Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

90 Kommentare

  1. 1

    Deutsches Herz

    So ist es, Kurzer. Wahr und weise gesprochen.
    Wir haben der erkannten Wahrheit zu folgen und unsere Pflicht zu tun,
    gleich ob wir den Erfolg selbst erleben werden oder nicht.
    Heil Dir! Heil Deutschland!

    Antworten
  2. 2

    Gunnar von Groppenbruch

    Ein plötzliches „Eingreifen“ der RD ohne zwingende Veranlassung wird es NICHT geben!
    ALLES GEHT DEN GANG, DEN ES GEHEN MUSS !!!
    Es treffen sich drei Ereignislinien im selben Zeitraume:
    1. Bürgerkrieg (BK),
    2. Dritter Weltkrieg (3. WK),
    3. Impakt eines Kometen.
    1. Der BK wird ausgelöst durch die Abschaffung des Bargeldes in der €U, vermutlich zum 1. 9. 2020.
    Der BK führt selbsttätig zum Selbstreinigungsprozeß unseres weißen Urvolkes und erweckt ‚FUROR TEUTONICUS – den Deutschen Zorn‘!
    2. Der 3. WK wird ausgelöst durch dem Mord am dritten Hochgestellten, vermutlich Assad.
    Der findet wohl kurz vor oder während des BK statt, vermutlich in Belgrad nach der Unterzeichnung des Syrien-Abkommens.
    Darauf marschiert CHN nach Osten und RUS nach Westen!
    ERST JETZT, da das Deutsche Volk im Kampfe steht und „das Weiße im Auge des Feindes sieht“, greifen die RD mitsamt den Verbündeten von unserer Heimatwelt und deren Verbündeten in den Krieg ein – NICHT EINEN EINZIGEN AUGENBLICK FRÜHER !!!
    3. Der Impakt weitet das Ganze bei Kriegsende zum Endzeit-Geschen (EG) aus. Er wurde ausgelöst durch den Beschuß des Kometen ‚Tempel 1‘ am 4. 7. 2005 (vermutlich astronomische Kettenreaktion), ist also BEREITS JETZT UNAUSWEICHLICH UND UNABWENDBAR !!!
    Der Impaktor kommt von Norden und hat einen Durchmesser von drei bis fünf Kilometern, wird aber von den RD zerschossen und stürzt in fünf großen und vielen kleinen Stücken und Stückchen auf die Erde.
    Der Impakt ist die Ursache der „DREI TAGE FINSTERNIS“, von denen in allen Weissagungen übereinstimmend berichtet wird.
    Die unmittelbaren Nachwirkungen dieses Impaktes – vor allem Wasser- und Bodenvergiftung – halten rund drei Monate vor.
    Das gesamte Endzeit-Geschehen mitsamt den unmittelbaren Nachwirkungen dauert somit rund vier Monate.
    Das Jahr NACH dem eigentlichen EG wird als mittelbare Nachwirkung zum HUNGERJAHRE !
    In dieser Zeit werden wohl eben so viele zu Tode kommen wie durch das eigentliche EG, insgesamt wohl rund vier Fünftel der Weltbevölkerung.
    Die erste Ernte lindert die schlimmste Not.
    Die Vollernährung ist jedoch erst nach der ZWEITEN Ernte gesichert!
    ERST DANN sind das EG sowie das gesamte Fische-Zeitalter endgültig überwunden und mit dem Winteranfange kann endlich das eigentliche Wasserkrug-Zeitalter beginnen und mit ihm eine neue Zeitrechnung, sodaß wir am folgenden Führer-Geburtstage das HEILSREICH DEUTSCHLAND gründen können!
    Dieser Ablauf ist einigermaßen sicher!
    Der Beginn des Ganzen ist an der Abschaffung des Bargeldes in der €U fest zu machen!
    Der Vorlauf ist am Fortschritt beim Syrien-Abkommen zu erkennen!

    Heil und Segen!

    Antworten
    1. 2.1

      Der Wolf

      Lieber Gunnar,

      ob es zum sog. Dritten Weltkrieg und den anderen von Dir beschworenen Ereignissen kommt oder nicht, möchte ich an dieser Stelle dahingestellt sein lassen. Vielleicht ist es ja so wie Du sagst, und es wäre in jedem Falle klug, auf alles vorbereitet zu sein. Doch ändert all dieses nichts an unseren Aufgaben, und jede Form von Leichtsinn oder Euphorie ist vollständig unangebracht. Und das ist es ja letztlich, worauf Du hinauswillst.

      Das Beste, was wir tun können, ist stets den Blick geradeaus, auf das Licht am Ende des Tunnels gerichtet zu halten, uns von allen Täuschungen fernzuhalten und die Hoffnung niemals aufgeben.

      Der Sieg über die Mächte der Finsternis und die Erringung unserer Freiheit beginnt in unserem Innern. Und auch, wenn die Menschen es noch nicht sehen können, das Reich hat heimlich und unerkannt schon längst – in uns selbst, unserem wahrhaftigen Streben, Sehnen und Hoffen – die Bühne betreten. Ganz abgesehen von dem verborgenen Wirken unserer Kameraden von der Dritten Macht. Aber die Blinden können es noch nicht erkennen.

      Mehr noch: Der Sieg ist nicht nur gewiß, er ist auch nahe. Doch Ort und Stunde müssen noch verhüllt bleiben durch die Schleier der Zukunft. Denn die Scheidung der Geister ist noch nicht vollzogen. In dieser Tatsache liegt, so weit es die bekannten Zukunftsszenarien angeht, eine gewisse Unschärfe-Relation, die der schöpferischen Freiheit des Menschen geschuldet ist. Dies stellt gewiß große Anforderungen an unsere innere Kraft und unseren Glauben und Durchhaltewillen. Doch werden wir auch diese Herausforderung meistern, ganz gleichgültig, was die Zukunft im einzelnen noch alles bringen mag.

      Gott mit uns!

      Antworten
    2. 2.2

      Weißer Wolf

      Heil und Segen erst mal an alle hier.

      Ich bin schon lange begeisterter Mitleser hier und möchte mich hiermit bei Kurzer und allen Mitstreitern bedanken. Gleichzeitig würde mich interessieren, ob es „Heimkehrer“ aus Bayern gibt, die sich gerne mit mir vernetzen würden, um im Notfall und auch sonst füreinander da zu sein?

      Und dann hätte ich Fragen wegen des Textes von Gunnar von Groppenbruch

      Werter Gunnar von Groppenbruch,

      zu dem von Dir beschriebenen Ablauf habe ich Fragen:

      1.Warum sollte die Abschaffung des Bargelds zum BK führen? Die große Masse läßt sich doch sehr gerne einen Chip einpflanzen, ich sehe zumindest mit welcher Begeisterung sie es bei ihren Hunden, Katzen und Pferden tun. Ich konnte vor 5 Jahren nur mit äußerster Mühe einen Hundewelpen ohne Chip und ohne Impfung bekommen.
      2.Wenn die RD den von Dir beschriebenen Impaktor beschiessen können, warum tun sie es dann nicht viel früher, so dass er nicht auf die Erde fällt?
      3. Wenn das alles so feststeht, dann weiß dass doch die „wurzellose Clique“ auch, dann werden die doch baldmöglichst den Planeten verlassen wollen oder? Und wenn die weg sind, warum sollte dann noch Krieg geführt werden, wenn es keine Kriegstreiber mehr gibt?

      Danke für eine geschätze Antwort
      Weißer Wolf

      Antworten
      1. 2.2.1

        Steinstaffel

        Werter Weißer Wolf! (www = 666, Schreck laß nach!)

        Was die Stammtische anbelangt, sieh doch mal HIER nach.

        Falls da nichts für Dich dabei ist, gründe doch einfach einen eigenen.
        Wer in Berlin noch Interesse hat kann sich bei Ekstroem melden,
        da bin ich auch dabei.

        Heil und Segen

      2. 2.2.2

        Gunnar von Groppenbruch

        1. Zitat von „Mr. DAX“ Dirk Müller:
        „Bargeld ist geprägte Freiheit!“
        Zitat Ende.
        2. Die RD können den Impaktor zerschießen, aber nicht umlenken! Da wirken Kräfte ganz anderen Ausmaßes!
        3. Die „SINGULÄREN“ sind NICHT IN DER LAGE, die Erde zu verlassen, selbst, wenn sie es wollten!
        Nun haben sie rd. 2’700 Jahre daran gearbeitet, sich die Erde untertan zu machen! Jetzt ist es endlich soweit – und wozu?! Um sich dann einfach davon zu machen?!
        WIDERSINNIG!
        Wie weit deren eigene Einsicht reicht zu erkennen, daß sie den Ast absägen, auf dem sie selbst sitzen, kann ich nicht beurteilen.
        Sie verursachen Chaos, weil sie über keinerlei aufbauende Kräfte verfügen!
        Sie leben vom Chaos der ANDEREN, nicht vom eigenen! Um das in den Griff zu kriegen, haben sie den Talmúd. Aber der ist ja auch nur Anleitung zur Zerstörung!
        Folgerung: ES GIBT KEINEN NEGATIVEN AUFBAU !!!
        Damit sind die SINGULÄREN zum Scheitern verurteilt und waren es VON ANFANG AN !!!

        Heil & Segen!

  3. 3

    Marco

    Lieber Gunnar,

    für mich ist es schwierig, in eine Diskussion zu diesem Thema einzusteigen. So sehr mich dieses Thema und viele andere Kameraden auch fesselt, so sehr überwiegt in mir das Nichtwissen über den letzten Akt.

    Mein Gefühl und meine innere Zuversicht sträuben sich allerdings gegen das von Dir beschriebene Szenario. Es bringt mir auch nichts, dagegen zu argumentieren, wegen des Nichtwissens, da es ja nur in Rechthaben wollen enden könnte. Ein Rechthaben wollen, welches ich mit nichts belegen könnte

    Deshalb möchte ich nur ein paar Fragen und Gedanken in den Raum stellen.
    So weit ich weiß, schreibt Sajaha zwar über die Dunkelheit, die kommen wird, aber an einen geführten Krieg unmittelbar vor dem Eintreffen des Sargons kann ich mich nicht erinnern.

    Sie sagt ja: „Von Norden her wird er kommen; unvermutet wird er hereinbrechen über die im Gift lebende Erdenwelt, wird mit einem Schlage alles erschüttern – und seine Macht wird unbezwingbar sein.“

    Da ist das Wort „unvermutet“, welches ja nicht zwingend einen Anlass brauch zum Eingreifen. Die im „Gift“ liegenden Erdenwelt ist allerdings jetzt schon Realität. Dann wird der Sargon mit einem Schlage alles „erschüttern“. Wenn der Krieg aber bereis vorher tobt ist ja bereits alles erschüttert?

    Dann wäre die Frage, warum die RD den anfliegenden Kometen nicht bereits tief im Weltraum zerstören können? Nur wegen der Bestimmung?

    Der nächste Gedanke, der sich mir aufdrängt, ist der nach den späteren Prophezeiungen der verschiedenen Seher. Allesamt wurden die Schauungen im Fischezeitalter gemacht, also im Zeitalter des Jaho. Wie stark war der Einfluss der Dunkelkräfte auf die Bilder der Seher?
    Irgendwo in den Ilu- Schriften steht der Satz (den ich leider auf die Schnelle nicht finden konnte), daß aus dem Jenseits häufig „Trugbilder“ kommen.

    Die nächste Frage wäre, warum unsere Kameraden, wie ich glaube, den Ausbruch eines 3Wk bisher erfolgreich verhindert haben? Ich denke da z.B. an den „Fehlalarm“ der anfliegenden Raketen auf Hawaii. Wenn dort Raketen eingeschlagen wären, hätte man einen perfekten Kriegsgrund gehabt. Wurde es nur wegen der vorbestimmten Zeitlinie verhindert?

    Das nächste sind die sogenannten Aufstiegsenergien, unter denen viele leiden und da nehme ich mich nicht im Geringsten aus. Rein ernergetisch wäre ich vor der Anhebung in das „neue“ Bewußtsein überhaupt nicht in der Lage, einen Bürgerkrieg und einem darauffolgenden Weltkrieg zu überstehen.
    Die einfachsten Dinge scheinen oft unüberwindbar, wie soll man sich so auf einen Krieg vorbereiten? Sollte die Bewußtseinsanhebung und die Verbindung zu Allvater aber bereits vorher „vollendet“sein und wir in unserer „Lichtmacht“ stehen. Was wäre dann unsere Rolle in dem Bürgerkrieg bzw. Weltkrieg? Abwarten und zuschauen?

    Auf der anderen Seite zeigen mir alle „Zeichen“, daß die „Vollendung“ kurz bevor stehen soll. Aus meinem Gefühl heraus kann ich auch gar nicht glauben, daß es noch bis zum Jahr 2020 dauern soll. Meine Ablehnung gegen diese Welt war in den letzten Jahren schon sehr hoch. Aber es hat in den letzten Monaten eine Dimesion angenommen, die ein Weitermachen für mich zur unlösbaren Frage macht. War ich noch vor einem Jahr beim Anblick der vielen Ausländer und Degenerierten recht gelassen, so kann ich es jetzt nicht mehr ertragen. Wenn ich 15 Minuten in Köln an der Domplatte sitze und das Geschehen beobachte, wird mir so schlecht, daß ich manchmal glaube, mich übergeben zu müssen. Die Entwicklung der letzten Jahre hat da hingeführt, daß nichts mehr übrig ist, die Tischplatte ist komplett leergefegt. Da steht nichts mehr. Nur die innere Flamme brennt unentweg und wartet auf Erfüllung der Bestimmung. Die innere Flamme ist es, welche die „Übelkeit“ auslöst, es ist der Vulkan kurz vor der Eruption.

    Ich warte jetzt ab, was die Hoch-Zeit des Lichts ab dem 21.06 bringen wird. Sollte bis Ende August alles noch so weiter laufen wie bisher, müssen sich die Götter mit mir etwas einfallen lassen. Vielleicht künstliches Koma oder so 🙂

    Grüsse Marco

    Antworten
    1. 3.1

      UR-Walter

      Einen wunderschönen guten Tag zusammen, ja dieses Thema lässt mich auch nicht mehr los.

      Wann geht es los?!? Ein weiser Mann würde sagen, es geht los, wenn es losgeht. Ob es bis 2020 oder noch länger dauern soll, wer weiß es schon.

      Angesichts der derzeitigen Ereignisse, die man mehr oder weniger in den deutschen Medien mitbekommt, erscheint es mir persönlich aber eher unwahrscheinlich, dass es 2020 oder später passiert. Mir erscheint es vielmehr so, als wenn besonders in Österreich und Deutschland die vermeintlichen „Entscheidungsträger“ versuchen in Deckung vor dem zu gehen, was zeitnah kommen wird.
      Es zündelt an ganz vielen Orten der Welt gleichzeitig, so dass es nur irgendwo mal knallen muss (ob „false flag“ oder nicht) und es gibt einen Flächenbrand.

      Es scheint mir ferner auch so, dass, wie Annegret es sehr schön beschrieben hat, sich die Erde ziemlich „schüttelt“. Was in den BRD-Medien und auch in den VSA nicht berichtet wird ist, die Wassermassen von Missisippi und Co., die massiven Ernteausfälle, die erheblichen Vorkommnisse im Yellowstone-Park mit dem „Mega-Vulkan“ und überhaupt die fast schon stündlichen Erdbeben, die man bspw. HIER sehr gut verfolgen kann.

      Die Explosion der TNT-Fabrik in Russland hat mir auch ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert, da sich gewisse Muster mit anderen „Vorfällen“ doch sehr gleichen. Von daher werden unsere Kameraden scheinbar immer aktiver, was der heutige Nachthimmel mir auch wieder gezeigt hat. Es fällt auch irgendwie auf, dass immer mehr über „UFO-Sichtungen“ berichtet wird. Wollen die uns auf irgend etwas vorbereiten?!? Auch auf ufowatch.de findet man immer mehr Berichte über „mysteriöse“ Sichtungen.

      Auch diese „Blackout-News“ häufen sich auf eine sehr auffällige Weise. Diesbezüglich will ich euch eine interessante Information, die man in .de so vielleicht noch nicht gelesen hat, nicht vorenthalten. Alle der „namhaften“ Antivirensoftware-Hersteller, deren Software unsere kritische Infrastruktur (Energie, Wasser, Krankenhäuser etc.) absichern sollen, wurden gehacked und der Sourcecode dieser Software wird im „Untergrund“ nun zum Kauf angeboten… Ein Schelm, wer böses dabei denkt…

      Ferner sieht es auch mit unserer (Welt-)Wirtschaft gar nicht rosig aus, so dass es auch hier nach einem Zusammenbruch mit möglichem Bargeldverbot usw. riecht. Der Goldpreis verhält sich derzeit auch sehr „komisch“….

      Auch wird gesprüht wie auf „Deufel komm raus“. Ich frag mich sowieso, was hinter diesem „Sprühen“ noch steckt. Ist es vielleicht auch der Versuch, die neuen hohen Schwingungen aufzuhalten? Weil nur zur Wettermanipulation macht man es meiner Ansicht nach nicht. Ich für meinen Teil merke jedenfalls wie Marco fast täglich einen erheblichen Anstieg der „Energien“…. Da hilft es nur in die Mitte zu kommen und versuchen, das EGO so weit wie möglich „auszuschalten“. Ein gutes Buch, das ich diesbezüglich gerade lese, sind die Regulus Botschaften. Kann ich durchaus weiterempfehlen.

      Diese „Schauungen“ von Irlmeier und Co. sind denk ich mit Vorsicht zu genießen, da Sie möglicherweise auch „in Auftrag“ gegeben wurden. Die Auftraggeber sind ja „Magier“ und wissen, wie sie ihr Publikum täuschen / beeinflussen können. Hat ja mit dem „Hohlen Klaus“ bisher auch recht gut funktioniert. Ferner kann auch die Zeitenwende in 2012 gewisse Auswirkungen auf diese Schauungen genommen haben… Interessant und lesenswert sind die Ausführungen von Gunnar auf seiner Webseite zum Endgeschehen allemal. Es liest sich sehr wahrscheinlich / realistisch… Ich gebe zu, dass sie mir, als ich sie zum ersten Mal gelesen und noch nicht so „weit“ bzw. informiert wie jetzt war, auch ein paar schlaflose Nächte beschert haben. Aber die Auseinandersetzung mit meinen Ängsten hat mich weiter gebracht und „reifen“ lassen.

      Insgesamt ist dieses Thema ein sehr spannendes Thema und ich freue mich auf die Kommentare der anderen Kommentatoren.

      SIG OG SAL
      UR-WALTER

      Antworten
    2. 3.2

      Der Wolf

      Lieber Marco und lieber Ur-Walter,

      ich danke euch ganz herzlich für eure beiden Kommentare; ähnlich geht’s mir auch; ihr sprecht mir beide sehr aus dem Herzen. Wenn ich persönlich auch glaube, daß wir noch ein klein bißchen länger durchhalten müssen, da die Bewußtwerdung in unserem Volke trotz aller sonstigen Anzeichen noch ein bißchen braucht. Ein bestimmt für viele sehr schmerzhafter und mit massiven Ängsten besetzter Prozeß. Stehen wir unseren verirrten und verwirrten Volksgenossen innerlich bei, durch unsere Fähigkeit gelassen zu bleiben und zu vergeben, denn längst nicht alle Verführten sind schlecht. Und mancher unserer erklärten Feinde handelt nur aus purer Unwissenheit. Die Spreu wird sich vom Weizen trennen. Dennoch braucht es klare Worte, um das Übel im eigenen Wesen zu erkennen, denn nur so kann es auch überwunden werden.

      Als kleine Ermutigung für alle hier Mitlesenden sowie als besonderer Dank an unsere Kameraden da draußen, hier von Zarah Leander: „Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen“

      Kameradschaftliche Grüße,
      Der Wolf

      Antworten
    3. 3.3

      Tanja

      Geht mir genauso!

      LG Elfi

      Antworten
    4. 3.4

      Der Wolf

      Lieber Marco,

      was ab dem 21.06 dieses Jahres wird oder nicht wird, sollten wir gelassen abwarten. Welchen Zweck hat es, dem Schicksal ein Ultimatum zu stellen? Damit stellen wir uns höchstens selbst ein Bein. Was kommen soll wird kommen. Zuverlässig. In welcher Form, werden wir sehen. Ich schließe mich diesbezüglich auch den Fragen von Weißer Wolf an (siehe weiter unten).

      Im übrigen teile ich Deine Wahrnehmung, daß es nicht mehr weit ist bis zu den für alle spürbaren Einschlägen. Doch niemals sollte unsere Ungeduld der Maßstab sein.

      Aber ich gebe gerne zu, daß uns die Ereignisse, die wir schon jetzt – im Vorlaufstadium – zu ertragen gezwungen sind, uns sehr dünnhäutig machen können. Hier gibt es Möglichkeiten, insbesondere für den esoterisch Bewanderten (> tägliche feinstoffliche Reinigung, um die negativen Elementale aus unserem Bewußtseinsfeld und Bio-Äther zu entfernen; Aufbau einer Schutzaura aus verschiedenen Farben, z. B. Weiß für die Reinheit, Blau zum Beruhigen sowie Grün oder Rosa zur Stärkung unserer Herzenergie oder auch Gold gegen Negativität, Verzweiflung und Depression; zusätzlich können Schutzsymbole (etwa das gleichschenklige Kreuz für Ausgewogenheit und Harmonie und andere passende Energie-Modulatoren) eingesetzt werden.

      Wer nichts anderes zur Verfügung hat oder sich mit den geistigen Schutztechniken nicht so auskennt, gehe möglichst oft in die Freie Natur oder suche den Wald und die Stille auf. Auch ist das bewußte Wahrnehmen von Schönheit ein gutes Mittel, um wieder ins innere Gleichgewicht zu kommen. Und für die künstlerisch Begabten sind insbesondere unsere Musik, speziell unsere schönen alten Volkslieder, seelisch sehr aufbauen und heilend.

      Für den, der eine gute Anbindung an seine spirituelle Kraftquelle hat, ist selbstverständlich auch das Gebet, die innere Zwiesprache mit dem Göttlichen und natürlich auch die Meditation sehr hilfreich.

      Und vor allem: Vergeßt die Freude und die Kameradschaft nicht! Dann werden wir trotz des steten Kampfes und der anderen Alltagszermürbungen unsere Energie nicht verlieren.

      MdG

      Antworten
      1. 3.4.1

        Marco

        Lieber Wolf,

        hab Dank für Deine wohlgemeinten Worte. Ich denke, dass jeder Einzelne von uns seinen ganz eigenen Weg in diesem Prozess beschreitet. Sich immer wieder mal aus dem Spiel zu nehmen, vor allem gedanklich, und sich an der Natur zu erfreuen oder mal etwas Positives zu unternehmen, sind sicherlich nicht die schlechtesten Ideen.

        Trotzdem glaube ich, dass jeder von uns einzigartig ist und somit auch das Erleben der Abläufe in diesen Veränderungen irgendwie für jeden einzigartig sind. Es ist nach meiner Ansicht der Seele und dem Charakter des Wesens selbst geschuldet und letztlich dem ihm vorbestimmten Weg und Ziel.
        Hätte ich mich häufiger zurückgenommen und das „Gute und Schöne“ betrachtet, hätte ich als Kommentator oder als Gesprächpartner im privaten Bereichen eine viel passivere Rolle eingenommen und so mancher geistige Kampf hätte wohl nicht stattgefunden. In der Eddadeutung und den Märchen klingt es durch und auch die Runen sprechen vom positiven Selbstopfer. Man denke an Tyr der seinen Kampfarm opferte zum Schutze der Asen.

        Ja, man genießt den Kampf und häufig sogar den Schmerz, die Angst drückt einen manches mal zu Boden und man steht doch wieder auf. Die Resonanzen, die daraus entstehen, das Gefühl der Verbundenheit zum Göttlichen und zu den Göttern, entschädigt im Gegenzug für all den Schmerz. Das Gefühl der Verbundenheit zu unseren Göttern und zu unseren Vätern und die manches mal ekstatischen Geschenke auf energetischer Ebene, zeigen mir, dass ich dazu gehöre und dass ich für mein Wesen, mein Herzblut geliebt werde, dass ich niemals alleine bin und dass ich schon lange Zuhause angekommen bin.

        Wenn auch der Rhytmus im Tanz mit den neuen Energien noch nicht gefunden ist, so weiss ich, dass das Ansteigen der Energien einem Reifungsprozess gleicht und dass dieser Weg bis zur Vollendung ein Geschenk Gottes ist. Das bedeuted es gibt in Wahrheit nichts anderes zu tun, als sich für einen Weg, eine Seite zu entscheiden, seine guten Absichten immer wieder zu untermauern, sein Herz für all das zu öffnen, im Glauben und Vertrauen sein und der Rest wird einem zum vorbestimmten Zeitpunkt geschenkt.

        Das Leben will eben gelebt werden.

        Zum Thema 21.06., möchte ich nur ein paar Dinge anmerken.
        Das Volk ist an einem neuen Punkt angelangt. Ganz viele Deutsche verstehen die Welt nicht mehr. Ihr schönes altes Leben entgleist ihnen wie der sprichwörtliche Sand aus den Fingern.

        Ein guter Maßstab für mich ist die Arbeitsstelle meines Bruders, dort auf der Teppichetage deutscher Leistungsträger, vollgepackt mit Ingenieuren und Konstrukteuren, dort wo man über dass zweite Haus oder den dritten Wagen nachdenkt. Dort wo man schief angeschaut wird von den Kollegen, wenn man mal einen Tag keine Überstunden machen möchte, auch dort beginnt man zu schwächeln. Man hört neuerdings überall ein Hüsteln, es wird sogar tatsächlich vermehrt Krank gefeiert und der eine oder andere will sich lieber mal richtig „durchschecken“ lassen, es könnte ja was Schlimmeres sein.

        Damit wollte ich sagen, dass z.B. bei meiner Arbeit im Zug die Kollegen an der Front des Abschaums schon ca zwei Jahre die Schnauze voll haben. Zu der Zeit wurde bei meinem Bruder noch argumentiert:“Naja, uns geht es doch noch gut, denk mal an Afrika“. Aber auch dort stehen die Zeichen langsam auf Sturm ob der Überlastungen und wahrscheinlich auch der Energien.

        Und wenn ich das Wundenlecken im Bereich der Erwachtenszene nach der Europawahl sehe und wie sehr sich doch“alle“eine Wende erhofft hatten, dann nimmt die Resignation doch mittlerweile Züge an, die an Endzeitstimmung erinnern. (Im übrigen wollten die Dunklen genau das erreichen, nämlich Demoralisierung. ) Auch Otto -Normalbürger sieht sich einigermaßen hilflos beim Anblick der Grünen Prozente.

        Die Kameraden die jetzt dadurch am Ende sind, die sehen zwar überall Zerfall und Ausländermassen aber keine Lösungen. Das sind eben die Kameraden, die nicht an das Göttliche glauben und die auf weltliche Lösungen gehofft hatten. Aber gefühlt an einem Endpunkt angekommen zu sein, führt zum „Loslassen“, das wiederum öffnet jede Menge neuer Türen.

        Und überhaupt sollte man sich sich mal fragen, was der Sinn des neuen Zeitalters ist. Geht es bei diesem Vorgang nicht einzig und alleine darum, die Verbindung zu Allvater/Gott/IL wieder aufzubauen. Das heißt für mich eindeutig, es wird kein Endzeitgeschehen geben aus dem nicht eindeutig hervorgeht, dass Gott der Verursacher des ganzen ist. Alleine aus diesem Grund glaube ich, dass hier klar Wunder gewirkt werden. Und ein Sargon aus der Reihe der Versklavten ausgestattet mit übermenschliche Fähigkeiten passt da ganz ordentlich ins Bild.
        Die dritte Macht oder Kometen könnte man auf jeden Fall noch irgendwie weltlich erklären. Deshalb glaube ich an einiges mehr.

        Sal und Sig
        Marco

      2. 3.4.2

        Annegret Briesemeister

        zu 3. 4. 1

        Lieber Marco

        Soeben habe ich deine Zeilen gelesen, und obwohl hier nicht direkt angesprochen, möchte ich mich nur ganz kurz einklinken … also mal ganz abgesehen von deiner wahrhaft wundervollen und mächtigen Botschaft …
        Du schriebst einmal, du könntest dich nicht so gut schreibend ausdrücken, wie manch anderer es kann, diese, deine Botschaft aber ist, sowohl vom Inhalt, als auch von der Poesie ganz und gar Ausdruck der Schönheit deiner Seele. Deine Worte berühren mich sehr. Danke.

        Du warst, ebensowenig wie wir alle, niemals wirklich weg von Zuhause, wir haben es nur vergessen und jetzt erinnern wir uns wieder daran.

        “ Beinahe heimlich,
        still und leise,
        und auf wunderbare Weise,
        kommt die Wahrheit nun ans Licht,
        und ihr es nimmermehr gebricht
        an des ganzen Volkes Stütze,
        denn das nur sie ihm wirklich nütze,
        dieses hat das Volk erkannt,
        löst nun sorgsam Band um Band,
        von den alten Pakten, Eiden
        und es musste lange leiden.
        Frei und leicht wird nun das Herz
        und es blicket himmelwärts.
        dort die Heimat winkt ihm zu,
        voll der Freude, beglückt wie du. “ A. B.

        Nur liebend ist der Mensch ein Mensch.

        Heil und Segen
        Annegret

      3. 3.4.3

        Marco

        Heil Dir, liebe Annegret,

        Vielen Dank für Deine lieben Worte, darüber habe ich mich sehr gefreut.

        Und wie unser Wolf in seinem Kommentar unten schreibt. Es gibt zur Resignation überhaupt keinen Grund. Ich könnte mir vorstellen, dass genau dieser gefühlte Endpunkt bei manchem unserer deutschen Geschwister den Keim des Neuen in sich trägt, die Bereitschaft zu etwas Neuem fördert.

        Oder wie es bei Schneewittchen beschrieben wurde. Es ist vielleicht das kurze Aufschlagen des Glassarges, das zum Ausspucken des vergifteten Apfels führt.

        Liebe Grüsse
        Marco

  4. 4

    Annegret Briesemeister

    Heil euch Kameraden

    Geduld und Ernsthaftigkeit im erfüllen dessen, was viele von uns als ihre Aufgabe erkannt haben, ist nach wie vor das Gebot einer jeden Stunde. Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung, Ohnmacht und Mutlosigkeit sind dagegen nicht vonnöten, denn Saurons Ende ist, so auch noch nicht gleich Morgen, aber dann doch Gewissheit und längst beschlossene Sache.
    Ich habe das von mir Beobachtete und vor allem das in mir selbst Gefühlte und ich könnte sagen, geschaute, die Bilder in meinem Inneren mit den Aussagen von dir, lieber Gunnar abgeglichen.
    So stellt sich mir folgendes dar:
    Anhand der von mir beschriebenen letzten Beobachtungen in den letzten Tagen, denke ich, dass wir nicht mehr bis zum Herbst des Jahres 2020 warten müssen, allerdings sagt mir meine Erfahrung auch, dass vieles von dem es längst hätte geschehen können, noch nicht eingetroffen ist.
    Dann bleibe ich nach wie vor bei meiner festen Überzeugung und Auffassung, dass wir derlei, wie von dir beschriebene kriegsähnliche oder kriegsgleiche Szenarien nicht erleben werden.
    Sämtliche, mir bisher bekannte Schauungen und Prophezeiungen immer mit Respekt und Achtung, aber auch mit dem nötigen Abstand und vor allem mit dem Wissen, um den gänzlich anderen Hintergrund dieser vergangenen Jahrhunderte betrachtet, lassen mich dennoch sagen, jetzt bin ich es und ihr seid es, wir alle sind es, die diese Geschehnisse beeinflussen und sie sich entweder in Form einer herbeibeschworenen, sich selbst erfüllen sollenden Prophezeiung ablaufen lassen oder ein völlig anderes Ablaufen der Ereignisse ermöglichen.
    Ich weiß um deine Ansicht, lieber Gunnar, die besagt, dass wir derlei Macht und Möglichkeiten nicht haben und ich respektiere diese, dennoch erlebe ich täglich das genaue Gegenteil.
    Ich möchte hier nicht etwas beschönigen oder herbeizureden versuchen, was naiv oder tröstlich wäre, um andere in dem Glauben zu lassen, alles würde leicht und unbeschwert sein. Aber ich bin durchweg guter Dinge und fühle in mir eine Glückseligkeit, die sogar, wie ich meine, beständig zunimmt, wenn das überhaupt möglich ist.
    Ich erlebe mich dabei durchaus als realistisch en Menschen und ich habe, bevor mir überhaupt bewusst war, welche, und zwar sehr wirkmächtige Kräfte in mir, in uns allen vorhanden sind, die obendrein sich zu ihnen bekannt, in jeder Hinsicht Unterstützung von Allvater erfahren, auch viele wahrlich unangenehme und schmerzliche Erfahrungen machen müssen, aber das Blatt hat sich eindeutig gewendet, in dem Prozess des Erkennens wer und was ich wirklich bin, wer und was wir Menschen wirklich sind.

    Hier anschließend möchte ich noch einige Gedanken anfügen.
    So habe ich in den letzten Stunden mich des

    D A CH s = DEUTSCHLAND
    ÖSTERREICH
    SCHWEIZ

    erinnert und die Aussage über die Bedeutung desselben.

    Nun hatte ich in den vergangenen Tagen meinen Blick einerseits auf Trump, Putin und die allgemeine Betrachtung der Umstände und Abläufe gelegt und gestern Deutschland und die hier stattfindenden rasanten Entwicklungen ( Ent – wickeln!!!! ) und wohl von den Dunklen geplanten Veränderungen betrachtet. Einen Anspruch auf Vollständigkeit dieser Betrachtungen erhebe ich dabei nicht, aber die Richtung der Entwicklung wird dennoch erkennbar.
    Nun habe ich einige Betrachtungen zu Österreich und der Schweiz angestellt, denn das am Ende / hier sei durchaus der Begriff Endzeitgeschehen genutzt, entscheidende
    D A CH lässt ja erkennen, alle drei Länder sind gleichermaßen wichtig.
    Und so haben wir kurz vor den EU Wahlen in Österreich ein Schauspiel gezeigt bekommen, das jeder Beschreibung spottet und doch nichts ausgelassen hat an allerlei Geschichten ( SCHICHT ) von größerer Tragweite und Geschichtchen, zur Garnitur derselben, denn auch die Boulevardblätter möchten etwas zu erzählen haben.
    Nebenbei betrachtet aber ist auch erwähnenswert, dass Österreich im Bezug auf die landesweite Einführung der Frequenz 5G weiter vorangeschritten ist, als es in Deutschland der Fall ist und mal die restliche maßgeblich wichtige politische Ebene betrachtet, lässt auch erkennen, dass andere Entscheidungen, die da wären, Flüchtlings und Migrationspolitik, Impfen, Organspende, Verschärfung der Waffengesetze und Ausweitung der Befugnisse der Polizei, Überwachung etc längst weiter vorangetrieben wurden und in einigen Bereichen zum Abschluss gebracht wurden. Da störte dann natürlich nur noch die Regierung selbst und so wurde kurzerhand das gemacht, was man immer tut, es wurde ein umfassender Skandal konstruiert und das Ziel erreicht.
    Und so lässt sich erkennen, dass auch in der Schweiz die eine oder andere Entscheidung längst gefällt wurde, was möglicherweise an uns vorbei gegangen ist. Die Umsetzung der Frequenz 5G ist auch hier nahezu landesweit umgesetzt, Waffenrecht sogar per Volksabstimmung drastisch eingeschränkt worden und ebenso in diversen anderen Bereichen treibt die Schweiz den Plan zur vollständigen Versklavung voran.

    Das alles lässt mich durchaus vermuten, dass wir vielleicht schon in jetzt tatsächlich absehbarer Zeit eine Veränderung der Umstände erleben könnten, die für einige Menschen natürlich erst einmal durchaus katastrophale Vorgänge zur Folge haben wird. Aber die darauf folgende Heilung wird aus meinem Verständnis ebenso schnell erfolgen.
    So bin ich ebenfalls auch immer noch nicht erschrocken, eher in freudiger Erwartung und ich stelle mich weiterhin dem Leben und meiner Aufgabe in ihm. Denn, wer wacker beharrt, der gewinnt sich das Reich und das ist nicht nur von dieser Welt.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 4.1

      Der Wolf

      Liebe Annegret,

      Du schreibst: „Geduld und Ernsthaftigkeit im Erfüllen dessen, was viele von uns als ihre Aufgabe erkannt haben, ist nach wie vor das Gebot einer jeden Stunde. Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung, Ohnmacht und Mutlosigkeit sind dagegen nicht vonnöten, denn Saurons Ende ist, so auch noch nicht gleich morgen, aber dann doch Gewissheit und längst beschlossene Sache.“ Dem kann ich nur voll zustimmen.

      Auch bei den übrigen Dingen denke und fühle ich ganz ähnlich, obwohl man es niemals ganz genau wissen kann. Und ich finde es auch nicht notwendig, daß wir uns über die Sache, wer nun recht hat mit welchen Prognosen, streiten müssen. Die Zukunft wird es zeigen. Und die Augen aufhalten müssen wir sowieso. Besser ist es in jedem Falle, wenigstens innerlich auf alles vorbereitet zu sein.

      Daß der Erkenntnisweg der Deutschen für Viele noch schmerzhafte Überraschungen bereithält, davon bin ich allerdings schon überzeugt. Denn dazu ist die Realitätsverweigerung der Mehrheit gegenüber den offenkundigen Tatsachen einfach zu groß. Wer die Wirklichkeit so beharrlich ausblendet aus Bequemlichkeit, Angst oder anderen Gründen, der fordert die Hammerschläge des Schicksals ja geradezu heraus. Das liegt auch nicht unbedingt in unserer Hand, sondern hat etwas mit der Entscheidung des jeweils Einzelnen zu tun.

      Dennoch halte ich das sog. EG nicht unbedingt für zwingend. Bleiben wir daher gelassen, doch vergessen wir die Rüstung nicht., denn nicht alles liegt bei uns.

      MdG

      Antworten
      1. 4.1.1

        Annegret Briesemeister

        Lieber Wolf

        Das nahezu Herausfordern der Hammerschläge des Schicksals ist allerorten in vollem Gange, es geht, wie ich schon einige Male erwähnte, ans sprichwörtliche Eingemachte eines jeden Menschen, einer jeden Seele. Und wie du es sagst, dies zu bemessen oder zu bewerten, oder gar wie auch immer zu beeinflussen, liegt nicht in unserer Hand. Es kann nur immer die Entscheidung jedes Einzelnen sein. Jeder möge die Verantwortung für sich selbst übernehmen. Jeder ist ausgestattet mit Augen und Ohren ( niemals möchte ich hier Menschen angreifen, die aufgrund einer Behinderung nicht von Augen und Ohren Gebrauch machen können, diese sind es aber oft, die über ihre Sensitivität und Empathie gewisse Strömungen oder Unwuchten, Gefühlsregungen weit vor anderen wahrzunehmen in der Lage sind ), jeder trägt also auch immer bei zu seinem Schicksal, egal auf welcher Ebene. Wobei ich die Aussage, jeder sei seines Glückes Schmied dennoch differenziert betrachten möchte, gewisse Umstände sind und bleiben gewisse Umstände, die in der Gesamtheit und erst in der Rückschau die Antwort präsentieren.
        Nur dürfen wir das nicht verurteilen, nicht einmal beurteilen, denn jeder geht seinen Weg in seinem Tempo.
        Daher ist es ohnehin müßig sich zu streiten über die Abläufe jetzt oder künftig. Besser und um ein vielfaches wertvoller ist es, miteinander und aneinander zu wachsen.
        Streit lähmt und verengt den Blick auf die Dinge und die Möglichkeit den Gedanken freien Lauf zu lassen.
        Wer wacker beharrt, gewinnt sich das Reich, bedeutet ja nicht, wer wacker auf seiner Meinung beharrt. 😏 Nur ernst nehmen müssen wir uns selbst und unsere Kameraden mit ihrem Verständnis für die Dinge auch. Ich habe wahrlich keinerlei Zweifel daran, dass alles zu seiner Zeit, zur richtigen, rechten Zeit, am rechten, richtigen Ort sein wird.

        Heil und Segen
        Annegret

      2. 4.1.2

        Annegret Briesemeister

        Ich möchte hinzufügen zu den Augen und Ohren …

        “ Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. “

        Antoine de Saint Exupery

      3. 4.1.3

        Der Wolf

        Liebe Annegret,

        Du schreibst: „Daher ist es ohnehin müßig sich zu streiten über die Abläufe jetzt oder künftig. Besser und um ein vielfaches wertvoller ist es, miteinander und aneinander zu wachsen. Streit lähmt und verengt den Blick auf die Dinge und die Möglichkeit den Gedanken freien Lauf zu lassen.“

        Genau das! So wollen wir es halten!

        Heil und Segen Dir und allen anderen Kameraden!

  5. 5

    Bernwart

    Heil Euch!

    Alles läuft nach Plan, auch wenn es noch nicht sofort für jeden ersichtlich ist.

    Ohne Munition kein Krieg

    „Dserschinsk: Mehrere Verletzte nach Explosionen in Anlage zur TNT-Produktion“ – so die Schlagzeilen zum aktuellen Einsatz der Schutz-Staffel!

    Die Explosionen waren so heftig, dass die Leute sie sogar in Bogorodsk, einer etwa 15 Kilometer entfernten Stadt, hören konnten. Unterdessen sahen die Bewohner von Dserschinsk große graue Rauchfahnen über den Straßen der Stadt aufsteigen.

    Zeugen sagten, dass die Schockwelle der Explosionen Fenster in nahe gelegenen Gebäuden zum Bersten brachte. Die Werksleitung erklärte, dass es bei dem nach den Explosionen ausgebrochenen Feuer keine Opfer gab und alle Mitarbeiter evakuiert wurden.

    Wie immer versucht man, die wahren Hintergründe derartiger Munitionsbeseitigung durch die Flugkreiselarmada zu verschleiern. Diesmal gab man Verstöße gegen die „technologischen Prozesse“ innerhalb des Werkes als Grund für den Vorfall an. Ein Versagen eines technologischen Prozesses ist auch dann gegeben, wenn die Alarmglocke zu spät reagiert und der Radar die „UfOs“ erst dann meldet, wenn die Flugscheiben schon längst wieder zu Hause in den Basen waren. Geschwindigkeit ist keine Hexerei, sondern Hochtechnologie!

    Terra-Kurier 03.06.2019

    MdG.

    Bernwart

    Antworten
  6. 6

    Die Volksschau

    Werter ‚Der Wolf‘,

    Dein Beitrag spricht mir aus der Seele. Es ist hier m. W. schon einmal geschrieben worden, daß die (RD) Befreier hier eher bekämpft denn willkommen geheißen würden aufgrund der vehementen Umerziehung oder sollte ich sagen Gehirnwäsche.

    Sieht man sich die m. E. sehr gut und fundiert recherchierten Beiträge von Jasinna an, dann zeugen heute bereits die 23 % der laut Statistik in der BRD derzeit lebenden Migranten, wovon die Hälfte demnach Muslims sind, mehr Kinder als Deutsche ohne Migrationshintergrund. Das Gros der Deutschen ist zudem 50 Jahre alt und viele wandern inzwischen aus.

    Gemäß ihren Beiträgen gilt heute schon als Rechtspopulist, wer nicht mit den Klimaschutzmaßnahmen der Grünen konform geht. Oder: Wer nicht hüpft ist für Kohle (Bergbau und Kraftwerke). Demnach müßten alle Grünen nur noch hüpfen.

    Von daher habe ich das Gefühl, nicht nur im Auftreten nach Außen muß unter vielen der sog. Rechten ein gravierendes Umdenken geschehen, um von der Bevölkerung nicht sofort kategorisch abgelehnt zu werden, auch Parteien wie die AfD müssen 20 und mehr Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinen, um in der Bevölkerung überhaupt erstmal einen Eindruck entstehen zu lassen, daß es außer ‚links‘ auch noch etwas anderes gibt und links oder grün eigentlich wie ein Krebsgeschwür im Volkskörper zu agieren scheint. In dem Fahrwasser können sich dann andere Interessensvertretungen zu etablieren beginnen. Im Moment meidet m. E. das Gros der Deutschen rechts wie der Teufel das Weihwasser.

    Was es braucht ist vor allem erst einmal ein tragendes Image nach außen. Auch ein Fischer hat sich von schlaberigem Wollpullover und ausgelatschten Turnschuhen zu Nadelstreifen, Krawatte und Maßschuhen hin verändert. Die Kleidung kündet den Mann, das Roß den Reiter und wie du kommst gegangen, so wirst du auch empfangen.

    Ungeachtet all dessen ist es ein Kampf auf und in einer ganz anderen Dimension.

    Antworten
  7. 7

    Der Wolf

    Liebe Kameraden,

    interessanterweise nimmt die Debatte anläßlich der Frage „Wann ist es soweit, bzw. wann kommen sie (unsere Reichsdeutschen)?“, eine andere Wendung, nämlich hin zur Betrachtung einer Art Endzeitstimmung, die sich – teils subtil, teils massiv – nicht nur bei vielen Kameraden, sondern überhaupt bei vielen Deutschen breitmacht, zunehmend auch bei solchen, die, aufgrund ihrer wirtschaftlichen Privilegien, vor den wirklichen Problemen unserer Gesellschaft bisher die Augen verschlossen haben. Marco hat das sehr schön ausgeführt. Und so weit es die allgemeine Stimmung angeht, müssen wir feststellen, daß sie eigentlich fast überall herrscht. Denn auch die Klimahysterie ist ja ebenfalls nichts anderes als eine Form der Endzeitstimmung, freilich eine, die künstlich von den Globalisten aufgebaut wurde. Und Endzeitstimmung herrscht auch bei vielen bisherigen Systemträgern, man denke hier an Parteien wie die SPD, das spürbare Auseinanderdriften der EU, oder – wenn wir den Blick über den großen Teich wagen – im politischen System der USA. Das dortige Krachen im Gebälk ist jedenfalls nicht zu überhören.

    Wohin wir daher auch schauen: In der Wahrnehmung von immer mehr Menschen scheint ihre bisherige Welt unterzugehen. Das ist die allgemeine Stimmung. Zu einem Teil ist sie auf die Agenda der Negativen zurückzuführen, die ja bewußt auf Zerstörung und Chaos hinarbeiten, um ihre Neue Weltordnung durchzusetzen – und zur Vorbereitung dieser Pläne gehört auch das bewußte Schüren von allerlei Panik und Ängsten -, zum anderen Teil beruht diese aber auch auf das Agieren einer Gegenmacht, die beharrlich die Pläne der Satanisten durchkreuzt. Und auch das erzeugt Panik und Angst – nämlich bei denjenigen, die bislang glaubten, alles unter ihrer Kontrolle zu haben.

    Das haben sie mitnichten.

    Und da nützen auch die schönen Reden anläßlich des sog. D-Day‘s nichts, wo leider eben auch ein Herr Trump einige offenkundig falsche Dinge sagte. Und wieso mußte er da überhaupt hinfahren? Aber dann wäre in in den Vereinigten Staaten – und nicht nur dort – möglicherweise wirkliche Panik angesagt. Nun gut, er wird wissen was er tut. Wir aber sollten solche Vorfälle als ernste Mahnung betrachten, auch einem Herrn Trump gegenüber Vorsicht walten zu lassen. Für uns ist das jedenfalls nichts anderes als das Pfeifen im Walde, und „die“ werden schon wissen, warum sie es nötig haben.

    Daraus folgt, daß wir uns weder von Pessimismus noch Panik, aber genauso wenig von übertriebenen Erwartungen oder gar Euphorie leiten bzw. anstecken lassen sollten.

    Immer schön in der Mitte bleiben, Freunde!

    Die äußeren Ereignisse, wie etwa der Ausgang von Wahlen, haben für uns sowieso nur einen sehr eingeschränkten Aussagewert, da wir genau wissen, wie sowohl vor den Wahlen die Menschen beeinflußt werden, als auch bei den Wahlen selbst manipuliert und nachgeholfen wird. Und daher muß man auch nicht unbedingt erschrecken über das überproportionale Abschneiden z.B. der Grünen, denn heute steigen sie, und morgen werden sie fallen. Das alles ist letztlich nur Theater, und wir sollten uns davon nicht ins Bockshorn jagen lassen.

    Wie auch immer: Aus dem System heraus, speziell dem hiesigen, kann keine wirkliche Änderung erfolgen. Umso wichtiger der Bewußtseinswandel, der zwar immer noch verhältnismäßig zäh verläuft, aber eindeutig in Gang gekommen ist.

    Die Endzeitstimmungen der verschiedenen Art bilden für uns dabei lediglich den Hintergrund, der teils förderlich, leider aber auch häufig sehr abträglich sein kann, dann nämlich, wenn wir uns von der allgemeinen Hoffnungslosigkeit und Resignation anstecken lassen. Zum Resignieren und Verzweifeln gibt es jedoch trotz aller negativen Symptome und düsteren Prognosen keine Veranlassung. Entscheidend ist nur, daß wir selbst klar bleiben, ganz gleich, was geschieht.

    Und im übrigen: Als spirituelle Wesen sollten wir niemals vergessen, daß es eine Ebene weit jenseits der äußeren Ereignisse gibt, die allem, was dort auch geschehen mag, überlegen ist. Diese Ebene finden wir in uns selbst und niemals im Äußeren. Und sie ist verbunden mit dem wirklichen Wissen vom All in uns.

    Erst in dieser Verbindung werden wir auch im Äußeren stark. Wer diese Verbindung wirklich in sich trägt, wird früher oder später zu uns stoßen, ganz gleich, wo er zur Zeit auch stehen mag. Diese Mißverständnisse werden sich lösen. Und auch unsere Jugend ist nicht verloren. Doch bedarf sie der Vorbilder. Jammern hilft hier gar nichts. Werden wir selbst zu denjenigen, auf die wir hoffen! Werden wir Vorbilder, werden wir wieder Männer und Frauen! Werden wir Kämpfer und stehen wir auf! Ergreifen wir die Initiative in unserem kleinen Alltag, in unserem kleinen Lebensbereich und, wenn es erforderlich ist und sofern wir es vermögen, auch im Großen. Mit Mut, Weisheit, Kraft und Beharrlichkeit.

    Und wenn es uns auch manchmal an Weisheit oder auch Kraft gebricht, und wir uns die eine oder andere unvermeidbare Delle holen bei unserem Bemühen: Wer nichts tut, hat schon verloren. Nur wer handelt kann sich das Reich gewinnen.

    MdG

    Antworten
    1. 7.1

      Die Volksschau

      Werter ‚Der Wolf‘,

      beim Lesen Deines Beitrags kommen mir einige Gedanken in den Sinn.

      Es heißt, man wählt sein nächstes Leben durch das, was man in diesem tut.

      Vergehe dich in diesem Leben, in hohe, einflußreiche Position geboren oder gehoben, am Leben und es könnte sein, daß man sich im kommenden Leben in den Elendsvierteln von Bangladesh oder den Müllkippen Rios wiederfindet, um Demut zu lernen.

      Es heißt auch, daß in Südamerika weiße, rothaarige Kinder südamerikanischer Eltern mit brauner Hautfarbe und schwarzen Haaren zur Welt gekommen seien, was bei den Vätern zwangsläufig zu großen irritationen geführt haben soll.

      Jeder von uns hat ein elektronisches Muster mit dem jede Lebens-Energie, die wir erhalten, ungeachtet wie wir sie qualifizieren, gekennzeichnet ist. Wir drücken somit unseren Taten und Gedanken und Gefühlen und auch unseren Erinnerungen unseren Stempel auf.

      Und wenn Du mir Dein Auto überläßt, dann möchtest Du es doch auch wieder so zurückbekommen, wie Du es mir gegeben hast. Und so ist es auch mit den Energien, die uns das Leben uneigennützig und frei zur Verfügung stellt.

      Es geht aber nicht um Schuld, sondern um Verantwortung.

      Tolkien muß ein Sehender gewesen sein …

      Antworten
  8. 8

    Josef57

    Heil Kameraden,

    was im Moment hier passiert, dieses politisches Chaos, die Flutung mit dunklen Gestalten, gehört zu dem NWO Plan der Zionisten.
    Es gab eine Zeit lang den Fahrplan der NWO im Netz und der passt zu jetzigen Verhältnissen hier.
    Das Alles soll bis zu Unerträglichkeit geführt werden und dann wird von der Bevölkerung erwartet, dass sie bei den Regierenden um Hilfe schreien und mit jeder Lösung, auch wenn es zu Versklavung führt, einverstanden sind und jede Regierungsform, auch wenn es eine Weltregierung ist, dankend annehmen.
    Ihr Vorhaben scheint aber nicht zu klappen, denn unsere Kameraden vereiteln ihren Plan wo sie nur können.
    Die letzte Aktion der Kameraden, die nicht übersehbar in Russland statt fand, wo schon wieder eine Munitionsfabrik in die Luft flog.
    Ohne sie hätten wir schon längst die Eineweltregierung.

    Antworten
  9. 9

    leitwolf75

    Werte Kommentatoren, werter Kurzer,

    wie ich aus den Kommentaren erlesen konnte, bin ich mit meinem Glauben an die RD nicht allein, dass ist wirklich schön und dieses freut mich sehr.
    Allein der Glaube an die Existenz der RD, und einschließlich zwei Sichtungen, haben mich in den letzten 2½ Jahren, hat mir immer wieder an den etwas mieseren Tagen, meine Hoffnung, Zuversicht und viel Kraft geben können.

    Vor zwei Jahren im Mai 2017, da hatte ich eine Eingebung gehabt, mit drei europäischen Großstädten. Da konnte ich die Unruhen von Paris (Gelbwesten – Proteste ) bereits sehen, und es wird noch eine europäische Hauptstadt geben, wo es massiv zum großen Knall kommen wird, entweder wird dieses in Rom oder London sein? …
    Ich weiß es aber nicht so ganz genau.
    In der damaligen Eingebung konnte ich auch Berlin sehen, mit einigen Millionen feiernden tanzenden und sehr glücklichen Menschen, die waren da auf den Straßen von Berlin zu sehen.
    Was ich dort noch sah, dass es sich um eine riesige Befreiungs und Sjegesfeier gehandelt hat, wohl von dem jetzigen bereits sterbenden System.

    Das ganze ging von der Siegessäule, bis weit hinter das Brandenburger Tor, überall unterbrochen nur feiernde Menschen auf den Straßen und sehr laut jubelnd dazu.
    Die Jahreszeit war eine, wo die Bäume kein grünes Blattwerk haben, und der Rasen war grünlich trist, also wird es im Spätherbst sein November/Dezember, wohl noch in 2019 wird dieses geschehen.

    Darmals könnte ich die Bilder noch nicht so direkt einordnen, weil mir zu der Zeit sehr viel Hintergrundwissen fehlte.
    Eingebungen habe ich eher seltend,​ so im Durchschnitt 2. – 3.​ mal im Jahr, meistens im Schlaf über Träume.
    Diese Eingebung von Berlin​ hatte ich im Wachzustand bekommen,​ und diese war ziemlich klar und deutlich.

    Da mag jetzt der eine oder andere denken, dass ich spinne, und eventuell neben der Kappe bin? …
    Nun, ich habe darum nicht gebeten, um solch eine Eingebung empfangen zu können, es ist darmals einfach so geschehen.

    In Moment fängt das große Löschen von You Tube Videos an. Man sieht bereits auch ohne Eingebung, dass dieses System total am Ende ist und dass sich​ die Elitenkaste​ im vollstem​ Panikmodus befindet.
    Es scheint wirklich so, als hätten die Reichsdeutschen und die weltweite Wahrheitsbewegung eine ausgezeichnete Arbeit geleistet.

    Vielem Dank an die Kommentartoren und den Kurzen für diesen​ spannenden Artikel.

    Alex über die RD Sichtungen auf der Erde, Mond und Mars

    Reichsrecht Antarktisvertrag

    Heil und Segen!
    Leitwolf

    Antworten
    1. 9.1

      Der Wolf

      Werter Leitwolf,

      ganz bestimmt hast Du „keinen an der Kappe“. Das, was Dir widerfahren ist und was Du Eingebungen nennst, widerfährt vielen Menschen und ist auch mir nicht gänzlich unbekannt. Kann mich erinnern, daß ich einen ähnlichen Traum wie Du bereits vor Jahren hatte, und auch der zeigte mir eine fröhliche Feier in Berlin und hatte was mit den RD zu tun. Lange davor (Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger) hatte ich einen ähnlichen Traum, der sich auf eine bekannte norddeutsche Stadt bezog, aber damals konnte ich das überhaupt noch nicht einordnen, weil ich noch nicht einmal wußte, daß es so was wie die Reichsdeutschen überhaupt geben könnte.

      Das alles sind – im Rückblick – immer wieder kleine Momente, die einen aufrichten. Zumal ich aus Erfahrung weiß, daß unsere Träume oder auch sonstigen Eingebungen keineswegs Täuschungen sind.

      Manchmal zeigen uns unsere Träume und sonstigen Eingebungen allerdings nur das, was im niederen Äther an Vorstellungen vorhanden sind, die oft nur unsere kollektiven Wünsche oder Ängste repräsentieren und manchmal auch nur Dinge zeigen, die in der Planung sind, aber nicht notwendig zur Durchführung gelangen. Denn tatsächlich ist alles mit Allem verbunden. Daher können wir – auf der Traumebene z.B. – die Vorstellungen anderer bewußter Wesenheiten wahrnehmen. Das freilich ist nicht automatisch gleichzusetzen mit der Wirklichkeit. Außerdem, wenn die Dinge noch im Entstehen sind, können wir zwar die grobe Entwicklungstendenz, aber nicht immner die konkrete Ausformung der Ereignisse wahrnehmen. Dadurch existiert eine gewisse Unschärfe, die wir bei der Interpretation des Geschauten einkalkulieren sollten. Davon abgesehen, sind die medialen Fähigkeiten der Menschen sehr unterschiedlich ausprägt. Manche sehen die Dinge sehr klar und im Einzelnen, hauptsächlich dann, wenn sie unmittelbar bevorstehen. Häufig ist es aber auch so, daß sich konkrete Einzelheiten mit symbolischen Bildern vermischen, was bedeutet, daß nicht jedes geschaute Bild gleichzusetzen ist mit der Wirklichkeit.

      Bis jetzt beziehe ich mich hauptsächlich auf das, was in den sog. Parawissenschaften als Telepathie bezeichnet wird oder das, was wir im Deutschen als Fernwahrnehmung bezeichnen würden. Dies aber bezieht sich auf reale (synchrone) Geschehnisse, gleichgültig, ob sie sich in der Vorstellungswelt eines anderen (die eigentliche Telepathie) oder im Äußeren ereignen. Fernwahrnehmung beinhaltet somit einmal die Wahrnehmung der Gedanken- und Gefühlswelten anderer (Sender-Empfängerprinzip), aber auch das, was im Englischen als „remote viewing“ bezeichnet wird und mit der grundsätzlichen Fähigkeit unseres Astralkörpers zu Astralreisen (vor allem im Traume) zusammenhängt.

      Die Präkognition, d.h. die Wahrnehmung von Ereignissen in der Zukunft, überschreitet allerdings das physikalische Raum-Zeit-Prinzip, existiert jedoch tatsächlich. Dieselbe Fähigkeit läßt es allerdings auch zu, daß wir in die Vergangenheit reisen können. Und solange wir noch nicht gelernt haben, die psychischen Kräfte richtig zu steuern, können diese Ebenen auch durcheinander geraten. Daher ist eine gesunde Vorsicht bei der Interpretation solcher Wahrnehmungen grundsätzlich anzuraten. Früher, in der Vergangenheit, gab es Schulen, wo die angehenden Adepten angeleitet wurden, wie sie mit diesen Kräften zu arbeiten hatte. Das gibt’s auch wohl heute noch, findet aber weitgehend im Verborgenen statt.

      Dem Ungeübten ist jedenfalls anzuraten, alle solche Wahrnehmungen zwar einerseits ernst zu nehmen, sie dennoch mit einer gesunden Portion Zurückhaltung zu beurteilen, denn allzu leicht kann man sich im Gestrüpp der verschiedenen Astral- und Zeitebenen verwirren und auch unsere Sehnsüchte und Wünsche spielen dabei mitunter eine Rolle. Besonders mit konkreten Zeitangaben sollte man dabei vorsichtig agieren. Viel zu oft schon haben auch durchaus sensitive Menschen mit solchen Dingen daneben gelegen. Womit sie sich dann leider unglaubwürdig, z.T. auch lächerlich gemacht haben – zum Schaden der Sache, die ja nicht unbedingt falsch sein muß. Daher gilt es, den richtigen Kern solcher Botschaften zu erkennen. Der äußere, analytische Verstand kann uns dabei hilfreich zur Seite stehen. Insbesondere kann er uns helfen, die Zeitqualitäten richtig einzuschätzen und vielleicht auch die verschiedenen Wahrnehmungsebenen auseinanderzuhalten.

      In jedem Falle ist klar: Wir stehen unmittelbar vor entscheidenden Ereignissen. Doch „unmittelbar“ ist auch wieder ein sehr dehnbarer Begriff. Die Zeitqualität ist jedenfalls vorhanden und deutet auf starke, z.T. kataklysmische Verwerfungen hin. Doch stehen wir diesbezüglich erst noch am Anfang der Entwicklung. Wann genau die Ereignisse in ihre entscheidende Beschleunigungsphase eintreten werden ist dabei noch offen. Doch weit bis dahin ist es nicht mehr. Dazu muß man kein Prophet sein.

      Jedenfalls Danke für Deinen Beitrag. Er gibt uns weitere Hoffnung und Zuversicht.

      MdG

      Antworten
  10. 10

    Bernwart

    MdG.

    Bernwart

    Antworten
    1. 10.1

      Ich bin einen weiten Weg gegangen

      Lieber Bernwart,

      deine von dir hier veröffentlichte Abbildung dieses formschönen Gebildes veranlasst mich zu folgender Frage:

      Hat der flackernde Himmel während der letzten Gewitter etwas damit zu tun?

      Ich kann und konnte mir die ungewöhnlichen Gewitter der letzten Nächte nämlich nicht erklären (pausenloses Blitzen ohne nachfolgenden Donner). In meinem schon etwas fortgeschrittenen Alter habe ich solche Gewitter vorher noch nie erlebt. Und da ich seit einiger Zeit nichts mehr ausschließe, hatte ich den Gedanken(blitz), dass die Gewitter vielleicht nur Mittel zum Zweck sind.

      Oder kann das jemand physikalisch erklären: Blitz ohne Donner?

      Wetterleuchten kenne ich auch. Wenn es das gewesen sein soll, müsste es aber in der Umgebung pausenlos sehr stark geblitzt haben.(?)

      Mir kam es so vor, als fänden zwei parallele Ereignisse statt: ein normales Gewitter mit Blitz und Donner und zeitgleich etwas, was zu diesem ständigen Flackern am Himmel führte.

      Die Berliner Morgenpost schreibt heute:

      „Starkregen und Gewitter haben für Probleme an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld gesorgt. Zwischen gestern Abend und heute Morgen konnten Passagiere an den beiden Airports für mehrere Stunden weder ein- noch aussteigen, so ein Sprecher der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH.
      Starts und Landungen seien aber möglich gewesen.“ (!)

      Dazu kommt, dass ich am 1. Juni diesen Jahres gegen 23.30 Uhr zwei „Explosionen“ am nächtlichen Himmel beobachtet habe, in der Nähe des Sternes Wega. Ich sah mir zu dieser Zeit Sternbilder am Himmel an und bemerkte plötzlich ein kurzes, sehr helles Aufleuchten von Irgendetwas. Mein Gedanke war: Flugzeug? Sternschnuppe? Beides kann ich ausschließen, da Sekunden danach an der gleichen Stelle (!) ein weiteres helles Aufleuchten zu beobachten war. Es war heller als alle Sterne in der Umgebung und nichts, was sich fortbewegte (zumindest nicht in der kurzen Zeitspanne der zwei „Explosionen“).

      Was war das? Alles normal, nur mir ist zu warm?

      Für Erklärungen wäre ich sehr dankbar.

      Viele Grüße an alle

      Antworten
      1. 10.1.1

        Bernwart

        Lieber Ich bin einen weiten Weg gegangen,

        dazu kann ich Dir leider auch keine Erklärung abgeben, da bin ich überfragt.

        Heil und Segen

        Bernwart

      2. 10.1.2

        Marco

        Lieber Ich bin einen weiten Weg gegangen,

        Ich weiß ja nicht in welcher Entfernung Du das kurze „Aufleuchten“ gesehen hast, aber ein kurzes Aufleuchten, ca 3mal hintereinander an verschiedenen Stellen des Himmels, gehörte vor einigen Jahren zu einer meiner ersten Sichtungen. Dieses Aufleuchten resultierte auf meinen Wunsch , daß sich unsere Kameraden doch auch mir mal zeigen mögen.

        Ich bin dadurch und dies wurde später noch mehrmals bestätigt, zu der Erkenntnis gekommen, daß unsere Kameraden in gewisser Weise unsere Gedanken lesen können. Es gibt in jedem Fall irgendeine Art telephatischer Verbindung.

        In einem Erlebnisbericht eines Amerikaners (in Geheime Wunderwaffen), berichtet dieser, daß er zweimal mit seinem Auto unterwegs war und von einer Flugscheibe per Motorstopp angehalten wurde. Es fand eine Unterhaltung zwischen ihm und der deutschen Mannschaft der Flugscheibe statt. Als er das zweite Mal irgendwo im Niemandsland unterwegs war und er wieder von einer Flugscheibe gestoppt wurde, stellte er den Reichsdeutschen die Frage, wie sie ihn eigentlich gefunden hätten.
        Die antworteten ihm, sie hätten ihn an Hand seiner Gehirnaktivität lokalisiert.

        Wenn Du also in den Himmel geschaut hast und dann diese Aufleuchten siehst, kann es sich durchaus um einen Gruß gehandelt haben.
        Diese Art von Vorkommen sind uns in der Vergangenheit häufig von Kameraden berichtet worden, die ähnliches erlebt haben. Viele haben sogar gesagt, daß sie einen Gruß zu den Kameraden in den Himmel gesandt hätten und das Aufleuchten als Antwort dann zurück kam. So was funktioniert natürlich nicht immer aber häufig genug, um „Zufälle“ auszuschließen.

        Grüße Marco

      3. 10.1.3

        Falke

        Ich kann Marcos Darstellung nur bestätigen. Genau so, dreimaliges Aufleuchten hintereinander. Mit Farbveränderung von weiß bis orange.

        Von meinem Standort aus gesehen waren die Kameraden so etwa Richtung Jonastal unterwegs. Nach jedem Aufleuchten hatte das Objekt eine ungewöhnlich lange Strecke hinter sich gebracht.

        Gruß Falke

      4. 10.1.4

        Annegret Briesemeister

        Werter Ich bin einen weiten Weg gegangen

        Deine Worte inspirieren mich, nun doch zu schreiben …

        auch hier hat es viele Stunden in der Nacht gewittert und ebenfalls ausschließlich geblitzt ohne anschließenden Donner. Regenmassen und Hagel blieben Allvater sei Dank auch aus. Der Regen war eher hilfreich und konnte aufgrund des geringen Umfangs auch gut von den Böden aufgenommen werden.
        Aber ich hatte dennoch eine sehr außergewöhnliche und unruhige Nacht.
        Ich war sehr müde und schlief auch gut ein, aber dann bin ich immer wieder aufgewacht aus Träumen, die ich so zuvor noch nicht kannte.
        Sie waren wahrlich furchterregend.
        Es war als würde jemand tatsächlich Besitz von meinem Körper ergreifen wollen, um ihn zu vernichten, erbost darob, dass er meinen Geist nicht angreifen und vernichten konnte.
        Es war tatsächlich, als ob mehrere dunkle Entitäten Zugriff hätten auf alle “ guten Geister „, alle reinen Seelen, oder vielmehr Zugriff nehmen wollten. Nur gelang es ihnen nicht, was ihre Wut und Boshaftigkeit ins beinahe Unermessliche steigerte. Gegen morgen war der “ Kampf “ entschieden und sämtliche Entitäten zogen sich zurück und ich fühle, keine von ihnen wird jemals mehr in der Lage sein, erneut aufzutrumpfen. Sie haben gestern Nacht ihr Schicksal selbst besiegelt.
        Das sagt mir, dass diese Unwetter höchstwahrscheinlich mit Hilfe dunkler magischer Rituale zu Stande kamen und es erzählt mir im übertragenen Sinne vom immer näher rückenden Ende der Dunklen.
        Ich habe mich auch in keinem Moment gefürchtet, es lediglich zur Kenntnis genommen, ich spürte in meinem Innern, dass sie nicht mehr in der Lage sind, noch diese Form des Zugriffs zu haben.

        Heil und Segen
        Annegret

      5. 10.1.5

        Andy

        Erhard Landmann hatte 2007 einen überaus interessanten Artikel über den Vorfall in und über der Tunguska veröffentlicht.

        Ähnliche Vorfälle sollen sich auch über Nürnberg und Basel abgespielt haben.

        Gruẞ
        Andy

    2. 10.2

      Falke

      Heil Dir Bernwart,

      die Haunebu 3 ist für mich die formmäßig schönste Flugscheibe. Dieses Scheibchen würde ich gerne mal schön langsam an mir vorbei schweben sehen. 🙂

      Gruß Falke

      Antworten
      1. 10.2.1

        Bernwart

        Und ich würde gerne mal mitfliegen!

        Gruß

        Bernwart

      2. 10.2.2

        Falke

        Das wäre natürlich das Größte.

        Gruß Falke

      3. 10.2.3

        Annegret Briesemeister

        Ich möchte auch mitfliegen …
        biete, weil ja die Mannschaft und die “ Fluggäste “ auch essen müssen, meine Dienste als Haunebutje an 😏

      4. 10.2.5

        Falke

        344. Neu-Schwabenlandtreffen

        Hier Teil 2 und Teil 3.
        Auch sehr interessant.

        Gruß Falke

  11. 11

    UR-Walter

    Servus zusammen, ich wollte eigentlich noch was anderes tun, aber dann lief mir dieser Artikel über den Weg, den ich euch nicht vorenthalten will.

    Einfach nur zum Genießen und Grinsen dieser Artikel, insbesondere wenn man statt „Armageddon“ – „Befreiung von Deutschland“,
    statt „Außerirdische“ – „RD“ und
    statt „Illuminaten und Jesuiten“ – „JENE“
    setzt…

    Und am 4. Juli soll also das alles offenbart werden … na da sind wir doch mal gespannt …

    Wir bleiben am besten im Beobachtungsposten und harren der Dinge, die da kommen.

    In diesem Sinne
    SIG OG SAL
    UR-Walter

    Antworten
  12. 12

    Marco

    Liebe Kameraden,

    gestattet mir noch einen Gedanken. Wie oben beschrieben, hoffe ich ja insgeheim auf diesen Sommer. Sollte es vom Zeitpunkt her noch nicht reichen für das große Finale, dann bahnen sich vielleicht zumindest auf der Theaterbühne in Deutschland Dinge an, die, sollte mein Verdacht sich erhärten, Deutschland gewaltig durchschütteln würden.

    Natürlich kann ich auch total daneben liegen aber meine Gedanken möchte ich trotzdem gerne mit Euch teilen. Ich fasse mich auch kurz.

    Oskar Lafontaine spricht vom Zusammenschluss von Linke und SPD. Cohn Bendit wünscht sich ebenfalls einen solchen Zusammenschluss und sieht die neue SED dann bei 20% und sie soll nach diesem „Kinderfreund“ dann den Steigbügelhalter für einen Grünen Kanzler spielen.(Dies schrieb zumindest Vera Lengsfeld in einem Kommentar)
    Die Grünen liegen angeblich, nach neuesten Umfragen, Bundesweit bereits bei 26%. Damit käme man der CDU bereits gefährlich nahe.

    Nun berichtet Epoch Times, dass gestern bei Maischberger ein Journalist gesagt haben soll, dass er aus der Spitze der CDU wüsste, dass man am 27.09.19 Neuwahlen plant, bei denen Merkel keine Rolle mehr spielen soll. Ein neuer Kandidat wird nicht erwähnt und die CDU Chefin Kramp Karren Karrenbauer wird im selben Artikel bereits totgeschrieben. Sollte es kein Merz werden und die CDU pflichtgetreue Grabenkämpfe inszenieren, dann bliebe nur noch die neue Überfliegerpartei der Grünen.

    Sollte es einen Grünen Kanzler geben, wäre das Chaos komplett.

    Wie gesagt nur ein Gedanke.

    Grüsse Marco

    Antworten
    1. 12.1

      Der Wolf

      Heil Dir, Marco!

      Auch ich glaube, daß man mit allen Mitteln versucht, eine grüne Kanzlerschaft aufzubauen, um Deutschland den Rest zu geben, nachdem Merkel diesbezüglich wirklich exzellente Vorarbeit geleistet hat, d.h. die BRD weitgehend abgewirtschaftet hat. Da sie mittlerweile maximal unbeliebt ist (den Umfragen traue ich sowieso nicht), könnte es tatsächlich in naher Zukunft Neuwahlen geben. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Erstens eine schwarz-grüne Koalition oder eine rot-rot-grüne Koalition wie sie sich derzeit in Bremen anbahnt. Wobei die Zusammenfassung von Rot und Rot wohl noch eine Zeitlang bräuchte; auch muß sie dann erst am „Markt“ etabliert werden. Also bliebe uns die Merkel aller Voraussicht nach noch etwas länger erhalten.

      Soweit es die etablierten Parteien betrifft, ist auffällig, daß z.T. völlig unbekannte Politiker mit Migrationshintergrund – gestützt auf ihre eigene Klientel, d.h. auf die noch nicht so lange hier Weilenden – die sog. ehemaligen Volksparteien von innen her übernehmen. Das kann man sehr gut erkennen, wenn man sich die Wahlergebnisse im Einzelnen anschaut. Auch aus dem Grunde verlieren die Wahlen in der BRD an Aussagekraft hinsichtlich des Zuspruchs der autochthonen Deutschen zum Systemtheater. Mit anderen Worten: An den Wahlergebnissen alleine läßt sich die wirkliche Stimmung im Deutschen Volke keineswegs genau ermessen; auch darf man nicht vergessen, daß mindestens die Hälfte der jüngeren Generation in Deutschland – die Hauptbasis der Grünen – gar keine deutschen Wurzeln mehr hat.

      Dies ist insofern bedeutsam, weil für die Befreiung des Deutschen Volkes nicht die hierher gelockten Fremdmassen, sondern allein der Wille des Deutschen Volkes zählt. Und sofern eine Macht existiert, die in der Lage ist, den Deutschen zu ihrem Recht zu verhelfen, dürfte dies das ausschlaggebende Kriterium sein.

      Was die Zeit bis zum unvermeidlichen Systemende angeht, wünschen wir uns alle aus nur zu begreiflichen Gründen einen raschen Schnitt – besser vorgestern als heute. Allerdings pflückt man den Apfel auch erst, wenn er reif ist. Und wie gesagt, es geht dabei nicht nur um Deutschland und auch keineswegs nur – soweit es die Möglichkeiten der Dritten Macht angeht – um die militärischen Voraussetzungen.

      Also wird der Spaß wohl leider noch ein bißchen länger dauern, bis der Wunsch nach einem grundlegenden Wandel bei der Mehrheit der DEUTSCHEN – ich betone das noch einmal – wirklich erkennbar ist. Dabei ist der sehnliche Wunsch nach Befreiung wichtiger als das Vermögen der Restdeutschen, einen Wandel aus eigener Kraft herbeizuführen. Denn sobald die innere Bereitschaft dazu da ist, erscheint der Befreier. Vorher ist ihm das leider nicht möglich, da auch er gebunden ist – nicht nur an die Maßstäbe der politischen Vernunft, sondern nicht zuletzt auch an die höheren geistigen Gesetze, und die schließen eine zwangsweise Befreiung aus.

      MdG

      Antworten
      1. 12.1.1

        leitwolf75

        Werter Wolf,

        zu Deiner Betrachtungsweise und Analyse möchte ich Dir meine vollste Zustimmung geben.

        Heil und Segen!
        Leitwolf

    2. 12.2

      Annegret Briesemeister

      Danke, lieber Marco

      Wem es in Deutschland ebenfalls gelüstet, die Show zu …

      Maischberger soll hier mein Stichwort sein.

      Um von diesem zur Macht der Worte und der Bilder zu kommen, die gemeinsam die Macht der Talkshows, so ebenfalls in dieser Sendung angesprochen, ausmacht und ausmachen soll.
      So gibt es diverse Talkshows sowohl in den USA als auch in Deutschland. Sicher auch in anderen Ländern, aber diese beiden möchte ich hier in den Fokus rücken.
      Unzählige Sender täuschen zuerst schon einmal vor, sie würden eventuell auch unterschiedliche Programme anbieten und so die vielbeschwore Vielfalt abbilden.
      Jedoch sind alle dieser Sender und somit auch die Talk oder sonstigen Shows, Kinder ein und desselben Vaters. Und sie tragen es doch schon im Namen, sie sind SHOW.
      Und so kann man mit der Macht der Worte und Bilder gezielt die Zuschauer, ohne die diese Shows natürlich nicht denkbar sind, beeinflussen und mit ihnen Menschen aufbauen oder zerstören, im wahrsten Sinne des Wortes.
      Nun schauen wir mal nach Deutschland, denn das betrifft uns aus nächster Nähe. Hier also kommt besonders eine Art Triumvirat, oder auch Dreigestirn von “ Damen “ ins Blickfeld, man könnte sagen, diese sind allseits gebrieft im Einpeitschen von Meinungen, Wohl oder Wehe, Aufstieg oder Niedergang. Auf dieses Dreigestirn ist Verlass und sie werden uns wöchentlich einen Einblick präsentieren, der oft jeder Beschreibung spottet.
      Maischberger, Illner und Will … also das Matriarchat habe ich mir irgendwie anders vorgestellt 😏 …

      Und so führte, als stets den Herren im Hintergrund verpflichtete, willfährige Dienerin, Frau Maischberger die wöchentliche Talkrunde an. Thema Ende der GroKo und mit ihm das Ende der Volksparteien.
      Die Gästeliste : Steinbrück, Gaus, Beisenherz, Steingart, Reul …
      Aufgabe: Wie erreiche ich in möglichst eineinhalb Stunden die größte Aufmerksamkeit des Publikums und damit die Erfüllung des Auftrags meiner Dienstherren vom rothen Schild …

      Es fallen Sätze wie, Frau Kramp Karrenbauer hat keinerlei Macht irgendwelche Entscheidungen zu treffen, hängt wahlweise am Gängelband oder am Rockzipfel Merkels und könne sich allenfalls noch aussuchen, durch welche der Talkshows sie tingelt.
      Kevin Kühnert, SPD Juso, als Kanzlerkandidat zu erwägen wäre einerseits genau so ausgeschlossen, wie Kramp Karrenbauer, betont Steinbrück in seiner bekannt schnoddrigen Art, und überhaupt sei Robert Habeck doch nun eh schon in aller Munde … sprachs … die Macht der Worte … und um diesen gehörig Nachdruck zu verleihen, prangt im Hintergrund quer durchs beinahe gesamte Studio ein überdimensionales Bild von einer winzigen und schüchternen, beinahe hilflos dreinblickenden Annegret, über der ein riesiger Robert schwebt mit dem gift GRÜNEN Ganzkörperanzug Supermans, einem rothen Umhang und geballten Fäusten, mitten auf der Brust eine harmlose Sonnenblume, der rothe Stern wäre wohl doch zu gewagt gewesen …

      Quintessenz, Peer der Steinbrück prophezeit das Ende der GroKo bis Weihnachten, als Geschenk unterm Tannenbaum sozusagen …

      Am Donnerstag führt dann Frau Illner die mediale Massenverarsche … Manipulation gekonnt fort … Thema SPD kopflos CDU planlos … Gäste u.u a.a Schwesig und der Experte schlechthin, Harald Lesch …

      Da betrachten wir uns doch mal wohin uns die Sendung zu führen, besser zu verleiten gedenkt und es genügt ein Blick auf den Titel …

      kopflos … ohne Führung, ohne Haupt, also blind und taub …
      blinde Blindenführer sind sie ohnehin

      planlos … ohne Sinn und Verstand … oder aber, ihnen ist die Durchführung des ursprünglichen Planes misslungen und ein neuer auf die Schnelle mangels Energielosigkeit und fehlender natürlicher Intelligenz nicht in Sicht

      Quintessenz: Wie gehabt, GroKo Ende bis Weihnachten, zu Halloween allerdings auch schon möglich, man gebe sich allergrößte Mühe, den GRÜNEN so früh wie möglich und so spät wie nötig, den ihnen gebührenden Platz freizumachen …

      Am Sonntag wird dann Anne Will, Nummer drei des Triumvirats, die Verdummung des geschätzten Publikums zum Höhepunkt führen, nachdem dieses sich zuvor in Familie zum vorab ausgestrahlten Tatort versammelte … Gästeliste u. a. Franziska Giffey, die erstaunlicherweise trotz Plagiatsvorwurf bezüglich ihrer Doktorarbeit, nach wie vor auf deutsche Familien als Familienministerin losgelassen wird, der aber ohnehin die Flüchtlinge mehr am Herzen liegen und denen wirds egal sein, ob Frau Giffey einen Doktor hat oder nicht, solange sie sich einsetzt für alle ihre Wünsche und Träume, und derer gibt es bekanntlich viele … selbstredend bleibt da nicht mehr viel übrig für die sogenannten Biodeutschen … ähm … ich schweife ab … das Thema war doch das Ende der GroKo … und so wählte man für die Sendung Frau Wills den Titel: Zusammenhalt gesucht – schaffen Union und SPD das noch?

      … und wer nun immer noch Fragen hat, der schalte doch nächste Woche wieder ein, wenn es heißt: Greta und Robert mit den GRÜNEN im Takatukaland..
      oder: wo gibt das Schnittmuster für das Supermankostüm von Robin Hood… ähm … ich schweife erneut ab … von Robert natürlich …

      … und als Zugabe: wie erklär ‚ ich’s meinem Kinde, warum ich nicht gegen Klimawandel und Nazis demonstriere …
      ( Plätze für diesen Exkurs sind noch vorhanden, bitte anmelden bis …..😏😏😏

      … so sei zu den unzähligen Talkshows in den USA an dieser Stelle nur noch eins hinzugefügt … wer also immer noch glaubt, das die diversen Talker oder Talkerinnen mit ihren jeweiligen Gästen unterschiedliche Agenden verfolgen, sich gar feindlich gesonnen gegenüber stehen, dem sei gesagt, es ist alles eine riesige bunte lärmende Show, aufgeführt aus dem selben Grund wie das Theaterstück selbst, dessen Teil sie sind …

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
      1. 12.2.1

        Der Wolf

        Liebe Annegret,

        mußte sehr schmunzeln bei Deiner gekonnten Zusammenfassung des Medientheaters. Ja, es ist deutlich zu spüren: Die wollen die Merkel jetzt weghaben, weil die ihre Aufgabe erfüllt hat, nach dem Motto: „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen!“

        Ich denke, die wollen die Grünen so stark machen (am besten über 30%), daß sie mit jeder beliebigen Koalition die Macht übernehmen können, am besten in Verbindung mit Rot-Rot-Grün.

        Ob die das bis zum Herbst schaffen? Doch bis zum Jahresende könnte es gelingen.

        Und das mit dem Matriarchat – sprich der Weiberherrschaft- , das haben wir ja sowieso schon in vielen Bereichen, und wo noch ein paar Männerdomänen vorhanden sind, versucht man die selbstverständlich auch noch zu schleifen – zu größerem Nutz und Frommen der altbekannten Strippenzieher und zum Nachteil nicht nur der Männer, sondern auch der Frauen.

        Weder Matriarchat noch Patriarchat ist die Alternative, da muß was anderes her. Aber das ist ein anderes Thema.

        MdG

      2. 12.2.2

        Annegret Briesemeister

        Lieber Wolf

        Also ich muss schon sagen … der Mohr hat seine Schuldigkeit getan …. das ist aber nicht politisch korrekt … und der Mohr kann nun gehen … nein, der Mohr wird im Land gepampert und mit Champagner bewirtet, damit die Messer und Macheten auch gewiss zum Einsatz kommen …

        Da ich weiß, dass auch du den Knopf am Hemd für den Humor hast, erlaubte ich mir sowohl Satire, als auch Sarkasmus, in der Gewissheit, du lachst an der einen oder andern Stelle gerne darüber …

        Heil und Segen
        Annegret

      3. 12.2.3

        Bernwart

        Liebe Annegret!

        „In den Staub mit den Feinden Brandenburgs!“

        Heil Dir mein Brandenburgerland

        Heil und Segen

        Bernwart

      4. 12.2.4

        Der Wolf

        Ja, liebe Annegret, mit dem Humor hast Du das schon ganz richtig getroffen. Manches läßt sich eben nur mit Sarkasmus ertragen. Und echt, das hast Du schön ausgedrückt mit den Messern und Macheten. Und obwohl das ja gar nicht zum Lachen ist, mußte ich es trotzdem tun.

        Apropos Humor: Er gibt uns die innere Überlegenheit über das äußere Schicksal zurück. Wir lachen über das Schreckliche, das Hintertriebene und Törichte und nehmen ihm dadurch die Macht über uns.

      5. 12.2.5

        Annegret Briesemeister

        Zu 12. 2. 3

        Danke, lieber Bernwart

        So soll es sein und so wird es sein.

        Gestern, Freitag 14.06 2019, im Landtag Potsdam, keine Satire …

        Der Landtag Brandenburgs beteiligt sich am Bündnis “ Städte sicherer Häfen „, das am Freitag von zwölf ????? deutschen Städten gegründet wurde.
        Es regelt, so der Bund seine Zustimmung erteilt, und das wird er freudestrahlend und mit Brimborium, Pauken und Trompeten …
        dass Städte und Gemeinden aus Seenot gerettete Flüchtlinge ZUSÄTZLICH zu ihrem regulären Kontingent aufnehmen soll.
        … ui ui … und das bei den ganzen Nazis in Brandenburg … wer würde hier vermuten, dass da böse Absicht dahinter steckt …
        AfD stimmte dagegen …

        Landtag Brandenburgs lehnte Antrag der AfD ab, das Programm “ Tolerantes Brandenburg “ zu beenden. AfD hält es für zu einseitig, denn Linksextremismus und Islamismus blieben außen vor, während man sich ausschließlich auf Rechtsextremismus fokussiere … nun, wenn man bedenkt, die Regierung Brandenburgs ist zweifach roth, dann würden die Linken sozusagen ja sich selbst in die Mangel nehmen müssen …

        Brandenburg Landtag verabschiedet Vereinbarung für mehr Klimaschutz. CDU fordert erfolglos Klimafolgenabschätzung und die GRÜNEN wollten gar den Klimanotstand ausgerufen wissen, auch ohne Erfolg.
        Die AfD stimmte gegen alle Anträge bezüglich Klimaschutz … das verwundert insofern nicht, hat doch Frau Weidel öffentlichkeitswirksam just zwei Tage zuvor den menschengemachten Klimawandel als Solchen und Ganzen generell angezweifelt.

        So könnte man beinahe zu dem Schluss gelangen, die AfD wäre eine Partei, die dem Volke Gehör verschaffen wolle, indem sie seine Stimme sein würde, aber eingedenk dessen, dass schon vor langer Zeit der Kotau gegenüber Israel abgeleistet wurde und seither beständig erneuert wird, ist jeglicher Protest der AfD nichts weiter, als ein Alibi, das zur Schau ( SHOW ) gestellt, die Lüge verschleiert, mit der sich auch die AfD ihre Existenz erschleichen musste, denn vergessen wir nicht, sie sind allesamt Kinder des gleichen Vaters, des Vaters mit dem rothen Schild.

        Heil und Segen
        Annegret

      6. 12.2.6

        Annegret Briesemeister

        Zu 12. 2. 4

        Lieber Wolf

        Ja der Humor stärkt Körper, Geist und Seele und verleiht uns Mut.

        Curt Goetz wusste uns zu sagen:

        “ Humor ist nicht erlernbar.
        Neben Geist und Witz setzt er vor allem ein großes Maß an Herzensgüte voraus, an Geduld, Nachsicht und Menschenliebe. “

        “ Wer mit Humor zu sterben verstünde, hätte die höchste Stufe der Kultur erreicht. “

        und … “ Wenn ich die Wahrheit sagen sollte, müsste ich lügen. “ 😏

        Ringelnatz empfahl sogar bezüglich des Schenkens …

        “ schenke dabei, was in dir wohnt, an Meinung, Geschmack und Humor … sei eingedenk, das dein Geschenk du selber bist … sinngemäß …“

        Und Schiller sagte, auch nicht ohne Humor und doch gerade deshalb so weise …

        “ Höhern Sieg hat der errungen, der der Wahrheit Blitz geschwungen … der die Götter selbst befreit …“

        … und weil es keine Zufälle gibt, begegnet sie mir hier erneut, die Schreibweise AU THOR statt des Wortes Autor …

        Thor also ist hier auch im Bilde und am Werke … wenn ich also nur mal an Thor als Gott des Donners denke, als dieser dürfte er den meisten Menschen noch bekannt sein, so würde ich meinen, jedes schriftliche Werk könnte sein wie ein Donner, der erweckt und wie ein Blitz der Erleuchtung mit sich bringt … so geschehen durch die großen deutschen Dichter und Denker, also allesamt Authoren, von Thor geküsst …

        Heil und Segen
        Annegret

    3. 12.3

      Marco

      Liebe Annegret, lieber Wolf,

      Eure Kommentare machen das Bild sehr schön rund.
      Das erschreckende daran ist, wie man mit Manipulation, Lügen und Betrügen aus einer 8% Partei, innerhalb von 2 Jahren, eine scheinbare Volkspartei macht, um jeden noch halbwegs normalen Deutschen völlig zu demoralisieren.

      Ich glaube mitnichten an die Erfolgsgeschichte der Grünen. Migranten mit BRD Pass gibt es schon länger hier und auch diese Tatsache hat den Grünen bisher nicht viel genutzt. Dazu kommt, dass viele der schon länger hier lebenden Migranten den Zuzug der “ Flüchtlinge“ mit einem gewissen Argwohn betrachten. Die Flüchtlinge selbst, zwar nicht wahlberechtigt, lieben in erster Linie Angela Merkel.

      Da bleibt für den Grünen „Erfolg“ nur noch die Jugend und die Erstwähler, da spielt es dann keine Rolle mehr, ob es ein gutmenschlich verirrter, deutscher Jugendlicher oder eingedeutschter Jungmigrant der dritten Generation ist. In diesem Bereich gestehe ich Steigerungen zu, zumal behauptet wird, dass die sozialen Netzwerke kurz vor der Europawahl von Georg Sorros und co, geradezu geflutet worden sein sollen, mit den Botschaften Grün zu wählen.

      Immerhin soll die Wahlbeteiligung ja um 14% gestiegen sein. Wenn in früheren Jahren Wahlbeteiligungen anstiegen, war es meist der Unzufriedenheit über das aktuelle Politik Personal z.B. eines Bundeslandes geschuldet. Und Unzufriedenheit der Biodeutschen scheint in der späten BRD ja nicht ganz abwegig. Uns versucht man natürlich anderes zu vermitteln und zwar, dass die Steigerung ausschließlich von den Jungwählern verursacht wurde. Und das obwohl alle Umfragen seit 2015 sagen, dass mindestens 60% (meist zwischen 60-80%) unzufrieden mit der Ausländerpolitik sind.

      Die ersten Hurra-Ergebnisse waren in Bayern und Hessen, also klassisch konservative Hochburgen. Da ist jedem sofort klar, das der alte allgäuer Bauer mit Rauschebart, fröhlich jodelnd zur Wahl radelt, um doch endlich mal „Grün“ zu wählen. Grün wurde deshalb wahrscheinlich die zweitstärkste Kraft.

      Bei all dem bekommt doch der Ausspruch, „es ist nicht wichtig wer wählen geht, sondern wer die Wahlzettel auswählt, eine ganz neue Dimension“.

      Aber Fakt ist, sollte es so kommen, dann wäre es in jedem Fall der letzte Streich im Kaspertheater und das Einzige an jämmerlicher Macht, dass Jenen verblieben ist.

      Sal und Sig

      Marco

      Antworten
      1. 12.3.1

        Annegret Briesemeister

        Lieber Marco

        Hier im schönen Land Brandenburg liegen die Grünen weit abgeschlagen hinter der AfD. Da ich allerdings inzwischen alles für manipuliert und daher “ vorbestimmt “ von den üblichen Verdächtigen erkennen kann, denke ich schlicht und ergreifend, dass man hier eben die AfD für die zu erreichen wollenden Ziele dringender benötigt. Da wäre zum Beispiel der drohende Kohleausstieg für die Menschen in der Lausitz, genau so wie der von mir an anderer Stelle erwähnte großflächige Erwerb von Land und lange leerstehenden Gebäuden der Menschen, die die Idee der Landsitze von Anastasia umsetzen wollen. Die Menschen im Land Brandenburg haben den Ruf eines wehrhaften Volkes, Teil Preußens eben. Das liegt den Menschen wohl im Blut. Da soll dann nach Außen der Eindruck erweckt werden, in Brandenburg wählen die meisten AfD, denn sie sind alle Nazis. Und hier kursieren wahrlich die abenteuerlichsten Geschichten, die beinahe in nichts denen nachstehen, die man allgemein zur Diffamierung, Diskreditierung und Hetze unter die Menschen trägt.

        Heil und Segen
        Annegret

    4. 12.4

      Marco

      Gestern ging ja der Zitteranfall von Angela Merkel beim Anhören der Deutschen Nationalhymne durch die Netzwerke.

      Es scheint so, als wenn das von ihr „Verlangte“ doch nicht so spurlos an Frau Merkel vorbeigeht. Merkel macht ja schon seit Jahren nicht den besten Eindruck.
      Meldete sich beim Anhören der deutschen Hymne das Unterbewusstsein? Kam es dadurch zu einer Art Panikattacke? Ist das der Grund, warum man urplötzlich von schnellen Neuwahlen spricht? Ist Merkel für die Dunklen so nicht mehr tragbar?

      Egal wie, es zeigt deutlich, dass die Luft besonders um die „Günstlinge“ dünner wird. Sie alle beginnen zu schwächeln, dem ein oder anderen könnte es mittlerweile schwanen, dass man sich in einer Sackgasse befindet und dass es ein böses Ende nehmen könnte.

      Gruß Marco

      Antworten
      1. 12.4.1

        Der Wolf

        Heil Dir, Marco,

        das mag wohl sein, daß noch mehr Leute das Zittern packen wird beim Hören der dt. Nationalhymne. Und das war doch „nur“ die dritte Strophe. Mein Gott! Was wird erst werden, wenn sie alle drei Strophen hören müssen? Schauerlich!

  13. 13

    Bernwart

    Liebe Kameraden!

    Hier haben wir eine britische Bestätigung der Absetzbewegung und von Neuschwabenland:

    Großbritanniens geheimer Krieg in der Antarktis, Teil 1

    Gegen Ende des 2. Weltkriegs schickte Großbritannien Soldaten in geheimer Mission in die östliche Antarktis, wo sie in der Nähe des verborgenen Stützpunkts Maudheim einen unterirdischen Zufluchtsort der Nazis ausfindig machen und zerstören sollten.

    Quelle und weiter HIER

    Segen und Heil

    Bernwart

    Antworten
  14. 14

    Die Volksschau

    Einzigartige deutsche Originalaufnahmen aus dem WK 2.

    Natürlich muß man die Kommentare des Sprechers dieser Doku z. T. differnziert betrachten, denn Deutschland ist 1940 z. B. nicht in Frankreich eingefallen, sondern Frankreich hat Deutschland nach dem 01.09.1939 zusammen mit England den Krieg erklärt und war bereits nach Deutschland einmarschiert.

    Antworten
  15. 15

    Bernwart

    Heil Euch Kameraden!

    Neuer riesiger Kornkreis gesichtet in in Belmore Lane, Nr Owslebury, Hampshire am 11. Juni 2019:

    Mit der HAGALRUNE (ohne die weiße Linie)im 1., innersten Kreis und ACHTUNG! 8 THORNRUNEN im 2. Kreis und alles ist eingefaßt vom großen äußeren Kreis, vom Allgeist ODIN.

    Heil und Segen

    Bernwart

    Antworten
    1. 15.1

      Der Wolf

      Heil Dir Bernwart,

      das mit der Hagal-Rune hatte ich auch bereits vermutet. Irritiert hatte mich dabei allerdings die weiße Mittellinie. Auf die Thorn-Runen wäre ich jetzt allerdings nicht gekommen, weil ich die Dornspitze dreieckig in Erinnerung habe. Das ganze Gebilde erinnert mich sehr an eins der bunten Windräder, wie sie es für Kinder gibt. Aber auch als Sonnensymbol könnte man das Ganze verstehen.

      Vielleicht kannst Du uns ja noch eine Deutung dieses Symbols liefern. Es hat ja bestimmt einen Sinn, wenn so etwas erscheint. Als reine Spielerei ist es wohl kaum gedacht.

      Vielleicht bedeutet es ja genau das, was wir häufig als Bekräftigungsformel benutzen, nämlich

      Heil und Segen!

      Antworten
      1. 15.1.1

        Bernwart

        Heil Dir Wolf,

        zu diesem Kornkreiszeichen kann ich noch folgende Deutung anbieten:
        – Die Scheibe in der Mitte der HAGALL- Rune, die Radnabe, ist die 4. Dimension, die Zeit.
        – Wenn die Hagall-Rune durch die weiße Linie zweigeteilt ist, ergibt sich die MAN- und die YR-RUNE.
        – Mit der weißen Linie ergibt sich aus der Hagall-Rune ein Rad mit acht (Achtung!) Speichen. Es ist das Rad, was den Rat der hohen heimlichen Acht unserer großen germanischen Eingeweihten in früherer Zeit symbolisiert. Es ist die Erkenntnis des Gesetzes, der hochheiligen, heimlichen Acht, das „große Geheimnis“ des höchsten Gesetzes und Gerichtes (die Feme).

        Alaf Sal Fena!

        Bernwart

      2. 15.1.2

        Der Wolf

        Lieber Berwart,

        Wenn es das Zeichen der Hohen Acht und des Gerichtes ist, dann bedeutet dieses Zeichen vermutlich eine Ankündigung des nahenden Welt-Gerichtes, zumal sie noch zusammen mit der Man- und der Yr-Rune auftauchen. Dann wird entschieden über Leben und Tod. Im I-Ging würde es heißen: „Dem Gemeinen zersplittert sein Haus“, während im Gegenzug der bislang verfemte Edle wieder zu Macht und Ansehen gelangt. Daher ist dieses Zeichen zugleich eine Ankündigung des Heils und des Segens für diejenigen, die in der Wahrheit und Gerechtigkeit ausharren und eine letzte Warnung und Frist für die Negativen.

        Das Urteil ist hiermit gemäß göttlichem Ratschluß (der äußere Kreis) verkündet, aber noch nicht vollstreckt.

        Für uns eine starke Ermutigung, zugleich aber auch eine Mahnung, unsere Hoffnung nicht auf die falschen Freunde zu setzen. Und auch das bedeutet es: Bleibt fest im Glauben und in der Wahrheit und habt Geduld – ganz gleichgültig, was kurzfristig im Äußeren auch noch geschehen mag -, denn eure Freiheit und Erlösung naht.

        Mit heiligem Gruß

  16. 16

    Bernwart

    Heil Dir Wolf,

    Deine Auslegung des Kornkreissymbols finde ich außerordentlich interessant.
    Dazu ist mir heut noch folgende Zahlensymbolik aufgefallen:

    In dem Rad befinden sich acht 8 Thorn-Runen + acht 8 Radspeichen. Sie ergeben zusammen 8 + 8 die Zahl 16. Die 16 setzt sich zusammen aus 1 + 6 = 7.
    Die 7 ist die Zahl einer Entwicklungsstufe und nach Guido von List (Armanische Zahlensymbolik) „fußt das Zahlwort SIEBEN (7) in dem Urwort „sa“ (se, si, so, su) woraus sich die Wurzelworte: „si-ben“, „si-bi-un“, „si-gi“, „se-ben“ (the-ben) usw. entwickelten, die alle Bezug zur Sonne haben, als der „zur Tat über den Zweck“ gewordenen „Macht“, die nun im geistigen Inneren als physische Ordnung schafft“.

    Das paßt wunderbar zu Deiner Auslegung!

    Heil und Segen

    Bernwart

    Antworten
  17. 17

    UR-Walter

    Einen wunderschönen guten Morgen zusammen, erst dieser herrliche Kornkreis, der mich zu ähnlichen Überlegungen wie die von Bernwart und Der Wolf angeregt hat. Ich sehe im Moment auch immer mehr (verkahlte) „HAGAL-Runen“ und spüre dabei eine immer größere Verbundenheit und inneren Frieden. Ich muss zugeben die THOR-Rune habe ich erst einmal auch nicht erkannt…

    Was zu diesem Kornkreis dazukommt und auf den UR-heber weist, ist m.A. nach der massive Blackout in Südamerika. Aber vielleicht ist in Südamerika ja mal wieder ein Techniker über ein Hauptstromkabel des Wasserkraftwerks gestolpert und hat diesen massiven Blackout produziert. Oder vielleicht nutzen die in Südamerika die gleiche Antivirensoftware zur Absicherung der IT und der kritischen Infrastruktur, wie wir in Deutschland ;)… Oder war es vielleicht doch ein wenig anders? Dieses Video (ab 1:58) könnte so etwas nahelegen … da sind ja mal ganz komische Lichter zu sehen … aber sind bestimmt alles optische Täuschungen (im Dunkeln ;). Entschuldigt bitte meinen Sarksasmus aber bei den heutigen Medien kann ich nicht mehr anders. Hier jedenfalls das Video … seht und genießt :).

    Blackout Südamerika-Argentinien,Uruguay erleben massiven Stromausfall,seltsame Lichter am Himmel?v=hspfQNhdI5A

    In froher Hoffnung und einen guten Start in den Morgen
    SIG OG SAL
    UR-Walter

    Antworten
    1. 17.1

      UR-Walter

      Servus zusammen,

      einen habe ich noch ;).

      Huge UFO ‚Mothership‘ Causes Blackout In Argentina

      Es war wohl eine „Zigarre“. Aber die wird ja gerne von „Lichtern“ begleitet. Irgendwie spitzt sich so langsam alles zu :).

      SIG OG SAL
      UR-Walter

      Antworten
      1. 17.1.1

        UR-Walter

        Ups, gerade gesehen, dass das ein Bericht aus 2009 war. Aber da sieht man wie sich die Ereignisse wiederholen :). Es ist schon alles so wahnsinnig schnelllebig…

        In diesem Sinne
        SIG OG SAL
        UR-Walter

      2. 17.1.2

        Thor

        Das Video ist aus dem Jahr 2009, kann demnach nicht im Bezug zum Ereignis stehen.

  18. 18

    Thusnelda

    Heil Euch Allen,

    heil Euch, Bernwart, Wolf und UR-Walter,

    zur Deutung dieses schönen Kornkreises vom 11.06.19 erschienen in Belmore Lane, Nr Owslebury, Hampshire, möchte ich ebenfals gerne beitragen.

    Es handelt sich u. a. um ein Rad mit acht Speichen, wie Ihr bereits geschrieben habt. Der Kreis wird geachtelt. Es entsteht ein Achtrad, das Zeichen der Hohen Acht, wie Bernwart, erwähnte. Es wird auch Glücksrad, Lebensrad oder auch Sonnenrad genannt. Durch den deutlich hervorgehobenen Kornkreismittelpunkt ergibt sich für mich das Zeichen „die Spinne“ als Gerüst dieses Kornkreises, umgeben von einem Kreis, das Spinnrad somit darstellend und weist eindeutig auf die drei Nornen oder auch aus dem Volksglauben, auf die drei Bethen ( Wilbeth, Ambeth und Borbeth), die drei saligen Frauen hin.

    Die Spinne ist das Attribut der Wilbeth. Wilbeth spinnt den Lebensfaden und dreht das Rad, Ambeth wirkt daraus den Stoff des Lebens, Borbeth schneidet den Lebensfaden wieder ab. Dieser Kornkreis widmet sich der jungen, weißen Kraft, der Aufbruchskraft des Neuanfangs. Das „Wil“ in ihrem Namen ist auch das niederdeutsche „waal“ für Vollmond. Das holländische Wort „Wil“ steht für Zeit und Uhr oder auch Zeitpunkt. „Wil“ im Mittelhochdeutschen bedeutet Stunde. Wem schlägt die Stunde?

    Auch deutet die „Acht“ auf den Stern Venus (auch Ishtar oder Astarte u.s.w.) in ihrer Gestalt des Morgensterns hin. Derzeit ist die Venus morgens ( noch bis zum 25.06.) wenige Minuten vor Sonnenaufgang zu sehen und kündet somit die Geburt/Wiedergeburt der Sonne und des Tages an. Danach verschwindet sie tagsüber hinter der Sonne bis sie dann wieder am Abendhimmel als Abendstern zu sehen ist.

    Der Kornkreis deutet damit auf einen ganz bestimmten Zeitpunkt, den der Morgenröte und des Sonnenaufgangs, des Neubeginns und kündigt das Gesetz der Rückkehr an. Mag die dunkle Zeit jetzt hinter uns liegen?

    Der römischen Göttin der Morgenröte, Aurora, sind auch die acht Winde oder die acht Himmelsrichtungungen zugeordnet. Dieser Aspekt findet sich auch im Ross Wotans, Sleipnir, wieder.

    Im mittleren Kreis des Kronkreises sehe ich keine Thorn-Runen. Die Konstruktion der acht, ich nenne es mal Blütenblätter, wird durch Halbkreise erzeugt. Den Runen liegen bestimmte Stäbchenmuster zugrunde. Mir sind keine gezirkelten Runen bekannt. Ich finde eine Runendeutung aus den Kornkreismustern heraus generell sehr schwierig. Dabei will ich nicht ausschließen, dass die Kornkreismuster, eine auch mögliche Hintergrundmatrix der Runen darstellen können. Doch diese geometrischen Muster, die sich nach der heiligen Geometrie ausrichten, allein anhand der Runen zu deuten, halte ich schlichtweg für unangebracht.

    Die Blütenblätter erinnern ebenfalls an die Räder dieser riesigen Schaufelbagger, die in Kohleminen verwendet werden. Schaufeln sie die Wahrheit frei?

    Jedenfalls macht ihr dynamischer Ausdruck deutlich, dass Etwas in Bewegung gerät, was schnell Fahrt aufnimmt und sich immens beschleunigen kann.

    Zur „Zahlenakrobatik“: Der innere Kreis besteht aus 1 Mittelpunkt, 8 Speichen und 1 Außenring = 10 = 1, plus die 16 Teile des mittleren Kreises und der 1 Außenkreis = 1 +16 + 1 = 18 = 9, also 3 x 3.

    Heil und Segen!!!

    Thusnelda

    Antworten
    1. 18.1

      Der Wolf

      Liebe Thusnelda,

      herzlichen Dank für Deinen außergewöhnlichen Beitrag und Deutungsansatz. Mit dem Nornen(glücks)rad könntest Du Recht haben. Allerdings kann man (unter Auslassung der weißen Mittellinie) sehr wohl die Hagall-Rune erkennen bzw. die in ihr enthaltene Kombination von Man- und Yr-Rune. Als Nornen-, Glücks- und Sonnenrad kündet sie jedoch – wie Du sehr schön am Beispiel der Venus bzw. Aurora ausgeführt hast – die Rückkehr des Lichtes an.

      Dies wiederum gemahnt an die Prophezeiung der Sajaha, in der vom Dritten Sargon und von der Wiederkehr des Lichtes die Rede ist. Darin heißt es unter anderem:

      „ES WIRD DANN EIN LICHT, WIE EIN JUNGER STERN, AUFLEUCHTEN AM ENDE DES HIMMELS. Das ist des Wasserkrugs sich öffnender Deckel (Anfang des Wassermann-Zeitalters).
 Und ein Graus wird hereinbrechen über alle Knechte der Finsternis und über alle ihre Helfer. All ihr Gold wird dahinschmelzen zu schreienden Tränen – unter dem leuchtenden Strahl des neuen Babylon. Und alle ihre Racheschwüre werden sie selbst treffen aus dem Spiegel ihrer Bosheit.
 Die Gerechten aber werden richten die Ungerechten – und werden diese beschämen durch ihre Gnade.
 Die Verklagten werden die Kläger sein; und die Heuchler jammern an den Gluttoren ihrer Finsternis.
 Das neue Babylon aber wird erstrahlen am Sockel des Nordberges. Und derjenige, welcher der einsamste war, wird der neue König von Babylon sein, der König des neuen Reiches.
      —————–
      Vom Hohen Norden wird
 der Dritte Sargon kommen;
 unvermutet wird ER hereinbrechen
über die in Gift lebende Erdenwelt,
 wird mit einem Schlage alles erschüttern
 und SEINE Macht wird unbezwingbar sein.
      ER wird keinen fragen,
 ER wird alles wissen.
      Eine Schar Aufrechter wird um IHN sein,
 ihnen wird der Dritte Sargon das Licht geben,
 und sie werden der Welt leuchten.
      Wenn der Dritte Sargon gekommen sein wird 
und die Schlachten wird geschlagen haben,
 so werden jene SEINE Schwerter gewesen sein -
 siegreich gegen vielfache Überzahl.
      Dann wird ER, der Rächer, über den Weltkreis
 gedonnert sein mit feurigen Streitwagen,
 Blitze schleudernd gegen die Mächte der Finsternis,
 bis sie restlos vertilgt sind.
      UND DIE STUNDE DES LICHTES WIRD HEIMKEHREN ÜBER DIE ERDENWELT.
      Einsam sind die Tapferen und die Gerechten.
 Doch mit ihnen ist die Gottheit.
“

      So oder so: Der Schicksalsfaden der Dunkelmächte wird abgeschnitten; die Morgenröte eines neuen, lichtvollen Zeitalters zieht herauf, und es nahen Heil und Segen für uns alle. Und mögen die Finstermächte auch noch so mit Schaum vorm Mund toben und alle Register der Manipulation, der Lüge und der Drohung ziehen: Ihr Ende steht bevor, und Nichts und niemand mehr kann ihren Sturz aufhalten.

      Sal und Sig

      Antworten
    2. 18.2

      Bernwart

      Liebe Thusnelda,

      den lobenden Worten von Wolf, schließe ich mich vorbehaltlos an. Doch auch von mir nochmal den herzlichsten Dank für Deine neue Auslegung dieses Konkreises. Auch die Runen sind dreideutbar und daher ist aus Deinem Blickwinkel Deine Auslegung auch völlig richtig. Das Sonnenrad mit den Baggerschaufeln ist sehr interessant, ebenso der Vergleich des achtspeichigen Rades mit dem achtbeinigen Sleipnir, dem Windross Odins/Wodans.

      Auf jeden Fall hast Du uns eine wertvolle Ergänzung zu den anderen Auslegungen
      gegeben. Es wird für uns eine interessante und spannende Zeit werden.

      Alaf Sal Fena!

      Bernwart.

      Antworten
      1. 18.2.1

        Thusnelda

        Lieber Wolf und lieber Bernwart,

        herzlichen Dank für die „Blumen“…

        Zur Hag-All-Rune möchte ich noch erwähnen, dass sie sehr wohl zu erkennen ist und mit ihr auch die Man- und Yr Rune. Sie bildet sozusagen eine Vorstufe zur Spinne.

        Dass die Runen dreideutig sind, wie hätte es auch anders sein können, hatte ich nicht auf dem Schirm. Herzlichen Dank dafür, Bernwart.

        Ist Euch eventuell eine Hintergrundmatrix oder -muster der Runen bekannt? Ich habe es mal mit der Blume des Lebens und dem Spinnrad probiert, indem ich versucht habe, sie dort hinein zu zeichnen, bin aber letztendlich gescheitert, weil ich die genauen Maße und Winkel nicht kenne. Handelt sich jeweils um 45° bzw. 90 ° Winkel oder aber auch um 60° Winkel? Wie bestimme ich die genauen Längen? Denke ich mir einen äußeren Begrenzungskreis, der u. a. die Längenmaße bestimmt, oder spielt der Kreis keine Rolle? Spielt die Geometrie bei den Runen überhaupt eine Rolle? Es geht ja eigentlich ums „Raunen“ …

        Es wäre mir eine Freude, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.

        Heil und Segen!!!
        Thusnelda

    3. 18.3

      Annegret Briesemeister

      Liebe Thusnelda, lieber Bernwart, lieber Wolf

      Nun kommen noch Blumen von mir hinzu.
      Völlig begeistert und auch ein wenig baff verfolge ich euer “ Gespräch „. Ich kann bedauerlicherweise den Runen nicht ansatzweise das entnehmen, was ihr abzulesen vermögt. Es beschränkt sich lediglich auf das Erkennen der Runen und eine eher minimale Zuordnung der Bedeutung, was der zu geringen Beschäftigung mit dem gesamten Thema geschuldet ist.
      Aber ich verstehe die Botschaft intuitiv auf der Ebene meiner Seele und alles was ich also auf “ meine Weise “ ohnehin in mir verspüre, bestätigen mir eure Deutungen und Bedeutungen der Runen.
      Oft höre ich von der Runenmagie und genau das ist es, wie ich es empfinde, es ist magisch, schon deshalb, weil ich es in der Tat spüren kann und eure Deutungen nicht nur eins zu eins auf die zeitlichen Abläufe passen, sondern sie auch in mir zu Bildern werden, die ich zu lesen vermag.
      Habt vielen Dank dafür, auch dafür, dass ihr gemeinsam zusammentragt, ein wunderbares Zeichen für den festen Zusammenhalt unserer Gemeinschaft.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
      1. 18.3.1

        Bernwart

        Liebe Thusnelda,

        Winkelmaße und Längenangaben sind nicht nötig beim Schreiben, Raunen und Körperstellung des Runers. Man muß nur den Sinn kennen, den Runennamen und wissen wie sie aussieht. Unsere Ahnen hatten bei ihrer Runenarbeit auch keinen Winkelmesser und Maßstab dabei.
        Es gibt heute unzählige Runenbücher auf dem Markt, hauptsächlich aus dem angelsächsischen Sprachraum. Ich möchte Dir aber welche aus dem deutschen Raum empfehlen:
        – Guido von List „Das Geheimnis der Runen“ mit Runentafel
        – Richard Sinnig „Der Runenschlüssel zum Verständnis der Edda“
        – Friedrich B. Marby „Der germanische Einweihungsweg in Sinnbildern
        und Symbolen“
        – Geza von Nemenyi „Heilige Runen“

        Wenn Du die alle durchgeackert hast, bist Du ein perfekter Runer.

        Sal und Sig

        Bernwart

      2. 18.3.2

        Annegret Briesemeister

        Lieber Bernwart

        Durchackern klingt aber so richtig nach schweißtreibender Arbeit. 😏
        Ich habe gerade einmal, und auch damals auf deine Empfehlung hin, den uns dargebotenen “ Acker “ Friedrich Marbys in Angriff genommen, obwohl ich so eine gewisse Ahnung verspüre, bei Guido von List noch viel mehr zu erfahren.
        So werde ich mich also nicht vom Acker machen, sondern mir den selbigen fruchtbar erschließen.
        Dann kann auch ich vielleicht eines Tages richtig Raunen, im Sinne von verstehen. So lange halte ich mich bedeckt und lausche andächtig eurem Raunen.
        Habt noch einmal Dank für eure Ausführungen, die mich sehr berühren.

        Heil und Segen
        Annegret

      3. 18.3.3

        Thusnelda

        Heil Euch Allen,

        liebe Annegret, lieber Bernwart,

        herzlichen Dank auch Dir für die Blumen, liebe Annegret … Gerne gebe ich Dir einen Strauß Blumen zurück für Deine lesenswerten, fein formulierten, sinnreichen Kommentare, die oft ins Herz gehen.

        Auch ich habe mich dank Dir auf die Suche nach einer Göttin „Rauna“ gemacht und bin darauf gestoßen, dass das Wort Norne aus dem Altnordischen kommen soll und dort „Nornier Nornir“ heißt, was mit „die Raunende“ übersetzt wird und mich überrascht hat. Die drei Nornen oder allgemein, die weiblichen Göttinnen, werden mit dem Schicksal verbunden, das selbst Wotan nicht kennt, und erscheinen oft in einer Trias, als junge Frau (Jungfrau, weiß), als Mutter (rot) oder/und Großmutter (schwarz) in den Märchen und Göttermythologien. Sie sind es, die, die Macht über Geburt, Leben und Tod haben, und ihre Aspekte werden in den Erd-, Himmels, Mond- oder Sonnengöttinnen gespiegelt. Sie tauchen weltweit in allen Kulturen auf. Sie beherrschen in ihrer Verbindung mit den vier Himmelsrichtungen, die vier Elemente und hier auch die vier Winde. So sind sie dann wohl auch die Raunenden, weil sie all-wissend sind und so sprechen oder vielmehr raunen sie uns durch die Runen unser Schicksal. Lasst auch uns wieder zu Ihnen sprechen oder bet(h)en …

        Bekannt ist auch eine nordeuropäische-skandinavische Göttin mit dem Namen „Man“, wie die Rune, altnordisch für Frau und Mond. Es gibt im Netz eine Seite (www. artedea.net) über Göttinnen, auf der über 800 bekannte Göttinnen zusammengetragen und beschrieben werden und somit zum Wissen über die Urgöttin und die Göttinnen, die von den erfundenen monotheistischen, patriachlischen Irrreligionen während des Fischezeitalters, in dem nach der alten Sieben-Planeten-Astrologie der Planet Jupiter der Herrscher ist, verborgen, umgedeutet und abgeschafft wurde, beiträgt. Vielleicht magst Du da mal schauen? Die Göttin „Rauna“ habe ich leider nicht gefunden. Mit der Öffnung des Wasserkrugs durch Ishtar, also mit dem Beginn des Wassermann/Wasserträger Zeitalters kommt dieses verborgene Wissen und mit ihr die weibliche Kraft, wieder naturgemäß ans Licht und wird die Macht der Irrreligionen stürzen.

        Herzlichen Dank auch Dir, Bernwart für die Hinweise zu der Literatur über Runen. Der List war mir bekannt. Da werde ich mal stöbern.

        Die Frage nach dem möglichen, geometrischem Hintergrund der Runen tauchte bei mir auf, da die Kornkreise u. a. Muster der heiligen Geometrie, neben Piktogrammen, darstellen und wie bei Dir und anderen, die auch die RD Kameraden als Schöpfer der ursprünglichem Kornkreisphänomen sehen, gerne die Muster als Runen oder als Hinweise auf diese interpretiert werden und hier ist ja der Bezug zu den Runen und der heiligen Geometrie von Euch hergestellt worden. Auch der Fyrfos, die Swastika und das Hag-All lassen sich geometrisch konstruieren. Auch die alten Maurerzeichen, die u. a. Runen und Binde-Runen darstellen, lassen einen geometrischen Bezug zu.

        Dass eine mögliche, geometrisch genaue Form für den Gebrauch der Runen nicht nötig ist, da pflichte ich Dir bei. Das schließt aber, meiner Meinung nach, eine mögliche, geometrische Hintergrundmatrix noch nicht aus.

        Heil und Segen!!!
        Thusnelda

      4. 18.3.4

        Annegret Briesemeister

        Liebe Thusnelda

        Sei auch du bedankt für den Blumenstrauß und deine liebevollen Worte an mich. Und ebenso dankbar und erfreut bin ich über die zahlreichen Ergebnisse deiner Recherchen bezüglich Rauna.
        Schmunzelnd nahm ich zur Kenntnis, dass es mir durchaus bekannt ist, dass die Nornen auch die Raunenden genannt werden, und ich dennoch keinerlei Gedanken daran verschwendete sie eventuell mit der von mir gesuchten Rauna in Verbindung zu bringen. Da hab ich den Wald vor Bäumen nicht gesehen, und das, obwohl er mit zuraunte. 😏 Aber ganz besonders aufschlussreich ist hier für mich tatsächlich der Hinweis auf die Seite, die eine umfassende Darstellung der Göttinen abbildet, denn in meiner schon länger währenden Recherche zu einer von ihnen, die in besonderer Weise gerade in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten ins kollektive Gedächtnis gebracht werden sollte, kam ich irgendwann nicht mehr weiter und legte daher die Suche auf Eis.
        Jetzt kann ich möglicherweise weitere Erkenntnisse erwerben und diese abgleichen mit dem bisher erkundeten Wissen.
        Eins hat sich jedoch schon jetzt bestätigt, mein extrem ungutes Gefühl bei der gesamten vorherigen Recherche ist noch verstärkt worden und ich bin in der Lage zu erkennen, dass es offenbar die üblichen Verdächtigen sind, die wieder einmal die Hände im Spiel haben.

        Heil und Segen
        Annegret

  19. 19

    Annegret Briesemeister

    Heil euch, ihr lieben Kameraden

    Auch ich gerate regelmäßig ans Zittern beim hören der wunderschönen, stolzen und kraftvollen Hymne unseres Volkes und Vaterlandes. Allerdings ist das der tiefen Ehrfurcht geschuldet und ebenso laufen mir die Tränen übers Gesicht und ich genieße jeden Moment, jede einzelne Note und jedes einzelne Wort. Wenn ich am Boden wäre, würde ich mich wieder aufrichten können, wenn ich die Nationalhymne der Deutschen höre.

    Was aber Frau Merkel betrifft, so ist das für mich kein Zittern, sondern ein Beben …

    … ein Kommentator bemerkte unter dem Video: Was there an Earthquake? … und ein anderer: she just had a shot of some really good meth … auch a bit radioactive wurde vermutet und das durch Polonium …

    … aber ich könnte mir tatsächlich ein Beben vorstellen …

    … ein Beben, als würde nicht sie selbst beben, sondern als würde Mutter Erde sie abschütteln wollen und das war sozusagen eine Vorwarnung für sie.
    Eine punktuelle Erderschütterung, die wie ein elektrischer Schock wirkt, so reagieren auch einige Menschen, die vom Blitz getroffen wurden. Auch ein Schlaganfall in Vorwarnung ergibt unter Umständen diese Form der unkontrollierten Bewegungen.
    Womit ich nicht gedenke, hier ausschließlich zu spekulieren, das liegt mir eh nicht, und ich möchte Frau Merkel auch keinesfalls in Schutz nehmen, lediglich aufzeigen, dass mehrere Möglichkeiten in Betracht kommen.
    Wenn auch natürlich der Zeitpunkt dieser körperlichen Ausfallerscheinungen während der ehrenvollen Hymne des deutschen Volkes Anlass gibt, für derlei Überlegungen, die obendrein berechtigt sind, ist doch Frau Merkel eine ausgewiesene Feindin des deutschen Volkes und unternimmt alles, um ihrem geleisteten Meineid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, Ausdruck zu geben.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 19.1

      Marco

      Liebe Annegret,

      wenn es eine Warnung war, was ich durchaus für möglich halte z.B. der Götter, dann galt sie allen Dunklen. Die Warnung wäre dann eindeutig, auf deutschem Boden, beim Abspielen der deutschen Hymne und alle konnten es sehen.

      Sal und Sig
      Marco

      Antworten
      1. 19.1.1

        Annegret Briesemeister

        Lieber Marco

        Nun, wir wissen es schlichtweg nicht und ich weiß auch nicht, ob es für uns wichtig ist, zu wissen.
        Meine Überlegungen lassen ebenso den Gedanken zu, das auch diese seltsamen Anfälle, die ja scheinbar schon mehrfach auftraten, eine Inszenierung sein könnten. Und auch der Gedanke, sie könnte von dunkler Seite, also ihren eigenen Auftraggebern gezielt, aus welchen Gründen auch immer, aus dem “ Spiel “ genommen werden, so wie vielleicht auch Mursi, wäre doch nicht wirklich abwegig.
        Dann hat wirklich der Mohr seine Schuldigkeit getan, oder aber versagt.
        Über Selenskyi und dessen Hintergrund lässt sich dazu auch nachdenken und so einige Zusammenhänge herstellen.
        Uns ist jedenfalls eines immer sonnenklar, die Dunklen lassen nichts aus, um sich geschickt in genau die Szene zu setzen, die sie von uns betrachtet und zur Kenntnis genommen wünschen. Und wir tun ihnen den Gefallenen und schauen hin, geben ihnen unsere von ihnen so dringend benötigte Energie … und dafür ist Frau Merkel tatsächlich das Potenzial in jeglicher Hinsicht.
        Ohne despektierlich sein zu wollen, mir liegt es selbst bei Frau Merkel fern, zu spotten, denn das ist nicht meins, aber ein hier passender Vergleich als sarkastische Bemerkung, sei mir gestattet …
        Irgendwie wirkt Frau Merkel wie ein Duracell Häschen, dem die Batterie entweder ausgelaufen ist ( Lithium etc), oder dessen Batterie schlichtweg am Ende ist, und das in immer kürzeren Abständen auftretende Zittern das Ende der Leistungsfähigkeit der Batterie ankündigt. Da eine Art Notstromaggregat für sie wohl nicht vorgesehen ist ( man beachte die öffentliche Demontage ihrer Partei und ihrer “ Person „…), findet eine Wiederaufladung und Wiederauflage nicht statt.
        Da obendrein alle kosmischen Abläufe auf genau dies hindeuten, könnte ich mir also durchaus vorstellen, dass gewisse Personen aus dem Spiel genommen werden, weil es genau so ablaufen muss.

        Nun habe ich mich doch noch einmal zu Spekulationen hinreißen lassen, aber ich fürchte nicht, darob der ewigen Verdammnis anheim zu fallen …😏😏😏

        Heil und Segen uns allen
        Annegret

      2. 19.1.2

        Marco

        Liebe Annegret,

        das es solch einen Zitteranfall, wenn auch wesentlich schwächer, bereits 2017 in Mexiko gab, habe ich eben durch einen Kommentar beim Nachtwächter zur Kenntnis genommen.

        An eine Inszenierung glaube ich nicht so richtig, da ihr Zittern in Mexiko, nach Aussage des Videomachers, im Deutschen TV nicht zu sehen war.
        (Natürlich könnte man auch das jetzige Erscheinen des Mexiko-Vorfalls, als eingefädelt ansehen …)

        Sie hat scheinbar ein Problem mit der Hymne, ob es die pure Abneigung spiegelt oder ob sie sich ertappt fühlt und das schlechte Gewissen ihr zu schaffen macht, wer weiß?
        Irgendwie glaube ich immer noch an das schlechte Gewissen. Wenn es Abneigung wäre könnte man sich normalerweise immer noch irgendwie zusammenreißen, ansonsten wäre man wohl sehr sehr gestört, dass wiederum hätte ja dann auch gewisse Gründe.

        Grüße Marco

      3. 19.1.3

        Annegret Briesemeister

        Lieber Marco

        Ich denke, bedauerlicherweise dass diese Wesenheiten oder Entitäten, zu denen Frau Merkel zweifelsohne gehören dürfte, denn sonst könnte sie diese “ Rolle “ wohl nicht “ verkörpern „, keine natürlichen Veranlagungen haben, zu denen das Gewissen, und damit dann auch das schlechte, oder eben Gewissensbisse gehören.
        Gerade weil es während der Hymne des deutschen Volkes so wunderbar passend ist, könnte ich mir die Inszenierung vorstellen.
        Ich denke in der Tat, diese Wesen sind unbeseelt, und daher gehen ihnen alle Regungen die beseelte Wesen zu eigen sind, vollkommen ab.
        Ansonsten würde ich doch denken wollen, dass sie ihr Gewissen längst hätte verspüren müssen und damit Innehalten in ihrem bösen Treiben.

        Heil und Segen
        Annegret

  20. 20

    Annegret Briesemeister

    Lieber Bernwart

    Soeben erinnere ich mich, einmal etwas gelesen zu haben von einer, ich meine Naturgöttin aus dem schwedischen oder finnischen Sagenkreis, Namens Rauna. Bezugnehmend auf Runen, Raunen und Raunächte konnte dieser Gedanke in mir wohl nicht ausbleiben.
    Gockel formulierte meine Frage nach Rauna dreist um, in: Wer ist brauner 😏 und da ich nicht antworten wollte …

    Kannst du mir etwas über Rauna sagen?
    Er klingt wie das Rascheln des Laubes im Herbst und das Rauschen der Bäume im Wind und unwillkürlich muss ich an den Erlkönig denken.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 20.1

      Bernwart

      Liebe Annegret,

      es tut mir leid, aber eine Göttin „Rauna“ ist mir aus dem germanischen Sagen,- oder Götterkreis nicht bekannt.
      Die Schweden haben die gleichen mythologischen Wurzeln wie wir Deutsche, Norweger, Dänen und Angelsachsen. Die Finnen jedoch gehören ursprünglich nicht zum germanischen Kulturkreis. Sie sind erst in der sog. Völkerwanderungszeit dorthin gezogen. Sie haben eine völlig andere Mythologie und auch Götternamen. Sie sind ursprünglich mit den Ungarn, den Madyaren verwandt, sowie mit Esten und Letten. Sie haben die „Kalevala“ als Nationalepos, nicht die Edda oder das Nibelungenlied.

      Heil und Segen

      Bernwart

      Antworten
      1. 20.1.1

        Bernwart

        Annegret,
        gerade habe ich etwas über eine „Rauna“ gefunden, aber in einem Roman von Alfred Salomon „Stürme über Atlantis“. Darin kommt eine Priesterin namens „Rauna“ vor.

        Alfred Salomon
        Stürme über Atlantis
        Die Geschichte einer versunkenen Insel

        VERLAG SONNE UND SCHILD • WUPPERTAL

        Bearbeitete 2. Auflage

        Simris Schiffbruch . 8
        Im Wunderland Atlantis 18
        Raunas Ränke 37
        Der Priester des Fosites 50
        Ein Festtag auf Atlantis 60
        Die Nacht der Schrecken 67
        Die Götter sterben 75
        Der große Treck 88
        Die Seeschlacht vor Mizraim 101
        Der Weg in die Freiheit 112
        Ein kurzes Wort zum Schluß 124

        Heil und Segen

        Bernwart

      2. 20.1.2

        Annegret Briesemeister

        Hab vielen Dank für deine Mühe, lieber Bernwart

        Die Kalevala als finnisches Natinalepos war mir bekannt und auch, dass die Finnen nicht zum germanischen Kulturkreis gehören, weil sie erst in der Zeit der Völkerwanderung in diesem Gebiet ansässig wurden. In der Kalevala selbst kommt aber nach meiner Erinnerung eine Rauna nicht vor und daher vermutete ich, du könntest Näheres wissen. Es war in dem von mir Gelesenen auch eindeutig von einer Naturgöttin die Rede. Bedauerlicherweise kann ich mich nicht mehr erinnern, in welchem Zusammenhang ich auf Rauna stieß.
        Den Roman Stürme über Atlantis kenne ich nicht, aber jetzt möchte ich natürlich wissen, was er beinhaltet … gerade weil mich der Name gedanklich zu den Runen und Raunächten führte. Oft ist ja gerade in Romanen ein Stück Wahrheit verborgen worden. Ich werde jetzt die Detektivin sein und dem auf den Grund zu gehen versuchen. 😏 Ich hatte gestern Abend noch den Gedanken Rauna könnte ein isländischer Name sein …

        Heil und Segen
        Annegret

  21. 21

    Der Wolf

    Heil euch, Kameraden!

    Was Merkel und Konsorten angeht, habe ich mich schon öfter gefragt, warum die Kameraden der Dritten Macht denen nicht schon mal längst die Rote Karte gezeigt haben. Das sollte doch für die ein Kinderspiel sein. Daß sie es bis jetzt nicht taten, dafür könnte es ein paar stichhaltige Gründe geben, die zu erörtern für uns vielleicht nicht so ganz uninteressant sind.

    Mal abgesehen von den allgemeinen strategischen Vorbedingungen, die hier schon des öfteren diskutiert wurden, kommt mit Sicherheit noch ein entscheidender Punkt hinzu, nämlich, daß wir, die Deutschen im besetzten Altreich, für die Negativen von Anfang an eine Art Faustpfand – sprich eine Geisel – darstellten und immer noch darstellen. Hierzu sollte man sich vergegenwärtigen, daß die BRD von allen Seiten atomar eingekreist ist, nicht nur von den Großmächten USA und der Sowjetunion bzw. dem heutigen Rußland, sondern auch von Mächten wie Frankreich und Großbritannien. Vor etlichen Jahren – ich glaube noch vor der sog. Wiedervereinigung – wurde z.B. bekannt, daß französische Atomwaffen auf Deutschland gerichtet seien. Zunächst gab es einen Aufschrei, doch wurde das dann schnell wieder ausgeblendet. Ähnliches dürfte für Großbritannien gelten. Hinzu kommen noch „Überlegungen“ seitens israelischer Kreise, Deutschland atomar auszulöschen. Drei, vier Jahre mag das jetzt her sein, daß dies in israelischen Zeitungen erwogen wurde. Nun tun ja die Israelis immer so, als hätten sie keine Atomwaffen, aber das stimmt selbstverständlich nicht. Wir erinnern uns an den Fall Günther Grass, der versucht hatte, diese Frage auf den Tisch zu bringen. Da war’s dann schnell aus mit lustig. Er mußte ganz rasch wieder zu Kreuze kriechen. Das ist nun mal das Schicksal von Verrätern. Pikant an der ganzen Sache ist, daß die BRD den Israelis ein halbes Dutzend modernster atomwaffenfähiger U-Boote geliefert hat, selbstverständlich zum Schnäppchenpreis bzw. teilweise gleich ganz umsonst. Wozu liefert man solche U-Boote an Israel, wenn die gar keine Atomwaffen haben? Selbstverständlich hat die Bundesmarine nichts Vergleichbares, obwohl diese U-boote in Deutschland gebaut werden. Aber das ist ein anderes Thema. Und mit solchen atomwaffenfähigen U-Booten kann man mit Leichtigkeit einen Angriff auf Deutschland starten – glauben jedenfalls die Israelis. Doch werden ihnen diesbezüglich unsere Kameraden einen Strich durch die Rechnung machen. Einige dieser formidablen U-boote sind jedenfalls bereits spurlos verschwunden. Na, wenn das nicht eine Botschaft ist!

    In diesem Zusammenhang entsinne ich mich, daß es Spekulationen gab, daß die Twin-Towers beim sog. Nine-Eleven-Vorfall durch Mini-Nukes, sprich Mini-Atombomben gesprengt worden sein sollen. Diese Bomben seien schon lange unter den genannten Gebäuden plaziert gewesen und seien zum fraglichen Zeitpunkt per Fernzündung gesprengt worden. Nicht umsonst spricht man daher bei diesem Ereignis auch von „Ground Zero“ – eine Bezeichnung, die üblicherweise bei atomaren Sprengungen gebräuchlich ist.

    Was in New York möglich war, ist fraglos auch in deutschen Großstädten möglich. Jedenfalls bin ich vor knapp zehn Jahren einmal einem Menschen begegnet, der behauptete, daß es so etwas auch bei uns gäbe. Damals war ich diesbezüglich eher skeptisch, doch nach heutigen Erkenntnissen wäre dies unseren Feinden durchaus zuzutrauen. Dies entspräche nicht nur ihrem Vernichtungswillen gegenüber den Deutschen, sondern hier geht es für sie ja tatsächlich um alles oder nichts.

    Neben der atomaren Erpressung stehen unseren Feinden natürlich noch weitere Waffensysteme zur Verfügung, die sie gegen das nichtsahnende Deutsche Volk einsetzen können. Erinnert sei hier nur an die zahlreichen biologischen und chemischen Waffen. Die Biowaffen etwa ließen sich per Impfung – wie etwa bei der Schweine- und Vogelgrippe – einsetzen. Dies deute ich zumindest als Versuch, der jedoch am passiven Widerstand der Deutschen scheiterte; zu offen konnte man es damals anscheinend nicht wagen. Vielleicht wurden da gewisse Leute auch mit einem Ultimatum konfrontiert. Auch die Langzeitfolgen der gezielten Aerosol-Ausbringung (gemeint sind hier die sog. Chemtrails) und der Einsatz bzw. das großräumige Versprühen sog. Nano-Roboter dürften einem ähnlichen Zeck dienen.

    Es wird dadurch auch klar, daß man so oder so diese Bande, sprich alle daran beteiligten Mächte und Organisationen sowie deren Vasallenschwarm auf einen Schlag erledigen muß. Das heißt allerdings nicht, daß es der Dritten Macht nicht möglich wäre, einzelne besonders aggressive Vertreter daran zu erinnern, daß sie selbst für die Folgen ihres Tuns mit Konsequenzen rechnen müssen. Und vielleicht war dieser Zitteranfall Merkels eine solche Warnung. Wir wissen es freilich nicht.

    Andererseits sehen wir am Fall Lübcke, daß das Vasallenregime mit allen Mitteln versucht, uns, den aufrechten Deutschen, die Schuld an diesem Vorfall – den sie wahrscheinlich, wie schon so oft – selbst produziert haben, in die Schuhe zu schieben. Für uns gibt es überhaupt gar keinen Grund, uns auf so abenteuerliche Vorgehensweisen einzulassen, da unsere geistigen Waffen viel wirksamer sind. Das schließt natürlich nicht aus, daß einige verirrte Volksgenossen zu solchen Mitteln greifen. Aber, falls so etwas zutreffen sollte, kann man deswegen keinesfalls die ganze deutsche Aufklärungsbewegung damit zum Mittäter hochstilisieren. Wie auch immer: Letzten Endes sind es die Verräter des deutschen Volkes selbst, die solche Taten provozieren, falls es nicht von vornherein eine Aktion unter falscher Flagge war. Unsere Aufgabe allerdings besteht darin, uns nicht provozieren zu lassen, selbst wenn sich bei manchem verständlicherweise die Fäuste in der Tasche ballen. Es ist außerordentlich wichtig, daß wir den Feind dazu zwingen, sich selbst zu entlarven. Denn nur so läßt sich unser armes Volk geistig zurückgewinnen, indem es erkennt, wer die wirklichen Schufte sind.

    Dies wäre ein weiterer Grund, warum sich auch die Kameraden der Dritten Macht mit solchen Aktionen zurückhalten. Langfristig ist damit unserer Sache jedenfalls eindeutig besser gedient. Nur im äußersten Notfall, wenn uns irgendwelche sog. Bereicherer“ mit Messern anfallen oder Ähnlichem, besitzen wir das natürliche Recht auf Selbstverteidung, denn nirgendwo auf der Welt existiert eine Verpflichtung, daß wir uns abmetzeln lassen müssen – außer natürlich auf dem Narrenschiff Deutschland.

    Daher: Bleiben wir trotz der Umstände, die man uns aufnötigt, gelassen. Denn nur so können wir den Feind zwingen, sich selbst zu richten.

    Für uns heißt das: Am Ende steht der Sieg! Und es wird nicht ihr Sieg sein, sondern der unsrige.

    MdG

    Antworten
    1. 21.1

      Kleiner Eisbär

      Ich stimme Dir nahezu vollständig zu Der Wolf.

      Da allerdings

      „außer natürlich auf dem Narrenschiff Deutschland.“

      möchte ich das Narrenschiff so benennen, wie es heißt und zwingend heißen muß: BRD!

      „Zur Rechtslage in der BRD: Eine Zusammenfassung zu Recht, Macht und Gewalt“

      Zur Rechtslage in der BRD

      Antworten
      1. 21.1.1

        Annegret Briesemeister

        Danke, lieber Kleiner Eisbär

        Genau das ist der Punkt, bei dem Versuch von Horst, SIE mit ihren eigenen Mitteln zu besiegen, was extrem schwierig, bis nahezu unmöglich ist, denn die Mittel werden durch SIE dem jeweilig zu erreichen wollenden Ziel angepasst.
        So meint man verstandenen zu haben, wo man ansetzen muss und in dem Moment geschieht das scheinbar Unglaubliche, es wird nicht gelingen können, SIE haben dafür gesorgt … ähnlich erging es mir mit der Inobhutnahme meines jüngsten Sohnes. Selbst als ich eine scheinbare Gesetzeslücke aufgetan hatte, war sie geschlossen worden, ehe ich es überhaupt bemerken konnte …
        Dann zu akzeptieren fiel schwer, aber war letztlich das einzige Mittel, um damit umzugehen und aus dieser Situation heraus zu agieren, was sich dann tatsächlich als wirkungsvoller erwies.
        Das dem Recht, wie es Recht ist, nicht Genüge getan wurde, müßig darüber zu reden … da wurden dann ohne Anhörungen, ohne überhaupt Verhandlungen durchzuführen, Urteile gefällt und Maßnahmen festgelegt, die sich wie Ketten um unsere gesamte Familie legten. Das die Urheber dieser Farce dann mit in “ Geiselhaft “ genommen wurden und sich danach auch nicht mehr “ frei “ bewegen und agieren konnten, war ein “ Phänomen „, das ich so noch nie erlebt hatte. Ihre Ketten schienen sogar noch fester zu sein.

        Heil und Segen
        Annegret

      2. 21.1.2

        Der Wolf

        Den Eisbären sei Dank! Da hast du natürlich vollständig recht. Danke für die notwendige Korrektur. Nein, Deutschland ist nicht die BRD. Niemals!

        MdG

      3. 21.1.3

        Der Wolf

        Liebe Annegret,

        da muß ich Dir recht geben. Es dürfte wirklich außerordentlich schwierig bis unmöglich sein, den Feind mit den eigenen Methoden zu schlagen. Denn erstens können wir aus moralisch/ethischen Gründen, d.h. ohne uns selbst aufzugeben, nicht einfach ihr oftmals mörderisch-heimtückisches Agieren übernehmen, schon gar nicht eins zu eins. Im Gegenteil: Genau an diesem Punkt müssen wir uns klar von ihnen unterscheiden. Das schließt also das reine Rache-Prinzip von vornherein aus. Dennoch werden sie in Zukunft auf der Grundlage des Reichsrechts und einer wahrhaften Rechtsprechung im wiedererstandenen Deutschen Reich ihren gerechten Richter finden. Und es wird dann keinen Ort auf der Welt geben, wo sie sich verstecken können.

        Die andere Seite dieser Frage besteht in den Spielräumen, die das bestehende System zulassen könnte im Interesse einer friedlichen und für alle Seiten erträglichen Transformation. Dies setzt die Einhaltung bestimmter Spielregeln seitens des Systems voraus, welche zwar formal existieren, von diesem aber entweder gesetzlich wieder eingeschränkt oder zurückgenommen oder einfach mißachtet werden. Alle Versprechungen bezügl. Meinungsfreiheit und Demokratie sind somit obsolet. Und das Verdienst Hort Mahlers, Ursula Haverbecks und vieler anderer besteht darin, genau diese Mechanismen am Beispiel der eigenen Person demonstriert zu haben.

        Umgekehrt kann der Feind nicht einfach unsere Methoden übernehmen. Denn alles, was sich auf Vernunft, Wahrheit und Logik stützt, widerspricht seiner Herrschaft. Die Substanz ist unser und dem Weltenfeind eignet die Nicht-Substanz. Das ist zwar sehr philosophisch ausgedrückt, hat aber nichtsdestoweniger weitreichende praktische Folgen. Folgen allerdings, die sich nicht sofort offenbaren, sondern erst in der Zukunft. Dennoch handelt es sich durchaus um naturgesetzliche Folgen, gegen die es weder „Rechts“mittel, noch sonstwie geartete Strategien gibt. Die einzige Möglichkeit besteht darin, zum Licht zurückzukehren oder die Folgen des eigenen Fehlverhaltens solange wie möglich hinauszuschieben, freilich um den Preis, daß diese dann umso härter ausfallen. Zwischen Licht und Schatten, Substanz und Nicht-Substanz, Wahrheit und Lüge gibt es eben keinerlei Kompromiß.

        Allein auf diese notwendige Erkenntnis stützt sich unsere Gewißheit. Die Dunkelmächte spüren das natürlich sehr wohl, verdrängen dies jedoch und spinnen sich weiter ein in ihren haltlosen Wunsch nach omnipräsenter Macht und Kontrolle und ihre wirklichkeitsfremden Ideologien. Doch gegen das Walten der Schicksalsmächte sind auch sie am Ende machtlos, egal wie sehr sie dagegen wüten, da sie letztlich die eigenen Verursacher ihres Unterganges sind.

        Freilich, wenn man sie auf diese Umstände aufmerksam macht, gilt ihnen das als Haßrede. Aber hinter diesem absurden Vorwurf verbirgt sich nur ihr eigener Haß und ihre letztendliche Verzweiflung. Doch sind sie selbst dafür verantwortlich. Aber sie sind zu klein und innerlich zu schwach, um sich der Wahrheit zu stellen; denn diese befreit nicht nur uns, sondern alle die zu ihrer Erkenntnis gelangen und daran glauben. Aber der Lügner kennt ja im Grunde die Wahrheit. Ihm ist es ja nur darum zu tun, diese aus eigensüchtigen Motiven vor anderen zu verbergen. Darum wird ihn die Wahrheit auch im entscheidenden Moment verlassen, und die Lügner und Heuchler, die Bedrücker und Gewaltherrscher werden am Ende zum Opfer ihrer eigenen Täuschung.

        Alaf Sal Fena

      4. 21.1.4

        Annegret Briesemeister

        Ja, lieber Wolf

        Es ist für uns zumindest auf lange Sicht gesehen unmöglich sich auf das Niveau unserer Widersacher zu begeben. Unsere Seele würde nachhaltigen Schaden erleiden und der ist ohnehin den meisten Seelen bereits in großem Maße zugefügt worden.
        Und Rache kann nicht unser Prinzip sein, sie ist primitiv und genau so verbrecherisch wie die Tat selbst. Allein jegliche Gedanken an Rache würden uns selbst schwächen und es unmöglich machen, uns weiterhin auf das Wesentliche zu konzentrieren. Unser geistiger “ Horizont “ würde maßgeblich eingeschränkt und unser Gedankenradius ebenso.
        Sie haben sich ihr Urteil doch längst selbst gesprochen … wie heißt es so wahr: Handle klug und bedenke stets das Ende …
        Ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch wenn es schwer fällt, Geduld hier ebenfalls ein wertvoller Ratgeber ist.
        Wir müssen ganz genau wägen und messen, um unsere Energie nicht in Vorhaben oder Prozesse hineinzugeben, die mehr dazu beitragen, uns noch zusätzlich festzusetzen. Die auch von dir erwähnten Spielräume haben einen entscheidenden Nachteil – sobald dem System auch nur einen winzigen Augenblick der Eindruck entsteht, der diesem selbst eine gewisse Einschränkung zufügen könnte, deren Konsequenzen möglicherweise für das System nicht absehbar sind, wird diese “ Lücke “ nicht nur versiegelt, sondern denen, die sie fanden und nutzten, wird der Strick oder wahlweise die Kette noch einmal fester um den Hals gelegt. Sie lassen niemanden laufen, zu groß ist ihre Angst irgendwann den Überblick, die Kontrolle zu verlieren, aber auch sie werden nicht davongekommen ( das 11. Gebot 😏😏😏 ) Vieles was für einen Spielraum gehalten werden könnte, ist übrigens oft auch wieder nur Beschäftigungstherapie und extra zu diesem Zwecke vom System selbst installiert. Wie auf einem überdimensionalen Rummelplatz, auf dem an jeder Bude neue Losverkäufer neues Glück anbieten und doch jedes Los eine Niete ist. Geld ist futsch, und die investierte Energie ist die einzige Energie, die tatsächlich verbraucht werden kann und wurde.
        Da das System sich selbst nicht an die Spielregeln hält, die es eigens zum Zwecke des reibungslosen Ablaufs des Spiels aufgestellt hat ( und damit ist nicht das System BRD gemeint, sondern das Dahinterliegende Verborgene ), wird genau dieses Handeln sein, was sie entblößt. Jeden Tag ein Stückchen mehr.
        Das ist, was meint:
        Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen.
        Ein System, das ausschließlich auf der Lüge aufgebaut ist, ist auf Dauer nicht überlebensfähig, der notwendige Teil zum Leben, die Wahrheit fehlt.
        Wie bei einer Maschine, deren einzelne Teile irgendwann abgenutzt zuerst repariert, dann ausgewechselt werden, lässt es sich auf Dauer doch nicht verhindern, dass keine Reparatur mehr möglich ist, dass keine Ersatzteile mehr vorhanden sind, dass der gesamte Unterbau oder Aufbau der Maschine veraltet und unbrauchbar wird.

        Meine eigene Erfahrung war wie folgt,
        in dem Moment, in dem ich den von mir erkannten Spielraum nutzen wollte, wurde er innerhalb von nur zwei Tagen versiegelt und das System hatte sich sozusagen auf alle Eventualitäten vorbereitet … Erkundigungen über mich eingezogen in einer Art und Weise die ich niemals eines Menschen für möglich gehalten hätte, eigene Regeln und Vorgaben überschritten, um dann von mir darauf hingewiesen, mich dafür noch einmal mehr zu malträtieren, alles unter der Prämisse, wir sind es, die dir die Richtung vorgeben. Dann aber, als ich mich über einen längeren Zeitraum zurücknahm, ließen sie die Zügel wieder locker, denn sie hatten sich unterdessen selbst in ihnen verfangen und sich beinahe in Handlungsunfähigkeit versetzt.
        Ich habe dann das “ Spiel “ bis zu einem gewissen Grad mitgespielt und dabei eigene Regeln aufgestellt, die von ihnen nicht verletzt wurden.
        Und das von mir beschriebene Vorgehen gegen die Urheber dieser Farce, die für uns so drastische Einschnitte in unser Leben nach sich zog, war insofern bemerkenswert, dass es ihnen nicht ermöglicht wurde, das an uns begangene und in der Zwischenzeit erkannte Unrecht, wieder rückgängig zu machen, also es aus dem Weg zu räumen.
        Sie waren gezwungen, ihre Vorwürfe und Vorgehensweise uns gegenüber beizubehalten, sonst hätte man dafür gesorgt, dass sie nachhaltig ihr Gesicht verlieren. Das bedeutet, sie wurden wahrlich in Geiselhaft genommen und haben schlussendlich mehr darunter gelitten und viel mehr auch und besonders an Lebensqualität eingebüßt. Sie haben sich Wege versperrt und erst dadurch erkannt, dass das, was ich versuchte dem System sozusagen “ abzutrotzen “ ,längst nicht mehr selbstverständlich an Rechten in diesem Land war.
        Eine wahrlich bittere Erfahrung, aber im Rückblick hat sie uns, die wir so in unseren Seelen, in unseren Grundfesten, erschüttert wurden, stärker werden lassen.
        Wir wurden ohne Not verraten von den uns am nächsten stehenden Menschen, aber diese waren es, die dadurch Lebensqualität in großem Maße eingebüßt haben, während wir uns immer unserer Liebe und Zuversicht und unserem Vertrauen in uns selbst und zueinander und ganz besonders zu Allvater bewusst waren. Unsere Seelen haben sich in dem fünf Jahre währenden “ Martyrium “ noch einmal gereinigt, von den Schlacken befreit und sind gereift.
        Und SIE werden gezwungen sein, sich Tag um Tag, Stunde um Stunde weiter zu entblößen, dass ist sozusagen ihr selbstgewähltes Schicksal.

        Heil und Segen
        Annegret

  22. 22

    Bernwart

    So ist es.
    Wir lassen uns nicht BRDigen!

    MdG.

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: