Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

13 Kommentare

  1. 1

    Wilhelm

    Das obere Bild mit dem LKW, kann man nur so erklären, falls es nicht schon Kontakt mit Photoshop hatte: Die Schützen müssen 100%ig Engländer gewesen sein!!!
    Die in Kleinbritanien sitzen bekanntlich auf der rechten Seite hinter dem Lenkrad… Oder die Schützen wollten den vermummten und weiß gekleideten Mann mit dem Mundschutz nicht treffen… oder es waren Linkshänder… Es gibt sicher noch mehr Möglichkeiten für dieses Phänomen. 🙂

    Antworten
  2. 2

    mark2323

    Feiner Beitrag. Alles treffend, angenehm kurz und bündig auf den Punkt gebracht.

    Das Bild vom T.error in Nizza ist wirklich erhellend.
    Bezüglich des Anschlags in Berlin auf dem Weihnachtsmarkt letztes Jahr gibt es ja auch so einige Ungereimtheiten und Indizien, dass dieser so gar nicht stattgefunden hat. Wenn ich aber nun beispielsweise folgenden Artikel lese, frage ich mich, wo dann die Angehörigen der Opfer herkommen:
    schluesselkindblog.com/2017/12/19/roter-senat-verhoehnt-berliner-terror-opfer/
    Alles nur Fake? Ich erinnere mich dahingehend auch an Bildmaterial der Mainstream-Presse mit Aussagen von Ärzten des Krankenhauses, in dem die T.error-Opfer behandelt wurden bzw behandelt worden sein sollen. Alles nur gestellt? Fällt auch dem größten Zweifler schwer, sich das in dieser Konsequenz vorzustellen…

    Antworten
    1. 2.1

      Kurzer

      Sei willkommen, mark2323,

      gerate bei den sogenannten und wirklichen Terroranschlägen gibt es sehr viele mögliche Schichten von Lügen. Da ist es wie bei vielen anderen Geschehnissen: Man sollte die richtigen Fragen stellen …

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
      1. 2.1.1

        Frigga

        Wiederholte, fabelhafte Zusammenarbeit , Kurzer 🙂

        mark 2323 , neulich ein Bild gesehen von den Kindern von Sandy Hook – erwachsener und vergnuegt. Im uebrigen war diese Schule zur Zeit des dortigen Anschlags garnicht in Betrieb. Bin immer wieder ueberrascht, wieviele Mitspieler es gibt und wie gut die die Klappe halten.

    2. 2.2

      a

      Denkt einfach mal logisch.
      Wie kann ein Afrikaner, der 4 Jahre im Knast saß, nach Berlin kommen, sich in den neuesten Scania setzen und schnell mal in den Weihnachtsmarkt rasen!
      Dazu kommt, daß der LKW mit einer Geschwindigkeit von 60 km/h auf den Weihnachtsmarkt in einem Winkel von 90° eingefahren sein soll und im selben Winkel wieder rausgefahren soll.
      Einfach logisch denken!!!

      Antworten
      1. 2.2.1

        ganz wunderbar

        a

        It’s called MAGIC !

        (Bitte in englisch stehen lassen, das hat dann eine Schicht mehr 🙂

        Wunder gab es schon immer, allerdings kein Weltnetz, um die Wunder instantan und in einem fortlaufenden Lernprozess (Surfen, gibts da eigentlich ein passendes deutsches Wort? für) mit Gleichgesinnten zu hinterfragen und die ganzen Tricks dazu detailliert bebildert hochzuladen.

        Da sieht man wiedermal wo das alles herkommt, haha..
        Wie viele Wunder wären der Welt erspart geblieben?

        Tja und China klemmt webtechnisch ganz aktuell vieles ab und baut Filter in den Empfang ein. Die Ungläubigen und Neugierige werden aber auch dort ihren Weg finden.

        Spannend oder zum-verrückt-werden wirds erst wenn die superschnellen Algorithmen der Überwachung, Umleitung und Gängelung von Webaufrufen selbstdenkend werden.

        Danke für deinen Text Kurzer!
        🙂

  3. 3

    Lüne

    Jawoll, meine lieben Zeitgenossen . . .

    Das ist wieder einmal voll ins Schwarze getroffen, mein lieber Kurzer . . .

    Da gab es doch in der jüngeren Vergangenheit auch so einen mysteriösen „mutwillig herbeigeführten?“ Flugzeug-Absturz, bei welchem man sofort einen depressiven Co-Piloten ermittelt hatte, noch ehe man überhaupt genau wusste, wo und wie das Flugzeug zum Absturz kam.

    Darüber hinaus war das Trümmer-Feld derart weit gestreut, daß selbst Versicherungs- und andere Unfall-Experten nicht von einem normalen Absturz ausgehen konnten.

    Noch heute kämpft ein verzweifelter Vater, um die Rehabilitation seines Sohnes und um die Wiederherstellung seiner Reputation.

    Bedauerlicherweise hat dieser Vater, trotz des schmerzlichen Verlustes seines Sohnes und der rücksichtslosen Rufschädigung seiner gesamten Familie nicht realisiert und begriffen,
    welche Mechanismen der Hintergrundmächte bei diesem Ereignis wirkten und nach wie vor wirken . . .

    Denn wenn er ein einziges Mal das Unmögliche hinterfragen würde und die Unmöglichkeit als eine, wenn auch sehr abartige und für ihn abwegige Möglichkeit ins Kalkül ziehen würde, so wäre er auch in der Lage, die richtigen Fragen zu stellen, um daraus dann auch die richtigen Schlussfolgerungen ziehen zu können . . .

    Er würde plötzlich feststellen, daß er gar nicht so abartig denken kann, wie gewisse Kreise in der Lage sind zu handeln und er würde dabei auch bemerken, daß dieses unsägliche Geschehen, mit all den sinnlosen Opfern, nur und ausschließlich ein Ablenkungsmanöver und Alibi für eine viel größere und noch viel abartigere Geschichte war, als das, was man uns vordergründig verkauft hat . . .

    Für den Fall, daß dieser Vater des Co-Piloten auf diese Seite aufmerksam wird, empfehle ich ihm, bei allem gebotenem Respekt, die Passagier-Liste, als auch die Fracht-Liste zu erfragen und das nach Möglichkeit so, daß gewisse Kreise nicht gleich die Lunte riechen.

    Mir persönlich war sofort klar, das dies kein normaler Unfall und / oder ein mutwillig herbei geführter Absturz gewesen sein konnte, zumal sich auch sofort die „Staats-Präsidenten“ der drei betroffenen Länder in der Nähe Unfallstelle eingefunden hatten, gerade so, als wollten sie nachsehen, ob denn alles so geklappt hat, wie man es abgesprochen hatte.

    Die Berichterstattung in den „Öffentlichen Medien“ war, über den Zeitraum der Abhandlung dieses Ereignisses, überdies sehr widersprüchlich und das vor allem deshalb, weil ich das Gefühl hatte, daß gewisse Sachverständige, in nur kurzem Abstand hintereinander, vollkommen gegensätzliche und sich widersprechende Dinge festgestellt haben wollen. Gerade so, als ob man sie nach ihrer ersten Aussage scharf reglementiert und gebrieft hat, weil nicht sein kann, was nicht sein darf . . .

    Aber, das ist ja nur mein persönlicher Eindruck und somit auch nur reine Spekulation . . .

    Ich kann mich ja, als versierter „Verschwöhrungs-Theoretiker“, auch mal irren . . .

    In diesem Sinne, meine lieben Zeitgenossen, verbleibe ich Euch dennoch zuversichtlichst, ACCON SAL BEVERINA, Euer Z. B.

    Antworten
    1. 3.1

      Frigga

      Luene – Zu dem Thema – Zug fuhr 80 in 30 Gebiet. Wer hatte da den Fuss auf dem Pedal ? Warum ? Oder stellen die fuer so eine Jungfernfahrt auf neuer Strecke Idioten an ? Vielleicht kann man dem armen Menschen, der da zufaellig das ‚ Steuer ‚ in der Hand hatte, einen ‚Andreas L‘ andichten. Oder etwas Aehnliches.

      Antworten
  4. 4

    Sherina

    Herzlichen Dank werter Kurzer für deinen ausgezeichneten Beitrag.

    Sehr schön, dass du auf den Nachtwächter und den Fragenkatalog verweist. Dies hilft so sehr, Licht ins Dunkle zu bringen und den ganzen Irrsinn dank der Antworten der anderen und selbst gefundenen zu hinterfragen und zu verstehen.

    Peter Schmidt hat ein Video eingestellt, wozu Anis Amri dienen sollte:



    Antworten
    1. 4.1

      Irma

      Heil euch allen

      Dieses Video bestätigt wieder einmal, daß der eigentliche Terrorist in der Welt, die NATO ist und wo auch Deutsche ihre Hand im Spiel haben.
      Aber dieses gesamte Spiel der Vertuschung ist uns allen ja schon bekannt und es beweist sich immer wieder wie die Menschheit manipuliert wird.

      MdG
      Irmchen

      Antworten
      1. 4.1.1

        Kurzer

        Der eigentliche Terrorist, für den die NATO, USA … nur Werkzeuge sind:

        … Es ist eine kleine wurzellose internationale Clique …

        Und was das wohl für Deutsche sind …?
        Die haben doch eine „Tradition„.

      2. 4.1.2

        ganz wunderbar

        Tja der größte Terrorist ist mMn ein negativer Geist, der, in ein bestimmtes Buch kondensiert, und von dort tagein tagaus zum teuflisch kabalistischen Seelenfang ausreitet.

      3. 4.1.3

        wahrheitssucher777

        SinA IrmA hießen die Hurrikane, wer es noch nicht weiß…

        g

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: