Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

9 Kommentare

  1. 1

    rbk

    Bzgl. der Thematik der von Kubrick gefälschten Mondlandungsaufnahmen hatte auch der Verteidiger von Monika Schaefer, RA Nahrath Anmerkungen in Richtung Richterbank gemacht.
    Er erinnere sich noch an den James-Bond-Film Diamantenfieber von 1971 mit Sean Connery in der Hauptrolle. Der sei eine Szene zu sehen, in der James Bond auf der Flucht durch eine Mondlandungskulisse renne. Das habe damals für ihn keinen rechten Sinn ergeben. Aber jetzt, nach u.a. den Erläuterungen von Alfred Schaefer, ergebe das durchaus einen Sinn. Demnach haben evtl. damals (1971) bestimmte Leute schon sehr viel mehr gewusst als die breite Öffentlichkeit.

    Der Vorsitzende Richter meinte – James Bond – Diamantenfieber? -, da wisse er ja , was er am Abend sich mal ansehen werde!

    Ein Prozessbeobachter

    Antworten
    1. 1.1

      Andy

      Das erinnert auch an den Film von 1978
      Capricorn one, Flug zum Mars.

      Antworten
      1. 1.1.1

        Kurzer

        Heil Dir, Andy,

        der Film „Unternehmen Capricorn“ lief sogar in den DDR-Kinos (für 1,50 Mark Entritt).

        Der Film war ein einziger Wink mit dem Zaunpfahl. Besonders ist mir die Gastrolle von „Telly“ Savalas als Agrarflieger in Erinnerung geblieben.

        GruSS aus dem Trutzgau nach Down Under
        Der Kurze

  2. 2

    Freya

    Motto des MOSSAD: „By way of DECEPTION thou shalt do war!“ (Mit dem Mittel der TÄUSCHUNG sollst du Krieg führen)

    TÄUSCHUNG, MAGIE, ZAUBERTRICKS, BETRUG, um eine falsche Realität – eine FICTION – vorzutäuschen. Das sind die Methoden der INTERNATIONALEN MAFIA-KABALE, um sich selbst und ihre Verbrechen zu tarnen. HOLLYWOOD – eine Filmindustrie, um bei einem inszenierten Großereignis („Mondlandung“, 9/11 False Flag Terror Attentate) die ganze Welt – ein globales Auditorium – auf eine Version, eine Sichtweise zu programmieren und dadurch zu beherrschen. Am meisten versklavt sind diejenigen, die nicht mehr erkennen können, dass die Medien ein Instrument der Manipulation, ein Machtmittel sind und auch so benutzt werden.

    Schleierhaft – dass es so lange dauert bis das Offensichtliche von der Masse erkannt wird – gerade die offizielle Version zu den Ereignissen des 11.September 2001 ist doch SO KRASS im Widerspruch zu dem, was realistisch ist – dass das eigentlich jedem so fort klar sein müsste. Warum SEHEN sie es nicht? Warum WISSEN sie nicht die einfachsten Dinge?
    Die Massenverdummung ist sehr erfolgreich.

    Antworten
  3. 3

    Annegret Briesemeister

    Ja, Houston hat tatsächlich ein Problem. Und das ist beileibe nicht das einzige Problem das sie haben. Und es beschränkt sich so gar nicht nur auf Houston. So viele blick- und geruchsdichte Planen gibt es auf der ganzen Welt nicht, um den Dreck und Gestank des verlogenen Lumpenpacks abzudecken. Und die bisherigen Planen sind löchrig und zerschlissen, die Wahrheit quillt an allen Stellen heraus und auch die Spatzen pfeifen es immer lauter von den Dächern.

    H & S
    Annegret

    Antworten
  4. 4

    Der Kräftige Apfel

    Heil Dir, Freya!

    Ich stimme Dir zu, es ist wirklich erstaunlich, welch monströse Unstimmigkeiten im Raum stehen und (von den allermeisten noch) nicht wahrgenommen werden.

    Das Problem sind m.E. die Filter, die wir im Lauf unseres Lebens einbauen, ohne das überhaupt mitzubekommen. Wenn man überlegt, wie effektiv schon allein die „körpereigenen“ Filter sind, welche uns vor Reizüberflutung schützen, bekommt man eine Ahnung, was alles an uns vorüberzieht, ohne daß es bewußt wahrgenommen und bewertet wird. Von ca. 11 Millionen Sinneseindrücken, die pro Sekunde von unserem Gehirn verarbeitet werden, nehmen wir nur 40 (!) bewußt wahr. Und das ist auch schon eine ganze Menge, wie ich finde (c;
    Der Rest geht zwar nicht „vergessen“, sondern wird akribisch in einer Art Bibliothek des Unterbewußtseins abgespeichert, aber man hat unter normalen Umständen wenig bis keinen willentlichen/bewußten Zugriff darauf.
    Was wir bewußt wahrnehmen, hat viel damit zu tun, welche Einflußparameter sich für unser Leben bisher als bedeutsam herausgestellt haben. Natürlich gibt es dabei eine genetische, sozusagen festverdrahtete Komponente, aber insgesamt ist der Mensch da in seiner individuellen Ausprägung recht flexibel.

    Aus diesen Einflußparametern kristallisieren sich bestimmte Erwartungen heraus, welche überaus mächtige Regelgrößen darstellen. Die Erwartung läßt uns Dinge wahrnehmen, die u.U. überhaupt nicht vorhanden sind – oder aber offensichtliche Dinge ausblenden. Wir sehen sie einfach nicht, wir sehen durch sie hindurch, weil sie nicht unserem Suchmuster entsprechen.

    Die Erwartung kann über die Wahrnehmung hinaus auch echte, körperliche Effekte bewirken, wie uns der Placebo-Effekt im Positiven wie im Negativen beweist.

    Die „selbsterfüllende Prophezeiung“ ist ebenfalls ein Niederschlag dieser Fokussierung durch Erwartung, welche sogar noch über den eigenen Körper und physischen Zugriffsbereich hinausgeht und übergeordnete, kosmische (energetische) Reaktionen hervorruft.

    Aber auch schon die netten, allseits bekannten optischen Täuschungen vermitteln einen kleinen Eindruck, wie sehr wir in vorgegebenen Mustern und Erwartungen verfangen sind und wie leicht sich unsere Wahrnehmung folglich „veräppeln“ läßt.
    Ursprünglich sind diese Muster ja sinnvoll, um gut auf die Realitäten und Anforderungen unserer Umwelt abgestimmt zu sein, die nun mal gewisse Regelhaftigkeiten aufweist, für deren Berücksichtung die unterbewußte Verarbeitungsebene zumeist ausreicht.

    Blöd wird es erst, wenn künstliche Regelhaftigkeiten erschaffen werden, die in der Realität keine Entsprechung haben. Wenn diese dann noch systematisch „einprogrammiert“ werden, erlernt der Mensch ein Wahrnehmungs- und Denkmuster, also eine Filterstruktur, die schon von der Natur der Sache her vermutlich eher nicht zu seinem Nutzen funktioniert.
    Noch blöder ist der Umstand, daß diese Programmierung böswillig und großflächig vorgenommen wird, um dem/den zu programmierenden Menschen maximal zu schaden.

    Diese (m.A.n. im Universum einzigartige) Konstellation ist der denkbar größte Widerspruch/Mißbrauch menschlich-evolutionärer Entwicklung.

    Der einzige Ausweg sowohl individuell als auch kollektiv ist die Bewußtwerdung dieses Geschehens und die dadurch ermöglichte realitätsentsprechende Neustrukturierung der Filterprogramme.

    Es gibt so etwas wie eine „kritische Masse“ an Widersprüchen, die der Mensch ertragen kann, ohne diese bewußt zu hinterfragen. Doch an irgendeinem Punkt drängt der Widerspruch ins Bewußtsein, vielleicht auch über den Umweg der Körperlichkeit/Krankheit.
    Die Dunklen arbeiten derzeit fleißig daran, daß bei vielen Menschen diese kritische Masse erreicht und überschritten wird.

    Damit wird eine beispiellose Kettenreaktion des Verstehens/der Erkenntnis in Gang gesetzt, die viele überfordern, aber auch zu einer nie dagewesenen Klarheit führen wird.

    Heil und Segen!

    Der Kräftige Apfel

    Antworten
  5. 5

    Annegret Briesemeister

    Heil dir Kräftiger Apfel

    Zu deinen sehr interessanten Ausführungen möchte ich noch folgendes hinzufügen.
    Als die Menschen begannen sich ob der immer kruderen und wiedersprüchlicheren Meldungen Fragen zu stellen und die Zweifel größer wurden, tauchten plötzlich von irgendwoher sogenannte Psychologen/ EX – perten auf und erklärten diesen Menschen, daß sie einfach nur falsch erinnern, ihnen ihr Gedächtnis einen Streich spielt.
    Man nannte das Konfabulation, oder weil es knackiger und interessanter klingt, Mandela – Effekt. ( Fabulation = phantasievoll erzählen = Geschichten erfinden und ausschmücken )
    Das heißt wir erinnern Ereignisse die nie, oder anders stattgefunden haben.
    Mandela – Effekt : Beweis das dein ganzes Leben eine Lüge ist, mache dich bereit an deinem Verstand zu zweifeln.
    Und nun ist da tatsächlich die Lüge, die die uns täglich vielschichtig präsentiert wird, aber es ist eben NICHT unsere Lüge, nicht die Lüge oder Lücke in unserer Erinnerung und Wahrnehmung.
    Dieser sogenannte Mandela – Effekt, kam just in dem Moment hervorgekrochen, als bereits zu viele Menschen begannen Fragen zu stellen, Zweifel immer lauter und vehementer wurden. Aber da waren die Minusseelen noch nicht fertig mit ihren abscheulichen Plänen unserer Vernichtung. So musste also den Menschen erklärt werden, alle ihre Erinnerung sei falsch. Wenn das nun aber so wäre, dann hätte unser Leben gänzlich keinerlei Bedeutung, das kann also nicht nur nicht sein, sondern es ist nicht so. Auch die sogenannte sich selbst erfüllende Prophezeiung ist meines Erachtens nichts weiter, als das beständige uns einreden wollen, unserer unendlichen Schuld und Sündhaftigkeit. Tue dies nicht, denke das nicht …das Schwert mit der Aufschrift “ Du bist Schuld “ soll unaufhörlich über uns schweben.
    Nun gibt es aber Menschen, die auf keiner dieser Ebenen manipulierbar sind. Davor haben gewisse Kreise eine höllische Angst. Diese Menschen sind auch wir. Und auf genau diese Menschen, auch auf uns, kommt es an. Wir gehen unbeirrbar und immer sicherer in Liebe unseren Weg zu unserem wahren Sein zurück und es gibt überhaupt keinen Zweifel daran, daß wir dieses Ziel erreichen werden.

    Heil und Segen uns allen
    Annegret

    Antworten
    1. 5.1

      Der Kräftige Apfel

      Liebe Annegret,

      danke für Deine Ergänzungen! Daran, was Du beschreibst, kann man sehr schön die Planmäßigkeit der Entwicklungen erkennen.
      Darum wurden und werden unablässig mehr Meßfühler in der Gesellschaft installiert, um Meinungen und Strömungen rechtzeitig zu erkennen und bei Gefährdung ihrer Pläne mit entsprechenden Manipulationen mittels Medien gegenzusteuern.
      Da werden sich, denke ich, noch einige Überraschungen bezüglich unserer Überzeugungen von Wesen und Funktion der Schöpfung auftun.
      Zur selbsterfüllenden Prophezeihung: Die Art und Weise, wie sie uns verkauft wurde, stützt Deine Interpretation vollkommen. Der Fokus lag ausschließlich auf der Negativ-Variante, die uns selbst aufgrund von Pessimismus und Unzufriedenheit zum Verursacher der Gründe dafür macht. Sehr geschickt, das muß man ihnen lassen. Somit haben sie uns wieder einmal den Schwarzen Peter zugeschoben und Ursache und Wirkung vertauscht. Wer die destruktiven Entwicklungen bewußt wahrnahm und sich damit auseinandersetze, wurde zum Urheber der Destruktivität und wußte – dies einmal erkannt – nicht mehr ein noch aus und flüchtete vielleicht in einen erzwungenen und wirkungslosen Scheinoptimismus.

      Das Fantastische an all dem ist, daß sie mit ihren Lügen letztlich so oft recht haben – wir müssen nur lernen, die verborgene Seite zu erkennen und zu unserem Nutzen einzusetzen. Vom Prinzip her stimmt es ja, daß unsere Erwartungen – kraft unseres Schöpfererbes – kosmische Auswirkungen haben. Wir dürfen uns diese Erwartungen nur nicht von den Dunklen einpflanzen und formen lassen.
      Und ich glaube wie Du, daß wir auf diesem Weg schon ein gutes Stück vorangekommen sind, uns immer unabhängiger von ihren Einflüsterungen machen und dafür immer stärker unserem inneren Kompaß folgen, den wir ebenfalls vom Schöpfer geerbt haben. Dadurch schmilzt ihre Macht über uns dahin wie Butter in der Sonne.

      Heil und Segen!

      Der Kräftige Apfel

      Antworten
  6. 6

    Falke

    Heil Kameraden,

    Zitate, die man nicht oft genug wiederholen kann.

    Gruß Falke

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: