Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

11 Kommentare

  1. 1

    Arhegerich Od Urh

    Heil und Segen,

    so etwas schon in der Frühe lesen, dann gleich noch Tannhäuser und
    Lohengrin hören. (Lohengrin gesungen von Peter Hofmann)
    Und diese unsere Seele aus fernster Insel Thule ist wieder eingenordet.

    Danke Clara

    Accon Sal Beverina

    Antworten
  2. 2

    Clara Schumann

    Heil Euch allen,

    sehr schön aus dem Tannhäuser auch:

    Pilgerchor

    Venusberg

    Accon Sal Beverina
    Clara

    Antworten
  3. 3

    Clara Schumann

    Hier wird die Botschaft des Tannhäusers seht gut in Worte gefasst:

    Ihre größte Schwäche sind wir

    Antworten
    1. 3.1

      Gerhard von Weissn z´Reith

      Heil Clara, liebe Kameraden

      Zu den Wortmeldungen eurerseits füge ich nichts hinzu. Wir sind auf dem Weg ins Licht.
      Mich hat die Aufnahme unglaublich bewegt. Welches Orchester hat hier seine ganze Seele in die Musik gelegt? Grandios!
      Freu mich auf eine Antwort.
      Nachsatz: Bin schon sehr lange treuer Leser der Seite vom Kurzen. Habe ihn schätzen und achten gelernt. Aufrichtige Arbeit von Euch allen, dafür tiefste Hochachtung und herzliches Dankeschön. Heil!

      Antworten
      1. 3.1.1

        Clara Schumann

        Heil Dir Gerhard von Weissn z´Reith!

        In unserem Berghof-Video steht leider nicht dabei, welche Einspielung verwendet wurde. Die Einspielungslänge entspricht aber dieser Aufnahme.

        Sie könnte also tatsächlich von Karajan mit den Berliner Philharmonikern sein.

        Einen schönen Sonntag Euch allen
        Clara

  4. 4

    Annegret Briesemeister

    Liebe Clara

    Und noch einmal hast du so schön beschrieben, was uns schmerzt, aber gleichzeitig hebt, weil es tief in unserer Seele unauslöschlich lebt.
    Ich möchte Arhegerich zustimmen, so eine Botschaft am frühen Morgen lesen zu dürfen, nordet die Seele wieder ein.

    …hin und her taumelt ….und erst im Augenblick des Todes zu sich selbst zurückfindet …

    … wie der deutsche Geist ständig auf der Suche nach seinem Erlöser ist …

    Wie wahr du es beschrieben hast. Genauso fühlte ich mich oft in der Vergangenheit und das ist noch nicht so viele Jahre her. Ich fand dann immer Trost in der deutschen Lyrik und Poesie, in der Philosophie die die Seele nicht unbeachtet lässt und auch in der Musik, die wahrlich Trost spenden kann.
    Wir sollen ja nicht nur vergessen wer wir sind, welch Göttlichkeit in jedem einzelnen von uns pulsiert, nein, besser noch sollen wir für immer von der Erde verschwinden, denn wir verhindern die Umsetzung der schändlichen Pläne zur endgültigen Versklavung und der Auslöschung von Milliarden Menschen.

    Ich kann hier weder eine Statistik, noch irgendeinen Beweis vorlegen für meine Ausführung, dennoch spüre ich tief in meiner Seele, daß wir diesesmal nicht erst im Tod Erlösung finden und zu uns selbst zurückkehren, sondern das wir längst auf dem Weg zu uns zurück und somit zur Erlösung des ganzen deutschen Volkes mit allem, was es ausmacht, sind. Dann wird am deutschen Wesen die Welt genesen, es geht garnicht anders.

    Zwei Zitate gefallen mir dazu :

    “ Wer seine Sprache nicht achtet und liebt, kann auch sein Volk nicht achten und lieben; wer seine Sprache nicht versteht, versteht auch sein Volk nicht, denn in den Tiefen der Sprache liegt alles innere Verständnis und alle eigenste Eigentümlichkeit des Volkes verhüllt. “
    Ernst Moritz Arndt

    Und bedenken wir, deutsch sprechen, beinhaltet auch deutsch zu denken und zu fühlen. Für mich drückt sich deutsch sein nicht nur in den gesprochenen oder gesungenen Worten aus, nein auch ohne Worte erkennen wir deutsches Wesen, die deutsche Seele. Wir drücken uns in all unseren Handlungen aus. Unser deutsches Denken widerspiegelt sich im Außen.

    “ Gebe, o Jupiter, das die Deutschen ihre Kräfte erkennen und ihren Fleiß auf höhere Dinge richten, dann werden sie nicht mehr Menschen, sondern Götter sein. “
    Giordano Bruno

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  5. 5

    Marco

    Heil Dir, liebe Clara und Heil Euch, Kameraden,

    liebe Clara, wieder ein Beitrag von Dir, der so feste an die Türe des eingesperrten deutschen Geistes schlägt. Ein Beitrag von tiefer Entschlossenheit, der zielgerichtet und vom eisernen Willen getragen, uns Deutsche der Selbsterkenntnis wieder ein Stück näher bringt.

    Leider bin ich kein großer Schreiber oder Poet aber Deine Beabsichtigung und Dein Streben kann ich zu 100 % fühlen. Es ist, als lauscht man den Worten einer Schwester, die man bereits ewig kennt. Es gibt dabei auch nicht die geringsten Zweifel, daß wir unser Ziel irgendwie verfehlen könnten.

    Die Zitate die Annegret bereits hervorgehoben hat,

    …hin und her taumelt ….und erst im Augenblick des Todes zu sich selbst zurückfindet …

    … wie der deutsche Geist ständig auf der Suche nach seinem Erlöser ist … ,

    kann ich aus meinem Leben nur bestätigen. Immer das Gute im Visier, mit kindlich reinem Herzen (soll nicht heißen, daß ich nicht den einen oder anderen Bock geschossen habe), hin und her stolpernd, von der eigenen Wurzel geschickt getrennt und dauernd auf der Suche nach geistigem Futter und dem Sinn des Lebens.

    Der Deutsche ist wahrer Meister darin, sich beim Verfolgen seiner Ideale und Bestrebungen nach dem Höchsten selbst zu quälen. Aber das ist wohl das Rad des Schicksals, denn wahre Führerschaft der Welt kann nur über den Weg des Schmerzes erreicht werden, denn es ist der Weg der Reife, der den hohen Menschen, das hohe Volk, vollendet.

    Deshalb geht aus dem Beitrag auch hervor, wie lange der Kampf um das Erwachen der deutschen Seele und des deutschen Schöpfergeistes bereits anhält. Seit der Reichsgründung bis heute war es eine einzige Berg- und Talfahrt. Immer vom Feind beobachtet und bedrängt war dieser jedoch nicht in der Lage, uns endgültig den Garaus auszumachen. Und nun ist das Erwachen des deutschen Volkes wirklich überall zu erkennen, ganz unabhängig ob der noch laufenden Ränke unserer Widersacher.

    Ein von den Auserwählten kontrolliertes Erwachen der Deutschen wird es nicht geben, viel zu schnell und mit viel zu viel Eigendynamik entwickelt sich der Erwachensprozeß, als daß er für Jene „kontrollierbar“bleibt. Ein Volkslehrer erscheint im Herbst des letzten Jahres aus dem nichts, er bewegt sich heute auf das 35.000 Abo zu. Ein Orwellzeit fragt seine Kommentatoren: Wollt ihr Zionisten sein oder Deutsche? Die Anhänger solcher Kanäle haben die AFD längst hinter sich gelassen!

    Ein Nachbar kam die Tage mit meinem Vater ins Gespräch. Er kam schnell zum Thema Flüchtlinge usw., als mein Vater fragte, ob er wisse, wer in der Pyramide ganz oben stehe, antwortete dieser: Ich weiß, daß die Juden alles lenken und deshalb rede ich eigentlich mit niemandem mehr über Politik, das bringt nichts…

    Damit wollte ich sagen, daß die Dunklen unter ernormem Zeitdruck stehen, wenn sie noch was reißen wollen, dann muß es schnell geschehen. Die hektischen Aktivitäten Ihrerseits springen einem förmlich ins Gesicht. Auf allen Kanälen versucht man, den Hass der Deutschen auf die moslemischen Flüchtlinge zu steigern. In den sozialen Netzwerken gehen „zu gut“ gemachte Filmchen und Liedchen umher, die A. Merkel ins Lächerliche ziehen. Überall zieht das Tempo an und das vor der Hochphase des Lichts. Sie wollen uns suggerieren, daß sie alles im Griff haben. Dabei ist das alles nur Kaspertheater.

    All das kann man getrost beiseite schieben und den Veränderungen im eigenen Empfinden lauschen. Ruhe und Kraft breiten sich dabei immer mehr aus und die Gewissheit, daß alles auf dem rechten Weg ist und der Sieg nicht mehr fern. Wir sind seit langem nun schon in der Phase des Empfangens, ist die Geburt vollendet, der neue Mensch geboren, dann wird alles glasklar werden und all unserer Fragen werden mit einem Schlage beantwortet sein und dann beginnt die Handlung im Außen, geleitet durch das Innen.

    Heil und schönen Sonntag Euch allen.

    Marco

    Antworten
    1. 5.1

      Der Wolf

      Lieber Marco,

      Du und kein Schreiber? Wir müssen ja nicht alle gleich kleine Schillers oder Goethes sein. Aber Deine Worte haben mich tief ins Herz getroffen. Das möchte ich doch mal gerne an dieser Stelle loswerden!

      Heil und Segen!

      Antworten
      1. 5.1.1

        Marco

        Ups lieber Wolf,

        da komme ich ja gerade passend vorbei um mir ein paar Blumen abzuholen.
        Danke dafür 🙂

        Die sozialen Netzwerke sind am glühen. Was mich in den letzten Tagen an Meldungen erreicht hat, von Freunden und Kollegen, ist schon der Hammer.
        Z.B. dieses Video.

        Grüsse Marco

  6. 6

    Sapere aude!

    Schöner Netzfund, bitte verbreiten!

    Enzyklopädie der Wahrheit

    Antworten
  7. 7

    Kruxdie

    Das habe ich immer als Sphärenmusik empfunden:

    Richard Wagner -Parsifal- Prelude

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: