Narzissenfest im Salzkammergut
Externsteine
Leuchtturm
Festung Kufstein bei Nacht
Burschenschank Oststeiermark
Licht und Schatten am Untersberg

Einige grundsätzliche Gedanken zur Heimkehr

Wir stehen an einem Scheideweg. Jeder, der noch irgendeine menschliche Empfindung hat, kann es spüren: Diese Welt der Lüge, der Falschheit, der Ränke und des Zwistes, die Welt der Anmaßung, der Unwissenheit und der absoluten Gefühllosigkeit ist vollständig am Ende …“

Der folgende Beitrag wurde mir von einer Leserin zugesandt, welcher, so wie mir, die Erhaltung unseres Volks- und Brauchtums besonders am Herzen liegen. Er enthält Gedanken, welche uns anregen sollten, unser gemeinsames Erbe zu würdigen, unsere Naturverbundenheit wieder zu erwecken, unseren Empfindungen wieder mehr zu vertrauen und die uns mit gegebenen schöpferischen Fertigkeiten wieder zu entfalten.

Der Kurze

Gertrud Pesendorfer und die Trachtenerneuerungsbewegung

Die Folgen der tiefenpsychologischen Schuldprogrammierung unseres Volkes haben geradezu unvorstellbare Ausmaße angenommen.

Indem hier auch immer wieder die geschichtlichen Themen angesprochen werden, geht es keinesfalls darum, im „Gestern“ hängen zu bleiben, sondern um eine geistige Entgiftung, die Lösung sämtlicher Schuldkomplexe, um sich, nachdem dies vollzogen ist, dann dem Leben und der wirklichen Ent-wicklung zuwenden zu können.

Ich habe mich sprichwörtlich durch Berge an Büchern und Quellen gelesen, welche das volkspädagogisch gewünschte Geschichtsbild hinterfragen. Es waren sehr viele richtig gute und erkenntnisreiche Berichte darunter.

Die folgende Schilderung ist geradezu ein Juwel und auch wenn sie recht umfangreich ist, empfehle ich allen Wahrheitssuchern eindringlich die komplette Lektüre!!!

Der Kurze

UNTER ZWEI FAHNEN

Eine Stimme aus Russland:

„Es ist Zeit, die Wahrheit über jenen Krieg zu sagen …“

„… und ihr werdet verstehen, dass Russland im Jahre 17 geendet hat … Dann werdet ihr endlich aufwachen und verstehen, dass wir in den Jahren 1941 bis 1945 nicht die Heimat verteidigt haben, sondern die Bolschewistische Chimäre …“

Warum wird ausgerechnet die Zeit, in welcher der Nationalsozialismus die vom deutschen Volk gewählte und getragene Ordnung war, in so unvorstellbarem Maß tabuisiert und dämonisiert, während ALLES Unrecht, der Schrecken und die Kriege dieser Welt einfach nur als Randepisoden der Geschichte betrachtet werden?

Ist es unter Umständen möglich, daß sich dahinter ein Geheimnis verbirgt? Kann es sein, daß mit der tiefenpsychologischen Programmierung auf die „unendliche und nie wieder gut zu machende Schuld der Deutschen“ vom tatsächlichen Geschehen auf unserer Erde abgelenkt werden soll? Daß mit der Fixierung auf die „nationalsozialistische Schreckensherrschaft“ ein jeder davon abgehalten werden soll, REALE SCHRECKENSHERRSCHAFTEN UND DEREN HINTERMÄNNER zu erkennen? …

Das große Geheimnis


“…Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht…”

Winston Churchill 1945

“Was war ich für ein Narr”


Es geht um Deutschland


Es sind die kleinen Einzelheiten …


„Ein Augenöffner par excellence! …“


Was Deutsche über Hitler denken?


Adolf Hitler A Last Appeal To Reason

Neueste Beiträge

Dem Führer

Dem Führer

So gelte denn wieder Urväter Sitte: Es steigt der Führer aus Volkes Mitte. Sie kannten vorzeiten nicht Krone noch Thron; es führte... Weiterlesen...