Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

3 Kommentare

  1. 1

    Albert Leo Schlageter

    Heil Kameraden,

    Wieder einmal ein erstklassiger Beitrag, der mir aus dem Herzen spricht.
    Sie ja Sie verführen alle Völker. Aus Niedertracht und der Kunst des verführens, haben diese Gestalten es geschafft die ganze Welt zu entzweien und gegeneinander aufzuhetzen!
    Sicherlich bin ich in erster Linie Deutscher. Trotzdem habe ich auch ein freundschaftliches Gefühl den europäischen Völkern gegenüber. Ich wünsche ihnen von Herzen, dass Sie eines Tages erkennen mögen, welche Gestalt sich tief in ihr Land und ihre gesellschaftliche Ordnung gefressen hat und diese seit zwei Jahrhunderten vergiftet. Mögen sie es erkennen und den Feind ein für alle mal in die Hölle werfen. Da kommt diese Brut her, dahin muss sie zurückkehren!
    Das wir europäischen Völker einander nicht Feind sind, dies sollte als Gefühl auf unserem Kontinent sein. Wie das Weihnachtfest 1914 an der Westfront in Nordfrankreich, als Deutsche,Franzosen und Engländer mitten auf der Frontlinie den Kampf einstellten und zusammen Weihnachten feierten. Dies hätte das Ende der Kriegshandlungen bedeuten können, wenn am nächsten Tag, keiner mehr die Waffe auf den gegenüber gerichtet hätte. Es wurde aber ein Exempel statuiert und viele hunderte Soldaten Standrechtlich erschossen, um den Willen auf Frieden zu brechen. Aber nur da liegt der Weg. In Frieden und Vergebung für jeden der ehrlich und aufrichtig bereut und bereit ist das Licht statt den Hass in die Welt zu bringen.
    Unser Führer wollte nichts als den Frieden und wusste vorher, dass ein Kampf der Europäischen Völker, wieder das beste Blut kosten wird.

    Für unser heiliges Vaterland. Gruss Albert

    Antworten
  2. 2

    Lüne

    So ist es meine lieben Zeitgenossen . . .

    So wie Du es schreibst, mein lieber Kamerad und Zeitgenosse Albert, so ist es geschehen . . .

    Heute drehen diese Heuchler und Feinde der Völker dieser Welt Filme über jeden Krieg, den sie gegen die Menschheit und vor allem gegen die Menschlichkeit geführt haben und auch über das Leid der damaligen Soldaten und hoffen dabei, daß die Emotionen der Menschen im Kino die Kassen ordentlich klingeln lassen . . .

    So können diese Lumpen mit dem Leid der Menschen und überhaupt mit dem Leid der Völker dieser Welt immer wieder aufs Neue ihre schmutzigen Geschäfte machen.

    Es zeigt aber auch, daß sie keinen einzigen dieser Kriege wirklich gewonnen haben . . .

    Aber noch mal zum Punkt und zur Quint-Essenz von dem was Du schreibst, lieber Albert . . .

    Wer den Willen unserer Widersacher mißachtete, oder gar gegen diesen handelte und sich bewußt gegen ihn auflehnte, der wurde geschächtet! . . .

    Das ziehen unsere Widersacher nun schon seit 5777 Jahren in dieser Welt durch und ist ganz und gar fester Bestandteil ihrer „Heiligen Bücher“, als auch ihrer Religion.

    Und in diesen Heiligen Büchern unserer Widersacher, so wie auch in deren Religion, ist eine Verbrüderung der Völker untereinander, oder gar ein Verständnis und gegenseitiger Respekt dieser Völker füreinander, nicht vorgesehen.

    Solcherlei Dinge entsprechen überhaupt nicht dem Willen ihres Herrn und würden dessen Geschäftsmodell vollkommen zuwiderlaufen.

    Aber, meine lieben Zeitgenossen, dennoch besteht große Hoffnung und Zuversicht, weil unsere Widersacher uns lediglich nur entlaiben können, töten können sie uns nicht, denn wir sind ewig . . .

    Dieses Wissen, haben wir unseren Widersachern voraus . . .

    In diesem Sinne und im Geiste unseres wahrhaftigen Heiland, verbleibe ich Euch zuversichtlichst, ACCON SAL BEVERINA, Euer Z.B.

    Antworten
  3. 3

    Bernwart

    Heil Euch Kameraden!

    Folgende E-Post hat mich erreicht und gebe sie hiermit auch Euch zur Kenntnis:

    Von: Ende der Luege
    Gesendet: Montag, 11. Dezember 2017 18:53
    An: endederluege@hushmail.com
    Betreff: Strafantritt Arnold Höfs

    Liebe Freunde!

    Wenn 80jährige in der BRD inhaftiert werden sollte Jeder dagegen protestieren. Sie müssen es nicht so formulieren wie ich es mache,
    ein simples Protestschreiben – auch ohne die Erwähnung der „Auserwählten“- bewirkt etwas.
    Es sollten sich nur viele ein Herz fassen und protestieren.

    https://endederluegedotblog.wordpress.com/2017/12/11/an-seinem-82-geburtstag-im-brd-kerker/

    Euer

    Henry Hafenmayer

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.