Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

14 Kommentare

  1. 1

    Der Wolf

    Erstaunlich, überall unsere türkischen Aufbauhelfer! Wie haben die das damals nur geschafft, sich so vollständig zu integrieren, daß man sie nicht von den Deutschen unterscheiden kann?

    MdG

    Antworten
  2. 2

    wahrheitssucher777

    Man sieht richtig, wie es in Hamburg vor lauter fleißigen „Gastarbeitern“ wimmelt,
    wie sie mit Herz und Verstand in die Hände spucken, um Deutschland wieder
    aufzubauen, sie waren damals wie heute nur etwas schüchtern vor der Kamera.

    g

    Antworten
    1. 2.1

      Tiger222

      Das wird ja noch von der Behauptung getopt, es gab die ganzen Trümmerfrauen damals nicht, die den Aufbau vollzogen hatten.

      HIER und HIER

      Heil und Segen

      Antworten
      1. 2.1.1

        wahrheitssucher777

        Jo Tiger 222,

        da gibts noch viel gigantischere Lügen seit Jahrtausenden,
        im Prinzip leben wir in einer Lüge, kein Ereignis,
        wo die nicht ihre Finger drin hatten.

        g

  3. 3

    Andy

    Als gebürtiger Hamburger muss ich darauf hinweisen, daß diese Aufnahmen nur für Personen ab 18 sind. Ab Minute 9 die Augen schließen, da dann die Damen vom horizontalen Gewerbe in der Härbertstrasse eingeblendet werden. 🙂
    Und ja, in den 50igern und früh 60igern hab ich auch noch in einigen ausgebombten Plätzen Cowboy und Indianer gespielt.
    Man beachte die UBoote in der Werft bei ca Minute 2

    Antworten
  4. 4

    Hans Huckebein

    Warum wird dieser Film nicht in den Verblödungsmedien gezeigt?
    Hier ist doch wunderbar zu erkennen, wie die vielen fleißigen Türken ihr Deutschland wieder aufgebaut haben (behauptet so jedenfalls die ehrenwerte Frau Fatima Roth).

    Antworten
    1. 4.1

      Die Volksschau

      und auch ihr Gesinnungsgenosse, der anatolische Erzieher Cem Özdemir, die Lachnummer an sich, hat fleissig in dieses Horn gepustet.

      Orks ziehen ungestraft plündernd und mordend durch das Land. Orks mit dem Zeichen des roten Sichelmonds. ‚Mutig‘ nur in Horden.

      Antworten
    2. 4.2

      Die Volksschau

      Der Name des Kameramann sagt HIER alles über die Entstehung der Originalaufnahmen.

      Antworten
  5. 5

    karl Isele

    So schön die Bilder auch sind, aber die meisten Kinder wussten nicht, dass jene, die sie filmten, (sollten es englische Film Macher gewesen sein) ihre Väter in den Rheinwiesenlagern verhungern ließen.

    Antworten
    1. 5.1

      Kurzer

      Werter karl Isele,

      bei allen Abgründen, welche man dem perfiden Albion, der Intrigeninsel, nachsagen kann, aber die mit Abstand Hauptverantwortlichen für die Rheinwiesenlager waren die VS-amerikanischen „Befreier“.

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
  6. 6

    Allgäuer Fahnenwäscherin

    Werter Kurzer,

    wenn ich mir diese echte Dokumentationsaufnahme ansehe, dann ist das Einzige, was ich darauf erkenne, diese alles umfassende LIEBE, die daraus spricht.

    Wie viel glücklicher und zufriedener sehen diese Menschen aus, die mit Genügsamkeit und Freude am Kleinen durchs Leben gingen…

    Die Häuser sind zwar zerbombt, aber es ist nicht diese sinnlose Zerstörung von heute zu erkennen. Das wird wohl mit daran liegen, dass man (das deutsche Volk, bzw. hier die Hamburger) sich nicht sinn- und planlos aufmachte, um Nachbarstaaten, oder gar weit entfernte zu besiedeln, sondern man baute das EIGENE wieder auf.
    Mit SINN und ZIEL und daraus resultierendem PLAN.

    WENN ein Volk vergeben kann – DANN sind es die Deutschen, die täglich vergewaltigt und geschändet werden.
    Wie wohl tut es da der Seele, solche Filme sehen zu dürfen.

    DAS ist Aufbau,
    im Film körperlich
    beim Sehen geistig
    und im Wissen seelisch!

    Vielen Dank aus tiefem Herzen
    Auch wenn die Gebäude zerstört waren damals,
    so waren doch die Menschen HEIL und glücklich zu leben!
    Und man sieht die Hoffnung in der neuen Generation und die Liebe, mit der sie umgeben waren im größten Leid.
    Aber der blaue Himmel, das freie Spiel, das war Geborgenheit im Alten
    und das Glück des Augenblicks.

    Heute sind leider
    die zerstörten Leute in ihren perfekten Häusern UN-heil und UN-glücklich ……….
    Ja sogar des Lebens und dessen Fortsetzung überdrüssig.
    Auch ist der Himmel selten so strahlend blau, das Spiel nicht mehr frei, die Welt gänzlich verdorben und auf der Sucht wohin man schaut.

    Bis auf die, die ihre Sehnsucht nach der Wahrheit nicht verloren haben
    und mit diesem Film ist wieder ein Stück Treibstoff in die Richtung gelungen,
    das Heil und Segen in sich trägt.

    Mit zuversichtlichem Gruß

    Antworten
  7. 7

    Mohnhoff

    Geradezu schockierend für mich ist der Anblick der Kinder, die quasi allesamt blond sind. Wenn ich das mit dem München von heute vergleiche, könnte ich kotzen.

    Ähnlich ging es mir letztes Jahr in Polen, da sieht die Jugend auch noch so aus.

    Die türkischen Aufbauhelfer sieht man natürlich nicht, weil die allesamt schwer am Schuften in der Arbeit sind, ist doch klar! Die stehen nicht auf der Straße und halten Maulaffen feil, oder lesen Zeitung in der Tram – ne ne ne – schaffe schaffe Parallelgesellschaft baue ;-P

    Antworten
  8. 8

    Die Volksschau

    Hier ein Beitrag aus der Nachbarstadt Bremen

    Die Fa. Borgward

    kommen einem die Tugenden dieser Firma als sozialer, unabhängiger Arbeitgeber nicht irgendwie bekannt vor, für den seine Mitarbeiter durch das Feuer gehen?

    Antworten
  9. 9

    Die Volksschau

    Ähnlich den Borwards erging es den Henschel

    Ein Unternehmer, der sein Unternehmen selbst führt, hat eine ganz andere Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitenden in Deutschland gehabt als ein angestellter ‚Manager‘.
    Sophie Henschel war für ihre Zeit ein absolutes Novum.

    Die Henschel Geschichte – Lokomotiven für die Welt

    Unternehmergeführte Unternehmen, besonders solche von weltweiter Bedeutung, stellen natürlich auch, eben ob ihrer Stellung, die vor allem auch aus ihrer von Reichskanzler Adolf Hitler eingeführten sozialen Verantwortung für ihre Mitarbeitenden gründet, eine nicht zu unterschätzende (finanzielle) Gefahr für eben diese Clique dar.
    Vor allem aber sollte der wertgeschätzte, fähige deutsche Facharbeiter und Geistesarbeiter nicht wieder von neuem Selbstvertrauen erstarken dürfen, sondern mußte erneut gedemütigt werden.

    Die Wirtschaft ist für das Volk da und das Kapital für die Wirtschaft!

    HerzLicht

    PS:
    Jemandem eine Arbeit, einen Auftrag deshalb zu übertragen, weil sie dort für einen Bruchteil der Kosten durchgeführt wird, ist diskriminierend, rassistisch und somit menschenverachtend.
    Die Mark, die der Bauer für seine Produkte erhält, muß zuvor in der Wirtschaft verdient worden sein.
    Geht es den Bauern des Landes gut, geht es Volk und Land gut!

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: