Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

11 Kommentare

  1. 1

    Annegret Briesemeister

    Lieber Kamerad Lüne

    Bereits gestern war ich erfreut, daß Albert dieses zauberschöne Lied eingestellt hat, daß wohl jedes Kind der neuen Bundesländer kennt und gelernt hat. Durch dich nun wissen wir um die wahre Geschichte und es wird uns eine Freude sein, den ur – sprünglichen Text zu lernen und nebst der zugehörigen Geschichte unseren Lieben weiterzugeben.

    Euch allen lieben Kameraden und euren Lieben wünsche ich eine besinnliche Weihenacht in der Freude darauf, uns ganz bestimmt im nächsten, NEUEN Jahr hier wieder zu vereinen und unsere Gemeinschaft zu stärken.
    Damit, wie unser lieber Kurzer es so wahr gesagt hat, “ Geld und Glaube “ endgültig durch ERKENNTNIS und TAT abgelöst wird [Anmerkung vom Kurzen – Das Zitat ist aus dem Beitrag von Clara].

    In diesem Zusammenhang möchte ich auch Clara herzlich danken für die “ Hohe Nacht der klaren Sterne “ und die Entstehungsgeschichte.

    Mich erfreute es unlängst, daß Heino in einer Gesprächsrunde ganz deutlich zu verstehen gab, wie wichtig ihm besonders deutsches Liedgut ist. Er erwähnte, daß man ihn zu Beginn seiner Karriere versucht hat, zu überreden englische Texte zu singen. Er habe dies konsequent abgelehnt und erklärt, er würde sich den deutschen Liedern zuwenden und dabei bliebe es. Man hat zwar versucht ihn beständig zu unterbrechen, aber zumindest wurde er nicht in Schimpf und Schande hinauskomplimentiert.

    Heil und Segen euch allen
    Annegret

    Antworten
  2. 3

    Bernwart

    Euch Allen wünsche ich
    Frohe Weihenächte und ein gesegnetes Gutes Neues Jahr 2019
    —————————————————————————————–

    Radiowerbung in Berlin – kein Scherz:

    „In der Voßstraße 1 war früher die Reichskanzlei. Heute ist dort ein Chinesisches Restaurant. Auf der Speisekarte steht dort u.a. Lieblingsspeise des großen Vorsitzenden!“

    Das ist Weihnachtswerbung 2018 in der Reichs-Hauptstadt Berlin!

    DLDR !!!

    Terra-Kurier / 23.12.2018

    Zur Sonnenwende Jul, zum vierten Advent und zum Weihnachtsfest 2018 …

    … noch einmal Musik und Wünsche ohne Politik!

    NORDIC SOLSTICE (Original Song) – Camille and Kennerly, Harp Twins

    Hagalaz runedance-Das Fest der Wintersonne

    SILENT NIGHT – Harp Twins – Camille and Kennerly

    Quelle HIER

    Accon Sal Beverina

    Bernwart

    Antworten
  3. 4

    Arhegerich Od Urh

    Heil und Segen,

    ich möchte mich einreihen und wünsche euch Allen schöne, feine und gute Weihenächte.
    Ich wünsche euch eine besinnliche Zeit und Aufmerksamkeit dem Schönen, Feinen und Guten gegenüber. Möge die Kraft eurer Ahnen euch zu eigen sein, da wo eure Eigene noch nicht reicht.

    Ich will mich ganz ausdrücklich beim Kurzen bedanken.
    Zuerst dafür, daß ich dich überhaubt kennenlernen durfte und dann für deine Ar-Beit und für das besondere Erlebnis, das du mir beim Besuch bei dir beschert hast. Ich kann mir kaum vorstellen, daß es eine bessere Führung um und durch deine Heimatstadt geben könnte.

    Ich bedanke mich aus tiefstem Herzen bei allen hier in diesen erlauchten Hallen für die verschiedensten Beiträge, die auch mich erst so richtig vollständig machen.
    Nur eines könnte noch herrlicher sein, wenn wir alle in unmittelbarer Nähe in einem Dorfe zusammenleben würden.

    Und natürlich geht ein seelentiefer Weihenächtlicher Gruß an „meine“ Haus – und Hofhexe, natürlich muß es Haus -und Hof Hagediese heißen. Obwohl sie doch sehr gerne mit dem Besen schelmischer Natur durch die Bewußtseinslüfte saußt.
    Ich danke den Ahnen, dich kennengelernt zu haben.

    Und jetzt noch ein gleicher aus den tiefen meines Herzens quellender Weihenächtlicher Gruß an die Brüder und Schwestern, in dessen Gau ich mit dabei sein darf.
    Euch möge alles Heil und nur das Beste zuteil werden.
    In Worte kann ich es kaum fassen, wie wichtig dies ist, was wir gemeinsam tun. Was bin ich, im Vergleich zu uns allen Gemeinsam. Was sind wir alleine? Nur ein Tropfen im Brausen der Wellen des Meeres. Aber gemeinsam können wir unsere Kräfte zusammen entfalten und nicht nur zu einer alles überhöhenden Welle, nein wir können zu einem eigenen Meere werden.
    Zu einem Meer, dessen tausendfache Wellen alles reinigend und klärend über – und durchfluten. Auf daß ein neues Zeitalter, das Zeitalter Heimdals aufbricht.
    Denn die Morgendämmerung hat längst begonnen.
    Wir harren der Ankunft des Baldur.

    Wir alle sind nicht nur Kämpferinnen und Kämpfer des Lichts, nein, sehen wir uns ins Antlitz, wir sind Hyperboreer, wir sind die Gralshüter.
    Denn, „es gibt keine größere Ehre als die Treue zum eigenen Volk und keine größere Tat als ihm selbstlos zu dienen. “
    Mir selbst ist es höchste Ehre, in diesem Gau dabei sein zu dürfen!

    Und jetzt noch etwas zu den Raunächten und unserem Bewußtseinsvermögen, Ereignisse und Dinge aufzunehmen.

    Die Raunächte sind eine der Zeiten, die den größten und tiefsten Zauber unserers Seelenwesens offenbaren können.
    Wenn, ja wenn wir unsere Aufmerksamkeit zum größten Teile diesem Zauber zuwenden. Wir haben jedoch tatsächlich nur eine begrenzte Aufnahmefähigkeit von Nachrichten, Ereignissen und Dingen.
    So empfehle ich jedem, der sich diesem Zauber dieser besonderen Zeit öffnen will, Dinge, die wir alle hier schon wissen, einfach mal draußen vor zu lassen. Wenden wir uns den schönen, feinen und guten Dingen zu. Lassen wir Soros, den mit dem roten Schild, Sauron und seine Handlanger und all das, was wir eh schon zu Genüge wissen draußen. So daß wir Platz schaffen für Gutes und Schönes.
    Lassen wir diese Stinkstiefel in ihrem eigenen vermodernden Feld und sind wir Weg- und Feldbereiter der Welt, wie wir sie und mit uns alle guten Menschen vorstellen können und wollen.

    Dazu jedoch müssen wir diese bessere Zukunft in uns tragen und unser Bewußtsein muß zur erheblichen Mehrheit mit diesem Feinen, Schönen und Guten ausgefüllt sein. Ohne das zu vergessen, was wir wissen.
    Ermächtigen wir uns, wieder vollständig Besitz zu nehmen über unser eigenens Bewußtsein, entscheiden wir, was wir denken und über was wir nachsinnen. Entscheiden wir, was uns wann und wie beschäftigen darf und was nicht.

    Accon Sal Beverina

    Ihr Volksschwestern und Volksbrüder

    Antworten
  4. 5

    Sherina

    Ich wünsche euch allen ein frohes, besinnliches Weihnachts- / Julfest. Im Herzen wissen wir doch, was wir feiern. Allerdings tut es auch gut, endlich um die wahre Bedeutung / Herkunft zu wissen. Danke dafür an den werten Kurzen, Gastautoren und Kommentatoren.

    Diese Seite ist neben dem „N8wächter“ mein Loch in den Illusionsschleier geworden, das so manchen Lichtstrahl in das dahinterliegende Dunkel durchlässt.

    Als ich gestern am späten Abend mein Badezimmerfenster schließen wollte, war ich erstaunt, dass es draußen so hell war. Voller Neugierde öffnete ich es ganz und schaute staunend in den hellen Mond, der so hell leuchtete, dass ich ganz verzaubert lange ihn bestaunte und glücklich und friedvoll zu Bett gehen konnte. Das Wissen, dass das Licht (auch im tiefen Sinn) wiederkommt, macht mein Leben wieder leichter.

    Heil und Segen und wunderbare Rauhnächte (diese haben etwas so hohes Lichtvolles)
    Sherina

    Antworten
  5. 6

    Falke

    Heil Kameraden,

    HIER mal eine gute Ansprache zu Weihnachten, die ich gerade angehört habe.

    Gruß Falke

    Antworten
    1. 6.1

      Irma

      Lieber Falke

      Der Mann in diesem Video spricht mir aus dem Herzen.
      Ich empfand in früheren Zeiten die Weihnachtszeit auch immer festlicher als heute.
      Wir, die Kinder, haben uns sehr auf diese Zeit gefreut, auch wenn die Geschenke nicht so pompös ausgefallen sind.
      Es bestand einfach eine feierliche Atmosphäre und Stimmung.

      Mit den besten Wünschen
      Irma

      Antworten
      1. 6.1.1

        Falke

        Liebe Irma

        Genau so ist es. Als ich das Video ansah und zuhörte waren gleich die Erinnerungen an die vergangene Zeit lebendig. Die Heimlichkeiten und das Besinnliche und die Ruhe. Das ist heute so gut wie alles weg.
        Auch Dir alles Gute für das neue Jahr.

        Gruß Falke

  6. 7

    Der Kräftige Apfel

    Heil Euch, liebe Freunde.

    Auch ich möchte einmal mehr meine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen für diese Heimstatt, die uns hier – während unserer Heimkehr – schon beschieden sein darf, sowie die besten Weihenachts-Wünsche entrichten an alle aufrecht Lebenden oder zumindest aufrecht Suchenden (c:

    Eine kleine Anekdote möchte ich mit Euch teilen: Mein kleiner Sohn, drei Jahre alt, half jüngst Oma zusammen mit den anderen Kindern beim Plätzchenbacken. Dabei verschwanden immer Krumen des leckeren Teiges im Schleckermäulchen. Um eine Erklärung nicht verlegen, verkündete er: „Schau, Oma, ich habe meinen Teig ganz fest klein geknetet!“
    Zum Schluß war der Teig so klein geknetet, daß er nicht mehr da war (c:

    Heil und Segen!

    Der Kräftige Apfel

    Antworten
    1. 7.1

      Annegret Briesemeister

      Fein hat er das gemacht, der kleine ( B ) engel. 😊 Das erinnert mich auf liebste Weise ans Plätzchen backen mit meinen Kindern. In diesem Jahr hat mein Ältester ( 36 Jahre ) selbst gebacken, was ihm den Namen “ Plätzchenhirsch “ eintrug.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten

Ihre Antwort an Annegret Briesemeister Antwort abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: