Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

29 Kommentare

  1. 1

    Bernwart

    Heil Euch!

    Auf hebt unsre Fahnen

    Willi Zorg

    Auf, hebt unsre Fahnen
    In den frischen Morgenwind,
    Laßt sie weh’n und mahnen
    Die, die müßig sind!
    |: Wo Mauern fallen,
    Baue’n sich andre vor uns auf,
    Doch sie weichen alle
    Unserem Siegeslauf. 😐

    2. Soll’n Maschinen wieder
    Schaffend ihr Räder dreh’n,
    Sollen deutsche Brüder
    Bessre Zeiten seh’n,
    |: Muß unser Streben
    Danach unermüdlich sein,
    Muß ein neues Leben
    Sie für uns befrei’n. 😐

    3. Wir sind heut‘ und morgen,
    Alles, was die Zeit erschafft,
    Ist in uns verborgen,
    Bildet unsre Kraft.
    |: Stürmen und Bauen,
    Kampf und Arbeit unentwegt
    Wird in uns zum Pfeiler,
    Der die Zukunft trägt. 😐

    (Melody Fritz Sorke)

    Einen schönen Sonntagmorgen wünscht Euch

    Bernwart

    Antworten
    1. 1.1

      Annegret Briesemeister

      Heil dir Bernwart

      Deine Zeilen lassen mich erneut fühlen :

      ALL es ist in uns selbst, wie in einem Buch steht es in uns geschrieben.
      Wir müssen und werden es lediglich wieder lernen, in uns selbst, uns selbst zu lesen und zu verstehen.
      Wir selbst sind mit und in unserem Sein selbst die Antwort auf ALL e Fragen.
      Haben wir also Mut, und schlagen das Buch des Selbst auf, das wir sind, lesen wir darin und beginnen wir Wort um Wort hinzuzufügen, von der ebenso in uns wachsenden Idee der Liebe, des Friedens und des Lichtes.

      Heil und Segen
      und einen besinnlichen Sonntag euch allen
      Annegret

      Antworten
    2. 1.2

      Clara Schumann

      Danke Bernward! Damit habe ich wieder ein Lied dazu gelernt. Obwohl ich die Melodie nie gehört habe, kommt sie mir hochvertraut vor! Es wird in meine Sammlung aufgenommen – für die Charakter- und Seelenbildung wie Der Wolf gestern so wunderbar treffend geschrieben hat.

      Geträumt hat JO* in der letzten Nacht von diesem Lied:

      Wildgänse rauschen durch die Nacht

      Wildgänse rauschen durch die Nacht
      mit schrillem Schrei nach Norden;
      Unstete Fahrt habt Acht, habt Acht,
      die Welt ist voller Morden.

      Fahrt durch die nachtdurchwogte Welt,
      graureisige Geschwader!
      Fahlhelle zuckt und Schlachtruf gellt,
      weit wallt und wogt der Hader.

      Rausch zu, fahr zu, du graues Heer!
      Rauscht zu, fahrt zu nach Norden!
      Fahrt ihr nach Süden übers Meer,
      was ist aus uns geworden?

      Wir sind wie ihr ein graues Heer
      und fahr’n in Kaisers Namen
      Und fahr’n wir ohne Wiederkehr,
      rauscht uns im Herbst ein Amen

      Text: Walter Flex – 1915, im ersten Frühling des Ersten Weltkrieges.
      Die Formulierung „Weit wallt und wogt der Hader“ findet sich auch in „Die Bauern wollten freie sein“
      Musik: Robert Götz – 1916

      Von Robert Götz ist auch dieses Lied:

      Die Eisenfaust am Lanzenschaft

      Allerdings in diesem Liederbuch mit einer völlig anderen Melodie. Warum, konnte ich (noch) nicht herausfinden.

      Accon und Beverina
      Clara

      Antworten
  2. 2

    Annegret Briesemeister

    Und es kam der Tag, da das Risiko in der Knospe zu verharren,
    größer war, als das Risiko zu erblühen.

    Wenn du es dir vorstellen kannst,
    kannst du es auch TUN.

    ….und so bleibt die ewige Erkenntnis:
    Lügen mögen den Sprint gewinnen,
    die WAHRHEIT gewinnt den MARATHON.

    Antworten
  3. 3

    Annegret Briesemeister

    Noch ein Gedanke :

    Zwei Worte begegneten mir heute morgen /

    BEWAHREN
    FORTSCHRITT
    und die Überlegung, das einzig Beständige ist der stetige Wechsel, die stetige Veränderung.

    So fühle ich die Zerstörung unserer Heimat, parallel in der schlichten Begrifflichkeit und der stattfindenden physischen Zerstörung, die auch die Zerstörung der Menschen beinhaltet, lässt nun auch den Begriff des BEWAHRENS zu einer gegen uns gerichteten Waffe werden.
    Das Be – WAHR – en drückt …und gerade weil wir es wollen, besonders deutlich aus, warum nun selbst der Begriff verbrämt und mit Tabu belegt wird.
    Bewahrer des Bewährten sind Hüter der WAHR heit …dies gilt es weiterhin mit allen Mitteln zu bekämpfen.
    be WAHR en ist Wahrheit.

    Was dagegen ist der vielgepriesene FORTSCHRITT?
    Allgemein angenommen und uns vermittelt ist Fortschritt durchweg positiv ….sagt man, sagt wer ?
    Aller Fortschritt der letzten Jahrhunderte ist ein immer mehr an Tempo aufnehmender Wegschritt vom Wahren, der Wahrheit. Uns aber, die wir uns dessen ge WAHR werden, unterstellt man Rückschrittlichkeit …dabei ist der wahre Rückschritt der Fortschritt vom Bewährten.

    Ja …es ist so …ALL es fließt …das wahrhaft Beständige ist der Wechsel, ist die Veränderung …

    Aber wir erkennen, ALL es fließt, wechselt und verändert sich nur dann wahrhaftig,
    wenn es sich in der WAHRHEIT stehend befindet.

    ALL es ist NICHTS ohne Wahrheit,
    ohne Wahrheit gibt es keine Beständigkeit und daher muss alles nicht in der Wahrheit stehende jetzt sterben.
    Denn ohne Wahrheit ist immerwährendes Leben nicht möglich.
    Da es aber keinen Stillstand gibt ….und jegliche Ent – WICKLUNG Ent – TÄUSCHUNG mit der Wahrheit Hand in Hand geht …ist der Fortschritt die Bewahrung des Bewährten.
    Und daraus erfolgt, nichts ist relativ, alles ist mit einer vollkommen klaren Bedeutung versehen. Ein – Fach.

    Mache nichts zu deiner Priorität, das dich nur zu einer Option macht.

    Man sieht oft etwas hundert Mal,
    tausend Mal,
    ehe man es zum ALL erersten Mal
    wirklich sieht.
    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 3.1

      Reiner Sinn

      Werte Annegret,

      danke Dir für Deine erhellenden Beiträge. Mit dem fort Schritt hatte ich mich in identischer Auffassung auch befasst. Im Hinblick auf unsere Fortschritts- u. Wachstumspropagandisten in den Polit- Banken- Steuer- und (Un)Rechtskasten ist auch interessant, das Wort Wachstum genauer zu beleuchten.

      Wachsweich zu keiner Läuterung und Stählung geeigneter Zuwachs. Es wird zu Wachs. Feuerfutter. Aus dieser Drangsal und uns in schlingerde Glätte bringenden zu Stand bekommen wir vielleicht aus dem (Kerzen-)Licht (=Erkenntnis) und Wärme (=Liebe).

      Heil und Segen

      Antworten
      1. 3.1.1

        Annegret Briesemeister

        Werter Reiner

        Wachsweich war das Erste, was mir beim Wachstum in den Sinn kam.
        Wirkliches Wachstum im Sinne von wachsen um zu reifen, ist für mein Verständnis der geistig – seelischen Ebene zugeordnet.
        Das er – wachsen werden bedeutet eben dies, reifen im Geist.
        Deine Allegorie zum Kerzen – LICHT und der WÄRME für Erkenntnis und Liebe ist wundervoll und sehr berührend. Danke dafür.

        Wir haben zwei Möglichkeiten für Licht zu sorgen : Kerze sein, oder Spiegel, der ihr Licht reflektiert. 😊

        Heil und Segen
        Annegret

    2. 3.2

      Thomas

      Liebe Annegret,

      oft sucht man nach Worten um etwas zu beschreiben, Du hast die Bedeutung von Wahrheit hier wunderbar beschrieben.

      Heil und Segen Thomas

      Antworten
  4. 4

    Albert Leo Schlageter

    Stormvogels- Lied der Flämischen Freiwilligen

    “Puška Puca“

    Die Kameraden aus Belgien und Kroatien, hatten auch wunderbare Lieder.
    Was war das doch für eine heroische, heldenmutige und aufrechte Zeit.
    Kaum zu fassen, was in nur knapp 70 Jahren aus diesem Europa gemacht wurde.
    Ich schaffe es nicht mehr, mich mit dieser Zeit zu befassen und nicht augenblicklich in tiefe Trauer zu verfallen.

    Antworten
    1. 4.1

      Der Wolf

      „Stormvogels an het dietsche strand“, einfach stark! Männlich, packend, ehrlich. Vorlage ist das alte dt. Soldatenlied aus dem Ersten Weltkrieg: „Wildgänse rauschen durch die Nacht“.

      Lesenswert auch die Kommentare darunter. Zwar die meisten auf Flämisch, aber sie lassen sich gut verstehen – z.T. besser als Englisch, zumindest für die, die der niederdeutschen Sprache mächtig sind. Leider ist auch ein Troll unter den Kommentaren, der mindestens ein halbes Dutzendmal denselben dämlichen Text einstellt. Aber er findet wenig Anklang. Die meisten der knapp hundert Kommentare sprechen sich positiv gegenüber den Helden der flämischen Waffen-SS aus.

      U.a. taucht die Frage auf, ob man den Ausdruck „dietsche strand“ mit „deutschem Strand“ übersetzen kann. Gemeint ist hier mit „dietsche strand“ natürlich der flämische bzw. holländische Strand (die Flamen verstehen sich nicht als Belgier, allerdings auch nicht als Deutsche in unserem nationalstaatlichen Sinne). Andererseits ist die Übersetzung „deutsch“ auch nicht gänzlich falsch, da die Bezeichnung „dietsch“ natürlich dieselbe sprachliche Herkunft besitzt wie das Wort „deutsch“. Flamen, Niederländer und Deutsche haben denselben Ursprung, sie sind alle im stammes- bzw. völkergeschichtlichem Sinne „theotiske, thiutiske“, auch wenn die Niederlande seit dem westfälischen Frieden 1648 bzw. nach dem Wiener Kongress 1815 (Flandern) aus dem dt. Reichsverband ausgeschieden sind und sprachliche und kulturelle Eigenständigkeit besitzen. Doch die nahe volkliche Verwandtschaft ist nicht nur an der Geschichte, sondern auch an Sprache und Kultur abzulesen.

      In jedem Falle spannend. Und musikalisch sowieso mitreißend – nicht zuletzt wegen seiner männlichen Geradlinigkeit und Kraft.

      SuH
      Der Wolf

      Antworten
      1. 4.1.1

        Bernwart

        Grüß Dich Wolf,

        sinnigerweise bezeichnen die Engländer die Holländer als „Dutchman“, also als „Deutschmann“, oder ?

        Accon Sal Beverina

      2. 4.1.2

        Der Wolf

        Lieber Bernwart,

        ganz genau! Und die Niederländische Nationalhymne beginnt mit den folgenden vier Zeilen:

        „Wilhelmus van Nassouwe
        ben ik van Duitsen bloed,
        den Vaderland getrouwe
        blijf ik tot in den dood…“

        Wilhelmus von Nassauen
        bin ich von deutschem Blut,
        dem Vaterland getreue
        bleib ich bis in den Tod…“

        Das mit dem „Duitsen bloed“ versucht man heute in den Niederlanden natürlich ein bißchen anders zu verstehen. Von deutscher Herkunft zu sein, ist heutzutage eben nicht mehr wirklich so ganz schick. Bei den Österreichern und Luxemburgern läuft es ganz ähnlich, und in Lothringen und im Elsaß spricht man heute sowieso fast nur noch französisch.

        Aber – Hand auf’s Herz! – ist es in der BRD wirklich besser? Hier schämt man sich doch ebenfalls seiner Sprache und Herkunft. Und es ist natürlich Nazi (sprich: ein blutrünstiges, bestialisches Monster), wer überhaupt noch dem Deutschen etwas Positives abgewinnen kann.

        Ach, bevor ich es vergesse: Die Deutschen als Volk gibt es – laut Bordkapelle – ja gar nicht, und die ganz Schlauen unter den Möchtegernpatrioten sprechen sowieso nur von den „deutschen Völkern“. Die Feinde der Deutschen haben wirklich ganze Arbeit geleistet.

        Doch das System der Weltenfeinde wird nicht ewig Bestand haben, und die Wahrheit beginnt, trotz aller Lügenpropaganda, in den Köpfen allmählich zu dämmern.

        MdG

      3. 4.1.3

        Der Wolf

        Heil Dir Kurzer,

        zwei bewegende Reden. Danke für’s Einstellen! Die Letzte Rede müßte vom 30. Januar 1945 sein – prophetisch wie immer!

        Natürlich dient diese letzte Rede des Führers den Minuscharakteren und Weltfeinden als Beweis für seinen angeblichen Größenwahn. Doch noch ist die Geschichte nicht zu Ende und der Krieg, den sie gewonnen glaubten, nicht entschieden. Sie, die Dunkelmächte, gehen in Wirklichkeit ihrer vollständigen Vernichtung entgegen. Und sie mögen es bereits ahnen. Bei all ihrer Bosheit offenbaren sie täglich den wachsenden Grad ihrer geistigen und seelischen Umnachtung.

        Die Rede der Schweizerin war für uns insofern bedeutsam, als sie uns die Botschaft der östlichen Meister überbringt. Der Weltenkampf, der eigentlich schon seit Jahrtausenden tobt, geht nunmehr seinem geschichtlichen Höhepunkt entgegen. Der Glaube der Meister an die Kraft des Deutschen Volkes ist nicht vergebens. Denn entgegen dem äußeren Anschein werden der deutsche Geist und das deutsche Volk wieder auferstehen und – gestützt auf die weisen Vorkehrungen des Führers und seiner letzten Getreuen sowie auf die geistige und seelische Kraft aller Menschen guten Willens – über alle Lüge, Bosheit und Finsternis triumphieren.

        „Einsam sind die Tapferen und Gerechten, doch mit ihnen ist die Gottheit!“

    2. 4.2

      Klaus Borgolte

      „Wildgänse rauschen durch die Nacht“ und jetzt „Sturmvögel“ – herrlich, das haben wir früher bei unseren Wanderungen gesungen. Das war noch in den 50er Jahren. Es hat sich verdammt viel geändert – und nicht zum besten. Es lebe meine deutsche Heimat und sein Volk.

      Glück auf
      Klaus Borgolte

      Antworten
      1. 4.2.1

        Annegret Briesemeister

        Lieber Klaus

        Dann erinnerst du dich bestimmt auch wieder gern an das “ Ännchen von Tharau „, daß auch mir die Seele wärmt. Beschreibt es doch Liebe in ihrer UR sprünglichen Bedeutung und Treue, im übertragenen Sinne auch zum deutschen Volk.
        Und so werden wir wie Ännchens Liebster alle Widrigkeiten überwinden und uns treu das Reich gewinnen.

        Heil und Segen
        Annegret

      2. 4.2.2

        Klaus Borgolte

        Liebe Annegret,

        natürlich kenne ich das Lied. Mein Vater wanderte sonntags mit mir durch unsere Wäldern in der Nähe. „Des Morgens wenn die Hähne krähn“ – ja die Waldandacht .Er hatte eine Bariton-Stimme, gereift im Gesangverein „Rheinzauber“ und verfügte über einen großen Schatz an deutschen Liedern.
        Mit der Jungschar, Pfadfinder waren, so glaube ich, damals noch verboten, sangen wir „Jenseits des Tales“, „O du schöner Westerwald“ (ja auch mit „Eukalytusbonbon“), „Ich hatt‘ einen Kameraden“ und viele mehr.

        Schreibe seit einiger Zeit meine Erinnerungen an Dinge auf, die ich als Knirps während des Krieges und danach als junger Mann erlebte. Das führte schließlich zur Auseinandersetzung mit unserer offiziell erzwungenen und so vollkommen falsch dargestellten Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Leider habe ich mich früher nie darüber mit meinen Eltern unterhalten. Sie stammten immerhin aus der Zeit des Kaiserreichs.

        Wohne Umstände halber in Kapstadt und bin froh, die „Die Heimkehr“ mit vielen guten Aufsätzen des „Kurzen“ und meist ausgezeichneten Kommentaren gefunden zu haben. Zugegeben, viele Themen über die Ihr Lieben hier sprecht, sind für mich neu, erzeugen aber meist eine Ruhe in mir.

        Möge das deutsche Volk seine Heimat wieder finden.

        Glück auf

        Klaus Borgolte

      3. 4.2.3

        Annegret Briesemeister

        Zu 4. 2. 2

        Lieber Klaus

        Es freut mich, daß du im Aufschreiben deiner Erinnerungen einen Weg gefunden hast und ich kann es gut verstehen, denn ich tue es über Jahrzehnte schon so. Eine Erleichterung wie ich immer wieder feststellen darf.
        Das Lied vom Kameraden hat für mich eine ganz besondere Bedeutung nun schon so lange ( 70 er Jahre ), ich singe es oft vor mich hin. Es ist für mich unendlich tröstlich.
        Pfadfinder waren in der DDR auch nicht gelitten, wo wären wir denn hingekommen, wenn wir begonnen hätten, einen eigenen Pfad suchen zu wollen und dann auch noch zu finden. 😉😉😉 War doch unser Pfad von der Wiege bis zur Bahre klar festgelegt, alle Steine schon aus dem Weg geräumt und wenn nicht wurde Samstags Subotnik ( Arbeitseinsatz ) gemacht. Allerdings war die wahre Ausrichtung der Pfadfinder ja auch so überhaupt nicht, das Finden der wahren Pfade, die zu Herz und Seele führen.
        Ganz besonders freut mich und sicher auch die lieben Kameraden, daß dich die von uns angesprochenen Themen meist berühren ohne dich unruhig zu machen, auch wenn sie neu sind. Zeigt es doch, daß du dich darauf einschwingen kannst und dir dadurch auch mehr zutrauen kannst, denn die noch kommenden Themen werden kaum sanfter sein und immer wieder deutlich belegen, womit wir konfrontiert waren, und es oft jetzt erst durchschauen können.
        Da ist es so unendlich wertvoll, aufrechte, klare, ernsthafte und doch auch immer liebevolle Kameraden an seiner Seite zu wissen. Gemeinsam den Weg zu gehen lässt stark und mutig sein, Allvater tut das Seine in jeder Sekunde gerne hinzu, da bin ich mir sicher.

        Heil und Segen
        Annegret

  5. 5

    Albert Leo Schlageter

    Wie sang einst der Jude Leonard Cohen:

    First we take Manhattan, then we take Berlin

    Berlin Litfaßsäulen : Nur noch für die Tonne

    Wenn die Grünen es ernst meinen, schaffen sie Kreuzberg ab

    Antworten
  6. 6

    Reichsritter

    Heil Euch Kameraden, am 4. März 2019!

    Vor 100 Jahren, am 4. März 1919 haben es die Deutschen in Deutschböhmen, Deutschmähren und österreichisch Schlesien gewagt, friedlich für ihr Recht auf Selbstbestimmung zu demonstrieren.
    An diesem Tag trat in Wien der neugewählte Reichsrat zusammen, aber die sudetendeutschen gewählten Abgeordneten wurden daran gehindert, nach Wien zu fahren. Daraufhin wurde zu landesweiten Kundgebungen aufgerufen, an denen etwa 1 Million Deutsche teilnahmen.
    In sieben Städten (Arnau, Aussig, Eger, Kaaden, Karlsbad, Mies, Sternberg) schoß das tschechische Militär in die Menschenmengen. Es gab insgesamt 54 Tote.
    Das älteste Opfer war 80 Jahre (Josef Laser aus Sternberg), das jüngste gerade 11 Jahre (Karl Lochschmid aus Kaaden), 17 der Opfer waren weiblich und 18 waren unter 21 Jahren.
    Anzahl der Tote nach Städten:

    Arnau 2
    Aussig 1
    Eger 2
    Kaaden 25
    Karlsbad 6
    Mies 2
    Sternberg 16

    Ihnen ein ewiges Andenken!
    Es lebe Deutschland!
    Es lebe das Reich!
    SH!
    Reichsritter

    Antworten
  7. 7

    Albert Leo Schlageter

    Er hat nur einige Fakten richtig gestellt sagte der Angeklagte.
    Ach das hab ich auch mal probiert, ging allerdings nach hinten los.

    Antworten
    1. 7.1

      Reichsritter

      Wolfgang Fröhlich ist frei!

      Das ist der Mann, dessen Name in dem Artikel nicht genannt wird.
      Schade, daß sein Freund, der verstorbene Kamerad Gerd Honsik, dies nicht mehr erleben durfte.

      SH!
      Reichsritter

      Antworten
  8. 8

    Falke

    Heil Allen,

    HIER Folge 66 von WsK mit unserem Henry. Ein guter Moderator, wie ich meine. Er redet mit Volkes Stimme und das macht ihn mir auch sehr sympathisch.

    Gruß Falke

    Antworten
    1. 8.1

      Falke

      Hier noch ein Video, welches aufzeigt wie heutzutage chemischer Krieg gegen die ganze Menschheit geführt wird.

      Gruß Falke

      Antworten
  9. 9

    Annegret Briesemeister

    Heil euch Kameraden

    Nach der Lektüre des Spiegel – Artikels und nun dem Hören der Rede : Der Frieden kommt aus dem Deutschen Volk, aus dem DACH “ denkt es in mir „. Und ich habe den Titel eines von mir nicht gelesen Romans im Kopf.
    HAUS OHNE HÜTER …
    So bemühte ich die Suchmaschine und fand obendrein ein HAUS OHNE EIGENSCHAFTEN
    in Deutschland, in Köln befindlich.
    Und auch den Roman HAUS OHNE HÜTER von Heinrich Böll, inhaltlich müsste ich mich abwenden, denn es beschreibt das alte Narrativ, die schweigende und verdrängende Gesellschaft bezüglich der Verbrechen des NS.

    Und doch möchte ich den Ausdruck HAUS OHNE HÜTER beibehalten und beschreiben, was meine Gedanken dazu sind.
    Ein DACH impliziert, daß darunter ein HAUS ist, und so schaue ich mich mal um….

    Die heutigen und ebenso die Politikmarionetten der Vergangenheit sprechen, und so auch gestern beim politischen Aschermittwoch ( OH WÄRE DOCH ALLES VORBEI MIT IHNEN UND IHREN LÜGEN. ..) vom HAUS EUROPA, das es weiter zu bauen, zu stabilisieren, zu stärken gelte. Die Abschaffung der Nationalstaaten wird nicht mehr hinter vorgehaltener Hand erwähnt, sondern offen und unverschämt propagiert und ebenso in erhöhtem Tempo umgesetzt.
    Vom HAUS DEUTSCHLAND habe ich dagegen noch nie etwas gehört. ..vielleicht denke ich daher heute besonders daran.
    Ein HAUS DEUTSCHLAND OHNE EIGENSCHAFTEN wird uns ebenso immer wieder diffamierend unterstellt, wie ich heute besonders tief fühle, daß unser HAUS DEUTSCHLAND seit nunmehr über 70 Jahren keinen Hüter mehr hat. Die, die es hüten sollten, haben es verraten. Die, die es hüten sollten, die es uns weismachen wollen, sie täten es, haben die Absicht, das Haus Deutschland einzureißen, dem Erdboden gleich zu machen und die Menschen, die dieses Haus als ihre ange – STAMM – te Heimat wissen, zu vertreiben, zu vernichten.
    Dieses in aller Tiefe durchfühlt lässt mich einmal mehr erschaudern.
    Das ganze große Haus Deutschland ist nicht nur viel zu lange unbehütet, nicht mehr vollkommen in seiner Kraft, nicht mehr vollkommen in seiner ganzen Größe, selbst die “ kleinen “ Häuser im großen Haus Deutschland haben kaum noch wahre Hüter.
    Hier sei immer wieder auf den Verlust der Väterlichkeit hingewiesen.
    Wie sollen diese Männer, diese Väter so ideologisiert wahre Hüter ihrer Häuser und in ihnen ihrer Familien sein. Wie sollen sie so Beschützer des Wertvollsten sein?

    Ich komme also einmal mehr zu dem Schluss ( auch eine Schlussfolgerung ist ein Schlüssel zum Haus Deutschland ), wir alle, die wir unsere Heimat Deutschland in unseren Herzen, in unserer Seele fest verankert haben, wir alle, die wir niemals unsere Heimat Deutschland aufgeben werden, wir alle MÜSSEN MEHR DENN JE DIE HÜTER UNSERES HAUSES DEUTSCHLAND SEIN!!!

    Denn : DAS LETZTE BATAILLON WIRD EIN DEUTSCHES SEIN!!!

    Das Wahre ist immer schlicht,
    einfach,
    haarscharf –
    es verträgt kein aufgebauschtes Gewand.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 9.1

      Reiner Sinn

      Liebe Anngeret,

      in Flensburg gibt es ein Deutsches Haus. A.H. hat es für die Flensburger, zum Dank dafür, daß sie sich bei der Abstimmung zum Deutsch- Dänischen Grenzverlauf für Deutschland entschieden haben, bauen lassen.

      Heil und Segen Dir und allen die zur Wahrheit streben

      Antworten
      1. 9.1.1

        Annegret Briesemeister

        Lieber Reiner

        Das ist eine schöne Botschaft. Und wenn das Haus noch immer steht, ist es besonders gut.
        Bei uns in der Umgebung gibt es noch einige Gasthäuser mit der Bezeichnung Deutsches Haus. Über einem prangt noch immer weithin sichtbar in schönen alten deutschen Schriftzeichen der Name, obwohl im Haus längst eine Pizzeria geführt wird.
        Auch die Stadt hatte über Jahrhunderte eine weitreichende Bedeutung, sowohl der stattgefundenen Ereignisse wegen, als auch der bekannten Manufakturen, die da waren Tuchfabrik etc.
        Heute sind per Gebietsreform viele Städte und Gemeinden fusioniert und bilden Einheiten die keine sind. Besonders die Zusammenlegung der Verwaltungen ist für sehr viele Menschen problematisch.
        Ich denke übrigens, daß es ein Haus ohne Eigenschaften nicht wirklich geben kann, denn allein die Bezeichnung Haus ist im tieferen Sinne allein schon eine Eigenschaft.

        Und noch etwas möchte ich euch mitteilen. Seit gestern fühle ich in mir, es ist für uns nicht fünf vor zwölf, auch nicht fünf nach zwölf, sondern GENAU ZWÖLF.
        Dieser “ Zustand “ genau zwölf will jetzt von uns ausgefüllt, mit Leben gefüllt werden.
        Das heißt, die allerletzte Trennung der Spreu vom Weizen wird vollzogen. Und es geht jetzt für alle Beteiligten ans sprichwörtliche “ Eingemachte „. Die Seelenlosen haben nun die Tiefe des Kaninchenbaus erreicht und müssen in die “ Tunnel “ ausweichen, während auch diese schon keine Sicherheit mehr bieten, sondern fast vollständig vom Licht der Wahrheit ausgeleuchtet sind.
        Und für uns Seelen bedeutet es, jeder Gedanke, jedes Wort und jede Handlung werden an ihrer Aufrichtigkeit und Reinheit erkannt.
        Deutschland ist nicht nur der Schlüssel,
        Deutschland ist der SCHLUSSSTEIN.

        Deswegen können wir gerade jetzt noch einmal vermehrt die verzweifelten Versuche unserer Widersacher beobachten, die mit allerletzter Kraft versuchen, die Bedeutung Deutschlands noch zu verhindern, indem sie im eiligsten Verfahren Europa zwangsvereinigen und damit Deutschland die letzte Kraft entziehen.
        Denn Deutschland besiegelt nicht nur ihr Schicksal, sondern das der ganzen Mutter Erde. Und so versuchen sie Europa ein Gesicht und ein Gewicht zu verleihen, darum wissend, daß es nicht mehr gelingen wird.
        Das D A CH dessen letzter Stein, der SCHLUSSSTEIN viel zu lange fehlte, wird nun HEIL und mit ihm kehrt das deutsche Volk zur natürlichen Ordnung, ja zu sich selbst und seiner unsterblichen UR sprünglichen Kraft zurück.

        Heil und Segen
        Annegret

      2. Kurzer

        Gedenkveranstaltung am 24. November 2018 am „Feld des Jammers“ in Bretzenheim:

        Die Aussagen der Dame aus der Schweiz unbedingt HIER nochmal anhören!

        Accon und Beverina
        Der Kurze

  10. 10

    Der Wolf

    Liebe Annegret,

    welch ein Bild! Genau 12 Uhr, d.h. die Stunde der letzten Entscheidung ist da. Was im geschichtlichen Zeitmaß eine Stunde bedeutet, bleibe vorerst dahingestellt. Mag sie sich auch noch dem subjektiven Empfinden nach etwas dehnen, die Geburtswehen der neuen Zeit haben bereits eingesetzt. Der Wahnsinn in diesem Lande ist auf seinem Höhepunkt und die Marionetten, die diesen letzten Totentanz aufführen, beginnen über ihre eigene Blindheit und Unfähigkeit zu stolpern. Wer nicht aufwacht, wird mit in den Untergang gerissen. Wer die Wahrheit verfolgt, wird an seiner Lüge und eigenen Bosheit zugrunde gehen. Wem Heimat und Volk egal sind, wird beide verlieren. Die Halben und Lauen, die Bequemen, Feigen und Egoisten, werden belehrt, daß nur den Wahrhaftigen, den Starken, den Aufrechten und Mutigen die Zukunft gehört. Wer die Gesetze des Lebens ignoriert, muß – nach den ewigen Gesetzen des Seins – seine eigene bittere Medizin kosten.

    Bislang lief es anders; doch nun ist Zeitenwende.
    Ja, das fühlt sich in der Tat sehr stimmig an.

    Heil Dir und allen aufrechten Kameraden!

    Antworten

Ihre Antwort an Falke Antwort abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: