Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

23 Kommentare

  1. 1

    Der Wolf

    Sehr schönes Interview! Praktischerweise hatte der Volkslehrer gleich seinen eigenen Kameramann dabei, sodaß es der ZdF-Bande schwer fallen dürfte, ihm etwas zu unterschieben, was er angeblich gesagt haben sollte, obwohl man fleißig versucht hat, ihm etwas in den Mund zu legen. Doch gut gekontert vom VL! Bei den „Privat“-Treffen mit der Journalistin sollte er sich jedoch vorsehen. Die BRD-Journaille ist nichgt wirklich anständig.

    Kameradschaftliche Grüße an den Volkslehrer

    Antworten
  2. 2

    Arhegerich Od Urh

    Heil und Segen,

    der Volkslehrer macht es immer sehr gut.
    Bis jetzt schafft er es immer wieder, die ausgelegte Leimrute zu umgehen.

    Klarer Punktsieg an den Volkslehrer.

    Und diese ZDF-Verantwortlichen schicken mit voller Berechnung eine Muslimische dorthin.
    Er aber meistert dies ganz leicht.

    Accon Sal Beverina

    Antworten
  3. 3

    Lüne

    Jawoll, meine lieben Zeitgenossen . . .

    Es dürfte jeden geprüften Kameraden klar sein, daß bei einem, dem Kopftuch-Fräulein genehmigten, „privaten“ Treffen mit dem Volkslehrer, dieser unbedingt unverdächtige und sich neutral verhaltende Zeitzeugen dabei haben sollte und daß ihm auch obendrein klar sein muß, daß dieses Fräulein mit Sicherheit so umfangreich verkabelt ist, wie die Berliner Schaltzentrale der „STASI“. . .

    Man sollte dabei auch bedenken, daß heutzutage die Technik sehr viel kleiner, unauffälliger und um ein vielfaches leistungsfähiger geworden ist, als sie es noch 1988 war und daß alle elektronischen Aufzeichnungen in heutiger Zeit digital erfolgen, als auch ebenso digital bearbeitet und wunschgemäß verfälscht werden können . . .

    Ich erinnere an solcher Stelle immer gern an die Intrige, welche man seiner Zeit gegen Herrn Jörg Kachelmann gesponnen hat . . .

    Der hätte sich in seiner Naivität niemals denken können, was ihm schlussendlich widerfahren ist.

    Ebenso ist es einem Herrn Hans Meiser geschehen, welcher in seiner Naivität geglaubt hat, eine ganz große Geschichte veröffentlichen zu müssen . . .

    Und man könnte die Liste noch fortsetzen . . .

    Nun, meine lieben Zeitgenossen: Naiv zu sein bedeutet nicht, daß man zu blöd ist für diese Welt, sondern, daß man gar nicht so schlecht denken kann, wie unsere Widersacher in der Lage sind zu handeln und dieses in ihrer niederträchtigen Gewissenlosigkeit auch tun.

    In diesem Sinne, ACCON SAL BEVERINA und ALAF SAL FENA, Euer Z. B.

    Antworten
    1. 3.1

      Arhegherich Od Urh

      Heil und Segen,

      ein jeder, eine jede die mit den jetzigen Umständen in unserem Lande im Widerspruch steht und etwas tun will, darf, soll, nein muß diese Worte Lüne’s beherzigen und sich zu eigen machen.

      Naivität hat vielleicht nicht unbedingt etwas mit Blödheit zu tun, aber, bedingt, doch etwas mit Ge-scheit-heit und erwachsen werden.

      Es wird an der Zeit, daß alle Echten erwachsen werden.

      Bevor man etwas tut, kann man sich ganz eindeutig schlau machen, was, wem, wann, womit und wie widerfahren ist.

      Es ist zwar vieles verboten, aber aus eigenem Tun zu lernen nicht!

      Ich wünsche dem VL diese Voraus-Sicht.

      Es nützt uns nichts, wenn alle immer wieder die gleichen Fehler machen. Wir könnten jedoch überlegen, ob wir zwingend vorgeben, in Völkischen Kreisen regelmäßig eine bestimmte Bachblüte einzunehmen.
      Es gibt nämlich eine Bachblüte, die bei immer wiederkehrenden Fehlern hilfreich sein kann.
      Diese stand mir bereits einige Male hilfreich zur Seite, wenn ich wiede reinmal einen Plattenhänger in mir hatte.

      Ja, doch, doch, auch ich kenne dieses Phänomen, ab und an die gleichen Fehler zu wiederholen. Ich bin auch nicht immer der Schnellste beim Lernen.

      Wie wir aber mittlerweile mitbekommen sollten, gilt auf’s neue der Spruch, „Wer nicht hören will, darf fühlen“.
      Das Schick-Sal schenkt es uns Weißen dermaßen ein, daß es schon länger sehr weh tut. Mal schauen, wie lange und wie stark es noch weh tun muß, bis wir erwachsen sind.

      Accon Sal Beverina

      Antworten
      1. 3.1.1

        Clara Schumann

        Interessanter Hinweis Arhegherich Od Urh!

        Ich nehme an, Du meinst die Ahnungsblüte „Aspen“

        Accon Sal Beverina
        Clara

      2. 3.1.2

        Annegret Briesemeister

        Werter Arhegerich

        Du sagst es und ich dachte es gestern, während ich Claras Idee las und dann antwortete. Ich habe es auch in Erwägung gezogen, daß du noch eine andere Blüte meinst. Zum Beispiel Nr. 5 Bleiwurz ( Cerato ). Im stillen dachte ich beim schreiben, lass uns diese kombinieren und zusammenwirkend anwenden, so wie auch wir zusammen wirken.
        Ich habe über Jahre sehr gute Erfahrungen mit den sogenannten Notfalltropfen ( Kombination aus fünf Bachblüten ) gemacht. Als meine Mutti offenbar schwer an einer Depression erkrankte, gab ich ihr zu Beginn etwa stündlich bis zu vier Tropfen. Nach etwa einer Woche dann drei mal täglich bis sechs Tropfen. Sie wurde leider schon in eine Klinik eingewiesen, aber nach längerem Gespräch mit dem leitenden Arzt der Station, ließ er sich tatsächlich und sehr zu unserer Freude darauf ein, weiterhin ausschließlich die Bachblüten anzuwenden ohne andere sedierende Medikationen. Dafür musste ich allerdings die Tropfen in der zugehörigen Apotheke des Klinikums besorgen und zudem selbst bezahlen. Aber das war es allemal wert, schien es doch schon ein Fortschritt, daß überhaupt solche Behandlung möglich war. Nach ca vier Wochen war meine Mutti wieder sichtlich gesundet zu Hause.

        Heil und Segen
        Annegret

    2. 3.2

      Annegret Briesemeister

      Zu 3. 1. 1

      Heil dir liebe Clara und dir lieber Arhegerich

      Ich hätte bei der Beschreibung an die Bachblüte Nr. 7 gedacht, genannt Chestnut Bud oder auch Lernblüte ( Kastanienknospen ).

      H & S

      Antworten
      1. 3.2.1

        Arhegerich Od Urh

        Heil und Segen,

        ja Annegret Briesemeister Chestnut Bud (Roßkastanie) ist es. Aber Clara hat eine der unterstützenden Blüten genannt.

        Und schon haben wir es wieder, zusammen ergibt es die Ganzheit.

        Accon Sal Beverina

  4. 4

    Linde

    Liebe Kameraden,

    ein kurzer sehenswerter Beitrag vom Volkslehrer zum Gedenken und der Verhöhnung deutscher Opfer am Kriegsende.

    Heil und Segen, Linde

    Antworten
  5. 5

    Der Wolf

    Der Volkslehrer sollte sich bewußt sein, daß man alles daransetzen wird, ihn aus dem Verkehr zu ziehen. Denn er macht seine Sache nicht nur intelligent, sondern er macht es auch auf eine besonders sympathische Weise. Er ist der lebendige Beweis dafür, wie hohl das von den Diensten und der Feindpropaganda künstlich aufgebaute Bild vom dummen, häßlichen und gewaltbereiten Rechten bzw. Neo-Nazi ist. In Wirklichkeit trifft dies in besonderem Maße auf die von Staat, Parteien, Gewerkschaften, Medien, Justiz und Kirchen gehätschelte Terroreinsatztruppe namens Antifa zu. Und wie dumm, daß unser Volkslehrer gerade diese Truppe meisterhaft vorführt.

    Daher: Bei allem Vertrauen auf die eigene Kraft und Integrität sollte er niemals die abgrundtiefe Verworfenheit und Hinterlist des Systems unterschätzen, von denen die öffentlichen und sonstigen Mainstreammedien ja nur ein integraler Bestandteil sind; und diese wissen sehr wohl, wem sie zu dienen haben. Zumindest wissen das ihre oberen Chargen. Die kleinen „dummen“ Mitläufer unten glauben vielleicht sogar selber den ganzen Quatsch, den sie da täglich verbreiten (müssen). Man sollte sich trotzdem hüten, diese zu missionieren, speziell dann, wenn sie gerade eine Auftragsarbeit zu erledigen haben. Sie müssen halt liefern, sonst werden sie gefeuert.

    Also, lieber Volkslehrer: Hüte Dich vor falschen Zeugen!

    Der Glaube an das Wahre, Gute und Schöne in uns und anderen ist einerseits unsere Stärke, macht uns allerdings auch verwundbar gegenüber einem Feind, der keine Wahrheit, sondern nur seine eigenen egoistisch-brutalen Interessen kennt.

    Dir und den anderen Kameraden Heil und Segen!

    Antworten
    1. 5.1

      Alfreda

      In diesem VL-Video „Post aus der Vergangenheit in die Gegenwart für die Zukunft“ finde ich eine kurze Sequenz ab ca. 39.20 interessant.
      Sein kleiner Huster am Ende des Zitats bietet viele Interpretationsmöglichkeiten. 😉

      Und man bedenke auch den bemerkenswerten Artikel vom gewöhnungsbedürftigen Killerbee über Nikolai und die Vorsehung.
      Wer ihn nicht kennen sollte, HIER ist er.

      Antworten
  6. 6

    DonHugo

    Kameraden

    Wie jeden Tag ist das National Journal lesenswert:

    http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/06_Jun/01.06.2018.htm

    Antworten
    1. 6.1

      Kurzer

      Das National Journal lehnt sich manchmal schon sehr weit raus.
      Vorsicht mit solchen Aussagen:

      „… Heute ist die US-Regierung der Feind der Globalisten …“

      Da lob ich mir den Spruch von Lüne:

      „So pervers, wie die handeln, können wir nicht im Ansatz denken.“

      Kurzer GruSS

      Antworten
      1. 6.1.1

        Morgenrot

        Kurzer:
        Das National-Journal sagt ja nicht aus, Trump sei unser Verbündeter, lediglich der Feind unseres Feindes, d.h., des Systems Merkel. Dieses System ist ambitioniert und steht an vorderster Linie der Globalismusideologie. Trump scheint viele der Globalistenkonzepte zu versauen, z.B. für die Aufbringung der immensen Kosten dieses Wahnsinns oder das Fernbleiben von dem eine Weltregierung vorspiegelnden Weltklimaabkommen. Das dachte man sich schon unter Dach und Fach und diese Verzögerung wird von einem Erwachen des nationalen Geistes weltweit ergänzt. Insofern finde ich die Analyse des NJ sehr gut, erweckt auch echte Hoffnung. Die Leute dort sind ja auch sehr gut informiert, können immer auf Entwicklungen vor 10, 20 30 Jahren hinweisen und haben im Laufe der Jahre immer recht behalten. Sie

      2. Kurzer

        Morgenrot,

        das National-Journal bringt immer wieder sehr gute Beiträge und betreibt auch ein ausgezeichnete Quellenrecherche.
        Um so verwunderlicher ist es, daß sie in der Vergangenheit immer wieder W. Putin als Erlöser und den großen Feind der Globalisten darstellten und den Deutschen nahelegten, einfach nur NPD zu wählen, dann würde alles gut werden. Insofern hat das NJ mit seinen Schlußfolgerungen auch schon komplett daneben gelegen. Und ich bin nach wie vor über die tatsächlichen Absichten eines D. Trump skeptisch.

        Völlig unabhängig davon habe ich die absolute Gewißheit, daß in diesem Kampf schlußendlich nicht Innerasien siegen wird, sondern der DEUTSCHE GEIST und darum:

        DEUTSCHES VOLK, HILF DIR SELBST! …
        In uns selbst allein liegt die Zukunft des Deutschen Volkes …

        Accon und Beverina
        Der Kurze

      3. 6.1.2

        Marco

        Der Feind meines Feindes…..ist mein Freund?
        Jede Analyse unter Nichteinbeziehung der Dritten Macht ist nach meiner Ansicht wertlos.

        Zitat aus den Protokollen (passend zu Putin und Trump, AFD, Le Penn usw,usw):

        „Um aus dem zeitweiligen Übel herauszukommen, müssen wir nun
        das Ideal einer unerschütterlichen Regierung aufstellen, die den
        geregelten Lauf der Maschinerie des nationalen Lebens wiederherstellen wird, der durch den Liberalismus vernichtet war.

        Der Zweck heiligt die Mittel. Laßt uns daher bei unseren Plänen unsere Aufmerksamkeit nicht so sehr darauf richten, was
        gut und moralisch, als darauf, was notwendig und nützlich ist.“

        Accon und Beverina
        Marco

  7. 7

    DonHugo

    Kameraden

    HIER ein toller Beitrag mit gutem Video auch über Martin Sellner, den ich früher unheimlich mochte, heute gar nicht mehr, er erfindet Stories uvam.

    Antworten
    1. 7.1

      Marco

      Danke Don Hugo,

      habe die Orwell-Videos der letzten Wochen über Sellner alle gesehen. Die Judeorechte aufzuzeigen empfinde ich als sehr wichtig. Auch der Volkslehrer hat jüngst beim Beantworten der Leserfragen die Identitäre Bewegung als kontrollierte Opposition dargestellt.
      Ich denke, diese Schläge von Orwell und dem VL taten richtig weh…gut so!

      Sal und Sig
      Marco

      Antworten
  8. 8

    Linde

    Werte Gemeinde,

    die zweite Hälfte dieses Videos könnte man auch mit „Ansprache an das deutsche Volk“ beschreiben.

    Ich liebe seine gefühlvolle und authentische Art und Weise (und den roten Mohn).

    Liebe Grüße, Linde

    Antworten
  9. 9

    Arhegerich Od Urh

    Heil und Segen,

    ich pflichte Kurzer voll und ganz zu, nicht nur,
    weil ich es will, sondern weil es stimmt!!!

    Und bei allen Gedanken, allen Vorstellungen, allen Meinungen und allem Analysieren und daraus folgernde Schlußvolgerungen, darf, muß und kann nur dies vom Kurzer Geschriebene das Fundament aller Bestrebungen sein:

    „Völlig unabhängig davon habe ich die absolute Gewißheit,
    daß in diesem Kampf schlußendlich nicht Innerasien siegen wird,
    sondern der DEUTSCHE GEIST und darum:

    DEUTSCHES VOLK, HILF DIR SELBST! …
    In uns selbst allein liegt die Zukunft des Deutschen Volkes …“

    Alles andere ist töricht, unausgegoren, naiv, leichtgläubig, unselbständig und daher unerwachsen.

    Es wäre mir neu, daß wir Nordmenschen jemals auf einen Guru,
    Messias oder dergleichen gewartet oder gehofft haben.

    Helf dir selber, dann hilft dir „Dein“ Here Goth“!!!

    Accon Sal Beverina

    Antworten
    1. 9.1

      Annegret Briesemeister

      „Der Herrgott hat noch niemals einem Faulen geholfen, er hilft auch keinem Feigen.

      Er hilft auch keinem Volk, das sich nicht selber helfen will.

      Deutsches Volk, hilf dir selbst.“

      Adolf Hitler

      Antworten
  10. 10

    DonHugo

    Tag Kameraden,

    es gibt eine neues Video vom Volkslehrer mit Bernhard Schaub:

    Für Deutschland und Europa – Bernhard Schaub im Gespräch

    Viel Freude damit
    GruSS

    Antworten
  11. 11

    Don Hugo

    Guten Morgen Kameraden

    HIER ein neues Video vom Volkslehrer

    Viel SpaSS

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.