Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

61 Kommentare

  1. 1

    arabeske654

    Das Deutsche Reich – Deutschland befindet sich de facto und de jure im Krieg. Die BRD ist die Partisanenorgansisation des Feindes um den Krieg, von Flächenbombardierung und den Konzentrationslagern in denen Deutschen dem Hungertod preis gegeben werden, fort zu lenken auf eine subtile nicht offen erkennbare Ebene. Mit psychologischen Mitteln und militanter Unterdrückung wird der Krieg im besetzen Deutschen Reich weiter geführt, durch eben jene Terrororganisation, von der ein großer Teil des Deutschen Volkes glaubt sie wäre ihr „Staat“.

    Jeder der sich dieser Terrororganisation andient oder sie unterstützt, sei es durch Unkenntnis der Sachlage oder durch Vorsatz zur Erlangung privater Vorteile, macht sich, so er deutschen Blutes ist, zu einem Überläufer im Dienste der Feindstaaten.

    Weder die Bundesregierung, noch die Parteien der BRD handeln im Sinne des Deutschen Volkes, sie sind Teil dieser Terrororganisation des verdeckten Krieges gegen das Deutsche Volk und müssen als solches, als Feind erkannt, anerkannt und behandelt werden.

    Antworten
  2. 2

    Kleiner Eisbär

    Bereits 2015 im Spiegel:

    „…

    Mounk: Vor allem geht es um mehr als ein kurzes, fremdenfreundliches Sommermärchen. In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“

    http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-139000005.html

    Antworten
    1. 2.1

      Till

      Kleiner Eisbär,

      ja es muß funktionieren, sonst gnade ihnen ihr Gott und die Möglichkeit, die Deutschen an der Gurgel zu packen ist für die nächsten hundert Jahre verpasst.
      Das J*dlein Mounk redet in seiner neuesten Aussage, davon “ das wird glaub ich auch klappen“. Da steckt immer noch Unsicherheit drin, die auch berechtigt ist. Irgend etwas muß in ihrem Plan daneben gegangen sein, weshalb 2015 auf’s Gas getreten wurden. Mit diesem Gasstoß haben sie allerdings auch ihre Deckung aufgeben müssen und jetzt muß alles ganz schnell gehen. Nur macht man , wenn es besonders schnell gehen soll auch Fehler und das führt dazu, dass immer mehr Menschen ihren Blick heben und aufmerksamer werden.

      In meinem Augen sind in ihrer Dekadenz blind für die Kräfte eines Volkes, das Ihnen jetzt gegenübertritt. Die Scheuklappen, die sie brauchten, um gegen die Menschen zu handeln, bekommen sie jetzt nicht mehr ab und so sehen sie ihr Ende, das sich hinter der Rechten Scheuklappe schon aufgestellt hat, nicht kommen!

      In meinem Herzen weiß ich, dass es niemals funktionieren wird, die Deutschen von außen auszulöschen. Nur wir selbst können das bewerkstelligen und das kann erst geschehen, wenn wir unsere Bestimmung erfüllt haben. Doch diese Zeit ist noch nicht angebrochen. Ob wir davor stehen, wird sich zeigen.

      Dieses Jahr wird spannend bleiben…ist es noch dazu das 13. nach Merkels Machtergreifung und die 13 symbolisiert Übergang von einem Sein zu einem anderen Sein, zu etwas Neuem!

      Antworten
      1. 2.1.1

        Marco

        „Irgend etwas muß in ihrem Plan daneben gegangen sein, weshalb 2015 auf’s Gas getreten wurden.“

        2015 war das Jahr der Wende im Syrienkrieg, ab diesem Moment war militärisch für die Dunklen nichts mehr zu holen. Mit Sicherheit waren die Russen nur vorgeschobenes Alibi.
        Dann war da noch der Startschuss mit dem Kornkreis der schwarzen Sonne, am 8.8.2015.
        Als man merkte, daß keine Kriege mehr möglich waren und die RD das Finale eingeleitet hatten, wurde von Seiten der Dunklen sofort die Flüchtlingswelle Richtung Deutschland losgetreten……armselig oder?

        Seitdem passiert außer Flüchtlingen gar nichts mehr.
        Sie haben seit 2015 fertig! 🙂

      2. 2.1.2

        Mettler

        Heil!
        Und seitdem rollt auch eine unübersehbare Welle des offenen Deutschenhasses über uns hinweg. Jeden Tag Überfälle mit Verletzten, Getretenen, Vergewaltigten und Erstochenen…es ist also klar, was Merkels Gäste hier tun sollen.
        Seid auf der Hut und achtet auf euch, die können jederzeit und überall zuschlagen, dann zählt allein genau letzteres…

      3. 2.1.3

        Voller Hoffnung

        „Irgend etwas muß in ihrem Plan daneben gegangen sein, weshalb 2015 auf’s Gas getreten wurden.“

        Haargenau das habe ich auch schon gedacht. Nun will man also das Volk provozieren und einen Bürgerkrieg vom Zaune brechen. Allein – der von JENEN sedierte und zur Willenlosigkeit gezüchtete Anteil der Deutschen kommt überhaupt nicht auf diesen Gedanken. „Hauptsache, ihr habt Spaß“ heißt das Zauberwort. Und die, die halb aufgewacht sind (ich denke da speziell an AfD-Wähler und –mitglieder und Demonstranten) versuchen es schon ganz gut mit Zahlen und Fakten. Und noch andere (also die Getreuen beispielsweise auf diesem Blog) verschwenden ihre Energie nicht mehr an JENE, sondern lassen das neue, lebenswerte Deutschland schon mal vor ihrem geistigen Auge entstehen. Auch wenn es schwer fällt: Mehr als Warten bleibt uns wohl nicht. Man mag von Prophezeihungen halten, was man will. Ich finde sie teilweise recht interessant, verheißungsvoll. Auch wenn Irlmaier oder van Rensburg recht behalten mit ihren Voraussagen: ich glaube, diesmal bleiben die Richtigen übrig, nämlich die, die Deutschland wieder auferstehen lassen. Und: Trump wird es auch nicht richten. Ich halte es da eher mit Buchela: „Die Einfachen über dem Wasser (Atlantik) dürft ihr Freunde nennen, die Großen nicht. … Die Fernen werden euch nicht beistehen, wenn ihr in Not seid und sie ruft.“ Quelle: Stephan Berndt, Countdown Weltkrieg 3.0“, S.92

        Das heißt: Die Deutschen müssen die Karre selber aus dem Sumpf ziehen. Helfen wird uns niemand (aus dem Ausland). Das Geschrei in diesem unseren Lande muß wohl erst laut genug werden, bevor uns Hilfe zuteil wird. Die Leute müssen erst mit der Nase so richtig in den Sumpf gepreßt werden, anfangen zu denken, nachzufragen, die Wahrheit suchen und erkennen. Auch die über die 12 Jahre. DANN werden sie gerne die Hilfe annehmen, die sich dereinst bieten wird.

      4. Kurzer

        Meine Rede seit 5.45. Uhr.

        „… Wenn die Reichsführung den Erben von Otto Skorzeny, Panzermeyer und Joachim Nowotny den Befehl gibt, JETZT zu handeln, dann wird unsere SCHUTZMACHT die weltweite, auf Tod und Zerstörung angelegte Militärmacht US-rael so schnell komplett ausschalten, daß unsere Jungs bei der Führung anfragen werden, was sie denn nach dem Frühstück machen sollen.

        Ihr wirkliches Problem ist ein viel größeres. Wir sind es.

        Wie würde sich wohl mancher Deutscher verhalten, wenn am Himmel über ihm eine mehr oder weniger gigantische Flugscheibe, die auch noch weithin sichtbar Balkenkreuz und/oder Swastika trägt, auftaucht. Würde er “Nazis raus” schreien, würde er wegrennen, vor Angst wie gelähmt sein oder würde er sagen: “ENDLICH”. Ein jeder überlege nun einmal: Wie würde er und die Menschen seines Umfeldes reagieren? …“

        Aus “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” Ein Nachwort

      5. 2.1.4

        Falke

        Richtig Kurzer. Die Wenigsten würden den Arm heben zum Gruße und rufen: Na endlich seit ihr da. Aber die irregeführte Masse würde, wie mir ein Kamerad sagte, zu 95% irre werden.

        Gruß Falke

  3. 3

    Petra K.

    Jeder hat die Chance und die Möglichkeit, seinen ganz persönlichen „Generalstreik“ durchzuführen, um es zu beenden. Es ist mMn der einzige Weg, um es zu beenden.

    Antworten
    1. 3.1

      Lüne

      In den 40 er Jahren bezeichnete man dies in Indien als das „Ghandische Prinzip“, welches von Mahatma Ghandi ins Leben gerufen wurde und welches die totale als auch absolute Verweigerung gegenüber dem Establishment beinhaltete.

      Das war damals in Indien und zu dieser Zeit dort sehr erfolgreich, aber ob dieses in heutiger Zeit und ebenso im heutigen Deutschland so funktioniert, das wage ich zu bezweifeln . . .

      ACCON SAL BEVERINA

      Antworten
  4. 4

    CS

    Hier ein Gedicht:

    Das Endzeit-Gedicht, 23 Feb. Pfr.

    Die Zeit, verrinnt immer schneller,
    der Mensch jedoch wird nicht heller,
    Sein Gebaren bleibt immer gleich,
    der Ruf nach Anerkennung und Geld.

    Die Medien vermischen Wahrheit und Lüge‘,
    der Schein der Politiker nach aussen hin verblasst,
    innerlich im Menschen die Wahrheit jedoch‘
    kein Fuße fasst,

    Im Gegenteile,
    die Wahrheit verrint, wie die Zeit im Sand‘,
    das ewige Debakel um Recht und Unrecht,
    malträtiert den Menschen in seinem inneren Gewand
    Nicht erkennen will er doch‘,
    das Leben ihm nie gemeint als Joch‘,
    Seine Fleißigkeit besteht nur darin,
    zu finden Ausreden für die Wahrheit‘
    Angst und Bange‘,
    ihm sein ehester Partner‘,
    Freude und Liebe‘,
    Ihm viel zu flügge‘,
    Das Schönste im Leben, er nicht erkannt‘,
    dass er aus einer Schöpfung entstand‘,
    diese will ihn immer zurückführen,
    aus der Kralle des Bösen, -ihr entwichendm
    mit stetiger Liebe und Opfer ihm schaltend,
    Möglichkeiten und Erfahrung bietend‘,
    bis sie kommt die Erkenntnis,
    der allumfassenden Einheit.

    Die eigenen Gedanken stets auf
    das Persönliche gerichtet,
    fernab des Verständnisses,
    das Leben ist mehr als ein Puzzlespiel.

    Die Zusammenhänge werden immer klarer,
    das Leben gelingt‘, und die Höhen gewinnen‘,
    im Inneren des Menschen
    Töne der Liebe erklingen.

    Das Leben nun viel einfacher erscheint,
    zum Wohl des Ganzen‘ alle Puzzleteile vereint,
    Nun die Reise geht weiter,
    wer weiß wohin die Stufen führen auf der Lebensleiter.

    Antworten
  5. 5

    Artur und Berta

    Das jüdische Leben besteht noch aus einem DRITTEN Element:

    Märchen erzählen und zwar so, daß selbst Baron von Münchhausen rot anlaufen würde.

    Antworten
  6. 6

    Dokmed

    Damit so etwas klappt, braucht es auch immer zwei, einer der etwas vorhat und ausführt und einen anderen, der das zuläßt. Man muß das nicht zulassen wir können und müssen uns reorganisieren. Der Anfang ist gemacht, jetzt folgt der zweite Schritt. http://www.friedensvertrag-und-reorganisationsinitiaitve.de Reinschauen, lesen, verstehen, handeln! Bei Frageb e-mail!

    … Da der eingestellte Netzverweis nich funktioniert, habe ich per Suchmaschine dahin gefunden und mich durch die Seite gelesen. Bis an diesen Punkt:

    „…Ich stimme zu, daß die Gesetze das Deutschen Reichsrechts vor 1933 als Rechtsgrundlage genommen werden …“

    Mit schulmedizinischer Symptombehandlung wird das nichts, Dokmed.
    Und an die Ursache will der Herr Dr. nicht ran.
    Wer sich von der Wurzel/der Lösung distanziert kann NIEMALS zur Heilung kommen.
    Deshalb sage ich hier: Aus die Maus!

    Der Kurze

    Antworten
  7. 7

    Schrecki

    Man bekommt das Gefühl,wir stehen nun an einer Schwelle.
    Nun ist die Frage was passiert?
    Geht es für uns weiter oder steil bergab?
    Auf jedenfall gruselige Zeiten für das Deutsche Volk.
    Ich hoffe das Beste für uns!

    lg

    Antworten
    1. 7.1

      Mettler

      Schrecki, wir alle hoffen das Beste für unser weißes Europa und speziell für unser heiliges Deutsches Reich.
      Gestern habe ich das hier angeschaut

      Die Tschechen sind da schon ganz gut unterwegs, aber die wurden auch nicht geistig vergewaltigt.
      Der Kurze hat vollkommen recht, wir müssen uns einander zuwenden und offen sein für die nun erwachenden Geister und natürlich für die bereits erwachten. Wenn es darum geht, was zu tun ist, würde ich sagen: Bereit sein, Augen auf! Aufmerksamkeit hochhalten! Nach meinem Dafürhalten können jederzeit Übergriffe stattfinden und dann nützt es nichts, wenn man dann sagt, „…das habe ich jetzt aber nicht im mein Leben gezogen!“

      So schnell, wie Europa geflutet wird, können wir uns nicht reproduzieren, dauert viel zu lange- aber im Grunde braucht es genau das: weißen Nachwuchs. Und jetzt eine abenteuerliche Idee: was wäre, wenn diese neuen Kinder nicht mehr beim Teufel angemeldet würden? Eintrag ins Familienbuch, fertig. Keine Steuernummer, kein Krummbuckeln für die Parasiten. Wenn es gelänge zu siedeln, ohne diesen Mietwahnsinn mitmachen zu müssen, wäre auch schon viel gewonnen. Viele gemeinsam erreichen viel und Petra hat ja den einzigen gewaltfreien Weg gezeigt, einfach stillhalten. Und so einfach das auch klingt und ist, längst nicht jeder ist dazu bereit- obwohl klar sein dürfte, daß Energieentzug die wirksamste Waffe wäre.

      Auch das Dresdengedenken hat deutlich gezeigt, daß die Polizei einen hebräischen Arbeitgeber hat. Sich treffen, ok. Es vorher mit Glockengeläut ankündigen, nein, nein, nein!!! Ich halte das nicht für Zielführend. Der Widerstand muß offline gehen, mit möglichst wenig Elektronik. Netzwerke. Stille Post. Darüber müssen wir uns Gedanken machen, denn der Volkslehrer hat inzwischen auch herausgefunden: Die gegen uns! Und genau so ist es auch. Jetzt finden die Leute heraus, daß die BRD wirklich im Krieg ist mit uns Deutschen. Das zu realisieren ist allerdings hart.

      Bei Adi hieß es einst: „Mach mit, machs nach, machs besser!“ und damit wir das auch können, sagte Adolf einst zu den seinen, sie mögen rank und schlank, schnell wie die Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl sein! Stählen wir uns!

      MdG,
      Mettler

      Antworten
      1. 7.1.1

        Schrecki

        Da hast du Recht Mettler,

        die Geschwindigkeit hat diesbezüglich enorm zugenommen.
        In meinem Umfeld „Dorf“ scheint das trotzdem kaum durchzudringen.
        Musste erst heute wieder Brotkrumen verteilen,um jemanden halbwegs mit Informationen zu versorgen.
        Der Großteil ist einfach blind. Das ist traurig aber wahr.

        Ich habe das Video vorgespielt…….
        … daß wir hier ein ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine mono-ethnische-, mono-kulturelle Demokratie, in eine multi-ethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird glaube ich auch klappen, aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen …
        und danach gefragt, was das bedeutet.Ich bekam zu hören, dass das Ami scheiß wäre und Multikultimist, aber überhaupt keine Zusammenhänge.Deswegen denke ich, der Pöbel hat eine gewisse Ahnung, aber Wissen gleich null.Hier reicht es nur für einfachste Gedankengänge,die jeder A…genauso hinbekommt.
        Also was wollen wir tun? Der Großtweil will nicht begreifen und ist viel zu faul, sich zu informieren. Es muss einfach wehtun, um zu Verstehen!

        Heil Euch, Ihr Denkenden!

  8. 8

    Ohne Unterschrift gültig

    Heil und Segen,

    hat jemand von Euch den Original Netz Verweis auf dieses Video von dem Quacksalber der das Bevölkerungsexperiment machen möchte?

    Vielen Dank!

    Antworten
    1. 8.1

      Alfreda

      Heil,

      HIER ist die Original-Tagesthemen-Sendung

      Der Beitrag beginnt bei 24:44

      MdG

      Antworten
  9. 9

    magenfaust

    Ich werfe mal ein bisschen gutes Material in die Runde, hoffe ihr nutzt es so oft ihr könnt:

    * Heim in’s Reich: http://de.metapedia.org/wiki/Staatenbund_Deutsches_Reich

    * Gute Flugblätter: https://archive.org/details/@flugblattarchiv

    Antworten
    1. 9.1

      Kurzer

      Ein „Staatenbund Deutsches Reich“ wäre absolut rückwärtsgewandt, magenfaust.

      Was kommt als Nächstes? Zurück zur Kleinstaaterei?
      Wenn ich schon lese:

      „… Wir, die indigenen deutschen Völker …“

      Deutsche Stämme muß es heißen!

      Unser Rechtsstand ist der Mai 1945!

      Alles Wichtige, was zur Monarchie und der legitimen, vom Deutschen Volk gewählten Staatsordnung zu sagen ist, steht im Kommentarstrang dieses Beitrages:

      Wir feiern Kaisers Geburtstag

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
  10. 10

    Artur & Berta

    Ein weiteres Ziel der khasarischen Krake ist die Familienpolitik in unserem einst stolzen Lande.

    Wie tief diese Vorgehensweise der von ihnen instruierten alliierten Umerzieher geht, zeigt sich heute besonders auch im Familienrecht der BRiD. Die kranke Brut der 68er geht heute immer mehr auf. Die letzten unrühmlichen Höhepunkte sind die Ehe für alle, verabschiedet durch die (derzeit geschäftsführende) Ministerin des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Frau Barley (SPD) und das vom Bundesverfassungsgericht (wir haben gar keine Verfassung) jetzt offiziell bestätigte ‚dritte Geschlecht‘, die Entartung egozentrischer Perversität. Um dem weiter Rechnung zu tragen, wird jetzt in den Grundschulen sexuelle Vielfalt unterrichtet, damit sich Kinder bereits früh darüber Gedanken machen, welches Geschlecht sie denn nun sein möchten; und bei Pisa laufen wir unter ferner liefen. Die Frage ist nur, wie sich unsere türkischen Wahlbürger dazu stellen, die hier sicher wieder das eine oder andere getürkt bekommen.

    Wer glaubt, im Familienrecht gelten die gleichen Spielregeln der Rechtsgrundlagen eines demokratischen Rechtsstaats wie z. B. im Miet- oder Verkehrsrecht, der beschäftige sich doch einmal mit den diversen Urteilen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte gegen Urteile der Familiengerichte in der BRiD oder mit den dadurch ‚entsorgten‘ Vätern. Maßgeblich dafür ist die Politik des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

    Wer sich den Namen des v. e. Bundesministerium einmal auf der Zunge zergehen läßt, dem fällt auf, daß weder Männer noch das neue ‚dritte Geschlecht‘ hierin vertreten ist. Nun, für letzteres ist es sicher noch ein wenig früh von der zeitlichen Abfolge, doch Männer bis 65 Jahre sind hier schlichtweg nicht vertreten. Das merkt man auch bei den Gleichstellungsbeauftragten; unvorstellbar, daß hier ein Mann, egal welcher sexueller Vorlieben, diese Position übernimmt. Deutsche Männer, also Männer mit Eiern oder einem Arsch in der Hose und nicht Individuen mit männlichen Körperattributen, sind generell immer mehr nur noch geduldet, geduldet als erwerbstätiger Steuerzahler, Samenspender, Versorger. Achtung: ‚Kachelmann‘ kann überall passieren. Besonders, wenn ein Vater entsorgt werden soll.

    Deutsche Väter haben eben darum, weil sie bereits in zwei WK soviel Leid über ganz Europa und die Welt gebracht haben, keine Lobby mehr. Sie sind eigentlich schlichtweg unerwünscht. Deshalb sorgt man gezielt dafür, daß auch ihre ‚Brut‘ frühestmöglich entartet wird und der Dienst eines/r (Freud’schen) Psychoheinis/erna bedarf. Schaut nach Anetta Kahane (IM Victoria) und ihrer von Steuermitteln finanziell bestens situierten Amadeu-Antonio-Stiftung. Schaut, wer z. B. Frauenhäuser betreibt und finanziert, die ihren eigentlichen Auftrag im linksfeministischen Nebel aus den Augen verloren haben oder den Stiftungen der Parteien, von Steuergeldern fett, wofür sie diese Gelder verwenden ….

    So lassen sich die ‚Mütter‘ im familialen Verfahren vor dem Familienrecht von den linksfeministischen Professionen pervertieren, die durchweg alle mütteraffin sind, weshalb bei den Gerichten das im Vordergrund stehende Kindeswohl zur Befindlichkeit der Kindesbesitzerin (‚Mutter‘) entartet ist, die dem Vater gnädig einen Umgang einräumt oder auch nicht. Das ist dann die Stufe der Entfremderin. Ihr entarteter Ungeist geht dann soweit, daß sie gegenüber dem Kind alles was den Vater betrifft, generell durch den Schmutz in den Dreck zieht, das Kind mit Strafen und Schlägen belegt, wenn es sich ihr nicht zur Gänze unterordnet bis zu dem Punkt, wo das Kind den Kontakt zum Vater abbricht. Kinder, die aufgrund von Trennungen ohne ihren Vater aufwachsen, haben es später im Beruf sehr schwer, Fuß zu fassen.

    Wenn man das nicht selbst erlebt hat, ist es nur schwer nachvollziehbar, wie es in einem Mann aussieht, der sich mit solch massiver Ablehnung konfrontiert sieht und dabei bis zur Armutsgrenze ausgesaugt wird; mit dem Staat als Zuhälter. Formen der Prostitution!

    Sexuelle Früherziehung, sexuelle Beliebigkeit, Ehe für alle schlagen allesamt in die gleiche Kerbe, das deutsche Blut bis zur Unkenntnis zu verwässern, zu entsorgen. Die Familieneinheit, deren Zusammenhalt wird jetzt aufgebrochen und die Mütter lassen sich, ihrer kranken Interessen willens hier nur zu gerne von den linken Femen-Verbänden hofieren und pervertieren, ohne daß ihnen dabei bewußt wird, daß sie, wie bei Pinocchio, der dummen Jungen gleich, auf die Wunschinsel der Leckereien und des Müßiggangs geführt werden, mit der Konsequenz, daß sie versklavt als Arbeitsesel ihr Dasein fristen müssen.
    Wie hat der Khasare Ilja Ehrenburg die Horden der ‚Roten Armee‘ aufgestachelt: ‚Nehmt die deutsche Frau und brecht ihren Stolz!‘

    Ich empfehle sehr das Buch von Mathilde Ludendroff: Des Kindes Seele und der Eltern Amt.

    Die Familie ist die kleinste autarke Einheit der Gemeinschaft. Ihre Gesundheit bestimmt die, der Gemeinschaft.

    ‚Der kostbarste Besitz auf dieser Welt aber, ist das eigene Volk …‘ Adolf Hitler

    Antworten
    1. 10.1

      Artur & Berta

      Noch eine Anmerkung dazu:

      Wissenschaftler wie Bruce Lipton haben festgestellt, daß alles, was enge Bezugspersonen einem Kind bis zum 6. Lebensjahr vermitteln, ist, wie ein direktes Runterladen auf die Festplatte des Kindes. Es hat in der Regel keine Chance, sich gegen diese dauerhafte Programmierung zu wehren.
      In der ehm. DDR wurden bereits Kinderkrippen eingeführt, damit die Eltern als Werktätige tagsüber anderweitig beschäftigt waren. Heute wird dies durch die Suggestion erreicht, daß Mütter ebenfalls ein Recht auf persönliche Entfaltung haben, ungeachtet, daß manche Mütter arbeiten gehen müssen, um nur den Lebensunterhalt sicherzustellen.
      Staatlich garantierte Krippenplätze sind somit kein Segen der Familienpolitik für die Mütter, sondern ein Trojanisches Pferd, der politisch korrekten Indoktrination ab Säuglingsalter. Klar, daß Empfehlungen zum Impfen etc. dazugehören, wie die Butter auf Butterbrot.

      Kürzlich traf ich eine ca. 40 jährige Mutter, die zu ihren drei wunderbaren Kindern Zwillinge erwartete. Heute hat sie mit ihrem Mann 5 wundervolle Kinder von 1-6 Jahren. Selbst in ihrer Kirchgemeinde habe man mit Unverständnis auf ihre Haltung reagiert und gemeint, ‚man wisse doch, was man heute in so einem Fall mache.‘ Gerade für eine schwangere Frau sind solche Angriffe, besonders aus den eigenen Reihen, mehr als fatal, da hochsensibel. Zeigt aber auch einmal mehr die herrschende Doppelmoral: Die armen, armen Kinder der Mohren und Muslime…. Sie sei Gott sei Dank in der glücklichen Situation, daß ihr Mann soviel verdiene, daß sie zuhause bleiben könne und ihre Kinder auch nicht in Kindergarten oder Krippe gingen, da sie on berechtigter Bedenken nicht wisse, wie die Kinder dort betreut würden, mit welchen Informationen sie konfrontiert würden.

      Kennt jemand diese neumodischen bebilderten Knder-Bücher, bei denen man mit einem Stift über die Bilder fährt und eine elektronische Stimme aus dem Buch dann vorliest.
      So wirke ich dem eigentlichen, natürlichen Lernwillen und der Entfaltung und Förderung der Pfantasie des Kindes diametral entgegen, fördere Abhängigkeiten und bereite sie für die eindimensionale elektronische Kommunikation vor. So wie elektronische Musikgeräte kennen auch diese ’sprechenden Bücher‘ keine Obertöne. Degeneration auf allen Ebenen ist vorprogrammiert.

      Wahre Förderung der Familie durch die Politik im Sinne der kleinsten, autarken, gesunden Zelle einer Gemeinschaft hat Reichskanzler Adolf Hitler ins Leben gerufen. Die Lösungen sind also da. Man muß sie nur sehen und umsetzen wollen.

      Antworten
  11. 11

    Lüne

    Jawoll, meine lieben Zeitgenossen . . .

    Zunächst einmal ein großes Dankeschön an den Kurzen, für diesen hoch interessanten, als auch aufreibenden Beitrag . . .

    Nun, meine lieben Kameraden, ich bin über das Gebaren unserer Widersacher keineswegs so sehr überrascht . . .

    Ich persönlich bin auch der Meinung, daß unsere Widersacher gerade jetzt und aus diesem Grunde eine Spät-Sendung und innerhalb dieser einen späteren Abschnitt zur Ausstrahlung erwählt haben, um möglicherweise erst einmal zu testen, wie dieses Thema bei der „normalen“ Bevölkerung der BiRD ankommt und welche Akzeptanz bei ihr zu diesem Thema vorhanden ist.

    Und zum Zweiten führen sie Solches auch deshalb so aus, um eventuell jetzt eine von unseren Widersachern neu gestaltete „INDIVIDUELLE und PERSÖNLICHE MEINUNG“ in den Köpfen einer posthypnotisch gesteuerten Gesellschaft zu implantieren und um diese damit erneut zu polarisieren und zu spalten.

    Das ist, so meine ich, eine Veranstaltung nach dem Motto; „Alles läuft nach Plan“. . .

    Andererseits ist es ohne Zweifel natürlich auch so, daß man die noch einigermaßen denkenden Deutschen Menschen, nach Möglichkeit auf das Äußerste provozieren will, um etwaige Demonstrationen und Ausschreitungen zu bewirken, weil dies für unsere Widersacher die Grundlage dafür wäre, mit allen nur denkbaren Mitteln der Gewalt und Repressalien aller Art gegen uns vorzugehen . . .

    Diesen letzteren Aspekt, meine lieben Zeitgenossen, solltet ihr nicht außer Acht lassen und darüber hinaus, Euer Verhalten danach ausrichten, als auch Euere eventuellen Aktionen, in diesem Bezug zu überdenken . . .

    Bedenket; „In dieser Beziehung gilt allein das Recht des Machthabers und damit des Stärkeren und unsere Widersacher, haben diesbezüglich eine Inquisition gegen uns ausgerufen“ . . .

    In diesem Sinne, meine lieben Zeitgenossen, wünsche ich Euch und Eueren Lieben ein erholsames und erbauliches Wochenende, ACCON SAL BEVERINA und ALAF SAL FENA, zuversichtlichst Euer Z. B.

    Antworten
  12. 12

    Artur & Berta

    Hatte heute Gelegenheit die FAZ kurz durchzublättern, wo der unter Polizeischutz stehende anatolische Schwabe der Grünen seinen kranken Auswurf mit reißerischem Portrait vor dem sog. deutschen Bundestag zur Rede von Dr. Curio (AfD) zu seinem jetzt freigekauften satirischen Landsmann zum Besten geben durfte.

    Welcher Deutsche käme auf den Gedanken, würde derart tief sinken, einen türkischen Paß zu beantragen bzw. die Staatsangehörigkeit. Das, was diese Orks und Trolle Sprache nennen wollen, sind bestenfalls gutturale Laute wogegen selbst die Sprache der Buschmänner Afrikas eher einer Hochsprache gleichkommt.

    Antworten
  13. 13

    Artur & Berta

    Essener Tafel

    Serge Menga, ein, der Sprache nach seit langem in Essen lebender Mann aus dem Kongo, sagt was Sache ist ….

    Antworten
    1. 13.1

      Kurzer

      Ein weiterer Beweis dafür, daß absolute Endzeit ist:

      Ein „Deutsch-Kongolese“ sagt, was sich viele Deutsche nicht auszusprechen wagen.

      Hut ab vor diesem aufrechten Mann. Ich bin dafür, daß er nach der Wiederherstellung der kosmischen Ordnung Präsident des Kongo wird. Seine Heimat braucht ihn dann.

      Antworten
      1. 13.1.1

        Artur & Berta

        Dem stimme ich vollumfänglich zu!

      2. 13.1.2

        Kleiner Eisbär

        „Ein „Deutsch-Kongolese“ sagt, was sich viele Deutsche nicht auszusprechen wagen.“

        So ist es (Anführungszeichen!).

        Es gibt weder „Deutsch-Kongolesen“ noch „Kongo-Deutsche“…

      3. 13.1.3

        Artur & Berta

        Jetzt meldet sich die Heimsuchung aus dem Osten (der Republik) unsere ‚Kanzlerin Angela ihres Zeichens IM … zu Wort und spricht als Initiatin und Verursacherin der ganzen Misere ein Machtwort.

        Wie ihre Position wohl aussähe, gäbe es Neuwahlen?

      4. 13.1.4

        Frigga

        Bravo, Kurzer, selten so gelacht. Wenn wir Dich nicht haetten…..

      5. 13.1.5

        Reichsritter

        Serge Menga hat vor zwei Wochen angekündigt, daß er in den Kongo zurückkehren will, um sein Land aufzubauen.

        Kehrt zurück woher ihr kommt und baut Eure Länder auf !!

      6. Kurzer

        Sag ich doch , Reichsritter,

        das ist ein aufrechter Mann.
        Und der maximale Betriebsunfall für die Flüchlingsindustrie.

      7. 13.1.6

        Thor

        Sehr guter Vorschlag Kurzer!

  14. 14

    Artur & Berta

    Angelas „Dream Team“ steht….fragt sich nur: wofür?

    Diesem bunt illustren Sextett folgt ja nicht mal jemand im Komödienstadel.

    Im Kontext des Artikels folgende Preisfrage:

    Warum halten sich in der heutigen Zeit so viele Frauen einen Hund und besuchen Hundeschulen und Hundesportvereine?
    Nun, die Hoffnung stirbt zuletzt und so haben diese Frauen immer noch die Hoffnung, daß wenigstens einer mal das tut, was sie sagen. Damit der treueste und älteste Freund des Menschen dann aber (kurz) das tut, was Frauchen will, muß er mit Leckerlis ‚bestochen‘ werden.
    Wer kennt das nicht …. in nervtötendem Kreischen
    Flauschi komm
    …..
    Flauschi, KOMMST du jetzt!
    …..
    Wenn du jetzt nicht kommst!
    …..
    FLAUSCHIIIII !!!
    …….

    Wo ist sie geblieben, die Frau, die noch Frau war und es liebte, Frau zu sein?

    Wenn einem nicht mal ein Hund ohne Bestechung ‚folgt‘ wie will man dann erreichen, daß einem ein Land folgt, bzw. dessen Menschen?

    Antworten
  15. 15

    Mettler

    „…wie will man dann erreichen, daß einem ein Land folgt, bzw. dessen Menschen?“

    Ich glaube nicht, daß das der Anspruch dieser NJO-Marionette ist. Die betätigt sich gerade als Scharfrichter am deutschen Volk, die führt das Volk höchstens seiner Vernichtung zu. Und alle gucken zu. Niemand schreitet ein. Gestern Abend mußte ich mich anraunzen lassen, was denn bitte die Richter und Professoren, Polizisten und Staatsanwälte usw. denn machen sollen?! Die würden doch sofort ihren Job verlieren, wendeten sie das Recht rechtmäßig an! Mutti ist sicher, und Mutti weiß es auch. Bis mal der Tag kommt, an dem der Pegel des erträglichen überschritten wird und an dem uns die Konsequenzen völlig egal sind…das wird dann ihr letzter Tag „im Amt“ gewesen sein.

    Antworten
    1. 15.1

      Artur & Berta

      Es hat schon immer Zeit gebraucht, bis der deutsche Michel erwacht ist…

      Antworten
    2. 15.2

      Artur & Berta

      Handfeste Klatsche für Merkel von Weidel

      Bildung, das Schwerpunktthema des Koalitionsvertrags nur Satire …?
      oder Hotelfachfrau übernimmt das Wissenschaftsressort …
      Auch der Name klingt so ….. na ja,
      Deutsch ist ja schon lange nicht mehr die Sprache der Dichter und Denker, sondern mutiert zur Sprache der Dummen und Deppen …

      Wissen ist Macht.
      Ich weiß nichts.
      Macht nichts!

      Diesel – Nein Danke!
      Auch wenn es ganz andere Partikel sind, die krank machen, der Diesel muß weg.

      Na, dann bleibt heut‘ die Küche kalt und ebenso im Wiener Wald

      HIER noch etwas aus den vormals eigenen Reihen über unseren netten „Kinderfreund“, den lieben Onkel Tritti(h)n (aber richtig feste) und seine neckische grüne Clique, die Kindesmißbrauch straffrei stellen wollten ….

      Antworten
  16. 16

    Artur & Berta

    Der Fall ‚Freiburg‘ ist sicher geläufig.

    Wo eine Mutter ihren minderjährigen Sohn an Vergewaltiger verkauft hatte.
    Ausschlaggebend hierfür war die Entscheidung der vorsitzenden Richterin im Familienrechtsverfahren am OLG Freiburg, Eva Vosskuhle, Frau des Präsidenten am Bundesverfassungsgericht Andreas Vosskuhle, und ihrer Helfershelfer in den Amtsstuben von Jugendamt und Co.

    Antworten
  17. 17

    Bernwart

    Läutet hier der Nationalsozialismus? Streit um „Hitler-Glocke“ in der Pfalz
    27. Februar 2018VincimusHinterlasse
    Läutet hier der Nationalsozialismus? Streit um „Hitler-Glocke“ in der Pfalz Quelle: RTDas Objekt der Debatte.

    „Alles für’s Vaterland – Adolf Hitler“ steht auf der strittigen Glocke in Herxheim am Berg in der Pfalz, auf der auch ein Hakenkreuz dargestellt ist. Nun entschied der Gemeinderat, dass sie hängen bleiben darf. Der Glocken-Zwist beendete bereits eine politische Karriere.

    Bundesweit sorgte sie für Aufsehen, seit Monaten wird über sie diskutiert: Nun hat der Gemeinderat im pfälzischen Herxheim am Berg beschlossen, die umstrittene Glocke aus der Zeit des Nationalsozialismus nicht entfernen zu lassen. Mit zehn zu drei Stimmen entschied das Gremium, dass sie als „Anstoß zur Versöhnung und Mahnmal gegen Gewalt und Unrecht“ erhalten bleiben soll. Ein Sachverständiger kam in seinem Gutachten zum Schluss, dass die Glocke als Denkmal einzustufen sei und entweder in ein Museum gebracht oder im Kirchturm bleiben solle. In seinem Bericht heißt es, eine „Entsorgung“ der Glocke sei „eine Flucht vor einer angemessenen und aufgeklärten Erinnerungskultur“. Die „Hitler-Glocke“ mit einem Hakenkreuz und der Inschrift „Alles fuer’s Vaterland – Adolf Hitler“ gehört der Ortsgemeinde und hängt seit 1934 im Turm der protestantischen Jakobskirche.

    (Quelle und weiter HIER)

    Hier zeigt der Pfarrer und der Bürgermeister (endlich einmal) Stehvermögen.

    MdG.

    Bernwart

    Antworten
  18. 18

    Falke

    Heil Kameraden,

    Ich höre gerade dem Ingo zu und will es gleich weiterleiten.

    Basiswissen für Freiheit freie Energie

    Ingo Köth

    Letzter Teil und hoffentlich für alle freien Energiebastler die Erlösung. Ich habe Euch viel zugemutet, aber es geht nicht nur um freie Energie sondern auch um die Menschen, welche wunderbar sind, aber in eurem unmenschlichen System zerbrechen.

    Weltnetzadresse: isrune@yahoo.de

    Der Kamerad!

    Wenn einer von uns müde wird,
    der andere für ihn wacht.
    Wenn einer von uns zweifeln will,
    der andere plötzlich lacht.
    Wenn einer von uns fallen sollt’,
    der andere steht für Zwei;
    denn jedem Kämpfer gibt ein Gott
    den Kameraden bei
    .

    “Der Kamerad” ist ein am 14. August 1916 verfasstes Gedicht von Adolf Hitler.

    MdG Falke

    Antworten
    1. 18.1

      Falke

      Das Video muss unbedingt noch dazu meine ich.

      Gruß Falke

      Antworten
    2. 18.2

      Bernwart

      Heil Dir Kamerad Falke,

      folgendes Gedicht stammt auch von ihm:

      Es war im Dickicht des Artoiswaldes (nach einer wahren Begebenheit in Flandern 1916)

      Es war im Dickicht des Artoiswaldes…
      Tief im Gehölz, auf blutgetränktem Boden,
      Lag hingestreckt ein wunder deutscher Krieger
      Und seine Rufe gellten in der Nacht.
      Umsonst… Kein Echo tönte seinem Weckruf…
      Sollte er verbluten frei gleich einem Wild,
      Das waidwund in der Einsamkeit verreckt?

      Da plötzlich…
      Schwere Schritte nah‘n von rechts.
      Er hört es, wie sie in den Waldboden stampfen…
      Und neues Hoffen keimt ihm aus der Seele.
      Und jetzt von links…
      Und jetzt von beiden Seiten…

      Zwei Männer nahen seinem Schmerzenslager
      Ein Deutscher ist‘s und ein Franzos.
      Und beide betrachten sich mit argwohnscharfem Blick
      Und halten drohend das Gewehr im Anschlag.
      Der deutsche Krieger fragt:

      „Was tuest du hier?“
      „Mich hat des Ärmsten Hilferuf getroffen.“
      „Es ist dein Feind!“
      „Es ist ein Mensch, der leidet!“

      Und beide senken wortlos das Gewehr.
      Dann flochten sie die Hände ineinander
      Und hoben sorglich mit gestrammten Muskeln
      Den wunden Krieger, wie auf eine Bahre.
      Und trugen ihn selbander durch den Wald,
      Bis sie zur deutschen Postenkette kamen.
      „Nun ist‘s geschehen. Hier wird ihm treue Hut.“
      Und der Franzose wendet sich waldeinwärts.
      Der Deutsche aber greift nach seiner Hand,
      Blickt ihm bewegt in sorgentrübe Augen
      Und sagt zu ihm mit ahnungsschwerem Ernst:

      „Ich weiß nicht, was das Schicksal uns bestimmt,

      Das unerforschlich in den Sternen waltet.

      Vielleicht fall ich, ein Opfer deiner Kugel.

      Vielleicht streckt dich meine in den Sand —

      Denn wahllos ist das Ungefähr der Schlachten,

      Doch wie‘s auch sei und was auch kommen mag:

      Wir leben nur den geweihten Stunden,

      Da sich im Menschen hat der Mensch gefunden…

      Und nun leb‘ wohl! Und Gott geleite dich!“

      (Ein Gedicht von Adolf Hitler 1916)

      Quelle HIER

      MdG.
      Bernwart

      Antworten
      1. 18.2.1

        Falke

        Heil Dir Bernwart,

        danke für das Gedicht. Es kam mir gleich irgendwie bekannt vor. Ich hatte diese Zeilen schon mal gelesen. Durchaus möglich, daß es hier beim Kurzen war, als er noch den TB hatte.
        Tja, unser Führer er war halt ein ganz großer in der Menschheitsgeschichte.
        Als ich die Wahrheit über ihn erfahren habe und seine Reden anhören konnte und Bücher besorgen konnte dank Weltnetz, geht es mir wie dem Ingo.

        MdG Falke

  19. 19

    Wahrheitsforscher

    Nicht nur freimaurerisch gesteuert ist diese Umvolkung Deutschlands , sondern auch jesuitisch gesteuert.
    Und Freimaurer und Jesuiten arbeiten engstens Hand in Hand zusammen, denn beide sind insgeheime Juden.
    Und dazu gehören nicht nur die Freimaurer sondern auch deren ebenfalls insgeheim jüdischen Unterorganisationen Rotary, Lions, Soroptimists, Zonta, Inner Wheel Clubs, Old Tablers, Service Clubs, Round Tables, „Menschenrechts“organisationen aller Arten wie Human Rights Watch, Amnesty International, Gewerkschaften, Ärzte ohne Grenzen, Journalisten ohne Grenzen, UNICIF, Welt, „Bürger“bündnisse vieler Arten, ProAsyl, Sozialverbände wie Paritätischer Wohlfahrtsverband, Arbeiterwohlfahrt usw.
    Und zu den Jesuiten gehören auch die ebenfalls jüpdischen Unterorganisationen wie Jakobiner, Maltester, Benediktiner, Kapuziner, Opus Dei, Taizé, und alle sonstigen Mönchsorden, Nonnenklöster, Christusbruderschaften, alle „christlichen Kirchen und Freikirchen wie evang. und kath. Kirchen, Freikirchen und Sekten, und deren Unterorganisationen, egal ob sie sich Landeskirchliche Gemeinschaften nennen, oder Adventisten, Freie Pfingstgemeinden, Mormonen, Pfadfinder, CVJM, Kolping, Neuapostolische, Griechisch-Orthodoxe, Russisch-Orthodoxe, Zeugen Jehovas, Diakonie, Caritas, Tafeln, Hospize, Integra, Heilsarmee, Missionswerke, Brot für die Welt usw. usw. All das sind insgeheim jüdische Organisationen, die an der Spitze zusammengehören. Die „christlichen“ evang. und kath. und freikirchl. Geistlichen, Theologen, Seelsorger, Kirchenvorstände, Bibelkreise, Hauskreise, Asylantenhelferkreise, Kirchenchöre, Gospelchöre bestehen zum größten Teil aus insgeheimen Juden.

    All diese Organisationen sind genau genommen Geldsamme- und Gelddruckmaschinen für jüdische Interesse, gegen die Interessen der Völker. Es sind Seelenmordmaschinenan den nichtjüdischen völkern. Und es sind die größten und kriminellsten Geheimdienste, Kriegstreiber, Kriegseinfädler, Kriegserzwinger.

    Diese sind auch die Eigentümer der Medien, Banken, Versicherungen, Großgrundbesitz, Militär-Industrie-Komplex u.v.a.m. Durch vergossenes Blut von Hunderten von Millionen der rechtmäßigen Eigentümer ergaunertes „Eigentum“ der Freimaurer und Jesuiten ist das, und durch Zinswucher, Spekulation, blutigste Revolutionen.

    Antworten
  20. 20

    Artur & Berta

    Ohne Worte – sprachlos

    https://www.stern.de/kultur/tv/mdr-setzt-radiosendung-nach-kritik-an–neger–ankuendigung-ab-7947038.html

    ‚Negerkuss‘ und ‚Mohrenkopf‘ ade
    es lebe ‚Hamburger‘, ‚Wienerle‘, ‚Frankfurter‘, ‚Köterrasse‘.

    Der durchschnittlich ‚verbildete‘ Bundestrottel mutiert langsam aber sicher zur Autoimmunkrankheit.

    Doch wie heußt es schon im Buch der Sprüche in der Bibel:
    Nur der Dumme verkehrt mit dem Dummen!
    Der Weise meidet ihn.
    Er ist ihm ein Greuel.

    Heil & Segen
    A&B

    Antworten
    1. 20.1

      Falke

      Heil Euch,

      -Nur der Dumme verkehrt mit dem Dummen!
      Der Weise meidet ihn.
      Er ist ihm ein Greuel.-

      Welch wahrer Spruch. ich will nicht behaupten, daß ich weise bin. Es ist einfach so, man kann sich mit Leuten die unwissend sind nicht unterhalten. Die plappern einen Blödsinn zusammen, da haut es einen erst mal in die Ecke und man muss meistens erst mal im Archiv/Kopf kramen und die passende Antwort suchen, weil man mit so einer blöden Argumentation gar nicht rechnet. Aber das ist ja wie wir wissen das Ergebnis der medialen Massenverblödung.

      Man möchte jeden Tag auf dem Marktplatz ganz laut brüllen -Volk wach endlich auf und lege deine geistigen Ketten ab-.
      Und ich bin gut dafür, da glotzen die einen noch blöde an und fragen dich, hast du sie noch alle, wir sind gut informiert durch die Medien. Na ja, es gibt auch schon noch Mitmenschen, die sind schon ziemlich aufgewacht und es werden wohl doch immer mehr. Gott oder Odin sei Dank. Man wird halt auf eine harte Geduldsprobe gestellt.

      Allen einen schönen ersten Mai, den uns unserer Führer als Feiertag gegeben hat.

      MdG Falke

      Kleiner Spaß am Rande. Lieber Kurzer habe ich alles richtsch jeschrieben krieg ich jetze ne eins in Klassenbuch ? 😀

      extra Gruß an Dich von olle Falke

      Antworten
      1. 20.1.1

        Kurzer

        Im Moment bist Du zwischen Drei und Vier. Das Eine oder Andere besser ich dann schon mal aus.

        Kurzer GruSS über den Kamm

      2. 20.1.2

        Falke

        Alles klar, ich übe weiter bis es richtig wird mit der Rechtschreibung.
        Mir liegt das Technische halt mehr. Aber das nutzt nichts, man sollte ja alles richtig machen, auch um Dir nicht unnötig Arbeit zu machen. 😉

        Lieben GruSS übern Kamm auf die Nordost Seite.

        Falke

  21. 21

    Annegret Briesemeister

    Lieber Kurzer

    Schon länger beschäftigt mich eine Frage. Alexander Wagandt beschrieb einmal den 1. Mai als nicht das, was wir sehen, was uns gesagt wird, das er sei. Und erwähnte obendrein das sehr viele Länder der Erde diesen Tag feiern würden. Alle die Länder, die auch der Tabakverordnung, den Schulgesetzen, den Atlantikverträgen zugestimmt hätten etc. Und er erwähnte auch das der 1. Mai ein sehr magischer Tag wäre ( dunkle Magie ). Dann erwähnte er, daß nach langem Hin und Her schlußendlich Hitler diesen Tag als Feiertag auch in Deutschland eingeführt hätte.
    Nun verstehe ich bedauerlicherweise den Zusammenhang zwischen diesem eigentlich “ bösen “ 1. Mai und dann doch die Einführung durch Hitler nicht.
    Könntest du mir da bitte weiterhelfen? Du hast ja vielleicht Lesematerial das ich für meine Erkenntnis durcharbeiten könnte.

    Vielen Dank für all deine Mühe
    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 21.1

      Alfreda

      Ich schließe mich Annegrets Frage an.

      Antworten
    2. 21.2

      Clara Schumann

      Heil Dir Annegret,
      Heil Dir Alfreda,

      vielleicht kann ich Bernwart schon einmal ein wenig vorgreifen und zusammenschreiben, was mir bislang dazu einfällt:

      Der 1. Mai wurde tatsächlich von den Nationalsozialisten per Gesetz erstmalig zu einem nationalen Feiertag erklärt, nachdem der Versuch der Weimarer Nationalversammlung, diesen Tag zu einem gesetzlichen Feiertag zu erklären, 1919 gescheitert war. Im Nationalsozialismus war die Botschaft dieses Tages, „daß alle Arbeiter von gleicher Würde sind“, während man ihn vielerorts auch als Tag der Arbeit, Tag der Arbeiterbewegung oder als „Internationalen Kampftag der Arbeiterklasse“ umgedeutet und mißbraucht hat.

      Die Bedeutung, die die Nationalsozialisten diesem Tag gaben, ist aber auch nur die exoterische. Die esoterische, magische Bedeutung ist viel tiefer und viel länger im Volk verwurzelt, was den Nationalsozialisten sicherlich bewußt war. Sie gaben ihrem Volk diesen Feiertag, damit sie ihre Bräuche wenigstens zum Teil wieder leben konnten.

      Bernwart hat uns in seinem Beitrag über „Hoher Maien, Walpurgisfest, Pfingsten“ schon sehr schön die tiefere Bedeutung und die eigentlichen Bräuche um den Maifeiertag erläutert.

      Von den Hexentänzen (Hägse = Hagediese, Haargühterin) zur Vertreibung der Winterriesen in der Walpurgisnacht am 30.4. ist uns heute, zumindest bis vor einigen Jahren ja noch, der „Tanz in den Mai“ übrig geblieben. In den südlichen Landesteilen ist uns das Maibaumaufstellen erhalten geblieben. In den nördlichen Landesteilen begeht man den 1. Mai auch mit Fahrradtouren durch die Landschaft. Dazu schmückt man sein Lenkrad mit einem jungen Birkenzweig. Zumindest habe ich diesen Brauch in meiner Kindheit noch erlebt. Später dann wurde der Bollerwagen mit dem Biervorrat wichtiger als der Zweig am Lenkrad. Maibaum oder Birkenzweig sind ein Symbol für die Fruchtbarkeit, die Liebe und das Leben. Die Säulenform des Maibaums dürte auch eine Art Irminsul sein, ein Symbol für das All-Eine, die Verbindung von uns in der Mitte mit dem Oben und Unten, mit dem Vergangenen, der Gegenwart und der Zukunft.

      Magisch wirkt der Tag wohl je nachdem, wie man ihn begeht. Die dunklen Kräfte dürften wirken, wenn sie an diesem Tag spalterisch zum Klassenkampf mobilisieren; die positiven Kräfte wirken, wenn man den Maifeiertag und die Zeit der Hohen Maien nutzt zu Ehren, zum Dank und zur gemeinsamen Freude über die wieder erblühte Frühlingslandschaft und, wenn man diese Zeit gleichsam mit der Hoffnung auf die eigene fruchtbare Zukunft verbindet.

      Accon Sal Beverina
      Clara

      Antworten
      1. 21.2.1

        Kurzer

        Liebe Clara,

        danke dafür, daß Du die Beantwortung dieser Frage in meinem Sinne übernommen hast.

        Accon und Beverina
        Der Kurze

      2. 21.2.2

        Alfreda

        Danke Clara, für deine Ausführung.

      3. 21.2.3

        Der Wolf

        Liebe Clara,

        auch von meiner Seite ganz herzlichen Dank für Deinen hervorragenden Beitrag. Was sich noch vielleicht ergänzen ließe, wäre Folgendes:

        Unsere germanischen und keltischen Vorfahren waren sehr an den immer wiederkehrenden natürlichen Jahres-Rhythmen orientiert. Insbesondere die Beobachtung des Sonnenverlaufes über das Jahr hin war für sie sowohl in praktischer als auch in spiritueller Hinsicht wichtig. Hierzu zählen einmal die Frühlings- und Herbsttagundnachtgleichen (Äquinoktien) sowie die Umkehrpunkte des auf- bzw. absteigenden Lichtes (Julfest und Mittsommernacht). Zwischen diesen vier Jahrefixpunkten, die sich am Sonnenverlauf orientieren, gab es noch 4 weitere, die jeweils die Mitte zwischen Julfest und Frühlingstagundnachtgleiche, zwischen dem Frühlingsäquinoktium und dem Mittsommerfest, zwischen dem Mittsommerfest und der Herbsttagundnachtgleiche sowie zwischen der Herbsttagundnachtgleiche und dem Julfest markieren. Und der 1. Mai, bei den Kelten Beltaine genannt, bezeichnet (ungefähr) die Mitte zwischen dem Frühlingspunkt und der Mittsommernacht. Wie schon Clara sehr gut ausgeführt hat, war dies verbunden mit dem endgültigen Abschied des Winters. Zum größten Teil sind die genannten Jahresfeste von der katholischen Kirche okkupiert worden, wenn sie auch nicht unbedingt den exakten astronomischen Anforderungen entsprachen (erinnert sei hier nicht nur an Weihnachten und Ostern, sondern auch an Mariä Lichtmeß (Anfang Februar), die Johannisfeuer im Sommer (24. Juni), Mariä Himmelfahrt (15. August), das Ernte-Dank-Fest sowie Allerheiligen (1./2. November > vgl. hierzu Halloween).

        Da die genannten Feste zugleich Kulminationspunkte von Erd- und Sonnenenergien sind, lassen sie sich hervorragend mit bestimmten Ritualen verbinden, die vielfach der Anregung bzw. Steigerung der Fruchtbarkeit dienen. Denn davon hängt alles Leben ab.

        Heute wird vor allem das Halloween-Fest (Allerheiligen) benutzt, um möglichst negative Kräfte zu beschwören (Identifkation mit schwarzmagisch-negativen Kräften), was man sehr gut anhand der dazu kursierenden Literatur für Kinder und Jugendliche sowie an dem ganzen übrigen faulen Zauber bestätigt findet.

        Inwiefern der 1. Mai-Feiertag von den Nationalsozialisten schwarzmagisch besetzt bzw. benutzt worden sein soll, erschließt sich mir nicht. Es ist mal wieder nur eine der üblichen durch nichts belegten Behauptungen, mit denen versucht wird, alles Positive, was es während der Zeit des Nationalsozialismus gegeben hat, mit etwas Negativem in Verbindung zu bringen. Daß der nationalsozialistischen Führung durchaus die esoterischen Hintergründe unseres Brauchtums bekannt waren, kann allerdings vorausgesetzt werden.

        Und bleiben wir mal beim 1. Mai, so kann man nur sagen: Dem NS ging es nie um Klassenkampf oder Klassenhaß, den Sozialisten und Kommunisten predigten, sondern um die Schaffung einer solidarischen Volksgemeinschaft, in der alle Mitglieder der Gesellschaft ihren Platz finden und ihre Würde besitzen sollten. Diese Volksgemeinschaft war dermaßen erfolgreich, daß sie sowohl den infernalischen Neid als auch den wahnsinnigen Haß der roten Internationalisten sowie der internationalen Plutokratie auf sich zog.

        Was der böse Adolf alles verbrochen hat, läßt sich aus ihrer Perspektive selbstverständlich gar nicht schildern, während das Deutsche Volk ihm allerdings um so begeisterter zujubelte. Es mußte wohl seinen Grund dafür gehabt haben. Aber das interessiert natürlich nicht diejenigen, die allein durch die Erfolge des NS vorgeführt wurden und immer noch werden. Das haben sie dem Adolf natürlich bis heute nicht verziehen. Und selbstverständlich kommen sie niemals auf die Idee, daß diese Erfolge etwas damit zu tun haben könnten, daß es dem NS gelungen war, die Menschen wirklich zu mobilisieren, indem er sich auf die natürlichen Kräfte und Gesetze stützte. Die Masse des Volkes mobilisieren: Davon können die heutigen Machthaber nur träumen; d.h. in Wirklichkeit haben sie sogar Angst davor. Denn dann wären ihre Machenschaften bald aufgedeckt, und sie selbst entweder einer gerechten Strafe oder einer sinnvollen Tätigkeit ausgeliefert. Und das geht ja nun gar nicht.

        MdG

      4. 21.2.4

        Bernwart

        Heil Dir Clara!

        Danke für Deine schöne Erklärung und Ergänzung zum 1. Mai-Feiertag. Das mit der „Dunklen Energie“ die Alexander Wagandt an diesem Tag spürt, ist natürlich Unsinn. Allen alten germanischen und deutsch-nationalen Feiertagen, egal ob 1. Mai, Weihnachten oder Ostern usw. wurde ein „christl.-kirchlicher Sack“ übergestülpt und dadurch „dunkel“ besetzt.? Doch wenn man diesen dunklen Sack entfernt, kommt wieder das Licht zum Vorschein!

        Accon und Beverina!

        Bernwart

      5. 21.2.5

        Der Wolf

        Heil Dir Bernwart!

        Genau! Das mit dem dunklen Sack ist ein sehr treffendes Bild. Die dunkle Energie kommt von einer ganz anderen Seite rein.

      6. 21.2.6

        Alfreda

        Vielen Dank auch dir, lieber Wolf.
        Ich könnte mir sogar vorstellen, dass Hitler mit gezielter Absicht den von den Minusseelen mit negativer Energie verseuchten 1. Mai zum Feiertag machte, um dieser negativen Energie mit der positven deutschen Volksenergie die Stirn zu bieten.
        Heil und Segen

      7. 21.2.7

        Der Wolf

        Liebe Alfreda,

        ich teile Deine Annahme, denn in meinen Augen war Adolf Hitler ein Eingeweihter. Vgl. hierzu auch die diversen Schriften des chilenischen Diplomaten Miguel Serrano („Hitler, der letzte Avatar“ und „Das Goldene Band“)

        Kameradschaftliche Grüße

  22. 22

    Annegret Briesemeister

    Liebe Clara

    Hab Dank für deine Mühe. Aber das war noch nicht was ich mit meiner Frage wissen wollte. Verzeih, denn möglicherweise hab ich sie auch unklar formuliert. Viele von dir beschriebenen Dinge kenne ich zum Teil noch aus meiner Kindheit und Jugend. Denn auch mein Vater schmückt bis heute die Straße mit Birkenbusch, der später im Garten den Erbsen als Rankhilfe dient. Ebenso tun es die alten und die jungen Nachbarn. Und der Maibaum, Tanz in den Mai und Maifeuer sind auch noch bekannt.

    Lieber Wolf

    Als hättest du es geahnt, hast du nun meine Frage beantwortet. Hab auch du Dank dafür. Das wollte ich wissen. Denn ich mochte mir nicht wirklich vorstellen müssen, das Hitler einen Betrug am arbeitenden Volk begehen wollte. Nein, er wollte einen Feiertag für die Menschen um sie zu würdigen. So ist es. Ich konnte aus den Schilderungen von Alexander keine genaue Definition dafür heraushören und das missfiel mir sehr. Ich mag es nicht, die Dinge derart unklar in den Raum zu stellen. Allerdings denke ich zuerst immer, ich hätte es nur falsch verstanden und daher höre ich mir einige Beiträge mehrmals an. Bei diesem wurde ich allerdings auch dann nicht schlau daraus.
    Wie du es schon so richtig sagst lieber Wolf, es wird höchste Zeit die wahren Machenschaften der wahren Übeltäter aufzuklären. Aber das dies geschieht, ziehe ich überhaupt nicht in Zweifel.

    Noch einmal ganz lieben Dank für eure Mühe.

    Heil und Segen
    Annegret

    PS. Liebe Clara

    Auch du erwähntest ja die Würdigung der Arbeiter durch Hitler, Wolf hat dazu für mich die Hintergründe näher erläutert. Also bitte nicht falsch verstehen.

    Antworten

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: