Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

11 Kommentare

  1. 1

    Annegret Briesemeister

    ….die Wahrheit ist.
    Die Wahrheit ist wie Löwenzahn. Wer schon einmal versucht hat, diesem in seinem Garten ein Eintrittsverbot zu verhängen, wird wissen, er ist aufmüpfig und widerspenstig und hält sich nicht an Verbote, während der um einen “ gepflegten und angepassten ( System ) “ Garten bemühte Pflanzenfreund schier verzweifelt. Nehmen wir nur einmal die Wurzeln. Zäh und widerstandsfähig setzen sie sich zur Wehr. Sie können sogar heilen, wer sollte ihnen da wirklich gefährlich werden. Wer heilt hat schließlich Recht. Und dann erst die vielen tausenden von kleinen Fallschirmen mit den wertvollen Samen ( Wahrheit ), die wir früher in Kindertagen und ebenso auch heut die Kinder von den Pusteblumen sanft herunterpusten.
    Wahrheit ist wie Giersch. Hat schon mal jemand versucht, diesem wohlschmeckenden und heilenden und hartnäckigen grünen Freund Einhalt zu gebieten? So rasant wie er wächst, kann man ihn oft garnicht verspeisen.
    Wahrheit ist wie eine Küchenschabe. Zugegeben, kein angenehmes Tierchen. Allerdings bemerkenswert, sagt man doch, sie würde alle Kriege und sogar tausendjährige Eiszeiten überleben.

    So wahr wie der Löwenzahn, der Giersch und die Küchenschabe noch in hundert Jahren den Menschen Freude oder Stirnrunzeln bereiten, so taten sie es auch schon vor hundert Jahren. So wird auch in hundert Jahren die Wahrheit nicht verloren gehen, ebenso wie sie zuvor hunderte von Jahren überdauert hat.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  2. 2

    Marco

    Das neue Video vom VL ,„In Deutschland ist der Wurm drin…“, finde ich eine nette Zugabe zum Thema Volks- und Hochverrat.
    Er weist in dem kurzen Beitrag auf ein öffentliches Plakat deutscher, namenhafter Familienunternehmen hin, auf dem sich diese zum Völkermord an den Deutschen bekennen.
    Die Nutznießer des Mammon melden sich zu Wort und entscheiden sich gegen das eigene Volk.
    Ich muss sagen, ich finde es immer gut, wenn sich jemand klar für eine Seite entscheidet, dies erleichtert die spätere Aufarbeitung ungemein. Was auf Volksverrat steht, sollte dabei allen Beteiligten klar sein. Man kann an dieser Stelle die Familienunternehmen nur auffordern, ihre Position nochmal zu überdenken und sofortige Gegenmaßnahmen einzuleiten, die sie vom Verdacht des Volksverrates entlassten könnten.

    Sal und Sig
    Marco

    Antworten
  3. 3

    Irma

    Liebe Annegret Briesemeier

    Dein Kommentar hat ein wunderbares Gleichnis zum Inhalt, einfach große Klasse.
    Dieses Gleichnis trifft den Nagel voll auf den Kopf.
    Nehmen wir es uns doch alle gemeinsam zum Vorbild und als Anreiz!!!

    MdG
    Irmchen

    Antworten
    1. 3.1

      Annegret Briesemeister

      Liebe Irmchen

      Danke für deine liebevollen Worte.
      Anfangs befand ich meine “ Löwenzahn – Gedanken 😉“ lächerlich und doch fühlte ich gleichzeitig, sie dennoch aufschreiben zu wollen. Denn das in mir gefühlte Gleichnis ließ mich nicht nur weiter denken, sondern erzeugte in mir ein umfassendes Bild, daß die Abstraktheit die bloßen Worten oft zu eigen ist, wenn sie nicht mit Leben gefüllt werden, verschwinden ließ.
      Gerne möchte ich es beschreiben.
      In alten Aufzeichnungen über Pflanzen und Heilkräuter findet man noch die Bezeichnung gemeiner oder gewöhnlicher Löwenzahn. So könnte diese Bezeichnung assoziieren : gemein : niederträchtig, hinterlistig, heimtückisch / gewöhnlich : unbedeutend, niedrig angesiedelt und aus beiden Gründen ausgerottet gehört, was ja auch geschieht, den Löwenzahn wird allgemein als Un – kraut deklariert.
      Aber die Bezeichnung gemeiner oder gewöhnlicher Löwenzahn bedeutet das genaue Gegenteil. Es bedeutet echt, ursprünglich, wahrhaftig, grundlegend, einfach und in dieser Einfachheit doch vollkommen. Es beschreibt also das Prinzip Natur an sich.
      Dies ist nun auch keine Vermutung oder Annahme, sondern nachgewiesene Tatsache.
      Ist also der Löwenzahn aus der Erde entsprungen, ist er es natürlich aus seiner Wurzel, der Quelle, auch wenn diese ganze Information ersteinmal für uns unsichtbar bleibt. Auch wissen wir dann noch nicht um seine wahre Bedeutung, die da nährend und heilend ist. Aber in unserem Inneren fühlen wir instinktiv um ALL diese Informationen und deren Bedeutungen. Der Löwenzahn ans Licht getreten enthält also folglich so viel mehr als vordergründig sichtbar und ist dennoch schon vollkommen.
      Dies mit der Wahrheit ins Gleichnis gesetzt, verhält sich wahrlich ähnlich.
      Die Wahrheit kommt aus der Quelle ans Licht und dennoch wissen wir möglicherweise nicht sofort um ihre vollständige Bedeutung. Und doch fühlen wir um genau diese tief in unserem Inneren.

      Man kann vieles unbewusst wissen, in dem man es nur fühlt.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
  4. 4

    Annegret Briesemeister

    zur Erinnerung :
    Global Compact for Migration
    ( am 10. 12. 2018 in Marrakesch von Regierungsvertretern von 164 Staaten angenommen )

    ’s pressiert

    im Bundestag wurde heute Gottfried Curio!!! AfD die zweifelhafte Ehre zuteil während der Fragestunde an Frau Merkel den nächsten Akt auf der Theaterbühne anzukündigen.
    Sinngemäss : Frage an Frau Merkel, was sie bezüglich ihrer Aussage, 2015 ( sogenannte Flüchtlingskrise ) dürfe sich NICHT wiederholen zum Grenzschutz zu tun gedenke.
    Inzwischen würden Österreich und Bosnien eindringlich davor warnen, daß jederzeit auf der Balkanroute mit einem Durchbruch von gigantischen Strömen an Flüchtlingen / Migranten zu rechnen sei, die alle Deutschland zum Ziele hätten.
    Jugoslawien hätte bereits 3000 Soldaten geschickt und mehrere Länder würden Vorbereitungen ähnlicher Art treffen.
    Die lapidare Antwort Frau Merkels, die sich weitestgehend darin erschöpfte, man würde diesbezüglich gut mit Griechenland zusammenarbeiten ist hier sowohl irrelevant, als auch nichtig, denn wie wir wissen, geht es nicht um Schutz der Grenzen und schon überhaupt nicht um den der Deutschen, sondern um das genaue Gegenteil. Die schändlichen und vernichtenden Pläne, da genannt Umvolkung oder noch deutlicher Genozid, endgültige Vernichtung der Deutschen sollen vollzogen und zum Abschluss gebracht werden.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  5. 5

    Annegret Briesemeister

    Heil euch Kameraden

    Auch auf die Gefahr hin, mich nun lächerlich zu machen, würde ich dennoch gerne beschreiben was ich fühle. Ich beziehe mich dabei hauptsächlich auf Beobachtungen, Begegnungen und eigene weniger angenehme Erfahrungen der letzten vier Tage. Zuvor empfand ich bereits die sieben Tage davor als besonders energiegeladen.
    Wir sprechen oft über das sprichwörtliche Eingemachte, das in Angriff genommen wird. Ebenfalls ist damit das ganz eigene Eingemachte eines jeden Menschen gemeint.
    So würde ich das tatsächlich besonders heftig in mir Gefühlte beschreiben wollen, als das Eingemachte, das offengelegt eine massive Herausforderung darstellt, sowohl für uns, aber um ein Vielfaches gesteigert für unsere Widersacher.
    Und es fühlt sich an, wie “ alle Gläser des Eingemachten sind geöffnet “ und unsere Widersacher haben erneut versucht, die Deckel per neuem Vorgang des Einmachens wieder fest auf die Gläser zu bekommen.
    Dies aber ist nicht gelungen und konnte nicht gelingen. Somit hat der ganze riesige Kessel mit den Gläsern samst Inhalt durch den über einen zu langen Zeitraum erzeugten Überdruck jegliche Stabilität verloren und unsere Widersacher die Kontrolle über den gesamten Prozess, so daß sowohl ihnen, wie auch uns, die wir zwar scheinbar unbeteiligt sind, aber eben nur scheinbar, ALL es um die ebenfalls sprichwörtlichen Ohren fliegt.
    Entscheidend aber ist: Wir werden nicht wirklich Schaden nehmen und nur wir werden in der Lage sein, den wahren Ausweg aus dem Gemisch von “ Glassplittern und diversen ( schlechten ) Früchten “ zu finden.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 5.1

      Marco

      Heil Dir, liebe Annegret,

      ich kann Dein Gesagtes nur fett unterstreichen:)
      Das von mir erwartete Chaos, in mir selbst, ist seit letzte Woche Mittwoch voll zum Ausbruch gekommen. Die Kraft der Thor Rune kam zur vollen Entfaltung. Die Kundalini Energie (Ur-Kraft) will aus dem Wurzel-Chakra nach oben, mit aller Gewalt.

      Gott sei Dank werden wir geführt, sonst würde jetzt alles zu Bruch gehen. Ich spüre jeden Tag die Hilfe von der anderen Seite. Jetzt müssen wir unseren ur-eigenen Rhytmus finden, lernen mit den Kräften umzugehen. Ist vielleicht wie laufen lernen.

      Und außerdem, ruhig durchatmen und vertrauen haben, da kommt noch einiges mehr…

      Grüsse Marco

      Antworten
      1. 5.1.1

        Annegret Briesemeister

        Heil dir, lieber Marco

        Wie gut du es beschreibst. 😊
        Schon beim Schreiben meiner Gefühle habe ich besonders deine Antwort nahezu herbeigesehnt, konnte ich doch auch fühlen, es wird dich sozusagen genauso “ erwischen“. Auch du bist in diesen Dingen immer wieder wie ein Pendant, ein Seismograh der Seele für mich.
        Und wir sind wahrlich nicht allein. Mein jüngster Sohn beschreibt es ähnlich wie du und im Gespräch mit meiner lieben Fredi am gestrigen Abend durfte ich voller Freude erfahren, daß auch sie diese mächtigen, doch niemals übermächtigen, weil doch immer wieder ausgleichenden und Balance herbeiführenden Energien verspürt.
        Wie laufen lernen …ja …und auch wie leuchten lernen. 😊
        Das geführt Werden ist es, was uns jetzt diese überwältigende Energie der Liebe, des Lichtes und der Wahrheit im richtigen Maße annehmen und weitergeben lässt.
        Mein Resümee:
        Wir sind selbst, jeder einzelne von uns, reines pures Licht ( bei vielen tritt Allvater im Moment noch den Beweis dafür an …).
        Meine Gedanken und mein Fühlen dazu ist:
        Es wäre zwar wundervoll, unser aller Licht zu bündeln, aber es ist nicht notwendig, denn jeder von uns ist selbst ein so kraftvolles und helles Licht, daß er seine ganze Umgebung weithin auszuleuchten imstande ist. Ausleuchten, aber niemals blenden. Leuchten, ohne selbst dazu im Licht der Scheinwerfer Welt zu stehen.
        So sprachen wir auch davon, daß es sich vielleicht anfühlt wie Größenwahn oder andere es denken könnten.
        Aber das ist es so überhaupt nicht. Unser Licht stand so lange unter den Scheffeln und wir selbst stellten es oft genug bereitwillig dorthin. Und zu leuchten, lässt nun im Gegenteil demütig und bescheiden werden und doch dabei klar und bestimmt. Eindeutig und nicht zwielichtig.
        Solange wir uns nicht selbst darüber im Klaren ( Licht ) waren und sind, wer und was wir wirklich sind, wie wirkmächtig und was zu leisten imstande wir sind, was wir in und mit unserem Sein wirklich bedeuten, solange vermag unser Licht allenfalls zu schimmern, aber nicht weithin zu leuchten. Ihr alle aber habt es wohl erkannt und ihr leuchtet so weithin, daß euer aller Licht für mich sichtbar ist.
        Auch Adolf Hitler hat sich nicht in den Vordergrund gestellt, um der Selbstbeachtung wegen und doch wusste er um das Licht und dessen Kraft in ihm und in seinen Getreuen, dessen bin ich mir sicher.
        Es ist auch die lichte Kraft in uns, die jetzt die notwendigen Veränderungen herbeiführen wird, einzigartig und unaufhaltsam.

        Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit
        und NEUES LEBEN blüht aus den Ruinen
        .

        Friedrich Schiller

      2. 5.1.2

        Steinstaffel

        Werte Annegret, werter Marco!

        Ich mache ähnliche Erfahrungen. Meinen Hauptbroterwerb habe ich am Mittwoch verloren, da ich auf Grund einer großen Ungerechtigkeit berserkerartig losgewütet habe und den „hohen Herren“ schonungslos meine Meinung gegeigt habe. Ich weiß zwar nicht, wie es weitergeht, fühle mich aber befreit. Auch in anderen Bereichen fallen immer mehr Fesseln. Begonnen hat es vor ein paar Wochen durch die Teilnahme an den Volkskraftwochen des VL. Ich entsage allen Genußgiften, Fernsehen ist unerträglich geworden, beim Fleischverzehr ist es ähnlich. Im Gegenzug fühle ich eine starke Kraft in mir wachsen und freue mich auf die Aufgaben, die auf mich warten.

        Heil und Segen

  6. 6

    Annegret Briesemeister

    Brandenburg führt als erstes Bundesland die IMPFPPFLICHT FÜR MASERN ein.

    Der Landtag in Potsdam beschloss am Donnerstagabend mit fraktionsübergreifender Mehrheit, daß Eltern ihre Kinder impfen lassen MÜSSEN, wenn diese in einer Kita oder Tagespflege untergebracht ( NACH UNTEN GEBRACHT ) sind.

    Außerdem fordern CDU, SPD und Linke in ihrem gemeinsamen Antrag, daß die Masernimpfung BUNDESWEIT PFLICHT wird.
    Eine entsprechende Gesetzesinitiative soll in den Bundesrat eingebracht werden. Auch in der Bundesregierung gibt es Befürworter .
    Desweiteren prüft Brandenburg IMPFPPFLICHT für andere Infektionskrankheiten. …….FÜR !!!!!!

    Und wieder ist die deutsche Sprache EINDEUTIG.

    Impfpflicht FÜR !!!!!!!! Masern ….NICHT dagegen.
    Masernimpfung sagt eindeutig, hier werden MASERN geimpft !!!!!!! Und da es natürliche Masernviren nicht gibt ……

    Heil und Segen
    Annegret

    PS : ÜBRIGENS :
    Mir kam schon mehr als einmal zu Ohren, daß auch Brandenburg das Bundesland mit den meisten Impfgegnern ist ….ich kann dies nicht nachweisen, aber zwei dieser Bemerkungen am Rande eines Gespräches waren von behördlichen Mitarbeitern.
    Das kann natürlich auch wie so oft das Gegenteil bedeuten, aber zu bemerken ist, daß in sämtlichen Behörden und Schulen, so wie diversen anderen öffentlichen Institutionen, das sogenannte Reichsbürgerhandbuch zuerst genutzt wurde und man hört, daß es ebenfalls sehr viele Selbstverwalter in Brandenburg gibt.

    Antworten
  7. 7

    Annegret Briesemeister

    Seit nunmehr einigen Monaten bin ich sozusagen auf der Suche, einem Gedanken in mir folgend, der wie eine Aufgabe, ein Auftrag ist. Die Suche, so ursprünglich von mir geplant, sollte in einem Bericht meinerseits münden, den ich zur Verfügung stellen wollte. Davon habe ich nun heute endgültig Abstand genommen und möchte stattdessen nur einige wenige weiterführende Gedanken mitteilen. Das ist nicht einer Bequemlichkeit meinerseits geschuldet, sondern vielmehr dem Wunsch gemeinsam Gedanken und Erfahrungen zu teilen.

    WAS UNS WIRKLICH NÄHRT …was ist es, daß uns wirklich nährt …was ist es, daß uns möglich macht, unser Leben gerecht in Verantwortung zu führen, uns Fragen stellen lässt und Antworten finden und geben lässt, uns und den anderen.
    Es umfasst sowohl die physische als auch die geistige Nahrung.
    Und es umfasst: Nur die Wahrheit wird uns frei machen, als auch: Ein jeder überprüfe sich selbst, wo stehe ich ( wo will ich hin )?
    Es umfasst unsere angeborene Spiritualität und deren Entfaltung.

    Schiller ließ uns wissen: ES IST DER GEIST, DER SICH DEN KÖRPER BAUT.
    Dem möchte ich unbedingt zustimmen, verstehe ich diese Aussage doch auch als die Erkenntnis über den Vorgang der Inkarnation, den gesamten Schöpfungsprozess an sich.

    Aber was nährt nun diesen vom Geist gebauten Körper?
    Auch weiterhin und unbedingt notwendig geistige Nahrung von hoher Qualität und Güte und gleichermaßen ist die physische Nahrung nicht zu vernachlässigen. Ist doch längst bekannt, daß mit wertloser physischer Nahrung, nur selten nahrhaft, sogar gezielt angereichert mit Schadstoffen und Giften Einfluss genommen wird, auf den geistigen Zustand des Menschen, bis hin zur vollkommenen Degenerierung des Geistes.

    Und so ist es eine Tatsache das in physischer Nahrung auch immer selbst ein geistiger Aspekt vorhanden ist. Eine natürliche Pflanze ist physische Nahrung und gleichermaßen geistige. Denn die Seele der Pflanze enthält die ganze geistige Information und diese ist unbedingt notwendig, um den ganzen Prozess des Entstehens, Werdens und Vergehens um Wiederzuentstehen in Gang zu halten. Wieder lässt sich die Erkenntnis des ALLes in ALLem, der Verbundenheit, der Einheit finden und mit ihr die notwendige Erhaltung dieses Lebensprinzips.
    Und so lässt sich auch in geistiger Nahrung der physische Aspekt entdecken, sei es über den Geruch zum Beispiel eines in den Händen gehaltenen Buches oder über die haptische Erfahrung. Das ist dann natürlich nichts was wir sozusagen in den Mund führen und schlucken, was nicht im üblichen Sinne sättigt, aber dennoch wichtig ist, denn selbst bei Nahrung in den Mund gesteckt, riechen, sehen und berühren wir diese zuvor.
    So ist letztlich die Ausgeglichenheit zwischen geistiger und physischer Nahrung von grundlegender Wichtigkeit und es will darum zwingend beachtet sein, von welcher Qualität beide sind.

    Anfügen möchte ich noch, daß ich zu diesem Thema die Polarität einzubinden versuchte.
    Der “ Zufall “ ließ mich auf die unterschiedlichsten Erklärungen und Ausführungen stoßen. Und ich darf nicht nur zum Thema dessen, was uns wirklich nährt, sondern auch zum Thema Polarität feststellen, daß oft Polarität mit lediglichen Kontrasten oder natürlichen Prinzipien in einen Topf geworfen wurde. Letztlich bleibt die Feststellung, daß im Minuspol sowohl Aspekte des Pluspols vorhanden sind und sein müssen, wie auch im Pluspol Aspekte des Minuspols vorhanden sind.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: