Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

3 Kommentare

  1. 1

    Gunnar von Groppenbruch

    Wer jetzt nochmal „Tante“ sagt, der zahlt ’ne Mark Strafe!

    Antworten
  2. 2

    Ekstroem

    Zum letzten Tag der Rauhnächte ein Rückblick auf das Jahr 2018, das Saat für den Sturm war.

    „Wenn dann der Wind zum Sturm wird, …“

    Antworten
  3. 3

    Mettler

    Ganz lieben Dank, werter Kurzer, für das Einstellen dieses Filmes. Habe mir ihn gestern Abend angeschaut und ein weiteres Mal feststellen dürfen, daß es zu guten Filmen recht wenig braucht. Es reicht durchaus, wenn man den Schauspielern ansieht, daß sie Spaß an dem haben, was sie tun. Alleine diese Atmosphäre im Olympiastadion…Erpelpelle! Die Sequenz, in der die Kamera durch das Stadion schwenkt und die prall gefüllten Ränge zeigt, die grüßende Menge, das läßt die gewaltige Aufbruchstimmung erahnen, die damals durch die Revolution erreicht wurde, die vollkommen greifbar ist und durch eindrucksvolle Bilder eingefangen wurde. DA steckt Seele drin und das kommt beim Zuschauer dann eben auch zurück, in Form von klopfenden Herzen und Zustimmung in jeder glücklichen Körperzelle- und gar nicht selten mit feuchten Augen. Ich nenne es einfach mal ein seelisches Basenbad:)

    MdG, Mettler

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: