Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

40 Kommentare

  1. 1

    Mike

    Da fällt mir passend der Alois Irlmeier zu ein:
    ….und die Stadt mit dem Eisernen Turm wird brennen und das Herz von Paris wird in Flammen stehen, das wird der Anfang sein. Im Stiefelland (Italien)bricht eine Revolution aus. Ich glaube, es ist ein Religionskrieg, weil sie viele Geistliche umbringen. Hinter dem Papst sehe ich ein blutiges Messer. Das Alpenland wird von Norden und Süden ein wenig hineingezogen, aber im Osten des Landes ist Ruhe. Die Länder an der Nordsee sind bis Belgien hinunter vom Wasser schwer gefährdet. Das Meer ist sehr unruhig, haushoch gehen die Wellen, schäumen tut es, als ob es kochte. Inseln vor der Küste verschwinden und das Klima ändert sich. Ein Teil Englands verschwindet, wenn das Ding ins Meer fällt, das der Flieger hineinschmeißt. Dann hebt sich das Wasser wie ein festes Stück und fällt wieder zurück. Was das ist, weiß ich nicht. Während, oder am Ende des Krieges seh ich am Himmel ein Zeichen, der Gekreuzigte mit den Wundmalen, und alle werden es sehen. Ich habe es schon dreimal gesehen, es kommt ganz gewiß.«Finster wird es werden an einem Tag unterm Krieg. Dann bricht ein Hagelschlag aus mit Blitz und Donner, und ein Erdbeben schüttelt die Erde. Dann geh nicht hinaus aus dem Haus! Die Lichter brennen nicht, außer Kerzenlicht, der Strom hört auf. Wer den Staub einschnauft, kriegt einen Krampf und stirbt. Mach die Fenster nicht auf, hängt sie mit schwarzen Papier zu. Alle offenen Wasser werden giftig und alle offenen Speisen, die nicht in verschlossenen Dosen sind. Auch keine Speisen in Gläsern, die halten es nicht ab. Trinkt keine Milch. Kauft ein paar Konservendosen, mit Reis oder Hülsenfrüchten.
    Brote und Mehl hält sich, Feuchtes verdirbt, wie Fleisch, — außer in blechernen Dosen. Draußen geht der Staubtod um, es sterben sehr viel Menschen. Die Flüsse werden so wenig Wasser haben, daß man leicht durchgehen könnt‘. Das Vieh fällt um, das Gras wird gelb und dürr, die toten Menschen werden ganz gelb und schwarz. Nach drei Tagen ist alles wieder vorbei. Der Wind treibt die Todeswolken nach Osten ab. Aber noch einmal sage ich es: Geh nicht hinaus, schau nicht beim Fenster hinaus, laß die geweihte Kerze oder den Wachsstock brennen. Und betet. Über Nacht sterben mehr Menschen als in den zwei Weltkriegen.«
    Alois Irlmayers Prophezeihungen

    hmm, mir geht etwas anderes durch den Kopf (Notre-Dame=Symbol f. Paris):
    Paris brennt. Die eigene Leute warens(nicht die Fremden) und dann geht es los (August/September?)
    Aussage von Alois Irrlmaier

    Antworten
    1. 1.1

      Ekstroem

      Was haben die Dunklen für ein Theater um die Jahrtausendwende und dann um 2012 gemacht: Weltuntergang! – Denkste.
      Die Dunklen kennen auch den Irlmeier. Genauso wie die Chabad-Lubawitsch Leute die Bibel kennen. Wenn wir das wahrnehmen, enthüllen wir es.

      Wir kreieren mit dem, was wir gemeinsam postulieren, die Realität.

      Antworten
      1. 1.1.1

        Mohnhoff

        Nicht nur das.
        Der Herr Irlmaier soll mit Adenauer in Verbindung gestanden und auch vom Geheimdienst und den Alliierten Besuch erhalten haben. Da gab es wohl so einige Merkwürdigkeiten. Ab hier ist Vieles denkbar.

        Zum Beispiel dass man ihn instruiert hat, eine derartige Prophezeihung in die Welt zu setzen, weil ansonsten…
        Wenn man sich seine Vorhersage genau anschaut, sind sämtliche Punkte, abgesehen von der dreitägigen Finsternis, von Menschenhand erzeugbar. Krieg und Unruhen sowieso, aber auch Fluten, Erdbeben sind mit Wettermanipulation und HAARP steuerbar, auch das leuchtende Kreuz am Himmel wäre mit Hochtechnologie oder Hologrammen denkbar.

        Und zu der 3TF hatten andere Völker, etwa die Hopi eine ganz andere Sichtweise. Nach deren Prophezeihung kann auch sie tödlich sein, aber nur dann wenn du deine Gedanken nicht kontrollieren kannst, weil sich alles sofort manifestiert, was du denkst. Du stirbst gewissermaßen an deiner Angst. Nach Sicht der Hopi ist die 3TF ein kosmisches Ereignis (hängt wahrscheinlich mit der Umkehr des Magnetfeldes zusammen, welches dann an 3 Tagen komplett ausfällt) , während dessen der Schleier zwischen Diesseits und Jenseits quasi aufgehoben ist und die geistigen Kräfte sofort in der Materie wirken. Im Guten wie im Schlechten und je nachdem wie man seine Geisteskräfte kontrollieren kann.

        Wenn man also die Menschen durch einen gerichtlich anerkannten Seher mit einer solchen Prophezeihung anfüttert, wo man die ersten Ereignisse kontrolliert und in die Wege leitet und sie dann alles glauben, dann manifestieren sie in der 3TF das, was man ihnen erzählt hat. So können die Minusseelen im letzten Akt ihrer Auflehnung nochmal möglichst viele Seelen mitnehmen. Auch wenn es am Ende rein gar nichts nützen wird.

        Das ist jedenfalls meine aktuelle Arbeitshypothese zur Irlmaierprophezeihung. Natürlich mag ich mich irren und falls eines Tages der Himmel dunkel bleibt werde auch ich drinnen bleiben, alles verrammeln, Wasser in Thermoskannen umfüllen und mich wenn möglich in Meditation begeben.

        Gruß

        Mohnhoff

      2. 1.1.2

        Ekstroem

        Danke, werter Mohnhoff, wichtige Informationen, die ins Bild passen.

  2. 3

    Age

    Wegen AI-Gott: Zerstörung der Kirchen weltweit

    Auch wenn ich hier auseinander genommen werde. Das Video (Link oben) zeigt mir was ich Echtzeit passiert. Da kann ich glauben, hoffen und beten so viel ich will. Fakt ist, Jene zerstören alles, was irgendwie heilig ist. Es ist Endzeit, und das schrieb ich auch schon auf einem anderen Blog.

    Es ist mir schleierhaft, wie man da noch guten Glaubens sein kann.

    Age

    Antworten
    1. 3.1

      Ekstroem

      Werter Age, Du sagst es doch selbst: „Es ist mir schleierhaft,“

      Der Wolf schreibt zurecht: „Diese Zeit der Enthüllung ist nunmehr gekommen,“

      Alle Schleier müssen fallen, das ist Arbeit (vor allem Arbeit jedes Einzelnen an sich selbst).
      Die Wahrheit drängt ans Licht. Wahrheit und Eigenverantwortung sind Schlüssel zur Freiheit:

      http://www.freiheit-wahrheit-verantwortung.de/blog/jahresrueckblick-2018-teil-3/

      Danke Kurzer und Wolf.

      Antworten
    2. 3.2

      Annegret Briesemeister

      Lieber Age

      Es ist NICHT Glauben.
      Es ist VERTRAUEN!!!

      Unser ALL er Seele weiß es längst. Darum sind wir hier und jetzt inkarniert.
      Vertrauen in Allvater und Vertrauen in uns selbst als Ausdruck und Teil Allvaters.

      Bei allem, was inzwischen mit Allvaters Unterstützung, aber doch auch durch uns, in die Öffentlichkeit gezogen wurde, können wir erkennen und endlich auch begreifen, wie mächtig wir selbst sind.

      Glaube, bedingungslos und blind, ist das Credo und Dogma der Kirchen.
      Was sollten sie auch anderes tun, als das zu nehmen, zu stehlen, was sie nicht selbst besaßen, was sie weder zu ergründen noch zu erdenken imstande waren.
      Alles ins Gegenteil zu verkehren und für eigene schändliche Zwecke zu missbrauchen, trägt eine eindeutige Handschrift.

      Heute nun versucht man uns zu vermitteln, Notre Dame ( Brand ) sei ausgelöst durch einen Kurzschluss.
      Ja ….ein wahrer Kurzschluss …er hat aber nichts zu tun mit dem was man gemeinhin darunter versteht, dieser Kurzschluss erfolgte aus der Verzweiflung unserer Widersacher.
      Es musste Notre Dame sein.
      Man sagt, sie überstand nahezu unversehrt die französische Revolution und beide Weltkriege.
      Nun versuchte man ihr vorab zu schaden, sie zu zerstören um UNS den finalen Schlag durch unsere Reaktion darauf und somit durch uns selbst zu versetzen.

      Ich besuchte Notre Dame Anfang der neunziger Jahre. Obwohl ich damals auch schon über Spiritualität einiges wusste, habe ich auch durch dieses Ereignis so viel mehr und tiefer Einblick erhalten.

      Ich möchte mich bei euch allen bedanken, denn ihr wagt es und spürt es, es geht immer mehr ans und ums sprichwörtliche EINGEMACHTE eines jeden von uns. Und wie wir hier ALLE gemeinsam in der GEMEINSCHAFT damit umgehen, lässt auch andere deutlich erkennen, WESSEN HEHREN GEISTES KIND WIR SIND …und einmal mehr welch niederem Geist unsere Widersacher dienen und folgen.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
      1. 3.2.1

        Kruxdie

        Vertrauen, nicht Glauben, das hast Du gut ausgedrückt. Danke Dir, werte Annegret.

  3. 4

    Deutsche Eiche

    Von Herzen Dank für diesen schönen Artikel!

    Allen treuen Deutschen ein frohes und schönes Ostarafest

    Antworten
  4. 5

    Reichsritter

    Heil Euch Kameraden,

    normalerweise sind diese alten gotischen Kathedralen und Dome geostet, das heißt, das Gebäude steht in West – Ost – Richtung, Chor und Altar sind im Osten.
    Ich habe mir mal einige Dome und Kathedralen Deutschlands und Frankreichs aus der Luft angesehen.
    Deutschland mit zwei Ausnahmen alle geostet.
    Straßburg weißt in Richtung Tempelhof (Berlin).
    Wien der Stephansdom liegt auf der Verbindungslinie Tempelhof – Jerusalem. Portal in Richtung Tempelhof, Chor in Richtung Jerusalem.
    In Frankreich weißen Reims (Krönungskirche der französischen Könige) und Chartres in Richtung Tempelhof.
    Die Basilika von St. Denis (Grabstätte der französischen Könige) weißt ungefähr in Richtung des Untersberg.
    Paris und Lyon in Richtung Jerusalem.
    In Jerusalem lag das Mutterhaus der Tempelritter. Paris, Tempelhof und Wien sind die drei Hauptstädte des Reiches.
    Wo brach das Feuer in Notre Dame de Paris aus?
    Man sah auf den Bilder, daß das Feuer am Vierungsturm, der die Irminsul (Yggdrasil) symbolisiert ausbrach. Im Verlauf des Brandes stürzte der Vierungsturm ein.
    Noch etwas: Die französischen Könige verwendeten im Wappen die Lilie, die wiederum die Hagall – Rune symbolisiert.
    Macht Euch mal Gedanken darüber.

    SH!
    Reichsritter

    Antworten
    1. 5.1

      Thor

      Sehr gut!
      Die Lilie symbolisiert meiner Meinung nach jedoch den Weltenbaum Yggdrasil.

      Antworten
      1. 5.1.1

        Reichsritter

        Heil Dir Thor,

        durchaus möglich, aber wenn man mal das Wappen von Karlstadt mit der Hagal-Rune vergleicht, dann ist eine gewisse Ähnlichkeit nicht von der Hand zu weisen.
        Yggdrasil (Irminsul) hat drei Wurzeln, die durch die Hagal-Rune im unteren Teil symbolisiert werden.
        Der obere Teil stellt die Äste dar.
        So gesehen bleibt es sich gleich, ob nun das eine oder das andere gemeint ist, denn der Symbolismus ist der selbe.

        SH!
        Reichsritter

      2. 5.1.2

        Michi62

        Wäre es auch denkbar, daß die Lilie auch basische Heilthermen symbolisiert?

  5. 6

    Ekstroem

    Werter Kurzer und werter Wolf, nochmaligen Dank für die Darstellung der Notre Dame Ereignisse. Ich muß gestehen, daß ich bisher keine bewegten Bilder davon gesehen habe. TV schaue ich seit vielen Jahren nicht, auch bei YT habe ich mir das nicht angeschaut.
    Es gibt zum Glück viele, die das, was da technisch geschehen ist – Brandstiftung, kompetent analysieren. Meiner Ansicht nach ist es ebenso wichtig, das größere Bild in den Blick zu nehmen.

    „Es könnte hier also mit großer Wahrscheinlichkeit der finale Anlaß zu einem Flächenbrand geschaffen werden, […]
    Abgesehen davon hat Notre Dame höchsten Symbolwert, denn die Ile de France ist das Herz Frankreichs, und die der Jungfrau Maria geweihte Kathedrale behütet dessen Zentrum.“

    Oh, ja, das wollen die Dunklen. Doch wie überschrieb der N8w einen seiner Artikel: „Fällt aus, wegen is‘ nich‘!“ Darin ging es übrigens auch um Irlmeier.
    Anders ausgedrückt: „Der Weltuntergang fällt aus.“ HIER der entsprechende Netzverwerweis:

    Möge Segen sein

    Antworten
    1. 6.1

      Kurzer

      Werter Ekstroem,

      daß die Dunklen abtreten werden und am Ende alles gut wird,
      da sind wir uns einig.
      Allerdings ist es wohl angesichts des derzeitigen Zustandes unserer „Welt“ unabdingbar, daß eine Zäsur, also ein einschneidendes Ereignis, welches die schlafenden Menschen aus ihrem Wachkoma herausreißt, erfolgen MUSS.
      Und deshalb wird es wohl noch mächtig krachen, was auch sinnbildlich gemeint ist, damit die neue Zeit anbrechen kann. Oder, um es mit Lünes Worten zu sagen:
      „Der Weltuntergang kann für manchen etwas ganz anderes sein, als das, was man sich so landläufig darunter vorstellt …“

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
      1. 6.1.1

        Annegret Briesemeister

        So ist es, lieber Kurzer

        Jedoch es ist nur DIE WELT, DIE UNTERGEHT. Eine Welt aus Niedertracht und Lüge, aus Heimtücke und Verderben. Eine Welt, die alles Lebendige und natürliche als ihren Feind betrachtet, ja betrachten muss, da das natürliche und lebendige ihre Existenz bedroht.
        NICHT aber untergehen wird unser ALL er Mutter Erde. Sich endgültig den schändlichen Ballast abschüttelnd wird sie sich selbst und uns die Rückkehr zur natürlichen Ordnung sein.
        Seit langer Zeit begrüßen die Menschen das Neue Jahr mit gewaltigem Krachen, mit lautem Getöse wird in manchen Gegenden auch der Winter verabschiedet und der Frühling begrüßt.
        Das nun aber folgende KRACHEN wird sein wie die BEGRÜßUNG vieler Neuer Jahre, vieler Frühlinge …ja eines NEUEN ZEITALTERS.

        Heil und Segen
        Annegret

      2. 6.1.2

        Kruxdie

        Werter Kurzer,
        das sehe ich auch so, es MUSS ein einschneidendes Ereignis erfolgen, somit sind auch kataklysmische Geschehen zu erwarten.

        Schönes Ostarafest Dir und allen Deutschen!
        Kruxdie

      3. 6.1.3

        Thor

        Ich habe über Marco Nünnemann, welcher den Vortrag über die Welteislehre hielt, eine völlig andere Sichtweise der Veränderung am Tag X erhalten. In seinem Buch „Kaiser und Endzeitschlacht-Der Untersberg im Zentrum der Weissagung“ (zu erwerben im WFG/WEL – Ladl), schreibt er:

        „Die dreitägige Finsternis findet überraschend in einem Jahr X in den Monaten Oktober bis November, an einem sonnigen, aber kalten Tage, statt. Diese Finsternis dauert genau 72 Stunden(!) und soll sich auf der ganzen Erde ereignen. Es reicht, wenn man die Fenster mit schwarzer Dachpappe verhängt und im Hause bleibt, um sich zu schützen. Während dieser 3 Tage soll man nicht hinaus schauen und vor allem nicht hinausgehen. Wer sich während dieser 3 Tage im Freien befindet, stirbt sofort. Draußen soll man (auch bekannte) Stimmen hören. Viele Hellseher sprechen von heftigen Blitzen und Erdbeben. Es werden so viele Menschen umkommen, wie in den beiden Weltkriegen zusammen. Herrscht nach diesen 3 Tagen eine große Seuchengefahr, wegen der vielen Toten? Mir ist dies nicht bekannt. Nach diesem Ereignis soll alles still und leer sein. Ein Eingriff aus der 4. Dimension erklärt meines Erachtens am besten die vorausgesagten Ereignisse, insbesondere die genau abgegrenzte zeitliche Wirkung: 72 Stunden oder 3 Tage! Denn die 4 Dimension beeinflusst unsere Welt und damit die Natur. Und es soll die Natur sein, die eingreifen wird, um das Schicksal zum Guten zu wenden. Hier, am Fuße des Untersberges, dem Herzchakra, wird sich etwas ereignen, dass wir jetzt noch nicht begreifen, das aber dazu führen wird, dass nach dem dritten Weltkrieg und der dreitägigen Finsternis, Menschen aus aller Welt hin reisen, um es sich unbedingt anzuschauen. Damit steht der Untersberg im Zentrum der Weissagung und des Ereignisses.“

        Und weiter schreibt er:

        „Die Zahl 8 ist auch das Tor zwischen dieser und der anderen Welt, nämlich der 4. Dimension. Die Venus – der Abendstern, Astarte – Freiya – wird auch mit der 8 verbunden. Wenn also die 24 Raben dreimal um den Untersberg herum fliegen, wird als Ereignis, ob 1/72 oder 8 das gleiche sein es wird die kosmische Harmonie, das Gesetz und zwar dasjenige dass wir uns selbst und doch als an sich notwendig auf erlegen, das kosmische Gesetz, Ur-wandelt, der Urwandel wieder hergestellt. Das materialistisch – rationalistische Zeitalter, indem wir gegenwärtig noch leben, wird am Tag X umgewandelt werden.“

        Ich gehe jetzt noch weiter und verweise auf Sajaha und die Weissagung zum 3. Sargon:

        “ Von Norden her wird er kommen, unvermutet wird er hereinbrechen über die im Gift lebende Erdenwelt, wird mit einem Schlag alles erschüttern – und so eine Macht wird unbezwingbar sein. Er wird keinen Fragen. Er wird alles wissen. Eine Schar Aufrechter wird um ihn sein. Ihnen wird der 3.Saron das Licht geben, und sie werden der Welt leuchten. Und die Gerechten werden waten im Blut der geschlachteten Ungerechten. Ist das Werk getan ist, werden die Feuer der Vernichtung brennen von einem bis zum anderen Ende der Erde. Ganz alleine das Wahrhaftige wird verbleiben.“

        Hier schließt sich der Kreis, denn nur aus der 4. Dimension wird man in der Lage sein, die Welt anders wahrzunehmen und alles wissen. Somit ist der Eingriff aus der 4. Dimension und der damit verbundene Übergang dorthin ein Umbau von kosmischen Ausmaß.
        Hier kommen auch die Esoteriker auf ihre Kosten, sie glauben ja auch an den Übergang in eine andere Dimension, an Schwingungserhöhung und Bewusstseinserweiterung.
        Es wird auf jeden Fall sehr spannend, aber auch ein gewaltiger Eingriff.

        Alaf Sal Fena
        Thor

      4. 6.1.4

        Albert Leo Schlageter

        Kamerad Mohnhoff hat mir mal erzählt, dass er bei sich im Kollegenkreis mal eine geschichtliche Gesprächsrunde eröffnen wollte (weit weg von der Wahrheit, wie wir sie kennen, viel entspannter und lockerer) und schon da war nach 5 Minuten Schicht im Schacht und die Energien hatten sich schlagartig geändert und er war jetzt das Ungeheuer, welches man mit Gruppendummheit niedermachen musste.

        Frage: Wie soll und kann man solche Gestalten, für die nicht Merkel, Juncker und Soros die Feinde sind, sondern wir, von irgendetwas überzeugen, was zwangsläufig ihr komplettes Leben und ihre Denke zerstören würde?
        Diese Gestalten werden töten, um an Ihrem erbärmlichen, verlogenen Dasein festhalten zu können.

      5. Kurzer

        Heil Dir, Albert,

        wir sind keine Missionare!
        Solche Gespräche sind verschwendete Energie.
        Auch ich mußte dies erst lernen.
        Die Erfahrung von Mohnhoff bestätigt einmal mehr, daß es ohne eine vorausgegangene Zäsur praktisch unmöglich sein wird, den völlig wünschenswerten „Untergang“ dieser „Welt“ zu erreichen.
        Also: Das neue Zeitalter des Lichtes und der Wahrhaftigkeit wird kommen! Gesetzmäßig.
        Aber es wird bis dahin noch etwas „holprig“ werden.
        Und „Diese Gestalten“ bekommen dann wohl oder übel Kabelbrand im Herzschrittmacher.

        Accon und Beverina
        Der Kurze

      6. 6.1.5

        Ekstroem

        Werter Kurzer, gerade habe ich den Netzverweis zur „Botschaft vom Untersberg“ geöffnet und Deinen magischen Bericht gelesen. Eine wunderbare Erfahrung und berührende Bilder. Danke!

        Jetzt kommt der Reiner Zufall: Zur Zeit lese ich „Steine der Macht“ Band 1. Gestern habe ich mir Band 2 bis 5, sowie den Bildband über Bd. 1-5 bei ebay gekauft. Ich freue mich schon auf das Leseabenteuer.

        Euch allen und euren Familien wünscht ein schönes und gutes Ostera-Fest
        Ekstroem

      7. 6.1.6

        Mohnhoff

        Das Gespräch, das Albert wohl meint, war noch ein relativ harmloses Thema.

        Ich weiß nicht mehr wie es dazu kam, aber ich hatte gegenüber den Kollegen in der Kantine behauptet, dass das Giralgeld nicht von den Zentralbanken kommt, sondern in dem Moment erschaffen wird, wo jemand einen Kredit nimmt und das Geld durch rein gar nichts gedeckt ist und aus heißer Luft erschaffen wird.

        Damit erntete ich Unglauben und in meinem Versuch, die Sache zu erklären, habe ich mich etwas in Rage geredet und immer weiter ausgeholt. Am Ende wurde ein Kollege etwas patzig, meinte ich müsste ja extrem unzufrieden mit meinem Leben sein, brachte es also auf die persönliche Ebene, und meinte dann, dass ich ja scheinbar wohl die ganze Welt für eine riesige Verschwörung halte. An der Stelle konnte ich dann schlecht „Ähm ja, das ist auch so“ antworten. Die Sache endete an der Stelle, ich wurde dann noch von manchen Nixblickern in die kommunistische Ecke gestellt.

        Für mich das Schockierende bzw Frustrierende war, dass studierte Ingenieure so vernagelt sein können, ich hab mich ja immer mit denen gleichgestellt gesehen (als SW-Entwickler) und dachte, die ticken so wie ich. Weit gefehlt. Mittlerweile bin ich sehr vorsichtig geworden und lasse nur noch hin und wieder und immer seltener Testballons steigen, die aber immer an der Ignoranz der anderen zerplatzen. Da fühlt man sich sehr einsam, aber es hat keinen Zweck. Selbst bei noch harmloseren Themen wie Gesundheit und Ernährung beißt man schnell auf Granit. Das große Aufwachen findet in der von mir einsehbaren Realitätsblase jedenfalls noch nicht mal im Ansatz statt. Ohne Foren wie der Heimkehr und dem Nachtwächter wäre ich vermutlich schon depressiv geworden. Mit geschichtlichen Themen, geschweige denn den 12 Jahren, brauche ich gar nicht erst anzufangen.

        Eine gute Freundin von uns war mal letztens zu Besuch und berichtete ganz aufgeregt, dass sie einen schlimmen Spielfilm gesehen hätte, wo während des 2. WK Kinder in ein Heim gegeben und dann von der Belegschaft (natürlich alles pöhseste Nazis) gefoltert, für Experimente missbraucht und getötet wurden. Die klassische Dr. Mengele-Geschicht‘ (zu dem würde mich übrigens die Meinung des werten Kurzen interessieren) halt. Unsere Freundin war ganz schockiert und nahm diesen Schrunz als Quasi-Dokumentation hin. Meine Versuche der Aufklärung und der Aussage, dass man alles, was heute über den Zweiten Weltkrieg erzählt wird, nicht so einfach glauben kann, waren auch nicht besonders fruchtvoll.

        Aber wenn ich mir meinen persönlichen Werdegang als Aluhutträger anschaue, dann war der Sprung vom Kopf des Löwen über die 12 Jahre wirklich ein gewaltiger Akt der eigenen Weltbildtransformation, den man erst nach jahrelangem Üben des freien und kritischen Denken (mit einer mehr oder weniger gesunden Paranoia) über alle möglichen Themen schafft, sich dabei die einprogrammierten Denkverbote und psychischen Abwehrreflexe immer mehr abtrainiert und sich den immer größeren Lügen in weiträumigen Spiralen annähert. Ohne den TB und Kamerad Albert wäre auch ich da nie hin gekommen. Ich war selbst lange auf der Schiene „Hitler = Rothschildagent“ unterwegs. Den recherchierbaren Erkenntnisstand vermittelt man nicht mal eben bei einem Kaffeeklatsch.

        Wie soll man das dem bundesdeutschen Durchschnittsmuggel vermitteln? Es ist schlicht unmöglich und sogar gefährlich. Die Wahrheit wird ihnen eines Tages wie ein Betonpfeiler ins Gesicht rasen und ich hab momentan nicht mal mehr Mitleid. Wahrscheinlich muss man dann aber eines Tages trotzdem wieder in den Schützengraben der Aufklärung klettern, um zu verhindern, dass sie sich alle die Pulsadern aufschneiden…

        Gruß Mohnhoff

      8. Kurzer

        Werter Mohnhoff,

        mit Mengele habe ich mich bis heute nicht auseinandergesetzt.
        Entscheidend war für mich, das große Bild zu zerlegen und zwar mit nachvollziehbaren Informationen.
        Für mich ist es nicht zielführend, bei Leuten wie Mengele oder z.B. auch Bormann tiefer zu forschen, denn es ändert gar nichts am Gesamtbild. Im Gegenteil:
        Es bringt ein neues Feld, für endlose Spekulationen und Auseinandersetzung darüber, ob Bormann ein Verräter oder wie andere ihn sehen, ein treuen Gefolgsmann, war. Daß es Hochverräter gab, steht völlig außer Frage.

        Accon und Beverina
        Der Kurze

    2. 6.2

      Ekstroem

      @Mohnhoff

      „Mittlerweile bin ich sehr vorsichtig geworden und lasse nur noch hin und wieder und immer seltener Testballons steigen,“

      Anders geht es wohl nicht. Nach ähnlichen Erfahrungen, wie Du sie beschreibst, mache ich es genauso. Manchmal gibt es da auch positive Überraschungen. Erst gestern unterhielt ich mich unterwegs mit einem alten Bekannten. Ich erwähnte als Testballon die j*dische Weltverschwörung. Er zuckte nicht mal, sondern meinte nur, man müsse vorsichtig sein, zu wem man das sagt.

      Zu denen, die aggressiv reagieren, wie Deine Ingenieure: Sie spüren die Gefahr, daß ihr bisheriges Weltbild vollständig zusammenbricht. Was dann?
      Davor schrecken sie mAn zurück und reagieren mit Aggression.

      Antworten
  6. 7

    Marco

    Liebe Kameraden,

    die gefühlmäßig angeheizte Rede und Gegenrede der letzten Tage hat jetzt zu diesem Artikel geführt, den ich als sehr wichtig empfinde. Zurecht wurde ich vom Kameraden Wolf auf den rechten Weg verwiesen.

    Ich hatte mich bis dahin nicht so sehr mit den Kathedralen und Marienkirchen beschäftigt. Auch sind mir die Baujahre dieser Gebäude, was für mich eigentlich der wichtigste Hinweis gewesen wäre, nicht bekannt gewesen. Nach meinem Wissenstand fanden versteckte Vekahlungen der Armanen bzw. der Wissenden, der Templer und der Bauhütte, um das germanisch arische Erbe, wohl bis ins 14 Jh noch statt. Da diese Bauwerke ja wohl häufig aus dem 12 Jh stammen, hätte mir die Verkahlung durch die Unsrigen eigentlich klar sein müssen. Ich ging jedoch davon aus, daß die Dunklen unsere Symbolik zu ihrem Energiegewinn verwendet hatten und haben.

    Also wurde unser Wissen eben nicht nur in der Edda, in den Liedern der Skalden, in unseren Märchen aus dieser Zeit und in den Geheimorden zur Überdauerung der Dunkelheit fein säuberlich aufbewahrt.

    Sondern auch in den Machtzentren unserer Feinde, wurde das ewigliche Licht unseres Volkerbes verbaut und zeigte bereits dort, daß wir nicht tot sind, sondern nur schlafen!

    Wenn man dann bedenkt, daß ab ca 1450-1750 (man möge die Daten korrigieren, ich hab es nicht so mit Zahlen) die Hexenverbrennungen stattfanden. Und wenn man sieht, daß mit der Reichsgründung 1871 das Ahnenerbe wieder aufgenommen wurde, als die Zeit der Dichter und Denker begann. Dann verblieben damals gerade mal etwas über hundert Jahre der Verirrung in der Finsternis, bis zu einem erneuten Höhepunkt des Lichts ab 1933.

    Jetzt sind seit 1945 gerade mal 74 Jahre der absoluten Dunkelheit vergangen und unser Volk steht wieder kurz vor dem Erwachen. Alles in allem zeigt dieser Widerstand und an dieser Stelle möchte ich nicht die ganzen Verteidigungskriege mit aufzählen, nein, ich möchte auf den geistigen Widerstand gegen jegliche Art von Fremdbestimmung verweisen.
    Dieser zeigt aus welchem Holz unsere Volksseele geschnitzt ist und vor allem zeigte es, daß unser Bludadel, die Wissenden unseres Volkes, in dieser Welt unerreicht bleiben.
    Wir alle sollten diesem Beispiel voller Stolz folgen!

    Und das Wissen, daß es sich bei den Marienstatuen um unsere Allmutter bzw. Freya, Ischtar handelt, lässt mich doch seit gestern ganz entspannt dem Kölner Dom entgegetreten.

    Was für ein schönes Ostra-Fest. Danke!

    Sal und Sig
    Marco

    Antworten
    1. 7.1

      Thor

      Heil Dir Marco,

      „Und das Wissen, daß es sich bei den Marienstatuen um unsere Allmutter bzw. Freya, Ischtar handelt, lässt mich doch seit gestern ganz entspannt dem Kölner Dom entgegetreten.“

      Das Beste daran ist doch, niemand kann uns vorschreiben, was wir denken oder glauben, wenn wir den Dom betreten. Wer kann heute noch so bauen?
      Wir dürfen die Bauart der Meister sehen, in ihrem vollen Glanz und ihrer Schönheit, nur wenn wir eintreten!

      Also tritt ein in den Dom

      Antworten
      1. 7.1.1

        Ekstroem

        Danke Thor, das weckt Jugenderinnerungen bei mir.

  7. 8

    Albert Leo Schlageter

    Ein GeburtstagsgruSS zum 130.

    Der Tag wird kommen, da steigt er wie Phoenix empor!

    Antworten
  8. 9

    Der Wolf

    Liebe Kameraden und Freunde,

    ich danke euch ganz herzlich für alle Eure Beiträge. Sie bilden – jeder Kommentar für sich – auch diejenigen, die ihren persönlichen Zweifel am Erfolg unser aller Bemühungen zum Ausdruck bringen – wichtige Facetten des gegenwärtigen Geschehens.

    Es ist ja so, daß neben dem Glauben an unsere Wahrheit und den letztendlichen Sieg des Lichtes auch der Zweifel zu unserer Erfahrungswelt gehört. Und das ist eben genau die Barriere, die wir bei vielen Menschen vorfinden und die so ungeheuer schwer zu überwinden ist, denn diese Barriere besteht aus einer zutiefst verspürten Angst, Verzweiflung und Ohnmacht, die die Menschen dazu treibt, sich der Wahrheit über das, was vor ihren Augen geschieht, zu verweigern – eine Art von Selbstschutz und Selbsthypnose in einem. Damit aber liefern sie sich umso mehr den Suggestionen und Einflüsterungen des Feindes aus, an die sie um so verbissener glauben, je krasser der Widerspruch zwischen Propaganda und Realität wird.

    Die Angst, von den anderen ausgegrenzt zu werden, sein Gesicht zu verlieren sowie der Ego-Faktor (nicht zugeben wollen, daß man sich geirrt hat, Selbstvoreingenommenheit usw.) tritt hinzu.

    Wirklich böse und besessen sind in Wirklichkeit nur ein verhältnismäßig kleiner Teil der Menschen, Menschen, die nur ihr persönlicher Vorteil interessiert, die nur sich selbst kennen, und denen es egal ist, was aus den anderen wird. Die Mehrheit jedoch ist einfach bloß schwach oder unwissend, wobei die meisten Menschen übersehen, wie mächtig sie wären, wären sie nur bereit zu erkennen. Stattdessen glauben sie an ihre Schwachheit und Ohnmacht, und daher sind es begreiflicherweise nur die Stärksten, die den Sprung ins kalte Wasser wagen. Dies ist keineswegs nur eine Frage der Intelligenz, also des rationalen Erkenntnisvermögens, sondern eine Frage wie sehr die Menschen mit ihrem Herzen verbunden sind, welches allein sie ihre wahren Wünsche erkennen läßt und das die Kraft besitzt, Angst, Mutlosigkeit und Verzweiflung zu überwinden.

    Stark im Glauben sein, das ist die Herausforderung vor der wir jeden Moment unseres Daseins gestellt sind, besonders in der jetzigen Situation. Dieser Glaube ist grundverschieden von blindem Dogmenglauben, den der gesunde Zweifel zu überwinden hilft. Vielmehr ist er die Selbstgewißheit, die ein in sich gefestigter Mensch spürt, den ein starkes Herz empfindet, und aus der heraus sein Handeln eine Kraft gewinnt, daß es alle Widerstände, die sich vor ihm erheben, ja das Schicksal selbst, niederringt. Selbst scheinbar hoffnungslose Situationen können – mit einem solchen unüberwindlichem Glauben im Rücken – in ihr Gegenteil verkehrt werden.

    Ein Musterbeispiel dieses starken Glaubens war der, dessen Geburtstag wir heute begehen, und allein diesem Glauben entsprang die Kraft, ein Volk, das der Aussichtslosigkeit und Auslöschung preisgegeben schien, aus dem Sumpf der Verzweiflung emporzureißen, zu Taten, von denen die Welt noch in tausend Jahren berichten wird. Und es sind die geistigen und materiellen Grundlagen, die damals geschaffen wurden, die uns nicht nur den Glauben, sondern auch die Hoffnung auf Gelingen geben – gleichgültig, was noch kommen mag, weil es notwendig ist, damit unser Volk aus seinem Todesschlaf erwache.

    Dieser Glaube und diese Hoffnung jedoch werden gespeist durch die Liebe zu unserem Volk und unseren Nächsten und durch die tiefste Sehnsucht, die in uns allen schlummert, ohne die kein Glaube und keine Hoffnung jemals bestehen könnte. Sie ist die letztendliche Kraft, die die Macht besitzt, alle Widerstände zu überwinden. Und auch der Tod kann überwunden werden, wenn wir an die Auferstehung glauben.

    In diesem Sinne fügt sich alles. Wir stehen an der Schwelle zu großen Ereignissen. Und wir brauchen nichts zu fürchten, wenn wir nur innerlich stark und wahrhaftig sind. Und ob es so oder anders kommt: Am Ende steht der Sieg!

    Mit heiligem Deutschem Gruß

    Antworten
  9. 10

    Annegret Briesemeister

    Liebe Kameraden

    Was für ein wahrlich schönes Ostrafest. Wie erhebend und tief berührend ist es doch, zu fühlen und zu wissen, wir ALL e erkennen und begreifen zusehends unaufhaltsam und kehren zurück zu uns selbst und der Kraft in uns, die da immer war und immer sein wird.

    Den ausführlichen Worten Wolfs, die Umstände und Abläufe klar beschreibend, möchte ich gerne zur Anschauung meine ureigenste Erfahrung hinzufügen.
    Um die spirituelle “ Ebene “ in mir und meine diesbezügliche Kraft wusste ich, Allvater sei gedankt, schon früh, wenn sie mir auch anfänglich eher Furcht einflößte, gab es doch niemanden der mir zuvor gesagt hätte, was ich da in mir wahrnehme und fühle sei richtig und wichtig.
    Doch das wirklich Schwierige war dann auch nicht der komplette Zuusammenbruch dessen, was man gemeinhin sein “ Weltbild “ nennt.
    Dramatisch wurde eine lange währende und mir den Schlaf raubende, mich nahezu vollständig lähmende Phase mit dem Namen : ICH KANN NICHTS UND NIEMANDEM MEHR GLAUBEN UND VERTRAUEN.
    Diese machte es mir fast unmöglich, weiterhin in einer Gemeinschaft, egal welcher Ausrichtung, zu leben.
    Vielleicht, so dachte ich, kann ich nicht einmal mir selbst vertrauen.
    So war es dann für mich der allergrößte Schritt und der wichtigste, diese Phase wieder zu verlassen. Dabei half mir tatsächlich die Rückbesinnung auf die zuvor von mir gefürchtete spirituelle Kraft in mir. Und ebenso mein “ fühlender Zugang “ zu den Dingen und Abläufen.
    Dies wurde nach dem ersten Schritt aus der Phase heraus meine Krücke, mein Geländer, mein Stock und Stab, meine mich nie verlassende Stütze und das ist bis heute so geblieben.

    Lieber Kurzer

    Deine Worte über den Kabelbrand im Herzschrittmacher “ dieser gewissen Gestalten “ sind sowohl sarkastisch als auch sehr weise.
    Denn das ist es, was es auch zu erkennen und zu begreifen gilt. Wir erkennen und begreifen nicht nur uns selbst, sondern auch, daß diese Gestalten kein Herz haben, wie wir. Nicht aus Fleisch und Blut, nicht ein Herz das wirklich fühlt und natürlich lebendig ist, kein Herz das, wie es das unsere vermag, den RECHTEN WEG zu weisen.
    Sie sind allenfalls temporär funktionierende “ Maschinen „, monsterhafte Charaktere, wie aus dem Labor des Frankenstein.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 10.1

      Bernwart

      Heil Euch!

      Mit der Verehrung der Mutter Maria, hatte die Romkirche notgedrungen einem Kompromiss zugestimmt, denn in ihrer Lehre war alles weibliche negativ, da ja Eva, lt. Bibel, sich von der Schlange, vom Teufel, verführen lies und damit das Unheil über die Welt brachte. (Das Weib ist „Pfuhl des Teufels“ und ähnlichen Unsinn wurde bei den Hexenprozessen verbreitet). Erst durch die Ritterorden und Minnesänger wurde das Bild der Weiblichkeit, durch die Verehrung der Gottesmutter Maria, wieder etwas berichtigt.
      MARIA = MATER = MATERIA = MUTTER = Die ERDMUTTER.
      Besonders deutlich erkennt man dies an der SCHWARZEN MADONNA.

      Und die Erdmutter ist nichts anderes als unsere germanische Göttin FRIGG oder FRIGGA, die Gemahlin unseres Göttervaters und Allvaters ODIN-WODAN.

      Alle Marienkirchen sind daher eigentlich Kultstätten unserer Erdmutter Frigga.

      Alaf Sal Fena!

      Bernwart

      Antworten
      1. 10.1.1

        Bernwart

        Nachtrag:
        Die Ritterorden und Minnesängerorden des Mittelalters wurden wegen der römich-kirchlichen Verfolgung von alten Wissenden gegründet, um das alte Weistum vor der Vernichtung zu retten. (verborgen im kichlichen Gewande) Sie kannten noch die Wertschätzung unserer germanischen Frauen und die alten Götter und die Erdmutter.

  10. 11

    Kurzer

    :thorian schrieb beim N8waechter einen umfangreichen Kommentar, welcher sowohl zum Ostara– als auch zu diesem Beitrag paßt. Ein Auszug:

    „… Wenn wir die abrahamitischen Unterdrückungsreligionen (wozu auch das vielfach verfälschte und verzerrte Christentum gehört) also als satanische Negation des Weiblichen und, allgemeiner gesprochen, des menschlichen Lebens einordnen, ist die Leistung der gotischen Baumeister um so höher zu bewerten, die verbotenes Wissen und unterdrückte Verehrung der Großen Göttin dennoch als Code in ihre Architektur einschrieben.

    Um ein im Gesamtkontext passendes sprachliches Bild zu verwenden: Zwar legten die Anhänger des Jahwe-Kultes unseren naturverbundenen arisch-germanischen Vorfahren in Form des mit Lügenvergifteten Christentums ein fast zur Unkenntlichkeit verunstaltetes Osterei in das Nest, diese bewahrten aber das alte Wissen und ihre alten Götter und Göttinnen, indem sie den Jaho-Anhängerndie alten heiligen Symbole in steinernen Monumenten hinterließen – gleichsam als österliches Gegengeschenk – ohne dass diese es in ihrem Wahn zu bemerken fähig waren …“

    HIER der komplette Text

    Antworten
  11. 12

    Die Volksschau

    Über den Beitrag ‚Linde‘s‘, ‚Auf die Kinder kommt es an!‘, bin ich auf den Beitrag, ‚Die verkahlte Wahrheit – Marienkirchen sind der Muttergöttin geweiht‘, gestoßen und dort auf die Antwort von ‚Der Wolf‘.

    Wäre der widerliche Islam nicht in derart verheerender Weise in Europa auf dem Vormarsch, müßte man gegen die sog. ‚christlichen‘ Kirchen, egal welcher Couleur, Sturm laufen, angesichts dessen, wie diese sich haben pervertieren lassen und sich die sog. Gläubigen, Lämmern und Schafen gleich, zur Schlachtbank führen lassen. DeineTube ist voll von Berichten darüber.

    Kürzlich stieß ich auf Berichte von Deutschen, die seit Jahren regelmäßig den Norden Afrikas zum Teil für Monate bereisen, die von illegalen Flüchtlingen aus dem südlichen Afrika handelten, die deswegen in besagten Ländern im Gefängnis säßen. Einer berichtete sogar davon, daß diese Flüchtlinge auf ihrer Reise in die EU aus einem der nördlichen Länder Afrikas illegal ausgereist seien, um in ein noch nördlicher gelegenes Land auf dem afrikanischen Kontinent zu gelangen, wo ihnen aber die Einreise verwehrt wurde! Danach ließ sie auch das Land, aus dem sie zuvor auf ihrem Weg in die EU illegal ausgereist waren, nicht mehr einreisen ….
    ‚Seltsam‘, daß man davon in unseren Medien nichts vernimmt … und niemand dagegen protestiert …

    Die kath. Kirchen verehren zwar die Mutter Maria als ‚Mutter Gottes‘, verteufeln aber die Frau an sich, weshalb das junge Mädchen Maria zur ‚Jungfrau‘ deklariert worden ist und aus einer ganz normalen Zeugung, Schwangerschaft und Geburt, die ‚unbefleckte Empfängnis‘ wurde. Sie ist aber nicht die ‚Mutter Gottes‘, sondern die Muttergöttin. Wäre sie auch die ‚Mutter Gottes‘ hätten wir Inzucht in den Himmlischen Reichen, wäre sie dann doch Mutter und Großmutter Jesu.

    Dann haben wir die auf Luther zurückgehenden sog. staatl. anerkannten Kirchen und die hieraus hervorgegangenen freikirchlich, charismatischen Organisationen, bei denen Frauen zwar Priester werden können, dafür spielt im Gegenzug Mutter Maria nur eine Statistenrolle als das junge Mädchen, das Jesus geboren hat. Alles darüber hinausgehende ist nicht geduldete bzw. abgelehnte Götzenanbetung. Sogar wunderschöne, alte, große, handgeschnitzte hölzerne Marienstatuen werden hier von Anhängern samt Jesuskind geköpft, da Götzenbildnisse im Haus nicht geduldet werden, da sie dämonisch sind. Dabei muß man wissen, daß Luther noch nicht kalt war, da hatte sein ‚Getreuer‘ Melanchthon (nach dem in Karlsruhe z. B. sogar eine Straße benannt ist) Luthers Kirche wieder in den Schoß und unter die Oberherrschaft der sog. römisch katholischen Kirche geführt, verraten, ohne daß das den sog. Prostestanten oder Evangelischen bis heute bekannt oder bewußt ist. Dabei ‚beten‘ sie bei jedem Gottesdienst das Glaubensbekenntnis der römisch katholischen Kirche!
    Wer dazu näheres erfahren möchte, dem sei das Buch von Frau Dr. Mathilde Ludendorff, ‚Der ungesühnte Frevel an Luther, Lessing, Mozar und Schiller (LudendorffsVerlag1936-2003) empfohlen.

    Um auf die Antwort von ‚Der Wolf‘ zurückzukommen, ja, egal ob Kirche, Kathedrale, Dom oder Münster, die Bauwerke der alten Meister, in denen das alte Wissen noch klang, haben diese Bauwerke als Resonanz- oder Klangkörper gebaut bzw. Verstärker feinstofflich-spiritueller Energien, die teils aus natürlichen Quellen, teils von den Menschen stammen. Es sind Zeugen der spirituellen Schöpferkraft des Menschen. Und je mehr sich bei einem Gottesdienst (also Dienst für/an Gott, bei dem ich etwas von mir gebe) im Kontakt mit ihrem Herzen bzw. dem darin wohnenden Christus oder Heiligem Christ Selbst oder ihrem Göttlichen Funken sind, der darin lebt, je größer ist die Energie, die durch den Klangkörper Gotteshaus verstärkt den Höheren Reichen angeboten zur Verfügung gestellt wird, um zu danken und die konzentrierte, positive Herzensenergie wieder zum Wohle der Menschen zu nutzen. Es gibt Zeichnungen von Sehenden, die das sich über einem Gotteshaus während eines Gottesdienstes bildende Energiefeld gesehen und in der Zeichnung festgehalten haben.

    Würden die Pfaffen in den alten Kirchen noch die Kanzel benutzen, bräuchten sie auch keine Mikrofone und Lautsprecheranlagen, die damals weder bekannt noch gebraucht wurden.

    Ein wahres Christentum, das lehrt, den Christus im eigenen Herzen durch entsprechendes Denken, Fühlen, Handeln zu verherrlichen, also Eins mit seiner Gegenwart zu sein, gibt es schlichtweg NICHT. Doch das war die Mission Jesu!

    Das, was wir stattdessen heute erleben, ist jüdischer Paulinismus.

    Deshalb gibt es in den Himmlischen Reichen eigens einen großen, vorgelagerten in drei Sektionen unterteilten Bereich für Juden, Paulinisten und Muselmanen, damit der Schock nach dem sogenannten Tod nicht zu heftig ist, wenn sie erkennen müssen, daß alles ganz anders ist ….

    HerzLicht

    Die Volksschau

    Antworten
    1. 12.1

      Der Kräftige Apfel

      Heil Dir, Volksschau!

      „Es gibt Zeichnungen von Sehenden, die das sich über einem Gotteshaus während eines Gottesdienstes bildende Energiefeld gesehen und in der Zeichnung festgehalten haben.“

      Dazu möchte ich eine persönliche Begebenheit mit Euch teilen:

      Eine weise und liebenswerte Russin, mit der ich sehr schnell ins Zentrum der Kernfragen vorstieß, erzählte mir, daß die Energien ALLE mißbräuchlich abgesaugt würden; je reiner (ehrlicher, aufrichtiger, aufopferungsvoller), desto begehrter. Insbesondere an Orten, wo diese akkumuliert würden (Massen-Gebets-/-Meditationsorte).

      Das traf mich wie ein Schlag – hieße das doch, daß nicht nur die negativen, sondern auch die positiven Energien von den Parasiten konsumiert würden und ihnen zugute kämen. Was für eine Möglichkeit, ihnen zu trotzen, gäbe es dann noch?

      Meine Bestürzung und Frage teilte ich ihr mit, woraufhin sie mir sagte, daß die Antwort einfach sei:
      Man müsse sich dessen nur bewußt sein und Kraft seines Willens entsagen.
      Das war’s.

      Dieses nehme ich als meine Wahrheit an und ermächtige mich, die Verwendung meiner Energien in die Hände Allvaters/Allmutters zu legen.

      Und ich visualisiere, daß die Menschheit auch kollektiv diese Verantwortung erkennt und ergreift.

      Heil und Segen!

      Der Kräftige Apfel

      Antworten
  12. 13

    Bernwart

    Heil Dir,@Die Volksschau,

    für einen Katholiken ist das schon gewaltiger Tobak was Du schreibst. Aber durch die Übersetzung aus dem Ahd. (E. Landmann) kann ich noch einen Beitrag drauf setzen:

    „Die Bibel/ Paulinismus/ Katholizismus

    Das Wort KIRCHE, im Ahd: „kirihha, kilihha, cirihha, cilihha“ bedeutet „das Gleiche“. Dieses „Gleiche“ ist eine Form urdemokratischer Einrichtung der Germanen und hatte überhaupt nichts mit der katholischen KIRCHE gemeinsam. Das lateinische Wort „ecclesia“ kommt aus dem Ahd. von den oben schon erwähnten Wörtern für KIRCHE.

    Man sagt, daß Wort KATHOLISCH käme aus dem Griechischen und bedeute „allgemein“. Andere Forscher behaupten, es bedeute „rechtsgläubig“. Die griechische Sprache ist aber genau genommen ein ahd. Dialekt der Dorer! Das ahd. Wort „cautolo“ bedeutet nicht „katholisch“ sondern IRRLEHRE. Das Adjektiv „tol“ bedeutet DUMM, VERIRRT, ALBERN, TÖRICHT. Davon gibt es auch die Formen „tolic“ und „catolic“, was wörtlich die VERDUMMTEN, die IRREGELEITETEN, die TÖRICHTEN bedeutet. Das sind sprachwissenschaftliche Wahrheiten. Doch wenn man heute ein ahd. Wörterbuch aufschlägt, wird man feststellen, daß das Wort KATHOLISCH mit „catolic“ übersetzt wird. Nur dieses Wort steht da, sonst keine Erklärungen.

    Dennoch kann man sprachwissenschaftlich Vieles von den falschen Übersetzungen aufdecken. Das Wort BIBEL. Griechisch heißt es „biblios“, was soviel wie BUCH bedeutet. „biblios“ oder auch die „Christenbibel“ kommen vom ahd. Wort „fibal“, die FIBEL. Oder die Wörter ADAM und EVA. ADAM bedeutet heute noch im Türkischen und anderen Sprachen einfach „der Mensch“, ist also keineswegs der Name des „ersten Menschen“. EVA ist auch kein Name einer Frau, sondern kommt vom ahd. „ewah“ = „ewig“. ADAM und EVA heißen im ahd. „man evah“ oder „mana ewah“ und bedeutet: der EWIGE MENSCH!

    Die Geschichte von der zeugungslosen Geburt ist in mindestens drei Formen erhalten. Hier zwei Formen: FREYA gebar WOTAN ohne Zeugung. MAYA gebar BUDDHA ohne Zeugung. Man sieht die Gleichheit beider Namen, von Freya zu Maya, wo nur ein „r“ verloren ging und der Lippenlaut „f“ in de Lippenlaut „m“ verwandelt wurde, wie bei WOTAN und BUDDHA, wo ebenfalls der Lippenlaut „w“ in den Lippenlaut „b“ überging. Dann haben wir die Geburt JESUS durch MARIA. MARIA ist ebenfalls nur Freya. Wenn man alle Abwandlungen kennt, dann wird man dies leicht einsehen können. Viel ältere Germanisten, wie Wilhelm Braune, wundern sich, daß Maria in ahd. und mhd. Zeit, zweisilbig geschrieben und gesprochen wurden, also „mar-ja“. Das „j“ kann man auch als ein „i“ lesen. Die Silbe „mar“ ist eine uralte Silbe aus dem Sanskrit, und bedeutet die FORMGEBENDE. In ahd. Texten wird JESUS immer mit „Ihesum“ oder „Ihesu“ angegeben. „i hesu“ aber bedeutet auf Ahd. = „Ich heiße“ oder „Ich heiße mich“. Ich heiße mich einen Zimmermann bedeutet also: Ich bin Zimmermann von Beruf. Das Wort CHRISTUS heißt keineswegs „der Gesalbte“, abgeleitet vom griechischen Wort „chrisma“, sondern geht vom ahd. „chiristo, churisto, kiristo, kirusti, gihrusti“ = der GERÜSTETE, der STREITBARE (für das GUTE = GOTT) zurück. Außerdem bedeutet das Wort CHRISTUS auch gleichzeitig das Wort GERÜST, VORRICHTUNG, GALGEN und damit auch das KREUZ, der KREUZGALGEN. So bedeutet der ahd. Satz: „i hesu mi chiristo“ = ich bin der Gerüstete, der Streiter für das Gute.

    In der Bibel stehen die Wörter JAHWE, JEHOWA, was „der Ewige“ bedeutet. Im Ahd. heißt „eviha“ = Jahwe und „eowiha“ = Jehowa. Dann gibt es den Gott ELOHIM. Wenn man das „l“ durch ein „r“ ersetzt (was in vielen Sprachen, vor allen in vielen Dialekten des Chinesischen zu finden ist) so erkennt man, daß ELOHIM das ahd. „ero him“ ist und „ehret ihn“ bedeutet. ELOHIM ist also kein Name für einen Gott!“

    Quelle und mehr HIER

    Heil und Segen

    Bernwart

    Antworten
    1. 13.1

      Die Volksschau

      Heil Dir Bernwart,

      nun ja, das müssen die Katholiken abkönnen, bei all dem Unheil, das sie über die Menschen gebracht haben. Nimmt man die jüdische Genesis, dann heißt es dort, daß Gott Adam, nachdem er die Welt in 6 Tagen erschaffen hatte und am 7. Tag ruhte, aus Staub oder Lehm erschuf und ihn in der Folge in Schlaf fallen lies, um ihm aus einer seiner Rippen eine Frau namens Eva zu erschaffen. Aber Romane wie Harry Potter generell oder ‚Der Feuerkelch‘ speziel, werden als dämonisch abgelehnt. Vielleicht mal interessant zu erfahren, woher die Schöpferin der Romanfigur von Harry Potter ihre Inspiration für die Wiedererstehung Voldemorts her hatte.
      Jedenfalls hatten die beiden, Adam und Eva, zwei Söhne, Kain und Abel. Ersterer erschlug seinen Bruder aus Eifersucht und floh dann vor der Rache Gottes über den Berg in ein anderes Tal, wo er sich eine Frau zum Weib nahm. Kaum da und schon der erste Mord und viele folgen…
      Die Bibel wird nicht nur von den Katholiken als das Wort Gottes bezeichnet, das der Menschheit von Gott gegeben worden ist. Von daher interpretiere ich die Texte wörtlich. Es stellt sich die Frage, woher dann die Frau kam, die sich Kain zur Frau genommen hat? Weiterhin stellt sich die Frage, wie aus einem Paar ohne krankhaftstete Inzucht sich die Menschheit hat entwickeln sollen?
      Dieser Humbug und Voodoo-Zauber wird von bibeltreuen Christen geglaubt.
      Alles andere als vom Teufel abgewiesen.
      Dabei hat Jesus gelehrt, man füllt nicht neuen Wein in alte Schläuche.
      Was aber macht dann das AT in der Bibel?
      Hat Jesus nicht gemäß der Bibel ebenso gesagt: Ich bin nicht gekommen, die Gesetze (der Juden) auszulegen, sondern sie (die Gesetze Gottes, seines himmlischen Vaters, der Schöpfung) zu erfüllen.

      M. W. sind die Elohim, es gibt derer 7, die Erbauer der Form, die unseren Planeten in die manifeste Gestalt gebracht haben, wozu es 900 Jahre bedurft haben soll.

      Nimmt man die Bücher des Freiburger Wiisenschaftler Holger Kersten, so sind Jesus und seine Mutter Maria in Kaschmir begraben, wo sie im hohen Alter gestorben sind. Auch die von dort stammenden Muslime verehren sie als große Lehrer.

      Ich danke Dir für Deine Wort-Herleitungen. Zu meinem Verständnis, was meinst Du mit „mhd. und ahd“?

      Es heißt, wie oben so unten, wie im Himmel so auf Erden.
      Eine reale, manifeste und zeugungslose Geburt eines Lebensstroms hier auf Erden kann es somit nach meinem Verständnis nicht geben und gegeben haben.

      Ungeachtet dessen bringt uns all dies keinen Meter weiter auf unserem Weg zu unserer Herzflamme und damit zur Gegenwart. Schmunzel …

      Aber ein wenig provozieren wird doch wohl noch erlaubt sein.
      Übrigens, für Homosechsmalschnelle wird als Berufsziel eine Anstellung als Priester beim ‚Hl. Stuhl‘ im Vatikan immer attraktiver, besonders, wenn bei der Konkurrenz der muffenversilbernde bzw. kätzchenkraulende Partner mit ins Pfarrhaus einzieht.

      Wen interessiert es schon, was die Bibel, also das Wort Gottes, dazu sagt….

      HerzLicht

      Die Volksschau

      PS:
      Frau Dr. Mathilde Ludendorff hat sich in einem ihrer Werke darüber beschwert, daß ihr Buch über den ungesühnten Frevel an Luther u. a., sogar von den ‚Nazis‘ verboten worden sei, wenn ich das richtig verstanden habe. Wenn ich dann die Hintergründe für das weitreichende Konkordat des 3. Reichs mit dem Hl. Stuhl richtig verstanden habe, dann ging es Herrn Reichskanzler Hitler vor allem darum, den nationalsozialistischen Gedanken weiter ins Volk zu bringen. Da Nationalsozialisten aber ebenso wie die Kommunisten von Rom exkommuniziert worden waren und auch Parteigenossen als gläubige Katholiken schwer in ihren Familien darunter litten, mußte er wohl m. E. eine Möglichkeit schaffen, beides unter einen Hut zu bringen. Das die Kirche das in den folgenden 5 Jahren leidlich ausgenutzt hat und weiter über die Nationalsozialisten auf Schärfste hergezogen ist und sich zudem in unerhörtem Maße bereichert hat (in 5 Jahren hat sich die rk-Kirche im Deutschen Reich Güter- und Forstbesitz in der Größe des Bundeslandes Thüringen einverleibt).

      Ebenso heißt es in der Bibel, du kannst nicht zwei Herren gleichzeitig dienen.
      Wem gehört dann Treue und Loyalität eines deutschen Beamten?
      Dem Pfaffen in Rom oder dem Deutschen Reich und dem Führer?
      Und wem der Pfaffe oder Papstdarsteller in Rom auf seinem Hl. Stuhl tatsächlich untersteht, zeigt der nachfolgende Beitrag nur zur Genüge …

      Der Papst Franziskus küßt die Hand von David Rockefeller, John Rothschild und Henry Kissinger

      Oder anders gefragt: Wieviel Euronen hat der Hl. Stuhl für die Erneuerung und den Wiederaufbau einer seiner Heiligtümer wie Notre Dame zur Verfügung gestellt oder hatten da besagte Herren den Daumen auf ihrer kommissarisch verwalteten, reich gefüllten Schatzschatulle?

      Antworten
  13. 14

    Bernwart

    Heil Dir Die Volksschau

    Die Abkürzung „ahd“ und „mhd“ heißt nichts anderes als die Althochdeutsch- und die Mittelhochdeutsche Sprache.

    Wann wurde Althochdeutsch und Mittelhochdeutsch gesprochen?
    Das Mittelhochdeutsche entstand aus dem Althochdeutschen, das man von 750 bis 1050 sprach. Ab 1350 ging es ins Frühneuhochdeutsche über, das ungefähr bis 1650 gesprochen wurde. Hochdeutsch bedeutet, dass in diesen Varietäten der deutschen Sprache die zweite, hochdeutsche Lautverschiebung stattgefunden hat.

    Mittelhochdeutsch – die Sprache des Hochmittelalters

    Quelle HIER

    MdG.

    Bernwart

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: