Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

11 Kommentare

  1. 1

    Annegret Briesemeister

    Heil dir Kurzer

    Es fällt mir immer wieder äußerst schwer über diese wahren Gräueltaten zu lesen oder zu hören. Die Art der Hinrichtungen und Massaker spricht so deutlich die Sprache des abgrundtiefen Menschenhasses das es mir nicht nur regelmäßig die Tränen in die Augen treibt, sondern mich für Stunden wie gelähmt und fassungslos zurücklässt.
    Ich kann die wahre Ausrichtung von Putin nicht einschätzen, aber es gibt ja bekanntlich keine Zufälle. Und so aktiviere ich heute früh mein Handy und ohne es gestern oder heute aufgerufen zu haben, erscheint zu meiner echten Verwunderung sofort ein Video über Putin und dessen ( angeblicher ?) Verbindung zu Chabad Lubawitsch. Normalerweise erscheint lediglich das Menü über das ich erst Seiten aufrufen kann.
    Während ich mich noch wundere, rufe ich deine Seite auf und es erscheint dieser hier vorliegende Beitrag. Und es passt beides dann doch derart zusammen, daß mir jegliche Zufälle absurd erscheinen würden. Ich denke es ist wie ein Hinweis und es wird sich sehr bald zeigen, auf was ich hingewiesen wurde.

    Heil und Segen uns allen
    Annegret

    Antworten
  2. 2

    Tiger222

    Da das Video schon wieder nicht abrufbar ist, bei BRD-Schwindel findet man es noch.

    Schlimm, wenn man die Wahrheit auf diese Art und Weise versucht zu verdrängen in dem man Videos sperrt.

    Heil und Segen

    Antworten
    1. 2.1

      Marco

      Lass sie die Videos sperren! Laß sie weiter ihr neues Spiel spielen, mit der Spaltung der Juden, in globale und nationale Juden. Lass sie den Chefstrategen Trumps und Hochgradzionisten Steve Bannon nach Europa schicken, um „IHRE AFD“ und die restlichen rechts-„populistischen“ und israelhörigen Parteien an die Macht zu bringen, um den Völkern die „Rettung“ zu präsentieren.

      Für uns Aufrechte spielt das alles keine Rolle. Mögen sie versuchen, den Nationalsozialismus um jeden Preis aus der Wahrnehmung des Volkes draußen zu lassen, mögen sie unsere Ahnen weiter mit ihrem Schmutz überziehen.

      Thors Hammer wird sie treffen! Alle! Wir werden KEINEN übrig lassen, soviel ist sicher.

      Kurzer, wenn Du sofort ein oder mehrere Abos verlierst, ist das immer ein Zeichen, daß Du einen sehr guten Artikel gemacht hast 🙂

      Sal und Sig

      Marco

      Antworten
      1. 2.1.1

        Annegret Briesemeister

        Heil dir Marco

        Du hast vollkommen recht. Es kommt auf die Qualität an, nicht auf die Quantität. Nicht die Masse an Beiträgen oder an Lesern ist auschlaggebend, sondern einzig und allein die Qualität bestimmt den Wert dessen was wir hier finden. Wahrheit gepaart mit echtem Interesse an der deutschen Geschichte, an der wahren Aufklärung, kein kurzzeitiger Hype, sondern in die Tiefe gehende, berührende, weil tatsächliche Ereignisse im Laufe der Weltgeschichte. Dazu gut recherchiert und somit über jede Kritik und jeden Kritiker erhaben, weil der Wahrheit verpflichtet ohne überheblich zu sein. Wer nur der schnellen Meldung hinterher giert, ist hier fehl am Platze, denn nur durch die Qualität der Beiträge ist es wirklich möglich zu verstehen und zu erkennen, was geschehen ist und was geschehen wird und was wir selbst in eigener Verantwortung dazu tun können und müssen. Dies ist ein Wert, den wir in diesen Zeiten nur selten geboten bekommen und wir können uns dieser Gemeinschaft wahrlich glücklich schätzen und dem Kurzen, der uns ja hier quasi zusammengeführt hat.

        Der Forscher hatte vor kurzem auf des N8wächters Seite einige schöne Zitate eingestellt. Ein paar davon scheinen mir gut hierher zu passen :

        Man sollte die Wahrheit den anderen wie einen Mantel hinhalten, das er hineinschlüpfen kann, nicht wie ein nasses Tuch um den Kopf schlagen.
        Max Frisch

        Wie kostbar ist der kleinste Kreis, wenn man ihn wohl zu pflegen weiß.
        Goethe

        Zur Weggenossenschaft gehören beide Gaben, nicht bloß ein gleiches Lied, auch gleichen Schritt zu haben.
        Friedrich Rückert

        Heil und Segen
        Annegret

      2. 2.1.2

        Marco

        Heil Dir, liebe Annegret,

        danke für Deine Worte, zeigen sie wieder mal Dein sehr feines Gespür 🙂
        Ja, die Desinformationslawine rollt auf allen Kanälen. Wohl dem, der einen Anker hat wie die Heimkehr und das Vertrauen in höhere Mächte.

        Es gibt ja neue Wortkreationen, wie“ investigativer Journalismus“ oder auch „tiefer Staat“. Aus meiner Sicht ein neuer Anstrich für alte Lügengebäude. Hat man im „Mainstream“ noch gelogen, daß sich die Balken biegen, so sagt der investigative Journalist größtenteils die Wahrheit, nur um dann an den entscheidenden Stellen zu lügen oder zu schweigen. Oft kommen solche Invetigative im Hochglanzformat daher mit manchmal beindruckendem Materiel.

        Ein sehr schönes Beispiel fand ich heute mit „Norman Invetigativ„, er klärt uns über die Antarktis auf, er gibt sich neutral informierend, um an den entscheidenden Stellen den Zuschauer darüber zu informieren, daß die RD in der Antarktis eigentlich nicht sein können. Er kommt natürlich mit guten Filmaufnahmen und Bildern daher und hat natürlich in 4 Wochen knapp 130.000 clicks, davon kann der Schiggl Grouba nur träumen, dessen Videos über die Antarktis regelmäßig gesperrt werden.

        Was der gute Norman wohl zu meiner letzten Sichtung unserer Kameraden vor knapp zwei Wochen sagen würde?

        Es war meine erste Sichtung seit zwei Jahren, eine knallrot leuchtendes Licht, das am Himmel tanzte, rauf-runter, vor und zurück, in der Horinzontalen und auch im Halbkreis, unmögliche Flugmanöver. Der Höhepunkt war dann, als es von knallrot in ein leuchtendes grün umschaltete und weiter tanzte. Nach kurzer Zeit schaltete es wieder nach rot und flog dann langsam davon.

        Da hatte ich endlich nochmal „Glück“ aber vielleicht sehen wir sie ja bald aus nächster Nähe 🙂

        Sal und Sig
        Marco

      3. 2.1.3

        Der Wolf

        Ermutigung

        So bleiben wir in allem stark und klar,
        mag auch im Augenblick die Lüge triumphieren;
        am Ende wird die Krone sie verlieren,
        die falsche, die nie eine war.

        Und täglich wächst die kleine Schar,
        trotz Hohn, Verfolgung und Gefahr.
        Denn nur die Wahrheit kann zum Sieg uns führen.

        Grüße aus dem Urlaub vom
        Wolf

      4. Kurzer

        Danke für Deine Meldung, Der Wolf.

        Wir haben Dich schon vermißt und wünschen Dir noch einen schönen Urlaub.

        Accon und Beverina
        Der Kurze

  3. 3

    Harald Bade

    Ich habe mich vor Jahren als absolut „linientreuer Bundesbürger“ sehr häufig im Gebiet Winnyzja / Perwomaijsk / aufgehalten und gute Kontakte in der dortigen Bevölkerung gehabt.
    Aus den bundesdeutschen Quellen „wußte“ ich, daß die deutsche Wehrmacht dort mit Schwerpunkt Winnyzja bestialisch gehaust und es auch dort ein KZ gegeben hatte.
    In Gesprächen mit alten Menschen dort wurde mir zu meiner Verblüffung als Deutscher immer mit allergrößtem Respekt und mit großer Freundlichkeit – um nicht zu sagen: Herzlichkeit begegnet.
    Mir wurde immer wieder von der Freundlichkeit der Wehrmachtsoldaten vor allem Kindern und alten Leuten gegenüber berichtet.
    An ein Gespräch mit einer alten Frau erinnere ich mich besonders. Sie sagte mir, daß sie sehr bedauere, daß wir Deutsche den Krieg verloren hätten. Sie begründete es damit, daß in der Zeit in den besetzten Gebieten Ordnung und Sicherheit geherrscht hätte, die sie seit dem sehr vermisse.
    Dieses Gespräch war der eigentliche Auslöser für mich, die bei uns verbreitete Geschichtsdarstellung zu hinterfragen.

    Antworten
  4. 4

    Der Alte Fritz

    Erst gestern durfte ich mir wieder anhören, dass die Deutsche Wehrmacht doch den Ostfeldzug hätte gewinnen können, wenn sie z.B. mit den Ukrainern nicht so brutal umgegangen wären, da diese die Deutschen doch als Befreier ansahen, aber angeblich von der Wehrmacht und des SS als Untermenschen behandelt wurden!!

    Allzu oft wurde vor allem beim Thema 2. Weltkrieg und Drittes Reich die Wahrheit ins Gegenteil verkehrt und bei Diskussionen darüber werden die Menschen laut und emotional, so festgefressen sind die eingearbeiteten Geschichtsbilder über die ,,bösen“ ,,grausamen“ Deutschen!!

    Dennoch werden eines Tages hoffentlich auch die letzten Deutschen die Wahrheit erkennen und annehmen.

    Heil und Segen

    Antworten
  5. 5

    KonradV

    Lieber Kurzer,

    danke Dir für diesen Artikel.
    An dieser Stelle ist es auch ganz wichtig das „Massaker von Katyn“ zu erwähnen und in Erinnerung zu rufen.

    Massaker von Katyn

    Pjatychatky (Charkiw)

    Sonderlager Starobelsk

    Die Massenmorde an polnischen Kriegsgefangenen wurden von NKWD in Russland und in Ukraine durchgeführt.
    Das Perverse an dem ganzen war: die sowjetische Regierung hat bis 1990 behauptet, die deutsche Wehrmacht war für diese Verbrechen verantwortlich.
    Die „Massenmorde von Katyn“ waren auch ein Anklagepunk gegen deutsche Regierung bei Nürnberger Prozess 1946. Diese sowjetische Geschichtsfälschung bestand bis 1990!
    Erst auf internationalen Druck haben russische Behörden 1990 einige Akten veröffentlicht und die Täterschaft der Stalinregierung anerkannt.

    Heil und Segen
    KonradV

    Antworten
  6. 6

    Till

    Der Spiegel war sich vor kurzem dafür nicht zu schade, die Wehrmacht auch für die deutschen Opfer in Ostpreussen verantwortlich zu machen. So ein Schmierblatt… Ekelhaft.

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.