Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Über den Autor

Artikel zu vergleichbaren Themen

7 Kommentare

  1. 1

    wahrheitssucher777

    Fast die ganze Welt wartet auf Hitler, nur der deutsche Nachkriegstrottel ist zu verblödet im Kopf und im Kopf muss es anfangen, Das ist das Problem…

    Hitler mochte die Ideologie des Islams, …

    Antworten
  2. 3

    Karl Stülpner

    Werter Kurzer,

    lässt sich beim dritten Bild von oben, das mit den Röhren für die Fernwasserleitung, der Ort noch irgendwie identifizieren?

    Habe Dank.

    Schöne Wintersonnenwende und frohe Rauhnächte!

    Karl

    Antworten
    1. 3.1

      Kurzer

      Da kann ich leider nicht weiterhelfen, Karl.
      Vielleicht hat ja ein Kommentator eine Idee.

      Accon und Beverina
      Der Kurze

      Antworten
  3. 4

    Der Kräftige Apfel

    Heil Euch und Danke, Kurzer, für die Besinnung zur rechten Zeit. Man kann es sich nicht oft genug vergegenwärtigen, was sie leisteten.
    Beim Betrachten Deiner Bilder durchströmt mich eine solche Faszination, ein solcher Stolz, eine solche Freude und eine solche Traurigkeit, daß es schwer in Worte zu fassen ist.
    Diese Menschen, die da zu sehen sind, strahlen alle etwas aus, das ebenso schwer in Worte zu fassen ist. Sie sind, wenn auch teilweise durch Arbeit und Krieg gebeugt, so doch innerlich gesund.

    So soll es wieder sein. Diese prächtigen Menschen sind unser Vorbild.
    Da kann der Weltfeind noch so sehr verstecken und zensieren, sie durchstrahlen sonnengleich die Lüge und Verleumdung, bis
    die Hülle porös, der Schleier durchdrungen wird. Die Wahrheit kommt ans Licht, die Sonne bringt sie an den Tag.

    Derweil müssen wir unser Erbe erwerben, um es zu besitzen.

    Heil und Segen!

    Der Kräftige Apfel

    Antworten
    1. 4.1

      Annegret Briesemeister

      Meine liebe Kräftiger Apfel

      Danke für deinen wundervollen Kommentar.
      Ich bin seit einigen Tagen wieder mit dem Gedenken an meinen Großvater väterlicherseits beschäftigt und kann dabei beinahe sein Lachen hören und den Geruch seiner “ Piep “ wahrnehmen. Das geht mir immer so, wenn ich an ihn denke. Und auch die anderen Altvorderen meiner Familie drängen ins Gedächtnis.
      Dabei ist das wundervolle, daß ich mich niemals zwingen muss an sie zu denken, denn sie kommen immer und ganz sicher zur “ rechten Zeit “ in meine Gedanken, drängeln sich nie auf und sind doch ständige, meist stille und weise Begleiter.
      So meine ich, daß das Gedenken an unsere Ahnen besonders in den Rauhnächten auch eine Unterstützung dazu ist, sich auf das Wesentliche zu besinnen sowie Körper, Geist und Seele zu bereinigen. Was ja Sinn und Zweck der Rauhnächte ist. Und dann könnte ich sie auch als Weih – nächte verstehen, ergo besonnen und bereinigt geweiht ins neue Jahr zu gehen.

      Heil und Segen
      Annegret

      Antworten

Ihre Antwort an Der Kräftige Apfel Antwort abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: