Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

10 Kommentare

  1. 1

    Kleiner Eisbär

    70 Jahre Riesenschwindel – 70 Jahre Terrorhauptquartier in Westasien!

    „Glaubet nicht, daß der Deutsche seine göttliche Urheimat verloren hat. Eines Tages wird er sich wach finden am Morgen eines ungeheuren Schlafes.“

    Friedrich Nietzsche

    Gruß vom kleinen Eisbären

    Antworten
  2. 2

    Albert Leo Schlageter

    Frank Rennicke – Unterm Schutt der Zeit

    Glaube eins nur und bewahre immer
    Dir noch einen letzten Hoffnungsschimmer,
    deutscher Mensch in der Zerrissenheit!
    Denke was Du willst, doch eins nur glaube:
    Alles, was Dir wert war, liegt im Staube.
    Aber Deutschland blüht im Schutt der Zeit,
    der Zeit! Aber Deutschland blüht im Schutt der Zeit!

    Glaube an die Not der deutschen Seele, aber auch an ewige Befehle und an das, was Dir das Herz gebeugt: Glaube an die Welt, die Dir entrissen, glaube alles, eins nur mußt Du wissen: Noch blüht Deutschland unterm Schutt der Zeit der Zeit! Noch blüht Deutschland unterm Schutt der Zeit der Zeit!

    Ewig sei das Wort, Deutschland muß leben! Präg‘ es neu, auch wenn das Reich daneben, ward verloren in der Völker Streit. Frag‘ nicht warum, frag‘ nicht nach den Gründen, sprich ein ehrlich Wort und laß es zünden: Deutschland blüht noch unterm Schutt der Zeit der Zeit! Deutschland blüht noch unterm Schutt der Zeit!

    Und das sei Dein künftiges Erfassen, was nicht taugt für Deutschland, das sollst Du lassen nur was echt ist, halte griffbereit. Grabe nach des Deutschtums echter Krume, sei teilhaftig diesem stillen Ruhme: Deutschland blüht noch unterm, Schutt der Zeit der Zeit! Deutschland blüht noch unterm, Schutt der Zeit!

    Denn Du bist ein Teil von jenem Kerne und Du bleibst es, wenn auch Näh‘ und Ferne Dich hineinzwängt in ein fremdes Kleid. Bleib Dir selber treu und Deinem Wesen und Du wirst in Deiner Sprache lesen: Deutschland blüht noch unterm Schutt der Zeit der Zeit! Deutschland blüht noch unterm Schutt der Zeit!

    Such‘ die Bindung an Dein Volk, belehre jeden über jene wahre Ehre, die im Unglück uns die Würde leiht! Nicht umsonst soll unser Opfer bleiben und wir wollen glauben, sagen, schreiben: Deutschland blüht noch unterm Schutt der Zeit der Zeit!
    Deutschland blüht noch unterm Schutt der Zeit!

    Antworten
  3. 3

    Annegret Briesemeister

    Heil euch Kameraden

    Das die Besatzerverwaltung, genannt Bundesregierung, es ernst meint und überdies eilig hat mit der Umsetzung ihrer schändlichen Pläne ist allenthalben nicht mehr zu übersehen, noch zu überhören. Selbst mit geschlossenen Augen und tauben Ohren ( ich möchte damit weder krankheitsbedingt blinden noch gehörlosen Menschen zu nahe treten ) kann man nicht mehr behaupten, es wäre alles überzeichnet und verzerrt dargestellt. Man kann es körperlich und beinahe auf der Haut spüren, welch schändliches Treiben vor sich geht.

    Ich schaue nur noch sehr selten im Mainstream nach Meldungen oder Sendungen. Gestern Abend sah ich in einer der Bezahlanstalten die Sendung “ Titel Thesen Temperamente “ TTT, allerdings nur den ersten Beitrag. Dort kam ein gewisser Professor der Uni Tübingen, namens Michael Butter zu Wort ( ich kannte in bereits von ähnlichen Ausführungen vor mehreren Jahren ) zum Thema Verschwörungen und seinem aktuellen Buch “ Nichts ist, wie es scheint „, dessen Inhalt sich ausschließlich mit selbigem Thema befasst. So ziemlich alle aktuellen Verschwörungstheorien wurden angesprochen und wir, die wir uns damit beschäftigen, durch den sprichwörtlichen Kakao gezogen. Und natürlich durfte das Thema Bevölkerungsaustausch nicht fehlen. Dieser Herr Butter wollte uns also bescheinigen, daß wir völlig paranoid und irre und im pathologischen Sinne krank sind. Selbst aber sah er in die Kamera aus “ irre “ starrenden Augen mit einem Blick, der dazu geeignet wäre, einen in den Schlaf zu verfolgen und dabei schlimmste Alpträume auszulösen.

    Die Lüge wäre in Strömen aus dem TV Gerät geflossen, wenn ich eine Wanne aufgestellt hätte. Völlig abartig.
    Allerdings spüre ich, und sicher nicht nur ich, daß “ Sie “ selbst Angst haben, ihre Gesichtszüge kaum mehr unter Kontrolle halten können und wohl ein besonderes Aufgebot in der Maske nötig ist, um die triefenden Bäche des Angstschweißes aus den Gesichtern zu schminken.
    Und immer mehr lassen ihre Masken fallen, zeigen ihr satanisches wahres Gesicht. Man möchte allen Menschen zuschreien “ Wacht auf! Öffnet eure Augen, seht was sie tun! Öffnet eure Ohren, hört was sie sagen! “

    Ebenfalls, teils belustigt, teils angewidert sah ich in den letzten Wochen kurze Sequenzen des jeweiligen Sonntags ausgestrahlten Tatort’s ….die Themen könnten deutlicher nicht sein : Prepper, Aussteiger, rechte Hetzer, böse deutsche Menschen, arme hilflose ausländische Menschen, gute Polizisten die böse Deutsche einsperren und hilflose Migranten selbstverständlich retten.

    “ Manchmal wollen die Menschen die Wahrheit nicht hören, denn das würde ihre ganze Illusion zerstören. “ Nietzsche

    “ Niemals darfst du so tief sinken, von dem Kakao, durch den man dich zieht, auch noch zu trinken. “ Kästner

    Accon und Beverina

    Antworten
    1. 3.1

      Der Teilnehmer

      Werte Annegret,

      Du sprichst mir aus der Seele, auch ich habe vor etwa 4 1/2 Jahren aus dem TV-Sumpf ausgecheckt. Dass ich einen Fernseher besitze fällt mir dann auf, wenn ich am Staub putzen bin . Radio kenne ich ebenso lange nicht mehr. Bei mir zu Hause genieße ich diese göttliche Ruhe .
      Aber Du hast recht, die Themen und Narrative in den Medien sprechen Bände. Ich stelle das täglich im Gespräch mit meinen Arbeitskollegen fest, die mich dann jeweils über das vorabendliche TV-Programm „informieren“.
      Was mich dabei innerlich schmunzeln läßt und mir auch immer wieder neue Hoffnung macht: So wild und unkontrolliert schlagen nur Ertrinkende um sich!

      Heil und Segen uns allen!

      Antworten
  4. 5

    Bernwart

    Es ist ein Trauerspiel, was diese Verräterbanden (BRiD-Parteien, Gewerkschaften, Kirchen u.A.) aus Deutschland gemacht haben.

    Deutschland: Vom Werden und Vergehen

    Eva Herman

    Die Menschen reden von verdientem und unverdientem Schicksal, von Lohn und Strafe, von Vergeltung und Karma. Seit langem stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, was eigentlich mit Deutschland los ist. Dieser einst blühende Teil Europas liegt fast am Boden, jahrzehntelang ist die Entwicklung schon sichtbar.

    Es war einmal

    Dabei ist es doch das einstige Land der Dichter, Denker, weltberühmter Komponisten (gewesen), es ist dies das Land der Erfinder weltweit erfolgreicher Automarken, bester Ingenieure und Techniker (gewesen), blühende Talentschmiede für Erbauer von Denkmälern und Kunststätten (gewesen), und so vieles mehr.

    Deutschland, wie wertvoll klang doch einst der Name, viele hunderte Jahre lang war es so: Im eigenen Begriff schwang sie wie ein Versprechen mit, die Bedeutung. Sogar der Name des Schöpfers, im Lateinischen, findet sich hier wieder: Deus.

    Lieber nicht mehr sprechen über Geist und Charakter

    Doch das alles ist lange her. Nicht viel ist übrig geblieben von dem einstigen Glanz, wie wenig auch von einer möglichen Verheißung, die alte Propheten schon kündeten, weil doch Geisteskraft und Charakterstärke wie selbstverständlich vertreten waren. Heute sollten diese Dinge nicht einmal mehr angesprochen werden.

    Ebenso wenig kann man als Deutscher, wie alle andern Nationen es selbstverständlich tun, zu seiner Heimat sich etwa stolz bekennen, sollte sie am besten gar nicht erst nennen, sondern besser schamvoll schweigen. Keine Fahne, keine Hymne, keine Volkslieder, die die Kinder in der Schule noch lernen würden …

    Quelle und komplett HIER

    Und doch geben wir uns noch nicht verloren.
    Deutschland ist noch im Kriegszustand,- und

    Das letzte Bataillon wird ein deutsches sein!

    MdG.

    Bernwart

    Antworten
  5. 6

    Artur & Berta

    Vor Jahren erzählte ein älterer Freund, der über die 12 Jahre sehr gut Bescheid wusste und wirkliche Zeitzeugen noch gekannt hat, von einer Situation an der Ostfront, als eine Einheit der Waffen SS im Frontabschnitt ankam. Das seien Kerle gewesen! Deren Anblick habe einem wieder Mut und Zuversicht gegeben.

    Es sei die innere Haltung und Ausstrahlung gewesen, die diese Männer der Eliteeinheit mit einer Aura der Unbesiegbarkeit umgeben habe. Was danach geschah in Landsberg, Schwäbisch Hall, den Rheinwiesen u. a. Lagern wie in den Video-Beiträgen ‚Über Galgen wächst kein Gras‘ oder ‚Other Losses‘ oder anderen beschrieben wird, hatte nur einen Grund, diente einem einzigen Zweck und Ziel, diese charakterlich geformten und gefestigten Männer und Kämpfer aber damit auch die Frauen so zu brechen und zu demoralisieren, daß sich alles in ihnen weigern würde, ja sie sich ihrer erfahrenen Schande wegen schämen würden, hierüber noch jemals überhaupt nur mit jemandem zu sprechen, geschweige denn, je wieder für die Ziele der National-Sozialen-Staats- und Volksstruktur und ihrer Werte einzutreten und andere Menschen in diese Richtung zu beeinflussen. Auch deshalb hat die Kriegsgeneration nichts bis wenig über diese Zeit erzählt oder ist dabei in Tränen ausgebrochen, wenn man nur gefragt hat.

    Wir lieben die Bilder mit den jungen Menschen der HJ oder dem BdM, der Menschen im Deutschen Reich generell, der Städte, der Dörfer, des Stadt- und Landlebens aus der Zeit, wo die Welt noch i. O. war, denn auch sie strömen diese lichte Aura der strahlenden, kraftvollen, ehrlichen Gesichter und leuchtenden Augen aus, die liebevolle Ordnung, das Lachen, die Fröhlichkeit, die allgegenwärtig gewesen ist.

    Wollen wir in der Öffentlichkeit heute entsprechende Aufmerksamkeit erzeugen, um unsere Mitbürger aufzuwecken, wäre es nicht angesagt, dem in Tat und Geist nachzueifern?

    Die andere Seite konfrontiert uns tagtäglich mit Informationen oder Taten, die uns gegen sie aufbringen sollen. Damit bringen sie sich nicht nur in eine Märtyrerposition, vor allem aber lenkt sie unsere Aufmerksamkeit auf Ihre Interessen und lenkt sie dadurch vor allem von unseren eigenen Interessen ab. So wie Luke Skywalker in ‚Die Rückkehr der Jedi‘ auf die andere, dunkle Seite der Macht gezogen werden sollte. Es geschieht sehr subtil.

    Dort wo deine Aufmerksamkeit ist, da bist du!
    Sind deine Gefühle und Gedanken außerhalb deiner Kontrolle, haben sie! leichtes Spiel mit dir, da du nicht mehr in deiner Mitte und damit nicht mehr eins mit deiner Göttlichkeit bist.
    In jedem Moment empfangen wir reine, unqualifizierte, pure Gottesenergie, um sie zu qualifizieren. Jedes Jota mißqualifizierter Energie saugen sie! auf, wie die Wüste das Wasser. Es sind Vampire, die sich von dir, von deiner Energie, die sie dir so abzapfen, am Leben erhalten. Anders hätten sie! KEIN Leben, KEIN Dasein! Doch du bist für jedes Jota deiner von dir mißqualifizierten Energie verantwortlich, es so an deinen Schöpfer alles Guten zurückzugeben, wie du es von ihm erhalten hast. Ich verweise auf meine in der Heimkehr eingestellte Geschichte ‚Nachruhm‚ von Manfred Kyber.

    Alles was wir fühlen und denken, kommt zudem im verstärkten Maße auf uns zurück. Du erntest was du säst. Kennst du die 3-Finger-Regel? Nein? – Zeige mit dem Zeigefinger auf etwas. Dabei schauen drei Finger deiner Hand zu dir. Die Gedanken und Gefühle, die du über den Zeigefinger einfach zu jemandem schickst, kommen also mindestens dreifach zu dir.

    Jemand hat mal gesagt, wenn jeder nur vor seiner eigenen Haustür kehren würde, würde die Welt bereits um ein Vielfaches sauberer.

    In einer Zeit, in der es unter den Deutschen im Lande, also unter ganz normalen Bürgern einerseits brodelt und gärt aber man andererseits bereits wegen Sympathiebekundung gegenüber dem Trojaner AfD schon Gefahr läuft, nicht nur gesellschaftlich ins Abseits zu geraten, muß da nicht jeder von uns die lichte, strahlende Veränderung selbst sein, die wir uns so sehr für unser Land wünschen? Stück für Stück, Stein auf Stein.

    Das Äußere ist der Spiegel unseres Inneren!

    Heil und Segen
    A & B

    Antworten
    1. 6.1

      Annegret Briesemeister

      Heil euch beiden Artur und Berta

      Besonders euren letzten Absätzen kann ich nur vollumfänglich zustimmen. Wir ernten was wir säen. Es wird immer deutlicher, wie wichtig es ist, diesen menschenverachtenden Energieräubern jegliche Aufmerksamkeit zu entziehen und sie stattdessen auf das Schöne zu lenken und bewusst an sich zu arbeiten, um nicht weiterhin den Übeltätern Tür und Tor zu unserer Seele zu öffnen.
      Aus genau dieser Intention wies auch ich auf die Erzählung “ Nachruhm “ Manfred Kybers hin. Deutlicher und doch zugleich feinsinnig, kann man kaum ausdrücken, wie abscheulich sich der Mensch verhält und dafür zur Rechenschaft und Verantwortung gezogen wird.

      Heil und Segen uns allen

      Antworten
      1. 6.1.1

        Annegret Briesemeister

        Mir kommt noch der Spruch aus dem Volksmund ( Volkes Stimme und Weisheit ) in den Sinn :
        “ So wie der Baum fällt, so bleibt er liegen. “

        Und ich möchte noch hinzufügen, daß es nicht nur die negativen Meldungen der Nachrichten ( Nein, wir wollen uns nicht nach ihnen richten ) sind, die uns durch unsere Aufmerksamkeit die Energie rauben. Auch die sogenannten “ bunten Programme „, die Unterhaltungssendungen ( die unseren Geist unten halten sollen ) dienen beinahe ausschließlich dem Zwecke, unsere Energie zu rauben und uns nach und nach der vollkommenen Verblödung zuzuführen. Ich jedenfalls ertrage schon lange keinen einzigen Film und keine einzige sogenannte Show mehr. Einen besonders unrühmlichen Stand nehmen da auch die Wissenschaftssendungen oder die geschichtlichen Dokumentationen ein. Beinahe unbemerkt führt man uns gezielt hinters Licht, direkt aufs Glatteis.

        H & S

  6. 7

    Maria S.

    „Ich wiederhole. Unvermischte Völker sind eigentlich ein Nazikonzept.“

    Das ist absoluter Quatsch, denn die Völker haben sich ja aufgrund natürlicher Gegebenheiten mehr oder weniger eben über Jahrhunderte nicht vermischt –
    das passierte einfach aufgrund von gesundem Menschenverstand, dem Gefühl von passend oder eben nicht passend und den morphogenetischen Feldern des Volkes, …

    WIR, die Menschen mit Herz und Empathie, … haben nie so etwas gesät,
    sondern der böse Nachbar, dem unsere LebensFreude nicht gefällt,
    kam nachts aufs Feld geschlichen und hat seinen Samen hier verteilt.

    Wir müssen vor der eigenen Haustüre kehren
    und wieder unseren Platz der Liebe einnehmen-

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: