Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

14 Kommentare

  1. 2

    Kleiner Eisbär

    Danke an den Prozeßbeobachter und an den Kurzen.

    Eine Anmerkung von mir:

    „…

    Auf Anweisung des Richters durften sich Prozeßbeobachter nachmittags nach der Mittagspause keine Notizen mehr machen. Nur Journalisten blieb es gestattet, während der Verhandlung zu schreiben. Polizisten wurden damit beauftragt, die Zuhörer zu beobachten, damit diese Anweisung auch eingehalten wurde.

    …“

    ——-

    „BGH, 13.05.1982 – 3 StR 142/82

    Amtlicher Leitsatz:

    Der bloße Umstand, daß sich ein Zeuge handschriftliche Aufzeichnungen über Vorgänge der Hauptverhandlung macht, rechtfertigt grundsätzlich nicht, ihm das weitere Mitschreiben zu versagen, oder ihn gar des Sitzungssaals zu verweisen.

    …“

    https://www.jurion.de/urteile/bgh/1982-05-13/3-str-142_82/

    Hier ist ein Zeuge der Verhandlung gemeint, nicht ein Tatzeuge – also ein Zuhörer. Dies geht eindeutig aus dem Urteil hervor.

    Ebenso Udo Vetter:

    „…

    Es gibt nämlich keine ausdrückliche gesetzliche Vorschrift, die Zuschauern im Gerichtssaal Schreiben oder Zeichnen verbietet. Das Gericht kann sich höchstens darauf stützen, so was gefährde die bereits erwähnte Ordnung der Verhandlung. Nur bei einer solchen Störung kann das Gericht Sanktionen verhängen.

    Wobei es natürlich extrem schwierig sein dürfte, die Störung im Einzelfall zu belegen. Zumal wenn mitschreibende Profijournalisten anwesend sind, die sich unbehelligt Notizen machen, womöglich sogar auf einem klappernden Notebook.

    Strafverteidiger freuen sich übrigens, wenn sich der Richter mit vermeintlich renitenten Zuschauern streitet. Fliegen diese nämlich unberechtigt raus, ist die gesetzlich vorgeschriebene Öffentlichkeit der Hauptverhandlung nicht mehr gewahrt. Das ist ein absoluter Revisionsgrund – leichter kriegt man ein Verfahren nicht neu aufgerollt.

    …“

    https://www.lawblog.de/index.php/archives/2012/05/14/keine-notizen-im-gerichtsaal/

    Antworten
  2. 3

    Jungfrau

    Vermutet man durch dieses Schreiberverbotes etwa ein schlechtes Gewissen? Steht da nicht Angst im Raum?
    Vielleicht rückt die Wahrheit immer näher?
    Überall tut sich was…..

    Antworten
    1. 3.1

      Kurzer

      Heil Dir, Jungfau,

      das National Journal hat über die Jahre eine sehr gute und fundierte Aufklärungsarbeit geleistet.
      Womit sie allerdings völlig daneben liegen, ist die immer wiederkehrende Aussage, wir müßten doch nur alle NPD wählen und alles käme in Ordnung. Desweiteren kann ich nicht im Ansatz die Hoffnungen nachvollziehen, welche das NJ in Leute wie Putin und Trump setzt.
      Selbst bei Orban bin ich skeptisch. Man bedenke nur, wie im vorauseilenden Gehorsam Horst Mahler von Ungarn an die BRiD ausgeliefert wurde. Und zu Netanjahu möchte ich jetzt gar nichts mehr sagen …

      Völlig unabhängig davon habe ich die absolute Gewißheit, daß in diesem Kampf schlußendlich nicht Innerasien siegen wird, sondern der DEUTSCHE GEIST und darum:

      DEUTSCHES VOLK, HILF DIR SELBST! …In uns selbst allein liegt die Zukunft des Deutschen Volkes …

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
  3. 5

    zapoper

    „At the judge’s order, process observers were no longer allowed to take notes in the afternoon after lunch. Only journalists were allowed to write during the trial. Policemen were assigned to watch the audience so that this instruction was followed.“

    I thought things were bad here in Canada and they are but from reading this, it seems like you guys are back in the old soviet union.

    Unbelievable.

    (Google-Übersetzer:

    „Auf Anordnung des Richters durften Prozessbeobachter nachmittags nachmittags keine Notizen mehr machen. Nur Journalisten durften während des Prozesses schreiben. Polizisten wurden beauftragt, das Publikum zu beobachten, damit diese Anweisung befolgt wurde. “

    Ich dachte, die Dinge hier in Kanada seien schlecht, und sie sind nur davon überzeugt, dass du wieder in der alten Sowjetunion bist.

    Nicht zu fassen.)

    Antworten
  4. 6

    Annegret Briesemeister

    Heil euch Kameraden

    Ich danke dir lieber Kurzer und dir lieber Kleiner Eisbär für die umfassenden Informationen.
    Ich schüttle mich bei der Erwähnung “ Menschenrechtskomission B’nai B’rith.“
    Ein weiterer Hohn, wenn man sich mit dem Hintergrund beschäftigt. Da werden also nach meinem Verständnis ausschließlich j*dische Menschen geschützt, ja es entsteht zum wiederholten Male der Eindruck, daß überhaupt nur J*den Menschen sind.

    Menschenrechte sind nicht nur unveräußerlich und von niemandem zu bestimmen und erklären. Nein, sie sind jedem Menschen mit der Geburt verliehen und somit nicht verhandelbar.
    Jeder der sich anmaßt zu definieren und festzulegen was Menschenrechte sind und wann sie für wen zu verteidigen sind, stellt sich über die Gesetze der Natur, über das Prinzip Allvaters. Menschenrechte beinhalten auch die geistige und seelische Unversehrtheit, die nicht mehr gegeben ist, wenn es verboten ist zu denken, darüber zu sprechen und Fragen zu stellen.

    Ich bin wahrlich sehr gespannt wann und wie dieser Prozess zu Ende geht. Es kann schon anhand der Schilderungen des Ablaufs der Prozesstage kein Recht sein, was gesprochen wird. Und es wird auch nicht im Namen des Volkes sein können, denn auch ich bin Teil des Volkes und habe nicht mein Einverständnis für derlei sinnfreie Prozesse gegeben die lediglich die Menschen und die Wahrheit unterdrücken sollen.

    Allerdings lasse ich mich nur zu gern überraschen.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 6.1

      Kurzer

      Der damals in Frankreich lebende Jude Roger G. Dommergue Polacco de Ménasce schrieb in seinem 1989 erschienenen Aufsatz “Auschwitz, Das Schweigen Heideggers oder Kleine Einzelheiten”:

      “… Ich glaubte, die Freiheit der Menschenrechte sei in jeder Hinsicht sinnvoll. Ihr Zweck besteht aber einzig und allein darin, die absolute Herrschaft meiner Rassegenossen abzusichern, einer Herrschaft, die um so erschreckender ist, als sie sich hinter der Schutzwand einer Pseudodemokratie versteckt …

      … Wird man darin erinnert, was in den Menschenrechten festgelegt ist, dann fragt man sich nicht mehr, ob dies die “Menschenrechte” sind, sondern, ob es die “Rechte der Juden” sind …”

      Es sind die kleinen Einzelheiten …

      Antworten
      1. 6.1.1

        Klaus Borgolte

        Grüß‘ dich Kurzer,

        du hast genau die richtigen Sätze zitiert. Ich bin verdammt spät aufgewacht, bin aber nach zwei, drei Jahren der Meinung, daß wir im Kern nur einen Feind – besser Todfeind – haben. Es sind die Auserwählten. Es ist ihnen gelungen, an allen Schalthebeln unterwürfigste Kriecher einzusetzen.

        Alles was die Vereinten Nationen ausbrüten dient den Auserwählten und ihrem unheiligen Drang zur Weltbeherrschung.

        Ich schreibe damit nichts besonders Originelles.

        Das „Verfahren“ gegen Monika und Alfred Schaefer ist das perverse Spiel, an dem sich die Vasallen der Auserwählten ergötzen. Sie wähnen sich, straffrei agieren zu können. Liegen sie damit richtig?

        Glück auf
        Klaus Borgolte

      2. Kurzer

        Heil Dir, Klaus,

        nun, innerhalb ihres Systems können sie tatsächlich straffrei agieren. Außerdem sollte man noch wissen, daß, sollte sich bei dem Einen oder Anderen doch so etwas wie ein schlechtes Gewissen melden, das Erpressungspotential gegenüber diesen Werkzeugen gegen unendlich geht.

        Aber alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.
        Und dann …

        Accon und Beverina
        Der Kurze

    2. 6.2

      Irma

      Aber ja, liebe Annegret Briesemeister, so denken und handeln die Juden, daß sie alleine Menschen sind, alle anderen sind für sie nur „Goim/Schweine“.
      Dieses steht so nachzulesen in den „Protokolle der Weisen von Zion“ und in der „Tora“.
      Das kann jeder nachlesen!!!

      MdG
      Irma

      Antworten
      1. 6.2.1

        Annegret Briesemeister

        Ja liebe Irma, man kann es überall lesen. Das was allenthalben als Verschwörungstheorie bezeichnet wird, entspricht der nackten kalten Wahrheit. Ich wünschte mir, viel mehr Menschen würden den Mut haben, diese Dinge zu lesen, entsprechende Beiträge zu sehen, wie wir in den “ Kaninchenbau des Grauens “ zu kriechen und sich offen und ehrlich damit auseinanderzusetzen. Dann würden sie sich nicht mehr jedwede Schuld zuweisen lassen und aufrecht den Lügen und dem Hass entgegentreten.
        Anfangs fiel es auch mir nicht leicht, ich begann mit den Protokollen der Weisen von Zion. Und auch heute bin ich noch manches Mal entsetzt, da in meinem Denken und Fühlen diese Abartigkeiten anderen Menschen gegenüber keinen Platz haben, aber irgendwann will man nur noch wissen, alles, ohne Ausnahme. Auch worüber Freya schreibt, das furchtbare Vergehen an Körper und Seele der Kinder muss allen klar werden. Da fällt es mir schwer, mir vorzustellen, daß Eltern es für normal und richtig halten könnten, bereits im Kindergarten ihre Kinder mit Sexualität und zudem in so abartiger Weise konfrontiert zu sehen. Die Seele der Kinder wird unheilbar verwundet und das können keine liebenden und normal fühlenden Eltern sehenden Auges zulassen.

        Doch in mir ist die tiefe Gewissheit, das Ende der Minusseelen ist nah. Mit jedem Ruf der Bezichtigung des “ Antisemitismus “ in unsere Richtung und egal mit welchen Begriffen sie uns besudeln mögen, in allem Geschrei klingt schon der ABGESANG mit. Sie haben sich die Grube in der sie auf ewig versinken werden, selbst gegraben.

        “ Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch. “ Hölderlin

        “ Trocknet die Tränen der Kinder ab, das lange Regnen in die Blüten ist so schädlich. “
        Jean Paul

        Heil und Segen
        Annegret

  5. 7

    Annegret Briesemeister

    Nicht so sehr jenen Patriotismus liebe ich, der unsere Söhne auf das Schlachtfeld jagt und sie dort sterben heißt, sondern jenen, der für das Vaterland leben lehrt.

    Peter Rosegger

    Wenn die letzten und höchsten Güter von Volk und Vaterland auf dem Spiele stehen, versagen die juristischen Formen und Formeln, die auf Erden gemacht sind;
    wer zum letzten Kampf fürs Vaterland geht, holt sein Recht vom Himmel.

    Ernst Moritz Arndt

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
  6. 8

    Freya

    „. . . so denken und handeln die Juden, daß sie alleine Menschen sind, alle anderen sind für sie nur „Goim/Schweine“. (Irma@Annegret)

    ((( Sie ))) halten sich nicht nur für ((( Auserwählte ))) ihres Gottes Satan/Luzifer, sondern auch für ((( Götter ))), nach dem Motto: „Jeder Jude ein Gott, jeder Christ ein Sklave“ (Tier in Menschengestalt – animal in human form)

    Agenten, direkt aus den USA oder Israel (Training Zentrum für Kriminelle) werden ausgesandt, um die Talmudischen Perversionen in den Ländern des Westens zu verbreiten. Ziel: Subversive Unterwanderung, Zerstörung der westlichen, christlichen Zivilisation, Kultur, Religion – der weißen Völker selbst. Völkermord durch Überflutung ohne Begrenzung und rassische Vermischung. Völkermord getarnt als “Flüchtlingspolitk“. Jüdische Zionisten brüsten sich mit ihrer führenden Rolle. ((( Sie ))) wollen auch die Pädo-Kriminalität (“Pädophilie“) normalisieren, d.h. zur straffreien Norm erklären (als “sexuelle Orientierung“ wie jede andere – passend zum LGBTQ – Genderismus “Wähle dein Geschlecht“ Irrsinn)

    TEDx tries to Normalise Pedophilia 😠 (Full Video)

    Some quotes from the Jewish Babylonian Talmud:
    “Jesus is BOILING IN HOT EXCREMENT“ (Gittin 57a) “If a ‘goy’ (Gentile) hits a Jew he MUST BE KILLED” (Sanhedrin 58b) “If a Jew finds an object lost by a ‘goy’ it does not have to be returned” (Baba Mezia 24a) “If a Jew murders a ‘goy’ there will be no death penalty” (Sanhedrin 57a) “What a Jew steals from a ‘goy’ he may keep” (Sanhedrin 57a) “Jews may use subterfuges (LIES) to circumvent a ‘goy’” (Baba Kamma 113a) “All children of the ‘goyim’ (Gentiles) ARE ANIMALS” (Yebamoth 98a)
    “Girls born of the ‘goyim’ are in a state of ‘niddah’ (menstrual uncleanness) from birth” (Abodah Zarah 36b) “The ‘goyim’ ARE NOT HUMANS. They are beasts” (Baba Mezia 114b) “If you eat with a ‘goy’ it is the same as eating with a dog”(Tosapoth, Jebamoth 94b) “Even THE BEST of the ‘goyim’ SHOULD ALL BE KILLED” (Soferim 15)
    “The gentiles are OUTSIDE THE PROTECTION OF THE LAW and God has exposed their money to Israel” (Babylonian Talmud, Baba Kamma 37b)
    “If a gentile loses something, a Jew may keep it, even if he knows the owner. (Baba Kamma 113b) “If a gentile robs a Jew, he must pay him back. But whatever a Jew robs from a gentile, the Jew may keep. Some ROBBERY OF GENTILES is disguised as CONFISCATION of an unpaid debt” (Bava Kama 113b; also Bava Metzia 111b)
    “A sly rabbi debates God and through TRICKERY defeats Him. God admits the rabbi won the debate. (Baba Mezia 59b)“At NINE years a male attains SEXUAL MATURENESS (Sanhedrin 54b/55a (3)) Thus the point of comparison is the sexual matureness of a woman which is reached at the AGE of THREE“ (Sanhedrin 54b/55a (4) Lev. XVIII,22)
    “A maiden AGED THREE YEARS AND A DAY may be acquired in marriage by coition and if her deceased husband’s brother cohabited with her, she becomes his“ (Sanhedrin 69a/69b) “A male AGED NINE YEARS AND A DAY who cohabits with his deceased brother’s wife acquires her as a wife“ (Sanhedrin 55b)
    “WHEN A GROWN MAN HAS INTERCOURSE WITH A LITTLE GIRL IT IS NOTHING when the girl is LESS THAN THREE YEARS OLD, it is as if one puts the finger into the eye“ (Kethuboth 11b) “WHOEVER DISOBEYS THE RABBIS DESERVES DEATH and will be punished by being boiled in hot excrement in hell“ (Erubin 21b) “A non-Jew is NOT CONSIDERED A NEIGHBOR“ (Sanhedrin 52b) “God is displeased when Jews show hospitality to gentiles“ (Sanhedrin 104a) “The deeds of Israel are righteous, but the gentiles are capable only of sin (Baba Bathra 10b) These are just very few examples of ZIONIST JUDAISM. There are the worst commandments against non-Jews. HATING YOUR ENEMY IS PERMITTED, EVEN COMMANDED (Pesahim 113b)

    After you’ve read the BABYLONIAN TALMUD, you will understand the ethnic SATANIC CULT that enables them to have NO REMORSE for false flag attacks like 9/11. Non-Jews aka ‚Goyim‘ (cattle) are nothing more than “ANIMALS IN HUMAN FORM“ to Talmudic Jews: „Even though God created the non-Jew they are still animals in human form. It is not becoming for a Jew to be served by an animal. Therefore he will be served by animals in human form“ (Midrasch Talpioth, p. 255, Warsaw 1855)

    Judaism – Talmudism – a sex cult for criminals and perverts. The BABYLONIAN TALMUD and the QURAN (central religious text of Islam which Muslims believe to be the verbatim word of their God Allah) are filled with hate speech against non-Jews and/or non-Muslims. “KILL THEM! It’s the correct belief that you love those who love Allah AND YOU HATE THOSE WHO HATE ALLAH“

    I’m going to hold a Christian prayer at speakers corner Hyde park

    Both Judaism/Talmudism and Islam are ideologies endorsing most horrendous crimes: genocide – rape/sexual abuse of women and children – genital mutilation et cetera
    Jewish Zionists – Talmudists – Satanists use Islam and Islamic mass immigration into European countries to genocide the white race. They are boasting about their LEADING ROLE in WHITE GENOCIDE.

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: