Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

33 Kommentare

  1. 1

    Albert Leo Schlageter

    Heil Dir Kurzer,

    Es war einmal ein Kämpfer, der unverdrossen an die Wahrheit glaubt und sein ganzes Leben dafür opfert, weil sein deutscher Geist Ihn mit dieser Schande nicht zur Ruhe kommen lässt. Am Ende, als schon fast keiner mehr daran glaubte, diesen Kampf nicht nur bestehen sondern auch siegreich zu gestalten, wachte er aus diesem Albtraum, der Ihn sein ganzes Leben lang umgab, auf und es wurde hell um Ihn herum. Die Wahrheit hatte das Unrecht und die Pein besiegt.

    Und mit dieser wunderbaren Geschichte geh ich jetzt beruhigt schlafen. SH

    Antworten
  2. 2

    Walla

    Udo Walendy ist einer der ganz Großen ! Er ist einer, der wirkich ganz unideologisch immer nur an der >Wahrheit< orientiert geforscht und veröffentlich hat – akribisch und streng wissenschaftlich.

    Darin, wie das System, also unsere "freiheitliche Demokratie" mit diesem Wahrheitssucher umging, entlarvte es sich selbst, hat seine Maske abgelegt und gezeigt, dass das Recht nicht mehr gilt, wenn sich die Herrschenden und ihre Mythen bedroht fühlen.

    Ich würde Herrn Walendy für sein großartiges Lebenswerk gern meinen herzlichsten Dank aussprechen !

    Antworten
  3. 3

    KW

    Der Mann erklärt in 2 Stunden den ganzen Irrsinn der heutigen Zeit. Irrenhaus. Das muß wirklich jeder hören.

    Antworten
    1. 3.1

      KW

      Nach 1 Stunde hineinhören „ist ein Fehler aufgetreten“. Ist das jetzt wieder so ein Zirkus wie beim Haverbeck-Video? Aber schon die 1 Stunde hat mir gezeigt, in was für einem kriminellen System wir leben.

      Antworten
      1. 3.1.1

        Kurzer

        Das ist wohl ein technisches Problem bei Dir. Außerdem habe ich zur Sicherheit
        HIER einen zweiten Verweis auf
        https://archive.org/details/UdoWalendyInterview
        gesetzt.

      2. 3.1.2

        Steinstaffel

        Bei mir war ebenfalls nach einer Stunde nur noch alles schwarz und ohne Ton.

      3. Kurzer

        Das Interview endet bei 1:23 mit dem Dank an Udo Walendy.
        Danach ist „nur noch alles schwarz und ohne Ton.“

  4. 4

    Falke

    Heil Euch,

    habe gerade dem Mann zugehört und meine, das sollte auch hierher verteilt werden. Er hat auch schon mehr Videos gemacht, das ist die Nr.016. Die Nr.014 (von der er spricht) kenne ich und habe sie noch vor ein paar Tagen ansehen können. Das hörte sich sehr ermutigend, an was er berichtete über die Jugend.

    MdG Falke

    Antworten
    1. 5.1

      Kurzer

      Ist zwar schon oben im Beitrag hinterlegt, aber doppelt hält ja bekanntlich besser …

      Antworten
  5. 6

    Arhegherich Od Urh

    Heil und Segen,

    Udo Walendy, ihm habe ich wirklich sehr viel Wahreheitswissen zu verdanken.
    Seine „Historische Wahrheiten“ sind so hieb und stichfest, daß diese einer meiner grundlegensten Pfeiler beim Aufklären Anderer waren.

    Schon Ende der 80iger haben die mir meine Augen aufgemacht und mich in zuerst fassungsloses Erstaunen und später in beglückende Begeisterung gebracht.

    Wußte ich doch damit, daß „Wir“ Deutschen doch im Recht und damit gut waren.

    Danke, danke und nochmals danke, Herr Walendy!!!

    Und danke Dir Kurzer, fürs Reinstellen und damit wieder ins Bewußtsein bringen.

    Accon Sal Beverina

    Antworten
  6. 7

    Praezisionswerk

    Wahrheit für Deutschland muss man gelesen haben. Mit eines der besten Bücher die es überhaupt gibt.

    Anderes Thema!
    Lieber Kurzer, Ich möchte gerne deine Meinung über das abgeschlossene Reichskonkordat, zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Deutschen Reich erfahren? Also meine Meinung ist, dass damit eine Art Waffenstillstandsabkommen, Hitler innenpolitische Ruhe verschaffte, um das Reich ohne große Störenfriede aufbauen zu können.

    Antworten
    1. 7.1

      Kurzer

      Deine Meinung dazu teile ich, Praezisionswerk,

      das war angesichts der Gesamtlage die einzig vernünftige Lösung.

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
      1. 7.1.1

        Praezisionswerk

        Dazu gibt es ja geteilte Meinungen unter Nationalsozialisten. Die einen vertreten unser beider Meinung wider und, andere sagen wiederum es war Verrat, der Führer hätte es auch ohne Reichskonkordat geschafft.

        Daran scheiden sich die Geister.

      2. Kurzer

        Natürlich gibt es dazu verschiedene Meinungen.

        Besonders unglaublich: Aus heutiger Sicht werden dazu Meinungen von Leuten abgegeben, die nebenher auch behaupten, sie hätten damals schon noch vor dem Frühstück WK II gewonnen. Sie wissen einfach alles besser. Die tatsächliche Leistung der Meisten von denen beschränkt sich aber darauf, daß sie heute wo auch immer schlaue Kommentare schreiben.

        Hätte man sie mit der tatsächlichen Verantwortung und den Aufgaben der damaligen Führung konfrontiert, so wären sie wohl kurzfristig zusammengebrochen.

      3. 7.1.2

        Karl

        „..andere sagen wiederum es war Verrat, der Führer hätte es auch ohne Reichskonkordat geschafft.“

        Ich versuche das dann mit Logik. 1933 waren über 30% der Deutschen (aus dem Kopf knapp 33%) katholisch. Von der katholischen Kirche wurde definitiv vor den „Nazis“ gewarnt bzw. sogar offen von der Kanzel herunter gehetzt und in den überwiegend katholischen Gebieten hatte die NSDAP den geringsten Zuspruch.

        Die Führung hatte kein Interesse an der katholischen Kirche, aber konnte nicht gut ein drittel des Volkes vor den Kopf stoßen. Ich meine, der Kompromiss war nötig, wenn man den offenen Kampf (u.A. gegen die eigenen Bürger) vermeiden wollte.

    2. 7.2

      Andy

      Zum Reichskonkordat 1933 siehe die Veroeffentlichung von 1938:

      Fünf Jahre Reichskonkordat mit der römischen Kirche

      Antworten
      1. 7.2.1

        Der Wolf

        Ein äußerst spannendes Zeitdokument! Danke, für diesen wertvollen Hinweis.

  7. 8

    GeiSS

    Heil Euch Kameraden,

    auch ich hatte mich vor ca. zwei Wochen auf den Vortrag von Udo Walendy in der Nähe von Chemnitz gefreut!
    Er sprach keine halbe Stunde und unser „Verfassungsschutz“ war der Meinung, die private, geschlossene Veranstaltung aufzulösen.
    Der wirklich aufmerksame Moderator versuchte, Udo immer wieder dahin zu lenken, über seine persönlichen Erlebnisse im 2. Weltkrieg zu sprechen…

    Als er nach Auschwitz dann über Treblinka angefangen hat zu sprechen, war das Ding dann gegessen!
    Vor mehreren Wochen schon das Verbot für Frau Haverbeck, in Sachsen zu sprechen, wo die Kameraden dann spitzenmäßig reagierten und kurzerhand noch eine Direktschaltung per Skype hinbasteln konnten.
    …und beim Walendy Vortrag waren Kameraden sogar aus der Schweiz angereist!
    Man ärgert sich und fühlt sich einfach nur noch hilflos!!

    Aber wenigstens habe ich ihm die Hand geschüttelt und ein signiertes Buch erstanden.
    Noch ein paar Jahre und diese ganzen Zeitzeugen werden von der Bildfläche verschwunden sein.
    Ich kann nur hoffen, daß sich recht bald die Veränderungen zeigen, die wir uns alle wünschen…ich halt das bald nicht mehr aus…..
    In froher Erwartung….bleibt stolz!!!!!!

    GeiSS

    Antworten
    1. 8.1

      KW

      Freiwillig wird der Gegner nicht abtreten, denn dann würden seine 73 Jahre alten Lügen auffliegen. Und er hat sich seine deutschen Agitatoren mit viel Geld herangezüchtet nach dem Motto „Sagst Du das für uns Angenehme“, wirst Du belohnt, mit einem Professorentitel, einem Preis, bekommst medial viel Lob für Deine „Erkenntnisse“, Dein Lügenbuch bekommt nur gute Kritiken und verkauft sich dank des Hochjubelns unter den Dummbatzen hervorragend. Diese Leute sind unsere Feinde, weil sie nicht erkennen, wie sie benutzt werden. Das sind keine schlechten Menschen, nur anfällig fürs Geld und leider zu dumm, um das Spiel zu durchschauen. Oder berechnend. Dazu zähle ich die Leute, die sich aktiv an der Zersetzung nationaler Bewegungen beteiligen. Lucke hatte einstmals hehre Ansichten, der wurde plötzlich umgedreht, wodurch auch immer. Geheime Filmaufnahmen? Er war eine Zeitlang in den VSA. Solche Leute werden langfristig aufgebaut und wissen selber von nichts.Die einzige Waffe gegen diese Typen ist Standhaftigkeit und Ehrlichkeit. Die AfD hat garantiert auch solche widerlichen Läuse im Pelz. Petry und Prezell wurden enttarnt und entfernt. Und die vielen anderen?

      Antworten
      1. 8.1.1

        Artur & Berta

        Schaut Euch die Vita von Weidel an, die ich hier bereits reingestellt habe. Wer von Goldman-Sachs kommt, kommt mit ganz besonderen Aufgaben
        Pegida, AfD, journalistenwatch.com hat alles eine Quelle…. und wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.
        Auch wenn die AfD die Parlamente aufmischt, sie dienen nicht Deutschland, sondern Zion.

      2. 8.1.2

        KW

        @ Artur &Berta
        Man kann solche Leute aber auch eine Zeitlang für sich benutzen, nur muß man als Bewegung den Zeitpunkt erkennen, wenn die sich drehen und die Bewegung mitreißen. Alle Blockparteien haben nicht aufgepaßt, wie Freunde des großen Geldes alle gedreht haben. CDU/CSU haben die 10 Gebote vergessen, die SPD/Linke sind keine Arbeiterpartei, die Grünen haben mit der Umwelt soviel zu tun wie die FDP mit der Freiheit.
        Meuthen hat neulich auch so eine komische Rede gehalten. Ich bin ja gegen eine Parteienstruktur, weil die sich immer von dem Geld verbiegen lassen. Weidel und Macron, ein Nest. Die Linke in Frankreich soll das aber schon geschnallt haben.

  8. 9

    Artur & Berta

    @ KW

    Das sehe ich ebenso.
    Erlebe ich die AfD, dann muß man die sehr genau im Auge behalten.
    Andererseits ist heute jeder ‚rechts‘ der nicht ‚links‘ ist.
    Verwundert hat mich zuletzt das Interview von Sara Wagenknecht, die sich sehr aufgeschlossen gegenüber der AfD geäußert.

    Grüße
    A&B

    Antworten
    1. 9.1

      Kurzer

      Die ziehen ALLE an einem Strang: Von den Kommunisten bis zu den „Erzkonservativen“ ist das gesamte Parteienspektrum „links“, wie Manfred Kleine Hartlage einmal sagte. Die Salonbolschewistin Sarah Wagenknecht lobte die Stalinzeit und beim gemeinsamen Ziel, der totalen Zugrunderichtung Restdeutschlands, ist sie eine enge Verbündete von Merkel.

      Und mit der AFD leistet man sich mittlerweile sogar einen Hofnarren im Bundestag:
      Der darf einfach mal sagen wie es ist, um anschließend einfach in der Tagesordnung fortzufahren.

      Das ist doch ALLES BRiD-Kindergarten/Theater. Dem sollten wir keinerlei Energie geben.

      Antworten
      1. 9.1.1

        Albert Leo Schlageter

        Zu dem Video eine kurze Anmerkung. Die Bürgermeisterwahl in Frankfurt / Main hatte eine „Beteiligung“ von etwas mehr als 30 %.
        Das heißt 2/3 gehen doch überhaupt nicht mehr wählen. Und da die AfD außer dumm daher reden, jetzt auch keinerlei Veränderung bringt (wo ist der von FDP und AfD angekündigte Merkel Untersuchungsausschuss), kann es gut sein, dass der Rest auch noch erkennt:
        Alles ist Lüge, alles großer Schein.
        Zu wünschen wäre es Ihnen.

        Obwohl ein mitgehörtes Gespräch beim Bäcker gestern, von einem älteren Paar am Nebentisch über Marcus „Messias“ Söder, lässt mich daran zweifeln.

  9. 10

    Bernwart

    Heil Dir, Albert Leo Schlageter (welch ein Name!),

    Erkenntnisfähigkeit ist leider keine Frage des Alters,
    sondern der persönlichen Entwicklungsstufe eines Menschen.
    Manche haben sich trotz ihres hohen Alters, seit ihrer Schulzeit nicht weiterentwickelt.

    Und das trifft, so fürchte ich, leider immer noch auf die Mehrheit der Deutschen zu.

    Antworten
    1. 10.1

      Albert Leo Schlageter

      Heil Kamerad Bernwart,

      Kann Deine Meinung zu 100% bestätigen. Es schockt mich dann trotzdem immer mal wieder bis ins tiefste Mark, wenn ich solche Gespräche wie gestern höre. Meine Gefühle kann ich dann kaum zuordnen. Das wechselt sich ab von Wut, Scham, Traurigkeit und Mitleid.
      Herzliche Grüsse Albert. SH

      Antworten
  10. 11

    Melanie

    Literaturtipp:

    Phoenix Journale, von denen in der englischen Originalausgabe etwa die Hälfte, also ca. 125, die „Verbrennungsaktionen“ überlebt haben. Auf Deutsch gibt es bis jetzt nur ein paar Übersetzungen, wobei sich die Nummern 39 und 40 speziell auf Deutschland beziehen:

    http://phoenix.abundanthope.org/pjs%20german.htm

    LG Melanie

    Antworten
  11. 12

    Falke

    Heil Euch,

    das Folgende hatte ich per E-Post erhalten. Eine sehr gute Zusammenfassung.

    MdG Falke

    Ein Leben für Deutschland und Europa

    Antworten
  12. 13

    Alfreda

    Heil Euch,
    den folgenden Netzverweis habe ich in den Kommentaren unter einem Hitler-Rede-Video gefunden – viele interessante Hörbücher zum Herunterladen.

    Thule-Archiv

    Vielleicht ist ja das eine oder andere dabei, das ihr euch konservieren wollt.

    Heil und Segen

    Antworten
  13. 14

    Outside-Job

    Hallo,
    das Wort „Bevölkerungsaustausch“ ist nicht politisch korrekt und klingt ja nach Verschwörungstheorie.

    Der richtige politisch korrekte Fachbegriff heißt „Bestandserhaltungsmigration“.
    Das hört sich nicht so böse an und da die Worte „Erhaltung“ und „Migration“ drinne stecken, lässt es doch auf etwas edles vermuten.

    Zitat:
    „Bestandserhaltungsmigration“ wurde definiert als „Zuwanderung aus dem Ausland, die benötigt wird, um den Bevölkerungsrückgang, das Schrumpfen der Erwerbsfähigenbevölkerung sowie die allgemeine Überalterung der Bevölkerung auszugleichen“.

    Quelle HIER

    LG,
    Outside-Job

    Antworten
    1. 14.1

      Kurzer

      Warum man in einem viel zu dicht besiedelten Grundstück wie, Restdeutschland, den „Bestand“ erhalten muß, erklären die aber nicht. In Afrika und Asien ist doch noch Platz ohne Ende.

      „… Wenn ein Bruchteil der in die Migrationsindustrie verheizten Gelder in eine sinnvolle Familienpolitik für Deutsche geflossen wäre, hätten wir heute kein demografisches Problem. Statt dessen werden die Deutschen seit 68 Jahren zu Selbsthaß, Egoismus und Entfremdung von ihren wahren Wurzeln getrieben. Und ein BRD-Satiriker erklärt ihnen, daß sie “die verdammte Pflicht haben, auszusterben”.

      Das Anwerbeabkommen mit der Türkei 1961 kam ja nicht zu Stande, weil im dicht besiedelten Rest-Deutschland Arbeitskräfte fehlten, sondern weil unsere “amerikanischen Freunde” die Türkei als Verbündeten brauchten und so ganz nebenbei, damals unter dem Namen “Gastarbeiter”, das langfristige Projekt “Migration” anschuben. Wir wollen an dieser Stelle ja nicht vergessen, daß die USA seit 1913 nichts weiter als ein Werkzeug Zions sind.

      Und als solches überziehen sie natürlich ohne Unterlaß die Welt mit Kriegen und Elend und produzieren weitere “Migranten” ohne Zahl. Hier wieder ein “prominenter” Zeuge für diese Vorgänge: “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.” Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland”

      “Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.” Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München

      Die Umvolkung Europas und die Verwandlung von Vaterländern in von “Verbrauchern” bewohnte Ausplünderungsgebiete des Großkapitals ist ja für jeden Freimaurer eine Herzensangelegnheit …“

      Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen

      Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: