Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

22 Kommentare

  1. 1

    FurorTeutonicus

    Hab Dank für den Beitrag. Eine erneute Oase in dieser Wüste der Pseudopatrioten und Halbtagserwachten. Der Abgang Saurons ist nah. Auch die jüngste historische Sportniederlage der BRD Migrantenmannschhaft spiegelt den Zustand und den Fäulnisprozess dieser BRD nicht nur im Politischen, sondern vor allem im Geistigen exakt wider. Es ist ein kosmisches Naturgesetz, welches sich im Energetischen zur Wahrheit aufmacht und die notwendige Endzeit der Heilkrise hervorruft.

    GruSS aus dem bayrischen Wald. FT

    Antworten
  2. 2

    Der Denker

    Kurzer, ich möchte diesen ausgezeichneten Artikel zum Anlaß nehmen, Dir eine Frage zu stellen, über die sich sicherlich viele Gedanken machen. Ich war bis zu seiner Schließung Leser des Blogs Trutzgauer Bote und bin dann schließlich auch dem Trutzbund beigetreten. Aber verschiedene Vorkommnisse in diesem Blog sind die Ursache, daß ich mich seit einiger Zeit von dort fernhalte. Aber mich haben besonders die Veröffentlichungen des „Kammler“ über die sogenannte Absetzbewegung fasziniert, über die man auch anderswo entsprechendes liest, z.B. auf dem Blog Luppo Cattivo, der ja vor kurzem liquidiert wurde. Auf Deinem Blog habe ich noch nichts darüber gelesen und ich frage Dich deshalb., warum das für Dich kein Thema ist. Ich bin eigentlich geneigt zu glauben, daß die Absetzbrwegung und somit die Dritte Macht Realität sind, zumal es ja auch Literatur darüber gibt. Dich scheint aber diese Thema nicht zu intessieren, weil Du nicht daran glaubst?
    Ich danke Dir für Deine Antwort.

    Antworten
    1. 2.1

      Kurzer

      Sei gegrüßt, Der Denker,

      da ist etwas an Dir vorbeigegangen. Die Absetzbewegung war bei mir von Anfang an ein Thema, so auch schon in meinem ersten großen Aufsatz
      Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen
      und dann speziell in diesem Beitrag:
      Das letzte Bataillon wird ein Deutsches sein.

      Für mich ist die Realität der Absetzbewegung bis in die Jetztzeit absolut gegeben. Ich gehe mit dem Thema lediglich anders um, als ein ehemaliger „Kamerad“, welcher sich zu einem lupenreinen Psychopathen entwickelt hat.

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
      1. 2.1.1

        Alfreda

        Lieber Kurzer,
        die Aussage deines letzten Satzes wird auch für relativ Uneingeweihte immer offensichtlicher.
        „Gehässigkeit ist keine deutsche Tugend“, würde ich dort gerne posten, aber das würde sowieso nicht veröffentlicht werden.

        Schön, dass du in – hoffentlich- alter Frische wieder da bist.

        Heil und Segen

      2. 2.1.2

        Alwine

        Frage: geht es dabei um die geheimen Basen:

        Geheime Basen des Deutschen Reichs—-Weltplan und Befreiungsschlag?

        Danke

      3. 2.1.3

        Clara Schumann

        Ja, genau Alwine. Um die geht es. Dennoch sei an dieser Stelle an den Tannhäuser erinnert:
        Dem Tannhäuser wurde geholfen. Aber erst als er sich und seinen Weg erkannte. Sich selbst – aus seiner eigenen Kraft und aus seinem eigenen Willen heraus – auf den richtigen Weg machte. Da wuchsen die Blätter aus seinem Stecken heraus, das Unmögliche wurde wahr, da half ihm auch Gott!
        Tannhäusers Ouvertüre

    2. 2.2

      Schweku

      Werter Kamerad, die Wahrheit ist nicht zu besiegen und so wie der TB im neuen Gewand weiter das aufgehende Licht verstärkt so hat es die Maria in einem Arbeits- / Wutanfall auch geschafft. Danke für das Einlösen deines einstigen Versprechens an den Lupo. HIER der neue Netzverweis.

      Mit Schwarz-Sonnigen Grüßen aus den erwachenden Philippinen, ca.10% der Studenten sollen sich über unsere wahre Geschichte und Realität gut auskennen und der Großteil der Bevölkerung verehrt noch unseren Führer!

      Antworten
  3. 3

    Falke

    Heil Kameraden,

    HIER ist Folge 25 mit Henry Hafenmeyer.

    Gruß Falke

    Antworten
  4. 4

    Marco

    Heil Euch, Kameraden,

    die erwähnenswerten Ereignisse für diese Sommerperiode lassen noch auf sich warten. Allerdings war die Revell-Haunebu schon sehr erfreulich. Auch beim WM Ausscheiden sehe ich es wie viele Kameraden hier, die Energie des Volkes hat gefehlt.

    Auch aus göttlicher Sicht kann man bein diesem „Unfall“ von einer Wende sprechen. Verschont bleiben wir von siegestrunkenen Fans. Die großen Solidarisierungsszenen, zwischen „Neudeutschen“ und Biodeutschen stehen nicht zur Ausschlachtung für die Presse bereit. Ein kurzzeitiges Aufatmen der geplagten deutschen Seele findet also nicht statt und der mittlerweile vorsichtig gewordene Deutsche hatte es bereits geahnt und Flaggen und Fähnchen vorsichtshalber erstmal im Karton belassen.

    Und trotzdem liegt es in der Luft, das Große, die Suppe kocht und wir haben den letzten Sonnenuntergang dieses Sommers noch lange nicht gesehen. Ich empfinde es momentan als die tatsächliche Ruhe vor dem Sturm. Das Illusionstheather läuft auf Hochtouren, selbst der Hauptstrom fordert offen Merkels Rücktritt. Derweil prüft der Donald Trump einen Truppenverlegung von Deutschland nach Polen……

    USA prüfen Truppenabzug aus Deutschland – Werden die 35.000 Soldaten nach Polen verlegt?

    Sal und Sig
    Marco

    Antworten
    1. 4.1

      konfuzius61

      USA prüfen Truppenabzug aus Deutschland – Werden die 35.000 Soldaten nach Polen verlegt?

      Kommt nun ganz darauf an auf welchem Gebiet ? Reichsgebiet oder ehemals russisches Gebiet ?
      Sind es eventuell alles Soldaten mit deutscher Abstammung ?
      Beim sog. D-Day am 6. Juni 1944 sollen ja in den ersten Reihen der US-Soldaten fast ausschließlich Deutschstämmige gewesen sein … Deutsche schossen somit auf Deutsche.

      Antworten
    2. 4.2

      Der Kräftige Apfel

      Heil Dir, lieber Marco!

      Zum Thema WM hatte Haisenko am 20.06. eine in meinen Augen sehr schlüssige These aufgestellt, die sich prompt bewahrheitet hat.

      In dem Zusammenhang ist auch seine Frage interessant, warum Deutschland von Anfang an kein WM-Studio im Austragungsland hatte – wie sonst wohl üblich.

      Ich denke, es geht neben den beschriebenen Effekten vor allem darum, uns als Volk zu demütigen und zu demoralisieren.
      Nicht zufällig ziehen die Spottdrosseln auf einmal allerorten Parallelen zwischen Sport und Politik. Die „Welt“ z.B. schreibt: „… Was für eine Synchronizität! Finis Germaniae überall: Sport und Politik gehen auch diesmal im Gleichschritt durch das Tal der Tränen. …“
      So sind also letztlich wieder mal die Deutschen mit ihrer miesen Laune daran schuld, daß es auf allen Ebenen – selbstverständlich im Gleichschritt – den Bach runter geht; also auch an ihrem eigenen Untergang, den man soooo gerne herbeimanifestieren möchte.

      Neben dem Salz in der Wunde bekommen wir auf der anderen Seite Zückerchen in Form von Mindestlohnanhebung präsentiert (Zuckerbrot und Peitsche), um allzu großen Mißmut über aktuelle Entwicklungen abzupuffern – aber es müssen eben Almosen von Gottes Gnaden sein und keinesfalls eigener Erfolg durch eigene Leistung der letzten Überreste gemischt-deutscher Repräsentanten.

      Alles in allem eine erbärmliche Vorführung im maroden Kasperletheater; man möchte meinen, sie hätten sämtliche Geschmacklosigkeiten so langsam mal durch. Aber diesbezüglich erweisen sie sich als entsetzlich langatmig.
      Da ihnen die Sauerstoffzufuhr aber nun merklich abgedreht wird, bin ich optimistisch, daß sie ihre letzten (Schwefel-)Gase dennoch in absehbarer Zeit aushauchen werden.

      Dir, Kurzer, einmal mehr herzlichen Dank für die wie immer epische Zusammenfassung der Sachlage.

      Heil und Segen!

      Der Kräftige Apfel

      Antworten
      1. 4.2.1

        Der Wolf

        Die Nichterrichtung des aktuellen ARD-Sportstudios am Ort des Geschehens ist in der Tat ein Hinweis, könnte allerdings auch als bewußter Affront gegen Rußland gedacht gewesen sein (auch, um – wie Haisenko richtig vermekt – nicht die wahre Situation in Rußland zeigen zu müssen, die ja allzu offensichtlich der Propaganda der westlichen Lügenpresse zuwiderläuft.). Haisenko hat seinen Ansatz – wenn ich es richtig verstanden habe – jedoch nur als Hypothese vorgetragen, allerdings mit seiner Prognose recht behalten. So oder so: Die ganze Aktion war ein Schuß ins eigene Knie. Die Merkel-BRD mit ihrem ganzen widerlichen moralischen Getue ist draußen und bis auf die Knochen vor aller Welt blamiert. Eine Demütigung des Deutschen Volkes mag zwar von gewissen Kreisen beabsichtigt gewesen sein, kann ich aber nicht unbedingt darin erkennen. Ein verhaßtes System gibt sich Blößen und verliert dadurch logischerweise auch die Achtung im eigenen Volk. Denn es hat – nun für alle sichtbar – endgültig abgewirtschaftet. Und dieser Effekt scheint mir bei weitem das Entscheidendere zu sein. Viele Fans sind natürlich bitter enttäuscht. Aber ENT-Täuschung hat ja bekanntlich immer zwei Seiten: Sie schafft nämlich auch Ernüchterung aus einer falschen Begeisterung und Bindung an ein System, das immer weniger imstande und willens ist, die Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen.

        Viele Fans sind auch sauer über das ganze Gekrampfe mit „der Mannschaft“. Denn allzu offensichtlich hat man versucht – auf Deubel komm raus -, das Multi-Kulti-Modell als Erfolgsmodell aufzuführen. Und das ist nun – zur allgemeinen Freude – mit Pauken und Trompeten durchgerasselt. Viele Menschen, mit denen ich gesprochen habe, waren daher eher erleichtert über dieses Scheitern. Denn allein das Gebaren der Verantwortlichen wie auch des größten Teils der Mannschaft waren eine einzige Beleidugung für jeden Deutschen, der noch etwas für sein Land empfindet – und das sind weit aus mehr Menschen als man denkt.
        Nein, die Wut im Volke richtet sich immer mehr gegen das System, man beobachte nur die Kommentare in den Mainstreammedien (z.B. den Focus). 95% sprechen mehr oder weniger Klartext. Die Niederlage dieses Affenzirkus von Mannschaft wird im Gegenteil eher als gerecht empfunden, und der Ruf nach einer echten deutschen Mannschaft wird laut, die noch den Mumm hat für ihr Land zu kämpfen und nicht bloß am Geld oder Ruhm interessiert ist.

        Man soll unser Volk nicht unterschätzen. Es kann Niederlagen wegstecken und hat nach wie vor ein gerechtes Empfinden. Die Blamierten sind vor allen Dingen die da oben. Und das werden sie in naher Zukunft noch zu spüren bekommen.

        MdG

      2. 4.2.2

        Marco

        Heil Dir, kräftiger Apfel,

        es ist wohl von allen Zutaten was dabei. Die These von Peter Haisenko, daß man Deutschland ausscheiden läßt, um damit Russland schlecht darstehen zu lassen, um die Deutschen unterbewußt gegen Russsland zu programmieren, kann nur aus der Amerika=schlecht / Russland= gut Ecke kommen.

        Also, die Leute, die dafür zuständig sind die deutschen Hühner aus der Legebatterie mit dem Namen VSA herauszuführen, um sie in einen schönen, mit Stacheldraht eingezäunten Bereich unter freiem Himmel zu führen, wo es ein Stück grüne Wiese gibt und der Sandkasten auch zum Scharren und Verweilen einlädt. Dieser Bereich heißt dann Russland und ein Verlassen des Geländes ist strengstens untersagt….

        Eine weitere Demütung, wie Du sagst, zumindest von Teilen der Deutschen käme vielleicht eher in Betracht, obwohl auch ich meist auf Leute getroffen bin die das Ausscheiden eher entspannt gesehen haben und tatsächlich irgendwie erleichtert schienen. Meiner Meinung nach kam der Bruch vieler Deutscher mit ihrer Nationalmannschaft mit der Özil/Gündogan-Geschichte. Diese war natürlich inszeniert und eine Schwächung der „Mannschaft“, ob man damit das Ausscheiden provozieren wollte ist natürlich möglich. Fakt ist aber, daß dieser Vorfall die Deutschen wieder gegen Ausländer, in diesem Fall Türken und nicht etwa Juden aufgebracht hat.

        Und doch, aller Raffinese unserer Widersacher zum trotz, sehe ich das Wirken des göttlichen Plans. Was wäre denn gewesen wenn die „Mannschaft“ wieder Weltmeister geworden wäre? Irgendwie finde ich hätte es nicht in die aktuellen Zeitqualitäten und Energien gepasst und auch den Aufwachprozess nur unnötig verzögert. Multi-Kulti Hurrapatriotismus braucht wahrscheinlich keiner von uns.

        Und als langjähriger Fußballanhänger sage ich Euch, ich habe noch nie eine Deutschen Manschaft gesehen, die soviele hochkarätige Chancen versemmelt hat wie diese. Entweder wollten sie die Buden nicht machen oder sie konnten es nicht 🙂

        @ Lieber Wolf,

        Was ist die wahre Situation in Russland? Ich weiß es wirklich nicht. Der Kurze hatte mal den Bericht von UBasser hier. Und das neue Video von Orwellzeit benutzt vielleicht nicht die besten Quellen aber gesehen haben sollte man es.

        Euch Allen einen wunderschönen Sonntag.

        Accon und Beverina
        Marco

      3. 4.2.3

        Der Wolf

        @Marco

        Stimmt! Ich erinnere mich jetzt auch wieder an dieses Video. Was nun auch immer der Grund gewesen sein mag, nicht nur die Mannschaft hat das Spiel versemmelt, auch die Multi-Kulti-Fraktion insgesamt.

        Ich stimme Dir zu: Eine erneute Weltmeisterschaft hätte keinesfalls in die Zeitqualität gepaßt. So ist es viel besser für uns und unser Volk. Auch glaube ich kaum, daß die Deutschen wegen der verdienten WM-Blamage sich gegen Rußland als gastgebendes Land vereinnahmen lassen. Und sofern diese Absicht auf der Agenda JENER gestanden haben sollte, dürften die jetzt ziemlich dumm aus der Wäsche gucken.

        Daß man wegen Özil & Co. verstärkt gegen eine immer massiver auftretende türkische Minderheit allergisch ist, glaube ich allerdings eher nicht: Nur werden die geheimen Vorbehalte, die ja ihre Ursachen haben (siehe hierzu u.a. die riesigen türkischen Autokorsos in Berlin, Hamburg und anderen Orten anläßlich des Wahlsieges von Erdogan in der Türkei), nur offener diskutiert, vor allem in Gesprächen mit anderen deutschen Leidensgenossen. Und auch das ist gut so: Dadurch werden die künstlichen Fassaden, die die Menschen an einem wahrhaftigen Austausch untereinander hindern, zerstört, und man erkennt plötzlich: Den anderen geht’s genauso, und es kommt jetzt verstärkt zum Hinterfragen des gesamten Multikulti-Quatsches. Auch erkennt man immer deutlicher die Gefahren, die auf uns lauern. In den Köpfen beginnt es jedenfalls langsam zu dämmern, und die von den verräterischen Medien und Politbonzen bewirkte Vollhypnose verliert zunehmend ihre Wirkung.

        Damit aber wendet sich das Blatt gegen die Verursacher des Problems, die sich natürlich im ersten Schritt gegen die offenen Verfechter dieses ganzen Murkses in den eigenen Reihen richten. Doch bald werden auch die wahren Strippenzieher erkannt werden. Zumal diese jetzt weitermachen müssen, um ihre Pläne zu retten. So gesehen sind JENE zur Zeit unsere besten Helfer.

        Gottes Mühlen mahlen langsam. Und wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

    3. 4.3

      Karl Stülpner

      Heil Marco,

      Du hast vollkommen recht, daran habe ich vor Deinem Kommentar gar nicht gedacht:

      „Verschont bleiben wir von siegestrunkenen Fans. Die großen Solidarisierungsszenen, zwischen „Neudeutschen“ und Biodeutschen stehen nicht zur Ausschlachtung für die Presse bereit“

      So ist es.

      Keine verlogenen Verbrüderungsszenarien.

      Danke

      HuS

      Antworten
  5. 5

    Kleiner Eisbär

    Das Wort zum Sonntag von Gitte Hænning:

    Gitte Haenning – Ich will alles

    Antworten
  6. 6

    Reichsritter

    Heil Euch Kameraden,

    um mal wieder zum eigentlichen Thema zu kommen:
    »Er war ein Kämpfer für die Menschheit
    und ein Verkünder der Botschaft vom Recht für alle Nationen.
    Er war eine reformatorische Gestalt von höchstem Range
    und sein historisches Schicksal war,
    daß er in einer Zeit beispielloser Niedertracht wirken mußte,
    die ihn am Ende zu Boden schlug.«
    – Knut Hamsun –

    So der norwegische Schriftsteller über den Führer, dem kann ich mich nur anschließen.

    SH!

    Antworten
    1. 6.1

      Annegret Briesemeister

      Heil dir Reichsritter

      Ich denke einfach nur, ich hätte ihn gern kennengelernt.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
    2. 6.2

      Alfreda

      Heil dir Reichsritter,
      ich danke dir sehr für dieses mich sehr bewegende Zitat. Ich habe es sogleich weiterverteilt.

      Und ja, liebe Gretel, diesen Wunsch teile ich mit dir.
      Meine Mutter hatte das Glück, ihn einmal gesehen zu haben, seine Energie gespürt zu haben.
      Es war schön, wenn sie davon erzählte, leider viel zu wenig, was ich sehr bedauere.
      Warum habe ich nicht mehr Fragen gestellt? 🙁

      Antworten
    3. 6.3

      Kleiner Eisbär

      „Das Buch von W. von Asenbach „Adolf Hitler, sein Kampf gegen die Minusseele“ erlaubt einen Einblick in die Persönlichkeit des Mannes, der die Welt nicht nur veränderte, sondern noch heute maßgeblich bestimmt. W. von Asenbach (Friedrich Lenz) eröffnet uns mit seinem Buch über Adolf Hitler nicht nur zusätzliches Wissen über diese Jahrtausendpersönlichkeit, sondern hilft uns, die sogenannten Unbegreiflichkeiten unserer modernen Welt letztlich besser zu verstehen.

      In diesem Beitrag stellen wir komprimiert die wichtigsten Einblicke aus seinem Buch mit wenigen Anmerkungen (besondere Passagen werden mit Satzzeichen versehen und in fett gehalten) wie folgt zusammen:

      Hitlers Kampf war von Anfang an ein rein ideologischer Waffengang, ein Ringen um die nationale Seele des deutschen Menschen, eine Auseinandersetzung mit der Minusseele, jenem ruhelos wütenden Element des Internationalismus, das sich nach Kräften bemüht, ein friedliebendes Gesicht der Weltverbrüderungsapostel vorzutäuschen.

      Nur ein Mann von außergewöhnlichem Format konnte den Versuch wagen, jener gefährlichen Macht entgegenzutreten, die mit geschlossenem Visier mitten im Herzen der arischen Völker den Machtkampf auf der psychologischen Ebene entfesselt hatte. Denn die politischen Methoden auf dem Boden der herkömmlichen Weltanschauung haben nicht nur gänzlich versagt, sondern geradezu Pionierarbeit für die Zerstörer der naturgegebenen Völkerordnung geleistet. Und wenn der Alltagsmensch die Ergebnisse miteinander vergleicht und dabei feststellen muss, dass die Diagrammkurve des Lebensniveaus zu einer bedrohlichen Fall-Linie geworden ist, dass dieser Absturz in einem unmittelbaren Zusammenhang mit internationalistischen Machenschaften steht und diese Machenschaften wiederum in engste Beziehung zu den unzähligen, quertreibenden Juden gebracht werden müssen, die sich der fürsorglichsten staatlichen Anteilnahme erfreuen, dann ergibt sich auch für den einfachen Staatsbürger nur der einzige logische Schluss, dass das Fundament des organischen Lebensaufbaues gründlich überholungsbedürftig geworden zu sein scheint.

      Gerade in Beziehung der von der Minusseele forcierten Multikultur, gedacht, uns Deutsche ethnisch zu eliminieren, behält Lenz recht, wenn er schreibt.“Deutschland ist nun einmal das Herz Europas und wenn dieses Herz zu schlagen aufhören sollte, dann stirbt Europa! Übrig bleibt nur mehr ein Flecken auf dem Globus, der noch jene Bezeichnung tragen wird und vielleicht auch noch die Überlieferung, dass hier einst das Abendland gewesen war, das die Welt mit seiner eigenartigen, wesenhaften Kultur und Zivilisation segensreich befruchtet hat.“

      Zum besseren Verständnis dieses Phänomens sei darauf hingewiesen, dass gerade heute die Schriften und Abhandlungen des weltberühmten Psychologen Carl Gustav Jung neu herausgegeben werden. Der weltberühmte Schweizer Psychiater, Begründer der analytischen Psychologie, war auch Experte für parapsychologische Phänomene. Carl Gustav Jung erklärte im Januar 1939 in New York in einem Interview mit dem International Cosmopolitan unter dem Titel „Diagnose der Diktatoren“ folgendes: „Hitler ist ein Ergriffener, der von den Inhalten des kollektiven Unbewussten überwältigt ist. Er ist jemand, der unter dem Befehl einer höheren Macht steht, er folgt einer Macht in seinem Inneren. Er ist das Volk. Er repräsentiert für die Deutschen das im Unbewussten des deutschen Volkes Lebendige. In diesem Sinne bezieht Hitler seine Macht durch sein Volk. Hitler wirkt magisch über das Unbewusste Kollektiv. Er ist der Lautsprecher, der das unhörbare Raunen der deutschen Seele verstärkt, bis es vom unbewussten Ohr der Deutschen gehört werden kann. Das dort Aktivierte ist das frühere Gottesbild des Wotan, eine notwendige Voraussetzung für die Messianisierung Hitlers. Die deutsche Politik ist nicht gemacht, sie wird durch Hitler offenbart. Er ist die Stimme der Götter. Er ist der Archetypus.“

      Die Dinge zu erkennen, zwingt zu der Einsicht, dass die Aufgabe, ein Volk zu regieren, auch nicht einfach dadurch erfüllt wird, dass man schematisch jedem Volk das demokratische Regierungssystem – auch gegen seinen Willen – aufzwingt, nur weil es vorzügliche Treibhauseigenschaften für die Minusseele besitzt.

      „Das Volk strebt stets, einem vitalen Naturtrieb folgend, nach Erhöhung des jeweiligen Lebensstandards und verlangt die Erreichung dieses Zieles von seiner Regierung. Das ist sein Naturrecht! Und die Naturpflicht einer jeden Regierung ist es, diese Aufgabe zu erfüllen! Das Volk will – schlicht gesagt – sehen, dass etwas geschieht. Es will aber nicht – und schon gar nicht am laufenden Band – Entschuldigungen dafür hören, warum das, was geschehen sollte, nicht geschehen ist. Es will einen Staatsmann, der etwas kann, aber kein Konsortium, das fallweise in Schlangensätzen erläutert, weshalb es leider nicht gekonnt habe, was versprochen und gefordert wurde.“

      …“

      Die ganze lesenswerte Buchbesprechung beim National Journal:

      http://concept-veritas.com/nj/16de/zeitgeschichte/15nja_wer_war_adolf_hitler.htm

      Antworten
  7. 7

    Kleiner Eisbär

    Die alliierten Besatzermedien scheinen gerade Schnappatmung zu haben – Seehofer möchte möglicherweise der erste Dominostein sein…

    Antworten
    1. 7.1

      Annegret Briesemeister

      Heil dir Kleiner Eisbär

      Horst hat seinen Rücktritt um drei Tage verschoben. Was für eine elend lächerliche Schmierenkomödie uns da vorgeführt wird. Allerdings, dadurch sinkt die Glaubwürdigkeit um ein vielfaches und möglicherweise hinterfragen immer mehr Menschen dieses ganze Schauspiel. So könnte es auch dienlich sein. Ihr baldiger Untergang ist gewiss.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: