Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

34 Kommentare

  1. 1

    Gunnar von Groppenbruch

    Zitat:
    „Manchmal wiederholt sich die Geschichte wirklich.“
    Zitat Ende.
    Es ist gleichgültig, was die eine oder andere Regierung oder Staatsform macht – es handelt sich stets nur um eine andere Facette ein und des selben $¥$t€m€$ !
    Und solange das $¥$t€m besteht und sich ALLES in SEINEM Rahmen bewegt, MUSS sich die Geschichte wiederholen, da das $¥$t€m zwar neue Varianten und Facetten zuläßt, aber NICHTS WIRKLICH ANDERES !!!

    Antworten
    1. 1.1

      Heinz Harald

      Dann wollen wir hoffen, dass sich auch der zweite Teil dieser Geschichte wiederholt, nämlich der Teil der Geschichte, der nach der Weimarer Republik kam. Dieses Mal aber bitte mit einem anderen Ausgang für uns. Es wird auch so langsam Zeit dafür, denn es dürfte seit dem 30jährigem Krieg noch nie so wenige „echte“ Deutsche gegeben haben, wie heutzutage.

      SH
      Heinz Harald

      Antworten
  2. 2

    Heckebursch

    Eine große Mehrheit weiß wohl um die geschehenen und die gegebenen Umstände, aber keiner vermag einen Weg aus dieser Misere zu finden, ohne sich und die Seinen zu zerstören.

    Antworten
    1. 2.1

      Kurzer

      Werter Heckebursch,

      ohne „einen Weg aus dieser Misere“ werden wir ALLE zerstört.
      Doch wie sagte schon Hölderlin:
      „Wo aber Gefahr ist, da wächst das Rettende auch.“

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
      1. 2.1.1

        Heckebursch

        Im offenem Kampf würde man scheitern noch ehe man ihn begonnen hätte, da braucht man nicht weit schauen was mit Widerständlern geschieht. Man könnte das System unterlaufen, aber da schicken sie den Verrat,die Angst, Zwietracht und Heuchelei ins Feld. Wie willst du dich vernetzen wenn du nicht 100% des Anderen sicher bist.

      2. Kurzer

        Werter Heckebursch,

        ich gehe davon aus, daß Du hier noch nicht so lange liest.
        Was Du zum klassischen Vernetzen sagst ist natürlich richtig. Unser Land ist komplett besetzt, von „Diensten“ unterwandert und die Masse der Deutschen dazu noch tiefenpsychologisch absolut auf Schuld und die Pflicht zum Aussterben programmiert.

        Was auf unserer Erde aber läuft, ist eine viel größere Nummer.
        Wir stehen direkt an der Schwelle zu einen großen Zeitalterwechsel. Wenn Du das verstehen und auch erfassen möchtest, welche Aufgabe unser Deutsches Volk dabei hat, dann lies bitte wenigstens diese zwei Beiträge:

        Die 3 Doppelschritte Marduks

        “Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen”

        Du mußt davon gar nichts glauben, wir sind keine Missionare.
        Überprüfe, recherchiere alles selbst!

        Accon und Beverina
        Der Kurze

  3. 3

    Kurzer

    Wie mir der Verlag mitteilte, ist das von vielen langersehnte Buch
    „Der Weg in die innere Welt – Die Heimkehr des Otto Rahn“
    beim Drucker und wird dann um den nächsten Monatswechsel ausgeliefert.
    Die Druckauflage ist so hoch, daß auch weitere Bestellungen möglich sind.

    Accon und Beverina
    Der Kurze

    Antworten
  4. 4

    Annegret Briesemeister

    Danke lieber Kurzer

    Immer wieder und immer noch ist es notwendig DIE WAHRHEIT ZU WIEDERHOLEN, weil auch die Lüge überall, und ich meine WIRKLICH ÜBERALL wiederholt wird.
    Ich begann heute noch einmal, die Rakowskij Protokolle zu lesen. Und ich hörte mir den Beitrag von Helmut Roewer “ Unterwegs zur Weltherrschaft „, den ich mir herunterladen konnte, an. Es ist von Zeit zu Zeit eine Art Bedürfnis wie essen und schlafen, denn es stärkt mich in gleichem Maße, immer wieder die Wahrheit vor Augen zu haben oder sie zu hören.

    “ WIR WOLLEN NICHT LÜGEN UND WOLLEN NICHT SCHWINDELN.
    ICH HABE ES DESHALB ABGELEHNT, JEMALS VOR DIESES VOLK HINZUTRETEN UND BILLIGE VERSPRECHEN ZU GEBEN.
    ( A.H. in seiner Rede vom 10.2.1933 )

    in drei Tagen ist wieder ein 10. Februar ….???

    Aber heutzutage stellt sich ein Steinmeier mit leerem Blick und ebenso leerem Herzen hin, selbstverständlich NICHT vor’s Volk, den Pöbel, den Mob, das Pack …Bürgernähe Fehlanzeige ….aber wie soll er auch…und es könnte durchaus möglich sein, daß die Angst ( die berechtigte ) im Nacken, ihn davon abhält. Aber was rede ich denn da, Politiker und Bürgernähe….Volkes Willen umsetzen …war noch nie vorgesehen von diesen ….er und seine Parteigenossen, egal welcher Partei sie sich zugehörig nennen, treten nicht vor’s Volk und meinen auch nicht das Volk. ABER SIE LÜGEN UND SCHWINDELN, das sich die Balken im Nationaltheater nicht nur biegen, sondern nahezu BERSTEN.

    Und dann unter den Kommentaren in der Welt …ein sich Alf M. nennender Demokrat und Steinmeier – Verehrer …vielleicht auch fingiert ….da kommt dann doch für einen kurzen Augenblick mein Sarkasmus wieder zum Vorschein :

    Alf M ….ALF ? M ? …vom Planeten Melmac ….NA DANN ….wer Katzen in die Microwelle gibt und sie im Anschluss verzehrt ….😉😉😉

    PS : Hallo Volksschau, du suchtest Material zum Lesen von Helmut Roewer. Ich habe heute entdeckt, daß Herr Roewer etliche Bücher herausgebracht hat. Vielleicht ist da etwas für dich dabei.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 4.1

      Die Volksschau

      Hallo Annegret,

      das ist aber lieb von Dir.
      Wo gibt es seine Bücher, wo hast Du die Hinweise gefunden.

      HerzLicht

      Antworten
      1. 4.1.1

        Annegret Briesemeister

        Ich hab mir von der Seite Querdenken TV das Interview von Michael Friedrich Vogt mit Helmut Roewer heruntergeladen. Das Gespräch ist durch einen Text begleitet und unter diesem findest du die Hinweise.
        Allerdings findest du auch eine eigene Website Roewers mit Hinweisen. Die Suchmaschine hilft.

        Heil und Segen
        Annegret

  5. 5

    Die Volksschau

    Prinz Max von Baden nannte man auch den ‚Bade-Prinzen‘, heute würde man politisch korrekt eher ‚Silbermuffe‘ sagen.

    Max von Baden war homosexuell, was ihn bei den Moralvorstellungen und Rechtszwängen seiner Zeit zu einem Doppelleben zwang. Er wahrte den Schein und ließ sich, da er seine dynastischen Ansprüche nur als heterosexuell lebender Mann durchsetzen zu können meinte, zur Heirat drängen und zur Vaterschaft. Er war dadurch erpressbar, was sich am Ende seiner Zeit als Reichskanzler verhängnisvoll auswirkte.

    Eine bemerkenswerte Ambivalenz der Persönlichkeit trat 2004 zutage, als zwei junge Historiker einen freundschaftlichen Briefwechsel mit dem Antisemiten und Rasse-Ideologen Houston Stewart Chamberlain im Archiv der Richard-Wagner-Gedenkstätte in Bayreuth entdeckten. Briefe und Telegramme aus den Jahren 1909 bis 1919 enthalten auf der einen Seite zahlreiche antisemitische Äußerungen Chamberlains, denen der Prinz nicht widersprach. In einem Brief aus dem Jahr 1916 äußerte er sogar, die „Gefahr der Verjudung“ sei ihm gegenwärtig. Gleichzeitig war einer seiner engsten Vertrauten, Kurt Hahn, mit dem er die Schule Schloss Salem gründete, jüdischer Herkunft.

    Ein weiterer Vertreter aus der Riege, Prinz August Wilhelm von Preußen, der es mit seinem Junǵendfreund aus dem Geschlecht derer von Mackensen, dem Schwiegersohn Konstantin von Neurath (Aussenminister von 1932-1938) zu eng hielt …..

    Antworten
  6. 6

    Thor

    Heil Euch,

    was für ein Klamauk, „Weimarer Republik“, die feiern eine Verfassung, als wäre sie Recht. Nein die kennen nicht einmal den Unterschied zwischen Verfassung und Grundgesetz.
    Dann lassen sie sich feiern, mit Medienrummel, dass einem schlecht wird, auf Kosten der Steuerzahler.
    Auch die „Deutschland verrecke Gröhler“ wie Empörungsbeauftragte C. F. Roth, dürfen in dieser Komödie mitspielen.
    Was für eine Heuchelei.
    Dann reden sie immer von Deutschland und meinen doch die BRD, doch dieses Wort vermeiden sie seit 1990, weil sonst ihre Illusion gefährdet ist.

    Wir haben eine Fahne Herr Steinmeier, diese ist wie damals im Reich schwarz-weiß-rot, aus der anderen dürfen sie sich gerne Vorhänge nähen.

    Aber mit Fahnen haben sie es, die eine ist verboten und die andere, wie die des Bundschuhes von Thomas Münzer aus dem Bauerkrieg bei Bad Frankenhausen, aus der haben sie im Film über Martin Luther eine Regenbogenfahne gemacht, was für eine Frechheit. Geschichte verbiegen ist ihre Leidenschaft.

    Die Zeit der Weimarer Republik war gezeichnet von „gesellschaftlicher Notdurft“, Hoffnungslosigkeit, Hunger, Armut, Leid und Tod, was gibt’s da zu feiern?
    Erst unser Führer Adolf Hitler gab den Menschen in diesem Land 1933 ihre Würde zurück, wenigstens für eine kurze Zeit, dafür werden wir ihm eines Tages Denkmäler bauen. Wären wir nicht in den Krieg genötigt worden, wäre die Welt schon 80 Jahre eine bessere.

    Es gibt ein Lied vom einfachen Frieden,

    der klein in der Familie anfängt und sich auf die Gesellschaft überträgt. Was für ein schöner Gedanke, doch haben wir ihn nicht mehr, nein es ist Krieg, überall Krieg, nur will es keiner sehen, da die Waffen andere sind.
    Frieden ist nicht das, was wir auf dem Friedhof suchen, nein wir wollen ihn im Hier und Jetzt und in allerhöchster göttlichen Ordnung erleben.
    Es muss wie bei Dr. Faust alles wieder zurück auf seinen Platz, die Zauberlehrlinge haben genug Schaden angerichtet.
    Es wird sich etwas ändern und wenn die Not am größten ist, dann wird auch die Hilfe kommen, das Bewusstsein hin zur Schöpfung sich entfalten, erst dann kommt die Erlösung. Die Wahrheit macht uns frei!

    Bis dahin sehen wir uns den Schlussakt der Komödie BRiD und EU an, es wird danach besser werden….

    Alaf Sal Fena

    Antworten
    1. 6.1

      Annegret Briesemeister

      Heil dir Thor

      Das Lied vom einfachen Frieden lässt mich mit der Zeile : wo ein Ball liegt, da soll ein Kind spielen
      folgendes erinnern, teils mit Tränen, teils mit Lachen :
      mein jüngster Sohn war ungefähr zehn Jahre alt und es war ein Winter mit viel wunderbarem Schnee. Im Ort gibt es einen Park, allgemein der Wall genannt.
      Direkt am Wall steht das Haus des jeweilig eingesetzten und dann dieses Haus für mehrere Jahre bewohnenden Pfarrers.
      Und ebenso direkt am Wall vor den Fenstern des Pfarrhauses gab es einen riesigen Schneehügel, der zum spielen und tollen einlud.
      Mein jüngster Sohn hatte Ferien und war somit am liebsten von morgens bis abends spielend und rodelnd auf diesem Hügel. Nur zum essen und manchmal zum wechseln nasser Kleidung kam er heim.
      Nach einigen Tagen klingelte es am Abend und der Pfarrer stand empört vor der Tür, mich um ein “ dringliches “ Gespräch ersuchend, denn er sei sehr besorgt und hätte bereits überlegt das Jugendamt einzuschalten.
      Grund : ich würde mein jüngstes Kind vernachlässigen und es vollkommen verwahrlosen lassen. Denn egal wann er in den vergangenen Tagen aus dem Fenster sah, spielte mein “ armes “ Kind zum Teil ganz allein auf dem Schneehügel.
      Ich musste herzhaft lachen und erwiderte dem besorgten “ SEEL sorger “ das ich, wenn ich die Zeit hätte selbst so gerne von morgens bis abends glücklich im Schnee auf dem Hügel spielen würde. Da ich es aber nicht kann, freut es mich umso mehr mein Kind Tag für Tag so glücklich spielen zu sehen.
      Obendrein ist frische Luft gesund und stärkt das Immunsystem und Bewegung fördert das Denken und baut Stress ab. Da Kinder, wie er doch sicher weiß, direkt aus dem Paradies kommen, sollten wir Ihnen ermöglichen in dieser Welt so viele paradiesische Momente zu erleben wie nur irgend möglich.
      Das sah der “ fromme Christ “ bedauerlicherweise vollkommen anders und informierte tatsächlich das Jugendamt. Dies allerdings war in diesem Fall auf unserer Seite, sehr erfreulich. ( ohne Wertung möchte ich anfügen : der Pfarrer hatte einen gleichaltrigen Sohn. Dieser spielte nicht einmal auf dem Hügel und auch sonst nicht mit den Kindern des Ortes. Er war ein blasses und ewig weinerliches Bürschlein )

      Viele Menschen wissen nichts oder nichts mehr vom einfachen Frieden.
      Den Geist, den Körper, die Seele vollgemüllt, erkennen sie nicht, was sie wirklich brauchen und schlimmer noch, wer sie wirklich sind.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
      1. 6.1.1

        thor

        Liebe Annegret,

        der Pfaffe war wohl neidisch, ansonsten hätte er nicht so reagiert. Oder er gehört zu den Menschen, die immer Unfrieden suchen, um ihr unzulängliches Selbstbewusstsein zu füttern.
        Aber eine schöne Anekdote zum einfachen Frieden, danke!

        Alaf Sal Fena

      2. 6.1.2

        Annegret Briesemeister

        Zu 6. 1. 1

        Ach lieber thor,

        wir sind tatsächlich des öfteren
        “ aneinander “ geraten. 😉
        Nach der Rede zur Trauerfeier beim Heimgang meines Schwiegervaters wollte er ausgerechnet von mir wissen, wie mir die Rede gefallen habe. Ich antwortete, zugegeben wenig diplomatisch, daß sie mir nicht gefiel. Er blieb erstaunt ruhig und meinte, ich sollte ihm aufschreiben was ich gesagt hätte. Den Gefallen wollte ich ihm gerne tun. Er meinte, so eine liebevolle Rede hätte er von mir nicht erwartet.
        Bei einigen älteren Menschen in unserem Ort war es üblich den Herrn Pfarrer zum jeweiligen Geburtstagskaffe zu bitten. Und so trafen wir erneut aufeinander. Dieses Mal lobte er die Politik im Land, explizit die Entscheidung Windräder aufzustellen und so die Umwelt zu “ schützen „. Von mir gefragt, was er davon hielte, daß ich beide meiner Berufe erst nach Ausbildung antreten durfte und kein einziger der Politiker meines Wissens nach eine politische Ausbildung hätte, stattdessen beliebig von Posten zu Posten wechselt, erklärte er doch allen Ernstes, Politiker hätten ein natürliches Führungstalent.
        Ein sonniges Kerlchen, wie du siehst. 😉
        Ich muss allerdings der Wahrheit die Ehre geben und gestehen, ich habe seit jeher eine Art natürliche Abneigung gegen alles Kirchliche. Obwohl ich auch Pfarrer ganz anderer Coleur kennenlernen durfte.

        Heil und Segen
        Annegret

  7. 7

    Annegret Briesemeister

    Vor’m Einschlafen ein sanfter Kuss
    von Odin :

    Seht ihr Atlantis?
    Die Türen steh’n offen.
    In der Ferne ein silbernes Licht.
    Seht ihr Atlantis?
    Vertrauen und Hoffen
    verraten die treue Seele nicht.

    Hört ihr Atlantis?
    Die Klänge, die holden
    dringen tief ins Herz uns hinein.
    Seht ihr Atlantis?
    Die Türme sind golden,
    winken uns zu :
    kehrt nun endlich heim.

    Fühlt ihr Atlantis?
    Spürt ihr sanftes Beben?
    In unsrer Seele wird’s nun wieder warm.
    Seht ihr Atlantis?
    Das ist unser Leben,
    das Leben in Liebe.
    Meidet Hass, Verderbnis und Gram.

    Tritt ein, treuer Freund!
    Hier bist du zu Hause.
    Hier bist du Mensch und hier darfst du’s sein.
    Hier zählt die Liebe, Vertrauen und Treue.
    Nie wieder lassen wir Lüge herein.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  8. 8

    Bernwart

    Der Laberkopf in Weimar

    „Schwarz-Rot-Gold, das sind unsere Farben“, …
    … so der SPD-Politiker Steinmeier im Amt des Bundespräsidenten beim Festakt „100 Jahre Weimarer Reichsverfassung“ in Thüringen im Weimarer Staatstheater. Mit warnenden Worten fuhr Steinmeier fort und machte deutlich, in welcher ernsten Gefahr sich die deutsche Demokratie befinde würde. Solange Parlamente als „Quatschbuden“ verschrien und politisch Engagierte verbal oder sogar mit physischer Gewalt angegriffen würden, könne sich niemand zurücklehnen.

    Dann soll er Mal aus seinem Lehnstuhl aufstehen und anfangen mit Politik FÜR Deutschland. Aber „deutsche Demokratie“, die er in Gefahr sieht, ist für diesen politversagenden Laberkopf offenbar nicht gleichbedeutend mit prodeutscher Politik!

    Solange die Politriege gegen das Volk agiert muss sich niemand dieser Clowns wundern, wenn man ihre Versammlungsorte als Quatschbuden bezeichnet. Und wenn Steinmeier und alle die sich in Weimar bei ihm einfanden, tatsächlich die Verfassung des Deutschen Reiches so sehr mag, dann kann er ja Mal anfangen eine Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland zu entwickelt.

    Aber auch er weiß genau, dass es da den von den Alliierten installierten Verfassungsschutz gibt, der uns vor einer Verfassung schützt! Und er weiß auch genau, dass es sich nicht mehr lohnt für die Bundesrepublik eine Verfassung zu entwickeln.

    Noch eins, Schwarz-Weiß-Rot sind die kommenden Farben, liebe Politversager in den Parlamenten – ähh Quatschbuden!

    Terra-Kurier 08.02.2019

    MdG.

    Bernwart

    Antworten
  9. 9

    Kurzer

    Das Folgende habe ich per Strompost erhalten

    Quelle: Wiki:

    Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS), auch Staatssicherheitsdienst, bekannter unter dem Kurzwort Stasi wurde am 8. Februar 1950 gegründet und entwickelte sich zu einem weitverzweigten, personalstarken Überwachungs- und Repressionsapparat

    Quelle Tagesschau:

    Knapp elf Jahre nach der Grundsteinlegung eröffnete Kanzlerin Angela Merkel am Vormittag (08.02.2019) die neue BND-Zentrale in Berlin. Rund 4000 der 6500 Geheimdienstler des BND arbeiten nun in dem Neubau mitten in Berlin.

    Sicher Herr Rainer Zufall am Werk …

    Antworten
    1. 9.1

      Annegret Briesemeister

      Gaaanz sicher….der Reiner ist beschäftigt wie an “ Heiligabend der Weihnachtsmann “ 😉😉😉
      Ich habe mir die Fest – reden von BND Chef Kahl und Merkel angehört. Inhalt erspare ich mir…immer dasselbe BLA BLA BLA …

      “ Noch sitzt ihr da oben,
      ihr feigen Gestalten,
      vom Feinde bezahlt,
      dem Volke zum Spott.
      Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten.
      Dann richtet das Volk.
      Dann gnade euch Gott. “

      Theodor Körner

      Antworten
      1. 9.1.1

        Die Volksschau

        als 20 jähriger habe ich in der Theodor Körner Kaserne meinen Grundwehrdienst geleistet, ohne zu wissen, um wen es sich da handelt. Das hat mich da in keiner Weise interessiert. ich habe mir auch nie etwas dabei gedacht, bei der morgendlichen Flaggenparade, den Wimpel unserer Feinde zu hissen. Einmal habe ich die holländische versehentlich bis auf einige cm nicht bis zum oberen Anschlag hochgezogen. Prompt kam einer der holländischen Korinthenkacker in Form eines ‚Offiziers‘ des Weges und schiss den OWA (Offizier vom Wachdienst) deswegen zusammen, der die Flaggenparade leitete. Musste halt noch mal zurück. Hab sie trotzdem nicht bis zum Anschlag hochgezogen.
        Zwischen Öcher und Kiesköpp herrscht seit eh und je eine permanent dynamische Unversöhnlichkeit, um es mal dipl. durch die Blume zu sagen. Kiesköpp sin in Oche so beliebt wie Türken.
        Was sind die drei wichtigsten Feiertage der Türken in der BRD? Ramadan, Schlußverkauf und Sperrmüll.
        Woran erkennt man, daß beim Kieskopp eingebrochen wurde?
        Hund vergewaltigt und Mülleimer geplündert.

        Nun denn …
        Et kütt wie et kütt.

  10. 10

    Bernwart

    Bundesverfassungsgericht bestätigt Lug und Betrug am deutschen Volk seit über einem halben Jahrhundert!

    Bundesarchiv, B 145 Bild-F080597-0004 / Reineke, Engelbert / CC-BY-SA 3.0

    Laut Urteil ist die BRD als angeblicher Rechtsstaat schon seit 1956 erloschen, sowohl das neue Wahlgesetz als auch das alte Wahlgesetz sind nichtig. Demzufolge hat von 1956 bis heute keine einzige gültige Wahl in der BRD stattgefunden. Gleiches gilt für fast alle Gesetze und Verordnungen die seit 1956 erlassen worden. Mitglieder im Bundestag und im Bundesrat in Ermangelung eines gültigen Wahlgesetzes seit 1956 ohne Legitimation für eine Gesetzgebung!

    Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider – Ordinarius für Öffentliches Recht – hat als Verfahrensbevollmächtigter für das „Mitglied des Deutschen Bundestages“, Bayer. Staatsminister a.D., Dr. Peter Gauweiler eine Organklage, eine Verfassungsbeschwerde, einen Antrag auf andere Abhilfe, sowie einen Antrag auf einstweilige Anordnung bei dem „Bundesverfassungsgericht“ – betreffend das neue Wahlrecht – eingereicht.

    Nach einer diesbezüglichen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes vom 25.07.2012 steht nunmehr endgültig fest[1], dass unter der “Geltung” des Bundeswahlgesetzes – Ausfertigungsdatum von 07.05.1956 – noch nie “ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber” am Werk war und somit insbesondere alle erlassenen „Gesetze“ und „Verordnungen“ seit 1959 nichtig sind.

    So zum Beispiel sind das Richtergesetz[2], das Beurkundungsgesetz[3], das OWiG[4] und viele andere “Schein-Normen” nichtig, da in Ermangelung eines “verfassungskonformen” Wahlrechts in der BRD seit 1956, Politiker nicht gewählt werden durften und somit nicht in Bundesrat und Bundestag hätten einziehen und schon gar nicht Gesetze und andere Normen hätten erlassen dürfen, da die hierfür notwendige Legitimation nicht bestand !

    Hinweis: Die Rechtsgrundlage für das Bundesverfassungsgericht (das Bundesverfassungsgerichtsgesetz – BVerfGG) wurde im Jahre 1951 veröffentlicht. Das Bundeswahlgesetz[5] im Jahre 1956 !

    Quelle HIER

    Gruß

    Bernwart

    Antworten
    1. 10.1

      Die Volksschau

      Werter Bernwart,

      herzlichen Dank für den Hinweis.

      Gerade dabei, den Beitrag an Bekannte aus dem Rechtsbereich weiterzuleiten, sehe ich im letzten Augenblick noch das Datum. Das in dem Beitrag angefügte Schreiben des RA Lutz Schäfers datiert auf Juli 2012, der Beitrag selbst ist von September 2015. Das bedeutet, daß das Urteil des BVerfG seit über 6-7 Jahren ein alter Schuh ist und ebenso Beachtung gefunden hat, wie Resolutionen des UN-Sicherheitsrats gegen das völkerechtswidrige Konstrukt ‚Israel‘.

      Egal was beschlossen wird, wir machen weiter wie bisher.

      M. W. hat auch RA Schäfer nicht all zuviel von dem umsetzen können, was er in dem v. e. Schreiben angekündigt hat. Die von ihm erwähnten sog. Gesinnungsprozesse der letzten Zeit haben das mehr als nur eindrücklich gezeigt.

      Wenn Frau Haverbeck ein offizielles Buch des Instituts für Zeitgeschichte – ‚Die Kommandanturbefehle des KL Auschwitz‘, das vom Steuerzahler finanziert und von einem BRD-Institut herausgegeben worden ist, detailliert und fundiert im Kontext analysiert und öffentlich kommentiert, wird sie mit Polizeigroßaufgebot als fast 90jährige ehrwürdige Dame aus bestem Haus in ihrem Haus überfallartig verhaftet um sie gemäß Verurteilung in die JVA zu verbringen, ungeachtet, daß noch ein Arztgutachten ob ihrer Haftfähigkeit aussteht. Wenn, wie hier geschehen, ein Messerer jemandem ohne explizite vorherige einvernehmliche Zustimmung zu 5 neuen Körperöffnungen verhilft, an denen besagte Person dann leider verstirbt oder eine Frau dazu noch vergewaltigt wurde und dann Kopf voran in der eh sehr niedrigen Freiburger Dreisam ertrunken ist, dann ist das objektiv aber nicht subjektiv geschehen und der Täter ist freizusprechen.

      Was juckt es eine deutsche Eiche, wenn sich ein Borstenvieh an ihr kratzt.

      Auch das BVerfG muß schließlch beschäftigt sein und bleiben. Auch, wenn wir gar keine Verfassung haben. Nun denn.

      HerzLicht

      Antworten
    2. 10.2

      Annegret Briesemeister

      Heil dir Bernwart

      Da wollte ich eben mit einem bekannten Zitat aufwarten und bemühte sicherheitshalber die Suchmaschine um mich zu vergewissern, ob mich meine Erinnerung bezüglich der Herkunft nicht trügt…und ich lese : WENN WAHLEN ETWAS ÄNDERN WÜRDEN, WÄREN SIE VERBOTEN …wird Tucholsky zugeschrieben…hmmm…aber vielleicht auch der feministischen Anarchistin Emma Goldmann….

      Feminismus….ich brauche niemanden, der mein Frau / Weib sein erklärt und dafür eintritt. Auch so eine unsägliche Debatte, Männer gegen Weiber ….alles Spaltung ….

      Aber ich wollte deinen WICHTIGEN und wohl bedauerlicherweise den wenigsten bekannte n Tatsachen….und wenn bekannt durchaus auch von sich erwacht nennenden Menschen dennoch ignoriert, wie wir leider zum Beispiel bei dem Wahlverhalten bezüglich der AfD beobachten können….eine weitere, wohl noch weniger bekannte Tatsache hinzufügen. Diese wird übrigens ja von den Betroffenen, und viele wissen davon, ebenfalls NOCH !!! einigermaßen erfolgreich ignoriert.

      : am 11.7.2013
      hob der Papst die Immunität sämtlicher Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte und Regierungsbeamten auf.
      Mit Wirkung zum 1. 9. 2013

      Was die Ungültigkeit/ Nichtigkeit der Gesetzgebung betrifft, verstehe ich dies so :
      es werden keinerlei Gesetze erlassen, allenfalls Verordnungen etc, die uns dann offiziell als Gesetz präsentiert werden.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
      1. 10.2.1

        Die Volksschau

        Werte Annegret,

        wie meinst Du das …?

        ‚…wie wir leider zum Beispiel bei dem Wahlverhalten bezüglich der AfD beobachten können…‘

        Gruß

      2. 10.2.2

        Annegret Briesemeister

        Werte Volksschau

        Ganz einfach. Es gibt nicht wenige Menschen, die von sich selber sagen, sie gehören zu den “ Aufgewachten „. Aber eben nicht zu den “ Aufgeklärten „, oder besser gesagt, sie wissen über die Tatsache die Bernwart erwähnte und wählen dennoch immer wieder, und das in Teilen mit den abstrusesten Begründungen, die ich inzwischen Ausflüchte nenne.
        Bei Nichtigkeit / Ungültigkeit der Wahlgesetze/ Wahlen muss man sich doch folgerichtig fragen, was soll die Wahl einer AfD dann ändern, mal ganz davon abgesehen, daß auch diese eine Partei ist. Und das die AfD nicht im geringsten geneigt ist, wirkliche Veränderungen zugunsten des Volkes herbeizuführen, sondern allenfalls etwas lauter mit den Hufen scharrt und etwas politisch unkorrekteren Sprachgebrauch pflegt, lässt sich schnell feststellen.
        Zu den Parteien lese bitte die Ausführungen von Spengler und desweiteren wissen wir doch auch was A. H. über das System der Parteien dachte und wie er bezüglich dessen auch handelte.

        …wir haben KEIN VATERLAND mehr, sondern PARTEIEN …. ( Spengler )

        Heil und Segen
        Annegret

  11. 11

    Die Volksschau

    10.2.2 # Annegret Briesemeister

    Nun, liebe Annegret, da sprichst Du mir aus dem Herzen.
    Habe zuletzt zweimal AfD gewählt, weil ich mir da habe einreden lassen, daß es meine Pflicht sei, zu wählen und ein Zeichen gegen die Systemparteien zu setzen, von denen ich eh keine hätte wählen können und wollen. Zudem hatte ich bei der letzten Bundestagswahl das Trio Infernale (Weidel, Gauland, Meuthen) noch gar nicht auf dem Schirm.

    Tja, wie pflegte meine Mutter, Gott hab sie selig, immer zu sagen: Man wird alt wie ne Kuh und lernt immer noch dazu.

    Ein sog. BverfG., das Urteile wie das zur ‚Ehe für alle‘ oder das zum ‚dritten Geschlecht‘ fällt, kann man nicht mehr ernst nehmen. Ich denke, daß das von Bernwart erwähnte Urteil, ob des Sachverhalts, gefällt werden mußte, doch so wie es auch Resolutionen des UN-Sicherheitsrats gegen USrael gibt, die niemand umsetzt, so wird es wohl auch mit besagtem Urteil sein. Anwälte stehen unter der Knute ihrer Rechtsanwaltskammer, was rechtlich wohl unzulässig sein muß. Nur bekommen diese Anwaltskammern so wie auch die Gerichte womöglich von denen mit den blauweißen großen Schals (nein, nicht die Bajuwaren) Weisungen, die aber nirgends schriftlich fixiert sind.

    Seit wann gibt es Parteien? M. W. seit dem die ‚Regierungsform‘ Demokratie erfunden worden ist.
    Daß die Frau arbeiten geht (gehen muß) war eine Erfindung der Rockefeller, die sie über ihre Stiftung finanziert und lanciert hatten, womit sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen konnten. Einerseits konnte man jetzt sowohl den Mann als auch die Frau, also beide, besteuern und andererseits kamen die Kinder in die Krippen, KiTas und Kindergärten, wo sie staatlich indoktriniert und kontrolliert werden konnten. Später kam dann mit ‚mein Bauch gehört mir‘ und dem Feminismus die bekannten Ideologien. Heute steht da Väterentsorgung und Abschröpfung selbiger auf dem Programm. Fünf Minuten Rittmeister – ein Leben kang Zahlmeister. Für den Spaß gibts Kunta Kintes, Muhmands oder Achmets, da kommt dann nach 9 Monaten Farbe ins Spiel und für die Kohle sorgt Torsten oder Hagen, denn mit denen kann man das wagen.

    HerzLicht

    Antworten
    1. 11.1

      Annegret Briesemeister

      So hatten und haben wir alle unsere Lernprozesse. Wahlen waren weniger mein Thema. In der DDR hat man gewählt PUNKT.
      Sonst wurde es schnell “ ungemütlich „. Somit war nach dem Mauerfall wählen für mich obsolet.
      Andere Dinge dagegen bewiesen mehr Hartnäckigkeit.

      Vor ein paar Tagen las ich ein treffendes Zitat :

      Wer in der Lage ist, Dinge zu Ende zu denken, der ist auch in der Lage eine feste Meinung zu ändern.

      Und manches muss wohl manchmal erst quälen, bevor man es angeht.
      Wichtigste Voraussetzung ist, es ändern zu wollen und dabei schonungslos ehrlich zu sich selbst zu sein und sich nicht selbst wieder neue Gedankengefängnisse zu errichten. Sonst kommt man nicht zur Wahrheit.
      Und meine Erfahrung ist : wenn man wirklich wissen möchte und dies sozusagen “ dem Universum “ signalisiert, dann “ trifft “ man auf die Menschen und die Schriften und alles, was es braucht um den Weg zu gehen. Einmal ernsthaft beschritten, gibt es kein zurück zur Lüge mehr.
      Und immer wieder kommt da der Seelenplan jedes einzelnen zum Tragen, ob und wann der Mensch den Weg der Wahrheit beschreitet.

      Annegret

      Antworten
    2. 11.2

      Tiger222

      Zitat: Ein sog. BverfG., das Urteile wie das zur ‚Ehe für alle‘ oder das zum ‚dritten Geschlecht‘ fällt, kann man nicht mehr ernst nehmen

      AW: BVerfGG verfassungswidrig?

      Also ich bin weder ein „Altmonarchist“, Reichsideologe, irgendwie „rechts-beseelter“ etc.. und ich will auch nicht „Heim ins „Reich“.
      Mir pers. geht es hier nur um die rechtlich nachprüfbaren Faktenlagen zu diesen Themen. Auch z.B. zum BVerfGG.

      Nachdem mit dem ersten Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht – 1.BMJBBG im April 2006 die Einführungsgesetze und deren Geltungsbereiche -des GVG, der StPO und der ZPO aufgehoben wurden und sie damit ungültig sind, ist mit dem 2.BMJBBG vom 23.11.2007 (BRBG) u.a. die Aufhebung des Besatzungsrechts wiederum aufgehoben worden und somit das Besatzungsrecht wieder in Kraft getreten. Mit sehr weitreichenden Folgen für die Firma. Dies scheint hier kaum bekannt zu sein. ?

      Die angebliche Suspendierung des Überleitungsvertrags -(Quelle: wikipedia :rolleyes: -noch Fragen?) durch die Unterzeichnung des 4+2 Vertrags mit Wirkung zum 3 Okt. 1990 greift eh nicht, da auch diese Regelungen durch das 2.BMJBBG vom 23.11.2007, -(man beachte das Datum!) negiert wurden.

      Kurzform: Maßgebliche Besatzungsrechtliche Mittlel, z.B. auch in Form des Überleitungsvertrages sind wieder in Kraft. Außerdem gelten weiterhin die SHAEF–Gesetzgebung und die AHK-Gesetze, als höchste Gesetze in der Firma. Diese sind zu beachten -auch von der dritten Gewalt!

      Durch die so in Etappen wieder eingesetzten alliierten Besatzungsrechte und der Aufhebung sehr relevanter „BRD“-Gesetze, gelten „BRD“-„Rechte“ so wieso nicht mehr. Hoheitsrechte -keine Spur. Einige, wenige Verwaltungsbefugnisse. Das wars mit dem „BRD“-„Recht“. Deutsches Recht ist dagegen nach wie vor gültig, auf dieses kann sich jeder berufen.

      Nachdem es trotz div. Klagen beim EGMR über schwerste Menschenrechtsverletzungen durch die „BRD“, für deren Opfer es immer noch keine (trotz mehrfacher Aufforderung) in der „BRD“ neutrale Stelle gibt, an die sich die Opfer nach Menschenrechtsverletzungen durch die „BRD“-„Staatsmacht“ und Justiz wenden können -(Art. 1/2 GG), hat das GG allein schon deshalb keinerlei Existenzberechtigung. Es verstößt so an elementarster Stelle gegen sich selbst. Auch hat der EGMR die Feststellung, dass die BRD kein effektiver Rechtstaat mehr ist, nicht nur aus einem Fall abgeleitet, sondern mittlerweile aus verschiedenen Fällen.

      Das ein GG ohnehin niemals eine Verfassung sein kann, hatten wir schon.
      Bzw. was ein fremd-oktroyiertes GG und eine gültige! Verfassung überhaupt sind. Unterschiede, Voraussetzungen etc…
      Ein heute leider ganz klar ungültiges GG, welches auch noch fast so viele Änderungen erfahren hat, wie die Anzahl seiner Artikel, stellt eine ernshafte Diskussion darüber, ob es eine Verfassung darstellen könne, eh als ad surdum dar.

      So traurig es ist, wir haben heute kein rechtsgültiges GG mehr -(Streichung des Art. 23, Missachtung der Menschen -und Völkerrechte und Aufhebung als Gesetz durch das 2.BMJBBG.
      Aber vor allem haben wir keine Volkslegitimierte und gültige Verfassung, wie von den Alliierten gewollt. Diese wurde uns vom „BRD“-System vorsätzlich verweigert.

      …Und dann kommt das BVerfGG als einfaches Gesetzesrecht daher, verstößt und kollidiert diametral gegen (ohnehin obsolete) GG-Rechte -(vor allem gegen den effektiven Rechtsschutz gemäß Art. 19 Abs. 4) und meint ernstgenommen werden zu müssen. Wie krank ist das denn ??

      Es ist ganz klar; dieser möchtegern „Staat“, die „BRD“-Finanzagentur GmBH“, fährt sich voll an die Wand. Diese Staatstäuschung bzw. Staatssimulation wird sich nicht mehr viel länger „aufrecht“ erhalten lassen. Was danach kommt ? Ich weiss es nicht.

      Denke da nur an die Zukunft kommender Generationen. Auch die meiner Kinder, Enkel, Nichten, Neffen… Was soll werden…??

      Bin ich trotzdem optimistisch ? Ja, was bleibt sonst..?
      Hoffe mind. auf die progressive, am Besten noch exponetielle Weiterentwicklung unseres Bewusstseins, auch damit wir einen solchen, rechtlich völlig unhaltbaren Schwachsinn wie die „BRD-Firma“, bald überwunden haben.

      Jurafist

      Quelle HIER

      Heil und Segen

      Antworten
  12. 12

    Die Volksschau

    Herzlichen Dank, für diese einfühlsamen Worte.
    In dem Film ‚Der Film Deines Lebens‘ heißt es: Was Du suchst, wird Dich finden!

    Folgendes war heute Morgen nach dem Aufwachen in mir präsent:
    Der Meister El Morya, der sich Helena Blavatsky (Begründerin der Theosophischen Gesellschaft) im Hyde Park offenbarte, erzählt von einer Begebenheit, als er und der Meister Kuthumi (oder Koot Homi – wenn der Schüler bereit ist, erscheint der Meister) auf den Gipfel eines Berges wandern sollten, um dort den Geist des Berges zu treffen. Während El Morya voran preschte und Kuthumi immer wieder aufforderte, sich zu beeilen, verweilte dieser an jeder Blüte am Wegesrand, sie bestaunend, sich in ihre Schönheit versenkend und hatte so bereits am Fuß des Berges den in seinem Herzen gefunden, dem sie auf dem Gipfel begegnen sollten.

    Gottesdienst ist ein, wie es der Name schon sagt, Dienst für, an Gott. Die meisten gehen aber zum Gottesdienst mit der Erwartungshaltung, dort etwas zu bekommen, man gehe dahin, um dort aufzutanken, es gebe einem immer soviel (ich für mein Teil langweile mich da zu Tode). Dabei kommt ihnen leider nicht in den Sinn, daß sie es sind, die etwas von sich an Gott geben sollen, d. h. ihre Energien bereitzustellen, die die Engel, Devas oder Wächter der jeweiligen Region nehmen können, um damit zu arbeiten. In dem Buch von Geoffrey Hodson ‚The Kingdom of the Gods‘ hat es seherische Zeichnungen, die zeigen, wie sich einem diese Wesen am Himmel zeigen, hat man die ‚Innere Sicht‘ bzw. die Energien, die sich über einem Gotteshaus manifestieren, findet dort ein wahrer Gottesdienst statt. Erwartung blockiert das Bekommen, denn das Ausfließende bestimmt das Einfließende. Und so sitzen sie in ihren gottverlassenen Kirchen und beten und beten und beten, daß Jesus wiederkomme, der aber bereits längst wiedergekommen ist (am dritten Tage) und warten auf etwas im Außen, daß in ihrem Innern seit langem auf seine Erlösung durch sie selbst wartet. Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.

    Es war eine Zeit, da regnete es und regnete es in Strömen und das Wasser stieg und stieg, so daß alle im Dorf es noch rechtzeitig verließen und gerettet werden konnten. Nur einer, einer der 1000 %igen Bibeltreuen vertraute auf Jesus, daß er ihn errette. Und so kletterte er mit dem Ansteigen des Wasserstandes in seinem Haus höher und höher bis oben auf den Kamin des Daches. Es kamen zwischenzeitlich mehrere Rettungsboote, die er alle abwieß und schließlich sogar noch ein Hubschrauber, der ihn vom Kamin retten wollte, den er ebenso abwieß. Schließlich kam was kommen mußte, der Mann ertrank in den Fluten und stand einige Zeit später vor Jesus, bei dem er sich bitter beschwerte, er habe auf ihn vertraut, daß er ihn errette. Darauf erwiderte Jesus sehr ruhig: „Nun, ich habe dir das erste Rettungsboot geschickt, ich habe dir noch mehrere Rettungsboote geschickt, ich habe dir sogar einen Hubschrauber geschickt, ….

    HerzLicht

    Antworten
    1. 12.1

      Der Wolf

      „Sie sitzen in ihren gottverlassenen Kirchen…“ das trifft es genau! Wobei uns Gott oder Allvater oder wie wir ihn nennen wollen natürlich nie verläßt, wir suchen ihn bloß meist am falschen Ort. Maya eben!

      Antworten
      1. 12.1.1

        Bernwart

        Ja, wir suchen ihn am falschen Ort, denn er ist nicht fort. Wir (alle Lebewesen und alle Materie) sind Teile von Allvater-Allmutter – dem Gottgeist.

      2. 12.1.2

        Die Volksschau

        .. am falschen Ort …

        Ein Mann geht die Straße entlang und trifft seinen Freund, der in seinem Vorgarten auf den Knien herumkriecht. Was er denn da mache, will der Mann von seinem Freund wissen. Darauf entgegnet der Freund, daß er seinen Schlüssel verloren habe. Wo er den denn in etwa verloren habe, will der Mann daraufhin wissen, er würde ihm dann beim Suchen helfen. Nun, entgegnet der Freund, verloren habe ich ihn unten im Keller. Warum er dann im Vorgarten suche, will der Mann wissen. Darauf der Freund: Ganz einfach, hier draußen ist es doch viel heller ….

        Viele Dinge werden dort gesucht, wo es keine Konsequenzen nach sich zieht, die womöglich auch noch zu gravierenden Veränderungen Anlaß geben könnten.

  13. 13

    Annegret Briesemeister

    Ein Gelehrter sagte zu einem Kinde :
    “ Ich will dir diese Orange geben, wenn du mir sagst wo Gott ist. “
    “ Und ich Herr, werde ihnen einen ganzen Korb voll Orangen geben, wenn sie mir sagen wo Gott nicht ist. “

    Julius Langbehn

    Antworten
    1. 13.1

      Die Volksschau

      # 12.1.1

      Werter Bernwart,

      bezüglich ‚Materie‘ …
      Da meinte ein Rockefeller zu einem Börsenspekulanten, der sich darüber beschwerte, einen Großteil seines Vermögens an der Börse verloren zu haben, Ihr Vermögen ist nicht verloren oder weg, es hat jetzt jemand anders …

      🙂

      HerzLicht

      Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: