Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

34 Kommentare

  1. 1

    Annegret Briesemeister

    ….aufrechten Dank lieber Kurzer und hier auch lieber Bernwart

    KÖNNTE ES NOCH AKTUELLER SEIN, ALS HEUTE….oder hat es überhaupt jemals an Aktualität verloren?

    ….seid aber vorsichtig und rennt NICHT in die Fallen, die uns die Volksfeinde bereiten….DAS IST EINDEUTIG EINES DER GEBOTE, DAS UNSERE KAMERADEN DER RD’s EINHALTEN WERDEN und genau so ist es richtig …wir selbst müssen uns befreien wollen …es hat hier Gültigkeit : hilf dir selbst, dann wird auch Gott dir seine Hilfe NICHT verweigern …

    ….vermeidet deshalb bestimmte Formulierungen und Begriffe, denn es ist WICHTIGER euch an der Auflärungsfront zu halten, als in irgendeinem Gefängnis den Märtyrer zu spielen …

    auch das aktueller denn je….ohne das wir vergessen wollen, dass auch die mutigen und zu Unrecht verurteilten Kameraden sich unermüdlich einsetzen für uns alle…..

    …auch guten Freunden gegenüber sagt nicht alles, was ihr wisst, DA VIELE VON IHNEN OPFER DER MEINUNGSINDUSTRIE geworden sind und die
    WAHRHEIT von der LÜGE
    NICHT mehr UNTERSCHEIDEN können…

    …auch davon kann wohl beinahe ein jeder von uns “ Galgenlieder “ singen, wenn nicht gar ganze Dramen schreiben ….

    Alte Tugenden….Anständigkeit, Treue, Mut und Vaterlandsliebe ….

    auffallend, dass auch diese Worte, NICHT aber die Tugenden selbst, allerorten in den Mündern unserer Feinde geführt werden und wie ein Mantra uns entgegen geworfen, während viele Menschen beschämt das Haupt senken und niemand mehr ihnen in die Augen sehen kann, warum sie ihr Haupt gesenkt halten und ihre Schultern eingezogen und ihre ganzen Körper gebeugt ….

    “ Worte sind die schärfsten Waffen, die die Menschen benutzen. “

    Lasst uns also mutig sein und dennoch achtsam, aufrichtig und dennoch vorsichtig, treu und doch nicht waghalsig ….WIR WERDEN GEBRAUCHT, es kommt auf UNS an.

    Heute möchte ich mit den Worten Arhegerichs enden:

    Und wenn alle untreu werden, so bleiben WIR doch treu.

    Annegret

    Antworten
    1. 1.1

      Bernwart

      Heil Euch Kameraden,

      Hoffmann von Fallersleben hat diesen Zustand der politischen Lethargie in Deutschland schon 1850 angeprangert, und heute in der BRiD paßt das Gedicht wie die „Faust auf`s Auge“:

      „Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker“ und Frank Rennicke hat es vertont:

      Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
      nicht Standrecht obendrein
      es muss noch kommen stärker
      soll es von Wirkung sein.

      Ihr müßt zu Bettlern werden
      müßt hungern allesamt
      Zu Mühen und Beschwerden
      verflucht sein und Verdammt

      Euch muß das bißchen Leben
      so gründlich sein verhaßt
      daß Ihr es fort wollt geben
      wie eine Qual und Last

      Erst dann vielleicht erwacht noch
      in Euch ein besserer Geist
      Der Geist, der über Nacht noch,
      Euch hin zur Freiheit heißt

      11. März 1850

      Accon Sal Beverina

      Bernwart

      Antworten
  2. 2

    Falke

    Heil Kameraden,

    HIER ist Folge 76 von WsK.

    Gruß Falke

    Antworten
    1. 2.1

      Falke

      Heil allen Kameraden,

      einen schönen Feiertag und HIER Folge 77 von Wsk.

      Gruß Falke

      Antworten
  3. 3

    Erdbeerschorsch

    Irgendwie hat sich nach dem Strache-Vorfall was geändert. Erst war ich ja erschrocken, aber jetzt denke ich, das war gar nicht mal so schlecht. Es ist, als hätte man eine Decke weggezogen, unter der sich viele Menschen vor der Realität versteckt hatten. Die vielen Kommentare unter den entsprechenden Meldungen in den MSM zeigen es ganz deutlich. Es wurde mit der Sache irgendeine Art von Schalter umgelegt oder so.

    Ich habe den Eindruck, jetzt beginnt die Zeit, wo man den Menschen andere, alternative, wahre Infos geben kann, denn jetzt stellen sie Fragen und wollen Antworten haben.

    Ich warte sehnsüchtig auf den Tag, wo in den MSM (!) das erste Mal die Geschichten über die Geschichte angezweifelt werden – der erste, der das tut, muß sicherlich noch viel Prügel einstecken, aber ist es erstmal raus, brechen Dämme – hoffe ich. Und dann, ja dann dauert’s nicht mehr lang…

    Antworten
    1. 3.1

      Annegret Briesemeister

      Liebe Erdbeerschorsch

      Ich vermute sogar, dass es nicht mehr dazu kommen wird, dass der Erste der im Mainstream zum ersten Mal die Geschichten über die Geschichte anzweifelt, Prügel bezieht. Ich denke ernsthaft, wir sind längst über diesen Punkt hinaus. SIE!!! haben den richtigen Zeitpunkt versäumt für diese ersten Schritte und nun werden ihnen diese nicht mehr gestattet sein. SIE!!! hatten nach meiner Überzeugung das Angebot der Offenlegung und haben es nachlässig und überheblich ausgeschlagen …man hatte ihnen nicht nur einmal die Hand dazu gereicht und hätte so manchem von ihnen sicher nicht belangt und freies Geleit gewährt…das ist die Größe der Aufrechten, der Gerechten….aber dieses Angebot will klug genutzt sein…nicht ewig wird es bestehen bleiben….
      Wer dagegen die ihm gereichte Hand wieder und wieder ausschlägt, hat sich sein Urteil selbst gesprochen.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
      1. 3.1.1

        Rhea

        Liebe Annegret Briesemeister! # 3.1

        „Wer dagegen die ihm gereichte Hand wieder und wieder ausschlägt, hat sich sein Urteil selbst gesprochen.“

        Das ist es. So und nicht anders, danke!

        Heil und Segen
        Rhea

      2. 3.1.2

        Erdbeerschorsch

        Ja, SIE hätten die Wahrheit eher rauslassen können und das sogar, ohne ihr Gesicht zu verlieren. Die Auflösung der DDR und die daraus resultierenden Erkenntnisse hätten Anlass dazu geben können.

        Aber nun ist es halt anders gekommen. Vielleicht war damals der Zeitpunkt noch nicht gekommen. Das ganze hat doch erst seit 2014 so richtig Fahrt aufgenommen. Vielleicht müssen wir wirklich erst „zu Bettlern werden“, wie im Gedicht oben formuliert.

  4. 4

    Kurzer

    Das neueste Machwerk von Sven Felix aus dem Keller … der Weltgeschichte:

    „Bei erster passender Gelegenheit Polen angreifen“

    Dummerweise gibt es Kommentatoren, die das so nicht stehen lassen:

    „… Kurt C.

    Nun, Polen hatte bereits in Frankreich zwecks Beteiligung an einem Angriffskrieg gegen Deutschland angefragt. Frankreich antwortete“ wir sterben nicht für Danzig“. Polens Einmarsch in Tschechien zeigt die damalige Politik Polens. Verhandlungen über Gebietstausch zwecks Verbindung Ostpreußens mit dem Reich wurden, auch auf Druck Englands, abgelehnt. Grenzverletzungen Polens sowie Repressalien gegen die deutsche Minderheit sind belegt. Und zu den Reparationsforderungen… ja, gegen Rückgabe der Reichsgebiete. Gern auch in den Grenzen vor dem von Deutschland nicht begonnenen ersten Weltkriegs. ( da gab es Polen noch nicht…)

    Benny B.

    Ich weiß nicht…. Polen hat es doch, mit dem Vertrauen darauf, im Kriegsfall sofort militärischen Beistand von Frankreich und Großbritannien zu erhalten, sozusagen auch darauf angelegt, einen Krieg mit Deutschland vom Zaum zu brechen. Die Mobilmachung der polnischen Armee im März 1939, die ständig zunehmenden Repressalien gegenüber der deutschen Minderheit im Land bis hin zur Vertreibung ja sogar Ermordung kann man doch wohl kaum anders einstufen.
    Was hier ebenfalls nicht erwähnt wird: Auch Polen hat sich aktiv an der Zerschlagung von Tschechien beteiligt, in dem es bereits Anfang Oktober 1938 das tschechische Olsa-Gebiet(Teschener Land) militärisch besetzte und annektierte.

    Markus K.

    Eben. Polen war nur Mittel zum Zweck und dumm genug zu glauben, Frankreich und England wären die schnelle Eingreiftruppe …“

    Aber Sven Felix hat gnadenlos mit einer fundierten Richtigstellung zurückgeschlagen:

    „… Sven-Felix Kellerhoff, Redaktion Geschichte

    @Markus K.: Man sieht, welche katastrophalen Folgen die Quellenverfälschungen von Leuten wie Scheil und Schultze-Rhonhof in Köpfen anrichten können. Nein, der Zweite Weltkrieg hatte NICHT „viele Väter“. Er hatte genau einen: Adolf Hitler.

    Ihre WELTGeschichte …“

    Antworten
    1. 4.1

      Annegret Briesemeister

      Tja…hohle Fässer, ich nenne hier die Schreiberlinge der WELT Geschichte, tönen in diesen Tagen noch einmal besonders laut…
      Aber sie sind längst nicht mehr imstande die Wahrheit ( auch und gerade die von Schultze- Rhonhof / Der Krieg der VIELE Väter hatte ) zu übertönen…

      Und sapperlot ….Himmel A*rsch und Zwirn…
      schaut nur alle hin…die Katz ‚ ist aus dem Sack, die schärfste Waffe ausgepackt …
      ..ich muss mich beinahe selbst korrigieren, denn das ist wohl das hohlste Fass unter der Sonne, alles Brüder im UN Geiste eben….

      B Ö H M E R M A N N

      und er trällert nicht allein…

      “ Comedians for Worldpeace – Do they know it’s Europe “

      …ja ist denn heut‘ schon Weihnachten?

      Sarkasmus aus!!!

      “ Es ist kein Zeichen von geistiger Gesundheit, an eine zutiefst kranke und verdorbene Gesellschaft gut angepasst zu sein. “

      “ EIN FREIER MENSCH SUCHT ANDERE WEGE ALS EIN BEQUEMER. „

      Antworten
    2. 4.2

      Der Wolf

      Aufklärung zeigt Wirkung,

      so könnte man das Geschichtspamphlet von „Die Welt“-Redakteur Kellerhoff überschreiben. Wer sich seine gewundene Beweisführung einmal genauer anschaut, erkennt, wie wenig Substanz hinter seinen Argumenten steht. Und sich auch noch auf das IMT (Internationale Militärtribunal) in Nürnberg zu beziehen, zeigt einmal mehr die hoffnungslose Position, in der sich die Verteidiger des alliierten Geschichtsnarrativs befinden; denn ein Tribunal, das nachweislich keine Beweise zur Entlastung der deutschen Seite zuließ, in der die Täter von Katyn, Dresden und den Rheinwiesenlagern gemeinsam über das tapfere, wenn auch geschlagene Deutschland zu Gericht saßen, in der wichtige Aussagen z.T. erfoltert wurden, hat jeden Anspruch auf Objektivität verloren. Wenn’s denn wenigstens ein unabhängiges Gericht gewesen wäre, dessen Richter zu keiner der am Konflikt beteiligten Parteien gehört hätten, besäße ein solches Gericht wenigstens eine gewisse Glaubwürdigkeit. Unter den obwaltenden Umständen kann man jedoch nur von einer Gerichtsfarce sprechen, in welcher der zu Verurteilende von vornherein feststand. Denn wenn schon, hätten im Grunde genommen die Alliierten mit auf der Anklagebank sitzen müssen. Im übrigen zeigt das AnklageVERBOT für die deutsche Seite bezüglich alliierter Kriegsverbrechen, welches im Zuge der sog. Überleitungsgesetze bis heute gültig ist, was von der ganzen Farce zu halten ist. Nicht einmal 74 Jahre nach dem Krieg sind ein großer Teil der kriegswichtigen Akten der Öffentlichkeit zugänglich. Man wird wissen warum.

      Im übrigen, Herr Kellerhoff, hat sich das damalige Polen genügend Übergriffe gegen ALLE seine nationalen Minderheiten in einem Ausmaß geleistet, um sie nach heutigen Maßstäben mit fortdauernden Blauhelmaktionen zu überziehen. Wobei die UNO keineswegs die Friedensorganisation ist, die sie zu sein vorgibt. Aber das ist ein anderes Kapitel.

      Und außerdem, warum werden beharrlich die zahlreichen, konstruktiven Friedensangebote des Reiches verschwiegen? Das steht in krassem Gegensatz zu Ihren Behauptungen. Man kann nur sagen: Beschämend! Aber machen Sie ruhig so weiter! Dadurch helfen Sie nur mit, den Rest der mageren Glaubwürdigkeit zu zerstören, den Sie, Ihre Zeitung und der ganze übrige Polit- und Medienklüngel noch besitzen.

      Nochmals zur Überschrift „Aufklärung zeigt Wirkung“: An sehr vielen kleinen Einzelheiten wird deutlich, daß das System zunehmend in Legitimationsschwierigkeiten bzw. unter Erklärungsdruck gerät. Wurden bislang seriöse Untersuchungen zum Thema Vorkriegsgeschichte – wie etwa von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof – im wesentlichen totgeschwiegen, verlegt man sich jetzt auf’s Diffamieren. Gegenargumente hat man selbstverständlich keine. Und in völliger Verkennung der Lage denkt man, man könne sich – bauend auf die Unwissenheit der Masse – das übliche Verfahren weiterhin erlauben. Aber in Wirklichkeit stumpft sich die Wirkung der bisherigen Siegerpropaganda gegen das Deutsche Reich zunehmend ab, und die Nervosität in den Reihen der Regierigen und Alliiertenhörigen wächst.

      Nun, es kommt der Tag, da werden alle Lügen wie ein Kartenhaus in sich zusammenstürzen. Wer glaubt schon Leuten, die mit voller Absicht ihr Land zerstören? In wessen Auftrag sie das tun, wird immer mehr Menschen bewußt.

      In der Tat: Hohl ist der Boden unter den Tyrannen, und die Tage ihrer Herrschaft sind gezählt. Und mögt ihr auch noch eine Weile da oben sitzen, das Volk beginnt zu erwachen, ihr Herren! Und ihr wißt das sehr gut.

      Nun, wie es scheint, ist der Krieg gegen das Deutsche Reich immer noch nicht beendet – wie sollte man sonst das Verhalten der Vasallenregierung in Berlin und ihrer Gesundbeter einordnen?! Doch am Ende steht der Sieg – aber es wird nicht eurer sein!

      Antworten
      1. 4.2.1

        Annegret Briesemeister

        ….im Zuge der Feierlichkeiten zum Grundgesetz vs Verfassung werden wohl auch immer mehr Menschen zunehmend kritisch und so können die alten abgedroschenen Phrasen ebenfalls nicht mehr allzu viele hinter den heimischen Öfen hervorlocken ( ich wünsche sehr, dass bald wieder jeder mit seinen Liebsten in der Abendstunde dort zufrieden von seinem Tagwerk ausruhen kann ) …
        Längst werden zu derartigen Feierlichkeiten die Eliten selbst und noch allenfalls zuvor gebriefte, und ihre Systemtreue bekennende “ Bürger “ eingeladen. So könnte ich mir auch vorstellen, dass man in Ermangelung dieser, mit großzügiger Bezahlung lockt, um wenigstens einige Gäste zum im Moment Steinmeierschen “ Ohren- Schmaus “ 🤑 vorweisen zu können.

        O – Ton Steinmeier

        …wir wollen ( wer ist WIR? ) die Lautstärke von Diskussionen NICHT ihrer Dringlichkeit überlassen..
        nicht im Netz, nicht auf den Straßen und Plätzen….

        Nicht mehr allzu viele fallen herein auf das Märchen Grundgesetz wurde 1990 gesamtdeutsche Verfassung …die Fragen werden immer eindringlicher und nachdrücklicher und die Antworten, man sieht ja hier den Stil der Schreiberlinge vom investigativen Journalismus unter 100 % Pressefreiheit 😏😏😏 werden zunehmend abenteuerlicher und dreister. Allenfalls verstehen sich die journalistischen Fachkräfte noch, wie schon von dir erwähnt, lieber Wolf, auf’s diffamieren und denunzieren.

        Vergessen wir nicht, auf der geistigen Ebene ist der Kampf zugunsten des Lichts längst entschieden.

        Heil und Segen
        Annegret

    3. 4.3

      Kleiner Eisbär

      Sven Felix Kellerhoff steht stellvertretend für sämtliche BRD-Repräsentanten:

      Die Unwürde des Menschen ist antastbar.

      Antworten
      1. 4.3.1

        Annegret Briesemeister

        Wie wahr, Kleiner Eisbär.

        Ich möchte für alle hier Mitlesenden,und es werden sicher beständig mehr, ein “ ganz besonders “ übles Beispiel in Erinnerung bringen.
        Derartige Veranstaltungen zur Selbstbeweihräucherung gab es auch schon in der Vergangenheit immer wieder.
        So auch zu Zeiten des Bundeshofnarren, auch Gaukler genannt.
        Ins Schloss Bellevue wurde eingeladen zum Festbankett, von der Presse in Szene gesetzt, Eliten und besonders “ berührend “ auch Obdachlose. Wer kennt nicht das große Herz des Gauklers, der regelmäßig die Bahnhofsmissionen besucht hat. ( Sarkasmus )
        Nach der ermüdenden Rede ging man, so weit ließ man die Öffentlichkeit noch teilhaben, in den Speisesaal des Schlosses und die Kameras zeigten die reich gedeckten, wundervollen geschmückten Tische, die glitzernden Lüster etc.

        ….nur wenige Tage später berichteten, und ich bin sehr dankbar dafür, einige Medien, dass nur die Politiker samst ihrer “ ebenbürtigen “ Gäste im Speisesaal des Schlosses dinieren durften.
        Die Obdachlosen aber blieben auch hier obdachlos. Bilder bezeugten, sie nahmen Platz auf Plastikstühlen, die wurden ihnen sicher zugewiesen aus rein hygienischen Gründen, später leichtere Möglichkeiten der Desinfektion ( Sarkasmus ) an Plastiktischen OHNE Tischtücher, geschweige denn glitzernde Lüster, und aßen zwar, aber weder fürstlich wie die Satansbrut, noch ausreichend und obendrein in der gleißenden Sonne.
        Ich vermute, man wollte sie sicher nicht für den kurzen Moment umgewöhnen und obendrein ist so ein Kammerjäger in der Residenz des Hofnarren eine kostspielige Angelegenheit. ( Sarkasmus )

        Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
        Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten.
        Dann richtet das Volk.
        DANN GNADE EUCH GOTT!!!!!

    4. 4.4

      Die Volksschau

      Nun ja, zumindest kennt der SchreiberClown die Bücher von Generalmajor a. D. Schulze-Rhonhof. Was soll man da noch sagen.
      Auf alle Fälle macht es in seiner Stellung in hohem Maße verantwortlich, Wahrheiten so mit Vorsatz zu verdrehen.

      Andererseits weiß jeder, der besagte Bücher gelesen hat, woher der Wind weht.

      Antworten
  5. 5

    Gerard Frederick

    Der Spanier sagt: ¨Von deinem Mund, zu Gottes Ohr!¨

    Antworten
  6. 6

    Jürgen

    Es ist wohl so, dass der Deutsche zuerst aus seinem Tiefschlaf erwachen muß um zurück zu seinen Wurzeln zu finden, so wie es bereits Nietzsche vor über einhundert Jahren schrieb!

    Glaubet nicht, daß der Deutsche
    seine göttliche Urheimat verloren hat.
    Eines Tages wird er sich wachfinden
    am Morgen eines ungeheueren Schlafes.

    Friedrich Nietzsche, 1844 – 1900

    Antworten
  7. 7

    Andy

    Tja lieber Kurzer, nach unserem Völkerrechtsexperten Arkor war das Alles, was die Alliierten mit unserem Volk gemacht haben, gar nicht völkerrechtswidrig….“weitgehend“???

    Für über 30 Jahre habe ich mir nun von angeblichen Rechtsexperten im In- und Ausland in der Vergangenheit anhören müẞen, daẞ die Verhaftung der letzten Reichsregierung, IMT usw. usf. völkerrechtswidrig war. Und nun muẞ ich mich belehren lassen, daẞ das wohl fast alles, auch was Du oben hast verlauteten lassen, Kokolores ist/war, „weitgehend“. 🙁
    Mit leicht verstörten rechtstaatlichen Grüẞen
    Andy

    Antworten
  8. 8

    Kurzer

    „In den Vormittagsstunden des 23. Mai 2019 wurde Frau Sylvia Stolz von den Helfern der BRD-Justiz an ihrem Wohnort festgenommen …“

    Sylvia Stolz wieder in Gesinnungshaft

    Antworten
    1. 8.1

      Die Volksschau

      Denke mal, hier wird ein Exempel statuiert.
      Wenn man bedenkt, daß sie fast ein ‚Buch‘ geschrieben hat betreffend ihrer Grundgesetzbeschwerde.
      Traurig, traurig

      Antworten
      1. 8.1.1

        Gerard Frederick

        Abscheulich. Es waren die frühen Stunden des 23 Mai 1945, als man unsere Regierung unter unmenschlichsten Umständen verhaftete. Arme Sylvia!

    2. 8.2

      Albert Leo Schlageter

      Werte Kameraden, werter Kurzer,

      diese Nachricht zu lesen, bereitet mir wirklich seelische Schmerzen.
      Ich habe Frau Sylvia Stolz bei den Schäfer Verfahren in München persönlich kennen gelernt und wir waren mit einigen anderen mehrfach in Wirtschaften, wo es tolle Gespräche gab.
      Diese Frau hat mich tief beeindruckt.
      Ihre Standhaftigkeit und Ihr fester Glauben an unser Vaterland und an die gesunden Kräfte im Volk, hinter all dem charakterlichen Müll der gerade oben schwimmt, sind pures Deutschsein in meinen Augen.
      Werter Kamerad Kurzer, vielleicht kannst Du eine Haftanstalt benennen, damit man Ihr kameradschaftliche Grüße übermitteln kann?

      Antworten
    3. 8.3

      Annegret Briesemeister

      Heil euch Kameraden

      Auch das passt ins momentane Bild der in hohem Tempo ablaufenden Ereignisse. Sylvia Stolz in Gesinnungshaft….wir erinnern uns an Artikel 3 des gerade so aufwendigen ( mit unseren Steuergeldern finanzierten ) gefeierten, ach so poetischen und philosophisch schönen Grundgesetzes :

      Niemand darf wegen seines Geschlechts, SEINER ABSTAMMUNG, SEINER RASSE, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, SEINES GLAUBENS, seiner religiösen oder POLITISCHEN Anschauungen BENACHTEILIGT!!!!!!!!!!!!! oder BEVORZUGT?????????? werden.

      Wer hier benachteiligt und wer hier immer wieder und immer noch in regelmäßiger unbegründeter SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT bevorzugt wird…..keine Fragen mehr, Herr Richter….aber in absehbarer Zeit wird dennoch die Wahrheit UNSERE weithin zu vernehmende ANTWORT sein. Da können SIE sich noch so sträuben, SIE WERDEN NICHT OHNE ALLERORTEN ERKANNT ZU WERDEN DAVONKOMMEN!!!!!
      Sylvia wird stark sein und wir werden in unseren Gedanken bei ihr sein. Vergessen wir nicht,Sylvia trägt es in ihrem Namen, STOLZ…und vergessen wir ebenso nicht, dass auch wir mit jedem unserer positiven Gedanken ihre Stärke noch vieltausendfach erhöhen.

      Auch die grässlichen und die eigentlich volksverhetzenden Wahlplakate passen ins Bild.
      Und auch hier zeigt sich dennoch eine bedeutende Veränderung. Selbst hier, in unserer dünn besiedelten ländlichen Umgebung hängen diese Schmutzblätter an beinahe jedem sich anbietenden Platz. Aber die Menschen wenden sich nicht ab wie sonst und es bleibt auch nicht bei einer bloßen Empörung. Die Menschen beginnen zusehends EINS und EINS zusammen zu zählen und ihr ERGEBNIS ist ZWEI, nicht drei oder vier, wie uns der Mainstream so oft zu vermitteln sucht. Keine ach so schwierige Komplexität, NEIN …denn die Menschen haben begonnen mit ihren HERZEN zu sehen und diese zeigen ihnen untrüglich, wie nur Herzen es können, das WAHRE Bild.

      Und so lenken unsere Widersacher immer deutlicher den Blick auf sich selbst und wollen doch genau das vermeiden.

      …USA…Filmproduzent Harvey Weinstein macht erfolgreich DEAL mit den zuvor von ihm sexuell genötigten Opfern…er kauft sich frei für 44 Millionen Dollar ….auch hier fällt mir auf, wer im Moment der scheinbar nach außen hin größte Dealmaker ist und das Muster ist IMMER NOCH dasselbe.

      …Cottbus, Ortsteil Groß Gaglow
      Vier Familien droht nach 80 Jahren der Verlust ihrer Wohnhäuser…wegen eingeforderter Rückübertragung an die Jewish Claim Conference…

      …Urteil Landgericht Dessau- Roßlau….Relief der J*densau an Kirche in Wittenberg darf bleiben, stellt keine Schmähung oder Beleidigung j*discher Mitbürger dar…

      …Orban distanziert sich von Strache wegen Ibiza – Affäre

      …in Frankreichs RECHTER Hochburg????? Lyon hat sich Explosion ereignet..Briefbombe…Anti – Terror – Ermittlungen haben begonnen…..

      Alles das und noch vielmehr gezielte Ablenkungen, die,wie wir aber mühelos erkennen können, nicht ablenken von dem was verdeckt werden soll, sondern genau die Scheinwerfer ( wen es ständig auf die Bretter die die Welt bedeuten zieht, muss irgendwann damit rechnen, dass ALL e Scheinwerfer auf ihn gerichtet sind ) auf die Szenerie richtet, die kein verstaubter zerschlissener Vorhang mehr verdeckt.
      Es ist, als zeigten SIE mit ihren eigenen blutverschmierten Fingern der Schande und Lüge auf sich selbst und stellten sich selbst an die Pranger dieser Erde, an die SIE nach Jahrtausenden gehören.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
    4. 8.4

      Annegret Briesemeister

      Man beginnt immer deutlicher zu erkennen:
      Das Leben ist nur eine Zeit der Aussaat und die Ernte ist NICHT HIER.

      Antworten
  9. 9

    Falke

    Heil Kameraden,

    dieses Video habe ich per E-Mail erhalten. Ein echter Zeitzeuge.

    Reichsjugendführer Artur Axmann im Interview

    Gruß Falke

    Antworten
    1. 9.1

      Andy

      Lieber Falke,
      derartige Interviews von Zeitzeugen sind wie ein innerer Reichsparteitag, danke für die Einstellung!
      Hier ein paar interessante Weisheiten von Hajo Herrmann über die Fliegerei und die Gefahren vom Staatsanwalt:

      Soldaten erzählen – Hajo Herrmann Jagdgeschwader 300

      Gruẞ
      Andy

      Antworten
      1. 9.1.1

        Falke

        Heil Dir lieber Andy,

        auch Dir danke für den Hinweis. Man muss sagen: Gott sei Dank, daß es diese Zeugenaussagen in Bild und Ton gibt. Das ist der Zuschlaghammer auf den Sargnagel der alliierten Lügenpropaganda.

        Gruß Falke

  10. 10

    Andy

    Am 15.Mai 1945 erlieẞ das deutsche Staatsoberhaupt, Grossadmiral Karl Dönitz ein Anordnung, in der das Reichsgericht in Leipzig als zuständige Rechtsinstanz mit der Untersuchung und Aburteilung aller Miẞ-stände in den Konzentrationslagern beauftragt wurde. Die Alliierten lieẞen es nicht zu, ihr angeblich ”alle menschliche Fantasie übersteigendes Material” hatte eine gerichtliche (im Sinne eines Rechtsstaates!) Untersuchung zu scheuen, einschlieẞlich des Bildmaterials.
    Forderten doch die “Anweisungen zur Re-education” 1945 die “Dramatisierung der bodenlosen Bosheit des Nazismus”, woraus eindeutig zu entnehmen ist, dass es 1945 noch keine Verbrechen seitens der Deutschen gab – man hätte sie ja nur bekanntmachen brauchen – und nicht “dramatisieren” müẞen.
    Heute ist unser Volk voll von “induziert Irren”, die diese “Dramatisierung” für wahr halten.
    Einfache Denkvorgänge unterbleiben, wie: Wenn die Sowjets am 27. Januar 1945 bereits nach Ausschwitz kamen, warum haben sie dann nicht damals schon die jetzt behaupteten Verbrechen aufgedeckt?
    Schlieẞlich war das doch der ‘tat’nächste Zeitpunkt, auẞerdem war ja der nicht transportfähige Teil der Häftlinge noch im Lager verblieben.
    Keiner wuẞte etwas von den heute behaupteten “Verbrechen” und man hätte doch gegen die Führungspersonen des Deutschen Reiches höchst wirkungsvoll Anklage erheben können, schlieẞlich lebte der Führer des Groẞdeutschen Reiches Adolf Hitler noch Monate danach.
    Wollte man ihn etwa schonen – oder fürchtete man die Entlarvung solcher Lügen wie sie heute u.a. den Schulkindern eines alliierten Systems eingeimpft werden?
    Die Frage stellen heiẞt, die “Verbrechen” als Grausamkeitspropaganda erkennen.
    Am 23. Mai 1945 “verhafteten” dann völkerrechtswidrig die Alliierten das deutsche Staatsoberhaupt, Groẞadmiral Karl Dönitz, und die deutsche Reichsregierung unter dem Ruf: “Hände hoch und Hosen runter!”
    Völkerrechtswidrig u.a. darum, weil die Alliierten von dem deutschen Staatsoberhaupt Vollmachten für die Kapitulation der deutschen Streitkräfte verlangten, erhielten und anerkannten. Damit haben sie auch Groẞadmiral Karl Dönitz, entgegen aller ihrer Haẞpropaganda als Staatsoberhaupt anerkannt!

    HIER Zeitzeugenberichte über den „Terror“ in den Lagern.

    Antworten
  11. 11

    Die Volksschau

    Trakehnen – Wiege edelster deutscher Pferdezucht

    Landkreis Ebenrode

    1953 war für den Kreis Ebenrode (Stallupönen) das Kfz-Kennzeichen SPÖ vorgesehen….

    Es sind manchmal die Kleinigkeiten, die Auskunft über die eigentlichen Dinge geben, waren dort die Ostgebiete Deutschlands den Polen nach dem Krieg nur kommissarisch zur Verwaltung übergeben worden bis zur Beruhigung der Situation.

    Irgendwie hat man das dann wohl einfach ‚vergessen‘!

    Antworten
  12. 12

    Die Volksschau

    Wie sollte jemand, der nie die Wurzeln einer wahren Heimat als solche hat kennenlernen, erleben und erfahren können, deren Wert für andere auch nur im Ansatz als schützenswertes Gut erachten.

    Man kann nur einem Herrn dienen. Dem Leben oder dem Mammon.

    Antworten
  13. 13

    Die Volksschau

    Was ist nun nach der Europawahl aus Ursula Haverbeck geworden?
    Ist sie aus der JVA auf freien Fuß gesetzt worden?
    Hat sie an der ersten Sitzung des EU-Parlament teilnehmen können?

    Vermisse entsprechende Infos ….

    Antworten
    1. 13.1

      Kurzer

      „… Als dritter Akteur der nationalen Parteien kandidierte DIE RECHTE. Mit Ursula Haverbeck als Spitzenkandidatin haben wir viel mediale Aufmerksamkeit genossen, durch unsere provokanten Wahlplakate waren wir wochenlang mit 10 bis 15 Berichten pro Tag in lokalen wie überregionalen Medien. Herausgekommen sind am Ende 0,1 Prozent, etwa 25.000 Stimmen. Das liegt etwas unter meinen Erwartungen, ich hatte noch kurz vor 18 Uhr am Wahlabend bei einem Tippspiel unter Kameraden auf 40.000 für uns getippt (und auf 200.000 für die NPD, da lag ich sehr weit daneben), aber letztendlich fügt sich auch unser Ergebnis nur in das Gesamtbild. Wir hatten auch keine bundesweiten Strukturen, ein Wahlkampfbudget, das – in Relation zu großen Parteien – als lächerlich zu bezeichnen ist und konnten lediglich lokal Akzente setzen. Zwar wurden 500.000 Flugblätter verteilt und durch die Presseberichterstattung wirkten unsere Plakate weiter verbreitet, als sie eigentlich waren, Stimmen hat das am Ende aber auch nicht generiert. Ursula Haverbeck hat sicherlich den ein oder anderen Wähler überzeugt, aber es war eigentlich von vorneherein klar, daß die 180.000 Stimmen, die für einen Einzug von Ursula nötig sind, astronomisch hoch sind. Da hätte schon irgendwie eine bundesweite Pressewelle einsetzen müssen, die es in die Tagesschau und vergleichbare Formate geschafft hätte, um uns irgendwie zu „pushen“. Ein Wahlziel, nämlich Öffentlichkeit zu schaffen und ihr Schicksal in den Mittelpunkt zu rücken, haben wir erreicht, die Kandidatur mit der „inhaftierten Nazioma“ war Gesprächsthema. Aber, es ist eben ein Unterschied, ob über jemanden gesprochen wird oder ob es auch gelingt, Menschen zu überzeugen, die Stimme abzugeben. Und das ist bei einem Stimmzettel mit 40 Parteien (soviele, wie noch nie zu einer Wahl in der BRD) umso schwieriger, auch wenn es keine Prozenthürde gibt. Letztendlich bleiben für uns bei der ersten, bundesweiten Wahlteilnahme aber 25.000 Stimmen, die sich hinter Ursula Haverbeck und einen Wahlkampf, der deutlicher in seinen Worten nicht hätte sein können, gestellt haben …“

      Quelle HIER

      Antworten
      1. 13.1.1

        Die Volksschau

        Werter Kurzer,

        hab Dank für Deine Info zum Wahlausgang. Zur AfD habe ich mich bereits mehrfach geäußert. Vielleicht kann sie noch dafür herhalten, um den Menschen aufzuzeigen, daß es neben links auch noch rechts gibt, obwohl diese Partei für meine Wahrnehmung nicht als ‚rechts‘ gesehen werden kann. Doch heute ist ja schon rechts, was nicht links ist.

        Ist die AfD bei den letzten Bundestagswahlen als drittstärkste Partei hervorgegangen und ist heute stärkste Oppositionspartei im Bundestag, so hat es das Grüne Krebsgeschwür aufgrund Verblendung der Bürger binnen der kurzen Zeit geschafft, die AfD bei den Europawahlen mit der doppelten Stimmenzahl (20:10) um Welten zu schlagen.
        Angesichts der Schelte einer Fr. Knobloch im Landtag BW, die die AfD dort über sich ergehen lassen mußte, war Hr. Gaulands Kotau wohl noch nicht tief genug.

        Sehe ich die Bilder auf der Netzseite der Fotojournalistin Anne Wild z. B. über eine Veranstaltung in Themar, so fällt mir dazu nur ein: So wie du kommst gegangen, so wirst du auch empfangen!

        Da kann ich jeden verstehen, der darum einen großen Bogen macht.
        Doch die, die da einen großen Bogen machen, die machen dann der logischen, menschlichen Assoziation folgend, auch an Wahl/Infoständen einen großen Bogen bzw. im Wahllokal bei der Stimmabgabe.

        An den nördlichen Ausläufern des Nordschwarzwaldes war von/über Frau Haverbeck nichts in den Medien zu vernehmen, auch in AfD-Treffen werden solche Namen nur von bestimmten Personen im persönlichen Gespräch überhaupt (positiv) thematisiert, angesprochen.

        Eine Prozenthürde hat es gegeben, auch wenn sie nur bei 0,6 % lag.

        Selbst CDU und SPD haben eingestehen müssen, daß sie den Klimaschutz als politisches Wahlziel unterschätzt haben.
        Die Inhaftierung Frau Haverbecks könnte man auch so darstellen, daß sie eine grundauf ehrliche Person ist, die unbeirrbar und konsequent zu ihrem Wort steht, selbst wenn das ihre Inhaftierung im Alter von 90 Jahren bedeutet.

        Denn Senilität oder geistige Verwirrtheit wurden ihr bislang m. W. noch nicht fachärztlich bescheinigt, im Gegenteil.

      2. 13.1.2

        Annegret Briesemeister

        Danke, lieber Kurzer, für die Informationen.
        Ich bin mir sicher, die Ergebnisse dieser Wahl standen von vornherein sozusagen “ f e l s e n f e s t “ 😏😏😏. Ein derartiges Risiko einzugehen und wirklich freie Wahlen zuzulassen, wäre eine ganzes Bataillon von Sargnägeln gewesen.
        In diese Inszenierung passt auch der dilettantische Sturz Straches in Österreich.
        Mediale Aufmerksamkeit ist immer auch ein zweischneidiges Schwert.
        So oder so ist das Ende abzusehen und wir werden wohl nicht mehr allzu lange warten müssen, bis das auf Lügen, Raub und Mord, Verbrechen der abscheulichsten Art, aufgebaute Haus Europa zusammenbricht und mit ihm ebenso die anderen Lügengebäude der Vergangenheit auf der ganzen Mutter Erde. ( ich las inzwischen mehrfach von sehr ungemütlichen und gefährlichen, schon Monate andauernden “ Wetterkapriolen “ ,wie Tornados, Starkregen, Überschwemmungen in den USA und darüber hinaus immer wieder auch starken Erdbeben auf dem amerikanischen Kontinent, das Rütteln und Schütteln der Mutter Erde zum Zwecke der umfassenden Reinigung ist nicht mehr aufzuhalten und auch nicht mehr zu übersehen….so denke ich gelegentlich, die Vereinigten Staaten müssen nicht mehr rückabgewickelt werden, weil sie eventuell gänzlich vom Planeten verschwinden….bitte nicht falsch verstehen…)
        Da ist natürlich zu bedenken, dass dieses Gebäude abgerissen werden soll, nach den Plänen unserer Widersacher, doch denke ich, nicht SIE werden mehr den Zeitpunkt zu bestimmen haben und so versuchen sie lediglich, ihrem verdorbenen dunklen Wesen entsprechend, alles mit sich zu reißen.
        Dem entgegen steht jedoch ein Plan, gegen den SIE machtlos sind.
        Wer es noch erträgt, möge sich nur einmal Merkel und ihr Pendant AKK ansehen, entglittene Züge, unkontrollierte Bewegungen und Aussagen. Das Gebaren JENER lässt auch den letzten Menschen schlussendlich zweifeln und erkennen, wenn auch noch nicht gleich was hier gespielt wurde, so doch aber, dass alles Natürliche, dem gesunden Menschenverstand Folgende, längst passé ist.

        Heil und Segen
        Annegret

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: