Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

38 Kommentare

  1. 1

    Notwende

    Alles, alles Gute und weiterhin viel Erfolg zum Jahrestag deines Blogs – auf dass du auch weiterhin die Herzen und Köpfe deiner Leserschaft im Sturme zu nehmen vermagst!

    PS: AWO und so wäre immer noch interessant… 😉

    Antworten
  2. 2

    Kleiner Eisbär

    Alles Gute und danke zum Jahrestag.

    Antworten
  3. 3

    Annegret Briesemeister

    Lieber Kurzer,

    ich möcht‘ dir sagen,
    du bist für uns an allen Tagen,
    und noch dazu in allen Fragen,
    ein ganz besonders treuer Freund,
    der’s mit uns immer ehrlich meint.
    Drum sind wir hier mit dir vereint.

    Durch Lob und Tadel und dein Wissen,
    rührst du stets unser Gewissen,
    mutig, klar voran zu gehen,
    dem Gegner fest ins Aug‘ zu sehen.

    Und so verging nun dieses Jahr
    und uns wird immer wieder klar :
    ohne dich soll es nicht gehen,
    die Heimkehr unser Wiedersehen,

    die Wahrheit unser Schwert und Schild,
    die Liebe unser HEILig Bild
    von unsrer Zukunft klar im Blick,
    geh’n wir voran, nie mehr zurück.

    Danke für deine Tapferkeit und deine Wahrhaftigkeit.

    “ Ich bin zu herzlich?
    Du könntest denken, ich sei leichten Sinns?
    Doch glaube, Mann, ich werde treuer sein als die, fremd zu tun geschickter sind. “
    Shakespeare

    “ Dies über alles : Sei dir selber treu!
    Und daraus folgt so wie die Nacht dem Tage, du kannst nicht falsch sein gegen irgendwen. “
    Shakespeare

    “ DER IST IN TIEFSTER SEELE TREU, WER DIE HEIMAT LIEBT WIE DU! “
    Fontane

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  4. 4

    Marco

    Herzlichen Glückwunsch lieber Kurzer 🙂

    Und wie sagt ein Kamerad von mir: „Immer weiter….“

    Grüsse Marco

    Antworten
  5. 5

    Falke

    Heil Dir Kurzer,

    auch von mir herzlichen Glückwunsch zum einjährigen Bestehen Deiner Weltnetzseite und alles Gute und weiterhin viel Schaffenskraft und Erfolg und vor allem Gesundheit. Du weißt ja: Am Ende steht der Sieg.

    Liebe Grüße vom Falke

    Antworten
  6. 6

    Lüne

    Jawoll, meine lieben Zeitgenossen . . .

    Auch ich schließe mich Eueren Glückwünschen an unseren Kurzen aus tiefster Seele und von ganzem Herzen an . . .

    Schreiten wir alle gemeinsam, konstruktiv, als auch mit positiver Energie geladen, lichtvoll und zuversichtlich in unsere Zukunft, dem neuen
    HEILIGEN DEUTSCHEN REICH

    In diesem Sinne, ACCON SAL BEVERINA, herzlichst EUER Z. B.

    Antworten
  7. 7

    Kruxdie

    Alles Gute zum Einjährigen! Und “Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen” ist ja ein Klassiker! 🙂

    Heil und Segen!
    Kruxdie

    Antworten
  8. 8

    Linde

    Lieber Kurzer,

    vielen Dank fuer diesen Deinen Neuanfang, der uns so viel Heimat und wertvolle Informationen und Anregungen bietet.

    Alles Liebe und Gute!

    Linde

    Antworten
  9. 9

    Alfreda

    Eine wunderbare Bibliothek hast du in diesem Jahr aufgebaut, lieber Kurzer.
    Dank deiner Artikel habe ich es tatsächlich geschafft, ein paar „Halb-Rechte“ zu echten Kennern der Geschichte zu machen.
    Ich nenne dich meinen Helden, denn du warst es, der mir die Augen geöffnet hat.
    Ich danke dir einmal mehr für dein Schaffen.
    Heil und Segen
    Alfreda

    Antworten
  10. 10

    KW

    Vielen Dank für die Fortführung des TB.
    Wäre er ohne Ersatz weggefallen, ergäbe das eine Lücke.
    Aufgeben ist nicht.

    Antworten
    1. 10.1

      Kurzer

      Diesen Schnappschuß hat der N8waechter Anfang Juli vorigen Jahres an der Parkplatzausfahrt der Externsteine gemacht.

      Antworten
      1. 10.1.1

        Karl Stülpner

        Wie schön sind diese handgeschriebenen Zeilen und der ehrliche Wunsch dahinter, er ist so spürbar!

        Eben habe ich geträumt, ja im Wachsein, von Aufklebern genau so wie diese handgeschriebenen Zeilen gemacht, so schlicht und einfach und ehrlich, an jedem Laternenmast klebten sie.

        Und die bisher blinden Leute sahen dies, und allein das schlichte Wort „Heimkehr“ erweckte Gefühle, so riesengroß, dass kein Mensch mehr daran vorbei kam. Tränen liefen plötzlich aus ihren Augen.

        Alle hielten inne, ja alle, und sie fingen an ihre vermisste Heimat voller Hoffnung und Kraft im Herzen zu ersehnen.

        Und ihre Münder riefen diese Sehnsucht hinaus in die Welt.

        Heil und Segen

        Karl

  11. 11

    Mettler

    Lieber Kurzer,
    auch ich möchte mich den anderen Gratulanten anschließen und Dich Beglückwünschen zum Jahr eins Deiner Weltnetzseite! KW hat es mir vorweggenommen, denn auch ich wollte etwas ähnliches sagen. Wie wertvoll etwas ist, merkt man immer erst wenn es weg ist. Deine Arbeit ist wichtig und richtig und das Glück ist mit den Tüchtigen. Mögen also Kraft und Glück Deine ständigen Begleiter sein!
    Heil und Segen!
    Mettler

    Antworten
  12. 12

    kph

    Werter Kurzer,
    herzlichen Glückwunsch zum Jahrestag. Es sind viele Beiträge, die mir geholfen haben, um die letzten mir fehlenden Bausteine zu verstehen. Danke!
    Viele Grüsse vom kph

    Antworten
  13. 13

    Siegrun

    Werter Kurzer,

    herzlichen Glückwunsch zum 1. Geburtstag der Heimkehr und vielen Dank für Deine unermüdliche Arbeit. Der Verlust des TB war für uns alle tragisch, aber Du hast Deinen Mut nicht verloren und diese schöne und informative Seite aufgebaut. Mach weiter so.

    Heil und Segen

    Antworten
  14. 14

    Karl Stülpner

    Lieber Kurzer,

    ganz herzliche Glückwünsche und alles, alles Gute für das weitere Bestehen unseres wirklichen Heimatblogs.

    Ausser meinem persönlichem Dank für Deine geleistete Arbeit am TB und der Hochachtung vor Deinem Mute neu anzufangen, sei noch eines gesagt:

    Du hast sowas von gewiss noch viele weitere stille Gratulanten, die Deiner Mühe im Innern tief gedenken und diese schätzen, allein es liegt halt leider nicht jedem Leser sich zu äußern.

    Beste germanische Grüße und bleib uns weiterhin so treu erhalten,

    Karl

    Antworten
    1. 14.1

      Sherina

      Werter Karl,

      da hast du Recht, aber ich möchte jetzt auch noch laut 🙂 gratulieren.

      Meinen herzlichen Glückwunsch, werter Kurzer, und danke für deine wertvollen Beiträge und dass du nicht aufgegeben hast. Der TB hat mich sehr erhellt. Es war ein harter, sehr trauriger Erkenntnisweg, mich mit der wahren deutschen Geschichte auseinanderzusetzen.

      Aber es hat sich gelohnt. Wie schlimm es auch noch werden wird in unserer schönen Heimat, ich bin stark im Herzen und lasse mein Licht noch viel stärker leuchten. Ich weiß jetzt – dank deiner Beiträge vom TB bis heute auf Der Heimkehr – wie gut das deutsche Volk war und ist. Dazu haben du und alle Kommentatoren beigetragen. Das hat mich heimkehren lassen. Danke!

      Heil und Segen
      Sherina

      Antworten
  15. 15

    Der Kräftige Apfel

    Lieber Kurzer!

    Nun wollte ich gerade hier die Meldung machen, daß die Heimkehr heute ihr einjähriges Bestehen begeht, aber da bin ich wohl – zum Glück – zu spät dran (c;

    So spät deshalb, weil ja auch mein Söhnchen heute Geburtstag hat und der Tag entsprechend „belebt“ war. Es war ein zwar anstrengender, aber auch wunderschöner Tag im Herbstwald, der glaube ich allen gut gefallen hat.

    Besonders berührt hat mich, daß die Wanderer, die uns begegneten, von unserem „Plumpssack“-Kreis so angetan waren, daß sie ihre Freude über diesen Anblick laut zum Ausdruck brachten.

    So möchte auch ich einmal mehr meine Freude zum Ausdruck bringen, Euren Kreis nicht nur gefunden zu haben, sondern auch Aufnahme und Heimstatt darin gefunden zu haben.

    Mir geht es ebenso wie so manchem hier, daß Deine unermüdliche Arbeit, lieber Kurzer, und Eure unermüdliche Beteiligung, liebe Kameraden – schon auf dem TB – bei mir all die losen Enden zu einem in sich stimmigen Ganzen zusammengefügt haben. Dafür kann ich Dir und Euch allen nicht genug danken, denn diese losen Enden hatten zu dem Zeitpunkt ein kaum noch erträgliches Ausmaß und Gewicht erreicht – ohne den kleinsten Silberstreif am Horizont.
    Auch wenn die Erkenntnisse seitdem noch monströser geworden sind, so ist es von unschätzbarem Wert, sie nun in ein größeres Bild einordnen zu können und die dahinterliegenden Motive (besser) zu verstehen. Lieber schaue ich mich im Hellen um – auch wenn der Anblick grausig und ekelerregend sein mag -, als nur hilflos im Dunkeln zu tappen.
    Und überdies ist durch Dein Wirken eine vollkommen neue Komponente in mein Bild gerückt:

    Daß es durchaus eine Hoffnung gibt, eine Hoffnung, die so groß und mächtig und stark ist, daß alles Leid darüber verblaßt. Daß mein vages Ahnen all die Zeit nicht Irrlichtern und Wunschträumen meines wunden Verstandes entsprungen war, sondern daß ihm ganz konkrete Berechtigung zugrunde liegt. Daß wir selbst die Träger der Hoffnung und der Lösung sind.
    Alles ergibt dadurch wieder Sinn – ganz gleich, wieviel der Umsetzung uns in diesem Leben zugestanden sein mag.

    Und in der Umsetzung dürfen wir uns hier bei Dir auch noch üben, und diese zusätzlich immer wieder mit der Umsetzung in unserem Alltagsleben abgleichen.

    Und auch wenn wir da bestimmt nicht immer die „volle Punktzahl“ erreichen, so ist der Prozeß, der aufgrunddessen durchlaufen wird – das spüre und ahne ich mal wieder – ganz entscheidend für das letztendliche Gesamtbild.

    Vielleicht bewahrheitet sich am Ende der alte Spruch aus unserem Volkswissen:

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

    Heil und Segen!

    Der Kräftige Apfel

    Antworten
    1. 15.1

      Annegret Briesemeister

      Liebe Kräftiger Apfel

      Deine lieben Schilderungen vom Geburtstag deines Söhnchens mit dem Plumpssackkreis im bunten Herbstwald berühren mich sehr und lassen die Tränen kullern. Nicht nur, weil es mich an meine Kinderzeit erinnert und ich später auch mit meinen Söhnen dieses Spiel gern spielte, sondern auch weil ich den von mir so geliebten Herbstwald geradezu riechen, das Laub rascheln und die Kinderlein lachen hören kann.
      So hätte euch bestimmt auch Freude bereitet, was ich gestern tat. Ich habe farblos gewordene Kleidung mittels Kartoffeldruck mit der Farbe zuvor ausgekochter Walnussschalen wieder zu neuer Schönheit verholfen.
      Ich wünsche deinem Söhnchen zu seinem Ehrentag von Herzen alles Liebe und ebenso dir und deiner ganzen Familie.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
      1. 15.1.1

        Der Kräftige Apfel

        Liebe Annegret!

        Deine Erzählung rührt auch mich wiederum sehr – ich hätte nicht gedacht, daß meine Worte geeignet wären, Dir die Tränen in die Augen zu treiben. So hoffe ich aber, daß die schönen Gefühle der Erinnerung die Melancholie, die sich in solchen Momenten unweigerlich einstellt, überwiegen.

        Ja, der Herbstwald war wundervoll, eine fantastische Atmosphäre, die uns sehr gut getan hat. Ich kann nur jedem empfehlen, sich das nicht entgehen zu lassen. Wenn es jetzt bald einmal regnet, werden auch die Pilze nicht lange auf sich warten lassen.

        Gerne wären wir beim Kartoffeldrucken dabei gewesen. Wir haben das (auf einem Geburtstagsfest meiner Tochter) auch einmal gemacht – die Kinder waren begeistert und hatten ein schönes Andenken. Mit Walnüssen haben wir noch nicht gefärbt, da werde ich mal dranbleiben. Kannst Du – wenn es Dir und dem Kurzen nichts ausmacht – eine kurze Anleitung (zwecks Erfahrung) einstellen (oder auch per ePost über den Kurzen)? Ich stelle mir gerade vor, wie Du die Stempel wohl gestaltet hast? Bisher bin ich über Kindermotive nicht hinausgekommen, aber gerade wird mir klar, daß man damit ja wirklich auch ganz wundervolle Dinge für „Große“ kreieren kann.

        Herzlichen Dank für Deine guten Wünsche und ebenso Heil und Segen Dir und den Deinen!

        Der Kräftige Apfel

      2. 15.1.2

        Annegret Briesemeister

        Zu 15. 1. 1

        Liebe Kräftiger Apfel

        Es waren eben die schönen Erinnerungen, die die Tränen kullern ließen. Und etwas Melancholie ist für mich auch ein wundervolles, reinigendes und beseelendes Gefühl. Will heißen, diese Tränen reinigen, lassen demütig und dankbar sein für diese Erinnerungen und lassen Heilung, wenn nötig, zu.
        Die Walnussschalen werden ganz einfach mit etwas Essig und wenig Wasser gründlich ausgekocht und ca drei Tage ziehen gelassen.
        Bei den in die Kartoffeln geschnitzten Motive mag ich es gern ganz einfach. Äpfel 😊, verschiedene Blattformen, Igel, Sonne, Häuser, Blumen, Bäume etc. Also Motive die für Große und Kleine Spaß machen. Bei Jungen könnnte man bestimmt auch Autos oder kleine Lok’s schnitzen.

        Viel Freude euch beim ausprobieren,
        Heil und Segen
        Annegret

      3. 15.1.3

        Der Kräftige Apfel

        Liebe Annegret!

        (c:

        Ich danke Dir, wenn auch leider ziemlich verspätet, herzlich für Dein Rezept und bin sehr gespannt auf meine ersten eigenen Motive.

        Heil und Segen Dir und Deinen Lieben!

        Der Kräftige Apfel

  16. 16

    Bernwart

    Heil Dir Kamerad Kurzer!

    Danke für Deine unermüdliche Arbeit!

    MdG.

    Bernwart

    Antworten
  17. 17

    Der Wolf

    Am 17. Oktober 2017 ging die Heimkehr an den Start, und nun, nach 12 Monaten, kann sie mit knapp 700 Abonnenten und Hunderten von täglichen Lesern eine durchaus erfreuliche Bilanz vorweisen. Nein, ein Massenforum sind wir nicht und werden es unter den obwaltenden Umständen auch kaum werden. Doch hier zählt nicht die Masse, sondern der Wille, die Überzeugung und die Entschlossenheit, die hinter dieser „Zeitung“ steht. Das Wort „Zeitung“ setze ich hier in Anführungsstriche, da ich es in seiner alten, ursprünglichen Bedeutung gebrauchen möchte: Denn hier geht es um eine Botschaft, eine Nachricht an alle, die aufrecht geblieben sind, eine Nachricht der Hoffnung und Gewißheit, daß die Tage des Besatzer-Systems BRD gezählt sind, daß irgendwann, in nicht allzu ferner Zukunft, die Nacht dem Tage, die Lüge der Wahrheit und der heute gepflegte Haß auf das Eigene der unverbrüchlichen Liebe und Treue zu diesem Eigenen, die nie ganz erloschen waren, weichen wird. Das Deutsche Volk wird wieder auferstehen, und mit ihm das Deutsche Reich, das niemals untergegangen war, das immer noch lebt, immer noch ist, obwohl seine Feinde alles daran gesetzt haben, es zu vernichten.
    Wann die Wende kommt, können wir nicht wissen, doch daß sie nahe ist, sehen wir an den verzweifelten Versuchen der Lakaien der Globalversklaver, mit dem kulturellen Mord am Deutschen Volk und seiner physischen Ausrottung durch Austausch, Vermischung und importiertem Bürgerkrieg vollendete Tatsachen zu schaffen.
    Das einzige, was sie damit erreichen, ist, daß es selbst dem Dümmsten und Gehirngewaschensten allmählich klar wird, was hier abgeht. Das zerschlissene Gewand heuchlerischer Menschlichkeit wird daher nicht mehr lange ihre Blöße decken können. Und mit diesem System der Heuchelei, des Wahnsinns und Verrats werden alle seine zwielichtigen Helfershelfer im Orkus der Geschichte verschwinden. Gewiß, die kleinen Mitläufer, um die geht es hier nicht. Diejenigen sind gemeint, die stets ihr Mäntelchen nach dem Wind gehängt haben und die, schamlos, anmaßend und gierig wie sie sind, aus dem Untergang des eigenen Volkes auch noch ihren Profit ziehen wollen. Zu spät werden sie erkennen, daß sie diesmal ihrer Verantwortung nicht entgehen können. Im künftigen Deutschland wird es für sie daher keinen Platz mehr geben. Ohnehin haben sie es stets nur gehaßt und jeden erdenklichen Schmutz darauf gehäuft. Sollen sie daher glücklich werden, wo sie wollen! Und falls sie sich größere Verbrechen gegen Volk, Recht und Gesetz haben zuschulden kommen lassen, werden sie, bevor man sie gehen läßt, sich zuvor vor ihrem Richter zu verantworten haben.

    Aber an diesem Punkt sind wir noch nicht. Noch steht den Deutschen die letzte Lehre ins Haus, und sie wird nicht leicht sein; doch ein jeder wird die Gelegenheit erhalten sich zu entscheiden, wohin er gehören möchte.

    Wie auch immer: Auch von meiner Seite aus möchte ich dem Kurzen für seinen unermüdlichen Einsatz und vor allem seinen Mut danken, der diese Seite überhaupt erst ermöglich hat. Darüber hinaus möchte ich auch allen Kameraden danken, die trotz Verfolgung und Meinungsterror treu hinter der Heimkehr stehen und durch ihre vielen Beiträge bereichert haben.

    Mit uns der Sieg!

    Antworten
    1. 17.1

      thor

      Lieber der Wolf,

      da hast du wieder voll in das Schwarze getroffen, deinen Ausführungen kann ich mich nur anschließen!

      Auch ich wünsche unserem Kurzen alles Gute, Heil und Segen, zum 1-jährigem Bestehen seiner erstklassigen Weltnetzseite.

      Die Auflistung aller Beiträge aus einem Jahr zeigt uns die unermüdliche Arbeit die darin steckt, meine Hochachtung dazu.

      Möge unserem Kurzen immer ein Licht aufgehen, sodass uns auch weiterhin diese Gemeinschaft erhalten bleibt!

      Alaf Sal Fena!

      Antworten
    2. 17.2

      Karl Stülpner

      @ lieber Der Wolf,

      Deine Worte, sie sind immer so randvoll mit tiefer Wahrheit gefüllt und jedesmal ist es ein Genuss, sie zu lesen.

      Mit uns der Sieg!

      Karl

      Antworten
  18. 18

    Mettler

    Liebe Kameraden, lieber Kurzer
    laßt mich zum 1. Geburtstag der Heimkehr dieses hier für euch vortragen:

    Das Rad des Lebens

    Es dreht das Rad des Lebens sich
    durch Werden, Dasein und Vergeh‘n
    für immer und für ewiglich
    auf daß ihm keiner kann entgeh‘n

    Beginnt es, ist die Freude groß
    Unbändig ist die Lebenskraft
    Am Ende wartet still das Floß
    Gevatter dich in‘s Grünland schafft

    Für alles, was dazwischen liegt
    ein Plan nicht wirklich ist entschieden
    trefflich sich zusammenschmiegt
    und fertig wär‘ der Seelenfrieden

    Nun welchen Sinn das ganze hat
    die Altbekannte Frage wäre
    dies freilich steht auf and‘rem Blatt
    bevor der Mann ruft, auf der Fähre

    In jungen Jahren ist‘s nicht schwer
    zu Feiern und im Tanz sich dreh‘n
    Das Leben aber ist viel mehr
    als Feiern, Trinken, Tanzengeh‘n

    Doch diese Zeit ist nicht verschenkt
    der junge Mensch hat Energie
    wird sie in rechte Bahn gelenkt
    durch Förderung gedeiht Genie

    Begeisterung das Lernen steigert
    Disziplin und Ordnungssinn
    Nein niemand, der sich dem verweigert
    sieht einmal er den Sinn darin

    Doch glaube nichts, prüf‘ alles selbst
    die Wahrheit fügt sich von allein
    was du für wahr und richtig hälst
    wird treu nun dein Begleiter sein

    Selbst wenn sich stellt ein Irrtum ein
    zum Korrigieren nimm dir Zeit
    Der Sinn des Lebens kann nur sein
    die Liebe zur Wahrhaftigkeit

    (Siegfried Heiligenberg)

    So gehen auch wir durch Höhen und Tiefen, schließen viele neue Freundschaften und müssen hier und da Rückschläge einstecken. Na und? Wann immer das Leben dich prüfen will, stellt es dir eine Aufgabe in den Weg, an der du zeigen kannst, wie gut du schon bist. Wir, die Aufrechten, kennen nur eine Richtung und die heißt Vereinigung aller Deutschen. Während die anderen sich „#unteilbar“ nennen, sind und bleiben wir vereint. Die haben eben noch nicht gelernt, richtig zu formulieren, aber in ihrem leeren Getöse gegen Rechts kann man auch schwerlich zu einem brauchbaren Gedanken kommen. Finden sie „zufällig“ zu uns, zur Ruhe, zur Besonnenheit, dann klären sich die wirren Gedanken und das Geistige Gestrüpp kann angegangen werden. Deshalb weigern sich die Gutmenschen ja auch mit Händen und Füßen gegen den notwendigen Dialog, der aus ihrer Sicht verhindert werden muß. Wir sind hier und wir sind bereit für jeden, der zur Besinnung kommt, denn wir sind der riesige, stille und gesunde Wald während sich eine bezahlte Meute unter uns aufführt, wie eine Horde Affen mit Kettensägen, die wild umhermetzeln. Sie stehen für nichts. Sie kennen nur #links kauen gegen rechts, während wir für Volk und Reich stehen, für die warme Heimstatt, in der gesunde Entwicklung überhaupt erst möglich ist.

    In diesem Sinne. Alle Erwachten, alle „Neuen“, willkommen Zuhause, willkommen bei der Heimkehr.
    Heil und Segen uns allen!

    Antworten
  19. 19

    Annegret Briesemeister

    Lieber Mettler

    Passend zu deinen schönen Zeilen fand ich heute diese alte Weisheit :

    Alles was du benötigst für die Erfahrungen, die du in diesem Leben machen sollst, wird den Weg zu dir finden.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  20. 20

    Gunnar von Groppenbruch

    Lieber Kurzer!

    Wenn auch spät, so möchte ich doch nicht versäumen, Dich zum ersten Jahrestage Deiner überaus erfolgreichen Seite zu beglückwünschen und Dir für Deine unermüdliche Arbeit an der geistigen Grundlage des kommenden Reiches meinen herzlichen Dank aus zu sprechen!
    Am 16. 10. 1813 begann die viertägige Völkerschlacht bei Leipzig, in der am 19. 10., vor nunmehr 205 Jahren, unter großen Opfern von Volk und Kriegern der Sieg errungen wurde!
    Wie auch wir „morgen“ den Sieg erringen werden, der bislang schon so viele Opfer gekostet hat, bin ich fest davon überzeugt, daß Dir an ihm ein ganz wesentlicher Anteil gebührt, denn durch Dich erhält das „Fähnlein der Letzten Aufrechten“, die wenigen, die sich ihren gesunden Menschenverstand haben bewahren können, eine wesentliche Stütze für seinen unermüdlichen Kampf gegen die Übermacht der Finsternis!
    Weiterhin viel Kraft und Erfolg!

    Heil & Segen!

    Antworten
    1. 20.1

      Clara Schumann

      Heil Euch allen!

      „…eine wesentliche Stütze für seinen unermüdlichen Kampf gegen die Übermacht der Finsternis!“
      Ja, lieber Gunnar, das kann ich bestätigen! Ohne den Kurzen und ohne die wertvollen Kommentare von Euch allen, wäre es erheblich schwerer, „im Sturm das Licht zu tragen, das die Gottheit uns gesandt“.
      Danke Euch allen für Eure Treue und ganz besonderen Dank an den Kurzen für seine Standfestigkeit, Geradlinigkeit und sein Durchhaltevermögen!

      Accon und Beverina
      Clara

      Antworten
  21. 21

    Irmchen

    Heil dir Kurzer

    Nach überstandenem Wirrwarr vor über einem Jahr hast du nicht aufgegeben und die „Heimkehr“ ins Leben gerufen.
    Du hast diese schwierige Zeit mit viel Mut zur Wahrhaftigkeit gemeistert.
    Und deshalb auch von mir herzlichen Dank dafür und darauf, daß man sich auf dich immer verlassen kann.
    Also wünsche ich dir auch weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen.

    MdG
    Irmchen

    Antworten
  22. 22

    soliperez

    Lieber Kurzer

    auch von mir herzlichen Glückwunsch zun einjährigen Bestehen Deiner neuen erfolgreichen und vielgelesenen Netzseite. Bin jetzt etwas überrascht, dachte ich lese hier schon etwas länger als nur ein Jahr, gerade den Spitzenartikel habe ich doch schon so lange im Hirn.

    Mach weiter so und Heil und Segen

    Antworten
    1. 22.1

      Kurzer

      Lieber soliperez,

      den hast Du so lange im Hirn, weil:
      Erstveröffentlichung am 01.09.2013
      bei Lupo Cattivo

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
      1. 22.1.1

        Gunnar von Groppenbruch

        Heil dir, Kurzer!

        Bei Lupo Cattivo funktioniert die Weiterleitung zum 2. Teile von
        “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen”
        NICHT !
        Statt dessen erscheint:
        „Sorry, we could not resolve that url.“

        Heil & Segen!

      2. 22.1.2

        Kleiner Eisbär

        Hallo Gunnar,

        hier hat der Kurze beide Teile zusammengefaßt – siehe oben in seinem Kommentar # 22.1 (Erstveröffentlichung am 01.09.2013).

        Dort findest Du ebenso den Verweis zum Nachwort.

        Gruß vom kleinen Eisbären

      3. 22.1.3

        Gunnar von Groppenbruch

        Dank Dir, Kleiner Eisbär!
        Das war mir selbstverständlich bekannt! Ich wollte lediglich auf die Unzulänglichkeiten der Technik hinweisen, was ich übrigens auch bei Maria Lourdes gemacht habe.

        Heil &Segen!

    2. 22.2

      soliperez

      Lieber Kurzer

      danke für die Denkhilfe für einen alten Mann 🙂 Ja, jetzt erinnere ich mich, Du warst ja auch beim Lupo sehr aktiv und ich habe Dich auch dort mit Freude gelesen.

      Nun kann ich mich freuen, dass es Deine Meinung trotz aller Schwierigkeiten weiter im Weltnetz gibt. Mach einfach weiter, meinen und vieler anderer Segen hast Du.

      Heil und Segen

      Antworten
  23. 23

    Leitwolf75

    Werter Kurzer,

    meinen Glückwunsch zum einjährigen Bestehen von diesem Blog. Dieses ist ein sehr wichtiger Blog rund um die Wahrheit des deutschen Volkes und seine wahren Geschichte.

    Der Geist Germaniens

    Heil und Segen!

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: