Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

20 Kommentare

  1. 1

    griepswoolder

    Es gab/gibt übrigens auch „Salvatorianer“ (Gesellschaft vom göttlichen Heiland) und „Salvatorianerinnen“ (Schwestern vom Göttlichen Heiland)…
    Einen Salvatorverlag gab es vor ca. 80 Jahren auch noch…
    Siehe: Keppler – Calwer Kirchenlexikon – kirchlich-theologisches Handwörterbuch L-Z; 1941, Seite 819,
    oder: Schiele (u.a.) – Die Religion in Geschichte und Gegenwart; Handwörtenbuch in gemeinverständlicher Darstellung; Bd. 5 (1913) Seite 231

    Antworten
  2. 2

    Annegret Briesemeister

    Lieber Bernwart

    Mit großer Freude und noch vielmehr Interesse lese ich deine Ausführungen und danke dir dafür.
    SAL VA TOR …Heil Vater Thor, erinnert mich an ein Salvator – Bier, dass in Bayern gebraut wird.
    Und dann bedeuten auch die Namen Salvatore und Salvador ebenso Heil Vater Thor.

    ….einige Gedanken über die List

    Loki wendet hier eine List an um zu erreichen, dass Thrym den wiederrechtlich an sich genommenen Hammer Thors zurückholen kann.
    Wenn wir über List sprechen, wird nicht selten das Wort Tücke dazu genannt und somit impliziert, dass dieses böse sei.
    Hier aber kommt mir der Gedanke an zwei Arten der List.
    Hinterlist, diese sehe ich durch Loki angewandt und sie bedeutet in diesem Fall nicht das Böse, sondern sie versucht das Dahinterliegende zu enttarnen, entlarven und für alle sichtbar zu machen.
    Arglist allerdings wendet hier Thrym an, er stahl den Hammer Thors, um etwas zu erreichen, dass er sonst nicht erreichen würde. Diese Arglist ist entstanden aus dem Argwohn. Argwöhnisch aber ist doch nur der, der vielleicht zu recht erwarten muss, dass man ihm wiederum mit Hinterlist begegnet. So ist hier die Arglist die Eigenschaft Thryms und vollkommen unehrenhaft, die ( Hinter ) list Lokis erscheint dagegen von hehrer Überlegung, eine wahre Lösung herbeiführen wollend.
    So spricht man doch auch vielen Tieren ein listiges Wesen und Verhalten zu und bedenkt dabei nicht, was die wahre Absicht ist.
    Der Fuchs gilt als listig und das Ergebnis dieser angewandten List ist ein negatives.
    Aber ist nicht auch hier vielleicht die wirkliche Bedeutung einer List verdreht worden in ihr Gegenteil und so ist der Fuchs weniger listig aus Klugheit, sondern arglistig aus Argwohn und Eigennutz? Ist die List also ein Zeichen von Klugheit und nicht von Bosheit?

    Einen schönen sonnig fröhlichen Vatertag wünsche ich allen Vätern und ebenso allen Mannen, denn sind sie auch nicht Vater in diesem Leben, so doch vielleicht in einem der vergangenen gewesen.

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 2.1

      Annegret Briesemeister

      Übrigens kenne ich das Bilsenkraut auch unter Hexenkraut, Teufelskraut und mein Großvater nannte es Ahnenkraut.
      Ich habe bisher nicht nachgefragt, aber nach deiner Schilderung, lieber Bernwart, kann ich all diese Bezeichnungen nachvollziehen.

      Antworten
  3. 4

    Arhegerich Od Urh

    Heil , Segen und

    Sal – Fa – Thor,

    und wieder darf ich Dir danken Bernwart, für diesen wunderbaren Beitrag.

    Alle Väter sollten heute bezugnehmend zu diesem wunderbaren
    und tiefgründigen Beitrag diesen Tag begehen.

    Ich bin heute wieder bei einer Gruppe eingeladen, die sich immer am
    Vatertag zusammenfinden und ihre Ahnen der Vaterlinie anruft.
    Es ist immer wieder eine sehr schöne Feierlichkeit.

    Und was sehe ich, wenn ich die genormten Buben sehe?

    Besoffene. Ja, der Vatertag ist bei vielen nur noch ein Sauftag.

    Derweil könnte man doch als Väter und junge Männer die noch Väter werden sollten eben die Ahnen anrufen, auch vielleicht einen Fünfkampf und Schwerttanz machen. Und zur Abenddämmerung auch Freyr und Hörn, den Jäger, begrüßen und mit ihnen eine wilde Jagd durch den Wald oder Heide machen.

    Denn der Mann ist nur Mann wenn er den König, den Krieger, den Zauberer,
    den Liebhaber, den Heiler in sich erweckt, ent-wickelt und lebt.

    „Brand entbrennt am Brand, bis er zu Ende brennt,
    Flamme belebt sich an der Flame,
    der Mann wird durch die Rede des Mannes mächtig,
    alleine bleibt er blöde!“

    Also

    Sal – Fa – Thor

    Accon Sal Beverina

    Antworten
  4. 5

    Arhegerich Od Urh

    Heil und Segen,

    liebe Annegret Briesemeister, das mit Locki hast du aber sowas von wunderbar, klar und deutlich beschrieben.

    List kommt von Lis. Lis ist ein Germanisches Wort und bedeutet Reich an Wissen.
    Das angehängte t ist dann das Tun, die Tat.

    Arglist ist dann das Wissen auf arge Art und Weise tun.
    Die schändliche Tat ist immer arglistig.

    Da es aber nicht nur Schwarz und Weiß gibt, nicht nur Gut und Böse, kann man natürlich auch Thyrm, als einen der Eisheiligen, aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

    Sal – Fa – Thor und Accon Sal Beverina

    Antworten
    1. 5.1

      Der Wolf

      „lys“ im Dänischen bedeutet „hell“, „licht“. Wer so listig ist, wie Loki, der hat gewiß ein „helles“ Köpfchen.

      Antworten
      1. 5.1.1

        Annegret Briesemeister

        das lässt mich an den lieben Poeten Bjørn Lystaal denken, auch er hat ein “ helles “ Köpfchen…

  5. 6

    Annegret Briesemeister

    Lieber Arhegerich

    Hab Dank für deine lieben Worte. Ich habe lediglich versucht, euch meine Gedanken mitzuteilen, die sich mir während des Lesens präsentierten.
    Und du lässt weiteren Gedanken Raum.
    Im englischen gibt es das Wort listen, für anhören, zuhören, lauschen, aber auch abhören. Das Wissen hören, also, oder auch widerrechtlich abhören, ohne Zustimmung des anderen. Und ich erinnere ein feines Zitat.

    “ Die Tatsache, dass die Menschen mit zwei Augen und zwei Ohren, aber mit nur einem Mund geboren werden, lässt darauf schließen, dass sie zweimal soviel sehen und hören, als reden sollten. “

    Heil und Segen
    Annegret

    Antworten
    1. 6.1

      Allgäuer Fahnenwäscherin

      Liebe Annegret,

      vermutlich sollen wir beide Seiten hören und betrachten, um dann in Weisheit aus einem Verstande abzuwägen, welcher wir momentan Glauben schenken wollen.

      An alle anderen:
      Ganz herzlichen Dank für diesen Strauß von Aha-Erlebnissen beim Lesen hier.

      Ich musste gerade vorhin heftig schmunzeln, denn als wir vorhin auf unseren alten Hof kamen fiel mein Blick sofort auf den dort in der Diele stehenden Pfahlschlegel (Hammer) von mit einigen Kilo Gewicht. 😉
      Sofort musste ich an das gerade zuvor hier Gelesene denken und versuchte, meinem (eher „normal denkenden“) Mann dieses frisch aufgesogene Wissen (Sal-Va-Thor, Mjöllnir, Thor, Loki, List, Riesenbedrohung im eigenen Land durch Riesen und den widerrechtlich ergaunerten Hammer) durch Erzählung und dabei glänzenden Augen näher zu bringen.

      Ist schon ein besonderes Gefühl gewesen, nach der Lesung hier 1/4 Stunde später DIESEN monströsen Hammer gesehen und in der Hand gehalten zu haben.

      Zumal ich immer beim Lesen der unserem Volke eigenen Geschichte(n) der Ahnenzeit meine inneren eigenen Filme sehe und durch den reellen Gegenstand der Begierde hier nochmal eine Dimension mehr hinzu kam.

      Danke an alle, dass ich zumindest mit Euch dieses Gefühl teilen darf.
      In dem Sinne
      wünsche ich uns allen HuS

      Antworten
  6. 7

    Thor

    Heil Euch,

    ja mit Bier hatten es die Altvorderen, und der Glaube daran, dass die Ziege Heidrun in Walhalla Bier statt Milch gibt, spricht für sich.
    Na denn mal Prosit!

    Alaf Sal Fena
    Thor

    Antworten
    1. 7.1

      Bernwart

      Heil Euch!

      Gerade bin ich von meiner Vatertagstour zurück mit den Kameraden unseres Seemannschores „Die Knurrhähne“ gekommen. Diese heute noch ausgeübten Vatertagsbräuche, mit Bier und Gesang und später das Treffen mit unseren Frauen, kommen aus dem Unterbewußtsein und der noch vorhandenen Erberinnerung unseres Volkes, auch wenn es den meisten Volksgenossen nicht mehr bewußt ist.

      Alaf Sal Fena!

      Bernwart

      Antworten
  7. 8

    Steinstaffel

    Hoch geehrter Bernwart!

    Es ist jedesmal ein Hochgenuß deine Ausführungen zu lesen. Ich verneige mich vor deinem unerschöplich scheinenden Wissen. Ich verpasse keinen deiner Aufsätze und Kommentare und bin dir sehr dankbar dafür, daß du dieses Füllhorn über uns ergießt.
    Ich habe mir erlaubt, deinen Beitrag über die Hammerheimholung abzuschreiben und bei unserer Wanderung meinen Kameraden vorzutragen, Alle waren begeistert und ich möchte mich auch in ihrem Namen bedanken.

    Heil und Segen

    Antworten
    1. 8.1

      Bernwart

      Heil Dir Kamerad Steinstaffel!

      Danke für Deine freundlichen Worte. Ich versuche das, was ich im AO gelernt habe, in kleinen Dosen weiterzugeben.. Es darf kein Geheimwissen bleiben, sondern soll andere Volksgeschwister anregen, sich ebenfalls dafür zu interessieren.

      Alaf Sal Fena!

      Bernwart

      Antworten
      1. 8.1.1

        Annegret Briesemeister

        Und das ehrt dich sehr, lieber Bernwart, denn du tust dies auf großartige Weise und hier triffst du damit nicht nur auf offene Augen und Ohren, sondern auch,und das ist besonders wichtig, auf offene Herzen und Seelen, die das von dir vermittelte aufsaugen, denn sie spüren, dieses gehört zu ihnen, denn es ist die unsichtbare und doch reale Verbindung zu unserem Urerbe und unseren Ahnen und damit direkt ohne Umwege zu Allvater.

        Überhaupt ist es wundervoll, wie wir alle hier die Dinge allmählich zu einer Einheit verbinden, so wie sie im gesamten Universum ohnehin vorhanden ist, denn eine wirkliche Trennung gab es nie und wird es niemals geben.

        Heil und Segen
        Annegret

      2. 8.1.2

        Annegret Briesemeister

        Wie rühmlich ist’s von seinen Schätzen ein Pfleger der Bedrängten sein. Und lieber minder sich ergötzen, als arme Brüder nicht erfreu’n.

        Gellert

  8. 9

    Till

    Wie sagte doch Bernhard Schaub am 19.1.2019 in Berlin: “ Wir müssen unseren eigenen Geist und unsere Götter wieder zurückholen! “
    Und ein schöner Weg ist der mit solchen Beiträgen, wie denen von Bernhart, bei welchen man erkennt, daß unsere Götter uns immer sehr nah sind und in verkalten Bräuchen und Sitten ständig auf sich aufmerksam machen. Wir müssen uns für würdig zeigen, auf daß sie sich wieder mit uns verbinden.

    Antworten
  9. 10

    Reichsritter

    Heil Dir Bernwart!

    „Jeder Mann mußte an diesem Tag 7 Bier trinken“.
    Sind damit sieben Halbe oder sieben Maß gemeint?

    Also sieben Maß wären schon etwas heftig.

    SH!
    Reichsritter

    Antworten
    1. 10.1

      Bernwart

      Heil dir Reichsritter,

      ja, das weis ich auch nicht so genau. Vielleicht je nach Trinkvermögen des Einzelnen.
      Doch es kommt bei der Zahl sieben 7 vermutlich weniger auf die Liter an, als auf die 7 selbst. Die Zahl sieben bedeutet esoterisch gesehen eine Entwicklungsstufe. Das menschliche Leben ist in 7er Schritten oder Stufen eingeteilt: Von 0 – 7 = Kleinkindheit, 7 – 14 = Kindheit, 14 – 21 = Jugend. Ab 21 ist der Mensch volljährig und erwachsen, usw…

      Auf jeden Fall hatte das Biertrinken bei Festen für unsere altgermanischen Ahnen einen anderen Hintergrund, als nur das heutige Hineinschütten ohne Sinn und Verstand.

      MkG.

      Bernwart

      Antworten
      1. 10.1.1

        Annegret Briesemeister

        Auch die körperlichen Entwicklungsstufen erfolgen wohl in diesen 7 er Schritten, so habe ich es gelernt. Daher ist es für mich auch nicht empfehlenswert, den Beginn des Erwachsenalters mit der dazugehörigen vollumfänglichen Verantwortlichkeit auf das 18. Lebensjahr herabgesetzt zu wissen. Und das Strafrecht zeigt ohnedies auch deutlich an, dass viele Menschen mit 18 Jahren vielleicht noch nicht reif sind für die auf sie zukommenden Aufgaben.

        Der Volksmund kennt die Redewendung, alle sieben Jahre ändert sich der Körper. Mein Großvater meinte, auch Geist und Seele passen sich dem an und reifen in 7 Jahres Schritten.

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: