Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

29 Kommentare

  1. 1

    Bernwart

    Heil Euch!

    Wenn man über den genialen Plan und Bau der Reichsautobahnen spricht, dann muss man nach dem Führer, auch zu allererst Fritz Todt und die OT „Organisation Todt“ erwähnen.

    Fritz Todt war ein deutscher Bauingenieur, seit Januar 1922 Mitglied der NSDAP und während der Zeit des Nationalsozialismus Generalinspektor für das Straßenwesen, SA-Obergruppenführer und ab 1940 Reichsminister für Bewaffnung und Munition. Wikipedia

    Accon und Beverina

    Bernwart

    Antworten
    1. 1.1

      Der Kräftige Apfel

      Heil Dir, Bernwart,

      das ist m. E. doch wieder ein schönes Beispiel dafür, daß damals die für die Menschen förderliche Gestaltung Deutschlands an vorderster Stelle gestanden hatte und die später folgende Aufrüstung aus der Not heraus geboren war bzw. dann erst systematisch und konsequent verfolgt wurde.
      Dann wurden die guten Leute mit praktischer Erfahrung in die verantwortlichen Positionen geholt – aber nicht skrupellose Massenmörder wie so häufig im gegnerischen Kommunismus, sondern eben beispielsweise Straßenbauingenieure.

      Das ist so viel sympathischer.

      Heil und Segen!

      Antworten
  2. 2

    Reichsritter

    Heil Euch allen!

    Was für beschauliche Bilder, insbesondere von der A8 zwischen München und Salzburg. So freie Fahrt hat man dort trotz drei- teilweise vierspurigen Ausbau schon lange nicht mehr.
    Der Rasthof „Magdebuerger Börde“, an dem ich schon war, existiert in dieser Form leider auch nicht mehr. Die Straßen des Führers sind zu Rennpisten oder dem größte Parkplatz Deutschlands mutiert.

    Wünsche allen noch einen schönen sonnigen 2.Advent.

    SH!
    Reichsritter

    Antworten
  3. 3

    Falke

    Heil allen,

    Man kennt ja die Filme. Sie sind ja vom Kurzen immer mal gezeigt worden und immer ist es schön diese Aufnahmen anzusehen. Ich kann mir nicht helfen das war damals eine besondere Zeit. Diese Zeit strahlt so eine gewisse Ruhe aus was nicht mit Trägheit verwechselt werden darf. Das kommt in den Filmen schön rüber. Es ist alles so natürlich gegenüber Heute. In der Gegenwart, die Menschen hetzen doch nur noch umher und was auf den Autobahnen heutzutage los ist, ist doch nur noch irre. Es ist als ob die Menschheit unter Hochspannung gesetzt ist.
    Na ja ist ja auch irgendwie so. Das ist ja bekannt.

    Na dann allen einen schönen ruhigen zweiten Advent.

    MdG Falke

    Antworten
  4. 4

    kg200

    Heil Euch!

    Wunderschöne Bilder mit wunderschöner Musik. Sehr passend für einen Sonntag mit Schmuddelwetter.
    Besonders die vielen Menschen, allesamt rank und schlank, ohne Tattoos, Piercings und sonstigen Müll erfreuen das Herz.
    Dieses freie und zwanglose Zusammenleben wird einst wiederkommen, wenn das heutige unnatürliche Gehetze, die Eile und der Egoismus wieder verschwinden.

    Danke Dir für diesen Beitrag, Kurzer und allen einen schönen Sonntag!

    Antworten
  5. 5

    Der Wolf

    Das atmet eine andere Zeit! Schönheit und Technik schließen sich nicht aus. Und auch die Menschen wirken ganz anders.

    Antworten
  6. 6

    Falke

    Meine lieben Zeitgenossen wie Kamerad Lüne zu sagen pflegt, Advents – Weihnachtszeit ist auch Märchenzeit wenns draußen stürmt und schneit.
    Bitteschön habe ich gerade angesehen:

    Der Schneemann Der Sommer meines Lebens 1944

    … ein weiteres Meisterwerk Fischerkoesen´s aus dem Jahre 1944

    MdG Falke

    Antworten
    1. 6.1

      m.ela

      Ja, früher war so ein Schneemann ganz normal und unverfänglich.
      Nicht so dagegen heutzutage^^

      Der erste Schnee bringt heutzutage Probleme

      8:00h – Schneemann gebaut
      8:10h – Die erste Emanze auf dem Weg zur Arbeit beschwert sich, warum das keine Schneefrau ist
      8:15h – Schneefrau dazu gebaut
      8:17h – Die Kindergärtnerin beschwert sich über die angedeuteten Brüste der Schneefrau
      8:20h – Der Schwule eine Straße weiter beschimpft mich, weil es auch 2 Schneemänner geben sollte
      8:25h – Meine vegan lebende Nachbarin pöbelt über die Strasse, das die Wurzelnase Verschwendung von Lebensmitteln sei….
      8:30h – Ich werde als Rassist beschimpft weil der Schnee weiß ist.
      8:35h – Fatma aus dem Eckhaus fordert ein Kopftuch für die Schneefrau
      8:40h – die Polizei trifft ein und beobachtet das Szenario
      8:45h – Das SEK trifft ein weil der Besenstiel als Schlagwaffe benutzt werden kann.
      8:50h – Der IS bekennt sich zu dem Schneemann.
      8:55h – mein Handy wird beschlagnahmt und ausgewertet während ich mit verbundenen Augen im Hubschrauber zum Generalbundesanwalt unterwegs bin.
      9:00h – ich werde nach möglichen Mitbauern befragt.

      Mir reicht’s – nie wieder Schneeskulpturen!
      Lieber Gott, laß es bitte tauen. ^^

      Einen schönen restlichen 2. Advent Euch allen gewünscht.

      Antworten
      1. 6.1.1

        Kurzer

        Und wenn dann bei der Beschlagnahme Dein mobiler Funkfernsprecher gerade einen Akkustand von 88 bzw. 18 Prozent anzeigt bist Du endgültig überführt, m.ela.

        Das neue Logo vom Weihnachtsmann …

      2. 6.1.2

        Ohne Unterschrift gültig

        m.ela

        köstlich!

        Irre Zeiten. So ist es.

        VDG

      3. 6.1.3

        Falke

        Ha ha herzlich gelacht und wegen dem Besenstiel bist Du nun Reichsbürger, wunderbar.
        Oh Welt wo biste hingeraten. Wie stand auf dem Transparent in einem Land in Südamerika:

        Adolf, Wo bist Du? Europa braucht Dich!

        Heil und Segen Falke

      4. 6.1.4

        Sherina

        Ich wünsche euch allen auch einen schönen Advent.

        HIER ist der Link zum Spruchband aus Paraguay.

        Also mir hätte der Schneemann bestimmt gefallen. Vielleicht hätte ich dann neben dir, m-ela, im Hubschrauber gesessen, weil ich Beifall geklatscht hätte. 🙂 Als typischer Mitläufer oder verdächtiger Mitbauer.

    2. 6.2

      Kleiner Eisbär

      Ganz fein m.ela. 🙂

      Gruß vom kleinen Eisbären

      Antworten
  7. 7

    m.ela

    Und wenn man bei der Erstuntersuchung im Gefängnis feststellt, daß ich vom unheilbaren A1H8-Virus befallen bin, dann bin ich wirklich total geliefert.

    Antworten
    1. 7.1

      Falke

      Davon musst Du wohl ausgehen. Denn da tauchen die weißkittellierten in voller Schutzmontur auf, denn die Angst vor diesem Virus ist riesengroß, weil es unheilbar ist. Da hilft denen nur noch lesen, lesen, lesen. Und bei gutem Infizieren setzen dann wohl auch bei denen die Heilkräfte ein und es geht ihnen auch so richtig gut.

      Gruß Falke

      Antworten
      1. 7.1.1

        Rico012

        Ihr Lieben und Richtigen,

        es ist schon abartig, mit was für einem kranken Gedankengut wir uns tagtäglich beschäftigen müssen. m.ela hat das hervorragend Bebildert.

        Kennt Ihr den Ausspruch: Ich will das nicht wissen!
        Das ist so mit das schlimmste, was man von Verwandten, Freunden und Bekannten so zu hören bekommt. Mit anderen Worten: Derjenige sagt mir damit, daß er lieber dumm bleiben möchte…??? Was ist das denn für ein Armutszeugnis, was derjenige sich da selbst ausstellt?

        Dann gibt es noch folgende Frage: Und, was willst DU dagegen machen?
        Da steckt der Fehler schon in der Frage. Und wenn man dann noch versucht, denjenigen auf seinen Denkfehler aufmerksam zu machen, dann wird er (oder sie) auch noch aggressiv.

        Unsere Züge sollen uns zusammen bringen. Unsere Autobahnen sollen uns reisen lassen und uns zu unserem Ausflugsziel bringen. Es wurde für die Menschen erbaut und uns soll es zum Guten dienen.

        Wir machen es wieder richtig!

        Gruß von Rico

      2. 7.1.2

        Falke

        Stimmt genau Rico012 wie Du es beschreibst. Die unwissenden Systemgläubigen die ballern einem manchmal Sätze vor die Füße da muss man erst mal ins Archiv (Kopf) und kramen was dem ausgek….entgegengehalten werden muss und widerlegt werden muss. Mir geht es leider oft so, wenn die Seite im Archiv (Kopf) gefunden wurde ist der „Gegner“ schon wieder weg und da könnte ich mich immer selbst „beißen“.
        Aber es ist bis jetzt kaum vor gekommen, daß ich so eine Situation habe.
        Heute habe ich wieder mal ein paar Testballons (schönen Gruß an den Kurzen ;-)) steigen lassen und da gab es sehr große Augen. Nach Kurzem kam dann sogar der Satz – da stecken jene dahinter – na ja es war ja auch ein älterer Zeitgenosse. Nur einige Sachen hatte der noch nie gehört.

        Übrigens Bahn/Eisenbahn, es ist eine Schande wie mit den alten historischen Bahnen und Anlagen umgegangen wird, welche unsere Vorfahren errichtet haben unter großen Mühen. Das sind doch Zeitdenkmahle wie kann man das einfach abreißen furchtbar.
        Wenn man sich mal einige Führerstandsmitfahrten im Weltnetz anschaut (z.B. S-Bahn in Berlin) und die mit Farbe besprühten nicht mehr genutzten Bahnbauten und auch andere sieht kann einem der Kamm strühen wie verschandelt diese Bauten sind.

        Ich will aber nicht unerwähnt lassen, daß es einige Vereine gibt die diese schönen historischen Dinge noch hoch halten und pflegen.

        Das musste ich mal los werden.

        MdG Falke

    2. 7.2

      Ohne Unterschrift gültig

      Ooh, entschuldige m.ela, eine Frage?

      ich habe Deine schöne und bittere Satire einfach abkopiert und an meine Bekannten per WhatsApp verteilt, ich hoffe Du erlaubt es nachträglich?

      Und da kamen doch tatsächlich einige -Daumen hoch – Antworten mit entsprechenden Kommentaren.

      Der Sieg über ein System fängt manchmal mit Satire und Witzen an, das überzeichnet und stellt bloss, in Ostdeutschland höhlte das die Macht in nicht unbeträchtlichem Maß aus.

      Antworten
      1. 7.2.1

        Falke

        Heil Dir Ohne Unterschrift gültig

        – in Ostdeutschland ? höhlte das die Macht in nicht unbeträchtlichem Maß aus. – Wenn ich korrigieren darf, Du meinst bestimmt das DDR Gebiet und das ist Mitteldeutschland.

        MdG Falke

      2. 7.2.2

        m.ela

        Aber selbstverständlich „erlaube“ ich es nachträglich.

        Urheberrechte daran habe ich nämlich auch nicht, da ich es selber aus den Untiefen des www herausgefischt hatte *schmunzel*

        Gruß
        m.ela

      3. 7.2.3

        Ohne Unterschrift gültig

        @Falke,

        danke Dir für die Richtigstellung.

        Ja, Du darfst natürlich, hast ja dabei absolut recht. Normalerweise schreibe ich immer SBZ, da war ich wirklich unkonzentriert.

        Heil und Segen Dir!

  8. 8

    Mike

    Wie schön groß da die Pasterze noch war 🙂

    Antworten
    1. 8.1

      Kurzer

      Eine große Pasterze ist schön anzusehen. Und doch war im Mittelalter an dieser Stelle wohl gar kein Gletscher, sondern eine Blumenwiese. Nur konnte selbst die Satanskirche damals dafür niemand mit dem ideologischen Konstrukt „menschengemachte Klimakatastrophe“ ein schlechtes Gewissen einreden.

      Die Phasen von Erwärmung und Abkühlung und die damit einhergehenden Erscheinungen sind nun einmal Teil der kosmischen Ordnung.

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
      1. 8.1.1

        Mike

        Da haben Sie natürlich Recht, Ich hatte das Glück schon drei mal auf dem Großglockner zu stehen und auch wenn das Eis immer weniger wird, gibt dass diesem unbeschreiblich herrlichen Panorama keinen Makel und Ich weiß wieder das Ich hierher gehöre.
        Ja auch hier ist der Wandel, nun darf es auch dort nach langem Schlaf wieder erwachen.
        Das sich ein paar Irre allen Ernstes erdreisen, dagegen anzukämpfen, dies zu verteufeln und obendrein damit noch die Menschheit drangsalieren wollen ist mehr als absurd.

      2. 8.1.2

        Irma

        Heil Kurzer

        Da hab ich doch vor Kurzem gelesen, daß die BRD jährlich über 12 Milliarden Euro ausgibt.
        Und dies alles für nichts, denn die Natur ist nun einmal nicht beeinflußbar, auch nicht für viel Geld!!

        Accon und Beveria
        Irmchen

      3. 8.1.3

        Falke

        Heil Dir Irma,

        – denn die Natur ist nun einmal nicht beeinflußbar, auch nicht für viel Geld!!-

        So ist es. Wer denkt er könne gegen die Natur kämpfen, der hat schon verloren bevor er angefangen hat. Die Natur hat ihre Gesetze und wenn man gegen die Naturgesetze handelt oder nicht im Einklang mit ihnen ist, bekommt man früher oder später die Rechnung.
        Die Natur korrigiert alles irgendwann nach ihren Gesetzen.

        MdG Falke

  9. 9

    Bernwart

    Heil Euch!!

    So ist es! Die Naturgesetze sind Göttliche Gesetze und daran ist nicht zu rütteln.

    Antworten
  10. 10

    Der Wolf

    Um auf das Thema Reichsautobahn zurückzukommen: Phantastisch, in welcher Rekordzeit dieses gigantische Straßenbauprojekt verwirklicht wurde – zudem noch mit landschaftsgestaltendem Anspruch auf höchstem Niveau -, während diese Schmuddel-BRD im selben Zeitraum nicht mal einen läppischen Flughafen hinkriegt. Aber dafür kämpft sie unerschrocken gegen Rechts. Wie lächerlich! Wir können sagen: Nur weiter so! Ihr habt auf allen Ebenen abgewirtschaftet und demnächst auch vollkommen fertig. Und dann, dann wenn Ihr zum Segen der ganzen Menschheit im Orkus der Geschichte verschwunden seid, dann bauen und gestalten wir wieder, wie wir es einstmals konnten – ohne Euch!

    Antworten
  11. 11

    Ragnarök

    Seid gegrüßt Ihr Mannen,

    bitte beachtet bei 9:30, dass der Mann in jedem Fall nicht dem Christentum und/oder der ursprünglichen Deutschen Gesellschaft angehört und dennoch seinen Weg in einen „Propagandafilm“ des 3.Reich gefunden hat.
    Die bringt Spielraum zur Interpretation mit sich wie ich finde. Gerade aus dem Fakt heraus, dass jene Bürger des 3.Reichs ja nach öffentlicher Wahrnehmung und gezielter Bekanntmachung, nichts mehr in der Mitte der Gesellschaft verloren gehabt haben sollen.

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.