Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

25 Kommentare

  1. 1

    Gerard Frederick

    Der EINZIGE Fehler, den Hitler machte, war Ernst Röhm zu ignorieren, als dieser ihm rat, die Reichswehr VÖLLIG abzuschaffen. Er wollte eine neue Armee schöpfen mit absolt treuen SA Leuten. Was den Adel anbetrifft — ganz genau; man tat NICHTS als Deutschland am Verbluten war,

    Antworten
  2. 2

    Lüne

    Ein ganz hervorragender Beitrag, mein lieber Kamerad Kurzer . . .

    Dem ist kaum etwas hinzuzufügen.

    Für die Individuen, welche sich, aus was für Gründen auch immer, für den Deutschen Adel halten, sei hier an dieser Stelle noch einmal ganz klar angemerkt, daß der Hochverrat am Deutschen Reich, als auch am Deutschen Volke, damit geahndet wird, daß die Hauptverschwörer, mithin auch die am Hochverrat beteiligten Hochverräter, ob aktiv, oder durch Unterlassung der Aufdeckung des Hochverrates, oder durch stillschweigende Duldung des Selben, all ihre vom Deutschen Volke und damit vom Deutschen Reiche gegebenen Rechte und Privilegien ersatzlos verlieren.

    Als vom Deutschen Reich und ebenso vom Deutschen Volke ausgestoßene Aussätzige, wird ihnen ein Vogelfreier Abzug gewährt.

    Das ist Germanisches und damit Deutsches Stammes- und Reichsrecht . . .

    Diese Hochverräter haben gar nichts mehr zu fordern, sondern das Deutsche Reich und das Deutsche Volk kann ihnen unter Umständen die Gnade gewähren, demütigst Abbitte zu leisten.

    Jenen Adeligen, welche sich als wahrhaftiger Deutscher Adel, im Sinne des Deutschen Rittertums, mutig und tapfer für das Deutsche Reich und ebenso für das Deutsche Volk eingesetzt haben und die nach dem Ende des Waffenganges von unseren Widersachern dafür enteignet und entehrt wurden, denen gilt meine aufrichtige Hochachtung . . .

    In diesem Sinne, Meine lieben Zeitgenossen, ACCON SAL BEVERINA, Euer Z. B.

    Antworten
  3. 3

    Die Volksschau

    Werter Kurzer,

    ehrlich, von Herzen geschrieben. Ein aufrichtiges Danke einmal mehr dafür.
    Wer ein Problem erkennt und nichts zu seiner Lösung beiträgt, ist entweder ein Teil des Problems oder das Problem selbst.
    Wer aber ein offenkundiges Problem als solches gar nicht erkennt, möge sich anderen beruflichen Präferenzen widmen.

    Adel bzw. eine daraus resultierende Führerschaft ist kein Geburtsrecht, sondern muß individuell durch entsprechende Taten erworben werden.
    Wie sagte Wilhelm I. in dem Film über Bismarck (ist HIER bereits als Verweis reingestellt worden) zu selbigem, angesichts der Indiskretion seiner Schwiegertochter und Konsequenzen für seinen Sohn, als Bismarck ihn beschwichtigen wollte: „Wie soll ich mein Land führen, wenn ich nicht einmal meine Familie führen kann.“

    Ja, RK Hitler kam aus einfachen, gutbürgerlichen Verhältnissen.
    Doch es ist nicht so wichtig, woher man kommt. Wichtig ist, wohin man geht.
    Und selbst Feldmarschall Keitel hat nach 1945 vor den Alliierten sich bewundernd zu Hitler geäußert, daß er über ein derart umfassend militärisches Wissen verfügte, das selbst ihn immer wieder verblüfft habe.

    Als Seele in eine Königsfamilie geboren zu werden, zu inkarnieren, ist ein Privileg, eine Herausforderung, dieser gerecht zu werden. Nicht jeder Lebensstrom erkennt dies in der Folge, nachdem ihm bei der Geburt das Band des Vergessens um die Stirn gelegt worden ist. Er ist aber nicht in dieses Haus geboren worden, um später auf Kosten des Volkes ein Leben als Lebensmann zu führen, wie der rosa Badeprinz Max von Baden, der den Kaiser abdanken ließ.

    Wenn ein Lehrmeister einen potentiellen Lehrjungen in die Lehre nimmt und der das in ihn gesetzte Vertrauen nicht durch Leistungen rechtfertigt, wird er sich von ihm trennen müssen, ungeachtet der Konsequenzen für den jungen Lehrling.

    Von daher ist Demokratie nur eine fragliche Mehrheit ob der Stimmen fehlgeleiteter Dummen. Doch was ist das für eine Regierung, die ihre sog. Mehrheit auf den Stimmen der Dummen erhalten hat. Merke: Nur Dumme verkehren mit Dummen.

    Übrigens ist es erklärtes Ziel der ‚kleinen Gruppe‘, den Adel abzuschaffen bzw. ihn der Lächerlichkeit preiszugeben.

    Antworten
    1. 3.1

      Bernwart

      Grüß Dich Volksschau!

      Ein guter Kommentar, nur zum letzten Satz, eine kleine Anmerkung von mir:

      Es ist ihr Ziel den germanischen Blutsadel, soweit er noch besteht und die Adeligen abzuschaffen, die nicht nach ihrer Pfeife tanzen.. Diesen wollen sie ersetzen durch den Geldadel des „Auserwählten Volkes“. (Graf Coudenhove- Kalergi)
      Und lächerlich machen sich diese Herrschaften durch ihre Eskapaden und Lebensstil schon selber.

      MdG.

      Bernwart

      Antworten
      1. 3.1.1

        Die Volksschau

        Grüß Dich Bernwart,

        hab Dank für Deine Antwort. Zuletzt bin ich auf den Werdegang von Niki Lauda gestoßen. Nki Lauda stammt aus einer der angesehensten und vermögensten Industriellendynastie Österreichs mit weitreichendem Einfluß. Als er von seinem Großvater finanzielle Unterstützung erbat, um seinen Traum als Formel 1 Rennfahrer zu ermöglichen, ließ ihn der nicht nur Großvater abblitzen, er sorgte auch dafür, daß ihm die Bank den bereits zugesagten Kredit nicht gewährte. Er hat dann mit seiner Familie gebrochen und hat sein Leben selbst in die Hand genommen, ist dreifacher Weltmeister geworden. Nach seinem Horrorunfall 1976 saß er 48 Tage später unter enormen Schmerzen wieder im Rennwagen und wäre in dem Jahr fast sogar noch Weltmeister geworden.

        Es geht mir nicht darum, ob Rennfahren sinnvoll ist oder nicht, sondern hier einzig darum, was er demnach selbst ohne das Geld seiner Familie in seinem Leben erreicht hat.

        Nimmt man dagegen die Familie von Opel, die den Autokonzern auf die Beine gestellt. Der Vater hat die Firma an seinem Sohn und vorgesehenen Nachfolger als Unternehmensleiter an GM verkauft, weil der Lebenswandel seines Sohns zwar vielversprechend war aber so leichtsinnig mit seinem Leben umging, daß er es für das Unternehmen als ein zu großes Risiko angesehen hat.

        Als inkarnierender Lebensstrom kommt man mit den künftigen Eltern in deren ätherischen Körpern, wenn die physischen schlafen, in den Höheren Ebenen zusammen. Man wählt sich von daher sehr wohl seine Eltern. Oft kommt es zu Konstellationen, wo sich die Lebensströme aus vergangenen Leben bereits kennen. Der inkarnierende Lebensstrom weiß also in etwa, was auf ihn zukommt. Von Sülamith Wülfin gibt es ein spirituelles Bild, auf dem zwei Frauen nebeneinander auf einem Stuhl sitzen und zwischen ihnen kniet ein weinendes Mädchen, um das sich die beiden Frauen nicht groß kümmern. Das Bild trägt den Titel ‚Find Comfort in Yourself‘. Auch Jesus ging durch ein intensives, geistiges Training, Schmerz und Leid keine Aufmerksamkeit zu widmen, sondern die Aufmerksamkeit auf die Vollkommenheit zu halten bzw. zu lenken. Hat ein Hund vor etwas Angst und man nimmt ihn auf den Arm oder tröstet ihn sonst, assoziiert der Hund das als Verstärkung seiner Reaktion und wird künftig nach dem Muster handeln.

        Nur gibt es heute keine Mannwerdungsrituale mehr oder Einweihungen oder Zeremonien, wo z. B. der Vater seinen Sohn als Mann erklärt oder die Gruppe der Männer. Man muß auch heute keine Leistung mehr erbringen. Im Gegenteil, heute muß man von den Eltern oder Ausbildern nur fordern, auf daß einem die gebratenen Tauben mundfertig in selbigen flattern…

      2. 3.1.2

        Irma

        Da kann ich Bernwart nur recht geben!!

        MdG
        Irmchen

  4. 4

    kph

    Werter Kurzer,

    vielen Dank für den Beitrag. Dieser kam zur richtigen Zeit, um einiges zur Sache richtig zu stellen. Du nennst den Autor Friedrich Georg. Wie authentisch ist dieser denn? Von ihm gibt es zahlreiche weitere Bücher wie „Mit dem Balkenkreuz zum Mond“, „Unternehmen Patentraub“ und natürlich die Reihe „Verrat in der Normandie“, „Verrat an der Ostfront 1&2“. Mir ist klar, es gibt keine 100%-tige Wahrheit. Man kann dieser nur recht nahe kommen.
    Sind diese Titel aus Deiner Sicht lesenswert?
    Viel Grüße
    kph

    Antworten
    1. 4.1

      Kurzer

      Werter kph,

      der Autor Friedrich Georg ist für mich genau so authentisch wie Udo Walendy. Seine Bücher sind absolut lesenswert.

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
      1. 4.1.1

        kph

        Danke für den Hinweis! Hab da noch einiges nachzuholen.
        kph

  5. 5

    Annegret Briesemeister

    Danke lieber Kurzer,

    für das Aufgreifen dieses Themas.
    Ich versuchte mich gestern nach einem Hinweis, auch dort im wahrsten Sinne des Wortes hineinzufriemeln.
    Mir fällt seit längerem auf, daß immer wieder verschiedene “ Adlige “ sich zu äußern beginnen, Erklärungen abliefern etc.
    So Arne Freiherr von Hinkelbein, der bei Jo Conrad über die Rechtslage u.a. in Deutschland spricht, dessen Ableitungen daraus für meine Betrachtungen aber ebenfalls wieder von dem entscheidenden Thema wegführen, oder Frau von Sayn – Wittgenstein, die versuchte per AfD Menschen aufmerksam zu machen.
    Ich mag das nicht realistisch beurteilen, aber mein Innerstes sträubt sich und so frage ich mich, wem nützt es und ebenso, ob nicht wie so oft das Gegenteil wahr ist.
    Manchmal frage ich mich auch, warum äußern sich diese Herrschaften gerade jetzt oder erst jetzt.

    Um bei dem von Bernwart und Arhegerich zitierten zu bleiben

    Adel heißt EDEL
    es gab bis zur Christianisierung der deutschen Stämme keinen Erbadel ( von Gottes Gnaden )
    wir hatten bei unseren Ahnen einen
    Hochkuningar, einen Hochkönig

    daran lässt sich unzweifelhaft ablesen, wie die Ausrichtung unserer Ahnen war, ehrenvoll, gewissenhaft, sich der Verantwortung bewusst, klare reine Seelen und daraus hervorgehende Entscheidungen.
    Die Christianisierung ist das Übel, ein abscheuliches Verbrechen direkt aus der Büchse der Pandora.

    Ich hätte keinerlei Abneigung bei der Vorstellung, unser Volk hätte wieder einen König oder eben einen Führer. Aber er soll nicht nur als Gleicher unter Gleichen aus ihnen hervorgehen, sondern in gewisser Weise auch Gleicher unter Gleichen bleiben, es in sich fühlen und daraus seine Handlungen für sein Volk ableiten.
    Und somit ist es möglich, daß ein jeder der Gerechten sich führend beweisen kann und ebenso einen als doch ungeeignet erkannten Führer wieder “ abwählen “ kann.
    Das resultiert aus den Naturrechten, mit denen jeder in gleichem Maße ausgestattet ist von Geburt an.
    Es gibt so etwas wie Herzensadel. Diese Menschen adelt ihre aufrechte Gesinnung und ihre Bereitschaft einzustehen für ihr Volk und eigene Interessen hintanzustellen.
    Dies sind feinsinnige Menschen, nicht laut, eher überlegt und weise. Einem Menschen dieser Ausprägung würde ich mich gerne anvertrauen, könnte ich zuvor doch meine Stimme für ihn in die Waagschale legen.

    “ Es heißt, daß wir Könige auf Erden, die Ebenbilder Gottes seien.
    Ich habe mich daraufhin im Spiegel betrachtet.
    Sehr schmeichelhaft für den lieben Gott ist das nicht. “
    Friedrich der Große

    Und an A. H. gedacht :

    “ Das Auftauchen eines WAHRHAFT GENIALEN GEISTES, können sie untrüglich daran erkennen, daß sich sofort alle Neider gegen ihn verbünden. “

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 5.1

      Ekstroem

      Bei der Morgenwacht stieß ich erst kürzlich auf diesen Artikel. Auch die drei Kommentare sind aufschlußreich.

      Auch der Adel wird spüren, daß die Dinge im Umbruch sind. Einige bringen sich in Stellung, andere haben (hoffentlich) edlere Absichten (Beatrix von Storch?).
      Verrat und Adel sind leider nicht erst seit dem Mittelalter ein Thema.
      Die Autokratie ist die einzige funktionierende Regierungsform. Es kommt darauf an, daß der rechte Selbst-Herrscher gefunden und gewählt wird.

      Antworten
      1. 5.1.1

        KW

        Nach Beatrice von Storch hatte ich geforscht. Die ist mit dem gesamten Hochadel in Europa verwandt und verschwägert.
        Ich denke, durch den Adel geht ein Riß wie durch die gesamte Gesellschaft. Und ich bin Menschen, wie Heinrich von Reuß sehr dankbar, daß er nicht schweigt. Er hilft im Moment unserer Bewegung.

      2. 5.1.2

        Magnus

        Werte KW,

        Der Riss geht in der Tat durch den gesamten Adel. Er ist nur ein Querschnitt der Gesellschaft.

        Dein übermäßiges Lob für den Herrn Reuss möchte ich hier doch deutlich einbremsen!
        Ich kenne den Herren seit Jahren und kann nur nachdrücklich davor warnen, ihn jetzt wegen dieser einen Rede zu überhöhen.
        Er und seine Familie hatten Jahrzehnte Zeit gegen das offensichtliche Unrecht anzugehen.

        Warum erst jetzt?
        Warum unter Auslassung der 20-40iger Jahre die Rückführung hin zum Kaiserreich?

        Vorsicht ist geboten…

        HuS

    2. 5.2

      Kleiner Eisbär

      „Von Professor Revilo Pendleton Oliver, übersetzt von Deep Roots.

      Rede vom Juni 1968, Original: What We Owe Our Parasites

      (Free Speech, Oktober/November 1995)

      Einführung von Kevin Alfred Strom:

      Dr. Revilo Pendleton Oliver wird von jenen wenigen, die glücklich genug sind, mit seiner Arbeit vertraut zu sein, zu Recht als einer der größten Amerikaner dieses Jahrhunderts betrachtet. Geboren 1908, stieg er schnell durch die Reihen der akademischen Welt auf, um einer der führenden Philologen und klassischen Gelehrten seiner Zeit zu werden. Er war 32 Jahre lang Professor der alten Sprachen an der Universität von Illinois, Urbana Campus. Er hätte mit Leichtigkeit sein Leben in seine Studien zurückgezogen verbringen und tun können, was er am meisten liebte: Die von seinem brillanten Geist fokussierte Linse des Gelehrtentums auf die staubigen Folianten und Manuskripte der Vergangenheit zu richten. Aber er wählte einen anderen Pfad. Er sah klar und lange vor den meisten seiner Landsleute, wohin die subversiven und fremden Elemente sein Volk führten, und er entschied sich dafür, seinen Ruf und seine gesellschaftliche Stellung zu riskieren, indem er seine Stimme erhob. Von 1954 bis zu seinem Tod im August 1994 arbeitete er fast ohne Unterlaß für das Erwachen der Amerikaner europäischer Abstammung gegenüber ihrer Gefahr und ihrer möglichen großen Bestimmung.

      Dr. Oliver hielt diese Rede vor einer deutschamerikanischen Gruppe, die sich am 9. Juni 1968 im Lorelei Club in Hamburg, New York, nahe Buffalo versammelt hatte.

      Die Niederschrift ging 1990 bei einer Überschwemmung in Dr. Olivers Heim verloren, aber sie wurde von Ihrem Redakteur [Kevin A. Strom] auf Basis der von Mr. Everett Weibert angefertigten Tonbandaufzeichnung wieder in Druckform gebracht. Jeder Fehler, der in den Artikel geraten sein mag, ist natürlich der des Redakteurs und nicht der von Dr. Oliver.

      Dies ist eine von Dr. Olivers besten Reden, und sie ist sicherlich seine umfassendste kurze Arbeit. Sie erscheint hier zum ersten Mal in gedruckter Form. – Kevin Alfred Strom.

      …“

      Was wir unseren Parasiten schulden

      Antworten
    3. 5.3

      Marco

      Heil Dir, Annegret,

      „Mir fällt seit längerem auf, daß immer wieder verschiedene “ Adlige “ sich zu äußern beginnen, Erklärungen abliefern etc.“

      Ich vermute mal, die Vernichtung des Blutadels vollzog sich zeitgleich mit der Christianisierung.
      Der Übergang vom Blutadel zum Geldadel ist ein Prozeß, den wir auch heute noch beobachten können, man „befriedet“ ein Volk, damals im Namen der Kirche und tötet seine Anführer und seine Wissenden, z.B. die Druiden und ersetze sie durch treue Vasallen der nun aktuellen Machthaber. Damals war der Machtfaktor der Vatikan, wobei man nicht vergessen darf, wer eigentlich dafür gesorgt hat, dass das eigentlich heidnische römische Weltreich christlich wurde und somit der Machtfaktor Vatikan erst entstehen konnte.

      Die jüdischen Geldwechsler und Händler waren mit Sicherheit nicht nur im römisch besetzten Palästina aktiv, sondern nutzten die römischen Handelswege bis nach Rom.
      Dort freundete man sich mit der römischen Elite an, handelte mit hochwertigen Waren und Schätzen und half Dank seiner Vernetzung so manchem einflußreichem Römer auch schonmal beim Erweitern seines Machtbereiches. Wenn dieser Römer dann ein Neuchrist war, umso besser…….

      Wenn wir dann sehen, wie das christlich fränkische Adels- Geschlecht der Karolinger, an der Spitze mit Karl dem Sachsenschlächter, den Machtbereich des Vatikans und somit der Juden Richtung Norden getrieben hat, sieht man wie wichtig adelige Handlanger sein können. Erst durch solche Dinge wurde der Brudermord möglich. Nun bin ich weit davon entfernt, alle deutschen Adelsfamilien zu kritisieren. Es soll ja auch einzelne Mitglieder gegeben haben, die sogar nach dem Krieg die Treue zum Führer und zum NS zum Ausdruck gebracht haben. Auch da wird in Zukunft nach den Taten geurteilt werden.

      Aber nun komme ich zum eigentlichen Kern Deiner Aussage, liebe Annegret. Man erkennt in den Wortmeldungen der Adeligen das Teile und Herrsche, ein weiteres Angebot an die Meute der langsam Erwachenden. Man berichtet nicht nur soviel über sogenannte Reichsbürger, um gegen sie anzukämpfen, sonder man bringt sie ins Gespräch und erläutert sogar ihre Anliegen relativ sachlich, wie z. B. das Deutsche Reich existiert noch, nach einem Urteil des Bundesverfassungsgericht usw. Der Suchende bekommt eine neue Richtung vorgegeben, die natürlich weit am Nationalsozialismus vorbeiführt. Wenn die Adeligen jetzt hervortreten und darauf verweisen, wie gut es den Deutschen scheinbar unter ihrer Regentschaft ging, trägt das nach meiner Meinung die selbe Handschrift wie bei den Reichsbürgern.

      Ich denke, die Juden versprechen wieder die erste Reihe an den Fleischtöpfen, wenn man nur gut zusammen arbeitet, daß man die Bühne umbaut, weil man die Demokratie nicht mehr braucht, wird dabei ein Hauptargument an die Vasallen sein.

      Natürlich machen sie damit die Rechnung ohne den Wirt. Aber den Auserwählten ist es egal, wen sie opfern. Alle sind eben immer nur Mittel zum Zweck. Wer sich auf den Teufel einläßt, darf sich nachher nicht beschweren.

      Sal und Sig
      Marco

      Antworten
      1. 5.3.1

        Annegret Briesemeister

        Heil dir lieber Marco

        Hab Dank für deine ausführliche Antwort.
        Was Karl den Großen betrifft, habe ich auch weiterhin Zweifel an seiner Existenz.
        Allerdings haben die Sachsenkriege offenbar stattgefunden und endeten laut meines Wissens mit der Zerstörung der heil – igen Irminsul. So stellt sich für mich die Frage, was und wer war dort wirklich verantwortlich für dieses furchtbar grausame Geschehen.

        Ich zitiere dich :
        Man erkennt in den Wortmeldungen der Adligen das Teile und Herrsche, ein weiteres Angebot an die Meute der langsam Erwachenden….

        Du sprichst absolut aus, was mein Eindruck und mein Gefühl dazu ist.
        Und die Richtung wird wie ein vorgehaltenes Möhrchen vorgegeben, ganz zielgerichtet am NS vorbei.
        Die Herrschaften wirken gesetzt, souverän und kompetent und es folgen Ihnen nicht wenige Menschen.
        Ekstroem benutzte in seinem Kommentar die Worte STELLUNG und ABSICHT sowie SELBST – HERRSCHER
        das ließ mich überlegen / Ab – sicht
        = abseits des Sichtbaren / be – ab – sichtigen
        Stellung = wozu muss man sich in Stellung bringen?
        = An – stellung / angestellt sein / sich hinten anstellen müssen, unter Wert …
        = Vor – stellung / was wird wovor gestellt um was nicht sichtbar zu machen / etwas , jemand stellt sich vor die Wahrheit, wird vor die Wahrheit gestellt
        – selbst …herrschen ….Selbstbeherrschung …

        Du erwähnst die Christianisierung.
        Ich erwähnte der Volksschau gegenüber meine Gedanken zu Luther.
        So möchte ich noch etwas hinzufügen, es scheint mir jetzt passend und angebracht.
        Wir müssen uns immer wieder vergegenwärtigen, daß die abscheulichen seelenlosen Pläne der J*den ja auch eingebettet sind in den “ übergeordneten “ Plan, denn es gibt ja nur eine Quelle.
        Das ist der ALL umfassende UR Plan.
        Und wir wissen auch, daß die Pläne unserer Widersacher nicht Jahrhunderte sondern Jahrtausende, wenn nicht sogar von Beginn an existieren.
        So gibt es über Luther die Aussage, er sei sein Leben lang praktizierender Katholik gewesen und von der katholischen Kirche zielgerichtet eingesetzt worden.
        So war die ganze Ge – schichte der Reformation nur eine weitere Schicht, lediglich ein Umbau der Theaterbühne, eine vorgetäuschte Spaltung. Und da wir wissen, wer hinter der Christianisierung steckt …
        So konnte Luther natürlich in seiner Rolle als “ Erlöser “ ( ich erinnere hier immer wieder den Film “ Hannah Arendt “ / Parallelen sind deutlich erkennbar ) auch über unsere Widersacher, die eigentlichen Urheber, herziehen und bestimmte Schriften verfassen und diesen Taten folgen lassen.
        So war es immer, im Notfall wird ein Teil der eigenen Leute hingehängt, bevor der ganze Plan aufgedeckt und damit beendet ist.
        Später, und selbst das wohl einkalkuliert, denn sie schienen zu wissen, daß es immer wieder Menschen geben würde die hinter ihre Pläne blicken können in Vollständigkeit, konnte man so A. H. unterstellen, er bezöge sich auf die Lehre Luthers, was natürlich nicht der Wahrheit entsprach.
        Aber H. und seine Getreuen wahren ihrer Zeit voraus. Daher die totale umfassende Dämonisierung bis zum heutigen Tage und wenn es nach unseren Widersachern gehen würde, bis zum Sankt Nimmerleinstag.
        Doch so wie H. seiner Zeit voraus war, erkennen jetzt zunehmend mehr Menschen den ALL umfassenden schändlichen Betrug, mit dem Unterschied, nicht der Zeit voraus zu sein, sondern genau passend.
        Diesesmal werden wir aus der bewussten Erkenntnis in die vollständige Freiheit gehen, zurück zu uns selbst und unserem wahren Sein, zurück zur natürlichen Ordnung, den Plan der Quelle umsetzend. Die viel zu lange und dennoch scheinbar notwendige Zeit der Dunkelheit ist beendet, Saurons Ende ist besiegelt.
        Ich könnte mir überdies tatsächlich vorstellen, daß die dunklen Kräfte von Anbeginn aus unseren wohl vorhandenen UR Ängsten ( Angst vor dem Tod, weil wir unsere Unsterblichkeit bei jeder Inkarnation neu vergessen ) durch uns selbst geschaffen wurden. Sozusagen Chimären unserer Angst, irgendwann so mächtig geworden, daß sie durch stetige Manifestation materielle Formen, menschenähnlich, annahmen und begannen ein Eigenleben, gegen uns gerichtet, gegen das Leben, denn sie entstanden aus der Angst vor dem Tod, zu führen.
        Jetzt ist die Zeit unserer vollständigen Erkenntnis über unser ewigwährendes Leben, unsere unsterbliche Seele, so können die Chimären der Angst verschwinden und wir sind frei. Aber wie alles, was sich verselbständigt, wollen diese “ Formen “ natürlich nicht abtreten.
        Unser vollständiges Erwachen in die Wahrheit aber, wird ihr sicheres Ende sein.
        Weitere Angst vor ihnen, oder Hass ihnen gegenüber nähren sie dagegen weiter …der Wolf, den man füttert …..lassen wir sie also los …lassen wir sie “ links “ liegen ….verabschieden wir unsere Angst, entziehen wir ihr die Aufmerksamkeit und damit die Existenz, denn ein wahres Leben haben sie nicht. Sie waren alle Zeit nur ein Schatten unseres Selbst, und ein Schatten hat keine Seele.
        Da wir aus reinem Licht gekommen, selbst reines Licht sind, war es wohl natürlich auch Schatten zu werfen, jetzt wird reines Licht genügen und die Schatten werden für immer verschwinden.
        Nur diese Schatten konnten uns so irreführen ….zwielichtig….doppeldeutig….zwiespältig….
        reines Licht ist gerade …klar…eindeutig…einfach….natürlich. ..

        Heil und Segen
        Annegret

    4. 5.4

      Reiner Sinn

      Werter Kurzer, werte Annegret, danke!

      Das von Euch Geschriebene berührt mich tief. Es ist wie vom anderen Stern. Meine Sehnsucht nach Wahrheit, Klarheit und damit auch endlich nach Anstand und Ehrlickeit ist groß.

      Hel und Segen

      Antworten
      1. 5.4.1

        Annegret Briesemeister

        Werter Reiner

        Es ist schön, dich im Inneren mit “ meinen “ Worten berührt zu haben. Ist es doch auch ein Gefühl für mich, verstanden zu werden auf der Ebene des Fühlens.
        Ich erlaube mir dir hier gleichzeitig die Antwort auf deinen Kommentar zum Thema vollständiges Bewusstsein zu geben.

        Ich stelle mir das so vor =
        ich stelle es voran, vor das, was mir beigebracht wurde, ich bis vor einiger Zeit so auch an – nahm, ich kann es mir vor – stellen

        – es ist alles um so sehr vieles einfacher, als von uns an – genommen, weil wir bis dato den jeweils uns angebotenen Erklärungen gefolgt sind
        – die geistige und die materielle Ebene sind verbunden durch die seelische Ebene, die mit beiden interagiert
        sie kann mal mehr in der einen wirken und mal in der anderen
        Idealzustand ist Ausgewogenheit zwischen beiden
        – unsere Gedanken sind nicht unsere Gedanken, sondern aus der Quelle kommend durch uns abrufbar, werden sozusagen gesendet vom ALL sender und wir sind der Empfänger, gleichzeitig aber auch selbst Sendender, die These über das immerwährende hundertprozentige Bewusstsein ist auf diese Weise zu mir gekommen
        -empfangen können wir nur dann, wenn sozusagen der “ Kanal “ vom Sender bis zum Empfänger vollständig “ frei “ ist …der Sender sendet ständig
        wenn das Herz und die Seele rein sind, wir nicht mehr zugeschüttet sind ( im Inneren ) mit dem unsäglichen Müll des Außen,
        dann können wir irgendwann vollständig empfangen …im Inneren kommt die Antwort auf alle Fragen zu uns durch die Quelle, diese enthält die vollständige Wahrheit, deren Teil wir von Beginn an sind …also wir sind immer während Teil der Quelle und Teil der Wahrheit
        – somit braucht es keine Seher, Propheten, Verkünder, Philosophen, Psychiater oder ähnliches mehr, denn alles ist von Beginn an in uns selbst angelegt
        – wir selbst benötigten keinerlei Erklärungen mehr, denn Sender und Empfänger stehen im ständigen und VOLL ständigen Austausch
        – dies hat Gültigkeit für alle beseelten Lebewesen gleichermaßen
        – das Herz und die Seele reinigen und vom Müll des Außen befreien, sozusagen vom schnöden Tand der Welt, ist in jeder Seele Plan vorgesehen, nur zu unterschiedlichen Zeitpunkten
        – daher sind alle beseelten Wesen gleichermaßen wichtig in der Umsetzung des Planes
        – die entscheidenden und für uns wirklich wichtigen und notwendigen Antworten finden wir ausschließlich in unserem Inneren, auch wenn sie dann ins Außen führt
        – ganz elementar : wir sind nicht nur von der Quelle ausgegangen, wir sind auch Teil der Quelle

        Heil und Segen
        Annegret

      2. 5.4.2

        Reiner Sinn

        Werte Annegret,

        Deine umfassende Antwort ist mit reinem Sinn bei mir angekommen. Ich danke Dir herzlich für dieses liebevolle Zuwenden.

        Deine Ausdruckskraft bestätigt und bezeugt das Mitgeteilte. Ich staune und freue mich. Meinen Dank gebe ich auch an die immersendende Quelle, die sich in meinem Fall immer noch eines Mittlers bedient bzw. bedienen muß.

        Der Tip zur Müllentsorgen ist angekommen. Danke werte Annegret, ich drück Dich.

  6. 7

    Georg

    Über den Ursprung des Erbadels braucht man nur
    R. Walter Darre , NEUADEL AUS BLUT UND BODEN
    zu lesen.

    Antworten
  7. 8

    Rabe

    Edel wird man doch immernoch durch seine Taten, nicht durch endlose Worte. Man sagt meines Wissens nicht umsonst „Eine Tat sagt mehr als tausend Worte.“

    Wenn man da auf die Taten des Adels schaut, dann haben die aber sehr viel nachzuholen und Wiedergutmachung zu leisten, bevor man sie als Edle bezeichnen könnte.

    Daher halte ich von dem Beitrag des Prinzen momentan persönlich auch nicht viel.

    H u S

    Rabe

    Antworten
  8. 9

    arabeske654

    Das Einzige, was dieses Prinzlein umtreibt, ist das Geld, das sie verloren haben. Dennoch müssen wir ihm für den Vortrag danken, hat er doch klargestellt, dass die „Edlen“ seiner Familie abgedankt haben und dafür bezahlt wurden.
    Sie haben also das Deutsche Volk 1919 an die Sozialisten verkauft.
    Nicht, dass wir nicht schon vorher wußten, was wir von „Deutschen“ seines Geblütes zu halten hatten.

    Antworten
  9. 10

    Falke

    Wieder eine interessante Sendung von WsK Folge 64.

    Gruß Falke

    Antworten
  10. 11

    Der Kräftige Apfel

    Heil Euch, werte Kameraden, und Dir, Kurzer, Heil und Dank für einen wieder einmal grandiosen und durchschlagenden Beitrag zur Erweckung des Volkes.

    Ach, würden doch Millionen Deine Worte vernehmen und annehmen.

    Gestern wurde im Radio erwähnt, wie erfolgreich insbesondere der letzte Teil der „Herr der Ringe“-Trilogie war – „Die Rückkehr des Königs“. Er wurde überraschenderweise – wenn ich mich nicht aufgrund meines Wunschdenkens verhört habe – sogar als erfolgreichster Film aller Zeiten bezeichnet (nach Einspielergebnis stimmt das nicht).

    Ich bilde mir ein, daß der ohne Zweifel gigantische Erfolg dieses Werkes (auch) auf einer unbewußten Sehnsucht, einem unbewußten Gespür für die Wahrheit, für das Ausmaß der kosmischen Auseinandersetzung, für den mystischen Ruf unserer Ahnen beruht, welches in den Seelen unserer Volksgenossen schlummert.

    Diese werden nun mehr und mehr gewahr werden, daß dieser kosmische Kampf keine Fiktion, sonder real ist; daß an die Stelle ihres „normalen Lebens“ ein zunehmend bedrückender Alptraum rückt, aus dem sie lieber erwachen möchten, während das, was sie bisher als Realität verstanden haben, sich als flüchtiger Traum erweist.

    Es wird sich im Verlauf dieses Vorganges zeigen, ob die deutsche Seele kollektiv zur Be-Sinnung kommt, zu Erinnerung und Widerstand erwacht.

    Und vielleicht auch Dank der wirklich kleinen Schar, die beständig an den Gittern unseres geistigen Gegängnisses feilt, auf Er-Klärung und Heilung zugreifen kann.

    Heil und Segen!

    Der Kräftige Apfel

    Antworten

Ihre Antwort an Lüne Antwort abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: