Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

16 Kommentare

  1. 2

    Albert Leo Schlageter

    Heil Kurzer,

    Das Foto oben raubt mir heute sicher den Schlaf. Wenn diese jämmerlichen Gestalten,wie auf ihren Plakaten zu lesen „Deutschland“ sind, dann muss der Kampf nochmals verstärkt werden, um diese Lügner in ihren Schimmelländern in Arabien zu entsorgen.

    Heil Kameraden.

    Antworten
  2. 3

    Dönitz

    Staatssekretär Dr. Frank Uhlitz, der engste Berater von Willy Brandt in juristischen Angelegenheiten, als dieser noch Regierender Bürgermeisters von Berlin war, schrieb in seinem 1987 veröffentlichten Buch „Aspekte der Souveränität“, Kiel:
    „Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der BRD abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der BRD abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt. Das eine ist korrigierbar, das andere nicht und daher viel verwerflicher und strafwürdiger. Diese Rechtslage wird auch der Generalbundesanwalt nicht auf Dauer ignorieren können.“

    Das war vor 30 Jahren! Wir gehen mittlerweile davon aus, dass ca. 30 Mio. Menschen mit Migrationshintergrund auf deutschem Gebiet Leben. Dazu kommen noch die Juden, welche ja seit 1945 nicht weniger geworden sind. Diese werden aber aus allen Statistiken herausgehalten. In Frankfurt am Main sind bereits 75% der Kinder unter 6 Jahren Migrantenkinder! Das heißt in 15 Jahren gehen hier die Lichter (zumindest in den Großstädten) aus.

    Wer sich jetzt noch verweigert über Rasse – über Rassenprobleme zu sprechen, der wird seine Kinder in eine Minderheiten-Zukunft schicken.

    Antworten
  3. 4

    Siegrun

    Heil Kurzer, Heil Dönitz,

    bei obigem Bild kann mir nur schlecht werden. Das kann und darf nicht die Zukunft für unsere .Kinder und Kindeskinder sein. Die Zuversicht, das unsere Kraft bald ausreicht, die neue glückliche Zeit zu ermöglichen, wird immer größer. Das deutsche Volk wird zu sich finden. Daran glaube ich.

    Antworten
  4. 5

    Der Wolf

    Man betrachte die Gesichter und sieht den Zweifel an ihren eigenen Aussagen im Gesicht geschrieben. Eigentlich zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Rechts die Dame mit dem finsteren Gesicht, erinnert an eine Gouvernante, die darauf aufpaßt, daß ihre Küken ja das Richtige sagen. Das typische Gutmenschen-Empörungs Gehabe. Ja, Bilder sprechen ihre eigene Sprache, und sie entlarven die Lügen, die vorne auf den bunten Plakaten stehen.
    Welcher Kontrast zu den Bildern der wirklichen Deutschen, die wir aus den 30-er Jahren kennen, wo die Menschen echte Zustimmung, Begeisterung und sogar Rührung zeigen.

    Antworten
      1. 5.1.1

        Falke

        Heil Dir Kurzer,

        Ein schöner Film, danke. Ja, so sollten Deutschgermanen aussehen. Er erinnert mich sehr an meine Schülerzeit Anfang der 60er im Ferienlager/Kinderlandverschickung im Voigtland. Da wurden auch Sport und Spiele durchgeführt und auch Wanderungen. Einmal ging eine Wanderung ca.25 Km von der sehr beeindruckenden Göltzschtalbrücke zurück in die Unterkunft und zu der Zeit da gab es auch noch normales Sommerwetter.

        Mit deutschem Gruße Falke

      2. 5.1.2

        Falke

        Heil Dir Kurzer,

        Danke für das sichtbar machen der Brücke.
        Tja so isser unser Kurzer. Da sieht man das ein guter Blogwart diese Weltnetzseite führt.
        Es sind oft Kleinigkeiten die großes bewirken.
        Wer die Brücke nicht kennt dem sagt der Name Gölzschtalbrücke nicht viel aber das Bild offenbart die Größe und Schönheit dieses Bauwerkes. Zumal ich selbst ein großer Freund von kunstvollen Backsteinbauten bin.

        Mit deutschem Gruß Falke

  5. 6

    Kleiner Eisbär

    „Es lebt in seinem Volk, auch wenn es geschlagen, verraten und verkauft, zerrissen, gedemütigt und entwürdigt wurde, doch noch ungebrochen – das deutsche Herz!“

    Friedrich Lenz

    Antworten
  6. 7

    Reichsritter

    Nach offizieller Lesart ist Deutscher mit Migrationshintergrund nicht nur ein Ausländer mit BRD – Paß oder – Ausweis, sondern alle BRD – Kennkarteninhaber die nach dem 24. Mai 1949 auf das heutige Gebiet der BDR gekommen sind ( so zumindest in dem Fragebogen der Agentur für Arbeit).
    Mein Vater 1941 im Sudetengau des Deutschen Reiches als Deutscher in Deutschland geboren, beglaubigt mit Eichenlaub, Reichsadler und Hakenkreuz im Siegel, ist nach BRD – Lesart Deutscher mit MiHiGru, weil er erst 1966 aus der CSSR in die BRD gekommen ist. Ich bin also auch mit Migrationshintergrund trotz Ariernachweis von meinem Großonkel. Dieses Besatzungskonstrukt macht aus Ausländer Deutsche und aus Deutschen Ausländern.
    Höhepunkt bei der Vergabe der Steuernummer, als bei meinem Vater, als Geburtsland Tschechische Republik angegeben wurde. Da ist ist er aber aufs Einwohneramt und hat diesen Idioten gesagt, daß sie das gefälligst ändern sollen. Genauso hat man es mit Millionen Deutschen gemacht, die vor dem 24. Mai 1945 außerhalb der heutoigen BRD geboren wurden. Königsberger wurden zu Russen, Schlesier und andere zu Polen usw. usf.

    Es wird Zeit, daß diese Mistgeburt der Geschichte endlich auf dem Müllhaufen derselben landet.
    Es lebe das Reich!
    SH!

    Reichsritter

    Antworten
  7. 8

    Lüne

    Jawoll, meine lieben Zeitgenossen . . .

    Die Verschleierten haben sich eben das Land zum neuen Siedlungs-Gebiet auserkoren, in welchem alles so verschleiert ist, wie sie selber und ihre Weiber . . .

    Da wäre zum Beispiel die Verschleierung der aktuellen Politik, gerade im Bezug auf die Wahlen und deren Ergebnisse, die Verschleierung der Geschichte des Landes, gerade im Bezug auf den Ausgang des Krieges vor 72 Jahren und die damit im Zusammenhang stehenden Folgen für das Deutsche Volk, nicht zuletzt auch die Verschleierung des Finanz- und Währungs-Skandals 2007/08 und das gesamte Ränke-Spiel um die Freihandels-Abkommen, so wie die Verschleierung des Gebarens um die EU-Verfassung, welche im Lissaboner-Vertrag gipfelte und von welchem nur eine einzige Volks-Gruppe profitiert . . .

    Und so weiter und so fort . . .

    Da wird so viel verschleiert, daß man das Ganze für ein Gespinst halten könnte . . .

    Und gewisse Gutmenschen-Organisationen werden jetzt schon wieder jubeln und sagen;

    Ja klar doch ein Gespinst! Ein „Hirn-Gespinst“ von „Verschwörungs-Theoretikern“!

    Leider waren und sind Verschwörungen seit ältester Zeit eben keine „Theorien“ sondern, durch den Verlauf der gesamten Menschheits-Geschichte, probate Praxis . . .

    Und so heißt es doch im Deutschen Volks-Mund . . .

    „Das Gespinst, das Gespunst, tritt an`s Bett heran und grunzt . . .“
    „Das Gespunst, das Gespinst, tritt an`s Bett heran und grinst . . .“

    Es gibt aber auch Leute, denen jedwedes Gefühl für die Realität verloren gegangen ist und die zumeist erst dann aufwachen, wenn das Messer im Rücken tödliche Schmerzen verursacht . . .

    Aber; Besser auf dem Sterbe-Bett aufgewacht, als komplett durchgeschlafen . . .

    So verbleibe ich Euch zuversichtlichst, meine lieben Zeitgenossen, Euer Z. B.

    Antworten
    1. 8.1

      Der Wolf

      Lieber Lüne,
      feine Karikatur! Wir leben eben sozusagen in einem Lande der (geistigen und politischen) Vollverschleierung. Auf diese Weise zieht die innere geistige Verfassung das Äußerliche an. Es wundert nicht! Schleierhaft bleibt allerdings, warum soviele, die doch eigentlich gar keinen Gewinn durch eine solche Situation haben, derartig realitätsblind sind, daß sie nicht nur den Verschleierten, sondern auch den Verschleierern zujubeln.
      Es scheint erst eine Art Apokalypse (zu deutsch: Entschleierung) nötig zu sein, damit es ihnen wie Schleier von den Augen fällt.
      Nun ja, was das betrifft, werden die Masken fallen, und zwar bald. Ob allerdings der Realitätsschock, dem dabei eine nicht unerhebliche Masse von Zeit- und Volksgenossen ausgesetzt sein werden, wirklich bei allen fruchtet, bleibt abzuwarten. Sich selbst belügen bis zum bitteren Ende, ist die letzte Konsequenz der Realitätsvermeidung. Scham und Stolz hindern die Erkenntnis, daß man die ganze Zeit seine Feinde gefüttert und seine Freunde verfolgt hat.

      Antworten
  8. 9

    Ohne Unterschrift gültig

    Plakat: ‚Wir sind Deutschland ‚
    Das ist niemals möglich.

    Erklärung für Plakatemaler:

    Ein oder auch mehrere Personen können kein Land sein.
    Ein Land ist schlichtweg ein Land und nicht ein oder zwei oder mehr plakatehaltende Personen die geschmückt sind mit Luftballons und Kopftuch.

    Das ist genau wie mit: ‚ Sind wir nicht alle ein bißchen Blu na. ‚
    Nee sind wir nicht, wir sind nunmal keine Limo.

    In einem Land leben Einwohner, aber auch Tiere und Pflanzen.
    Sie sind bedeutender Teil des Landes, aber nicht jeweils das Land an sich.

    In Deutschland leben unter anderem folgende Einwohner, das sind meistens ursprünglich Deutsche, die sind sozusagen die edlen Ureinwohner, und die könnten durch unwissende Wesen durchaus auch mal als sogenannte Köterrasse beschimpft werden, sowie Personen die vielleicht die Deutsche Staatsangehörigkeit angenommen haben und unter anderem Personen die ohne jede Volksabstimmung, imaginierte, sogenannte Gastrechte genießen.

    Antworten
  9. 10

    Linde

    Heil Euch,

    mir ist aufgefallen, daß in der Graphik des Artikels der Welt Berlin komplett dem Westen zugezählt wird, wobei ja Ostberlin dem Osten zugezählt werden müßte. Will man damit die schöne Statistik mit den nur 6 Prozent retten und die Mär vom bösen Osten bedienen und die Deutschen gegeneinander aufhetzen?

    Vielen Dank für den schönen Film in Kommentar 5.1!

    Ich sehne den Tag herbei, an dem die Lügen zusammenbrechen und die Wahrheit hell und für alle sichtbar erstrahlt.

    Heil und Segen.
    Linde

    Antworten
    1. 10.1

      Kurzer

      Liebe Linde,

      schau mal bitte in Deinen ePostkasten.

      Antworten
      1. 10.1.1

        Linde

        Lieber Kurzer,
        vielen Dank für die Klärung! Jetzt weiß ich, daß ihr ein Bild seht, wo ich einen weißen Kasten mit Schrift habe. Da muß ich zumindest nicht mehr suchen;-).
        Liebe Grüße, Linde

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: