Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

26 Kommentare

  1. 1

    Albert Leo Schlageter

    Heil Kameraden,

    http://www.deutschlandfunkkultur.de/rassismus-ausstellung-in-dresden-selbst-rassisten-sprechen.1008.de.html?dram:article_id=418224

    Also, daß ein englischer Prinz gerade ein Negerlein mit eigentlich krausen Afrikakopf heiratet, soll ich jetzt laut dem Artikel im Netzverweis normal finden?
    Also dann bin ich wohl noch jemand der ganz alten Schule.

    Antworten
    1. 1.1

      Kurzer

      Von unserem Kameraden Gunnar von Groppenbruch durften wir ja lernen:

      „… Wir haben es auf der Erde im Allgemeinen nicht mit „Rassen“ zu tun, sondern mit unterschiedlichen ARTEN, nämlich MENSCHENARTEN ! …“

      HIER komplett

      Für die Erhaltung der Vielfalt und den Stolz auf unsere Art

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
    2. 1.2

      Mettler

      „Es gebe in der Natur keine Rassen, betont Illmer. „Es gibt nicht zunächst mal eine unschuldige Einteilung von Menschen in Gruppen, die wir als Rassen bezeichnen, die irgendwie nebeneinander existieren und die einfach ein probates Ordnungsmittel sind – und irgendwann kommt der Rassismus dazu, der da Wertungen einführt und Ungleichwertigkeiten einführt, und der das eben alles schlimm macht.“

      Vielmehr sei es der Rassismus, der sich die Rassen erfinde. „Hinter der Einteilung von Menschen in Rassen steht sozusagen immer eine Macht, in deren Interesse das erfolgt. Ein Herrschaftsanspruch, ein koloniales Interesse, das sozusagen dafür sorgt, dass es diese Einteilung gibt.“

      Das schlimme, liebe Kameraden, ist ja, daß die ihr linkes Marxistisches Geschwurbel glaubt! Ein weiterer Versuch nurmehr das normale Benennen von sicht- und spürbaren Unterschieden zwischen den einzelnen Rassen irgendwie als schlimm zurechtzuschwurbeln. Ich kann über solche Witzfiguren nur noch lachen, einfach nur noch lachen.

      Antworten
  2. 2

    Lüne

    Meine lieben Zeitgenossen . . .

    Hallo Artur und Berta . . .

    Was für ein großartiger Beitrag und wahrhaftiger Inhalt . . .

    Ja, meine lieben Zeitgenossen, wir sind es, und zwar jeder Einzelne für sich, die entscheiden, wem, oder in welcher Sache, oder auch in welcher Intention wir unsere lichte Energie zuwenden . . .

    Dazu fand ich Folgendes . . .

    Gespalt`ner Zunge scharfes Wort zerbrach,
    der Menschheit Ur-Vertrauen, in Alvaals heil`ge Liebe.
    Des Menschen Licht-Geist, ward durch den Schatten rasch verdunkelt.
    Mißtraun und Arglist griffen Raum, auch Habgier, Neid, Betrug und Lüge.

    Doch seid Ihr, Edain-Menschenkinder,
    Alvaalars Schöpfung Heil`ger Graal.
    Göttliches liegt in Euerem Wesen,
    ewiges Licht, der Illuvaal.

    Die Frevlerin weiß, um Euere Gaben,
    das Ihr es seid, die Kraft verleih`n.
    Ihr seid der Höchsten Licht-Graals-Hüter,
    drum trachtet sie, Euch zu entzwei`n.

    Allein der Erden-Mensch entscheidet,
    nach seines Herz-Licht klarem Willen;
    Wie sich des Schicksals Waage neiget!
    Welche der Schalen, Ihr sich füllen!

    Wisset also, Ihr Menschenkinder,
    um der Geächteten Natur;
    Sie kann das Herz-Licht niemals löschen!
    Sie macht Es Euch, vergessen nur!

    Verweigert Euch, Malkurs Dämonen!
    Entziehet Euch, dem Al-Shaddain!
    Der Schöpfung Ur-Geist, wird`s Euch lohnen;
    Erinnert Euch, an Herz-Licht Schein.

    Wenn sich die Edain-Menschenkinder,
    für Alvaals Schöpfungs-Licht entscheiden,
    endet alsbald der Zwietracht Übel,
    der Schatten-Fürstin arges Treiben.
    Dann wird das Leid, die Schmach, die Pein,
    auch nicht umsonst gewesen sein.
    Auch werden all die Nebel fliehen,
    die Euch der Alvaal Licht entziehen.

    Erleuchtung bringt ein neues Morgen,
    und Lebensfreude, tilgt die Sorgen.
    Dem Al-Shaddain, wird nie gelingen,
    der Höchsten Lichtgeist zu bezwingen.

    Verzweifelt nicht, Ihr Edain-Menschenkinder;
    Schlägt auch das Herz Euch noch,
    in Trübsal Kummers Schwere.
    Der Düsternis zum Trotz, strahlet auch Hoffnung Euch,
    wenn Ihr beherziget, die Heilig, weise Lehre.

    Denn sei ein Licht auch noch so klein,
    im Dunkel, wird`s zu sehen sein.
    Hingegen; Finsternis zerbricht,
    entzündet man das kleinste Licht.

    Manche Kreaturen rauben uns die Lebenszeit und wieder andere unsere lichte Energie, also unsere geistige und schöpferische Kraft und hinterlassen unser Individual, einem Zombi gleich, in einer ausgelaugten, physisch und psychisch kraft-, als auch willenlosen und kranken körperlichen Hülle . . .

    Und genau das ist es, was wir sehen, wenn wir die Bilder von dem Deutschem Menschen im Nationalsozialismus und denen der heutigen, einer Umerziehung unterzogenen Bewohner der BiRD vergleichen . . .

    Aber, seid zuversichtlich, meine lieben Zeitgenossen . . .

    Denn diejenigen, welche sich vor dem Untergang in ihrer grenzenlosen Gier nach schnödem Tand noch die Taschen vollstopfen, werden nicht mehr schwimmen können, sobald ihnen der Boden unter den Füßen schwindet . . .

    In diesem Sinne, meine lieben Zeitgenossen, wünsche ich Euch und all Eueren Lieben ein schönes und erholsames Pfingstwochenende, Euer Z. B.

    Antworten
    1. 2.1

      Reichsritter

      Heil Dir Lüne,

      schön wieder von Dir zu lesen. Habe Deine Beiträge schon vermißt.

      SH!

      Antworten
    2. 2.2

      Mohnhoff

      Sei gegrüßt Lüne,

      dein Gedicht hat mich sehr berührt, ich kann es nicht ganz fassen, aber es schwingt für mich viel Wahres darin. Ich erkenne auch Parallelen zu den Versen der ILU-Lehre.

      Kannst du mir sagen, woher dieses Gedicht kommt und gibt es dort noch mehr zu lesen?
      Und wer ist mit der Schattenfürstin gemeint?

      H&S Mohnhoff

      Antworten
  3. 3

    Bernwart

    Heil Euch!

    Ein regierendes Königshaus, mitsamt seinen Ahgehörigen (nicht unbedingt die Angeheirateten), sind von Geburt an Adelige, d.h. Edelinge, ihres Volkes, und haben daher die Pflicht ihrem Volke als Vorbild zu dienen! Sie haben besondere Rechte (königl. Privilegien) und daher auch besondere Pflichten. In den heutigen in Europa „regierenden“ Königshäusern ist von dieser germanisch-königlichen Moral nur noch wenig,bis nichts mehr zu spüren.
    Alles nur noch degenerierter, dekadenter Adel; repräsentierende königliche Nichtstuer.

    Bernwart

    Antworten
    1. 3.1

      Lüne

      Diese Kreaturen sind nur Oligarchen, welche sich nur und außschließlich durch Intrigen an die Macht gebracht haben, welche ihnen nicht zusteht. Denn der allumfänglichen, persönlichen Verantwortung, welche mit einer solchen Berufung verbunden ist, wollen und können sie nicht einmal im Ansatz gerecht werden, mein lieber Zeitgenosse Bernwart . . .

      Antworten
  4. 4

    Sonnenschein

    Danke für diesen Artikel! Ihr habt es verstanden!! Das sind leider noch immer viel zu wenige.

    Sonnige Grüße

    Antworten
  5. 5

    Artur & Berta

    Herzlichen Dank Kurzer,

    daß Du diesen Kommentar von mir als Beitrag gebracht hast.
    Wir alle stehen jeder für sich an seinem eigenen Punkt. Der Eine ist da ein Stück weiter, die Andere dort. So können wir uns aber gegenseitig helfen.

    Die Eingeweihten im Altertum unterwiesen ihre Adepten in den Mysterienschulen, nur dann zu sprechen, wenn es wirklich erforderlich war. Sie wußten um die Gefahr des müßig daher geplapperten Wortes. Worte sind ebenso wie Gedanken und Gefühle Energie, für die ich die Verantwortung habe. Sie hatten eine Grundregel, die besagte, daß man nur dann spreche, wenn es drei Kriterien entspräche, die da lauten:
    1. Ist es wahr?
    2. Ist es freundlich, konstruktiv?
    3. Ist es notwendig?

    Vor geraumer Zeit bereits bin ich auf das Buch von Catherine Ponder ‚Die dynamischen Gesetze des Reichtums‘ gestoßen, mit dem ich ca. 1/2 Jahr intensiv gearbeitet und in der Folge mein Leben wirklich abgehoben hatte. Dann habe ich mich, wie ich heute weiß, wieder von meinen alten Mustern einholen lassen und …. genau …. wie gewonnen so zerronnen. Neues Spiel neues Glück.

    Kürzlich habe ich das Buch als mehrteiliges Hörbuch bei DeineTube gefunden.
    Ihr Werk ist genial. Sie stammt aus den VSA und war Mitglied der christlichen Unity Church. Von daher spricht sie ab und an über Jahwe und Jehova und von den Taten des sog. ‚auserwählten Volks‘ z. B. bei der Einnahme von Jericho etc.. Einfach weghören, ausblenden oder vorspulen.

    Ein weiterer Meilenstein ist für mich das Video ‚Der Film DEINES Lebens‚.
    Hier geht es vor allem darum, aktive Muster zu erkennen und sie zu erlösen.

    Wenn ich das Buch von Henry Hafermayer über seinen Weg und seine Erfahrungen lese, ziehe ich den Hut vor seinem Vertrauen, dem Mut, der Hingabe, dem Aufwand und der Art, mit der er die Dinge in seinem Buch sachlich, fundiert beim Namen nennt.

    Liebe Kameraden, liebe Zeitgenossinnen, das ist der Weg, mit dem wir unseren deutschen Mitbürgern, die Hand reichen können und ihnen damit die Sicherheit geben, über die Brücke auf das andere Ufer der Wahrheiten zu schreiten.

    Stehen sich zwei Hühner auf den beiden Gehwegen einer Straße gegenüber. Meint das eine Huhn: Wie komme ich auf die andere Seite? Darauf das andere Huhn: Du bist auf der anderen Seite.

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

    Vielleicht überlegen wir jeder für sich beim Schreiben eines Kommentars, was man genau sagen will und wie es gesagt wird. Bedenkt: Wenn wir schreiben was wir NICHT wollen und füllen das auch noch derart stark mit unseren Gefühlen, was meint ihr, was derjenige dann erfahren, bewirken wird?
    Du willst nicht zu spät kommen? Du fluchst die ganze Zeit über die, die vor dir im Schneckentempo her kriechen? Du wirst zu spät kommen!
    Es ist das Gesetz der Anziehung und der Ausstrahlung, das hier so sicher wirkt, wie der Morgen auf die Nacht folgt…

    Will sagen, laßt uns unsere Aufmerksamkeit auf das legen, was wir wollen! und nicht!!! auf das, was wir definitiv nicht wollen.

    Und wenn laut Henry Hafermayer die andere Seite ganze Stäbe beschäftigt, dann sollten auch wir beginnen, aufzurüsten. In der Regel sind alle Fähigkeiten, die benötigt werden, im Haus. Übrigens fand ich sein Beispiel köstlich und wirklich den nagel auf den Kopf treffend, daß wohl viele von uns aus der Anonymität mit Platzpatronen auf den Feind schießen und sich am Knallen der Patronen erfreuen.
    Nicht jeder ist zum Held geboren und mancher wirkt besser und effektiver aus der Anonymität, hier muß man gesunden Menschenverstand walten lassen. Denn ein toter Held kann nichts mehr bewirken.

    Heil und Segen
    A&B

    Antworten
    1. 5.1

      Kleiner Eisbär

      HIER Henrys Seite und sein Buch.

      Antworten
  6. 6

    Bernwart

    Wir wissen, daß die europäischen Adelshäuser, auch die „königlichen“ alle miteinander verwandt und verschwägert sind. Die fremde Bluteinmischung begann aber schon mit dem Christentum; bis jetzt waren es meistens Geldjuden und ab heut,(bei den „Windsors“ /Sachsen-Coburg), auch negroide Blutanteili.
    Die Rassenvermischung der Illuminaten, macht auch vor ihnen nicht halt!

    Bernwart

    Antworten
  7. 7

    Albert Leo Schlageter

    1. FC Afrika wird neuer U17 Meister für die Niederlande.

    Das ist doch hier nur noch ein schlechter Witz!

    Antworten
    1. 7.1

      Mettler

      Tja, werter Albert, das kommt von der allerorten so hochgehaltenen Toleranz. Wenn man nämlich so tolerant ist, wie hier zu sehen, dann wird man eines schönen Tages einfach wegtoleriert sein. Aber dies ist zu tolerieren! Wir wollen ja schließlich keine Rassisten sein, oder? Denn die sollen ja ziemlich intolerant sein, was wiederum nicht toleriert wird von den Toleranten, die die „Niederländische“ Nationalelf U17 in dieser Gruppe junger Menschen sehen. Die halten wahrscheinlich 1/5 Weiße Spieler gerade noch für tolerabel, damit nicht auffällt, daß kein einziger dieser jungen Kerle etwas mit den Niederlanden zu tun haben.

      Aber in diesem Beitrag hier dürfte sehr gut beleuchtet werden, wo die Gründe zu finden sind für sooooooo viel Toleranz.

      Dieser Beitrag ist sehr informativ, braucht jedoch auch etwas Zeit. Ein deutscher Arzt beleuchtet hier den Satanischen Pakt, den die Dunklen vor langer Zeit gegen das Leben schmiedeten und er zeigt, was konkret getan werden kann!

      Antworten
      1. 7.1.1

        Artur & Berta

        In den NL hat auch ein Politiker, ich glaube es war Pim Fortune, mal gesagt: „Das Boot ist voll.“ und erlag dann am Jörg Haider-Syndrom.
        Toleranz ist eine außerordentlich wichtige Qualität in unserem Leben. Sie ist die andere Polarität von Familie. Was die meisten derer, die Toleranz für sich fordern, jedoch selbst nicht wissen, was das ist, wissen auch nicht, daß ihre Freiheit dort aufhört, wo die des Nächsten beginnt.
        In der CH-Nati spielen z. B. auch kaum noch Bio-Schweizer.

        Mettler, kannst Du den Beitrag von Klinghardt, also Inhalt und seine konkreten Lösungsansätze bitte kurz darlegen?
        Es ist schon hart an der Grenze, ihm über drei Stunden lang zuhören zu sollen…..

        Heil und Segen
        A&B

        Ein herzliches Danke bereits hier an dieser Stelle dafür

      2. 7.1.2

        Mettler

        Werter Artur & Berta,

        das mit der Zeit ist ja auch so ein gefühltes Ding. Ich kann zum Beispiel ganze drei Stunden im Basischen Wasser in der Badewanne liegen ohne das es langweilig wird- und das sei auch gleich die Überleitung zu Deiner Frage. Denn warum legt sich ein Mensch freiwillig drei Stunden in die Badewanne? Um den ganzen Mist auszubaden, den die Toleranzfordernden über uns ausbringen. Dr. Klinghardt beschreibt völlig emotionslos die Art und Weise, wie sie es machen, also die Methode, wie sie uns umbringen und gleichsam die Mittel, um diesem Tun wenigstens einigermaßen entgegenzuwirken. Denn er sagt, daß wir etwas tun können, wenn wir um die Methoden wissen, die die Dunklen über uns bringen. Mit Sicherheit wäre er nach der Hälfte der Zeit fertig, wenn er reden würde wie Peter Fereira, aber wegen der Übersetzung dauert es eben so lange.

        Und wir erfahren also, daß Entgiftung ein wesentlicher Teil der Gegenmaßnahmen darstellt, doch ihm geht es auch um die Heilung mit den Ahnen. Denn er beschreibt recht ausführlich, wie Schäden durch z.B. Traumatisierung, Schäden an den Genen hinterlassen, die übertragen werden an die nöchste Generation. Erfährt die Folgegeneration wiederum Schäden an der Psyche, multipliziert sich der Schaden und wird, wenn er unerkannt bleibt, wiederum weitergegeben an die nächste Generation usw. bis es einer in der Reihe nicht mehr aushält und extrem erkrankt.
        Die Weißkittel finden nix, also spinnt derjenige und bekommt was nettes von der Pharmalobby zu schlucken. Der Plan dahinter ist so gigantisch wie wahnsinnig, doch sie ziehen ihn durch, die Dunklen- oder wollen es zumindest. Wir müssen uns also nicht wundern, daß wir, die Lichten und Auftechten so sehr bekämpft werden. Glaubt‘s, wir machen alles richtig, jeder einzelne, der etwas für die lichte Seite tut. Und sei es noch so wenig, alles in diese Richtung ist richtig.

        Deswegen nochmal, lichte Gedanken entspringen einem lichten Geist, zeigt ihn den anderen, euren lichten Geist. Er entspricht einer gesunden Haltung zum Leben und kann andere regelrecht anstecken, auch so leben zu wollen. Trefft euch, redet, lacht, singt miteinander…

        Andererseits überdenkt das, was evtl. noch an Giftstoffen aufgenommen wird und was zur Entgiftung getan werden kann. Es werden längst nicht alle aufwachen und wir werden auch längst nicht alle wachbekommen, aber wir können dafür sorgen, daß diejenigen, die uns zuhören, ihr Leben wirklich bewusst zum Besseren hinwenden, auch die Art der Sicht auf die zwölf Jahre.

        Heil Dir und uns allen, Heil Deutschland
        MdG, Mettler

      3. Artur & Berta

        Werter Mettler,

        Deine Ausführungen haben mich sehr betroffen werden lassen, da ich das sehr gut nachempfinden kann. Dank Dir herzlich dafür.

        Ich habe keine Probleme, mir auch 6 stündige Beiträge anzusehen oder anzuhören, wenn Stimme und Sprechgeschwindigkeit bei mir anklingen.

        Unser Körper besteht zu 80 % aus Wasser, das ein Informationsspeicher ist, so wie auch die Muskeln. Lichtes Denken und(!) Fühlen (in Gedanken gekleidete Gefühlen rufen die Manifestation in der Form hervor) erlöst die fraglichen Informationen. Hier sehe ich u. a. auch ein Einsatzgebiet der Runen zusammen mit Bachblüten und ganz speziellen, der Natur abgeschauten Lautsprechersystemen bzw. entsprechenden Frequenzen. Denn es steht schon im NT: Nur ein gesunder Baum bringt gesunde Frucht hervor, ein kranker Bam dagegen nur kranke.

        Heil & Segen
        Accon und Beverina
        A&B

      4. 7.1.3

        Kleiner Eisbär

        Zehn kleine Negerlein und ein weißer Torwart – das ist mittlerweile die Situation!

        Rabbi Löw und seinen Migrantenhaufen mag ich bei der WM 2018 gar nicht sehen – falls die WM überhaupt stattfindet.

        Möglicherweise findet die WM statt und Europa – insbesondere das Deutsche Reich – wird massiv endgeflutet mit Art -, Wesens – und Kulturfremden.

        „Glaubet nicht, daß der Deutsche seine göttliche Urheimat verloren hat. Eines Tages wird er sich wach finden am Morgen eines ungeheuren Schlafes.“

        Friedrich Nietzsche

      5. 7.1.4

        Mohnhoff

        Afrikaner haben genetisch bedingt bis zu 30% mehr schnellkontrahierende Muskelfasern in ihrem Muskelgewebe (biologische Ironie: weiße Muskelfasern, statt den langsamen aber ausdauernden roten).

        Damit sind sie von Natur aus bei körperlichen, auf Schnelligkeit basierenden Aktivitäten im Vorteil. Das sind einfach biologische und ich meine auch rassisch bedingte Fakten. Darf man nur nicht sagen, weil das wäre ja Rassismus zu behaupten, die Leute auf dem einen Kontinent sind in dieser oder jener Kategorie begabter oder befähigter als auf einem anderen.

        Folglich wird irgendwann jede „National“mannschaft für solcherlei Sportarten mehrheitlich aus Afrikanern bestehen, wenn diese „Nation“ eine ausreichend große afrikanischstämmige Subpopulation aufweist. Da kann der Germane noch so trainieren, er bekommt keine 30% mehr weiße Muskelfasern. Der Asiate auch nicht.

        Frauen sind Männern im Schnitt körperlich auch unterlegen. Dafür treten sie im Wettkampf nur untereinander an. Das wäre sonst wohl sexistisch und frauenfeindlich. Für Afrikaner das Gleiche zu verlangen hat noch keiner gewagt. Hier würde die gleiche Regelung dann Rassismus bedeuten. Schon etwas verwirrend.

        Bei anderen Sportarten sieht es anders aus. Zum Bsp. Schach. Da nutzen fixe Muskelfasern nicht, da braucht’s Hirnfasern. Hier sieht der Afrikaner wieder ziemlich alt aus, bzw. tritt gar nicht erst an. Bilder wie oben wird es bei Schachmannschaften die nächsten 500 Jahre nicht geben. Selbst wenn man die Weißen endlich weg gezüchtet hat, es gibt immer noch genug andere, die mehr Hirn haben.

        Auf die intellektuelle Überlegenheit Europäischstämmiger hinzuweisen wäre aber jetzt aber auch wieder rassistisch. Es sollen ja alle gleich sein. Bis auf die Auserwählten. Apropos, wie sieht eigentlich die Nationalmannschaft jener aus? Sicher nicht so dunkel.

        Ist halt schon kompliziert son zionisiertes Weltbild.

        Der Begriff „Nation“ und auch „Volk“ wurde ja auch schon umgedeutet von „Menschen mit gemeinsamen Lebensraum, Abstammung, Sprache, Kultur, Ethik“ zu „Menschen als Zufallsgemeinschaft in der selben Gegend, darüber hinaus aber ohne relevante Gemeinsamkeiten“.

        Abgesehen von alldem ist Leistungssport auch nur ein durchkommerzialisiertes, ideologisch aufgeladenes Massenspektakel als Teil der Massenverarsche innerhalb der Matrix.

        Jetzt hab ich vergessen worüber ich (wir?) mich eigentlich aufgeregt habe. War wohl nicht der Rede wert.

      6. Kurzer

        Heil Dir, Mohnhoff,

        das ist ein guter Kommentar. Nur sollten wir in unserer Sprache immer so präzise wie möglich sein. Das Folgende mußte auch ich erst lernen:

        „… Nun spricht man in der Tierwelt, so wie bei den Pflanzen, von Arten. Aber bei den Menschen wurde irgendwann der nicht korrekte Begriff der Rassen verwendet.

        „Wir haben es auf der Erde im Allgemeinen nicht mit „Rassen“ zu tun, sondern mit unterschiedlichen ARTEN, nämlich MENSCHENARTEN !“ schrieb Gunnar von Groppenbruch in einem Kommentar. Der Mensch ist eben nicht „eine einzige biologische Art“, sondern es gibt, wovon sich jeder, der seinen Verstand nicht komplett abgegeben hat, überzeugen kann, verschiedene Menschenarten. Und deshalb stehen wir:

        Für die Erhaltung der Vielfalt und den Stolz auf unsere Art …“

        Accon und Beverina
        Der Kurze

      7. 7.1.5

        Mettler

        Lieber Mohnhoff,
        In der Natur wird nichts dem Zufall überlassen! Es hat seinen guten Grund, warum der Neger schneller laufen können muß als die Mitglieder jeder andere Rasse, denn in Afrika gibt es eine Reihe ebenfalls sehr schneller Raubtiere, die ihrerseits auch gerne was essen möchten.
        Der schnellste Sprinter ist ja auch ein Neger, der die 100m in einer absolut irren Zeit vernascht, waren das überhaupt 9 Sekunden? Ich weiß es nicht mehr…
        Aber ich bin gespannt, wie Israel sich bei der WM schlagen wird😁

        MdG,
        Mettler

  8. 8

    Annegret Briesemeister

    Heil euch Kameraden

    Als ich sechzehn Jahre alt war, also vor vierzig Jahren, war ich im Rahmen einer Klassenfahrt in Neustrelitz im Theater. Am gegenüberliegenden Gebäude hing ein übergroßes Banner mit der Aufschrift “ Toleranz ist die Fähigkeit Anderen das Anderssein zu erlauben. “ Dieser Ausspruch hat mich zutiefst berührt und tut dies noch heute. Zwar denke ich mittlerweile, ich habe mir überhaupt nicht anzumaßen anderen etwas zu erlauben, schon gar nicht das Anderssein, und dennoch lässt es mich immer wieder nachdenken. Darüber, wo ist die Grenze der Toleranz, wieviel Toleranz verträgt eine Beziehung, eine Familie, ein Land. Darüber, wieviel Toleranz wird mir entgegengebracht, speziell wenn ich Gedanken äußere und meine Überzeugungen, die nicht massenkonform sind. Es bleibt wohl dabei : was du nicht willst, daß man dir tu‘, das füg auch keinem anderen zu. Wenn dies jeder beizeiten beherzigen würde, bräuchten wir so manche zum Teil verschwurbelte Begriffe nicht, keine Menschen die uns von Berufs wegen erklären, wo wir welche Defizite in unserer Gefühlswelt haben und keinerlei Selbsthilfegruppen oder ähnliche Auffangmöglichkeiten. Wir hätten eine Volksgesundheit an Körper und Geist und keine falschverstandene “ Toleranz “ im Sinne von, alles ist erlaubt und möglich. Weil Anstand und Ehre selbstverständlich wären und ebenso Achtung und Respekt. Und natürlich auch Toleranz.

    Heil und Segen uns allen

    Antworten
  9. 9

    Artur & Berta

    @ Mettler 7.1.2

    Werter Mettler,

    möchte nochmals auf Deine Ausführungen eingehen.
    Schau Dir den Beitrag zur Bombardierung Dresdens an oder ‚Über Galgen wächst kein Gras‘.
    Siehst Du die, die das überlebt haben, so können sie gar nicht darüber berichten ohne in Tränen auszubrechen. Hinzu kommt, daß sie inzwischen auch nicht mehr ‚dürfen‘ und die Zahlen bis auf lächerliche 25.000 Tote runter interpoliert worden sind.

    Und das, was da in diesen Menschen,aufgrund dieses kaum in Worte fassbaren Erleben schwingt, ist das, was an die nachkommende Generation im Mutterleib weitergegeben wird. Das schwingt in der Struktur des Wassers im Körper in jedem Molekül. Die Struktur ist solange in diesem desolaten Zustand, bis sie sich über eine entsprechende Heilung der Gefühle bis in die feinstoffliche Ebene der betroffenen Menschen und Nachkommen wieder neu ordnen darf.

    Eine desolate Struktur ist dabei wesentlich anfälliger gegen weitere Angriffe als eine noch geordnete Struktur.

    Heil & Segen
    Accon und Beverina
    A&B

    Antworten
    1. 9.1

      Mettler

      Lieber A&B, da stimme ich Dir vollkommen zu. Ich kenne die Berichte und mir geht es ähnlich, ich kann kaum in Worte pressen, was da in mir aufkommt wenn ich diesen teuflischen Frevel sehe, den diese Bastarde angerichtet haben.
      Aber Dr. Klinghardt sagt ja dasselbe, nur geht er den Weg über die Familienaufstellungen. Letztlich aber führen viele Wege zum guten Ende und die allermeisten (wenn nicht alle) von uns beschäftigen sich ja mit der Materie, weil wir alle tief in uns die Verschränkung mit den Geschehnissen fühlen.
      Dem letzten Absatz stimme ich ebenfalls uneingeschränkt zu und die Dunklen wissen exakt Bescheid über diese Mechanismen.
      Darum ist es ja so wichtig, daß wir auf unser Herz hören und alles vermeiden, was uns herabzieht.
      Aber ein wackeres Herz, das weiß wofür es kämpft, kämpft leichter und freier als ein beklemmtes. Und das ist ja der Ansatzpunkt jedes Mitstreiters- die Lügen ans helle Licht des Tages zu zerren und offenzulegen, damit ein Wandel in der Wahrnehmung stattfinden kann.

      Heil und reichen Segen für uns alle!
      Heil Deutschland!
      Accon und Beverina

      Antworten
    2. 9.2

      Der Wolf

      @ Artur und Berta

      „Eine desolate Struktur ist dabei wesentlich anfälliger gegen weitere Angriffe als eine noch geordnete Struktur.“

      Ein außerordentlich zentraler Gedanke! Seine brutale Realität erleben wir in diesem Lande Tag für Tag. Doch ist es durchaus möglich, diese Struktur zu heilen, und zwar über die Macht der inneren Bilder. Sobald wir unsere Herrschaft darüber zurückgewonnen haben, wird die uns aufgezwungene Matrix (sprich: Lüge) sukzessive zusammenbrechen, zum Schluß mit exponentieller Geschwindigkeit, je mehr Einzelindividuen sich aus ihr befreien können. Auch das Positive wirkt ansteckend, und zwar über die innere Resonanz zum göttlichen Kern in einem jeden von uns. Dagegen sind die Negativen machtlos. Ihr einziges Mittel dagegen sind Ablenkung und Gewalt. Doch auch die Gewalt verliert ihren Schrecken, je stärker der Mensch mit dem Göttlichen in sich selbst verbunden ist.

      Das Bewußtsein auch nur weniger Erwachter wirkt wie ein starker Schutzschirm, an dem das Negative nicht nur wirkungslos abprallt, sondern der die negativen Schwingungen automatisch auf seine Urheber zurückwirft. Am Ende gehen die Dunkelmächte daher an ihrer eigenen Negativität zugrunde. Es handelt sich hierbei um kosmische Gesetze, die unerbittlich sind. Niemand kann ihnen entgehen. Früher oder später holen sie jeden ein, der versucht, sich darüber hinwegzusetzen.

      Und noch eins: Wir werden täglich mehr. Und JENE wissen das. Deswegen drehen sie zur Zeit fast vollständig durch, ihren endgültigen Fall damit nur immer weiter beschleunigend.

      SuH

      Antworten
      1. 9.2.1

        Der Wolf

        Ach, und noch eins, ehe ich es vergesse: Berücksichtigen wir zusätzlich die zwingenden Gesetze von Werden, Sein und Vergehen, so sind die Negativen nun in ihrer Vergehensstufe angelangt, während unserem Volke eine strahlende Wiedergeburt bevorsteht. Ihre Welt ist vollkommen dekadent und morsch, und ihre Herrschaft steht auf tönernen Füßen.

        Die Zeitqualität steht auf unserer Seite, auch wenn es so scheint, daß die Negativen vor ihrem endgültigen Sieg stehen.

        Ihre Taten sind gewogen und ihre Tage gezählt, nur das Urteil ist noch nicht vollstreckt, denn zuvor muß sich noch die Spreu vom Weizen trennen – und diese Zeit ist jetzt!

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: