Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

22 Kommentare

  1. 1

    griepswoolder

    Ich weiß nicht welches Matthäus-Evangelium er hatte, aber wohl keines aus dem sogenannten neuen Testament, sein neues Testament dürfte wohl sehr neu gewesen sein…
    Inhaltlich könnte ich ihm zustimmen, vom literarischen Christus mal abgesehen. Auch ich könnte mich der Theorie anschließen, daß den Deutschen und auch der Welt ein echter Erlöser/Heiland geschickt wurde. Leider hatte man ihn diesmal aber wirklich zu einer Art Kreuzigung getrieben und sein irdisches Reich hatte man total zerstört.
    Ob das Deutsche Volk noch einmal so eine Chance bekommen wird…

    Antworten
    1. 1.1

      Clara Schumann

      Heil Dir, griepswoolder!

      Diese Bruchstrücke aus dem Original-Evangelium des Matthäus sind auch hier zu finden:

      https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Matth%C3%A4us-Evangelium

      HuS
      Clara

      Antworten
    2. 1.2

      Clara Schumann

      Noch ein Nachtrag an griepswoolder!

      Du hast offenbar Zweifel, wenn Du schreibst: „Ob das Deutsche Volk noch einmal so eine Chance bekommen wird…“

      Ich bin mir sicher, daß uns diese Chance gegeben ist. Ob wir es noch erleben werden, weiß ich nicht, doch der Weltenwandel hin zum Guten wird stattfinden. Das ist ein kosmisches Gesetz. Unsere Aufgabe dabei ist, im Sturm das Licht zu wahren, das die Gottheit uns gesandt.

      Antworten
      1. 1.2.1

        pils

        Ja, so wird es kommen

  2. 2

    Arhegerich Od Urh

    Alaf Sal Fena allen Wahrhaftigen in diesen
    unseren Hallen hier.

    Diese Zeilen von dir Gunnar sind sooo schön.
    Eigentlich sagen und drücken sie all dies aus,
    was in meiner Seele Heimat ist.

    Immer schon habe ich unser Volk in unsere
    Hymne reinsetzen wollen. Man redet immer
    von Deutschland, nie aber von uns als Volk.

    Hier aber, hier bei diesen Zeilen sprechen
    wir als Volk.
    Oh wie wunderbar. Ich konnte es nicht.
    Aber siehe, ich brauchte nur zu warten.
    Warten bis es bei einem Volksbruder reifte
    und er dann das, was es noch benötigte,
    ins Leben brachte.

    Was ich nicht kann, kann eine andere
    Volksschwester, kann ein anderer Volksbruder.
    Und sich darüber freuen, daß der Eine oder die
    Andere etwas kann was man selbst nicht, oder noch
    nicht kann. Das ist Volksseelenverbundenheit.
    Das ist Herzlichkeit.

    Das macht ein Volk aus, viele spüren etwas,
    viele wollen etwas. Aber man muß warten können,
    das Gewollte jedoch nie vergessen, ja es sorgsam
    im Herzen tragen, als Keim, und dann, unbemerkt
    von einem Selbst, reift es im Seelenfeld des eigenen
    Volksgeistes. Und einer aus dem Volke bringt den
    Keim sodann als Pflanze ins Licht des Lebens.

    Das nenn ich Gleichgeartet, gleicher Sitte,
    gleicher Seele. Das nennt man den Gral.

    Danke

    Accon Sal Beverina

    Antworten
  3. 3

    Clara Schumann

    Heil Dir, Gunnar!

    Was für ein ergreifendes Gedicht für diese feierliche Melodie! Diese Zeilen empfinde ich voll und ganz zutreffend für unsere Zeit. Hatte ich bislang noch eine leichte Blockade, mich ganz mit dem Deutschlandlied identifizieren zu können, so kann ich die „Die Deutsche Volks- uns Reichshymne“ nun auch mein Eigen nennen und sie mit ganzem Herzen singen. Danke für dieses Geschenk Gunnar!

    Accon und Beverina
    Clara

    Antworten
  4. 4

    Marco

    Heil Dir, Gunnar,

    mir fehlen die Worte!
    Diese Strophe des Deutschlandliedes floß sofort in mein Herz.
    Ich glaube ja nun schon lange nicht mehr an Zufälle.
    Die „Volks und Reichshymne“, ich bin überwältig!

    Danke Gunnar

    alaf sal fena

    Marco

    Antworten
  5. 5

    Annegret Briesemeister

    Heil dir Gunnar, heil euch liebe Kameraden

    Danke für die in die Seele gehende Hymne. Ich tue folgendes hinzu, wenn ich darf:

    Deutsches Volk mit deutscher Ehre
    hier und überall bekannt,
    das es stets sich dem erwehre,
    was zerreißt das göttlich‘ Band.
    Treue, liebende, wahre Menschen,
    so sind Deutsche anerkannt
    und so wird es ewig blühen,
    ewig deutsches Vaterland.

    Übrigens geht es auch mir desöfteren so, etwas ausdrücken, schreiben zu wollen. Manchmal gelingt es nicht gleich, aus verschiedenen Gründen. Und dann lese ich wenig später, daß einer von euch lieben Kameraden diese Gedanken formuliert hat. Das ist ein wahres Hochgefühl und stärkt Geist und Seele jedes Einzelnen, denn wir sind nur temporär und im menschlichen Körper einzeln, im Geiste jedoch sind wir Eins, eine vollkommene geistige Kraft.

    Heil und Segen uns allen
    Annegret

    Antworten
  6. 6

    Der Kräftige Apfel

    Heil Dir, Gunnar!

    Danke für Deinen Mut, uns dieses Werk und seine Entstehung zu offenbaren. Den anderen Kommentatoren kann ich mich nur anschließen: Alles fließt ineinander, hin zur gegenseitigen Bereicherung und Höherentwicklung.

    Bisher war ich gegenüber Änderungen der Nationalhymne skeptisch, auch bei guten Entwürfen. Doch ich erkenne, daß den stattfindenden Umwälzungen in und um uns Rechnung getragen werden muß. Sie sind in alle Ewigkeit bedeutsam, sind die Transformation selbst.

    Du hast ihnen Form, Wurzel und Flügel gegeben – als wundervolle selbsterfüllende Prophezeihung (c;

    Heil und Segen!

    Der Kräftige Apfel

    Antworten
    1. 6.1

      Annegret Briesemeister

      Ich schließe mich gerne an, das ist ein wahrlich wundervolles Beispiel sich selbst erfüllender Prophezeiung.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten
  7. 7

    Monika

    Heil dir, Gunnar!

    Danke für dieses wundervolle Lied, das auch mir tief ins Herz ging.
    Ich habe es sofort gesungen und mir standen Tränen der Freude in den Augen.

    Heil und Segen uns allen!
    Monika

    Antworten
  8. 8

    Gunnar von Groppenbruch

    Liebe Gefährten!

    Für die vielen guten Worte danke ich Euch allen recht, recht herzlich! Ich bin darüber zutiefst bewegt! Es ist mir schon fast peinlich, so viel gelobt zu werden, sowas bin ich gar nicht gewohnt! Es freut mich natürlich sehr, daß dieser kurze Text hier so viel Anklang findet, und es würde mich auch stolz machen, wenn dieser Vers tatsächlich seine ihm zugedachte Aufgabe erfüllen darf. Aber eigentlich war ich nur Werkzeug – was schon Ehre genug ist.
    Im neuen, dem wahren Dritten Reiche von Deutschland nach dem Ersten von Thule und dem Zweiten von Babylon, wird einzig das Volk über seine eigenen Angelegenheiten entscheiden, so auch über seine Hymne.
    Wie auch immer der Volksentscheid ausfallen wird – er wird richtig sein!

    Euch allen alles Heil und den Segen der Gottheit!

    Gunnar

    Antworten
    1. 8.1

      Bernwart

      Heil Dir Gunnar!

      Gratulation!
      Diese Worte zur neuen deutschen Reichshymne wurden Dir von BRAGI, dem Gott der Skalden und Minnesänger, selbst gegeben.

      Alaf Sal Fena!

      Bernwart

      Antworten
  9. 9

    Der Alte Fritz

    Heil Dir Gunnar,

    danke Dir für Deine wahrhaftig schön zusammengestellte Deutsche Volks- und Reichshymne. Ich schreibe mir diese Zeilen umgehend auf, denn diese sollten nicht in Vergessenheit geraten.

    Heil und Segen

    Antworten
  10. 10

    Jürgen

    Es gibt Tage, da lohnt es sich, Verweisen zu folgen!

    „1. Ein Volk ist eine natürliche Einheit Gleichgearteter, und nur die Grenze dieser Gleichartung ist auch die tatsächliche Grenze eines Volkes gegenüber anderen Völkern.“

    Gleichgeartet = Wesensgleich sein = Die gleiche Weltanschauung lebend = vom gleichen Geist beseelt sein!

    Wenn diese Gedankenkette korrekt ist, sind die Grenzen klar, wer dazu gehört und wer nicht! Unabhängig von äußeren Merkmalen!
    Es ist der Geist, das Sinnen und Streben, das einer hat oder eben nicht. Nichts anderes!

    Darüber hinaus, ist dieses Zitat, das fehlende Glied in meiner Gedankenkette, was die Erklärung des Unterschiedes zwischen Nation und Reich bedeutet!
    Eine Nation hat, in der Tat, territoriale Grenzen, ein Reich (eine Idee, ein Geist) ist überall!

    Jetzt ist auch klar, warum, im übertragenen Sinne, bis auf wenige Ausnahmen, die „Reiche“ den „Nationen“ weichen mußten! Und wenn es dann mehrere sind, dann fällt es auch gar nicht weiter auf, um wen oder was es eigentlich geht …

    Vielen Dank für diese Erleuchtung,
    werter Gunnar von Groppenbruch!

    Antworten
    1. 10.1

      Gunnar von Groppenbruch

      Herzlichen Dank Dir für Dein Lob, Jürgen!

      Wenn Du Dir die sechs Deutschen Merksätze noch einmal im Zusammenhange durchliest, wirst Du feststellen, daß ich bei gleichzeitigem Bemühen um das Vermeiden von Fremdwörtern hier eine wirklichkeitsgetreue, wissenschaftlich nachprüfbare Erklärung versucht habe, die von ihrem Denkansatze her auf JEDES Volk anwendbar ist.

      Das ist der Urgrund dieses 1. Merksatzes!
      Eine Gleichartung ist vor allem anderen erst einmal eine BIOLOGISCHE Gleichartung! Erst aus ihr ergibt sich alles weitere! Ohne sie geht überhaupt rein gar NICHTS !

      Der 2. Merksatz geht dann darauf ein, wer genau WIR sind, indem er unsere Abstammung und unseren Volksnamen erläutert!

      Der 3. Merksatz vertieft dies durch die Erklärung unserer Stämme und Volkschaften sowie ihr Verhältnis zu einander und zum Deutschen Volk als Ganzem!

      Der 4. Merksatz erläutert unseren angestammten Lebensraum und seinen Namen als unauslöschlichen Anspruch unseres Deutschen Volkes!

      Der 5. Merksatz erklärt, was unser Reich eigentlich ist. Dabei gehe ich selbstverständlich wieder von dem Grundsatz mit Allgemeingültigkeit aus, den ich dann lediglich auf das Reich übertrage. Dieser Grundsatz lautet:
      „Das aus seiner Gesittung erwachsene, geordnete Schutzgefüge eines Volkes ist der Staat.
      Ein Staat, der diese Bedingungen nicht erfüllt, ist nicht nur einfach überflüssig, sondern immer störend und oft auch zerstörend.
      Somit ist der Volksstaat der einzige Staat mit natürlicher Lebensberechtigung.“
      aus meinem Buche „Das Reich aus dem Lichte“, Kapitel 4 „Volk – Sitte – Brauchtum – Ordnung“. Weiter heißt es dort:
      „Das Deutsche Volk hat ein ‚Reich‘.
      Wenn andere Volkszugehörige von ihrem Staate sprechen, so sprechen die Deutschen von ihrem Reiche.
      Dieses Reich der Deutschen ist immer ein Volksreich, in dem das Volk der Deutschen das Reichsvolk ist. Deutsches Volk und Deutsches Reich sind eine ewig untrennbare Einheit.“
      Dies ist der Kern des 5. Merksatzes!

      Der 6. Merksatz erläutert, worauf die Heiligkeit unseres Deutschen Reiches beruht! Dies ist natürlich das Urbild der höchsten Vollendung, das man griechisch als „Ideal“ bezeichnet. Aus bitterstem Erleben wissen wir wohl besser als die meisten anderen Völker, daß man ein Volk, ein Land, einen Staat sehr wohl auseinanderreißen kann! Das aber ist kein natürlicher Vorgang, sondern eine Gewalttat der Feinde unseres Volkes, die zu diesem Zwecke die ganze Welt in einen erbarmungslosen, hundertjährigen Krieg gegen uns gehetzt hat, an dessen endgültigem Ende gar unsere vollkommene VERNICHTUNG stehen soll!
      Dieser 6. Merksatz aber bekräftigt das EWIG UNAUSLÖSCHLICHE RECHT DES DEUTSCHEN VOLKES AUF SEIN DEUTSCHES LAND UND SEIN HEILIGES DEUTSCHES REICH „über die Zeiten fort“, gleichgültig, was „Feindesmacht und Trug“ mit wechselndem Erfolge dagegen unternehmen! Die letzte Schlacht ist ja noch nicht geschlagen!
      Im Namen eines Staates sollte immer auch das Land genannt werden, das dieser Staat beschützt. Daher wird das Heilige Reich zusammengezogen zu ‚HEILSREICH‘, dem der volle Landesname ‚DEUTSCHLAND‘ folgt.

      Was nun diese von Dir genannte „Unabhängigkeit von äußeren Merkmalen“ angeht, so ist das nur bedingt richtig! Im Ilu Ischtar wird der Zusammenhang erläutert zwischen geistiger Fähigkeit und Hautfarbe, der bereits im Jenseits besteht:
      „Je lichter der Geist, desto heller die Haut – je dunkler die Haut, desto dunkler der Geist!“
      Äußere Merkmale sind also alles andere als unabhängig vom Deutschsein!
      Gerade an diesem Punkte setzten die Weisen von Zion (WvZ) zur Vernichtung unseres Volkes an!
      Gerade an diesem Punkte erkennt man das Wirken der geistigen Verkommenheit, die zwangsläufig auch zur Verkommenheit im ganzen Lebenswandel führt!
      Die Fremdhörigkeit, die IMMER eine FEINDHÖRIGKEIT ist, findet in keinem Volke einen so guten Nährboden wie in unserem, da unser Volk in all seiner Gutmütigkeit und Gutgläubigkeit bis heute nicht gelernt hat, fremden Einflüsterungen GRUNDSÄTZLICH zu mißtrauen!
      Allerdings muß man zu unserer Entschuldigung auch anführen, daß die geistige Verwirrung bereits mit dem Untergange von ‚Heliga Ataland‘, dem ‚Heiligen Vaterlande‘ begann, womit auch ein gewaltiger Wissensverlust einherging, der wiederum die Voraussetzung für die Vergiftung des Deutschen Geistes durch die Kirche war, an der die Masse bis heute leidet!
      Wir erkennen hier das Wirken von Jahrtausenden!
      Gleichartung bedeutet also Gleichheit in Erscheinungsbild UND Wesensart als Grundlage für gleiche Lebensart, Geisteshaltung und Weltsicht!
      Im Lateinischen bedeutet das Fremdwort ‚Natio‘ eigentlich ‚Geburt‘. Wenn also ein Volk so bezeichnet wird, so ist es eine Gemeinschaft von GLEICHGEBORENEN ! Es handelt sich also ganz klar um die Bezeichnung einer ABSTAMMUNGSGEMEINSCHAFT, die ein Volk tatsächlich ist, womit sich der Kreis zum 1. Merksatz schließt!

      ‚VOLK UND REICH‘ ist in all meinen Äußerungen eine feststehende Formulierung, die das Eherne von beidem umfaßt, von der Natur in uns und unseres Lebensraumes um uns sowie das Idealbild der Deutschen Volksgemeinschaft, die zum Schutz ihres Fortdauerns des Reiches zwingend bedarf, was im von mir vorgeschlagenen Wappenspruch für das HEILSREICH DEUTSCHLAND ausgedrückt wird:
      „GOTT MIT UNS FÜR VOLK UND REICH“ !

      Heil & Segen!

      Antworten
      1. 10.1.1

        Jürgen

        Oh je!
        Da muß ich ja direkt einen Offenbarungseid leisten? 🙁

        Ich glaubte, wenigstens ansatzweise, zu verstehen?
        Und alles bisher „Gewußte“ löst sich auf … in der harten Konsequenz neuer Erkenntnis(se)!

        Da habe ich ja noch was vor mir! 🙂

        Lieber Gunnar,
        ich danke Dir von Herzen, für Deine ausführlichen Erläuterungen und Deiner nachsichtigen Argumentation!

        Jürgen

      2. 10.1.2

        Gunnar von Groppenbruch

        Ich freue mich, wenn ich helfen konnte!

    2. 10.2

      Irma la Duse

      Öster-Reich? Frank-Reich?

      Antworten
      1. 10.2.1

        Kurzer

        Und was sind Österreich und (zumindest zum Teil) Frankreich?

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.