Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

14 Kommentare

  1. 1

    Kleiner Eisbär

    Auszug zum 9. November:

    „…

    1918: Der SPD-Politiker Philipp Scheidemann ruft in hochverräterischer Weise eine „deutsche Republik“ aus, angeblich, um einem unkontrollierbaren Wüten kommunistischer Kräfte zuvorzukommen – Vorlage für den marxistischen Novemberputsch. Die Juden Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg gründen in Berlin die Zeitung „Die Rote Fahne“ als Organ des Spartakusbundes.

    1923: Der Marsch auf die Feldherrnhalle findet statt.

    1925: Adolf Hitler verfügt die Gründung der Schutzstaffel (SS), die auch seinen persönlichen Schutz übernehmen soll.

    1938: gestorben Ernst vom Rath, Diplomat des Deutschen Reiches in Paris

    1938: Als Folge des heimtückischen Mordes an dem deutschen Botschaftssekretär Ernst vom Rath am 7. November 1938 in Paris durch den Juden Herschel Grynszpan kommt es zu einer reichsweiten Aktion, die zu spontanen Übergriffen auf jüdische Geschäfte und Synagogen führt. Später wird dieses Ereignis als Reichskristallnacht bezeichnet.

    1939: Beim Venlo-Zwischenfall werden zwei englische Geheimdienstagenten verhaftet, die in das Bürgerbräuattentat vom Tag zuvor verwickelt waren.

    1944: Otto Hahn wird der Nobelpreis für Chemie zuerkannt (verliehen nach Kriegsende 1945).

    1952: gestorben Chaim Weizmann, Chef der Zionistischen Weltorganisation und erster Präsident Israels

    1955: Das Bundes„verfassungs“gericht der BRD-Staatsattrappe erläßt einen Spruch, wonach in der BRD lebende Österreicher, die mit dem Beitritt Österreichs zum Deutschen Reich 1938 wieder die deutsche Staatsbürgerschaft zuerkannt bekommen hatten, diese mit der erneuten Abtrennung Österreichs wieder verloren haben.

    1960: gestorben Ernst Wilhelm Bohle, Gauleiter der NSDAP/AO

    1976: gestorben Gottfried von Cramm, deutscher Tennisspieler

    1980: gestorben A. Paul Weber, deutscher Lithograph, Zeichner und Maler

    1981: gestorben Rolf von Goth, deutscher Schauspieler

    1989: Die Berliner Mauer fällt nach 38 Jahren. Sie war das bekannteste Symbol für den Kalten Krieg, die Zerstückelung Deutschlands und den Vernichtungswillen sowie die Unmenschlichkeit der alliierten Sieger.

    2006: gestorben Markus Wolf, der jüdische ehemalige Leiter der Auslandsspionage der DDR

    2007: Der BRD-Bundestag verabschiedet das Überwachungsstaats-Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung.“

    9. November

    Antworten
  2. 2

    Gunnar von Groppenbruch

    Am 9. Nebelung begehen manche Heidengruppen den Tag von Wodans Wiederkehr, nachdem er 9 Tage und 9 Nächte hing „im windkalten Baume, da keiner weiß, aus welcher Wurzel er wächst.“
    Der 9. Nebelung ist UNSER Tag! Es war neben vielen anderen Ereignissen auch der Geburtstag von Rudolf Glauer von Sebottendorff 1875, welcher bei Ende des 2. WK ermordet worden ist – man fand seine Leiche im Bosporus. Er war Gründungsmitglied und zeitweise Hochmeister der Thule-Gesellschaft, die unmittelbar aus dem Tempel-Orden hervorgegangen ist. Ihr gehörten viele Größen des Führerreiches an.
    Am Jahrestage dieses schicksalsträchtigen 9. Nebelung bin ich 1994 in den Tempel aufgenommen worden – vor nunmehr 24 Jahren!
    Es ist davon aus zu gehen, daß, wenn ich 2019 das Viertel Jahrhundert voll habe, die Welt anders aussehen wird – VOLLKOMMEN ANDERS !!!

    Antworten
    1. 2.1

      Bernwart

      Heil Dir Gunnar!

      Gab es früher eine Verbindung vom Tempel zu Guido von List und seinem Armanen-Orden?
      Es gibt auch heute noch viele Übereinstimmungen über das alte Armanenwissen.

      Alaf Sal Fena!

      Bernwart

      Antworten
      1. 2.1.1

        Gunnar von Groppenbruch

        Heil Dir, Bernwart!

        Ganz klares JA !!!
        Das uralte, von Guido von List wiederentdeckte Wissen ist – zumindest für MICH – Voraussetzung dafür, das Wissen des Tempels überhaupt richtig einordnen zu können!
        Es waren Angehörige der Erbengemeinschaft der Tempelritter, heute Templer-Erbengemeinschaft, die Guido von List geraten haben, sein Wissen zu veröffentlichen, wobei er wahrscheinlich NICHT geahnt hat, daß diese Ratgeber Templer waren.
        Diese erkannten in seinen Erkenntnissen das Wissen wieder, das sie selbst über Jahrhunderte so aufopfernd bewahrt haben, und wußten dadurch, daß die Zeit reif war, damit an die Öffentlichkeit zu treten.
        Nach meiner Auffassung wären ohne Guido von List die Gründungen der ‚Alldeutschen Gesellschaft für Metaphysik‘ – später inoffiziell „VRIL-Gesellschaft“ genannt – des Germanen-Ordens, des Thule-Ordens, der Thule-Gesellschaft u.s.w. nicht möglich gewesen, da er das Tor zur wahren Metaphysik überhaupt erst aufgestoßen hat, denn trotz manchem Irrtume verlor er sich nicht auf Abwegen wie die HPB oder zum Teil auch Lanz von Liebenfels.
        Nach meinem Austritt aus der evangelischen Kirche am 9. 8. 1980 kam ich durch unsere Alte Kämpferin Dr. med Wilhelmine Steffens aus Rethem/Aller zur Artgemeinschaft, der ich von 1983 bis 1993 angehörte. 1992 nahm mich meine Freundin mit zum Armanen-Orden, dem ich dann von 1993 bis 1995 angehörte. In dieser Zeit habe ich wohl mehr gelesen als in meiner gesamten, zwölfjährigen Schulzeit zusammen. Unterdessen hatte ich Harry Radegeis aus Goslar-Wiedelah kennengelernt, der mir eine Einladung zur THG verschaffte, in die ich 1994 aufgenommen wurde. Am 18. 12. 2010 erfolgte meine Aufnahme in die GvSS unter Anerkennung meiner Dienstzeit in der THG sowie meine Erhebung zum Komtur sowohl als Fachkomtur, als auch als Gebietskomtur.
        Das Bemerkenswerte an diesem Werdegang ist, weswegen ich das auch in seiner ganzen Breite hier so darlege, daß ich wortwörtlich und buchstäblich ALLES, was ich in diesen elf Jahren AG und AO sowie in den 24 Jahren meiner Tempel-Angehörigkeit gelernt habe, bewahren konnte, denn es ergibt in Wirklichkeit alles ein einziges, großes Ganzes!
        Es ist unseren Kampfgefährten an zu merken, wenn sie diese Erkenntnis der Allumfassung von exoterischem und esoterischem Heidentume sowie dem Christianertume noch nicht gewonnen haben auch, wenn die Themen Esoterik und Christianertum nicht eingehend besprochen werden!

        Heil & Segen!

  3. 3

    arabeske-654

    In der Migrationspaktdebatte letztlich war sehr deutlich erkennbar welche zwei jüdischen Fraktionen hier miteinander ringen. Auf der einen Seit die Fraktion der Weltzerstörer, die alles nationale und alle Nationalstatten vernichten wollen, um einer internationalen jüdischen Adelskaste den Weg zur Weltherrschaft zu ebnen und andererseits die jüdische Fraktion, die den Schutz Israels als nationale Heimstatt des Judentums zur Aufgabe hat, welche in einer internationalen Welt keine Recht auf Existenz mehr besitzt und nicht als nationalstaatliches Schaufenster dienen darf.
    Sehr amüsant, der Versuch mit der Antisemitismuskeule diese Fraktion einzuschüchtern und dabei gleichzeitig Israel als antisemitisch zu brandmarken.

    Antworten
    1. 3.2

      Bernwart

      Heil Dir Gunnar!

      Danke für Deine umfangreiche und ausführliche Erklärung. Ja, das ganze arisch-germanische Weistum stammt ab von der alten vorchristianisierten Armanenschaft, die ihr Weistum auch zur Verhehlung mit in die Ritterorden genommen hat.
      Du hast in Deinem Lebenslauf auch dem armanischen Entwicklungsgesetz, ohne Bruch, entsprochen, vom Entstehen,- Sein,- und Vergehen zum Neuentstehen.

      Darf ich Deine Erklärung auch dem Armenen- GM Adolf Schleipfer weitergeben? Er wird Dich ja wohl noch kennen?

      Alaf Sal Fena!

      Bernwart

      Antworten
      1. 3.2.1

        Gunnar von Groppenbruch

        Aber gerne doch, Bernwart!
        Grüße ihn herzlich von dem Manne mit dem schwarzen Hunde!
        Der Kleine Hund war seinerzeit allgemein mein eigentliches Erkennungszeichen. An IHN erinnern sich sogar Leute, die sich an mich kaum noch erinnern.

        Heil & Segen!

      2. 3.2.2

        Bernwart

        Lieber Gunnar,

        Deinen Gruß habe ich ausgerichtet- und Gruß zurück. Gesundheitlich geht`s ihm leider garnicht mehr gut. Die Beine machen nicht mehr so mit.

        Gruß

        Bernwart

  4. 5

    Lüne

    Jawoll, meine lieben Zeitgenossen . . .

    Heute haben wir wieder einmal den 09. November, den sogenannten „SCHICKSALS-TAG“ der Deutschen und ihres Deutschen Reiches . . .

    Dieser besondere Tag erinnert mich doch auch immer wieder daran, daß unsere Widersacher in den vergangenen 73 Jahren keine nur denkbare und noch so kleine Gelegenheit ausgelassen haben, um zu beweisen, daß unser Führer und einzig legitimer Reichs-Kanzler ein überaus begabter Prophet ist.

    Haben sie doch viele seiner zur damaligen Zeit nicht von allen Zeitgenossen unbedingt nachvollziehbaren Aussagen in all ihrem Tun und Handeln, und das weltweit, bestätigt und teilweise in ihrer unendlichen Niedertracht sogar noch übertroffen.

    Ja, aber so ist das eben, wenn die vermeintlich „GUTEN“ meinen, gewonnen zu haben . . .

    Ich höre noch die Sprüche aus dem Geschichtsunterricht:

    „NIE WIEDER NATIONALSOZIALISMUS“. . . „NIE WIEDER KRIEG“. . .

    Schaut Euch die Welt heute an, meine lieben Zeitgenossen, wie die Welt heute aussieht . . .

    Mehr hätten die „GUTEN“ kaum zerstören und ins Chaos stürzen können . . .

    Und den Deutschen Nationalsozialismus haben diese Kreaturen dabei gar nicht für ihr Zerstörungswerk gebraucht, denn er hätte ihren niederträchtigen Plänen ohnehin nur im Wege gestanden und obendrein auch noch aktiv dagegen gewirkt. Und deswegen mußte der Deutsche Nationalsozialismus auch mit allen unseren Widersachern zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft werden . . .

    Die „GUTEN“ waren in den vergangenen 73 Jahren in jede nur denkbare Kriegshandlung weltweit aktiv involviert und, meine lieben Zeitgenossen, es war weltweit nicht ein einziger Tag ohne Krieg, egal in welcher Art und Form er geführt wurde . . .

    Somit haben uns unsere Widersacher in den vergangenen 73 Jahren mit Nachdruck und in aller ihnen nur möglicher Gründlichkeit bewiesen, daß der Deutsche Nationalsozialismus weltweit ohne Alternative geblieben ist.

    Dafür sollten wir unseren Widersachern dankbar sein, denn besser und vor allen Dingen glaubwürdiger, hätte diese Beweisführung kein noch so angesehener Fachhistoriker hinbekommen können, als es uns unsere Widersacher selber und in der Tat vorgeführt haben . . .

    Im Übrigen, meine lieben Zeitgenossen, ist „ANTISEMITISMUS“ in Israel angewandte und praktizierte Staatspolitik . . .

    In diesem Sinne, meine lieben Zeitgenossen, wünsche ich Euch und Eueren Lieben ein schönes und erholsames Wochenende, ACCON SAL BEVERINA, Euer Z. B.

    Antworten
  5. 7

    Bernwart

    Reichskristallnacht — eine klassisch j*dische Falsche Flagge
    November 11, 2018 John de Nugent DEUTSCH,

    Die Reichskristallnacht – Gefälschtes Feuer

    Bildtext WELT: Brennende Neue Synagoge: oft gedruckt, obwohl gefälscht!

    Aus der Kuppel der Neuen Synagoge in der Berliner Oranienburger Straße schlagen hohe Flammen. Auch der erste Stock des “Gotteshauses” wird von züngelndem Feuer verdeckt. Dieses dramatische Foto ist oft gezeigt worden, um die Vorgänge der Novemberpogrome vor über 70 Jahren zu illustrieren – in Zeitungen, in Schulbüchern, im Fernsehen. Doch das Bild hat einen Nachteil: Es handelt sich um eine Retusche, die wohl zum zehnten Jahrestag der Ausschreitungen 1948 angefertigt wurde. So kann man es in einem Lexikon lesen.

    JdN: All diese Falschen Flaggen gelingen, weil die Arier vom Wesen her gedanklich zur Planung gewaltiger Mordkomplotte absolut unfähig sind und “Psychopathie”, wenn überhaupt, nur als Wort kennen.

    Auch hat ihnen niemand beigebracht, dass man bei jedem Verbrechen als allererste Frage zu stellen hat, so wie bei der altrömischen Stadtpolizei unter Kaiser Augustus:

    “Cui Bono?” Zu deutsch: “Wem nützte das?”

    Die Reichskristallnacht schadete den Deutschen und HALF DEN ….! Da haben wir aber auch schon den Täter!

    Quelle und weiter HIER

    MdG.

    Bernwart

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: