Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

17 Kommentare

    1. 1.1

      Falke

      Heil Dir Kurzer,

      danke für den Bericht. Er ist wieder sehr aufschlußreich. Auch das Video mit dem Volkslehrer. Ich habe mal besonders auf die Mimik geachtet, sehr interessant. 😉

      Gruß Falke

      Antworten
  1. 2

    Der Kräftige Apfel

    Heil Dir, Kurzer!

    Meinen tiefen Dank möchte ich Dir aussprechen, daß Du das Geschehen um die Geschwister Schäfer so zuverlässig für uns aufarbeitest.

    Ihrem Kampf und uns allen wünsche ich die gleiche Grundeinstellung, wie sie aus folgendem Text hervorgeht:

    Kampf ohne Hoffnung?
    (Auszug aus M. Ludendorff: „Auf Wegen zur Erkenntnis“)

    Ich danke Dir, daß ich ihn einstellen durfte. Ich weiß, daß die Meinungen zu Ludendorff weit auseinandergehen, aber dieser Text hat mir die Augen über unser Wesen noch ein Stück weiter geöffnet, ich erkenne mich darin wieder und halte die darin enthaltene Botschaft für wegweisend.

    Heil und Segen!

    Der Kräftige Apfel

    Antworten
  2. 3

    Fränker

    Werter Kurzer,

    vielen Dank für den Zwischenbericht!
    Ich bin echt gespannt, was am Freitag raus kommt. Werden die Schäfergeschwister als freie Menschen den Saal verlassen oder will das System wieder ein Exempel statuieren? Zumindest finde ich es echt erstaunlich, daß in einen Ho(h)lo-Prozess revisionistisches Material im vollem Umfang zur Beweislage zugelassen ist. Bisher wurden in früheren Prozessen lediglich nur die aus dem Kontext gerissene und den Angeklagten im Sinne der Anklage belastende Wortschnipsel herausgefiltert und alles andere (die Argumentation, bzw. die Beweisführung über den Wahrheitsgehalt von Aussagen) mit scheinheiligen Begründungen (Offenkundigkeit, Prozessverzögerung) abgelehnt.
    Demnach stellt dieser Prozess tatsächlich einen echten Meilenstein dar!
    Im Falle einer Verurteilung würde damit der Versuch unternommen werden uns endgültig einzuschüchtern… Getreu dem Motto: „Seht her! Ihr könnt sogar Beweise anbringen, so viel ihr wollt, wir sperren euch trotzdem weg!“ Doch in diesem Fall geht der Schuss nach hinten los! Denn 1.) WIR lassen uns nicht (mehr) einschüchtern! Wir spüren die kosmische Energie Allvaters, die Veränderung und daß die Wahrheit unaufhaltbar ins Licht rückt! Egal, was sie unternehmen, sie können den Prozess nicht mehr aufhalten, maximal verzögern! Und 2.) Es müsste dadurch dann ja auch der letzte Volltrottel erkennen, daß hier Unrecht und Willkür herrscht.
    Im Falle eines Freispruchs ist das eh ein Etappensieg für den Revisionismus, bzw. der Wahrheitsfindung und ein weiterer Sargnagel für das B.esatzer-R.egime D.eutschlands!

    Zumindest wünsche ich den Schäfergeschwistern alles erdenklich Gute, Allvaters Segen und den Rückhalt unserer Ahnen! Auch wenn ich physisch nicht vor Ort sein kann, so bin ich geistig bei ihnen! Möge die Wahrheit siegen!

    Heil und Segen!
    Fränker

    Antworten
    1. 3.1

      Andy

      Ich will es mal gelinde ausdruecken. Was wir von einem Ausnahmegericht im Kriegsgefangenlager der Alliierten erwarten koennen, kann man nach 30 Jahren Erfahrung an einer Hand abzaehlen.
      Aber ab und zu hat man natuerlich schon mal Pferde vor der Apotheke kotzen gesehen.

      Ich wuerde es als „spannend“ ansehen, wenn besagte sogenannte „Richter, Staatsanwaelte usw“ sich vor einem ordentlichen Gericht zu verantworten haetten.

      Antworten
  3. 4

    Kurzer

    Über das Kontaktformular erhielt ich folgende Nachricht aus Kanada:

    Saudi Arabia has retweeted a video asking why Canada’s politicians are not helping Monika but will try to help Saudi nationals instead….over 50 000 people watched this video today.

    Google Übersetzer:

    Saudi-Arabien hat ein Video retweetet, in dem gefragt wird, warum Kanadas Politiker Monika nicht helfen, aber stattdessen versuchen werden, saudischen Staatsangehörigen zu helfen. Heute haben über 50 000 Menschen dieses Video gesehen.

    Antworten
  4. 5

    Irma

    Heil Kurzer

    Das sind ja interessante Aussagen zu den Verbrechen der Alliierten an den KL-
    Insassen. Und in den anderen KL wird es nicht anders vorgefallen sein.
    Und für diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit macht man bis zum heutigen
    Tag die Deutschen verantwortlich – welch ein Hohn.
    Und dann werden noch deutsche Aufklärer, wie Zündel, die Geschwister Schäfer
    und viele andere vor Gericht gestellt und verurteilt, dafür, daß sie die Wahrheit
    sagen und verbreiten.
    Wer braucht schon solch eine „Lügendemokratie“?
    Wo das ganze Leben der Menschen nur eine einzige Lüge ist.
    Alle Hochachtung für Menschen, die sich nicht scheuen,
    die Wahrheit zu sagen und zu verteidigen!!!

    MdG
    Irmchen

    Antworten
    1. 5.1

      Bernwart

      Heil Dir Irma,

      selbst unter den „Auserwählten“ gibt es einige, nicht nur Gerald Menuhin, denen es langsam dämmert. Norman G. Finkelstein hat ein Buch „Die Holocaust-Industrie“ geschrieben, wobei er die übereifrige „Geschäftstüchtigkeit seiner Rassegenossen verurteilt.

      Die Holocaust-Industrie (Norman Finkelstein)

      „Die Argumente für die Einzigartigkeit des jüdischen Leidens durch den
      Holocaust würden ständig wechseln, so Finkelstein, da alle Argumente keineswegs
      für sich selber stünden, sondern nur durch die Unantastbarkeit aufrecht erhalten
      werden könnten. „Jene, die den normalen vergleichenden Prozeß
      wissenschaftlicher Untersuchung praktizieren, müssen erst unzählige Stolpersteine
      überwinden, um die Anschuldigung, sie würden den Holocaust verharmlosen,
      abzuwehren,“ schreibt Finkelstein weiter.

      Erfundene ‚Zeugnisse‘ über den Holocaust
      Finkelstein hält viele Dogmen, auf denen die Geschichte des Holocaust basiert,
      weitgehend für „wissenschaftlich wertlos“. Zudem erwähnt er Bücher, worin der
      Schrecken des Holocaust in erschütternder Weise dargestellt und später als reine
      Erfindung entlarvt wurde. Etwa The Painted Bird des polnischen Emigranten Jerzy
      Kosinski. Der Autor beschreibt darin seine Vergangenheit, wie er während des
      Zweiten Weltkriegs als Kind allein durch Polen wanderte (dabei lebte er während
      dieser Zeit bei seinen Eltern) und wie er auf höchst sadistische Weise sexuell
      gefoltert wurde (was ebenfalls erfunden war).
      Holocaust-Überlebender Elie Wiesel pries das Buch als beste Anklage über die
      Nazi-Ära und viele andere beklatschten die ‚authentische‘ Beschreibung Kosinskis.
      Selbst als der Schwindel entlarvt war, verteidigte man den Autor noch, da er, wenn
      er die Dinge auch nicht wirklich erlebt, so doch ’seelisch erlitten‘ hatte.
      Auf Elie Wiesel ist Norman Finkelstein gar nicht gut zu sprechen. In seinen Augen
      hat Wiesel den Holocaust das „religiöse Mysterium“ (Zitat Wiesel) zu einem für ihn
      persönlich lukrativen Lebenszweck umgemünzt, weshalb Wiesel auch 25’000 Dollar
      plus Limousine mit Chauffeur verlange, wenn er mit einem Vortrag das
      „Unerklärliche“ erklären solle, bemerkt Finkelstein boshaft.
      Wie Kosinski ist auch Benjamin Wilkomirski ein Schaumschläger. Sein als
      Autobiographie verkauftes Werk Bruchstücke schildert seine schlimme Kindheit als
      jüdische Waise. Das Buch ging millionenfach über den Ladentisch, gewann etliche
      Preise und wurde in verschiedene Sprachen übersetzt. Dann fand man heraus, daß
      Wilkomirski den Zweiten Weltkrieg friedlich in der Schweiz verbracht hatte und nicht
      einmal jüdisch war.

      Heute noch tatsächlich so viele Holocaust-Überlebende?
      Laut offiziellen Angaben von Israel sollen heute noch 960’000 Überlebende des
      Holocaust unter uns weilen. Andererseits behaupten die jüdischen Organisationen,
      in den letzten zehn Jahren würden jeden Monat 10’000 Überlebende wegsterben.
      Folglich muß es 1990 zwei Millionen jüdische Holocaust-Überlebende gegeben
      haben. Finkelstein rechnet weiter: „1990 konnten jedoch höchstens noch ein Viertel
      der Überlebenden von 1945 am Leben sein. Also muß es im Mai 1945 acht
      Millionen jüdische Überlebende gegeben haben. Auf der anderen Seite lebten im
      gesamten von Deutschland besetzten Europa nur sieben Millionen Juden. Anders
      gesagt: Sollten diese Zahlen wirklich stimmen, dann hätte der Holocaust ja gar nie
      stattgefunden haben können.“ Deshalb pflegte die 1995 verstorbene Mutter von
      Norman Finkelstein zu sagen: „Wenn tatsächlich jeder, der dies behauptet, ein
      Überlebender ist, wen hat Hitler dann umgebracht?“

      Quelle HIER

      Heil und Segen

      Bernwart

      Antworten
    2. 5.2

      Andy

      Liebe Irma, als Ernst Zuendel noch in Kanada wohnte, hatte er Familienangehoerige des ermordeten Wachpersonals in Dachau durch Aufrufe versucht zu erreichen, um eine Klage gegen die verantwortlichen- und bekannten Moerder in Uniform, in den VSA vor Gericht zu bringen. Laut Ernst und seinem Verteidiger Doug Christie waere es dort moeglich gewesen. Gemeldet hat sich niemand.

      Gruss Andy

      Antworten
  5. 6

    Annegret Briesemeister

    Heil dir Kurzer

    und hab meinen aufrichtigen Dank für die Möglichkeit durch dich im Bilde zu bleiben über den Verlauf des Prozesses.

    Ich bin sehr erfreut über die Feststellung Alfred Schäfers, daß schon viele auch junge Leute über die Wahrheit Bescheid wissen.
    Monika und Alfred haben wie all die anderen mutigen Menschen meinen tiefen Respekt. Sie stehen stellvertretend für uns alle an wirklich vorderster Front und setzen ihre Freiheit, ihre Gesundheit, Unversehrtheit und ihr Leben auf’s Spiel für die Wahrheit.
    Das ist eben nicht selbstverständlich und kann nicht hoch genug geehrt werden.

    “ Dies ist glaube ich, die Fundamentalregel allen Seins : Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. “
    Kurt Tucholsky

    Das erweist sich immer wieder. Die offizielle Geschichtsschreibung der selbsternannten Siegermächte ist so gaaaaanz anders. Doch trägt die Wahrheit, das Gute letztlich immer den Sieg davon.
    Wir dürfen nie vergessen, daß der Geist immer über der Materie steht, so wie Wahrheit immer über Lüge und Liebe, immer über Hass.
    Es ist auf Dauer nicht möglich den liebenden Geist der Wahrheit zu unterdrücken.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  6. 7

    Don Hugo

    Heil Kameraden,

    dieses Video ist schon einige Monate alt aber so aktuell wie damals

    Heil und Segen

    Don Hugo

    Antworten
  7. 8

    Mica

    Hoffe auf Freispruch und Freilassung der Geschwister Schäfer aus Kanada und wundere mich, daß hier deutsche Gerichte überhaupt zuständig sind für kanadische! Staatsbürger deutscher Herkunft.

    Auf jeden Fall ist eine Freilassung das Allerwichtigste, einsperren für das Aussprechen von vermuteten Wahrheiten geht gar nicht. Sollte auch für deutsche Staatsangehörige gelten, gelle, deutsche Justiz.

    Als Entschädigung minimum 50.000 € pro Haftjahr inkl. Untersuchungshaft bzw. anteilig, falls die Haftzeit kürzer war.

    Antworten
    1. 8.1

      Tiger222

      Hallo Mica, es sind keine deutschen Gerichte, welche die Geschwister Schäfer zu Gericht sitzen lassen.
      Es sind bundesdeutsche Gerichte, welche ohne Zulassung der Alliierten Behörden agieren.

      Antworten
  8. 9

    Jungfrau

    Auch von mir ein herzliches Dankeschön fürs auf dem Laufenden halten!
    Im übrigen kann ich mich absolut den Worten von Annegret anschließen.
    Meinen aufrichtigen Dank an die Geschwister Schäfer, für die unermüdliche Kraft, die sie gemeinsam aufbringen, damit die Wahrheit ans Licht kommt, sowie an Ursula Haverbeck.

    Dies kam mir gestern unter die Augen:

    Auf dieser August Seite sind noch so einige Artikel zu diesem Thema.

    HuS

    Antworten
  9. 11

    Jungfrau

    Auch das ist interessant!

    Bin wirklich gespannt, wie das Urteil ausfällt…..

    Antworten
    1. 11.1

      Konrad

      Hallo „JUNGFRAU“, Du sprichst mir aus dem Herzen mit Deiner Meinung und Kommentaren.
      Danke von Konrad und viel Erfolg für Monika und Alfred als auch Ursula Haverbeck.
      Meine Hochachtung den Wahrheits-FINDERN

      Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: