ward uns der Heiland wieder geboren;
    Heiliger Führer, lichtvoll und rein;
    Es ging uns Thule niemals verloren;
    Wird uns im Herzen ewiglich sein;

    Durch Ryhnen-Lieder, Märchen und Sagen,
    ward Thules Geist, der Tugend getragen;
    Die Zuversicht, Erinnerungen,
    haben den Schmerz, der Sehnsucht bezwungen.

    Es blinkt ein Stern, in Nord-Landes Weiten,
    funkelt so klar, in Heiliger Nacht;
    Er leitet uns, seit uralten Zeiten,
    hat uns nach Thule, heimwärts gebracht.

    Es will mein Herz, vor Heils-Freude springen;
    Lieder der Heimat, wieder erklingen;
    Vaalkyhren Chor, die Alryhnen singen;
    Woll`n Grünlands Segen, Heils-Gruß uns bringen.

    Im stillen Gedenken an unseren lieben Kameraden und Freund . . .
    Euer zeitgenössischer Beobachter, der Lüne

  98. 100

    Jörg

    In tiefer Trauer verneige ich mich vor Dir lieber Günter.
    Dein Heimgang reißt eine schmerzhafte Lücke in mein Leben und
    unseren sonntägichen Telefonplausch werde ich sehr vermissen.
    Deswegen wird diesen Sonntag um 5 : 45 eine Kerze für Dich leuchten, denn
    mit diesen Werk hast Du dich für alle aufrechten Kameraden
    unsterblich gemacht.
    Leb wohl in einer besseren Welt
    Dein Freund Jörg

  99. 101

    Atlanter

    Wir sind die Toten – Wir starben für Deutschland

    https://donnersender.ru/v/5936

    Danke Kurzer, Heil und Segen Dir!!!

  100. 102

    Torsten

    Werter Kurzer,

    auch wenn es scheint, dass Du nicht unter uns weilst, bist Du doch ein Bestandteil unseres Denkens geworden. Dein Wirken hat Früchte getragen. Dafür danke ich aus tiefstem Herzen.

    In der nordischen Mythologie ist fest verankert, sinngemäß:

    Hab keine Angst vorm Sterben, denn dann kannst Du hinter dem Spiegel wirken um neu zu starten. Und wenn Du neu startest, wer weiß ob Du uns dann wieder neuen Elan gibst? Alles hat seinen Sinn.

    Dir, werter Kurzer und Deinen Lieben,
    herzlichst Heil und Segen!

  101. 103

    Einar

    Hab Dich leider nicht persönlich gekannt,
    doch im Herzen uns sehr vieles Verband.

    Bist Du nun auf der langen Reise,
    wir Patrioten weinen im Herzen ganz still und leise.

    Doch bist Du trotzdem immer da,
    niemals wirst Du vergessen, niemals,
    immer da.

    Ruhe in Frieden lieber Kurzer

  102. 104

    Landogar

    Lieber Günter,

    nun bist Du so plötzlich zur Großen Armee abberufen worden.

    Was soll ich dazu sagen? Bin erschrocken und ich denke jeden Tag an Dich, unsere Zusammenkünfte, Deine Worte, Dein Wissen, Dein Handeln, Deine Mühen, Deine Art, Deine Liebe zu unserem Volk, unserer Nation, unserem Reich! Ich weiß, Dir geht es gut und Du wirkst nun, von anderer Position, weiter auf die Sache ein. Vermutlich kannst Du von dort noch wesentlich mehr bewirken.

    Es war immer eine Freude, wenn Du da warst, zusammen mit Kameradinnen und Kameraden oder aber auch allein. Lehrreiche aber auch ganz unbeschwerte, leichte Momente habe ich, zusammen mit anderen, mit Dir erlebt. Viel gelernt und auch viel gelacht! Dein Kartoffelsalat werde ich vermissen …

    Ich hatt‘ einen Kameraden,
    einen bessern find’st du nicht.
    Die Trommel schlug zum Streite,
    er ging an meiner Seite
    im gleichen Schritt und Tritt,
    im gleichen Schritt und Tritt.

    Eine Kugel kam geflogen:
    Gilt sie mir oder gilt sie dir?
    Ihn hat es weggerissen,
    er liegt vor meinen Füßen,
    als wär’s ein Stück von mir.

    Will mir die Hand noch reichen,
    derweil ich eben lad:
    Kann dir die Hand nicht geben,
    bleib du im ew’gen Leben
    mein guter Kamerad!



    Wenn alle untreu werden, so bleiben wir doch treu,
    daß immer noch auf Erden für euch ein Fähnlein sei.
    Gefährten unsrer Jugend, ihr Bilder bessrer Zeit,
    Die uns zu Männertugend und Liebestod geweiht.

    Wollt nimmer von uns weichen, uns immer nahe sein,
    Treu wie die deutschen Eichen, wie Mond und Sonnenschein!
    Einst wird es wieder helle in aller Brüder Sinn,
    Sie kehren zu der Quelle in Lieb und Treue hin.

    Ihr Sterne seid uns Zeugen, die ruhig niederschau’n,
    Wenn alle Brüder schweigen und falschen Götzen traun.
    Wir woll’n das Wort nicht brechen, nicht Buben werden gleich,
    Woll’n predigen und sprechen vom heil’gen deutschen Reich!



    Wir wissen es alle – Du nun ganz gewiss:

    WIR KOMMEN WIEDER!



    HEIL DIR, „Kurzer“! Danke für Dein SEIN! Wir sehen uns wieder!

  103. 105

    Sigurd Haldor

    Werter jetzt siegreich weil treu gebliebener Kurzer.

    Du kanntest mich nicht, aber ich dein Wirken, seit ich im Netz unterwegs bin. Das über einen Guten sagen zu können ist seltener, als über die Anderen. Die sind viel mehr und auch schillernder. Du wirst für mich fortan auch Schillern, ich konnte vieles durch dich aufholen was mir als Nachkriegskind verschwiegen wurde.

    Meine Heils -und Segenwünsche wollen dich begleiten sowie das Mitfühlen mit deiner Familie.
    Gute Reise,Kamerad

  104. 106

    Der Bär

    Heil Dir Kurzer,

    mit Bestürzung erfuhr ich von Deiner neuen Reise mit uns bislang unbekanntem Ziel. Können wir doch nur erahnen welches dieses Ziel ist. Nach meinem Dafürhalten kann es nur die goldene Halle im Reich der Tapferen sein, in der wir uns alle dereinst wieder sehen werden.
    Hab Dank für Dein Wirken, Dein Hiersein. Dank aber auch an das Schicksal welches uns zusammenführte, auf das ich Dich kennen und wertschätzen lernen können und an Deiner Seite stehen durfte. Hab Dank für Deinen Kampf um Volk und Reich in dieser Welt.
    Möge AllVator uns den Willen, die Kraft, die Beharrlichkeit, den Mut aber auch den Trotz und wenn nötig den Zorn verleihen den Kampf weiter bis zum endgültigen Sieg durchzustehen. So wie Du es vorlebtest. Für unser Volk, unser neues Deutsches Heiliges Lichtreich.

    Heil und Segen den Angehörigen in diesen traurigen Stunden.

    Heil dem Sieg und Sieg dem Heil

  105. 107

    Die Volksschau

    Werter ‚Der Kurze‘, lieber Günter,

    ich mußte die Mitteilung mehrmals lesen, bevor ich sie realisieren konnte.
    Statt vieler Worte,

    Freundschaft
    https://manfred-kyber.pinkneutrino.space/de/freundschaft.php

    Glockenklang
    https://www.projekt-gutenberg.org/kyber/maerchen/chap019.html

    Danke.

    Tschöh Jünter – Mach et jot

    HerzLicht
    Klaus

    PS:
    Ein herzliches Danke auch all jenen, die den Kurzen das letzte Stück zu seiner Heimkehr begleitet haben.

  106. 108

    Bernwart

    „Das Vieh stirbt, die Freunde sterben.
    Endlich stirbt man selbst;
    Doch eines weiß ich, daß immer bleibt:
    Des Toten Tatenruhm!“

    Lieber Kamerad Günter!

    Mit tiefer Bestürzung habe ich gerade die Meldung über Deine plötzliche Reise nach Hel und Walhall gelesen. Trotz Deiner Krankheit, von der Du Dich schon genesen glaubtest, haben die Nornen es anders beschieden. Du hattest auch viele meiner Aufsätze aus dem Armanen-Orden, über unsere germanisch-deutsche Mythologie im TB und der „die Heimkehr“ veröffentlicht. Ich danke Dir dafür! Du warst immer ein unermüdlicher Kämpfer für Deutschland.

    Unsere Vorfahren hatten noch das Wissen, daß es einen endgültigen Tod, im Sinne eines Nichts, in der Natur nicht gibt! Das Wort TOD gliedert sich auf in T und OD. Das T aber ist die Tyr-Rune,- die Schwert- oder Speerspitze Tiu-Tyrs. Das OD aber ist Lebenskraft,- ist Odem – Atem = Lebensatem = Lebenskraft = ODIN!

    Here ODIN-WODAN flüsterte seinem toten Sohn Baldur, als dieser auf dem Scheiterhaufen lag in`s Ohr: „Du wirst wiederkommen.“

    Auch Du Kamerad Günter bist ein Sohn Odin-Wodans. Und wir Deine Kameraden wissen:

    1. Mit dem Tod ist nicht alles aus und vorbei!

    2. Der Weg durch den körperlichen Tod und durch das Helreich, ist der von Allvater festgelegte Weg zu unserer Verjüngung und bewußtseinsmäßige Weiterentwicklung.

    3. Der Tod ist der Jungbrunnen zur Wiedergeburt.

    4. Wir selbst, d.h. unsere Seelen, sind unsere Ahnen und Nachkommen.

    „Da trieb aus dem Tore wieder der Tag
    Sein schön mit Gestein geschmücktes Roß,
    Weit über Mannheim glänzte die Mähne:
    Des Zwergs Überlisterin zog es im Wagen.“

    Alaf Sal Fena!
    Bernwart

  107. 109

    Marc (aus Berlin)

    Günter, Kurzer, mein lieber Kamerad und Mentor,

    mein Herz wäre jetzt bereits gebrochen, wenn ich nicht wüsste, dass wir uns dereinst wiedersehen und erneut in die Arme schließen können. Trotzdem muss ich immerzu weinen, zu groß ist der Schock.

    Ich hätte mir so sehr gewünscht, Dich und Deinen großartigen Freund Lüne noch einmal gemeinsam sehen zu dürfen. Die Stammtische in Jena waren einfach legendär.

    Vielen vielen Dank für alles, was ich von Dir lernen durfte, mein lieber Kamerad!!!

    Kamerad Lüne, hab vielen Dank dafür, dass es Dich gibt und für Deine Treue zu Günter!

    Möge nun endlich das HEIL über unser Volk kommen, für das Günter so sehr gekämpft und gelitten hat.

    Mein tiefstes Beileid seiner Familie und seinen Allernächsten.

    GruSS aus Berlin, HEIL und Segen!! o/

    Marc (aus Berlin)

  108. 110

    Thor

    „Ueber allen Gipfeln
    Ist Ruh‘,
    In allen Wipfeln
    Spürest Du
    Kaum einen Hauch;
    Die Vögelein schweigen im Walde.
    Warte nur! Balde
    Ruhest du auch.“

    Lieber Kurzer,

    schweren Herzens mit feuchtem Blick schaue ich Dir nach zum letzten Geleit.
    Wohlwissend, dass Du nun heimkehrst und einen ehrenvollen Platz
    in Walhalla einnimmst.
    Ich denke an die schöne gemeinsame Zeit, in der wir miteinander für unser Volk eintraten
    und danke Dir von ganzem Herzen für unsere Freundschaft.

    Heute schlug ich diese Seite auf und las an diesem traurigen Tag du hast 1011 Abonnenten, das ist in Quersumme 3, welch ein Zufall:
    Entstehen, Sein, Vergehen.
    Wir werden Dich nicht vergessen lieber Kamerad Kurzer!
    Heil und Segen auch den Hinterbliebenen!

    Ehre, wem Ehre gebührt, erhebe die Hand zum letzten Gruß, dreifache Salve!

    Alaf Sal Fena!
    Thor

  109. 111

    Reichsritter

    Heil Dir Kurzer,

    leider habe ich erst heute von Deinem Heimgang erfahren, da ich selber führ drei Tage zur Behandlung im Krankenhaus war.

    Danke für Deine Arbeit und Deinem unermüdlichen Einsatz für unser Deutsches Vaterland. Es war mir eine Ehre Dein Kamerad zu sein.

    Oimoi seng ma uns wieda.

    Andreas Gabalier – Amoi seg‘ ma uns wieder (Live)

    Es lebe das Reich!
    Heil Dir Günter!

    Reichsritter

  110. 112

    Siegfried von Xanten

    Auf Wiedersehen, Kurzer!

  111. 113

    kopfschuss911

    Einfach nur „Kloß im Hals“…
    Vor ein paar Wochen hat er mich noch angerufen ― leider in einem denkbar ungünstigen Moment. Da wußte ich noch gar nicht, daß er krank ist, geschweige denn, daß es so schlecht um ihn steht. Sonst hätte ich mir die Zeit genommen…

    Verzeih‘ mir, Günter!
    Wir werden an unserem nächsten „Parteitag“ – an denen Du bis auf den letzten immer dabei warst – gemeinsam Deiner gedenken.

    \o Uschi

  112. 114

    Rupert

    Lieber Günter,

    mit dem TB hast Du mir geholfen viel an Klarheit und Wissen zu erlangen, er war die beste nationale Seite im Netz.
    Auf einer Veranstaltung in Franken haben wir uns dann persönlich getroffen. Es ist Dein Verdienst, gute Kameraden kennengelernt zu haben.
    Zuletzt haben wir uns in Dresden gesehen.
    Vielen Dank für Dein Wirken!
    Gehab Dich wohl auf Deiner neuen Reise, Kamerad.

    Kraft und Zuversicht wünsche ich Maria und allen Nahestehenden.

    Rupert

  113. 115

    Anti-Illuminat

    Heil dir Günter,

    Jetzt bist du also in Walhall und wir vermissen dich jetzt schon. Du hast mir bei geholfen mehr über unsere Geschichte zu erfahren. Ich glaubte nicht an die Absetzbewegung aber du hast mir geholfen dann doch einzusehen das nicht alle Hoffnung verloren ist. Du hast mir gezeigt das Wahrheitsfindung eben nicht nur blanke Dunkelheit ist, sondern das wir Deutsche frohen Mutes in die Zukunft blicken können. Es war immer eine Freude deine Kommentare zu lesen, da sie ein Licht zeigten das viele so nicht kannten. Wenn die Besatzung vorbei ist wird auch dein Werk angemessen gewürdigt.

    Danke für Alles.

    Anti-Illuminat

  114. 116

    Verrueckterfuchs

    An den „Kurzen“,

    wie viele Kameraden, Getreue und Leser bereits geschrieben, so ist dies für mich auch ein nicht leicht zu fassender Entschluss.

    Ich habe dich vor vielen Jahren kennengelernt. Dein Aufsatz auf dem Lupo-Blog hat mich damals viele Tage beschäftigt, war es doch der Anfang einer Reise, welche bis heute nicht abgeschlossen ist. Und ich kann mit Fug und Recht sagen, dass das mich zu dem Mann gemacht hat, der ich heute bin.

    Nicht nur habe ich dadurch viele neue Gedanken, Freunde und Ansichten gefunden, auch Altes ist dadurch entschwunden.

    Den NS und die Deutsche Geschichte hast du mir nahe gebracht. Seitdem ist nun viel Zeit vergangen. Ich bin froh dich persönlich getroffen und gekannt zu haben, auch wenn der Kontakt die letzten Jahre zu wenig war. Dies betrübt mich umso mehr, zu wissen, das die Stimme am Telefon nun vorerst verklungen ist. Ich bitte dich mir zu verzeihen.

    Ich danke an dieser Stelle für die Arbeit, den Fleiß und die Zeit die du für die Zukunft dieses Landes und aller anderen Länder für eine Neue Zeit, für Verständigung der Deutschen, über die Absetzbewegung und Kampf auf der Erde und darüber hinaus, aufgezeigt hast.

    In der Hoffnung dich in anderer Weise wiederzusehen.

    Heil dir

    Fuchs

  115. 117

    andre

    Mit Trauer erreichte mich die Nachricht Deiner Heimkehr.
    In den vielen Stunden unseres Beisammenseins, warst Du stets ein Quell des Nachdenkens, der Hoffnung und ein Anker in der tobenden See des Wahnsinns in dieser Welt.
    Auch wenn ich in der letzten Zeit dieser unserer Treffen nicht persönlich teilhaben konnte, so sind meine Gedanken doch bei Dir.
    In Dankbarkeit Deiner Freundschaft und oftmals geduldigen Worte, wünsche ich Dir Heil und Segen !

    andre aus Gera

  116. 118

    Clara

    Lieber Kurzer,

    unendliche Dankbarkeit für Dein Wirken begleitet Dich von mir.
    Du gabst mir den Impuls mich mit der ach so bösen Zeit zu beschäftigen.

    Endlich kann ich sagen ich bin stolz Deutsche zu sein.

    Ein letzter Gruß, Heil und Segen !

    Clara aus Berlin

  117. 119

    Tanja

    Lieber Kurzer,

    Deine Arbeit war beendet und Allvater hat dich zu sich geholt. Deine Seele wird erstaunt sein. Deine Seele wird im Reich von unserem Schöpfer Christ Michael von Nebadon wach. Du wirst deine Ahnen treffen und deine Seele wird voller Freude sein sie zu sehen. Du wirst deinen Schutzengel Wiedersehen. Deine Reise und Neue Erfahrungen warten auf dich. Traurig? Nein, dein Weg geht im Universum weiter. In einer anderen Dimension. Deine Seele lebt Ewig. Ich wünsche Dir auf deiner Reise viel Liebe! Vertraue Allvater er kennt den besten Weg für dich. In dieser Welt hat dein Schmerz und dein Leiden ein Ende. Wir sehen uns in einer höheren Dimension wieder. Du hast wunderbare Arbeit geleistet und dein Lohn ist bei Allvater.

    Du bist uns voraus gegangen. Wir führen deine Arbeit weiter.

    In meinem Herzen wünsche ich dir eine gute Reise, sei in Gedanken lieb gedrückt.

    Alles Liebe, Frieden, Freiheit und Glück

    Tanja

  118. 120

    Leitwolf76

    Lieber Kurzer,

    ein ganz großer Augenöffner war es für mich, Deine Netzseite „Die Heimkehr“ hier lesen zu dürfen. Sehr viel konnte ich in Ehrfahrung bringen, Dank Deiner sehr wichtigen Arbeit, um die wahre deutsche Geschichte,

    Ich weiß es noch sehr genau, als wir uns vor einigen Jahren einmal begegneten, und Du mit einem lustigen Lächeln, zu mir sagtest: „Der Wolf, der kein Fleisch essen tut.”

    Ich hoffe das Dir jetzt besser gehen mag, an dem Ort wo Du sein mögest.
    Eines vergesse niemals:
    Wir vergehen niemals das wir nur eine weitere Inkarnation, hinter uns gebracht und wir wiederkommen werden.
    Hab vielen Dank dafür, daß ich Dich kennenlernen durfte.

    Ruhe in Frieden, lieber Kurzer!

    Leitwolf

  119. 121

    Bismark

    Lieber Kurzer,

    nimms noch mit (auf 1.43 min.):

    Sabine Wolf – Die Welle des Aufstiegs 2017

    Bismark

  120. 122

    Georg Friedrich

    Auch hier aus Deutsch-Südwest ein inniges Beileid. Ich habe die Beiträge des Kurzen immer als besonders wertvoll empfunden und verschlungen. Er wird uns fehlen in der kommenden Zeit der großen Auseinandersetzungen.

  121. 123

    Ilona

    Werter Kurzer,

    ein stiller letzter Gruß und ein aufrichtiges Dankschön für Deine mutige
    und standhafte Aufklärungsarbeit.

    Der ist in tiefster Seele treu,
    wer die Heimat liebt wie du.

    (Theodor Fontane)

    Den Angehörigen viel Kraft und Trost.

    Heil und Segen
    Ilona

  122. 124

    Schiggl Grouba

    Hallo liebe Volksgenossen,

    vielleicht werde ich meinerseits nochmal ein Versuch starten. Mal schauen ob es Sinn macht.
    https://youtu.be/waXgBs_hml8

    Viele Grüße

    Schiggl

  123. 125

    Admin

    Werte Leser,

    das virtuelle Kondolenzbuch wird hiermit geschlossen. Sollte jemand das Bedürfnis haben, noch eine Kondolenz einzustellen, dann nutze er bitte das Kontaktformular und ich werde es hier nachreichen.

    Zum Abschluss ein wunderbarer Beitrag vom Lupo-Blog:

    Der “Kurze” aus dem Trutzgau Thüringen erzählt uns seine Geschichte

    Allen Heil!

  124. 126

    Der Kräftige Apfel

    Heil Dir, Kurzer!

    Eine Zeit brauchte ich, Dein Dahinscheiden zu verdauen. Fertig bin ich nicht. Wie lange wollte ich Dich anrufen. So gehöre ich nun auch zu denen, die mit einem Kloß im Hals Abschied nehmen müssen.

    Kurzer, ich habe Dir – wie so viele andere auch – nichts weniger als die Essenz meines Erkenntnisweges zu verdanken. Die Brücke zur Wahrheit, die soviel größer ist als jemals angenommen.

    Voll beladen mit existenziellen Fragen und schierer Verzweiflung bin ich vor Jahren zum Trutzgauer Boten gestoßen. Ich wußte nur, daß die Dunklen im Begriff sind, diesen Planeten auf ewig zu binden und ins Leid zu stoßen. Es gab scheinbar keinerlei Hoffnung, wohin ich auch blickte. Auch hatte ich keine Idee, wer sich dahinter verbirgt, und vor allem: mit welcher Motivation. Keinerlei Wissen über das Schicksal und die Bedeutung unseres Volkes.

    Dein Lebenswerk hat mir die Augen geöffnet, überlaufen lassen, alle offenen Enden (es waren sehr viele) in mir zusammengeführt. Durch Dich habe ich die Tiefe der Hypnose, die Ebene des Kampfes und die Höhe unseres Auftrages erkannt. Du und die Menschen, die in Deinem Kreis zusammenfanden, gaben mir über das Wissen hinaus Heimat, Trost und eine Hoffnung, die dieses irdische Dasein weit übersteigt. Ich weiß nicht, was mit mir geschehen wäre, hätte ich nicht zu Dir gefunden.

    Wir bauten zusammen an einem Haus, das Du mir gezeigt hast, und an dem wir und noch viele weiterbauen werden. Es wird wohl das kostbarste Haus im Garten des All-Einen sein.

    In ewigem Dank,
    Ruhe in Frieden
    bis zu unserem Wiedersehen.

    Der Kräftige Apfel

  125. 127

    Thorolf

    Lieber Kurzer,
    tief betroffen habe ich erfahren, daß Du von uns gegangen bist! Und es macht mich sehr nachdenklich darüber wer da wohl wieder mal (meine Überzeugung) seine Finger im Spiel hatte…..und wann das Ausschalten der guten Kräfte endlich ein Ende haben wird !

    Als einen ganz freundlichen, interessierten, aufrichtigen Kameraden und feinen Menschen durfte ich Dich kennenlernen! Danke. Dies ist meine Ehrung an Dich:

    Deutsche Seele kehrst nun Heim
    wirst immer in unseren Herzen und Erinnerung sein.
    Unermüdlich war Dein Wirken und Schaffen hier, lichtvoll gegen blinden Deutschenhass und Mächtigen-Gier.

    Wahrheit für Deutschland war immer Dein Ziel, kristallklar Deine Worte – bewegt hast Du damit viel:
    Von falschem Schmutz unsere Deutsche Seele zu befrei’n, mit viel Herzblut und unermüdlich – dies alles soll Deine Ehre sein!

    Ein stets freundlicher Kamerad bist Du uns gewesen, der Schelm und die Güte waren Dein innerstes Wesen.
    Allvater und die Einherier können nun Deine Witze genießen, wenn zum Met dann auch die Lachtränen fließen.

    Du kannst nur in diesen Reihen sein, denn
    trotz schwerem Angriff gabest Du dem Aufgeben ein „Nein“.
    Hast weiter gekämpft für unser Deutschen Seele Ehre, auf das unsere Heimat wieder strahlen und leben werde.

    Standest der Kraft des Landsers auf Deine Art in nichts nach, mußt aus ihren Reihen geboren sein hernach.
    Deshalb stellt Allvater Dich in seinen Reihen auf – dort machst Du weiter und die Dinge nehmen ihren Lauf.

    Ach könntest Du noch die Demos in Berlin genießen, denn es sind auch deine Samen die jetzt zu Baum und Blume sprießen!
    Reichsflaggen neben Linken und Normalos – sehr zu loben,
    ich hoffe Du betrachtest es glücklich von oben.

    Wohlan lieber Freund es war eine Ehre Dein Kamerad gewesen zu sein.
    Göttin Germania bedankt sich und bestrahlt Dich mit ihrem Schein.
    Deine ehrenvollen Taten entstammen Thule’s Blute,
    ich wünsche Dir auf Deinem weiteren Wege alles alles Gute!

    Thorolf

Kommentare geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: